Meteorite-Mineralien-Gold-Forum.de

Fundstücke => unbekannte Gesteine, auch meteoritenverdächtige => Thema gestartet von: Werner W am Dezember 05, 2014, 17:46:34 nachm.

Titel: Konglomerat ?
Beitrag von: Werner W am Dezember 05, 2014, 17:46:34 nachm.
Guten Abend, liebe Gemeindler.

Hat möglicherweise jemand eine Idee, was das nachfolgende Stück
sein könnte, bzw. ob es ein Konglomerat aus............. ist ?

Gefunden auf einem Acker bei Swisttal, ca. 30 x 30 x 25 mm und
knapp 75 Gramm schwer.
Hart aber noch "konventionell" bearbeitbar.
Strichfarbe weiß.........

Schönen Gruß

Werner
Titel: Re: Konglomerat ?
Beitrag von: speul am Dezember 05, 2014, 18:04:35 nachm.
Moin Werner,
nein, kein Konglomerat, da dieses per Definition aus runden Gesteinsbestandteilen bestehen muß. Also eher eine Brekzie
was soll sich hinter: aus.... verbergen?
Brekzie aus Swisttal sicherlich.
erinnert mal wieder an Asphaltrest
Grüße
speul
Titel: Re: Konglomerat ?
Beitrag von: Werner W am Dezember 05, 2014, 18:21:10 nachm.
Servus Speul,

das "aus........." wüsste ich ja gern !!
Asphaltrest mit weißem "Strich" ..... ich weiß nicht  :gruebel: :einaugeblinzel:

Gruß

Werner
Titel: Re: Konglomerat ?
Beitrag von: speul am Dezember 05, 2014, 19:24:32 nachm.
Zitat
Asphaltrest mit weißem "Strich" ..... ich weiß nicht  :gruebel: :einaugeblinzel:
das schriebst Du aber nicht,
schon wieder kommt die Information nur tropfenweise - ich bin raus
Titel: Re: Konglomerat ?
Beitrag von: JFJ am Dezember 06, 2014, 09:23:09 vorm.
Hallo,

muss sagen, dass mein erster Eindruch auch ein Stück Asphalt ist.
Kann der weiße Strich evtl. von einem darin gebundenen Stein stammen?

Gruß
Jörg
Titel: Re: Konglomerat ?
Beitrag von: Suevit am Dezember 06, 2014, 20:31:24 nachm.
Hallo,

Straßenbelag, weißer Strich z.b. durch Kalkstein. Feuerprobe?

Gruß,
Rainer
Titel: Re: Konglomerat ?
Beitrag von: Werner W am Dezember 07, 2014, 19:32:33 nachm.
Hallo,

das Stück wurde nun "umlaufend" auf den Strich ges.....t, es kommt nur weiß dabei heraus. :einaugeblinzel:
Feuerprobe brachte auch keine asphalttypischen Resultate.

Allerliebster Speul ......... ich hatte doch, in meinem anfänglichen Beitrag, auf die Strichfarbe hingewiesen  :winke:

Schönen Abend

Werner

Titel: Re: Konglomerat ?
Beitrag von: Werner W am Dezember 08, 2014, 15:12:50 nachm.
Hallo,

habe das Stück noch ein wenig geschliffen und nochmals
Bilder gemacht. Auch beim schleifen, hat sich kein asphalttypischer Abrieb
gebildet.


Gruß

Werner
Titel: Re: Konglomerat ?
Beitrag von: speul am Dezember 08, 2014, 16:09:47 nachm.
Zitat
Allerliebster Speul .........
"Herr" oder "Onkel" reicht aus!

