Meteorite-Mineralien-Gold-Forum.de

Meteoriten => Tektite ... => Thema gestartet von: chief-impactor am April 09, 2008, 22:08:19 nachm.

Titel: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: chief-impactor am April 09, 2008, 22:08:19 nachm.
hallo zusammen,
ich darf euch als neuer moderator im neuen board herzlich willkommen heissen!
es würde mich freuen wenn die tektiten spezialisten mal ein paar fundorte, ihre typischen
eigenschaften und passende topstücke ihrer sammlung einmal vorstellen würden.

ich fange einfach mal mit den billitoniten an,
sie gehören zum australasiatischen streufeld und werden vorwiegend auf halden des zinnabbaus
gefunden. typisch sind ein glänzendes aussehen (-> saurer boden) und sehr tiefe an wurmfraß
erinnerde oberflächen. im labor endstanden ähnliche struckturen bei sehr langer behandlung von tektiten
mit flusssäure. es scheint sich also um ätzung an schwächezohnen/microrissen zu handeln.
relativ selten zu bekommen, können bei interessanter oberfläche schnell mal den 4stelligen preisbereich erreichen.

meiner (32g) hat leider ein tieferes loch in die ensisheim-kasse gerissen.

gruss olaf
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: MetGold am April 10, 2008, 07:34:58 vorm.
           
Die Perlen der Haremsdamen

Der Engländer Philby durchstreifte  1932 die Arabische Wüste. Er fand meteoritisches Material und eine Unzahl von schwarzen Glaskügelchen. Als seine arabischen Begleiter diese Kügelchen sahen, dachten sie sofort an die Perlen der Haremsdamen des gottlosen Königs und nahmen eine Menge davon mit nach Mekka. Dort folgte die Ernüchterung - einfache Glastropfen.

 :belehr:  Weitere Untersuchungen ergaben, daß es sich um Impaktgläser von Wabar handelte!

Quelle: Tektite - Zeugen kosmischer Katastrophen von Guy Heinen

P.S. Leider konnte ich Guy bisher nicht fürs Forum gewinnen. 


 :winken:   MetGold   :alter:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: chief-impactor am April 10, 2008, 20:09:06 nachm.
hallo peter,
sehr schöne wabar perlen!
könnte da noch ein unregelmässiges wabar glas zeigen, typisch sind weiße, nicht vollständig aufgeschmolzene bereiche bei den unregelmässigen formen. die perlen stellen aber die rarste variante dar.
eine nette übersicht hat norm, ist aber die nächsten jahre beruflich in afrika und hat alles eingelagert.
http://www.tektitesource.com/Wabar_glass.html

heutzutage können sie preislich fast mit den echten perlen mithalten :wow:
und ein kleines silbertablett um die perlen standesgemäss zu servieren...
gruss olaf
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: chief-impactor am April 10, 2008, 21:38:11 nachm.
so, weiter im sortiment...
australite
zeichnen sich durch aerodynamische formen aus, ausgangsprodukt meist kugelförmig,
wird im hochgeschwindigkeitsflug wieder angeschmolzen.
je nach stärke entsteht ein kern -> abplatzen der termisch gestressten forderfront
ein knopf mit flansch oder eine linse (flansch angeschmolzen)
dumbells, tropfen oder andere formen sind sehr rar, im gegensatz zu den indochiniten recht kleine einzelgewichte.
die meisten fundstücke sind bruchstücke der genannten formen.
eine schöne grafik hat aubrey:
http://www.tektites.co.uk/australites.html

einige stücke von lake torrens, gesamtgröße din a5, best of 1000g fundstücke:

geflanschte kern fragmente
kern mit rest der thermal stress shell; perfekte kugel; kern
2 tropfen fragmente; boot/kanu(kern eines ungleichmässigen dumbells)
2 fragmente mit muong nong schichtung!!

gruss olaf

Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: MetGold am April 10, 2008, 22:21:38 nachm.
Hallo Olaf,

da kann ich nicht anders und muß doch nochmal meinen Knopf zeigen.

Mich würde mal interessieren, wer von euch ein "Boot" sein eigen nennen kann? Es ist von der Machart ähnlich wie die "Knöpfe", nur sehr langgestreckt. Habe einmal ein perfektes in Gifhorn gesehen, aber die Zahl die daran stand entsprach einem Sommerurlaub mit Familie.  :crying:

 :winken:   MetGold   :alter:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: MetGold am April 10, 2008, 22:40:13 nachm.
Sooo ...

was haben wir eigentlich aus Amerika?  Da gibt es im wesentlichen 2 sich nicht überschneidende Streufelder:

1. die Georgiaite  - wer hat einen ?

2. die Bediasite  - siehe unten

Sie haben ein einheitliches Alter von ~34 Mio Jahren und sind somit die ältesten bekanntesten Tektite.


Manchmal werden auch Columbite/Americanite aus Columbien als Tektite angeboten, es sind aber nur entfernt tektitähnliche vulkanische Gläser mit einem höherem Wassergehalt.

 :winken:   MetGold   :alter:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: herbraab am April 11, 2008, 19:59:50 nachm.

Zu den eher kuriosen Sammlunsstücken zählen meine Moldaviten mit Loch. :smile:

Der erste kommt aus Besednice, Böhmen, hat 2,4g und ist etwa 35mm lang.

Der zweite, der wie eine Roullade (ohne Füllung :auslachl:) ausschaut kommt aus Slavce, Böhmen, hat 7,8g und ist etwa 38mm lang. Er ist hier aber von der "Schmalseite" zu sehen. Der "Kanal" hat etwa 3mm Durchmesser.

Grüße, Herbert
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: ganimet am April 11, 2008, 20:12:40 nachm.
 :wow:
Man - die sehen ja wirklich suuuuper aus  :super:
Faszinierend finde ich an denen immer wie die nach solch einem Flug durch die Luft und dem damit verbundenen Aufprall auf den Boden dann auch noch heile die Jahrtausende überstehen obwohl die so filigran sind. Echt klasse..... :super: :super: :super:


Gruß; :winke:

Andreas
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: chief-impactor am April 11, 2008, 21:10:29 nachm.
hey peter,bei dem knopf werd ich echt neidisch....

bediasite hab ich 2 stück, 1.8 und 10,8g aber beide recht stark abgerollt, nicht wirklich sehenswert.

in letzter zeit tauchen auch immer wieder obsidianstücke als muong nong tektite auf,
ein erster test ist es eine durchscheinende ecke zu finden, obsidian ist grau!

herbert kocht roulladen, fein, ich hätte dann das essbesteck dazu...
moldi mit loch, axtform, fundort leider nicht bekannt, ein glückstreffer im ebay, bild ließ eine blase vermuten
und bei 10 eur kein risiko :smile:
der mini ist ein geschenk von andi, fand sich in einem grösseren lot.

noch ein link mit netten australiten fotos, zum schmachten:
http://www.australites.com/

gruss olaf
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: MetGold am April 11, 2008, 21:16:42 nachm.
He,

Moldavit mit Loch habe ich ja noch nieee gesehen.  :super:

Die "ausgefranzten" finde ich auch prima, allerdings meist sündhaft teuer.

 :winken:   MetGold   :alter:

hier ein noch sehr preiswerter:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: MetGold am April 11, 2008, 21:21:09 nachm.
       
hier noch ein Chinesischer. Ursprüglich hatte ich fast geglaubt den Rest von einen riesigen Button zu haben, aber wahrscheinlich wollte er nur eine Art Bumerang werden:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: ganimet am April 11, 2008, 21:38:10 nachm.
 :super:

Sehen ja alle irgendwie super aus. Ich habe leider einen der wohl keine ungewöhnliche Form hat, allerdings dafür um so mehr wiegt.  :smile:
Jetzt habe ich mal eine Frage an die Fachleute:

Wie groß  - oder wie schwer ist eigentlich der größte Tektit der bisher gefunden wurde?  :nixweiss:

Würde mich mal echt interessieren.....  :gruebel:


Gruß;

Andreas
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: MetGold am April 11, 2008, 22:10:41 nachm.
Hallo Andreas,

kann ich dir leider gar nicht sagen. :nixweiss:   Es liegt auf alle Fälle im kg-Bereich !!!  Aber wohl nicht bei den Moldaviten. Olaf weiß das aber bestimmt !!!

 :winken:   MetGold   :alter:

Hier mein größter Tektit und meine 2 größten Impaktgläser:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: MetGold am April 11, 2008, 22:29:59 nachm.
...
Mein größter Moldavit hat nur 14g  :crying:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: ganimet am April 11, 2008, 22:41:52 nachm.
 :baetsch: :baetsch: :baetsch:

....gewonnen.....vorerst.... :gruebel: :crying:

Andreas
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: paragraf am April 12, 2008, 01:59:14 vorm.
       
hier noch ein Chinesischer. Ursprüglich hatte ich fast geglaubt den Rest von einen riesigen Button zu haben, aber wahrscheinlich wollte er nur eine Art Bumerang werden:

Hallo Peter,

ich glaube eher, dass diese Verformung beim Aufschlag entstanden ist, vergleichbar mit der Zeichnung in Heinen´s Buch, nur dass die untere Rundung bei dem Teil nicht aufgeplatzt ist...Gibt es von der Heinen-Zeichnung eigentlich auch ein Foto?

Gruß

Bernd
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Speci-Man am April 12, 2008, 09:58:10 vorm.
Hallo!

Anbei noch ein längliches Moldavit-Exemplar mit Hahnenkamm-ähnlichem Randbereich. Da man doch von Allem und Jedem zumindest gerne ein Stück besitzen möchte, hab ich mir dieses letztes Jahr in Ensisheim zugelegt...


Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Speci-Man am April 12, 2008, 14:27:04 nachm.
...in der Makro-Aufnahme tun sich da wirklich landschaftsmalerische Perspektiven auf! Fehlen nur noch der blaue Himmel und ein paar pittoreske Wölkchen...

Dass diese feinen Strukturen nach 15 Millionen Jahren noch so weitgehend erhalten sind, flößt ehrfürchtiges Erstaunen ein.

Grüße
Gerhard
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: MetGold am April 12, 2008, 16:18:38 nachm.
Hallo,

prima Gerhard! Manche Stücke betrachtet man viel zu selten unterm Mikroskop.

 :winken:   MetGold   :alter:

Am skurilsten sinde ich immer die Darwin-Gläser:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Speci-Man am April 12, 2008, 17:55:49 nachm.
Hallo Peter!

Merkwürdige Formenvielfalt beim Darwin-Glas. Vermute mal, dass die Erstarrung noch während des Schleuder/Dreh-Impulses eingetreten ist.

Ein Mikroskop besitze ich leider noch nicht. Muss also immer erst fotografieren und dann anschließend betrachten.

Grüße  :smile:
Gerhard
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Odessa am April 12, 2008, 19:06:19 nachm.
Hallo zusammen :smile:
Hier meine Lieblingsstücke. Chinesische Tektite: 69g und 57g
Beim Tektit auf Foto1 finde ich die "schlierige" Struktur supertoll.
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Odessa am April 12, 2008, 19:09:47 nachm.
...und hier noch Moldavite.
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Andreas Gren am April 12, 2008, 19:23:56 nachm.
Irghizite
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: MetGold am April 12, 2008, 19:39:41 nachm.
Hallo Andi,

um mich mit meinen kleinen Irghiziten nicht zu blamieren habe ich auf deinen Beitrag gelauert.  :super:

Hier nun meine Rester aus dem Setzkasten "zusammengekehrt"  :lacher: :

1. Muong Nong Glas aus Laos, ein Schichttektit - (Alter wie die asiatischen Tektite=0,7 Mio.Jahre):

2. Aouelloulglas vom Impaktkrater in der Adrar-Wüste Mauritaniens (Alter ca. 3.2 Mio.Jahre)

3. Zhamanshinite vom ZHAMANSHIN-Krater aus Kasachstan (Alter ca. 1,1 Mio.Jahre)

Wer kann einen Elfenbeinküste-Tektite (Ivoirite) hier zeigen und wer hat ein Südural-Glas, Urengoite (Alter ca. 24 Mio.Jahre) usw.

 :winken:   MetGold   :alter:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: chief-impactor am April 13, 2008, 12:48:00 nachm.
da hätten wir noch:

wolf creek kraterglas

moldavit, besednice-stoh

australite, dumbell 35mm + tropfen mit flansch

anda tektit, ex h.o.beyer sammlung

gruss olaf

Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: paragraf am April 14, 2008, 01:23:46 vorm.
Ein Vietnamit: (Ist so als Bezeichnung bei Heinen erwähnt)

Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: paragraf am April 14, 2008, 01:37:15 vorm.
Huch!

Das hat ja mit dem Hochladen geklappt. Wegen RTFM weiß ich jetzt, dass die hochzuladenden Bilder NICHT in der Vorschau gezeigt werden, das hatte mich all die Zeit verwirrt, deswegen hatte ich meine Bilder bisher von meinen eigenen Quellen angeboten...  :winke:

Weil es aber Spaß macht, hier noch mehr:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: paragraf am April 14, 2008, 01:41:42 vorm.
.. hier mal (wieder, ich glaube Konrad hat auch so ein Teil?) ein Schnitzarbeit aus einem Vietnamiten:

Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: paragraf am April 14, 2008, 01:45:57 vorm.
... oder hier, meine Leibgarde (im wahrsten Sinne des Wortes!  :lacher:):

Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: astro112233 am April 14, 2008, 01:57:51 vorm.
Hallo Bernd,

ist ja echt geil die Buddha Parade. :applaus:

Meiner liegt nur faul herum und lächelt in den Tag hinein.  :lacher:

Gruß Konrad  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: paragraf am April 14, 2008, 02:02:57 vorm.
Gröhl!

Konrad, was ist das denn für ein lascher Bruder!

Sehr gut! Bisher noch nicht gesehen, woher?

Gruß
Bernd
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: moldijaeger am April 14, 2008, 12:09:26 nachm.
Hallo,

hier mal ein paar von meinen schönsten Moldavit(Böhmen) Eigenfunden!

Bild 1 : Lmax: 54,7 mm    Gewicht: 7,58 g

Bild 2 : Lmax: 42,1 mm    Gewicht: 26,70 g
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: moldijaeger am April 14, 2008, 12:12:12 nachm.
und noch 2!

Bild 1 : Lmax: 39,5 mm    Gewicht: 18,55 g

Bild 2 : Lmax: 54,8 mm    Gewicht: 18,80 g
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: MetGold am April 14, 2008, 12:15:48 nachm.
Hallo moldijaeger,

die sind wirklich wunderschön !!!  :super:

 :winken:   MetGold   :alter:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: moldijaeger am April 14, 2008, 17:56:01 nachm.
Danke Peter!Hier mal noch zwei interessante Stücke!

Bild 1 : Moldavit mit offener Blase  Gewicht : 4,01 gramm  Lmax : 32,5 mm

Die beiden Moldavite auf Bild 2 waren vor vielen,wohl millionen Jahren mal 1 Stück gewesen!  Gewicht : 0,43 & 0,58 gramm
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: chief-impactor am April 14, 2008, 20:40:24 nachm.
hallo moldijäger,
feine stücke, besonders klasse finde ich das geteilte stück,
da meistens durch einen transport die bruchstücke nicht mehr
beieinander gefunden werden.

wieviel zeit gehst du denn suchen??
okrilla würde mich noch mal reizen aber hab halt ein bischen weite anfahrt...

gruss olaf
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: moldijaeger am April 14, 2008, 21:07:32 nachm.
Hallo Olaf,

in der Lausitz bin ich wenn es die Zeit erlaubt schon öfters unterwegs!
In Ottendorf war ich bis jetzt um die 400 mal!
Fals Du mal nach Ottendorf fährst,kannst ja bescheit sagen,da komme ich auch mal gucken!

Gruß Enrico

Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: chief-impactor am April 14, 2008, 21:16:01 nachm.
hallo enrico,
wow, 400 mal suchen!
respekt!!! :super:
wieviele stunden etwa insgesamt und wieviele funde dabei??
sprich etwa 1 fund auf 30 suchstunden oder so
und was ist so die typische fundgrösse??
du hast ja recht grosse top stücke präsentiert.

gruss olaf
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: gsac am April 14, 2008, 21:26:29 nachm.
Finde ich toll! Obwohl die Tektite nicht mein Spezialgebiet sind, könnte
ich mir vorstellen, auch mal für ein "Natur-Wochenende" von Berlin aus
dorthin zu fahren und zu suchen, selbst dann, wenn die Chance, etwas in
absehbaren Zeiträumen zu finden, doch wohl eher gering ist.

Sind die besten Suchstellen ein gut gehütetes Geheimnis oder gibt es auch
für Leute wie mich ein paar "gezieltere" Hinweise? Olaf, Enrico, wir könnten ja
ggf auch mal eine kleene gemeinsame Aktion im Sommer andenken, oder..??

Alex
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: chief-impactor am April 14, 2008, 21:29:38 nachm.
hi alex,
bin gerne dabei...
gruss olaf

ps die richtige körnung machts, mehr sag ich nicht!
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: gsac am April 14, 2008, 21:36:11 nachm.
hi alex,
bin gerne dabei...
gruss olaf

Olaf, dann laß uns diese Idee demnächst in Ensisheim doch mal ein wenig "weiterspinnen",
spinnen natürlich im positiven Sinne gemeint...

