Meteorite-Mineralien-Gold-Forum.de

Fundstücke => unbekannte Gesteine, auch meteoritenverdächtige => Thema gestartet von: Flojoaction am November 12, 2018, 02:05:13 vorm.

Titel: Fund
Beitrag von: Flojoaction am November 12, 2018, 02:05:13 vorm.
Seid gegrüßt, ich benötige Hilfe um einen Fund den ich mit einem Metall Detektor lokalisiert und in einer Tiefe von etwa 15cm ausgegraben habe. Der Ort des Fundes ist bei einem Quellgebiet weit abschüssig auf einer Wiese im Wald. Der Fund wiegt ca. 80g und mit Hilfe eines relativ großen Magneten kann ich sagen das der nach einem geschmolzenen Klumpen Metall ausschauende Fund ganz schwach magnetisch ist. Ich hoffe ihr könnt mir anhand der Bilder näheres zu diesem Fund sagen. Mit freundlichen Grüßen Florian Wittig
Titel: Re: Fund
Beitrag von: Met1998 am November 12, 2018, 10:54:39 vorm.
Moin Florian,
wie du selber richtig identifiziert hast, handelt es sich bei dem Fund um einem geschmolzenen Klumpen Metall.
Gab es denn früher, im Quellgebiet weit abschüssig auf einer Wiese im Wald, eine Eisenverhüttung?
Wie verformte Kriegsmunition sieht das Stück nicht aus!

In welchem Land (Ortsnähe) liegt denn diese Wiese?

Kannst ja auch mal hier gucken hier:
https://www.jgr-apolda.eu/index.php?topic=10417.msg137381#msg137381 (https://www.jgr-apolda.eu/index.php?topic=10417.msg137381#msg137381)

(Dann können die Met-Profis dir vielleicht weiter helfen)

Gruß
Met1998  :hut:
Titel: Re: Fund
Beitrag von: Flojoaction am November 12, 2018, 12:05:54 nachm.
Danke für die Antwort. Der Fund war in der Thüringer Stadt Steinach abschüssig eines Weges der zu einer Altena Bergmanns Werkstatt die heute den Namen bergmannsklause trägt in einem Gebiet wo eine Quelle entspringt. Also mir selbst ist nicht in dieser Richtung bekannt das Aufschluss geben würde was genau dieser Metallklumpen an diesen Ort verloren hat bzw wie er dorthin gekommen ist. Danke auch für den Link ich werde mich daran wenden und hoffen dass mir vielleicht dort jemand genaueres darüber sagen kann. Erstmal vielen Dank mit freundlichen Grüßen Florian Wittig
Titel: Re: Fund
Beitrag von: Met1998 am November 12, 2018, 14:26:56 nachm.
Wie ich das so sehe, gab es sehr wohl bei euch im Sonneberger Raum – Steinach, Eisenerzbergbau und Eisenverhüttung.
(mal ganz oben eingeben)
Amtsblatt des Landkreises Sonneberg (08/2018) (https://www.kreis-sonneberg.de/landkreis/amtsblatt-des-landkreises/jahr-2018/Amtsblatt-08-2018.pdf)
und
https://www.volkskundeverein-erfurt.de/ver%C3%B6ffentlichungen/schriften-von-vereinsmitgliedern/2-wirtschaftsgeschichte-seite/  (https://www.volkskundeverein-erfurt.de/ver%C3%B6ffentlichungen/schriften-von-vereinsmitgliedern/2-wirtschaftsgeschichte-seite/)


Ehrfried
Titel: Re: Fund
Beitrag von: Flojoaction am November 12, 2018, 20:46:46 nachm.
Das ist richtig allerdings denke ich würde dies damit im Zusammenhang stehen würde das bedeuten das das Objekt magnetisch sein müsste allerdings konnte ich nur eine ganz schwache magnetische Wirkung feststellen indem ich einen Magneten der viermal so groß wie dieser Fund war. Es ist schwierig mit Fliesen Gegebenheiten einer Schlussfolgerung daraus zuziehen deshalb wäre meine Frage um dem Ganzen eine Sicherheit zu geben wo könnte man einen solchen Pfund auswerten lassen?
Titel: Re: Fund
Beitrag von: Met1998 am November 12, 2018, 23:16:03 nachm.
Einen geschmolzenen Klumpen Metall auswerten zu lassen, davon rate ich ab!  :wehe:
Es sei denn, du ignorierst deine Heimatzeitung, oder hast im Lotto gewonnen?  :bid:
Wenn altes, eisenhaltiges Gestein ausgeschmolzen wurde, ist der/dein Restkörper nur noch schwach magnetisch! (Magnet haftet kaum, Eisen ist ja raus!)