Zitat
ich hatte doch, in meinem anfänglichen Beitrag, auf die Strichfarbe hingewiesen
Sorry, habe ich übersehen!

also dann halt kein Asphalt, schrieb ich auch nicht, sondern:
Zitat
erinnert mal wieder an...

bleibe aber bei meiner Ansprache als:
Zitat
Brekzie aus Swisttal
   :einaugeblinzel:

Grüße
speul

Titel: Re: Konglomerat ?
Beitrag von: lithoraptor am Dezember 08, 2014, 16:10:09 nachm.
http://www.jgr-apolda.eu/index.php?topic=10417.0

Ohne eine gezielte Abarbeitung dieser Punkte, ist eine zielführende Gesteinsansprache schlicht nicht möglich.
Titel: Re: Konglomerat ?
Beitrag von: Werner W am Dezember 09, 2014, 15:37:12 nachm.
Hallo,

dann wäre ich, bis auf die "Säure", noch Bruch und Oberfläche schuldig .......

Den Säuretest mache ich morgen.

Weihnachtliche Grüße,
besonders an Onkel Speul  x-00

Werner
Titel: Re: Konglomerat ?
Beitrag von: Werner W am Dezember 11, 2014, 17:34:35 nachm.
Hallo,

die "eingelegten" Körnchen, zeigen sich von der Säure völlig unbeeindruckt.

Gruß

Werner
Titel: Re: Konglomerat ?
Beitrag von: JFJ am Dezember 11, 2014, 19:38:30 nachm.
Hallo Werner,

die "eingelegten" Körnchen, zeigen sich von der Säure völlig unbeeindruckt.
hast Du nur die "Körnchen", welche nach Mineralen aussehen in die Säure gelgt, oder ein Bruchstück des Gesteins (mit allem Drum und Dran)?

Gruß
Jörg

Titel: Re: Konglomerat ?
Beitrag von: lithoraptor am Dezember 11, 2014, 20:10:20 nachm.
Langsam wird mir die Nummer hier zu blöd! Ich bin raus und sage :troll:!
Titel: Re: Konglomerat ?
Beitrag von: Werner W am Dezember 11, 2014, 22:05:05 nachm.
Guten Abend,

Wieso man sich nun mittlerweile genötigt fühlt, diesen Beitrag als "blöd" und mich als Troll zu bezeichnen, erschließt sich mir nicht ganz .... aber um das Thema, zumindest für mich, abschließend zu beantworten. Beim erzeugen des Bruches, ergab sich nur körniges Material, welches ich mit 33% iger Salzsäure versetzt habe und keine Reaktion beobachten konnte.

Gruß

Werner
Titel: Re: Konglomerat ?
Beitrag von: Buchit am Dezember 12, 2014, 07:39:27 vorm.
Hallo, x-00
und "peace on earth"  x-09
Beim erzeugen des Bruches, ergab sich nur körniges Material, welches ich mit 33% iger Salzsäure versetzt habe und keine Reaktion beobachten konnte.
Das allerdings scheint mir nicht ganz unbedeutend zu sein: Schon auf den ersten Bildern (die mich auch an ein anthropogenes Produkt erinnerten) wirkte der Stein reichlich verwittert und angegriffen. Wenn er beim Draufhauen zerbröselt, ist offensichtlich kaum noch etwas von dem "Bindemittel" vorhanden - mag das nun natürlich oder künstlich gewesen sein.

Ich fürchte, damit muss das Material als unbestimmbar (aber imho mit einer größeren Wahrscheinlichkeit menschengemacht) angesehen werden. Und da es jetzt nur noch in Bröseln vorliegt: Friede seiner Asche!

Gruß,
Holger
Titel: Re: Konglomerat ?
Beitrag von: DCOM am Dezember 12, 2014, 08:53:36 vorm.
Hallo Werner,

die Stücke sehen aus wie mein NWA 8409. Gratuliere, Du hast ein Stück von Merkur gefunden!

 xold

Grüße, D.U.  :einaugeblinzel:
Titel: Re: Konglomerat ?
Beitrag von: Werner W am Dezember 12, 2014, 13:12:40 nachm.

Danke für die Einschätzung Holger  x-02 Möglicherweise findet
sich, mit den Jahren, noch eine Lösung.

Ich habe Dich auch lieb und finde Dich erotisch, lieber D.U.  x-11


Gruß

Werner