Eigentlich wollte ich auch mal zum Goldwaschen ins Thüringische, aber Tektitsuche ist eine
echte Alternative, auch wenn da keinerlei Fund garantiert ist wie die klitzekleinen Flitterchen
beim Gold oder - bei sehr viel Glück! - auch mal ein kleines Nugget (Hanno hat´s bewiesen!).

[Idealerweise natürlich beides, Gold und Moldavite, aber das bräuchte halt auch die entsprechende
Zeit, und wer hat die schon...]


:super: Alex
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: MetGold am April 14, 2008, 22:58:54 nachm.
Hallo,

als ich mein Gartenhäuschen gebaut habe, hatte ich ab und zu mal einen LKW mit Sand oder Kies bestellt.    :gruebel:  ... Man könnte doch jetzt in Ottendorf-Okrilla die entsprechende Körnung ordern und sich anliefern lassen. Da hätte man alle Zeit der Welt etwa 25 Tonnen durchzuwühlen und wenn man damit fertig ist, kann man es noch verbauen.  :super:

Schade, daß ich in meinem Garten mit allem längst fertig bin.  :crying:

 :winken:   MetGold   :alter:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Aurum am April 14, 2008, 23:04:31 nachm.
Peter ,

kein Problem , abreissen neu bauen  :baetsch: :lacher: :baetsch:

Sorry ich weiss das war nicht gerade die feine Art  :weissefahne:

Bis dann Lutz  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: MetGold am April 14, 2008, 23:12:04 nachm.
zu spät!

Sandra, Lutz, Hanno,

erkennt ihr ihn wieder?
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Aurum am April 14, 2008, 23:15:16 nachm.
Peter ,

Ich hoffe für dich das es ein Bild von Anno dazumal  :crying:
Aber die schwarz weiss aufnahmen lässt mich hoffen  :laughing:
den alles andere wäre eine schande , von deinem Garten kann ich mir noch eine Scheibe abschneiden  :eek:

Bis dann Lutz  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: JaH073 am April 15, 2008, 00:09:02 vorm.
Hallo Peter,

ja, die Räumlichkeit lässt sich erahnen.
Auch der Zaun ist ganz typisch.

Könnte fast sein, daß ich da mal irgendwo übernachtet habe.   :einaugeblinzel:

Gruß


Hanno
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: MetGold am April 25, 2008, 09:57:37 vorm.
Hallo,

hier mal ein sogenanntes Boot. Leider ist der Saum usw. nur ganz schwach angedeutet  :crying: (sonst wäre es ja auch fast unbezahlbar).

 :winken:   MetGold   :alter:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: MetGold am April 25, 2008, 10:40:08 vorm.
Hallo,

hier mal mein neuer Zhamanshinite. Meine bisherigen waren eigentlich immer nur grau-schwarz, dieser hier hat fast weiß-schwarze Struktur. Hoffentlich ist es da auch einer !?

 :winken:   MetGold   :alter:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Andreas Gren am April 25, 2008, 11:04:55 vorm.
Moin Metgold,

solche Farbvarianten sind mir von Zhamanschinit bekannt, also ich meine Du brauchst keine Sorgen zu haben , dass es keiner ist.

hier mal eine gelbliche Variante.
Gruß
Andi
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: MetGold am April 25, 2008, 11:18:17 vorm.
danke Andi,

ich habe nämlich nicht gerne unerkannte fakes und wrongs in der Sammlung, konnte mir es von dem Anbieter allerdings auch nicht vorstellen.

 :winken:   MetGold   :alter:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Tekti Jäger am April 25, 2008, 12:41:50 nachm.
Hi,

hier mal eine Karte mit Fundorte von Indochinite.
Weiter ein Bericht über eine Tektite Suchexpedition in Thailand
und Bilder von Indochinite( die HP einfach mal durchklicken )

http://www.tektite-indochinite.de/tektite-fundgebiete.htm

Gruss:

Peter der Tekti Jäger
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: MetGold am April 25, 2008, 22:35:02 nachm.
Hallo,

hier ein paar wunderschöne Stücke von unserem Walter Z.

i.A.  Metgold   :alter:

1.  der größte  und längste philippinit, 18 cm
2.  ein besonderer philippinit
3 + 4, die beiden kleinsten australite
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: astro112233 am April 26, 2008, 00:42:01 vorm.
Unglaublich,

wunderschöne Stücke.  :super:

Gruß Konrad  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: moldijaeger am Mai 02, 2008, 17:25:57 nachm.
Hallo,
hier habe ich mal einen Tektiten,der aus Burma sein soll!?
Auffällig ist die spezielle Form,die mir bis jetzt nur von den Australiten bekannt war!
(http://www.australites.com/australite.htm)


Gruß Enrico


Gewicht : 10 g


Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: chief-impactor am Mai 10, 2008, 16:24:41 nachm.
hallo enrico,
ich tippe eher auf einen australiten,
aerodynamische formen sind sonst nur von javaniten bekannt,
aber extrem selten.
gruss olaf
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: moldijaeger am Mai 10, 2008, 22:30:11 nachm.
Hallo Olaf,
na mir kam das auch spanisch vor,das der aus Burma sein soll!Aber gerade deswegen habe ich ihn ja gekauft!
Na werde da den Händler mal noch genau befragen müssen!

Gruß Enrico
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Achgold am Mai 10, 2008, 23:31:40 nachm.
Hello Metgold,sind das auch wirklich keine Zäpfchen aus der Apotheke zum rektalen Einführen??? fragt vorlauterweise Jochen
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: MetGold am Mai 11, 2008, 06:27:56 vorm.
Hallo Jochen,

an dieser Stelle kann ich es mir sehr leicht machen:

Frage doch bitte unseren Walter selbst, er hat mir die Fotos gemailt mit der Bitte, diese für ihn hier ins Forum zu setzen, wo er häufig und gerne mitliest, es aber mit Beiträgen selbst schreiben leider nicht mehr so sehr am Hut hat.

 :user:   MetGold   :alter:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: chief-impactor am Juli 10, 2008, 22:31:59 nachm.
habe da bei den moldaviten noch einen dicken nachschlag zu bieten,
12 neue lokalitäten, teils aus den 70er jahren, u.a. 2 mährische...

http://www.chief-impactor.de/index.php?page=collection&cat=tektite
neuzugänge der letzten 90 tage sind farblich markiert...

gruss olaf
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: paragraf am Juli 30, 2008, 00:34:59 vorm.
Hallo,

hier mal ein regmaglyptischer Indochinit aus Thailand und ein netter Artikel über Regmaglypten:

http://www.chiemgau-impakt.de/images/bdw/artikel.pdf

Gruß
§Bernd
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: dellenit am Juli 30, 2008, 13:06:20 nachm.
Hallo Bernd,

also das sind keine Regmaglypten bei den Tektiten, das ist eine offene ehemalige Gasblase...

liebe Gruesse

dellenit
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: paragraf am Juli 30, 2008, 15:48:59 nachm.
Hallo dellenit,

Das habe ich auch nicht gesagt!  :winke: Tja, das ist alles eine Frage der Definition, denn an den runden Rändern hat ja wohl eine gewisse Ablation stattgefunden, oder?

Gruß
§Bernd
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: chief-impactor am Juli 30, 2008, 16:18:58 nachm.
hallo bernd,
die chiem... webseite würde ich nicht unbedingt als referenz nehmen.
die meisten oberflächenstrukturen der tektite ist durch transport im boden und ätzung entstanden.
habe da noch ein paar raritäten auf dem postweg, werde ich bei gelegenheit mal posten,
kerne und zwar keine australischen ( und auch keine obst~  :lacher:)

gruss olaf
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: chief-impactor am August 13, 2008, 21:51:12 nachm.
sehnlichst erwartetes paket ist heute eingetroffen

ovaler kern 18g 32*27*15 mm
davao, philippinen
mit resten der thermal stress shell und etlichen nabeln

gruss olaf
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: paragraf am August 14, 2008, 00:40:37 vorm.
mit resten der thermal stress shell und etlichen nabeln

Hallo Olaf,

sehr interessant, jedoch kannst Du das Zitat bitte mal übersetzen. Ich nehme an, mit "Nabeln" meinst Du den Schniepel im Hintergrund, wie geht das denn?

Gruß
Bernd
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: H5P6 am August 14, 2008, 10:18:03 vorm.
Hallo, :winke:

zur Warnung bevor es bei Euch mit dem Steine sammeln ausartet! :einaugeblinzel:
Das war einmal mein Garten,jetzt finde ich die Radieschen nicht mehr. :gruebel:

Gruß Jürgen :smile:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: chief-impactor am August 14, 2008, 13:18:17 nachm.
hallo bernd,
nabel sind die runden vertiefungen, die tss ist die äussere schicht die meist abplatzt
und aus zb einem button einen core entstehen lässt.
siehe "nippelchen" und abplatzungen rundherum an der seite.

bei einem australiten in der seitenaufnahme:
http://www.chief-impactor.de/img/coll/australite-id163.5.jpg

gruss olaf
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: lithoraptor am September 24, 2008, 21:34:39 nachm.
Hallo Leute!

Hier mal ein Bildchen von meinem lieblings Moldi, nicht unbedingt eine Schönheit (verglichen mit dem, was ich hier schon alles sehen durfte), aber dafür in Matrix. Fundort ist (natürlich) Slavce. Konnte das Stück seiner Zeit beim Thomas auf der Börse in Gifhorn erwerben...

Gruß

Ingo
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: MetGold am September 24, 2008, 23:05:20 nachm.
Hallo Ingo,

ein wunderschönes Stück, meist kaum bezahlbar.

Es gibt ja Leute in Tschechien, die direkt eine Moldavitenmine besitzen/betreiben. Das wäre auch mal was, mit der Picke auf Moldisuche.  :super:

 :winken:   MetGold   :alter:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Aurum am September 25, 2008, 22:36:23 nachm.
Hallo Ingo ,

ich kann dem MetGold nur zustimmen  :super:
Aber auch das Mantelgestzein hat was , die Blaufärbung der Kiesel finde ich beeindruckend  :wow:

Bis dann Lutz  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: lithoraptor am September 25, 2008, 23:08:37 nachm.
Hallo Moldi-Fans!

Danke danke, hatte damals aber einfach nur Glück und war zur richtigen Zeit am richtigen Ort, denn so sehr teuer fand ich das Stück damals nicht (heute ist das etwas anders mit den Moldis in Matrix). Ich hatte die ersten auf Matrix beim Peter Kümmel auf der Hamburger Börse gesehen und mir schon damals überlegt: "Mensch, so'n Ding sollte man sich doch mal zu legen." Als ich dann nach Gifhorn gefahren bin (glaube das war etwa ein halbes Jahr später), war ich fest entschlossen, wenn es dort so ein Stück gibt, nehme ich es mit, wenn der Studi-Geldbeutel dies erlaubt, und siehe da, der Thomas hatte welche (es gab sogar Auswahl). Zuhause habe ich dann noch ein wenig Hand angelegt um mit Zahnstocher, Essig und etwas Geduld noch anhaftende Sedimentreste zu entfernen, und da ist er nun...

Ich finde aber, dass ein gekauftes Stück nie soooo schööön sein kann, wie ein selbstgefundenes Exemplar. Wenn ich mir hier anschaue, was schon ALLES von Forenmitgliedern gefunden wurde  :super: dann kann ich eigentlich nur vor mich hin schmachten oder so große Augen kriegen, wie dieser hier es ansatzweise tut  :eek: . Eigentlich bräuchten wir so einen Kollegen, wie den hier  :wow: in einer "sabber-Variante". Ich hoffe Ihr versteht mich...

Wie auch immer...habe noch ein Bildchen von meinem Matrix-Moldi aus der Nähe, welches ich mit euch teilen kann...

Gruß

Ingo
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Spessartin am März 31, 2009, 20:20:56 nachm.
Hallo,
ich habe vor 3 Jahren mal 1 kg Tektit-Material von einem chinesischen Händler in Saint-Marie-aux-Mines gekauft.

Es soll auch aus China stammen.

Mit dabei war auch der abgebildete ca. 4 cm große.
Ich fand ihn einfach interessant, weil er wie aufgeplatzt aussieht.
Ich habe jetzt auf die Schnelle hier im Forum so einen nicht finden können (bin neu und habe im Moment wenig Zeit).
Wollt das Teil einfach mal zeigen, vielleicht weiß ja einer noch etwas dazu.

LG Spessartin
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Dezember 14, 2012, 14:36:32 nachm.
Sooo ... was haben wir eigentlich aus Amerika?  Da gibt es im wesentlichen 2 sich nicht überschneidende Streufelder: 1. die Georgiaite  - wer hat einen ? 2. die Bediasite

Hallo MetGold und Forum,

Einen Georgiaiten habe ich leider nicht, dafür aber 7 Bediasite. Die Bediasite mit roten Grammangaben stammen von meinem leider allzufrüh verstorbenen Email-Freund Darryl Futrell (+ Aug 13, 2001), der in der Tektitszene ja bestens bekannt ist/war und dies auch für seine umstrittene Theorie zur lunaren Herkunft der Tektite. Die Bediasite mit blauen Grammangaben habe ich 1998 bei Michael Farmer erworben. Sie stammen ursprünglich aus der Monnig Collection.

Bernd  x-00
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: moldijaeger am Dezember 15, 2012, 10:53:50 vorm.
Hallo x-02,
mir geht es genauso! Mit einem Georgiaiten hat es leider noch nicht geklappt, an Bediasiten konnte ich vor ein paar Monaten 3 neue meiner Sammlung hinzufügen! (Gewicht 2 x 5g; 15g ; 49g)

Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Dezember 15, 2012, 11:14:39 vorm.
Das sind aber schöne Sammlungszuwächse, sind alle schön aber der oben links, ... den finde ich besonders schön,... erinnert mich ein wenig an einen australischen "button"!

Bernd  x-02
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Gibeon2010 am Februar 25, 2013, 16:19:02 nachm.
Hallo,
meine Tektit-Sammlung ist noch recht bescheiden. Bisher nur zwei Stück.
oben: Indochinit - 48 g
unten: Moldavit - 11,3 g (muss ich noch mal im Gegenlicht fotografieren)
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: MetGold am Februar 25, 2013, 16:21:51 nachm.
  
Aha ein Indochinit und ein Moldavit!  :super:  Und noch dazu 2 schöne Exemplare!


 :winken:   MetGold
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Gibeon2010 am Februar 25, 2013, 17:06:08 nachm.
Danke für das Kompliment.

Hier jetzt die Aufnahme im Gegenlicht.
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: speul am Februar 25, 2013, 17:40:27 nachm.
schönes Stück und ganz dazu
Besednice Stroh?
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Gibeon2010 am Februar 25, 2013, 19:10:51 nachm.
Als Fundort stand lediglich dabei "Südböhmen".
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am April 05, 2013, 22:23:46 nachm.
Hallo Zusammen,

Aouelloul Kraterglas aus der brühmten Sammlung des am 13. Aug. 2001verstorbenen Darryl Futrell. Der Aouelloul Krater (20° 05' N / 012° 41' W) in Mauritanien ist ca. 3.1 m.a. Jahre alt und hat einen Durchmesser von 390 m. Die Untersuchung der Re-Os Isotope des Sandsteins und der Kratergläser, die am Kraterrand gefunden wurden, bestätigen die Impaktnatur des Kraters. Die Re-Os Isotope der Gläser zeigen eindeutig eine extraterrestrische Komponente. Das Si-reiche, wasserarme Aouelloul Kraterglas ähnelt Darwin- und Wabar Kraterglas. Einige der Aouelloul Kratergläser enthalten mikroskopisch kleine, nickelreiche Eisenkügelchen mit einen Gehalt von 1.7 - 9.0 wt% Nickel. Der Kraterrand erhebt sich 15 - 25 m über die Umgebung, während der Krater selbst eine Tiefe von 53 m hat.

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: JFJ am April 06, 2013, 09:40:45 vorm.
Hallo,

Hier steht, dass im  Aouelloul Krater auch ein kleines Meteoritenfragment geborgen wurde:
http://www.britannica.com/EBchecked/topic/29243/Aouelloul-Crater (http://www.britannica.com/EBchecked/topic/29243/Aouelloul-Crater)
Im MetBull wird nur der Krater an sich erwähnt.
Denke mal, dass das Fragment wohl nicht bestätigt ist, und evtl. ebenfalls ein Impaktit sein wird   :nixweiss:

Sind aber mal wieder sehr interessante Stücke, die in den letzten beiden Bildbeiträgen gezeigt wurden  :super:

 :hut: Jörg
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: chief-impactor am Dezember 07, 2014, 18:45:36 nachm.
hallo zusammen,
auf der hamburger messe ist mir noch ein ungewöhnlicher tektit in die Hände gefallen...
auf den Innenseiten kleine knubbel, wie man es von irghiziten und wabar glas kennt.
konnte ich einfach nicht dran vorbei gehen...

gruss olaf
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Contadino am Dezember 07, 2014, 19:14:03 nachm.
Da hätte ich aber auch zugegriffen :super:

Ciao, Heiner
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: speul am Dezember 07, 2014, 19:48:49 nachm.
Glückwunsch,
da hast Du ja wieder ein einzigartiges Stück an Land gezogen. Ist schon immer wieder spannend, was die Natur so hervor bringt
 :super:
speul
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Dezember 07, 2014, 21:39:40 nachm.
Wow !!!  :super:

Was sich wohl "dahinter verbirgt" ?!?!