Und nun verabschiede ich mich zu dem Thema!
Ende – falls es ein Meteorit ist, komme ich zur Nachsuche auf deine Wiese!   :fluester:

Met1998
Titel: Re: Fund
Beitrag von: Muschgard am November 13, 2018, 08:40:22 vorm.
Nicht jedes Metall ist magnetisch, aber ist das überhaupt Metall?
Wenn es Metall ist wäre es elektrisch leitfähig - einfach zu prüfen mit einem Multimeter.

Wenn es nicht leitfähig ist wird es einfach Schlacke sein.

Grüße,
Michael
Titel: Re: Fund
Beitrag von: Flojoaction am November 13, 2018, 09:19:57 vorm.
Okay danke für die Info das werde ich überprüfen
Titel: Re: Fund
Beitrag von: JFJ am November 13, 2018, 18:05:10 nachm.
Moin Florian,

ich tippe mal auf Rennofenschlacke.

Gruß
Jörg
Titel: Re: Fund
Beitrag von: Flojoaction am November 13, 2018, 23:11:04 nachm.
Es ist auf jeden Fall  ein Metall denn es riecht danach und ist leitfähig
Titel: Re: Fund
Beitrag von: speul am November 14, 2018, 06:13:23 vorm.
Es ist auf jeden Fall  ein Metall denn es riecht danach

oyeh  :bid:
Titel: Re: Fund
Beitrag von: BlackLabel am November 14, 2018, 10:20:33 vorm.
oyeh  :bid:
Metalle können einen Eigengeruch haben.
Nimm mal ein Stück Eisen und ein Stück Kupfer in je eine Hand, reibe etwas dran und reiche nach einigen Minuten an Deinen Händen. Du wirst einen Unterschied bemerken.
Klappt natürlich nicht mit allen Metallen...
Titel: Re: Fund
Beitrag von: speul am November 14, 2018, 16:47:14 nachm.
oyeh  :bid:
Metalle können einen Eigengeruch haben.
Nimm mal ein Stück Eisen und ein Stück Kupfer in je eine Hand, reibe etwas dran und reiche nach einigen Minuten an Deinen Händen. Du wirst einen Unterschied bemerken.
Klappt natürlich nicht mit allen Metallen...

Moin,
Wasser riecht auch nicht, aber ich stelle einen deutlichen Unterschied zwischen "vor dem Duschen" und "nach dem Duschen" fest!  :super:


Titel: Re: Fund
Beitrag von: lithoraptor am November 14, 2018, 17:46:12 nachm.
Moin!

Ich mach es mir mal einfach:
https://www.spektrum.de/frage/riecht-metall/855295

Zur Frage um was es sich handelt, kann ich nur sagen, dass ich es wie meine Vorschreiber sehe. Ein Meteorit (und darauf zielt die Frage hier ja wohl ab) ist es sicher nicht. Das zeigt schon die Reaktion auf den Magneten. 

Gruß

Ingo
Titel: Re: Fund
Beitrag von: BlackLabel am November 14, 2018, 21:18:26 nachm.
Danke Ingo.

Dann ist es also meine Haut, deren Geruch sich ändert, wenn ich Metall anfasse.
Wieder was gelernt.

Böse Haut - pfui!
Titel: Re: Fund
Beitrag von: MK am November 15, 2018, 00:06:40 vorm.
ich tippe mal auf Rennofenschlacke.

Hallo,
Rennofenschlacke könnte es durchaus sein. Die mir vorliegende sieht dem Klumpen auf dem Foto recht ähnlich.
Grüße
Markus
Titel: Re: Fund
Beitrag von: MK am November 16, 2018, 22:57:57 nachm.
... und hier noch ein Foto mit Rennofenschlacken (rechts drei historische und links eine aus der Gegenwart).
 :winke: