Meteorite-Mineralien-Gold-Forum.de

Meteoriten => Meteorite => Thema gestartet von: karmaka am November 08, 2020, 13:52:47 Nachmittag

Titel: Bolide 7.11. ~21:27 UT nahe Uppsala, Schweden
Beitrag von: karmaka am November 08, 2020, 13:52:47 Nachmittag
Bolide 7.11. ~21:27 UT westliche Uppsala Provinz, Schweden

Die Berechnungen sind noch ungenau. Zwei markante tieffrequente Detonationsgeräusche wurde ca. 5 Minuten später in 80 Kilometer Entfernung nahe Stockholm gehört.

Eintrittsgeschwindigkeit von 25,5 km/s
Spurende in 28,9 Kilometer Höhe über 59,838N 17,009E (https://goo.gl/maps/3GpMVMMGNvmfAWmo7).

Ein Video aus Tampere, Finnland (~411 km vom berechneten Spurende): VIDEO (https://www.youtube.com/embed/rV1-8i8iyYo)
Ein Video aus Merikarvia, Finnland (~330 km vom berechneten Spurende): VIDEO (https://www.taivaanvahti.fi/images/uploads/202011/94754_b2ee6570f8e77cbda90ba992b4c2a5f1.mp4)
Ein Video aus Larvik, Norwegen (~400 km vom berechneten Spurende): VIDEO (http://norskmeteornettverk.no/meteor/20201107/212700/larvik/cam2/larvik-20201107212700-gnomonic.mp4)
Ein Video aus Västerås, Schweden (~35 km vom berechneten Spurende): VIDEO (https://www.youtube.com/embed/MSE-ehL56Pk)
Titel: Re: Bolide 7.11. ~21:27 UT nahe Uppsala, Schweden
Beitrag von: locastan am November 08, 2020, 14:05:42 Nachmittag
Da wird bei diesen Eckdaten auf jeden Fall was liegen! Hoffe es ist in halbwegs zugänglichem Gebiet.  :wow:

Gruß Mario.
Titel: Re: Bolide 7.11. ~21:27 UT nahe Uppsala, Schweden
Beitrag von: karmaka am November 09, 2020, 08:10:52 Vormittag
Mit neuen Beobachtungsdaten aus Dänemark und Finnland wird nun sogar eine Endhöhe von nur 15,9 Kilometer über 59,815 N 16,586 E (https://goo.gl/maps/zBqttG2jQEYjYu1k7) angenommen.  :super:

Zugrichtung: 29,1° NNE
Eintrittswinkel: 82,5°
Eintrittsgeschwindigkeit bei 88,1 km: 23,9 km/s

Das Gebiet südlich bis südöstlich von Sala, Västmanlands län könnte interessant sein.
Titel: Re: Bolide 7.11. ~21:27 UT nahe Uppsala, Schweden
Beitrag von: locastan am November 09, 2020, 09:53:32 Vormittag
Bild von der Abisco Meteorkamera des schwedischen Allsky netzwerks:

http://alis.irf.se/~meteor/A/data/trigger/event2020-11-07-22-52-07/

Das Event Video sieht ein wenig aus als hätte der Meteor wie eine Wunderkerze Fragmente versprüht.  :lechz:
Titel: Re: Bolide 7.11. ~21:27 UT nahe Uppsala, Schweden
Beitrag von: hugojun am November 09, 2020, 12:02:15 Nachmittag
...
Eintrittswinkel: 82,5°
...

Das Gebiet südlich bis südöstlich von Sala, Västmanlands län könnte interessant sein.

Eintrittswinkel 82,5° ?
Ich gehe mal von „gegen die Horizontale „aus? , also fast senkrechter Fall.
Dann schätze ich mal NW von Sala

(https://www2.pic-upload.de/img/36810527/Uppsala.jpg) (https://www.pic-upload.de)

LG
Jürgen
Titel: Re: Bolide 7.11. ~21:27 UT nahe Uppsala, Schweden
Beitrag von: karmaka am November 09, 2020, 13:39:35 Nachmittag
UPDATE der Daten wegen weiterer Kameradaten aus Finnland:

Eintrittswinkel: 77,8°
Spuranfang: 83,4 km, 59.741N, 16.480E
Spurende: 16,7 km, 59.822N, 16.682E
Richtung: 51,3°

Das potenzielle Fallgebiet verschiebt sich nach Osten, in waldreicheres Gebiet bei Fastbo.
Titel: Re: Bolide 7.11. ~21:27 UT nahe Uppsala, Schweden
Beitrag von: karmaka am November 09, 2020, 22:44:27 Nachmittag
Ein weiteres Update nach weiteren Daten aus Norwegen und Schweden:

Eintrittsgeschwindigkeit bei 83,1 km: 17,4 km/s
Eintrittswinkel: 70,4°
Spuranfang: 83,1 km, 59,731N, 16,465E
Spurende: 17,2 km, 59,819N, 16,846E
Richtung: 65,3°
Titel: Re: Bolide 7.11. ~21:27 UT nahe Uppsala, Schweden
Beitrag von: locastan am November 11, 2020, 17:00:07 Nachmittag
Streufeldberechnung von Strewnify:

https://www.strewnify.com/fjardhundra-sweden/

 :super:

Wer fährt hin?

Gruß Mario.
Titel: Re: Bolide 7.11. ~21:27 UT nahe Uppsala, Schweden
Beitrag von: hugojun am November 11, 2020, 18:34:47 Nachmittag



Meine gelbe Zone liegt etwas nördlicher  :j-gold:

(https://www2.pic-upload.de/img/36811504/2.1OverlayUppsala.jpg) (https://www.pic-upload.de)
Titel: Re: Bolide 7.11. ~21:27 UT nahe Uppsala, Schweden
Beitrag von: karmaka am November 14, 2020, 10:29:34 Vormittag
Eric Stempels von der Uppsala Universität hat gestern diese Berechnung des Fallgebietes veröffentlicht: PDF (https://www.astro.uu.se/~meteor/S%C3%B6kkarta.pdf)

Das Fallgebiet solle nicht ganz so eng begrenzt sein wie bei Jim.

Sie passt ungefähr zu deiner Berechnung, Jürgen.

Die NASA-DATEN:

Hauptflare: um 21:27:04 UT, 22.3 km über 59.8N, 16.8E

16.7 km/s

Total Radiated Energy (J): 11.1e10
Calculated Total Impact Energy (kt): 0.33

Nach NASA Angaben soll der Meteoroid bei Atmosphäreneintritt 9700 Kilogramm gewogen haben, die Europäer gehen von ca. 5500 Kilogramm aus. Man rechnet noch.

Angeblich sollen auch Sucher aus Deutschland bereits vor Ort sein.
Titel: Re: Bolide 7.11. ~21:27 UT nahe Uppsala, Schweden
Beitrag von: Wunderkammerad am November 14, 2020, 10:39:41 Vormittag
Spannend. Danke vielmals für die Aktualisierung.
Titel: Re: Bolide 7.11. ~21:27 UT nahe Uppsala, Schweden
Beitrag von: karmaka am November 14, 2020, 10:49:46 Vormittag
Und noch ein weiteres Update nach weiteren Daten aus Norwegen:

Eintrittsgeschwindigkeit bei 83,0 km: 17,4 km/s
Eintrittswinkel: 70,4°
Spuranfang: 83,0 km, 59,732 N, 16,463 E
Spurende: 17,2 km, 59,819 N, 16,845 E
Richtung: 65,5°

Materie im mehrfachen zweistelligen Kilogrammbereich dürfte im Fallgebiet zu finden sein.
Titel: Re: Bolide 7.11. ~21:27 UT nahe Uppsala, Schweden
Beitrag von: karmaka am November 14, 2020, 19:22:41 Nachmittag
In Schweden suchen Astronomen aus Uppsala bereits eifrig in der Gegend von Enköping (ab 10:18 Min. Laufzeit)  :super:

VIDEO (https://www.svtplay.se/video/27796559/rapport/rapport-14-nov-17-00?start=auto)
Titel: Re: Bolide 7.11. ~21:27 UT nahe Uppsala, Schweden
Beitrag von: Wunderkammerad am November 14, 2020, 19:36:48 Nachmittag
Wort und Vorstellung "Meteorit" zaubern doch ein Lächeln in jedes Gesicht.

 :super: tapfere Sucher.
Titel: Re: Bolide 7.11. ~21:27 UT nahe Uppsala, Schweden
Beitrag von: karmaka am November 15, 2020, 20:19:05 Nachmittag
Offenbar geht man nun neben einer Masse des Meteoroiden von 5000-10.000 Kilogramm sogar von 200-300 Kilogramm aus, die gefallen sein könnten. Die Fragmentierungen scheinen nur schwer berechenbar zu sein.
Die genaue Dunkelflugberechnung ist schwierig, da wohl vor allem Kameradaten aus großer Entfernung (> 300 km) vorliegen und ihre Positionen zur Flugbahn auch nicht ideal seien.

Es könnten dort nun aber einige große Brocken herumliegen. Niederschlag wird in der nächsten Zeit nicht erwartet.
Titel: Re: Bolide 7.11. ~21:27 UT nahe Uppsala, Schweden
Beitrag von: karmaka am November 18, 2020, 15:17:07 Nachmittag
Die Daten wurden wieder etwas korrigiert:

Eintrittsgeschwindigkeit bei 83,0 km: 17,4 km/s
Eintrittswinkel: 70,2°
Spuranfang: 83,0 km, 59,731 N, 16,462 E
Spurende: 17,2 km, 59,819 N, 16,846 E
Richtung: 65,4°
Titel: Re: Bolide 7.11. ~21:27 UT nahe Uppsala, Schweden
Beitrag von: Wunderkammerad am November 18, 2020, 16:03:33 Nachmittag
Schweden, Spanien, Isergebirge - irgendwer schmeisst mit Steinen nach uns.
Titel: Re: Bolide 7.11. ~21:27 UT nahe Uppsala, Schweden
Beitrag von: locastan am November 18, 2020, 17:19:36 Nachmittag
Da ist so ein pöser Löwe unterwegs derzeit, der scheint zuviel im Katzenklo zu wühlen...letzte Nacht wars besonders schlimm:

https://forum.meteoros.de/viewtopic.php?f=8&t=59820

 :einaugeblinzel:
Titel: Re: Bolide 7.11. ~21:27 UT nahe Uppsala, Schweden
Beitrag von: Sikhote am November 18, 2020, 18:50:11 Nachmittag
Schweden, Spanien, Isergebirge - irgendwer schmeisst mit Steinen nach uns.

Nur zu, hoffentlich finden wir sie auch.  :wc:

 :winke: Sigrid
Titel: Re: Bolide 7.11. ~21:27 UT nahe Uppsala, Schweden
Beitrag von: Thin Section am November 18, 2020, 19:56:46 Nachmittag
... irgendwer schmeisst mit Steinen nach uns.

Na ja, im Fall der Leoniden wohl eher mit Steinchen !

Bernd  :winke:
Titel: Re: Bolide 7.11. ~21:27 UT nahe Uppsala, Schweden
Beitrag von: Wunderkammerad am November 18, 2020, 23:32:45 Nachmittag
Man nimmt's wie man's kriegt : - )
Titel: Re: Bolide 7.11. ~21:27 UT nahe Uppsala, Schweden
Beitrag von: karmaka am November 19, 2020, 22:04:34 Nachmittag
Die Daten wurden erneut aktualisiert:

Eintrittsgeschwindigkeit bei 81,6 km: 17,4 km/s
Eintrittswinkel: 73°
Spuranfang: 81,6 km, 59,736 N, 16,530 E
Spurende: 11,4 km, 59,826 N, 16,871 E
Richtung: 62,2°
Titel: Re: Bolide 7.11. ~21:27 UT nahe Uppsala, Schweden
Beitrag von: locastan am November 20, 2020, 16:05:45 Nachmittag
11,4 km...gut das momentan so wenig geflogen wird.  :laughing:
Titel: Re: Bolide 7.11. ~21:27 UT nahe Uppsala, Schweden
Beitrag von: karmaka am November 20, 2020, 23:18:39 Nachmittag
Eintrittsgeschwindigkeit bei 81,3 km: 17,4 km/s
Eintrittswinkel: 72,1°
Spuranfang: 81,3 km, 59,737 N, 16,511 E
Spurende: 11,4 km, 59,826 N, 16,873 E
Richtung: 63,6°
Titel: Re: Bolide 7.11. ~21:27 UT nahe Uppsala, Schweden
Beitrag von: karmaka am Januar 26, 2021, 10:12:13 Vormittag
Heute wird von der Uppsala Universität berichtet, dass Meteoritenfragmente gefunden wurden

LINK (https://www.uu.se/nyheter-press/nyheter/artikel/?id=16214&typ=artikel&lang=sv)

LINK (https://www.svt.se/nyheter/lokalt/uppsala/bitar-av-rymdstenen-funna-i-skogarna-norr-om-enkoping)

Jörgen Langhof, Mineraloge am Schwedischen Naturkundemuseum, soll bereits am 22.11. in der Nähe des Dorfes Ådalen (https://goo.gl/maps/ZgTt7dAD9DaHeAG89) (ca. 2.8 km nordöstlich vom berechneten Spurende), nördlich von Fjärdhundra, 10-15 kleine Fragmente (https://cached-images.bonnier.news/swift/bilder/mly/0c19bb17-8451-4e0d-8563-7ace18cbd8b8.jpeg) (1-6 mm) (ein Fragment (https://resources.mynewsdesk.com/image/upload/c_limit,dpr_1.0,f_auto,h_700,q_auto,w_690/qcg6hlvm3hfhpujdxoao.jpg)) eines 'Eisenmeteoriten' mit einem Magneten gefunden haben. Ein vermutetes größeres Stück in der Nähe wurde auch nach Wochen der Suche nicht gefunden.

Ein markierter Stein, eine Grube, 'Impakt-Wurzel' (https://www.svtstatic.se/image/wide/650/29903718/1611646589?format=auto), verschwundener Eisenmeteorit ?

 :gruebel: :nixweiss:

Damit wäre ich noch nicht an die Presse gegangen ...

Im Frühjahr will man weitersuchen.
Titel: Re: Bolide 7.11. ~21:27 UT nahe Uppsala, Schweden
Beitrag von: ott am Januar 26, 2021, 11:26:19 Vormittag
Die EisenRosen sind beeindruckend! Nach 2Wochen?!

Ich bin skeptisch  :wehe:

Gruß ott
Titel: Re: Bolide 7.11. ~21:27 UT nahe Uppsala, Schweden
Beitrag von: Met1998 am Januar 26, 2021, 12:48:26 Nachmittag
 :wow:,
ist ja fast so hell wie der Meteorit von Tscheljabinsk!

Met1998
Titel: Re: Bolide 7.11. ~21:27 UT nahe Uppsala, Schweden
Beitrag von: locastan am Januar 26, 2021, 14:59:52 Nachmittag
Bis zum Frühjahr ist das Gebiet von Sondlern in eine Maulwurfshügelkolonie umgewandelt worden...vor so einer gefährlichen Pressemitteilung hätte ich bei Verdacht auch ein Eisen vielleicht erstmal eine Suche mit den ortsansässigen Sondengängern organisiert, die haben idR auch gute Tiefenortungssonden, so dass man nicht blind eine Schneise in den Wald graben muss.  :bid:

Bei so winzigen Partikeln wäre ich aber auch skeptisch ob da nicht was anderes diese krümel verloren hat. Wurden vielleicht auch noch 18% Chrom drin gefunden?  :laughing:

Gruß Mario.
Titel: Re: Bolide 7.11. ~21:27 UT nahe Uppsala, Schweden
Beitrag von: karmaka am Januar 26, 2021, 17:54:09 Nachmittag
Offenbar hatte ein 'Hobby-Meteoritensucher' Langhof auf die Grube mit den Wurzeln und den beschädigten Felsen aufmerksam gemacht. Anschließend habe Langhof dann im Umkreis von fünf Metern und bereits nach fünf Minuten, den Magneten schwingend, die Fragmente gefunden ...

Das klingt nicht gut!
Titel: Re: Bolide 7.11. ~21:27 UT nahe Uppsala, Schweden
Beitrag von: ott am Januar 26, 2021, 18:31:11 Nachmittag
Offenbar hatte ein 'Hobby-Meteoritensucher' Langhof auf die Grube mit den Wurzeln und den beschädigten Felsen aufmerksam gemacht. Anschließend habe Langhof dann im Umkreis von fünf Metern und bereits nach fünf Minuten, den Magneten schwingend, die Fragmente gefunden ...

Das klingt nicht gut!

Das klingt lächerlich .Jeder  'Hobby-Meteoritensucher' kann ja wohl selbst einen Magneten bedienen und ruf nicht einen anderen?!
Ich befürchte das geht sehr peinlich aus.
Aber das kennen wir ja .

Deswegen immer erst untersuchen lassen .Wenn die Ergebnisse da sind ist man oft schlauer und es ist gewiss.Und es wird keine lachNummer.

  :bid:
Titel: Re: Bolide 7.11. ~21:27 UT nahe Uppsala, Schweden
Beitrag von: karmaka am Januar 26, 2021, 19:10:30 Nachmittag
Heute Abend auch in den SVT-Lokalnachrichten (00:35 - 02:49), mit wenig erhellenden Aussagen.

VIDEO (https://www.svtplay.se/video/29915146?start=auto)
Titel: Re: Bolide 7.11. ~21:27 UT nahe Uppsala, Schweden
Beitrag von: karmaka am Februar 03, 2021, 20:32:24 Nachmittag
Unter Berücksichtigung des 'Fundes', dessen genauer Fundort weiterhin geheim bleibt, sowie des beschädigten Baumes wurde das mögliche Streufeld nun noch einmal neu berechnet.

PDF (https://www.astro.uu.se/~meteor/S%c3%b6kkarta.pdf)

Kleinere Exemplare im 'Zentimeter-Bereich' könnten im südlichen und südwestlichen Bereich des Gebietes, vereinzelte faustgroße Stücke dagegen im nordöstlichen Bereich zu finden sein.
Titel: Re: Bolide 7.11. ~21:27 UT nahe Uppsala, Schweden
Beitrag von: Nordnugget am Februar 23, 2021, 09:33:04 Vormittag
Es wurde wohl was gefunden.

https://www.dn.se/sverige/14-kilos-rymdsten-hittad-efter-ljuset-som-skramde-hundratusentals/?fbclid=IwAR1UeUwP5x7mHez-ei9rQLf3EOe1dW7ubv2PCgRb0LzzbE4SNiWy0ThfkkA (https://www.dn.se/sverige/14-kilos-rymdsten-hittad-efter-ljuset-som-skramde-hundratusentals/?fbclid=IwAR1UeUwP5x7mHez-ei9rQLf3EOe1dW7ubv2PCgRb0LzzbE4SNiWy0ThfkkA)
Titel: Re: Bolide 7.11. ~21:27 UT nahe Uppsala, Schweden
Beitrag von: ironsforever am Februar 23, 2021, 11:28:19 Vormittag
Es wurde wohl was gefunden.

https://www.dn.se/sverige/14-kilos-rymdsten-hittad-efter-ljuset-som-skramde-hundratusentals/?fbclid=IwAR1UeUwP5x7mHez-ei9rQLf3EOe1dW7ubv2PCgRb0LzzbE4SNiWy0ThfkkA (https://www.dn.se/sverige/14-kilos-rymdsten-hittad-efter-ljuset-som-skramde-hundratusentals/?fbclid=IwAR1UeUwP5x7mHez-ei9rQLf3EOe1dW7ubv2PCgRb0LzzbE4SNiWy0ThfkkA)

 :wow: Das sieht m.E. nach Form und Farbe beurteilt sehr stark nach Eisen aus!
Sollte es tatsächlich wahr werden???? Ein neuer Eisenfall????

Gruß
Andi :prostbier:
Titel: Re: Bolide 7.11. ~21:27 UT nahe Uppsala, Schweden
Beitrag von: hugojun am Februar 23, 2021, 11:35:01 Vormittag
Kann es sein, dass der Brocken schon durchgesägt ist?
Da läuft so eine schöne gerade Trennlinie durch das Stück? :streit:


LG
Jürgen
Titel: Re: Bolide 7.11. ~21:27 UT nahe Uppsala, Schweden
Beitrag von: Thin Section am Februar 23, 2021, 12:01:39 Nachmittag
Kann es sein, dass der Brocken schon durchgesägt ist? Da läuft so eine schöne gerade Trennlinie durch das Stück? :streit:

... und könnte es deswegen sein, dass es sich bei dem abgebildeten Eisen um einen Muonionalusta handelt?  :nixweiss:

Bernd  :winke:
Titel: Re: Bolide 7.11. ~21:27 UT nahe Uppsala, Schweden
Beitrag von: karmaka am Februar 23, 2021, 12:59:36 Nachmittag
Dieses Foto soll das Exemplar, bereits gefunden am 5. Dezember (!), in situ zeigen.

FOTO (https://static.feber.se/article_images/50/95/86/509586_1280.jpg)
Titel: Re: Bolide 7.11. ~21:27 UT nahe Uppsala, Schweden
Beitrag von: hugojun am Februar 23, 2021, 13:08:13 Nachmittag
Dieses Foto soll das Exemplar, bereits gefunden am 5. Dezember (!), in situ zeigen.

FOTO (https://static.feber.se/article_images/50/95/86/509586_1280.jpg)

Dann dürfte doch langsam mal was Offizielles kommen.
Ist bekannt, wer den Fund wissenschaftlich betreut?

LG
Jürgen
Titel: Re: Bolide 7.11. ~21:27 UT nahe Uppsala, Schweden
Beitrag von: ironsforever am Februar 23, 2021, 13:24:02 Nachmittag
Dieses Foto soll das Exemplar, bereits gefunden am 5. Dezember (!), in situ zeigen.

FOTO (https://static.feber.se/article_images/50/95/86/509586_1280.jpg)

Ohne Zweifel! Ein Eisen! :wow: :wow: :wow: :wow: :wow:
Mein Gott, wie geil! :nd:
Titel: Re: Bolide 7.11. ~21:27 UT nahe Uppsala, Schweden
Beitrag von: Sikhote am Februar 23, 2021, 18:50:39 Nachmittag
Ja, super, Eisenfälle sind schon etwas besonderes. Mal sehen, was die Untersuchung für Ergebnisse bringen.

 :wc:

Grüße
Sigrid
Titel: Re: Bolide 7.11. ~21:27 UT nahe Uppsala, Schweden
Beitrag von: Ben Austria am Februar 23, 2021, 19:18:48 Nachmittag
Hallo Andi,

als Eisenspezialist hast du natürlich recht:
https://www.t-online.de/nachrichten/wissen/id_89528534/schweden-geologen-finden-14-kilo-schweren-meteoriten-.html
In dem Artikel ist ein schönes Bild davon.

LG
Ben
Titel: Re: Bolide 7.11. ~21:27 UT nahe Uppsala, Schweden
Beitrag von: ironsforever am Februar 23, 2021, 21:19:56 Nachmittag
Hallo Ben,
hoffe sehr, es fällt was für uns Sammler ab! :lechz:
Gruß
Andi :prostbier:
Titel: Re: Bolide 7.11. ~21:27 UT nahe Uppsala, Schweden
Beitrag von: Ben Austria am Februar 23, 2021, 21:43:21 Nachmittag
hoffe sehr, es fällt was für uns Sammler ab! :lechz:

Das bleibt zu hoffen  :super:. Vielleicht fällt ja was im Zuge der Klassifizierung für Sammler ab.
Lt. Artikel haben ihn zumindest zwei Privatpersonen mit geologischem Hintergrund und Interesse an Meteoriten gefunden.
Wobei man schon sagen muss: Im Ganzen gibt er natürlich ein sehr schönes Museumsstück ab.
Mal abwarten...

Beste Grüße  :hut:
Ben
Titel: Re: Bolide 7.11. ~21:27 UT nahe Uppsala, Schweden
Beitrag von: Sikhote am Februar 24, 2021, 00:34:58 Vormittag
Wenn es bei dem einen Stück bleibt, sollte nur eine Probe zur Klassifikation abgenommen werden. Ansonsten wäre das Eisen am besten in einer Museumsvitrine aufgehoben.
Titel: Re: Bolide 7.11. ~21:27 UT nahe Uppsala, Schweden
Beitrag von: herbraab am Februar 24, 2021, 13:40:11 Nachmittag
Wenn es bei dem einen Stück bleibt, sollte nur eine Probe zur Klassifikation abgenommen werden. Ansonsten wäre das Eisen am besten in einer Museumsvitrine aufgehoben.

Das sehe ich auch so.  :super:

 :hut:
Herbert
Titel: Re: Bolide 7.11. ~21:27 UT nahe Uppsala, Schweden
Beitrag von: Wunderkammerad am Februar 24, 2021, 15:01:26 Nachmittag
Über die MML wurde heute ein Link mitgeteilt, über den der Sound der fallenden Eisenmasse hörbar ist:

And the sound of the meteorite, the "projectile sound" (falling pitch)
sometimes reported can be heard here, recorded only a few km away:

https://www.youtube.com/watch?v=XwY1Wib5d5U
Titel: Re: Bolide 7.11. ~21:27 UT nahe Uppsala, Schweden
Beitrag von: Nordnugget am Februar 24, 2021, 15:56:06 Nachmittag
Sehr interessant. Ganz anders als ich erwartet habe.  :hut:
Titel: Re: Bolide 7.11. ~21:27 UT nahe Uppsala, Schweden
Beitrag von: karmaka am April 26, 2021, 16:19:45 Nachmittag
Ein Konflikt über die Besitzrechte am Meteoriten ist ausgebrochen.

Der Eigentümer des Grundes, auf dem der Meteorit fiel, Johan Benzelstierna von Engeström, erhebt Ansprüche.
Die Finder, Anders Zetterqvist und Andreas Forsberg, glauben auf der Grundlage des schwedischen Jedermannsrechts (http://www.naturvardsverket.se/Documents/publikationer6400/978-91-620-8523-0.pdf?pid=4205) (Allemansrätten) auch die Eigentümer des gefundenen Meteoriten zu sein, da es dem Gesetz nach auch erlaubt sei, Beeren, Pilze, bestimmte Wildblumen, Kräuter sowie Tannen- und Fichtenzapfen zu entfernen. Das Jedermannsrecht (Allemansrätten) soll garantieren, dass jeder das 'Recht auf öffentlichen Zugang zur Natur habe'. Das Umweltgesetzbuch fasst das Recht auf 'öffentlichen Zugang' mit den Worten "Inte störa - inte förstöra" [Nicht stören - nicht zerstören] zusammen.
Problematisch sei es z.B. aber, wenn das übermäßige Entfernen von z.B. Rentierflechten (Cladonia stellaris) dem betroffenen Landbesitzer "förfång eller olägenhet", also 'Schaden oder Unannehmlichkeiten' verursache. Eine konkrete Gesetzgebung zu Meteoriten gebe es in Schweden nicht.
Nun wird es wohl zu einem Gerichtsverfahren kommen. Ein Anwalt von 'Lantbrukarnas Riksförbund (LRF), dem Verband schwedischer Landwirte, glaubt, der Grundbesitzer habe gute Chancen, da das Landesgesetzbuch besagt, dass Steine, Kies und Torf dem Grundstückseigentümer gehören.

LINK (https://feber.se/vetenskap/agarstrid-om-meteorit-som-foll-ner-i-sverige/424259/)

Det kommer som det kommer.  :einaugeblinzel:
Titel: Re: Bolide 7.11. ~21:27 UT nahe Uppsala, Schweden
Beitrag von: Wunderkammerad am April 26, 2021, 17:37:33 Nachmittag
Ah, eine Rechtsfrage um gefundene Himmelssteine mal wieder.

Dafür gibts den Forumsexperten. Darf ich vorstellen ... ... ... *Tusch* ...
Titel: Re: Bolide 7.11. ~21:27 UT nahe Uppsala, Schweden
Beitrag von: hugojun am April 26, 2021, 19:35:07 Nachmittag
Hallo Martin,
und ich habe mich schon gewundert, warum das alles so lange dauert, bis da mal was an wissenschaftlichen
Ergebnissen bei rum kommt?

LG
Jürgen
Titel: Re: Bolide 7.11. ~21:27 UT nahe Uppsala, Schweden
Beitrag von: Mettmann am April 27, 2021, 14:01:55 Nachmittag
Recht? Kleinmut, Habgier und Niedertracht?
So etwas All-Erhabenes wie ein Meteorit, ein Weltenstein, darf nicht durch profanes Recht beschmutzt werden.

Ich bin unschlüssig, manche sagen der Meteoritenfall ist kein Elementarschaden und daher nicht durch Hausrat- und Wohngebäudeversicherung abgedeckt.
Letztere aber wirkt, wenn der Fall einen Brand verursacht. Bei Verletzung zahlt die Unfallversicherung immer. Bei Sturz direkt auf Auto die Vollkaskoversicherung,
bei keinem direkten Treffer aber Druckwellenschäden die Teilkasko....

Für mich bleibt ein Meteorit das, was er ist und was m.W. noch nie bei einer rechtl. Würdigung in Betracht gezogen wurde:

Ein natürlicher Niederschlag.

(und man fange gar nicht erst an....in den Tropen schneits auch fast nie).

Ansunsten verfahre man nach Stresemann:

„Es gibt ein unfehlbares Rezept, eine Sache gerecht unter zwei Menschen aufzuteilen: Einer von ihnen darf die Portionen bestimmen, und der andere hat die Wahl.“


 :prostbier:
Titel: Re: Bolide 7.11. ~21:27 UT nahe Uppsala, Schweden
Beitrag von: locastan am April 27, 2021, 16:04:08 Nachmittag
Hi,

ja teilen wär schon fair, aber hier sinds ja schon Dreie die sich balgen, die beiden Finder und der Graf von und zu dem das Land gehört.

Wer macht jetzt die Portionen und wer türmt damit?  :einaugeblinzel:

Gruß Mario.
Titel: Re: Bolide 7.11. ~21:27 UT nahe Uppsala, Schweden
Beitrag von: Mettmann am April 27, 2021, 16:16:07 Nachmittag
Bei dreien oder mehr,


kriegts natürlich der Stresemann. :baetsch:
Titel: Re: Bolide 7.11. ~21:27 UT nahe Uppsala, Schweden
Beitrag von: Suevit am April 28, 2021, 22:11:49 Nachmittag
Hallo,

ich habe eine Weile in Schweden gelebt und durfte dank des allemansrätten viele schöne Erlebnisse in der Natur haben. Historisch zielt das Recht darauf ab, dass Menschen ihre elementaren Bedürfnisse - schlafen, essen, trinken - in der Wildnis (nicht auf kultiviertem oder umfriedetem Land) stillen dürfen mit dem, was dort "überflüssigerweise" vorhanden ist. Hintergrund ist die über Jahrhunderte verbreitete bittere Armut der schwedischen Bevölkerung und die Schwierigkeiten des Reisens in dem großen, dünn besiedelten Land. Überall wo ich mich mit geologischen und paläontologischen Themen in Schweden beschäftigt habe kam sogleich der Hinweis, dass Mineralien, Fossilien und Steine im Allgemeinen nicht unter das allemansrätten fallen, weil es sich nicht um regelmäßig nachwachsende und für Menschen existenzielle Dinge handelt (ich weiß, einige von euch mögen sowohl das eine als auch das andere anders sehen  :laughing:). Um diese Dinge zu sammeln oder gar auszugraben muss man dann anderweitige ausdrückliche Genehmigungen bei den Grundbesitzern einholen.
Insofern wundere ich mich, dass die beiden Finder, Schweden, anders argumentieren. Andererseits, auch hierzulande wird derzeit in manchen Rechtsthemen auch seltsam argumentiert...

Grüße,
Rainer
Titel: Re: Bolide 7.11. ~21:27 UT nahe Uppsala, Schweden
Beitrag von: erich am April 30, 2021, 12:46:32 Nachmittag
Rainer! Ja, dem kann man wenig hinzufügen, obgleich dieses Fakt gemeinhin wenig bekannt ist. Die Annahme, dass in diesem skandinav. mehr oder weniger Sumpfland das Aufsammeln von Geröllsteinen erlaubt sei, während es z.B. in der Osmanenrepublik verboten ist, könnte verkehrter nicht sein. Mein Nachbar in der Isarstadt, übrigens ein Namensvetter von Dir, der so wie ich seit Jahrzehnten rein auf seltene terrestrische Mineralien für Schul- und erzieherischen Zwecke spezialisiert ist, kam diese Einsicht vor ca. 10 Jahren bitter zu stehen. Die Grundbesitzer - ein schwedischer Hotel-Großbetrieb, ließ den leiden-schaft-lichen Steineklopfer, einige hier werden ihn auch kennen, festnehmen, worauf dieser schwedische Gardinen (nomen est omen) von innen kennen lernen musste. Laut seinen Aussagen, wenn ich mich recht erinnere, folgte eine Hausdurchsuchung seitens der deutschen Behörden, ob nicht etwa schwedische Gesteine bei ihm gefunden werden, obgleich der kommerzielle Wert derselben, wer seine Sachen kennt, abgesehen von einem möglichen, geringen Liebhaberwert, sicherlich völlig belanglos ist. Der sympathische Finder der Masse vom 07nov2020 entstammt einer sehr angesehenen Stockholmer Familie. Soweit mir bekannt ist, war (oder ist) der Vater des Finders, der ebenfalls einigen von uns bekannt ist, namhafter Berater der schwedischen Langzeit-Regierung in juridischen Fragen. Daher nehme ich an, dass auch dieser über seine Ansprüche Bescheid weiß. Das sind meine bescheidenen zwei Cents zu dem Thema, die Deinen Eingangskommentar voll bestätigen.
Titel: Re: Bolide 7.11. ~21:27 UT nahe Uppsala, Schweden
Beitrag von: Mettmann am Mai 01, 2021, 13:35:19 Nachmittag
Dem sei gegenübergestellt,
daß Schweden beneidenswerterweis bei Muonionalusta über ein äußerst ergiebiges Streufeld verfügt,
aus dem seit 20 Jahren teils beachtliche Massen geborgen und diese auch öffentlich kundgegeben werden,
ohne daß m.W. (aber ich bin seit Jahren nicht mehr gut informiert, hat sich da in der Rechtspraxis etwas geändert?)
daran Anstoß genommen oder der Vorwurf der illegalen Aneignung von irgendeiner Seite erhoben oder verfolgt worden wäre.

(Psst, wenn ein Meteoroid es geographisch geschickt anstellt, kann er noch während des Durchqueren des Luftraums seine Eigentümer wechseln..
...eine possierliche Vorstellung. Ich barme ja in internationale Rechtshändel verwickelt zu werden, weil die Gartengrasmücke, die in meinem Baum nisten wird,
dieser Tage pünktlich aus den Tropen zurückgekehrt ist und dabei Länder überflogen hat, die möglicherweise einen rechtlichen Besitzanspruch an ihr gelten machen könnten.).

 :prostbier:
Mettmann