Hat jemand Vorschläge zur Entstehung / Bildung dieser herrlichen "Form"?

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: paragraf am Dezember 08, 2014, 01:02:43 vorm.
... meines Erachtens beim Aufschag entstanden. Guy Heinen hat in seinem Buch dazu auf Seite 47 eine Zeichnung abgebildet.

Grüße

Bernd
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: JFJ am Dezember 08, 2014, 07:36:11 vorm.
Hallo Olaf,

wirklich was besonderes  :wow:

Gruß
Jörg
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: speul am Dezember 10, 2014, 21:10:52 nachm.
... meines Erachtens beim Aufschag entstanden. Guy Heinen hat in seinem Buch dazu auf Seite 47 eine Zeichnung abgebildet.

Grüße

Bernd

Hallo Bernd,
ich glaube, die Stücke von Olaf unterscheiden sich in der Genese doch sehr von den abgebildeten Ninninger-Tektiten.
ich denke eher an eine ähnliche Entstehung wie bei den Röhrenförmigen Tektiten, wo halt die Wand ungleichmäßig dick war und entsprechend aufgeplatzt ist.
Aber vielleicht war es auch GAAAAAAANs anders  x-07
Grüße
speul
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am Dezember 16, 2014, 13:02:36 nachm.
Hallo Olaf,

tolles Stück! Die Knubbel sind wahrscheinlich kleine Tektit-Tröpfchen, die scheinbar auf der Rückseite von orientiert „geflogenen Tektiten“ entstehen können. Häufig zu finden bei Tropfen, teilweise bei Disks, meistens durch Deformation des „Muttertektits“ in die Länge gezogen. Die Orientierung beim Flug ist wohl notwendig, damit diese Strukturen erhalten bleiben. Bei Handeln konnte ich diese Features bisher noch nicht finden, oder habt Ihr welche?

Die Innenseite der U-Form war scheinbar beim Flug gut geschützt, wahrscheinlich fehlt auch das untere schwere Teilstück, mit dessen Hilfe der Tektite „orientiert fliegen“ konnte…

Aber alles nur Mutmaßungen… ;-)

VG
Kraussi
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am März 03, 2015, 15:56:35 nachm.
Darf ich Euch meinen neuesten "Bouteillenstein" vorstellen:

Dieses 3.01 gr Exemplar ist ein Moldavit vom Typ  "Sägezahn" bzw. "Igel" oder auch "Stacheltier". Die sägezahnartige Ausprägung ist das Ergebnis von natürlichen Ätzvorgängen im Boden. Dieser Moldavit hat keine Abplatzer, ist dünn und durchscheinend und hat mehrere offene, randnahe Luftblasen plus zwei geschlossene Luftblasen im Innenbereich. Auf einer Seite befinden sich Striemen bzw. Streifen. Beide Seiten sind mit Vertiefungen und Riefen bedeckt. Herkunft: Besednice.

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am März 05, 2015, 21:46:55 nachm.
Danke Bernd, feines Stück! Schön hier wieder einmal etwas zu sehen!  :super:

VG
Kraussi

Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Murchison´s friend am März 05, 2015, 21:52:57 nachm.
Guten Abend Ihr Unheilbaren,

hab ich Euch diese Beiden schon gezeigt :

1. Moldavit aus Chlum
2. Rizalit von den Philippinen

LG,
Michael
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am März 05, 2015, 22:03:55 nachm.
Hallo Michael,

sehr schön! Wie groß sind denn die guten Stücke?

VG
Kraussi
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Murchison´s friend am März 05, 2015, 22:07:55 nachm.
lieber Kraussi,

der grüne Pharao mißt 15 x 9 x 4 mm und bringt stolze 0,5 Gramm auf die Waage !
Und der schwarze Langohrhund mißt 38 x 25 x 13 mm und ist 19 Gramm schwer !

LG,
Michael

Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am März 05, 2015, 22:18:55 nachm.
Hallo Michael,

Wovon ist dem Pharao so speiübel geworden, dass er grün ist bis unter das chat-Kopftuch?  :einaugeblinzel:

Ui, ui, der Rizalit hat aber ganz schon eine übergebraten bekommen. :smile: Interessante (Ver)form(ung)!

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Murchison´s friend am März 05, 2015, 22:23:46 nachm.
lieber Bernd,

der Pharao hat sich übergeben, als er von mir in sein Doserl gesperrt wurde ! :totlach:

Wie meinst denn das mit dem "übergebraten bekommen" - beim Aufprall ?

LG,
Michael
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am März 05, 2015, 22:45:13 nachm.
Ja, beim Aufprall oder während des Durchgangs durch die Atmosphäre + Aufschlag ... sieht irgendwie wie gewaltsam deformiert aus.

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Murchison´s friend am März 05, 2015, 22:48:59 nachm.
hoi Bernd,

aber er hat zumindest eine niedliche Nase !

LG,
Michael
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am März 06, 2015, 20:25:15 nachm.
Hallo Michael,

Du hast Deinen grünen Pharao aber für seine Größe recht gut in Szene gesetzt!   :auslachl:

VG
Kraussi
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Sikhote am März 06, 2015, 21:09:39 nachm.
Hallo Michael,

Du hast Deinen grünen Pharao aber für seine Größe recht gut in Szene gesetzt!   :auslachl:

VG
Kraussi

Stimmt und die Nase ist auch super!

Gute Wahl, Michael

Grüße
Sigrid
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am April 28, 2015, 15:32:15 nachm.
Flaches, leicht konvexes Exemplar aus dem Gebiet bei Chlum, also aus dem böhmischen Streufeld. Dieser großflächige Moldavit wiegt 10.49 gr und misst 4.83 x 4.95 x 3.67  x 3.51 cm, die Dicke schwankt zwischen 2.27 - 4.74 mm. Auf der einen Seite befinden sich untereinander parallele Streifen bzw. Riefen, auf der Rückseite fingerartige Vertiefungen. Dieser rhombenförmige Moldavit hat eine matte, durchscheinende Oberfläche.

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am April 29, 2015, 13:12:19 nachm.
Dieser durchscheinend grüne, leicht konvexe Moldavit kommt aus dem Fundgebiet von Besednice (südböhmisches Streufeld) und wiegt 3.95 gr. Er ähnelt einem "Christbaum" oder auch einer "Pfeilspitze" mit einer zarten, zerbrechlichen und fast farblosen Spitze. Der Moldavit zeigt tiefe Furchen, die entlang der großen Längsachse ausgerichtet sind. Bei 16x durch das Mikroskop erkennt man einige wenige, runde Bläschen. Mattgrüner Glanz.

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Contadino am April 29, 2015, 17:37:34 nachm.
Endlich bin ich mal dazu gekommen, meine Moldavite zu fotografieren. Hier ein Besednice aus meiner Sammlung:

(http://up.picr.de/21748740eq.jpg)

und die Rückseite:

(http://up.picr.de/21748751hy.jpg)

Das Stück ist ca. 45 x 40 x 12 mm groß

Ciao, Heiner
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am April 29, 2015, 17:53:27 nachm.
Endlich bin ich mal dazu gekommen, meine Moldavite zu fotografieren. Hier ein Besednice aus meiner Sammlung

Einfach nur schön, ... dieses unbeschreiblich schöne Grün und diese Fließstrukturen !  :super:

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am April 29, 2015, 21:14:03 nachm.
Leicht gewölbter, transparenter, symmetrisch geformter, filigraner Moldavit. Er wiegt 2.68 gr und hat eine quadratische bis leicht rhomboide Form. Er misst 2.2 x 2.2 cm und ist 2.12-6.29 mm dick. Der dickere Teil der konkaven Unterseite zeigt tiefe Furchen. Die konvexe Oberfläche zeigt strahlenförmige Riefen.

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Contadino am April 30, 2015, 01:36:01 vorm.
Wunderbar,  :super:

Ciao, Heiner
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Mai 01, 2015, 19:57:26 nachm.
Moldavit (8.08 gr) – Chlum: deutlich konvexes Stück mit helleren und dunkleren (intensiveren) Grüntönen aufgrund unterschiedlicher Dicke, daher unterschiedliche Transluzens. Ein ca. 3 mm tiefes, ovales Loch, könnte eine Blase gewesen sein. An den Innenwänden und am Grund haften weiße Kriställchen. Auf der Gegenseite befinden sich drei Löcher: eines ist ca. 3 mm tief und ellipsoidisch mit kleinen, weißen Kriställchen am Grund, die beiden anderen Löcher sind konisch und weniger tief.

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Mai 02, 2015, 19:58:49 nachm.
MM - der Monogramm-Moldavit: Dieser 14.81 gr wiegende Moldavit stammt aus Chlum und zeigt ein breites, bis zu 3.5 mm tiefes, natürliches Ätzmuster, welches monogrammartig in etwa dem Buchstaben H gleicht. Direkt unter dem horizontalen Balken des H Monogramms befindet sich etwas rundes, kraterähnliches, das unter dem Mikroskop aber nicht so aussieht, als ob es vielleicht einmal eine Blase gewesen sein könnte. Die Rückseite zeigt mehrere, fast parallele Riefen und eine kurze, die einige davon in einem Winkel von ca. 45° schneidet. Eine Seite zeigt ein etwa 4 mm tiefes, ovales Loch, dessen Wände mit ockergelbem Material bedeckt sind. Auf der Gegenseite eine offene Blase mit glatten Wänden.

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Mai 03, 2015, 18:04:52 nachm.
Lokalität: Chlum. Gebogenes, auf der konvexen Seite mit groben Furchen versehenes Stück. Im konkaven Bereich auf der Gegenseite sind diese Furchen feiner, dünner und treten nicht so deutlich hervor. Auf der konkaven Seite haften einige ockergelbe Sandkörner (siehe Pfeil).

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Mai 07, 2015, 13:06:49 nachm.
Lokalität: Chlum. Dieses hakenartige Exemplar wiegt 5.3 gr und besitzt ein natürliches, ovales, durch Bodenätzung enstandenes, trichterförmiges Loch. Die kleinere Seite des Loches misst 5.6 x 4.4 mm, die größere Öffnung hat 10 x 3.5 mm. Das Material, welches das Loch überbrückt, ist hauchdünn und die Innenwände des trichterförmigen Loches sind fein gestreift.

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: speul am Mai 07, 2015, 18:32:09 nachm.
Hallo Bernd,
das ist ja ein Riesenloch! Bist Du sicher, dass es durch Ätzung entstanden ist und nicht sich aus einer Blase entwickelt hat?
Grüße
speul
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Mai 07, 2015, 20:07:30 nachm.
Hallo Bernd, das ist ja ein Riesenloch! Bist Du sicher, dass es durch Ätzung entstanden ist und nicht sich aus einer Blase entwickelt hat?

Hallo speul und Forum,

Das ist natürlich auch eine Möglichkeit und wahrscheinlich auch die richtigere, weil die Innenwände so schön glatt sind! Danke Dir für den Hinweis!

Bernd  :prostbier:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: JFJ am Mai 07, 2015, 20:16:26 nachm.
Hallo Bernd,

ein ganz feines Teil  :super:

 :winke: Jörg
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Chondrit 83 am Mai 07, 2015, 20:50:48 nachm.
Hallo Bernd,

ein super schöner Moldi ist das  :wow:

Gruß

Marco
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Mai 07, 2015, 21:43:01 nachm.
Herzlichen Dank an Jörg und Marco! Bin auch echt stolz auf diesen "durchlöcherten" Moldi!

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Moldavitarier am Mai 12, 2015, 09:24:42 vorm.
Das ist zu 100% eine offene Blase. Da es sich bei dem Moldavit (wie bei den meisten) um ein (in diesem Falle) natürliches Bruchstück der Primärform handelt, ist die Lage der offenen Blase auch einfach nachzuvollziehen.
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Mai 12, 2015, 12:08:52 nachm.
Das ist zu 100% eine offene Blase. Da es sich bei dem Moldavit (wie bei den meisten) um ein (in diesem Falle) natürliches Bruchstück der Primärform handelt, ist die Lage der offenen Blase auch einfach nachzuvollziehen.

Herzlichen Dank für die Bestätigung, dass es sich mit Sicherheit um eine offene Blase handelt!

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Mai 13, 2015, 15:16:54 nachm.
Meine zwei facettierten Moldavite: das kleinere Exemplar wiegt 0.3 gr (1.5 ct) und befindet sich schon viele Jahre in meiner Sammlung, die größere Gemme wiegt 1.254 gr (6.27 ct) und kam erst jetzt dazu. Es musste unbedingt dieser facettierte Moldavit sein, weil er exemplarisch zahlreiche eingeschlossene Gasblasen zeigt.

Im sehr übersichtlich und allgemein verständlich geschriebenen Buch Moldavit von Thomas Dehner, welches ich ausdrücklich empfehlen kann, ist zu lesen, dass das Gas im Innern der Blasen im Unterdruck steht und vor allem aus CO2, CO, und H2 besteht. Sauerstoff ist nur in Spuren vorhanden. Dieser Unterdruck nahe dem Vakuum entspricht in etwa dem Luftdruck in 20-40 km Höhe. Nach dem sg. jetting muß das Material also, so Thomas auf Seite 18, mindestens 20 km hoch in die Stratosphäre geschleudert worden sein.

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: JaH073 am Mai 13, 2015, 15:54:56 nachm.
Hallo Bernd,

absolut faszinierend was da an Blasen drin ist.
Ganz so viele hat mein facettiertes Teil nicht, aber auch ich hab daran Freude weil dieses die beste Art ist um die Blasen erkennen zu können.

Viele Grüße

Hanno
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Mai 13, 2015, 16:39:00 nachm.
Hallo Hanno und Forum,

Faszinierend ist vor allem die Tatsache, dass in diesen Gasblasen 14.5 Millionen Jahre alte Atmosphäre eingeschlossen, ja konserviert ist, und wir diese Gasblasen heute, 14.5  Millionen Jahre später, betrachten können!  :lechz:

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Met1998 am Mai 13, 2015, 20:58:24 nachm.
Hallo Forum,
ich möchte auch mal drei schöne, 14.8  Millionen Jahre alte, Gasblasen aus Budweis vorstellen. Die grünen Gläser aus dem Böhmisch, Mährischen Streufeld haben folgende Abmessungen:
1. Bild 2,6 cm und 5,5 gr
2. Bild  3,5 cm und ? gr   
3. Bild  3 cm und 2,7 gr
Moldavit Bild 2 war nicht verkäuflich, nur Foto möglich, da die Bezugsquelle erloschen ist – kein Nachschub mehr! Preisgünstige Moldavite werden wohl knapp?

Da diese Gläser bei 1200 bis 1500° C entstehen dürfte von der 14.8  Millionen Jahre alten, original Luft nicht mehr viel vorhanden sein.
Eigentlich sammle ich ja schöne Steine zwischen 7 und 10 cm, aber wenn man so etwas preisgünstig angeboten bekommt, schlägt man natürlich zu.

Gruß :hut:
Ehrfried
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am Mai 18, 2015, 08:28:17 vorm.
Hallo,

danke fürs zeigen Eurer tollem Moldavite!

Besonders beeindruckend sind die Stücke mit den Luftblasen. Die Blasen sind so spannend, weil sie Hinweise auf die Verformung der Moldavite in der Flugphase liefern. Beispielsweise kann man bei den relativ häufig vorkommenden röhrenförmigen Blasen sehr gut die Fließrichtung ableiten.

Bei den Blasen handelt es sich jedoch wahrscheinlich nicht um atmosphärisches Gas, sondern eher um flüchtige Bestandteile des Gesteins, die aufgrund des Schocks beim Einschlag und beim weitere Erhitzen während der Flugphase in den gasförmigen Zustand übergingen.

VG
Kraussi
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: JaH073 am Mai 18, 2015, 09:02:59 vorm.
Hallo,

hier eines meiner Moldavite mit einer ehemals relativ großen Blase.
Leider war diese bereits defekt als ich das Teil gekauft habe.
Jedoch immer noch ein sehr interessantes Sammlungsstück.

Beste Grüße

Hanno

Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am Mai 18, 2015, 10:00:05 vorm.
Interessantes Stück, Hanno!  :super:

VG
Kraussi
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Mai 19, 2015, 17:22:47 nachm.
Geschliffener Moldavit mit Schlieren und Gasblasen (0.36 gr / 1.8 ct). Thomas schreibt dazu in seinem Buch Moldavit sinngemäß:

... unterschiedlich geformte SiO2-reiche Schlieren. Sie können geradlinig, geschwungen, gebogen ... sein. Die Grenzen der Schlieren zu ihrer Umgebung sind scharf. Also hatten die schnell erstarrenden Flüssigkeiten keine Zeit, sich zu vermischen.

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Mai 27, 2015, 12:27:17 nachm.
Heute stelle ich mal einen Moldaviten vor, der dem Typus Muong Nong sehr nahe kommt. Muong Nong klingt aber überhaupt nicht tschechisch sondern eher asiatisch. Richtig, denn sie werden in und um Thailand herum gefunden (von der Insel Hainan bis in die südlichen Teile von Indochina) und zeigen eine Schichtung, ähnlich einer Sedimentierung. Hier eine Aufnahme meines "layered" Muong Nong Exemplars – ein Geschenk von Darryl Futrell. Ganz deutlich erkennt man die geschichteten Lagen.

Eine solche Schichtung zeigt auch mein 22.3 gr Moldavit. Meisel und Lange (Meteoritics 28-3, 1993, A397-398) sind der Ansicht, dass alle Moldavite des Muong Nong-Typus aus zwei verschiedenen Glasphasen bestehen. So steht es auch bei Thomas Dehner auf Seite 61. Mein 22.3 gr Exemplar dürfte eine Vorstufe zu einem "echten" Muong Nong Moldaviten sein.

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am Mai 27, 2015, 15:47:13 nachm.
Hallo Bernd,

klasse Gegenüberstellung!! Die Ähnlichkeiten/Parallelitäten zwischen den unterschiedlichen Streufeldern finde ich sehr spannend!

Danke für's posten!

VG
Kraussi
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Mai 27, 2015, 17:27:07 nachm.
klasse Gegenüberstellung!! Die Ähnlichkeiten/Parallelitäten zwischen den unterschiedlichen Streufeldern finde ich sehr spannend! Danke für's posten!

Gern geschehen und danke auch für den positiven Kommentar!

Dieser facettierte Moldavit wiegt 0.13 gr (0.65 ct.). Die kleine Gemme misst gerade mal 7 x 5 mm und darin eingeschlossen ist eine schöne, länglich-ovale Blase (0.95 x 0.35 mm) zusammen mit weiteren aber deutlich kleineren.

Bei der zweiten Aufnahme habe ich ein wenig defokussiert um die Lechatelieritschlieren deutlich hervortreten zu lassen. Eine besonders schöne, fadenförmig meandernde Schliere ist am rechten Bildrand in Richtung 3 Uhr zu sehen.

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am Mai 30, 2015, 23:52:52 nachm.
Hallo,

wahrscheinlich keine Besonderheit und kein Top-Stück, aber als Eigenfund finde ich den Kleinen ganz nett...

VG
Kraussi
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Juni 17, 2015, 18:40:50 nachm.
Moldavit (15.2 gr): Dieser Moldavit, ein Neuzugang in meiner Sammlung, ist aus zweierlei Gründen besonders für mich:

1) Er ist nach 73 böhmischen Moldaviten in meiner Sammlung mein erster Moldavit aus Mähren;

2) Er ist ein Moldavit vom Typus Muong Nong – er ist also geschichtet. Diese Schichten bestehen aus sich abwechselnden, chemisch unterschiedlichen Glasphasen (Th. Dehner).

Mährische Moldavite unterscheiden sich von ihren böhmischen Geschwistern z.B. durch:

a) einen höheren Gehalt an Fe3+, was sie olivgrün bis bräunlich erscheinen lässt;
b) einen niedrigeren Gehalt an SiO2 (ca. 79% wt.) als böhmische Moldavite (z.B. Moldavite aus der Radomilice Region ca. 83% wt.).

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Juni 17, 2015, 19:25:37 nachm.
Zwei Moldavit-Anhänger (7.5 gr / 2.2 gr bzw. 37.5 cts. / 11 cts.): den kleineren habe ich mir gekauft, weil er viele, kleine Gasbläschen (als Pünktchen auf dem Bild zu erkennen) und Schlieren hat - den größeren Anhänger, weil eine Seite glattpoliert ist, während die Rückseite naturbelassen ist, was ein interessantes Lichtspiel ergibt. Auch das größere Exemplar besitzt einige wenige Gasbläschen.

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am Juni 17, 2015, 20:07:58 nachm.
Hallo Bernd,

der mährische Moldavit ist Spitze!! Die mährischen sind ja gegenüber den böhmischen deutlich seltener, von denen ist jeder eine Rarität!! Und als Muong Nong Typ ist er zusätzlich etwas besonderes - hab ich bisher noch nicht gesehen!  :super:

Beim Schmuck bin ich geteilter Meinung. Wenn die Stücke beschädigt sind, dann kann man sie durchaus zu Schmuck verarbeiten, davon gibt es ausreichend Material. Unbeschädigte Stücke hingegen sollten nach meiner Meinung unbeschädigt bleiben.

Mit 74 Moldaviten hast Du eine wirklich beachtliche Zahl zusammengetragen - Respekt!

VG
Kraussi
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Juni 17, 2015, 21:33:19 nachm.
Hallo Kraussi, herzlichen Dank für Deine Anmerkungen zu meinen Moldaviten, insbesondere zu dem geschichteten, mährischen Moldaviten! Ein zweiter mährischer Moldavit wird alsbald folgen aber morgen erwarte ich erst mal 5 Moldavit Micros - d.h. Moldavite ≤ 2 gr.

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am Juni 17, 2015, 21:39:08 nachm.
Hallo Bernd,

sehr schön, dann bitte schon mal die Akkus für die Kamera aufladen und dann  :user:!!

VG  :hut:
Kraussi
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am Juni 17, 2015, 21:57:16 nachm.
... zum Thema "Micros". Anbei der nach meinem Kenntnisstand kleinste intakte deutsche Moldavite - 0,18g aus Ottendorf-Okrilla von 2013 - Geländefund. Den hat meine bessere Hälfte gefunden und ich durfte ihn nur mit dem Versprechen posten, dass er auch der kleinste bleibst...  :ehefrau: Also falls jemand einen kleineren intakten gefunden hat, bitte bei mir melden, ich zahle Schweigegeld!!  :fluester:

VG
Kraussi
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Juni 17, 2015, 22:17:29 nachm.
Also falls jemand einen kleineren intakten gefunden hat, bitte bei mir melden, ich zahle Schweigegeld!!

 :lacher: :laughing: :lacher:

P.S.: Herzlichen Glückwunsch zu diesem kleinen, intakten "Kerlchen"!

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am Juni 17, 2015, 22:33:02 nachm.
Danke Bernd!  :einaugeblinzel:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Juni 18, 2015, 14:18:00 nachm.
Hallo Kraussi, Moldavit-Gemeinde, Forum,

Hier sind sie also, meine 5 kleinen Moldavite:

Fünf kleine, intakte Moldavite (L ~ 20-25 mm) von jeweils < 2 gr (0.8 + 1.3 + 1.3 + 1.4 + 1.5 gr) mit filigranen Formen. Der Moldavit ganz oben (0.8 gr) zeigt zwei Ovale, Überbleibsel einstiger Gasblasen. Rechts davon ein Moldavit (1.5 gr), der einem Kampfjet ähnelt. Darunter ein raupenähnliches Gebilde (1.3 gr), links davon ein weiterer, kleiner Moldavit (1.4 gr) mit einer Aushöhlung – ebenfalls eine ehemalige Gasblase und darüber ein kleiner Moldavit von 1.3 gr.

Bernd  :winke:

P.S.: Habe gestern vergessen, meine zwei Lausitzer Moldavite zu erwähnen, die ich dankenswerterweise vom "moldijäger" bekommen habe!
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: speul am Juni 18, 2015, 16:55:03 nachm.
Moin moin,
hatte mich schon gewundert, dass Du "Kleinkram" kaufst, aber die Stücke sind ja keine Allerweltsstücke.
Zitat
Rechts davon ein Moldavit (1.5 gr), der einem Kampfjet ähnelt.
ich sehe darin eine Blüte, ist doch viel schöner
Grüße
speul
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: JaH073 am Juni 18, 2015, 17:37:57 nachm.
Hallo Bernd,

klein und fein kann man hier nur sagen.

Ich hätte ebenfalls gesagt, daß der Kampfjet einem Blütenkelch ähnelt.
Aber vielleicht muß man das Teil auch selbst in der Hand halten um es perspektivisch gesehen zu haben.
Egal was man auch in die Form hineininterpretiert - einfach toll.

Und für mich sieht das 1,3 gram Stück aus, wie eine kleine Eidechse   :super:

Beste Grüße

Hanno

Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am Juni 18, 2015, 19:08:16 nachm.
Hallo Bernd,

auch die kleinen sind genau betrachtet große Kunstwerke der Natur!  :super: Danke für's zeigen!

VG
Kraussi
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Allende am Juni 21, 2015, 21:11:42 nachm.
Hier mein Top-Moldavit. Ein rund herum perfekter Tropfen mit 6.2g Gewicht.
1994 in München auf der Börse erworben.

Gruss, Allende
 :hut:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Juni 21, 2015, 21:29:49 nachm.
Hier mein Top-Moldavit. Ein rund herum perfekter Tropfen mit 6.2g Gewicht.

Hallo Allende und Moldavit-Gemeinde,

In der Tat "perfekt"! Ein schöner, tropfenförmiger Moldavit! Ich besitze einen ähnlichen Moldavit, bei dem die Spitze allerdings nicht so perfekt ausgebildet ist wie bei dem Exemplar von Allende. Hier die Aufnahme mit indirekter Beleuchtung von hinten (Moldavit auf weißem Papier).

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am Juni 22, 2015, 08:02:47 vorm.
Hallo,

schöne Tropfen - sehr filigran!  :super:  :super:

Wer von Euch hat eine Moldavit-Hantel? Die Handeln sind wohl äußerst selten bzw. werden sie kaum angeboten...

VG
Kraussi
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: chief-impactor am Juni 22, 2015, 20:22:01 nachm.
da kann ich leider nicht ganz mitthalten ;-)

gruss olaf
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am Juni 22, 2015, 22:05:14 nachm.
Ja Olaf, es ist auch mal schön den "Kleinsten" zu haben!  :einaugeblinzel:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Juli 09, 2015, 17:47:29 nachm.
Hallo Zusammen,

ich habe mit einem meiner Moldis mal versucht, dieses herrliche Grün der Moldavite im Durchlicht und diese herrlichen, internen Strukturen, die dann sichtbar werden, abzulichten und ich glaube, es ist mir gelungen. Hier das Ergebnis:

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: JaH073 am Juli 09, 2015, 23:35:52 nachm.
Hallo Bernd,

echt gut gelungene Aufnahme.
Hat ja fast 3D - Effekt   :super:

Beste Grüße

Hanno

Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am Juli 09, 2015, 23:45:37 nachm.
Hallo Bernd,

sei vorsichtig, das grüne Feuer kann jeden packen!!

VG
Kraussi
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Juli 10, 2015, 11:09:14 vorm.
sei vorsichtig, das grüne Feuer kann jeden packen!!

Too late, zu spät, ... hat mich schon gepackt. Im Augenblick 84 Moldis in der Sammlung, Tendenz definitiv steigend!  :pro:

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Moldavitarier am Juli 10, 2015, 17:36:00 nachm.
Hallo Bernd,
eine sehr schöne Aufnahme. Die herrlichen Strukturen haben aber nichts mit dem Inneren zu tun. Das ist alles die Oberfläche, die bei Durchlicht aber besonders gut zur Geltung kommt. Sehr schön. Ein typisches Stück aus Südböhmen.  :super:
LG Micha
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Juli 10, 2015, 18:34:40 nachm.
Die herrlichen Strukturen haben aber nichts mit dem Inneren zu tun. Das ist alles die Oberfläche, die bei Durchlicht aber besonders gut zur Geltung kommt.

Hallo Michael, danke Dir für Dein Lob und Deine Klarstellung! Klar, im Inneren der Moldis ist das Reich der Schlieren, Blasen und Lechatelieritschlieren.

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am Juli 10, 2015, 22:44:32 nachm.
Hallo Bernd,


... Im Augenblick 84 Moldis in der Sammlung, Tendenz definitiv steigend! ...


Zum Glück benötigt man für die Moldavite keine großen Vitrinen bzw. Lagerräume - also weiter so!!  :super:  :einaugeblinzel:

VG
Kraussi
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Juli 11, 2015, 01:28:39 vorm.
Zum Glück benötigt man für die Moldavite keine großen Vitrinen bzw. Lagerräume - also weiter so!!

Der Zähler hat sich soeben auf 86 erhöht!  :einaugeblinzel: Gute Nacht wünscht Bernd!  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Juli 11, 2015, 19:14:54 nachm.
Hallo Liebhaber der Bouteillensteine, hallo Forum,

Mein zweiter Moldavit aus Mähren. Er wiegt 12.8 gr, stammt aus Slavice und ist deutlich olivgrün, was an dem höheren Gehalt an Fe3+ liegt. Er hat eine furchige, leicht glänzende Oberfläche. Milan Trnka et al. (2002) schreiben in Moldavites: A Review auf Seite 288: "The total amount of recovered pieces is estimated at about 20,000".

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am Juli 12, 2015, 08:51:26 vorm.
Hallo Bernd,

Gratulation zu Deinem Neuzugang - tolles Stück! Kannst gern noch ein Bild mit mehr Auflicht einstellen, damit wie die Oberfläche erkennen.

VG
Kraussi
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Juli 12, 2015, 18:13:54 nachm.
Kannst gern noch ein Bild mit mehr Auflicht einstellen, damit wir die Oberfläche erkennen.

... et voilà:

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Juli 12, 2015, 21:22:40 nachm.
Hallo Zusammen,

Zwei kugelige, leicht ovoide Moldavite aus Vrábče – 6.9 gr und 4 gr. Thomas Dehner schreibt auf Seite 29: "Trotz der relativ geringen Funddichte war diese Lokalität bei Moldavitsammlern wegen der Schönheit der Funde besonders beliebt."

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am Juli 12, 2015, 22:27:14 nachm.
Hallo Bernd,

vielen Dank fürs Posten Deiner Stücke! Der Mährische ist Klasse und die Stücke aus Vrábče gehören wie alle Kiesgrubenfunde auch zu meinen Favoriten!

Nun hab ich auch noch schnell die Kamera anwerfen müssen:

"Ellipsoid-Moldavite" von verschiedenen Fundstellen (von links nach rechts): Ottendorf-Okrilla (Lausitz/Deutschland) - Chlum nad Malší (Böhmen/CZ) - Kožichovice (Mähren/CZ)

VG
Kraussi
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Juli 12, 2015, 22:39:04 nachm.
Kožichovice (Mähren/CZ)

Herrlich, einfach herrlich, dieser warme Braunton !!!  :super:

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am Juli 12, 2015, 23:07:16 nachm.
Vielen Dank Bernd!  :hut:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Juli 13, 2015, 14:08:52 nachm.
Brusná, Südböhmen (7.8 gr): Relativ dünner aber großflächiger Moldavit mit ebenmäßiger Oberflächenstrukturierung und von fahlgrüner, olivstichiger Farbe.

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Juli 13, 2015, 15:51:21 nachm.
Hallo nochmal,

Jankov (5.8 gr): Dieser Moldavit hat in etwa die Form einer Pfeilspitze bzw. eines Keils. Ein tiefer, keilförmiger Einschnitt (im Bild nicht zu sehen) könnte Teil einer Gasblase gewesen sein. Er zeigt eine fast parallele Striemung und hiebartige, kurze Einschnitte, wie man sie von Rizaliten kennt. Thomas Dehner schreibt: "Durch die im Ton kaum zirkulierenden Bodenwässer zeigen die Moldavite aus Jankov eine matt-raue, kaum skulpturierte Oberfläche … Typisch für die Moldavite aus Jankov ist ein fahler Grünton."

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am Juli 13, 2015, 21:15:33 nachm.
Hallo Bernd,

da zeigst Du uns wieder zwei nicht alltägliche Stücke! Die Stücke aus Brusná haben häufig eine noch samtigere oder schneeweise Oberfläche... Besitzt das Stück auf beiden Seiten die gleiche Oberflächenstruktur?

Die Stücke aus Jankov finde ich auch sehr interessant, weil sie nicht oder kaum umgelagert wurden, das erkennt man an den scharfen alten Bruchkanten. Häufig zeigen die Stücke interessante Oberflächenmerkmale .

Interessant!  :super:

VG
Kraussi
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Juli 13, 2015, 21:54:56 nachm.
Besitzt das Stück auf beiden Seiten die gleiche Oberflächenstruktur?

Hallo Kraussi und Forum,

Nein, nicht gleich aber ähnlich - etwas großflächiger!

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Juli 13, 2015, 22:01:48 nachm.
So, hier noch ein weiterer, recht großflächiger Moldavit aus meiner Sammlung: Chlum. Der Moldi ist flach, leicht konvex und die "Kerbe" beim Maßstabswürfel ist in Wirklichkeit ein länglich ellipsoider "Schnitt" durch eine ehemalige Gasblase.

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Juli 14, 2015, 15:34:14 nachm.
Na, was schlüpft denn da aus?  :gruebel:

Ein kleines Kvitkovicelchen! :smile:

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: JaH073 am Juli 14, 2015, 18:53:09 nachm.
Hallo Bernd,

dem würde ich den Spitznamen "Red Bull" geben.
Der hat ja Flügel    :wow:

Viele Grüße

Hanno

Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am Juli 14, 2015, 23:33:55 nachm.
Hallo Bernd,

... die "Kerbe" beim Maßstabswürfel ist in Wirklichkeit ein länglich ellipsoider "Schnitt" durch eine ehemalige Gasblase.


Bist Du Dir sicher, dass es sich um eine Gasblase handelt, könnten es nicht auch "Starburst Rays" oder "Radial Rays" (http://www.tektites.co.uk/impact-features.html) sein, ist auf dem Foto nicht so gut zu erkennen...

