Meteorite-Mineralien-Gold-Forum.de

Fundstücke => unbekannte Gesteine, auch meteoritenverdächtige => Thema gestartet von: MetGold am April 08, 2014, 21:18:22 nachm.

Titel: Steinfunde aus dem Allgäu
Beitrag von: MetGold am April 08, 2014, 21:18:22 nachm.
Hallo,

vorgestern rief mich ein Bayer an. Er hatte 3 meteoritenverdächtige Steine gefunden.

Da er weder Internet noch email hat konnte er mir die Fotos nur über WhatsApp schicken. Hab diese dann auf den PC geladen und möchte sie euch gern vorstellen. Leider sieht keiner der Funde wirklich meteoritisch aus!  :crying:

Folgende Infos habe ich auf Rückfrage erhalten:

Stein 1:
Waldfund im Allgäu  N 47.50154  E 10.05748
nicht magnetisch

Stein 2 und 3:
Uferfund an der Weissach  N 47.54151  E 10.00776
leicht magnetisch

Sagt bescheid, falls bei dem einen die Hau-Drauf-Methode notwendig sein sollte!

Danke euch schon mal im Namen des freundlichen Finders!


 :hut:  MetGold
Titel: Re: Steinfunde aus dem Allgäu
Beitrag von: MetGold am April 08, 2014, 21:20:57 nachm.
     
Stein 1:
Titel: Re: Steinfunde aus dem Allgäu
Beitrag von: MetGold am April 08, 2014, 21:23:00 nachm.
   
Stein 2: (sind da nicht irgendwie Fossilienreste zu sehen?)
Titel: Re: Steinfunde aus dem Allgäu
Beitrag von: MetGold am April 08, 2014, 21:24:08 nachm.
   
Stein 3: (nix dicke Schmelzkruste!)
Titel: Re: Steinfunde aus dem Allgäu
Beitrag von: Sprotte am April 09, 2014, 17:52:11 nachm.
Hallo,

bei dem "Stein 3" könnte es sich unter Umständen entweder um Toneisenstein handeln (ziemlich verwittert mit einem noch unverwitterten Kernbereich) oder um eine Limonitkonkretion.

Viele Grüße
Sprotte
Titel: Re: Steinfunde aus dem Allgäu
Beitrag von: lithoraptor am April 10, 2014, 09:34:05 vorm.
Moin!

Stein 1: Sieht für mich nach einer Schlacke aus.

Stein 2: Sieht für mich auch nach einer Schlacke aus. Fossilien vermag ich nicht zu sehen, könnte aber sein, dass da Mineralien herausgewittert sind - ein frischer Bruch wird es zeigen.

Stein 3: Bin da voll bei Sprotte.

Gruß

Ingo
Titel: Re: Steinfunde aus dem Allgäu
Beitrag von: MetGold am April 10, 2014, 12:17:07 nachm.
Hallo Ingo, hallo Sprotte,

schon mal Dank für eure Bemühungen!

Werde den "Hammerschlag" in Auftrag geben.


 :winken:  MetGold
Titel: Re: Steinfunde aus dem Allgäu
Beitrag von: MetGold am April 16, 2014, 21:40:00 nachm.
Hallo,

neue Bilder eingetroffen - "Hau drauf!" wurde ausgeführt!


 :winken:  MetGold


Stein 1:
Titel: Re: Steinfunde aus dem Allgäu
Beitrag von: MetGold am April 16, 2014, 21:41:50 nachm.
 
und Stein 2:
Titel: Re: Steinfunde aus dem Allgäu
Beitrag von: ironsforever am April 17, 2014, 00:17:19 vorm.
Stein 1: Blasige Löcher drin = Schlacke = Kein Meteorit. :os06:
Stein 2:  :nixweiss: im Zweifel eher nix, weil auch Hohlräume erkennbar sind, bzw. nichts, was auf einen Met hindeuten würde.
Titel: Re: Steinfunde aus dem Allgäu
Beitrag von: schwarzwaldmineraloge am April 17, 2014, 09:39:07 vorm.
Hallo,

3. in jedem Fall Limonitkonkretion, 2. möglicherweise auch (zumindest ist im frischen Bruch reichlich Limonit zu sehen). 1. eindeutig Schlacke.

Wie es im Allgäu ausschaut, kann ich leider nicht sagen, aber am anderen Ende des Bodensees, im Klettgau, gibt es reichlich limonitische Eisenerze (Bohnerze), sollte von der Geologie her auch im Allgäu möglich gewesen sein.

Glück Auf!
Sebastian
Titel: Re: Steinfunde aus dem Allgäu
Beitrag von: MetGold am April 26, 2014, 07:13:21 vorm.
 
Dank an alle Beteiligten :hut: für eure Bemühungen etwas mehr Licht ins Dunkel zu bringen.

Werde jetzt dem internetlosen Finder die Ergebnisse mitteilen.


 :user:  MetGold
Titel: Re: Steinfunde aus dem Allgäu
Beitrag von: MetGold am April 26, 2014, 18:37:49 nachm.
Noch schnell die Antwort des Finders:

"Vielen Dank für Eure Hilfe, das macht gleich mal Lust auf mehr aber als Laie sah das interessant aus. Ok, nach der Hammer-Methode hab ich auch an 2 gezweifelt. Schade für den Schwarzen, sowas hab ich vorher noch nie gesehen - heißt Augen auf halten.
Noch mal einen Dank an alle Spezies, die mir weiterhelfen konnten."


 :user:  MetGold