@Hanno: Der kleine "Red Bull" ist definitiv schon mal geflogen!!

VG
Kraussi

Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Juli 15, 2015, 11:50:23 vorm.
Bist Du Dir sicher, dass es sich um eine Gasblase handelt, könnten es nicht auch "Starburst Rays" oder "Radial Rays" ... sein?

Danke, Kraussi, ganz sicher bin ich mir nicht, ... werde den Moldi also noch mal in aller Ruhe betrachten!

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Juli 17, 2015, 13:58:03 nachm.
Hallo Zusammen,

Darf ich vorstellen: Mit 0.8 gr mein bislang kleinster Moldavit. Er stammt aus Kvitkovice und misst gerade mal 0.97 x 0.98 cm. Er hat eine kugelige Form mit schönen, polygonalen Grübchen und an einer Stelle mit einer tiefen, einschnittartigen Kerbe. Die erste Aufnahme zeigt ihn in seiner natürlichen Größe, die zweite Aufnahme entstand bei 8-fach durch das Mikroskop.

Bernd  :winke:

Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Juli 18, 2015, 18:35:06 nachm.
Hallo Forum,

Vrábče (7.8 gr): deutlich gebogener (Segment umspannt ca. 120°) und skulpturierter Moldavit. Am einen Ende eine "löffelartige" Verbreiterung.

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am Juli 19, 2015, 22:39:56 nachm.
Hallo Bernd,

mir persönlich gefallen die kugelförmigen Moldavite sehr gut - leider sind sie ziemlich selten.

Dein Stück aus Vrábče besitzt für die Lokalität eine ziemlich außergewöhnliche Form!

Ich bin schon gespannt auf die nächste Stücke!  :user:

VG
Kraussi
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Juli 20, 2015, 18:20:57 nachm.
... und hier kommt auch schon das nächste Stück:

Cheb - Egerbecken im NW Böhmens - (1.2 gr): Da dieser kleine (15 x 10 x 8 mm) aber feine Moldavit ausgesprochen glasig glänzend ist, stammt er möglicherweise vom Elký Luh Kieswerk. Funde von dort sind aufgrund ihres hohen Glanzes bei Sammlern sehr begehrt. Aufnahme Nr. 1 im Auflicht, Aufnahme Nr. 2 im Durchlicht.

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Moldavitarier am Juli 23, 2015, 02:32:30 vorm.
Hallo Bernd,
ein wirklich schöner kleiner Moldavir aus dem Fundgebiet bei Cheb. Moldavite von dort sind tatsächlich häufig stark glänzend. Die Fundstelle die Du meinst heißt Velký Luh. Dass der Moldavit von dort stammt, kann man allerdings nicht dem Glanz nach urteilen. Ich halte es für eher unwahrscheinlich, dass er von dort stammt. Stücke von Velký Luh sind eher selten und werden auf dem Markt sicher auch als solche (mit Fundortangabe) angeboten. Die meisten Eger-Moldavite stammen aus dem Kieswerk bei Drenice. Sie sind von den übrigen Eger-Moldaviten vom Glanz her nicht unterscheidbar. Ich denke dein Moldavit stammt aus Drenice.
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Juli 23, 2015, 10:37:07 vorm.
ein wirklich schöner kleiner Moldavit aus dem Fundgebiet bei Cheb. Moldavite von dort sind tatsächlich häufig stark glänzend. Die Fundstelle die Du meinst heißt Velký Luh. Dass der Moldavit von dort stammt, kann man allerdings nicht dem Glanz nach urteilen. Ich halte es für eher unwahrscheinlich, dass er von dort stammt. Stücke von Velký Luh sind eher selten und werden auf dem Markt sicher auch als solche (mit Fundortangabe) angeboten. Die meisten Eger-Moldavite stammen aus dem Kieswerk bei Drenice. Sie sind von den übrigen Eger-Moldaviten vom Glanz her nicht unterscheidbar. Ich denke dein Moldavit stammt aus Drenice.

Herzlichen Dank für diese klärende Info !

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Juli 23, 2015, 21:25:46 nachm.
Vrábče (3.7 x 1.9 x 0.8 cm / 5.2 gr): mit einem tiefen, hohlkehlartigen Einschnitt. Breite der Hohlkehle ca. 2 mm, Länge ca. 23 mm. Vrábče ist leider eine "ehemalige" Fundstelle, da die Kiesgrube laut Th. Dehner (p. 29) vollständig abgetragen ist.

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Juli 25, 2015, 17:18:30 nachm.
Heute Chlum im Dreierpack:

- Chlum (3.5 x 2.2 x 0.7 cm / 5.66 gr): Beide Seiten zeigen eine subparallele Streifung und längliche, talähnliche Riefen.

- Chlum (3.03 x 1.5 x 0.64 cm / 4.25 gr): Auf der konvexen Seite zwei verschiedene Skulpturierungen, eine gröbere und eine feinere. Die konkave Innenseite zeigt subparallele
  Streifen von kettenartig aneinandergereihten, kleinen Grübchen.

- Chlum (2.4 x 1.9 x 1.1 cm / 4.91 gr): Nur spärlich Grübchen aber breite Riefung. Das blockige, klotzige, kantige Aussehen könnte ein Hinweis darauf sein, dass dieser Moldavit nicht
  weit transportiert, oft umgelagert oder abgerollt wurde.

Aufnahme #1 im Auflicht, in Aufnahme #2 Beleuchtung von unten.

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Juli 29, 2015, 15:24:31 nachm.
Kvitkovice (48 x 29 x 12 mm / 17.7 gr): Dreieckiger, skulpturierter Moldavit mit einer Nase.

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Met1998 am Juli 29, 2015, 18:41:58 nachm.
Neuzugang, ein schönes „Brot“ aus Chlum. :einaugeblinzel:
Mit leicht konkaver Unterseite.
Jetzt fehlt nur noch der Belag (Wurst). Abmessungen: 3,5 x 2,4 x (1) cm und 10,9 gr. Gewicht.

Bild1 Durchlicht, Bild 2 Auflicht.

Gruß
Ehrfried :hut:

Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Juli 29, 2015, 19:34:40 nachm.
Neuzugang, ein schönes „Brot“ aus Chlum. :einaugeblinzel:

Glückwunsch, Ehrfried, zum Neuzugang aus Chlum!

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Juli 29, 2015, 22:34:54 nachm.
Kvitkovice (48 x 29 x 12 mm / 17.7 gr): Dreieckiger, skulpturierter Moldavit mit einer Nase.

Was ich noch sagen wollte: Dieser Moldavit aus dem Gebiet um Kvitkovice zeigt auf einer Seite auch Lechatelierit, der unter dem Mikroskop schon bei 8-fach "schaumig" weiß aussieht. Lechatelierit ist fast reines Silikaglas (SiO2) mit einem Gehalt an reinem SiO2 von mehr als 99% (!). Da Lechatelierit resistenter gegen chemische Korrosion ist als die umgebende Matrix, steht er oft aus der skulpturierten Matrix hervor. Hat aber mit der weiter oben erwähnten Nase nichts zu tun.

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am Juli 30, 2015, 09:07:52 vorm.
Hallo Bernd,

interessantes und größeres Stück! Kannst Du die Mikroskopansicht irgendwie ablichten?

@Ehrfried: Vom Verzehr Deines Brotes würde ich abraten!!  :einaugeblinzel:

VG
Kraussi
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Juli 30, 2015, 15:17:41 nachm.
Kannst Du die Mikroskopansicht irgendwie ablichten?

Hallo Kraussi,

Hier eine Aufnahme am Mikroskop bei 8-fach. Der große Lechatelierit rechts im Bild hat eine Länge von 4.2 mm.

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Juli 30, 2015, 18:31:24 nachm.
Und jetzt ein Moldavit, den ich persönlich äusserst faszinierend finde:

Kvitkovice (5.06 x 3.47 x 1.30 cm / 19.1 + 10.3 gr): natürlich gebrochener, tropfenförmiger, relativ flacher (13 mm) und leicht gebogener Moldavit. Die Bruchstellen lassen sich passgenau zusammenfügen*. Dass es sich um einen natürlichen Bruch handelt, erkennt man daran, daß beide Bruchflächen stumpf und nicht muschelig-glasig sind. Das stumpfe Aussehen ist das Resultat chemischer Korrosion (Bodenwässer).

* siehe auch Thomas Dehner, p. 46, Tafel 2, Nr.5

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Juli 30, 2015, 20:38:12 nachm.
...natürlich gebrochener ... Moldavit.

Bei M. Trnka (2002) Moldavites: a review findet man auf Seite 296,  no. 7 dies: " …’in situ’ fractured moldavite under influence of internal stress. The fractured surface is also slightly corroded…"

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Chondrit 83 am Juli 30, 2015, 22:11:41 nachm.
Hallo zusammen,

ihr zeigt hier so tolle Moldis  :wow: :wow: :wow:

Da wollt ich euch mal mein Lieblingsstück zeigen  :smile:

Das Stück wiegt 17,4 g, leider kann ich über den Fundort nichts sagen.

Gruß

Marco
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am Juli 30, 2015, 23:19:07 nachm.
Hallo!

Danke Bernd für die gelungene Mikroskopansicht, die kleinen Nadeln sind sehr gut zu erkennen!!  :super:

Das Stück mit dem natürlichen Bruch ist etwas Besonderes und besitzt eine stattliche Größe!! Ich glaube ich hab es schon mal wo anders gesehen  :fluester: und wäre auch beinahe schwach geworden - aber bei Dir ist es in allerbesten Händen! Kannst Du die Bruchflächen vielleicht noch etwas besser ablichten - vielleicht mit etwas direktem Glanzlicht - um die Struktur besser zu erkennen?

@Marco: Super Stück!!  :super:

VG
Kraussi
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Juli 31, 2015, 15:57:32 nachm.
Ich glaube ich hab es schon mal wo anders gesehen  :fluester: und wäre auch beinahe schwach geworden

Ja, ich bin auch lange darum herumgeschlichen und konnte dann nicht widerstehen: diese natürliche Bruchfläche, diese Tropfenform, der kräftige Grünton. Du weißt dann ja, woher das Stück stammt, nämlich von Sc...s...e.

aber bei Dir ist es in allerbesten Händen!

Danke!

Kannst Du die Bruchflächen vielleicht noch etwas besser ablichten - vielleicht mit etwas direktem Glanzlicht - um die Struktur besser zu erkennen?

Bitteschön!

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am Juli 31, 2015, 22:58:27 nachm.
Danke Bernd!

Bruchflächen sind häufig beständiger gegen chemische Einflüsse als die primäre Oberfläche - bei Deinem Stück glaube ich erkennbar. Gleiches gilt auch für offene Blasen...

VG
Kraussi
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am August 02, 2015, 09:46:43 vorm.
Hallo,

ein natürlich gebrochener Moldavit mit teilweise noch muschelig-glasiger und bereits geätzter Oberfläche (Netolice; 26,3 + 21,1g).

VG
Kraussi
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am August 02, 2015, 10:59:42 vorm.
ein natürlich gebrochener Moldavit mit teilweise noch muschelig-glasiger und bereits geätzter Oberfläche (Netolice; 26,3 + 21,1g).

Interessantes "Nebeneinander" der Phänomene!

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am August 09, 2015, 14:04:30 nachm.
Heute mal wieder einen meiner Moldavite im Durchlicht. Es handelt sich um den Kvitkovice mit der natürlichen Bruchfläche (Antworten #185 + #186) weiter oben auf dieser Seite.

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am August 10, 2015, 11:45:06 vorm.
Noch eine Aufnahme am Mikroskop bei 8-fach im Durchlicht. Diesmal ist es der 17.7 gr wiegende Kvitkovice #182 weiter oben auf dieser Seite.

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am August 12, 2015, 07:11:27 vorm.
Hallo Bernd,

es ist schön zu sehen, wie über Jahrmillionen am Glas herumgenagt wurde...  :einaugeblinzel:

VG
Kraussi
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am August 12, 2015, 19:09:46 nachm.
... wie über Jahrmillionen am Glas herumgenagt wurde

siehe Aubrey Whymark (www.tektites.co.uk), Anda sculpture: "Hemispherical pits with 'rodent gnawing' marks ..."  :einaugeblinzel:

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am August 14, 2015, 17:18:33 nachm.
... ein stäbchenförmiger Moldavit aus Kvitkovice. Er ist innen nicht hohl (also kein Röhrchen) sondern "massiv"!

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am August 15, 2015, 16:52:18 nachm.
Hallo Bernd,

schöner Stick!

Und noch spannender ist die Tatsache, dass ich die Verlängerung Deines Stückes in meiner Sammlung habe, Foto anbei.

Wahrscheinlich wurde unser gemeinsames Mutterstück im Flug von einem sehr große Moldavit (deutlich über 100g und mit einem kleinen alten Clip von der Kollision - bisher konnte ich das Stück noch nicht finden!) getroffen und dabei in diverse Bruchstücke zertrümmert. Aufgrund der Bumerangform ist mein Teilstück noch etwas weiter und um die Kurve Richtung Chlum geflogen...  :einaugeblinzel: :super: :einaugeblinzel:

VG
Kraussi 
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am August 15, 2015, 19:44:46 nachm.
Hallo Kraussi und Forum,

Da hier die Bumerangform nicht ganz so stark ausgeprägt ist wie bei Deinem schönen Moldi-Teil, zog dieses Teilstück es vor, in Kvitkovice zu bleiben anstatt nach Chlum weiterzufliegen!  :einaugeblinzel:

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am August 15, 2015, 22:04:34 nachm.
Hallo Bernd und Forum,

anbei weitere Beispiele für in die Länge gezogene Tektite. Das erste Bild zeigt einen Tektit aus China (links) und im Vergleich dazu einen ähnlich „gearteten“ Moldavit aus Chlum (rechts). Es soll Moldavite dieser Art von bis zu 20cm Länge geben!

Bild 2 zeigt den „Chinesen“ von Bild 1 im Vergleich zu einem größeren Exemplar aus Vietnam.

Es wäre spannend zu verstehen, wie diese länglichen Exemplare entstanden sind…

VG
Kraussi
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am August 15, 2015, 22:22:16 nachm.
Es wäre spannend zu verstehen, wie diese länglichen Exemplare entstanden sind

Vielleicht war eine "Hantel" der Ausgangspunkt und durch Drehung + Dehnung während des Fluges wurden dann die Hantelenden abgetrennt, welche daraufhin separat als Tropfen landeten?!

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am August 16, 2015, 15:47:54 nachm.
Nesmĕň im Dreierpack:

Nesmĕň (1.9 x 1.5 x 0.6 cm / 1.3 gr): skulpturierter, trapezförmiger, dünner und dadurch transparenter Moldavit mit einem natürlichen Loch in der Mitte. Dieses Loch ist Teil einer ehemaligen Gasblase mit glatter Wandung.

Nesmĕň (3.2 x 1.3 x 0.3 cm / 1.2 gr): Längliches, flaches, dünnes Moldavitstäbchen mit Skulpturierung. Eine Seite ist plan bis leicht konkav, die andere Seite konvex gerundet.

Nesmĕň (2.3 x 2.3 x 0.5 cm / 4.2 gr): gerundeter, leicht trapezförmiger Moldavit mit einer konvexen und einer konkaven Wölbung. Konvexe Seite sehr ebenmäßig skulpturiert. Auf der konkaven Rückseite flache Grübchen und eine tiefe Aushöhlung – wahrscheinlich Teil einer ehemaligen Gasblase.

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am August 17, 2015, 19:09:50 nachm.
Hallo Gemeinde,

Eine geschlossene, ovale, schiffchenförmige Gasblase in dem 1.2 gr Nesmĕň Moldavitstäbchen bei 8-facher Vergrößerung durch das Mikroskop fotografiert.

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am August 17, 2015, 19:14:33 nachm.
Slavče (4.6 x 2.9 x 0.9 cm / 14.28 gr): Rhombusförmiger, flacher Anda-Typ Moldavit mit tiefen, teilweise radialen Kratzspuren und "V-grooves" auf einer ansonsten unskulpturierten, relativ glatten Oberfläche. Während die Vorderseite nur 2 Kratzspuren zeigt, ist die Rückseite geradezu übersät damit. Unter dem Mikroskop bei 8-fach mehrere runde Gasbläschen im Durchlicht. Thomas Dehner auf Seite 64: Anda Typ Moldavite kommen sehr selten im südböhmischen Streufeld vor.

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am August 17, 2015, 22:12:29 nachm.
Hallo Bernd,

bist Du Dir sicher mit den Anda-Strukturen (V-grooves)? Ich vermag nur die "normalen" Ätzgrübchen (U-grooves) zu erkennen, aber auf meinen Handy sehe ich die Strukturen vielleicht nicht so gut...
 
VG
Kraussi
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am August 17, 2015, 22:17:38 nachm.
Hallo,

hier mal ein paar von meinen schönsten Moldavit(Böhmen) Eigenfunden!

Bild 1 : Lmax: 54,7 mm    Gewicht: 7,58 g

Bild 2 : Lmax: 42,1 mm    Gewicht: 26,70 g

PS: Bernd, Enricos 26,70g Moldavit ist ein sehr gutes Bsp. für diese ominösen V-Grooves...
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am August 17, 2015, 23:53:59 nachm.
Hallo Kraussi und Forum,

Nein, absolut sicher bin ich mir nicht (getreu dem Motto unter meinen Beiträgen). Absolut sicher bin ich mir aus folgendem Grund nicht: Ich habe noch nie einen Anda-Moldavit "in persona" gesehen. Auch bei Th. Dehner ist leider keiner abgebildet. Also habe ich bei www. tektites.co.uk nachgeschaut und festgestellt, dass dies ein Anda-Moldavit sein könnte, weil die Beispiele, die dort aufgeführt werden, so aussehen wie dieser Moldavit, den ich vorgestellt habe.

Bernd  :winke:

P.S.: Morgen werde ich einen schönen Chlum aus meiner Sammlung vorstellen.
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am August 18, 2015, 06:24:14 vorm.
Hallo Bernd,

alles klar, ich werde am WE versuchen, einen "Anda-Moldavit" abzulichten...

Ich bin gespannt auf Dein Stück aus Chlum!

VG
Kraussi
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am August 18, 2015, 06:34:12 vorm.
PS: Im Netz gibt es auch schöne Belegstücke., z.B. diese hier:

http://www.moldavites.com/index.php?level=2&detail=274&num=9

Viele Stücke aus Besednice habe diese V-grooves...
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am August 18, 2015, 07:42:55 vorm.
PS2: Die Anda-Features kommen übrigens bei den Böhmischen Moldaviten recht häufig vor. Nicht unbedingt in der zuvor dargestellten extremen V-groove-Varianten. Aber bspw. finden sich bei den Stücken aus Chlum häufig diese regelmäßigen linienartigen Muster - häufig in Form einer Doppellinie - mit einer Lupe gut zu erkennen. Die Anda-Strukturen unterscheiden sich von den "normalen" Ätzungen durch ihre regelmäßige Geometrie in Form bestimmter Muster (einfache parallele Linien, Doppellinien, sternförmige Strukturen). Das Auftreten ist stark abhängig von der Lokalität. Bei Stücken aus Slavče habe ich die Oberflächen z.B. noch nie gesehen (deswegen mein Nachfrage zu Deinem Stück Bernd), bei Stücken aus Besednice hingegen recht häufig anzutreffen. Es liegt wahrscheinlich an der Chemie der umgebenden Sedimente (basische Böden scheinen die Bildung der Anda-Strukturen zu fördern, aber dafür würde ich nicht meine Hand ins Feuer legen bzw. ist das sicher noch nicht belegt) und die Strukturen treten häufiger auf der primären Oberfläche auf, d.h. bei stark abgerollten Stücken nimmt die Häufigkeit ab (auch nicht belegt, hat jemand andere Erkenntnisse?). Alles in allem sind noch viele Fragen offen.
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am August 18, 2015, 17:37:50 nachm.
Hallo Kraussi und Forum,

Chlum (3.2 x 2.65 x 1.1 / 11.2 gr): lebhaft grüne Farbe mit einer tiefen, langen Furche (L = 30 mm) und einem dreieckigen Einschnitt. Ferner zwei kurze Furchen. Ebenmäßige Skulpturierung. Die Aufnahme im Durchlicht zeigt einige Details der skulpturierten Oberfläche. Ebenso die im Durchlicht  gemachte Aufnahme bei 8-fach durch das Mikroskop.

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: moldijaeger am August 19, 2015, 13:17:13 nachm.
Hallo Moldavitfreunde,
mit den Anda Skulpturen habe ich mich noch nicht allzu intensiv beschäftigt!
Diese treten eben bei meinem Sammelgebiet den Lausitzer Moldaviten gut ausgeprägt auch fast nicht auf!
Es ist aber immer sehr interessant was Ihr hier für Stücke vorstellt! :super:

Anbei auch mal mein einziger Lausitzer (Größe max 18,2 mm) mit V-Grooves!?

Viele Grüße
Enrico
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: moldijaeger am August 19, 2015, 13:27:36 nachm.
Hier mal einer meiner letzten Eigenfunde aus Besednice von 2006!
Der besteht praktisch fast nur aus V - Grooves!
Gewicht 18 g   /   Länge 5 cm
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am August 19, 2015, 13:41:50 nachm.
Der besteht praktisch fast nur aus V - Grooves!

Toller Moldavit !  :super:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am August 19, 2015, 17:36:05 nachm.
Hallo Zusammen,

Chlum (4.15 x 2.3 x 1.2 cm / 14.2 gr): Konvex/konkav mit lackartigem Glanz und deutlich olivgrünem Farbton im Durchlicht (Tageslicht). Im Auflicht fast schwarz wie Kohle. Ebenmäßige Skulpturierung. Drei lange Riefen (13 + 11 + 9 mm) + 2 kurze Riefen (jeweils 6 mm).


Chlum (3.15 x 2.4 x 1.3 cm / 12.0 gr): Konvex/konkav mit lackartigem Glanz und deutlich olivgrünem Farbton im Durchlicht (Tageslicht). Im Auflicht fast schwarz wie Kohle. Ebenmäßige Skulpturierung.

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am August 20, 2015, 00:22:02 vorm.
Hallo Enrico, Bernd und Forum,

hier wurden wieder tolle Stücke gezeigt  :super: :super: :super:!!

Enrico, Dein 18g Moldavit ist ein sehr gutes Bsp. für die V-grooves und unabhängig davon ein wunderschönes Stück!  :wow: Dein 26g Moldavit zeigt noch mehr "Originaloberfläche", was ich persönlich noch spannender finde!

Dein Ottendorfer könnte eine Anda-Struktur besitzen, aber weniger in Form von V- als eher U-grooves. Es könnte sich aber auch um "normale" Ätzungen handeln - ist grenzwertig bzw. nicht eindeutig erkennbar. Die Ottendorfer sind für mich ein guter Hinweis darauf, dass die Andastrukturen nichts mit der Zusammensetzung der Tektite zu tun haben, sondern wie oben bereits angesprochen mit der Umlagerhistorie und der Chemie der umgebenden Sedimente. Trotz der Vielfalt der Ottendorfer gibt es unter ihnen praktisch keine Stücke mit Anda-Features. Aber wie gesagt, alles nur Annahmen, vielleicht kennen sich die "alten Tektithasen" (@Olaf?) damit besser aus!?

Bernd, die zwei Stücke aus Chlum finde ich ästhetisch sehr ansprechend!  :hut:

VG
Kraussi

 
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am August 20, 2015, 16:28:51 nachm.
Bernd, die zwei Stücke aus Chlum finde ich ästhetisch sehr ansprechend!

Danke, Kraussi! Hier noch ein Moldavit aus Chlum:

Chlum (3.9 x 3.3 x 1.6 cm/ 20.74 gr): Dreieckförmiger Moldavit mit zwei natürlichen, chemisch korrodierten Bruchflächen (35 x 10-15 mm / 27 x 10-13 mm). Die größere Bruchfläche ist deutlicher korrodiert als die kleinere. Intensiv grüner Farbton. Vorderseite zeigt ein anderes Ätzmuster als die Rückseite. Mehrere Stellen mit Lechatelierit.

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am August 21, 2015, 12:34:07 nachm.
Kvitkovice (3.2 x 2.1 x 1.2 cm / 9 gr): oval, lebhaft grün im Durchlicht mit schöner Skulpturierung.

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: JaH073 am August 21, 2015, 14:02:28 nachm.
Hallo Bernd,

sehr schöne Strukturen.
Kommt fast plastisch rüber.
Erinnert mich irgendwie fast an ein Gelände-Relief.

Beste Grüße

Hanno

 
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am August 23, 2015, 22:11:04 nachm.
Hallo Bernd,

interessante Stücke. Vielleicht kannst Du die „chemisch korrodierten Bruchflächen“ des 20,74g-Stückes noch für uns ablichten? Das Stück aus Kvitkovice zeigt eine spannende Oberflächenskulptur.

Anbei zwei für Besednice typische Stücke mit v-grooves…

VG
Kraussi
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am August 24, 2015, 13:43:13 nachm.
Hallo Kraussi und Forum,

Schöne v-grooves in Deinem Besednice!

So, ich habe meinen 17.7 gr Kvitkovice noch mal vor einer helleren Lichtquelle fotografiert, damit die Oberflächendetails besser sichtbar werden. Erstes Bild die ältere Aufnahme, zweites Bild die neue Aufnahme.

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am August 25, 2015, 21:18:35 nachm.
Kvitkovice (2.4 x 2.3 x 1.1 cm / 8.4 gr): Trapezförmiger, leicht konvex/konkaver Moldavit mit einer sanft-rauen, "gekräuselten" Skulpturierung.

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am August 26, 2015, 08:04:18 vorm.
Hallo Bernd,

hast Du eigentlich eine geheime Fundstelle in Kvitkovice, von der Du uns berichten möchtest?  :fluester: :user: :einaugeblinzel:

VG
Kraussi

Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am August 26, 2015, 16:44:37 nachm.
Hallo Bernd, hast Du eigentlich eine geheime Fundstelle in Kvitkovice, von der Du uns berichten möchtest?  :fluester: :user: :einaugeblinzel:

 :smile:  Ja, habe mir für eine Moldavite führende Sedimentschicht die Schürfrechte gesichert!  :fluester:

Nee, im Ernst ... Quelle A hat vor allem Chlum und Besednice, Quelle B bietet vornehmlich Kvitkovice, Nesmĕň und Brusná an, etc., etc.

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am August 27, 2015, 19:24:02 nachm.
Nesmĕň (4.6 x 1.5 x 1.4 cm / 9.0 gr): Offener, länglicher Hohlraum (3.3 cm Länge) könnte eine Gasblase gewesen sein. Direkt daneben eine 3 cm lange, schmale Furche. Mehrere kleine Bläschen.

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am August 28, 2015, 12:19:45 nachm.
Hallo Bernd,

schaut für mich auch nach einer offenen Gasblase aus..  :super:

VG
Kraussi
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am August 28, 2015, 13:58:24 nachm.
Hallo Bernd, schaut für mich auch nach einer offenen Gasblase aus..  :super:

Hallo Kraussi und Forum,

... und so sieht der Moldi von hinten beleuchtet aus.

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am August 28, 2015, 17:06:20 nachm.
Für diese beiden Moldavite habe ich leider keine Unterlagen zur Lokalität. Sie stammen aus einer Zeit, als Moldavite noch nicht im Zentrum meines Interesses standen und ich einfach einige Belegstücke haben wollte, weil man "so etwas" eben hat, wenn man Meteorite sammelt.

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am August 30, 2015, 21:22:22 nachm.
Hallo Bernd,

tolle Stücke, vor allem der Zweite.  :hut:

Es ist immer sehr schade, wenn der Fundort verloren geht!  :traurig:

VG
Kraussi
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am August 31, 2015, 12:12:24 nachm.
Es ist immer sehr schade, wenn der Fundort verloren geht!

Ja, das ist richtig. Hier nach meinem 29.4 gr Kvitkovice mein zweitschwerster Moldavit mit 23.4 gr. Leider auch hier keine Fundortangabe vorhanden.  :traurig:

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am September 01, 2015, 17:25:58 nachm.
Hallo Bernd,

danke für's zeigen Deiner tollen Sammlung!

VG
Kraussi
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am September 04, 2015, 12:01:48 nachm.
Hallo Bernd, danke für's zeigen Deiner tollen Sammlung! VG Kraussi

Gern geschehen, Kraussi!

Hallo Freunde der grünen Flaschensteine,

Ein Neuzugang in meiner Sammlung. Obwohl tief skulpturiert, ist dieser Moldavit aus Vrábče dennoch herrlich filigran mit kleinen "Nasen", die wie Kriställchen an bzw. auf der Oberfläche sitzen und diese überragen!

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am September 04, 2015, 13:22:45 nachm.
Ebenfalls neu in der Sammlung diese beiden kleinen aber schönen Moldavite - Fundort Nesmĕň:

Nesmĕň (1.8 x 0.7 x 0.5 cm / 0.8 gr)
Nesmĕň (2.3 x 1.0 x 0.5 cm / 1.3 gr)

Dellenartige, sanfte und gleichmäßig verteilte Korrosionsspuren, die "thumbprints" bei Meteoriten ähneln. Dies ist ein Phänomen, das mir schon bei mehreren Moldaviten von dieser Lokalität aufgefallen ist!

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am September 05, 2015, 13:55:36 nachm.
Chlum (2.4 x 1.9 x 1.1 cm / 4.91 gr): Die sanft abgerundete Skulpturierung und Glättung der mattrauen Oberfläche dieses Moldaviten ist ein Hinweis darauf, dass er eventuell fluviatil transportiert und abgerollt wurde. Die Skulpturierung ist nur noch schwach ausgeprägt.

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am September 05, 2015, 20:25:25 nachm.
Hallo Bernd und Forum,

ich hatte die zwei Bilder zwar schon wo anders gepostet, aber hier passen sie auch ganz gut dazu:

Bild 01:
a. Bediasite (College Station/USA)
b. Lausitzer Moldavit (Ottendorf-Okrilla/Germany)
c. Saffordite (Safford/USA)
d. Indochinit (Vietnam)
e. Cheb (Eger) Moldavit (Dřenice/Czech Republic)
f. Mährischer Moldavit (Slavětice/Czech Republic)
g. Böhmischer Moldavit (Chlum/Czech Republic)


Bild 02:
a. Mährischer Moldavit (Mohelno/Czech Republic)
b. Bediasite (College Station/USA)
c. Australit (Kalgoorlie/Australia)
d. Indochinit (Guangdong/China)
e. Böhmischer Moldavit (Radomilice/Czech Republic)
f. Böhmischer Moldavit (Besednice-Stoh/Czech Republic)
g. Rizalit (Bikol Region/Philippines)

Insbesondere Bild 01 soll die Ähnlichkeit der verschiedenen Gläser verdeutlichen...

VG
Kraussi
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am September 05, 2015, 22:42:38 nachm.
Insbesondere Bild 01 soll die Ähnlichkeit der verschiedenen Gläser verdeutlichen...

Hallo Kraussi und Forum,

Gerade zurück vom italienischen Restaurant. Ja, die Ähnlichkeit wird durch die direkte Nebeneinanderstellung der verschiedenen Tektite sehr gut veranschaulicht und verdeutlicht!

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am September 05, 2015, 23:03:13 nachm.
Bild 01: a. Bediasite (College Station/USA) / Bild 02: b. Bediasite (College Station/USA)

In diesem Zusammenhang hier noch mal meine Bediasite: in der oberen Bildhälfte Bediasite, die mein verstorbener Email-Freund Darryl Futrell (+ 2001) selbst gesucht und gefunden hat, die drei unteren Bediasite entstammen der O.E. Monnig Sammlung.

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am September 05, 2015, 23:18:45 nachm.

In diesem Zusammenhang hier noch mal meine Bediasite: ...

... die hab ich mir schon öfters angeschaut!  :super:

VG
Kraussi
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am September 06, 2015, 19:44:16 nachm.
Hallo Freunde der grünen Bouteillensteine,

Hier ein weiterer Moldavit ohne Unterlagen zur Lokalität. Er ist oval gerundet und zeigt im Durchlicht ein kräftiges Grün. Möglicherweise Vrábče.

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am September 08, 2015, 07:30:17 vorm.
Hallo Bernd,

ja, Dein Moldavit wäre typisch für Vrábče, aber das "possible" bleibt davon unberührt... ;-)

VG
Kraussi
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am September 15, 2015, 12:12:15 nachm.
Hallo Zusammen,

Brusná Trio

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am September 19, 2015, 19:07:09 nachm.
Guten Abend Freunde der grünen Flaschensteine,

Meine beiden Neuzugänge: Zweimal Kvitkovice - einmal ein massives, leicht gebogenes Stäbchen von 8.5 gr (5.7 x 1.0 x 0.9 cm) mit ausgezeichneter, paralleler Striemung und ein etwa daumennagelgroßes, skulpturiertes Exemplar (2.0 x 1.6 x 0.9 cm) von 4.5 gr mit auf einer Seite teilweise leicht geschwungener Längsriefung (siehe JPEG #4 bei 5-facher Vergrößerung).

Der Farbunterschied bei diesen beiden Kvitkovice Moldaviten zeigt, dass der Farbton kein eindeutiger Indikator für eine Fundlokalität ist. Verantwortlich für den Grünton ist der Gehalt an Fe2+, Fe3+ und das Verhältnis von Fe3+/Fe2+. Weitere Komponenten, die für die Farbgebung verantwortlich sein können, sind laut Trnka (2002) Mn2+ und Ni.

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am September 23, 2015, 10:01:28 vorm.
Hallo Bernd,

sehr schön, dann müsstest Du die 100 bald knacken oder schon geknackt haben!?  :fluester:

VG
Kraussi
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am September 23, 2015, 11:12:19 vorm.
... dann müsstest Du die 100 bald knacken oder schon geknackt haben!?

Hallo Kraussi,

der Zähler steht bei 111 !  :fluester:

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am September 23, 2015, 11:20:42 vorm.
Vorsicht Bernd, das grüne Feuer kann auch ins grüne Fieber umschlagen, ich spreche aus Erfahrung...   :eek: :dizzy: :platt: :wow:

 :einaugeblinzel:

VG
Kraussi

Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am September 23, 2015, 17:09:54 nachm.
der Zähler steht bei 111 !

Und hier ist sie, die Nummer 111: mein kleiner Cheb (1.2 gr) hat einen größeren Bruder bekommen, einen Cheb mit einem Gewicht von 3.9 gr. Wie sein kleinerer Bruder ist er glasig-glänzend. Die beiden letzten Aufnahmen enstanden bei 5-facher Vergrößerung unter dem Mikroskop.

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am September 25, 2015, 13:45:50 nachm.
Hallo Bernd,

seltenes Stück!

An dieser Stelle möchte ich noch einmal auf einen älteren spannenden Beitrag von Micha verweisen:

http://www.jgr-apolda.eu/index.php?topic=2958.0

 :hut:

VG
Kraussi
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am September 25, 2015, 16:46:18 nachm.
An dieser Stelle möchte ich noch einmal auf einen älteren spannenden Beitrag von Micha verweisen:

Danke Kraussi! Leider war Olaf in diesem Thread der Einzige, der beim Thema blieb aber Michas Beitrag ist in der Tat sehr lesenswert!  :prostbier:

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am September 25, 2015, 23:05:47 nachm.
Hallo Bernd und Forum,

damit es hier nicht ganz so moldavitlastig zugeht, anbei vier unterschiedlich ausgeprägte Fließgrate von Australiten - vielleicht auch spannend für die "reinen" Meteoritenfreunde… ;-)

VG
Kraussi
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: lithoraptor am September 26, 2015, 02:25:19 vorm.
Moin Kraussi!

Die Rugbypille ist ja genial. :lechz:

Gruß

Ingo
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am September 26, 2015, 12:13:38 nachm.
Hallo Forum,

im Gegensatz zu den zuvor gezeigten spiral-, ring-, kaum ausgeprägten und rugbypillenförmigen (Danke @Ingo) Fließgraten anbei ein Australit mit unregelmäßigen Fließgraten. Der Unterschied zu den eher geraden und kantigen Abplatzungen auf der Unterseite der Australite ist gut erkennbar.

VG
Kraussi
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am September 26, 2015, 12:23:33 nachm.
PS: S zeigt die Seite, die beim Wiedereintritt in die Atmosphäre in Flugrichtung entstanden ist, N die Rückseite bzw. die „Originaloberfläche“ des Tektits, die sich vor dem Wiedereintritt in die Atmosphäre gebildet hat.
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am September 28, 2015, 19:10:04 nachm.
Hallo Zusammen,

Hier ein Blick auf einen Teil meiner Indochinite.

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am September 29, 2015, 16:29:59 nachm.
Hallo Bernd,

schöne Sammlung! Besonders schön ist der abgeflachte "Zwiebeltropfen" zweites Bild oben rechts. Das Besondere an diesem Stück sind die kleinen Tektitspritzer, die in einer relativ frühen Phase angelagert, anschließend während der Formbildung des Topfens in die Länge gezogen wurden und aufgrund eines orientieren Flugs erhalten blieben. Diese Features sind auf der Unterseite sicher nicht/kaum zu finden!?.  :super:

VG
Kraussi
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Oktober 14, 2015, 16:40:58 nachm.
Hallo Freunde der Vltavíny,

Hier ein Sammlungszuwachs - alle 4 Moldavite kommen von der Lokalität Brusná!

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Oktober 16, 2015, 19:46:04 nachm.
Nahaufnahme des 9.5 gr Brusná (Beleuchtung  von hinten).

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am Oktober 18, 2015, 21:47:09 nachm.
Hallo Bernd und Forum,

die Stücke aus Brusná sind auch bekannt für ihre samtig-weiße Oberfläche, anbei einer davon im Vergleich zu einem "Standard-Moldavit" aus Chlum.

VG
Kraussi
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Oktober 18, 2015, 21:54:09 nachm.
Interessant, Kraussi, ... und was ist das, diese samtig-weiße Oberfläche? Aus was besteht sie?

Bernd  :winke:

(curious minds wanna know ;-)
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am Oktober 18, 2015, 23:35:08 nachm.
Hallo Bernd,

es handelt sich dabei um zersetztes Moldavitmaterial, was als feines Pulver vorliegt. Aber der genaue Prozess dahinter und warum dieser Vorgang nur bei bestimmten Lokalitäten auftritt, ist mir nicht bekannt.

VG
Kraussi
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Oktober 20, 2015, 23:47:47 nachm.
... es handelt sich dabei um zersetztes Moldavitmaterial, was als feines Pulver vorliegt

Danke, Kraussi, für diese Info! Wie ist dieses Pulver beschaffen? Bröselt es ab, lässt es sich abreiben oder ist es "verhärtet" und haftet also fest an der restlichen Moldavitmasse? Ist das chemisch nach wie vor SiO2?

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: KarlW am Oktober 21, 2015, 08:54:30 vorm.
Hallo Bernd,

könnte das Montmorillonit sein? Du erinnerst Dich an die weißen Flädle in Unterwilflingen.

Grüße   :winke:
Karl 
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Moldavitarier am Oktober 21, 2015, 10:31:13 vorm.
Weißes feines Pulver ist hier etwas ungünstig als Beschreibung abgegeben. Es handelt sich um oberflächliche Glaskorrosion (vielleicht vergleichbar mit Gläsern in der Spülmaschine). Der Prozess ist abhängig vom pH-Wert, der Wassermenge und der Temperatur der Umgebung. Mit Montmorillonit hat das meiner Meinung nach nichts zu tun.
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Moldavitarier am Oktober 21, 2015, 10:50:25 vorm.
Mh. Also vielleicht ist dad mit dem Montmorillonit doch gar nicht so daneben. Könnte theoretisch als Verwitterungsprodukt entstehen, zumal diese Moldavite eh in tonigen Sedimenten zu finden sind. Ich denke aber es handelt sich um zerstörte Glasmatrix, die aufgrund keiner bzw. Geringer Wasserzirkultion nicht abtransportiert wurde (anders isz das bei Moldaviten aus Chlum, Besednice usw.). Ggf. spielt. Frost- (durch die Eiszeit) oder Salzsprengung eine Rolle. Das Thema bietet genug Stoff für eine Diplomarbeit und wird sichet hier im Forum nicht abschließend geklärt werden können
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: KarlW am Oktober 21, 2015, 12:01:00 nachm.
Also vielleicht ist dad mit dem Montmorillonit doch gar nicht so daneben.

Dankeschön.
Karl
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am Oktober 21, 2015, 23:14:03 nachm.
Hallo Bernd, Micha und Karl,

loses Material ist mit Sicherheit zuvor bereits abgefallen... Bei Berührung löst sich das Material teilweise und bleibt als feines Pulver auf Finger und Hand zurück. Wie fest das Material wirklich anhaftet, wollte ich bisher nicht testen, um die Oberfläche zu erhalten.

Wie gesagt, ich weiß nicht, ob es sich um Glas oder ein anderes Zerfallsprodukt handelt. Ich werde versuchen, das Material unter einem Mikroskop zu untersuchen.

Anbei noch zwei Bildausschnitte...

VG
Kraussi
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Oktober 30, 2015, 18:30:15 nachm.
Hallo und guten Abend Zusammen,

Lässt ET hier grüßen mit geheimnisvollen Botschaften aus dem All?  :einaugeblinzel:

Hier eine Nahaufnahme bei 8-fach von meinem 9.5 gr Brusná (siehe Antworten #255 und #256 oben auf dieser Seite).

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am November 17, 2015, 17:01:55 nachm.
Hallo Karl, Michael, Kraussi, und Forum,

Habe eben meinen gerade erworbenen "weißlichen" Brusná (15.42 gr) unter dem Mikroskop gehabt und bei 8x, 16x, 32x und 56x betrachtet. Montmorillonit wird so beschrieben: "Kristalle nur unter dem Mikroskop zu erkennen; meist mikrokristalline, erdige, pulvrige, schuppige, weiße oder graue Massen". Dies ist bei meinem Brusná nicht der Fall. Bei starker Vergrößerung entpuppt sich der weißliche Überzug als farblose, durchsichtige, klare Kriställchen. Ich nehme daher an, dass es sich nicht um Montmorillonit handelt. Da diese Kriställchen glasklar und durchsichtig (aber ohne Grünton) sind, könnte es sich nach wie vor um SiO2 handeln. Ob dieser fehlende Grünton etwas zu tun hat mit einem (chemisch? / physikalisch?) veränderten Verhältnis von Fe3+ / Fe2+?  :gruebel:

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am November 17, 2015, 17:36:19 nachm.
Hallo Bernd,

vielen Dank für die bildhafte Beschreibung!

Kann es nicht auch sein, dass die Kristalle einfach zu klein sind, als dass man die Farbe sehen kann? Fensterglas wirkt ja frontal auch farblos, von der Seite betrachtet erkennt man hingegen den grün/blau-Ton. Vielleicht kannst Du etwas grünes Flaschenglas mörsern und dann unter dem Mikroskop betrachten?

VG
Kraussi 
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am November 17, 2015, 18:51:15 nachm.
Kann es nicht auch sein, dass die Kristalle einfach zu klein sind, als dass man die Farbe sehen kann?

Das kann sehr wohl sein, Kraussi, zu klein und zu dünn!

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am November 29, 2015, 11:18:45 vorm.
Hallo Forum,

heute möchte ich einen Tektit vorstellen (Bild 01 links), der wahrscheinlich ursprünglich aus zwei Einzelstücken/Tropfen bestand und natürlich verschmolzen wurde.

Es ist nach meinem Kenntnisstand der einzige seiner Art.

Bild 03 zeigt die Kontaktgrenze.

VG
Andreas
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am November 29, 2015, 11:19:55 vorm.
... anbei noch Bild 03.
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am November 29, 2015, 16:06:42 nachm.
...ein ...Tektit vorstellen ..., der wahrscheinlich ursprünglich aus zwei Einzelstücken/Tropfen bestand und natürlich verschmolzen wurde.

Hallo Andreas, das ist ja sehr interessant! Auf der rechten Seite in Bild Nr. 1 handelt es sich aber schon um zwei getrennte Tektite, die zur Veranschaulichung dienen sollen?!
Habe ich das richtig erkannt: Die von mir eingezeichneten, roten Linien markieren die Kontaktgrenze?

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am November 29, 2015, 18:31:26 nachm.
Hallo Bernd,

ja, die zwei Stücke rechts sollten zur Veranschaulichung dienen. Die vermutete Kontaktgrenze hast Du sehr gut getroffen!

Zu dem Stück gab es auch eine Veröffentlichung, ich glaube den Link hatte ich schon mal gepostet: http://www.hou.usra.edu/meetings/lpsc2014/pdf/1081.pdf

Bild 04 zeigt die vorgestellte Möglichkeit, wie das Stück entstanden sein könnte...

VG
Andreas
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am November 29, 2015, 19:42:19 nachm.
Zu dem Stück gab es auch eine Veröffentlichung, ich glaube den Link hatte ich schon mal gepostet: http://www.hou.usra.edu/meetings/lpsc2014/pdf/1081.pdf

Danke, Andreas, habe die Veröffentlichung gleich mal ausgedruckt. Bei der Veranschaulichung in Bild Nr. 1 kann man auch schön die pockennarbigen "Agglutinationen" erkennen, die in dem Artikel erwähnt werden.

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am November 29, 2015, 21:11:58 nachm.
Danke Bernd!
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am Dezember 05, 2015, 18:37:29 nachm.
Hallo Forum,

anbei zeige ich Euch noch die Vergrößerung zum Beitrag:

Hallo Bernd und Forum,

die Stücke aus Brusná sind auch bekannt für ihre samtig-weiße Oberfläche, anbei einer davon im Vergleich zu einem "Standard-Moldavit" aus Chlum.

VG
Kraussi

VG
Andreas
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Dezember 08, 2015, 11:55:58 vorm.
Hallo Moldavitgemeinde und Forum,

Hier mein Brusná "Sextett" - mein Nikolausgeschenk von mir für mich!  :smile:

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am Dezember 10, 2015, 18:20:49 nachm.
Hallo Bernd,

ich hoffe der Nikolaus hatte die Stücke nicht in Deinen Schuhen versteckt!??!  :eek:

VG
Andreas
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Dezember 16, 2015, 18:07:26 nachm.
Hallo Moldavitgemeinde, hallo Forum,

1. Fünf "Chlümchen" - ein Geschenk von einer der Quellen, bei der ich über das Jahr hinweg Moldavite gekauft oder ersteigert habe.
2. Zwei Moldavite aus der Gegend um Nesmĕň - das linke Exemplar (1.3 gr) ein Geschenk aus der selben Quelle.
3. Radomilice* - ein Geschenk (siehe oben).

*Radomilice Moldavite haben einen relativ niedrigen Gehalt an FeO und einen sehr hohen SiO2 Gehalt (im Mittel 82.6 % - südböhmische hingegen im Mittel 78.6 %), was ihnen einen hellgrünen Farbton verleiht. Ferner wurden sie mehrmals umgelagert und abgerollt - sind also kaum noch skulpturiert.

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am Dezember 25, 2015, 20:15:45 nachm.
Hallo Tektit-Freunde und Forum,

leicht verspätet aber von Herzen wünsche ich Euch frohe Weihnachten und einen guten Rutsch in ein erfolgreiches und friedliches Jahr 2016!

VG
Andreas
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Dezember 26, 2015, 20:10:50 nachm.
Hallo Tektit-Freunde und Forum, leicht verspätet aber von Herzen wünsche ich Euch frohe Weihnachten und einen guten Rutsch in ein erfolgreiches und friedliches Jahr 2016! VG Andreas

Das wünschen wir Dir / bzw. wünsche ich Dir auch ... verbunden mit der Bitte um einige Detailinfos zu den drei interessanten Moldi-Aufnahmen. Ist es ein Eigenfund? Fundort? Fundumstände? Gewicht?

Sorry, curious minds wanna know!

Bernd  x-00
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am Dezember 27, 2015, 16:52:10 nachm.
Hallo Bernd,

vielen Dank!

Bei dem Moldavit handelt es sich um einen Eigenfund, mit 10,3g nicht der allergrößte, aber Fundsituation, Farbe, Textur und "Klarheit" sprechen für sich... Das Stück wurde auf einem Feld südlich von Ceske Budejovice gefunden.

VG
Andreas
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Dezember 27, 2015, 18:31:08 nachm.
Herzlichen Dank, Andreas, für die Information! 10.3 gr ist doch ein respektabler Eigenfund. Ich wünschte, ich hätte überhaupt schon
mal einen Moldaviten gefunden. Bislang befinden sich in meiner Sammlung nur gekaufte Stücke. Die "Striemung" in Bild Nr. 3 ist toll!!!  :super:

Bernd  x-00
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Januar 01, 2016, 12:36:38 nachm.
Bislang befinden sich in meiner Sammlung nur gekaufte Stücke.

Gekauft am 7. Dezember 2015!

Alles Gute im neuen Jahr!

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am Januar 03, 2016, 11:46:37 vorm.
Hallo Bernd,

sehr schön, Dir auch ein gesundes Neues!

VG
Andreas
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Januar 05, 2016, 17:45:16 nachm.
Hallo Freunde der Moldavite,

Anbei zwei Bilder von einem 15.56 gr wiegenden Moldavit, den ich zwar als Brusná gekauft habe, dem aber die für Brusná typische oliv-grüne Farbe fehlt. Daher tippe ich eher auf Kvitkovice.

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Januar 07, 2016, 19:13:37 nachm.
Zwei meiner vier neuen Nesmĕň Moldavite. Das 4.9 gr Exemplar ist besonders schön!

Moldavitgrüße,

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am Januar 07, 2016, 19:58:03 nachm.
Hallo Bernd,

ja, der 4,9ger hat schöne scharfe Kanten!  :super:

VG
Andreas
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: ironsforever am Januar 07, 2016, 20:25:06 nachm.
Hallo Bernd,
Forum,

tolle Moldis, die da präsentiert werden!

Eigentlich sammle ich ja keine Tektite, weil mich die Eisen schon genug fordern. Trotzdem war ich lange auf der Suche nach einem schönen Referenzstück. Ich finde diese grünen Impakt-Gläser sehr ästhetisch. Dabei setze ich meine Präferenzen sicher anders, als der Moldavite-Sammler: Je fragiler und stacheliger, desto gesuchter und teurer sind sie ja. Ich interessierte mich indes für das Material an sich und weniger seine irdische Entwicklung im Boden. Ich kann aber durchaus sehr gut nachempfinden, dass diese fragilen natürlichen Schönheiten einen eigenen Reiz haben, wenn man bedenkt, dass sie alle erst mal ausgegraben werden müssen, und die meisten dabei wohl leider beschädigt werden.

Mir ging es einfach nur um ein aussagekräftiges Exemplar, das ich auf der München-Messe 2015 endlich fand beim Spezialisten Thomas Dehner. Nochmals vielen Dank an dieser Stelle für den fairen Preis! :super:

Das Stück wiegt stolze 36,69g, ein recht typischer Chlum, was Form und Farbe angeht. Es misst ca. 40x35x23mm und hat nur ein ganz kleines "Chip" im mm-Bereich, das sich aber noch nicht abgelöst hat.

Gruß,
Andi :prostbier:

Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Januar 07, 2016, 21:01:37 nachm.
Das Stück wiegt stolze 36,69g,...

Oh ja, Andi, 36.69 gr ist in der Tat ein stolzes Gewicht!  :super:
Mein schwerster Moldavit bringt 29.4 gr auf die Waage, gefolgt von 23.3 gr und 22.3 gr.

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Januar 07, 2016, 21:41:26 nachm.
ja, der 4,9ger hat schöne scharfe Kanten!  :super:

... was sich allerdings deutlich im Kaufpreis widerspiegelte. Aber man gönnt sich ja sonst (fast) nichts!  :einaugeblinzel:

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am Januar 07, 2016, 21:42:31 nachm.
Hallo Andi,

Du hast definitiv Recht, bei den Meteoriten ist die Vielfalt um ein Vielfaches größer und es gibt deutlich mehr zu entdecken. Deswegen gibt es wenige Sammler, die sich hauptsächlich mit Tektiten beschäftigen - aber als "Sonderling" fühle ich mich persönlich hier trotzdem sehr gut aufgehoben. Um so mehr freue ich mich über Deinen Beitrag - Dein Moldavit ist in Größe und Form etwas Besonderes und sehr ätherisch fotografiert - vielen Dank!

VG
Andreas
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Januar 30, 2016, 19:00:01 nachm.
Hallo und guten Abend in die Runde,

Hier ein weiterer Nesmĕň, der am 23. Januar 2016 in meine Sammlung kam. Er hat "kanalartige" Strukturen mit parallelen "Riefen" - recht gut erkennbar in der Aufnahme am Mikroskop bei 8-facher Vergrößerung (siehe Bild 2).

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Februar 03, 2016, 14:37:23 nachm.
Hallo Freunde der grünen Flaschensteine,

Ich möchte Euch meine beiden Neuzugänge vorstellen: 1.11 gr Moldavit aus der Lausitz (Geländefund Ottendorf-Okrilla mit Fundkoordinaten, Funddatum und in situ Photo  – Danke, Enrico!) und 3.2 gr Chlum mit zahllosen Grübchen und etlichen Gasbläschen. Deutlich erkennt man den Farbunterschied. Bei dem schönen Lausitzer ein deutliches Olivgrün, beim Chlum hingegen ein kräftiges Grün. Der Grund: der Lausitzer Moldavit hat einen höheren Anteil an Fe3+ und ähnelt damit den mährischen Moldaviten. Auch der Lausitzer Moldavit besitzt viele Grübchen und einen "kanalartigen" Einschnitt von 0.6 mm Breite und 4 mm Länge.

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Februar 03, 2016, 17:25:32 nachm.
... der 3.2 gr Chlum - Lichtquelle dahinter von unten. Nein, keine "Trauerränder" an den Fingernägeln sondern Schattenwurf  :smile:

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Februar 03, 2016, 18:24:51 nachm.
... der 1.11 gr Lausitzer Moldavit von unten beleuchtet bei 5-facher Vergrößerung.

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: ironsforever am Februar 03, 2016, 22:09:14 nachm.
Hallo Bernd,

ein hübscher Lausitzer. :super: Warum sind die Lausitzer Moldis eigentlich nicht so tief flaschengrün wie die übrigen Moldavite? Ich habe den Eindruck, dass die Moldis aus Ottendorf-Okrilla farblich etwas mehr ins bräunliche tendieren. Oder habe ich da nur ein falsches subjektives Bild im Kopf?

Gruß,
Andi
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Februar 03, 2016, 22:26:39 nachm.
...ein hübscher Lausitzer. :super: Warum sind die Lausitzer Moldis eigentlich nicht so tief flaschengrün wie die übrigen Moldavite? Ich habe den Eindruck, dass die Moldis aus Ottendorf-Okrilla farblich etwas mehr ins bräunliche tendieren.

Hallo Andi und Forum,

Danke Andi, bin auch begeistert von diesem kleinen aber feinen Moldi! Der Eindruck täuscht nicht und die Antwort auf Deine Frage findet sich in meinem Posting von heute Nachmittag (14:37 Uhr). Hier auch der Originalton Thomas Dehner (p. 35): "Die chemische Zusammensetzung der Mährischen Moldavite zeigt im Vergleich zu den Böhmischen durchschnittlich einen höheren Anteil an dreiwertigem Eisen. Das lässt die Stücke Olivgrün oder Braun erscheinen."

Bernd  :winke:

P.S.: Das bedeutet z.B. auch, dass Australasiatische Tektite einen sehr hohen Anteil an dreiwertigem Eisen zu haben scheinen, weshalb sie (fast) schwarz erscheinen, dünne Bruchflächen aber immer noch bräunlich, wenn man sie gegen das Licht hält!
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: ironsforever am Februar 03, 2016, 22:31:38 nachm.
Hallo Bernd,

huch, vor lauter Bilder schauen hab ich den Text in den Postings davor nicht gelesen :imsorry:. Danke für die Klarstellung.

Gruß,
Andi
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Februar 06, 2016, 18:43:56 nachm.
Ein schöner, flacher und dadurch großflächiger Chlum!

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am Februar 07, 2016, 07:41:42 vorm.
Hallo Bernd,

Gratulation zu Deinen Neuzugängen, besonders zum Lausitzer! Die Stücke aus dem Gelände sind tatsächlich sehr schwer zu finden und unterscheiden sich wie von Enrico beschrieben in der Oberfläche von den Waschkiesstücken, d.h. die Stücke haben meistens einen besseren Glanz und scharfe Oberflächenfeatures, die in der Waschanlage "weggetrommelt" werden können. Und Fundsituation und GPS-Daten zu haben ist traumhaft. Also  :super: :super: :super:

VG
Andreas
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Februar 09, 2016, 19:17:07 nachm.
Gratulation zu Deinen Neuzugängen, besonders zum Lausitzer!

Danke, Andreas!

Dieser schöne, gebogene Vrábče kam bereits am 11. Juli 2015 in meine Sammlung.

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: speul am Februar 09, 2016, 20:12:03 nachm.
Hallo Bernd,
na Du gibst ja richtig Gas bei den Neuzugängen. Diese gebogenen und Löffelförmigen mag ich auch besonders, auch wenn ich immer Schwierigkeiten habe sie ordentlich in Bild zu setzen.
Grüße
speul
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Februar 12, 2016, 15:43:19 nachm.
Hallo speul und Freunde der grünen Flaschensteine,

Dürfen wir uns vorstellen? Wir sind die zwei Neuen bei Bernds Moldaviten!

12.9 gr Chlum
4 gr (Lokalität nicht bekannt)

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Februar 19, 2016, 15:03:25 nachm.
Heute morgen eingetroffen: Netolice Brusná (8.4 gr)

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Februar 21, 2016, 18:08:32 nachm.
Hallo Moldavit-Gemeinde,

Ich war heute auf der Speyerer Mineralienausstellung und habe dort meinen bislang schwersten Moldaviten gekauft. Er stammt aus der Gegend um Chlum und wiegt 38.2 gr. Er ist in etwa dreiseitig, ähnelt in gewisser Weise einer Scherbe, einem Bruchstück eines Tellers (oder eines Frisbees, da die Aussenseite leicht hochgewölbt ist) aber die beiden "Bruchkanten" sind natürlich. Die konvexe Oberseite ist furchig/narbig, die konkave Unterseite ebenfalls aber die Furchen und Narben sind flacher.

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am Februar 21, 2016, 19:08:08 nachm.
Hallo Bernd,

das ist ein ziemlich massiver Sammlungszuwachs - Gratulation!

Ich hoffe Du musstest dafür nicht allzu tief in die Tasche greifen!!?

VG
Andreas
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am Februar 21, 2016, 19:13:27 nachm.
... spannend bei diesen Bruchstücken ist sich vorzustellen, wie groß sie gewesen sein könnten, bevor sie zerbrachen.

 :hut:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Februar 22, 2016, 16:51:21 nachm.
... spannend bei diesen Bruchstücken ist sich vorzustellen, wie groß sie gewesen sein könnten, bevor sie zerbrachen.

Wenn ich mal annehme - wie gesagt: nur eine Annahme - dass die ursprüngliche Form tellerförmig war, dann entspräche das einem Radius von 4.5 cm, bzw. einer runden, flachen Scheibe mit gewölbten Rand von 9 cm Druchmesser.

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: ironsforever am Februar 22, 2016, 19:47:55 nachm.
Hallo Bernd,

das geht ja Schlag auf Schlag. Bald wird Ketsch zur Moldi-Hauptstadt :einaugeblinzel:
Ich würde mal zu gerne ein Gesamtbild von Deiner "grünen" Sammlung sehen! Sicher recht beeindruckend, denn die sollte sich ja mittlerweile schon im kg-Bereich bewegen...

Gruß,
Andi :prostbier:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: schwede-jens am Februar 22, 2016, 21:33:37 nachm.
 :hut:
Hej Bernd (und alle Anderen),
freut mich, dass Du fündig geworden bist. Als ich die Tabletts voll mit Moldis gesehn habe, musste ich sofort an Dich denken.
Hast dir ja ein interessantes Stück ausgesucht.
Ich habe mir  :auslachl: auch etwas gegönnt!
Ca. 0,6ct je Stein... nicht groß....
In Silber. Und verdammt gut gearbeitet.
Ok- vielleicht nicht nur für mich  :einaugeblinzel: aber ein bearbeitetes Stück gehört irgendwie auch zur Sammlung.
Habt ihr auch welche?
Liebe Grüsse


Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Februar 22, 2016, 22:39:01 nachm.
...sollte sich ja mittlerweile schon im kg-Bereich bewegen.

Na ja, es sind ca. 890 gr Gesamtgewicht, wenn ich das in Excel richtig eingegeben habe!  :einaugeblinzel:

Habe bereits versucht, meine gesamte Moldavitsammlung zu fotografieren ... mit mäßigem Erfolg. Da zeigen sich eben die Grenzen meiner inzwischen doch uralten ALDI Traveller mit nur 5.25 Megapixel. Zu geringe Auflösung bei ca. 1 Meter Abstand aber so weit muß ich weg um alle Lindner Sammelboxen im Bildfeld zu haben.

Bernd  :prostbier:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Februar 22, 2016, 22:48:11 nachm.
freut mich, dass Du fündig geworden bist

... und mich freut es, dass Du "moldimäßig" auch fündig geworden bist!  :super:

Habt ihr auch welche?

Ja, ich habe z.B. drei Anhänger, zwei davon sind hier abgebildet. Den kleineren rechts trage ich an einem Silberkettchen um den Hals.
Ferner gibt es in meiner Sammlung 6 geschliffene, polierte Moldavite - hier ein Beispiel.

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Chondrit 83 am Februar 22, 2016, 23:06:31 nachm.
Sehr schöne Stücke Bernd   :super: :super: :super:

Gruß

Marco
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: gsac am Februar 23, 2016, 12:35:03 nachm.
Schöne Stücke werden gezeigt!  :super:

Ich habe vom Meeting der Meteoritical Society in Prag, anno 1994, auch einen dieser geschliffenen facettierten Moldavite, sowie ein kleines eingefasstes Exemplar als Krawattennadel, in meiner Sammlung in Stade. Die gab es damals, wenn ich mich korrekt erinnere, noch direkt am bzw. neben dem kleinen Kassenhäuschen des Nationalmuseums Praha zu kaufen. Leider no pics, ich bin hier in Berlin und habe dazu kein Fotoarchiv...

Mein letzter Neuerwerb, etwa zeitgleich zu einem anderen ganz wunderbar skulpturierten tschechischen Stück, dem einfach nicht zu widerstehen war, war dann ein gut dokumentierter (PS: Freunde hier aus dem Forum haben per PM nachträglich dazu beigetragen!) Lausitzer Moldi aus der Quelle Thomas Dehner, den ich jetzt auch schon viele Jahre in der Sammlung habe, nachdem ich damals einmal mit dem "chief-impactor" Olaf unterwegs gewesen bin bei Ottendorf-Okrilla, er (..sehr verdient!) fündig wurde auf einem Kegel in der Kiesgrube während der damaligen Regentage, und ich nach einem Suchtag leider schnell wieder abreisen musste. Die Geschichte dazu kann man irgendwo in den Archiven des Forums nachlesen und auch in Fotos nachvollziehen. Olaf, weißt Du noch..??!! :-)

Moldis, wie überhaupt Tektite, können ein spannendes Spezial-Sammelgebiet sein, wenn man sich wie Bernd jetzt darauf konzentriert! Ich werde es hingegen bei meinen paar wenigen schönen Belegexemplaren belassen, das reicht.

:hut: Alex
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: schwede-jens am Februar 23, 2016, 14:49:35 nachm.
Hej,
das sind ja richtige Klunker. Wecken diese denn keine Begehrlichkeiten bei Deiner Frau?
Und mir gefällt der 'klassische' Schliff, diese neumodischen Freestyle-Stücke sehen irgendwie immer nach Hobby aus...
Steht auch auf meiner Einkaufsliste für dieses Jahr: Ein Cabochon aus LDG...

Liebe Grüsse
Jens

Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: gsac am Februar 23, 2016, 17:11:45 nachm.
"Begehrlichkeiten" sind nun mal "Begehrlichkeiten",  das ist ja auch völlig ok, solange
nicht wirklich rare Preziosen im Namen dieser Begehrlichkeit als Schmuck niedergemacht
werden, aber das ist ein altes Thema, von den Fröschen oder Käfern bei den Chondriten
bis eben hin zu den Cabochons aus Moldavit oder LDG. Ich finde es vertretbar, wenn das
so gemacht wird bei sehr viel verfügbarem Roh-/Grundmaterial, bei Raritäten fände ich es
verwerflich! Aber hier geht´s ja wohl nicht um Raritäten, und was den Geschmack angeht:
"erlaubt ist, was gefällt!" (..wobei dieser Volksspruch auf tönernen Füssen steht!)  Et voilá..

Alex

Hej,
das sind ja richtige Klunker. Wecken diese denn keine Begehrlichkeiten bei Deiner Frau?
Und mir gefällt der 'klassische' Schliff, diese neumodischen Freestyle-Stücke sehen irgendwie immer nach Hobby aus...
Steht auch auf meiner Einkaufsliste für dieses Jahr: Ein Cabochon aus LDG...

Liebe Grüsse
Jens
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am Februar 24, 2016, 00:12:09 vorm.
Hallo Moldavitfreunde,

tolle Stücke zeigt Ihr da und Dein Ottendorf-Bericht ist gestern wie heute Klasse @Alex!

VG
Kraussi
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Moldavitarier am Februar 24, 2016, 23:51:14 nachm.
nicht aus Ottendorf-Okrilla, aber ein kleiner schicker Lausitzer (aktueller Eigenfund)
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am Februar 25, 2016, 07:47:32 vorm.
Hallo Micha,

Gratulation! Tolles Stück und nicht aus Ottendorf -  :super:!

Jede Fundsituation ist für mich persönlich bereits ein Kunstwerk und die Idee mit dem Maßwürfel finde ich gut, ich nehme immer Geldstücke. Im Anbetracht dessen, dass das Bargeld abgeschafft werden soll, ist Deine Variante die langfristig bessere.  :einaugeblinzel:

VG
Andreas
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Moldavitarier am Februar 25, 2016, 12:41:13 nachm.
Ja mit dem Würfel das mach ich schon ne Weile so. Ich richte ihn auch mittels Kompass aus, so wie es eben auch die Met Sammler machen. Dafür wurden die Würfel ja so konzipiert. Macht sich immet ganz gut. Den hab ich bei meiner Outdoorkamera mit in der Hülle
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Februar 25, 2016, 14:07:18 nachm.
nicht aus Ottendorf-Okrilla, aber ein kleiner schicker Lausitzer

Herrlicher Grünton! Glückwunsch zu diesem schönen Eigenfund!

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Februar 25, 2016, 16:15:14 nachm.
Heute kam ein kleiner, aber feiner, herrlich skulpturierter Vrábče in meine Sammlung. Die ausgeprägte, tiefe Skulpturierung rührt daher, dass es sich um einen Fund aus der Sandgrube bei Vrábče handelt, wie wir dies auch von Geländefunden bei Ottendorf-Okrilla kennen. Auch dort sind die Geländefunde besser skulpturiert als diejenigen Moldavite, die an den Waschkegeln aufgesammelt werden.

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am März 01, 2016, 17:42:40 nachm.
Ich würde mal zu gerne ein Gesamtbild von Deiner "grünen" Sammlung sehen! Sicher recht beeindruckend, ...

Hallo Andi und Liebhaber der Moldavite,

Nun also ein Überblick über meine "grüne" Sammlung. Besser klappt das allerdings mit meiner alten TRAVELER Digi von ALDI nicht. Ich denke aber, für einen Überblick reicht es. Hier die ersten drei Lindner Sammelboxen:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am März 01, 2016, 17:45:53 nachm.
Sammelbox Nr. 4 und Nr. 5. Übrigens, auch die meisten meiner Meteorite befinden sich in solchen Sammelboxen!

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am März 01, 2016, 18:03:12 nachm.
Ja, und dieses Exemplar in situ gehört natürlich auch zur Sammlung!

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am März 03, 2016, 20:15:12 nachm.
Hallo Bernd,

ziemlich beeindruckend!!  :super:  :super:  :super:  :hut:

VG
Andreas
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: moldijaeger am März 03, 2016, 20:49:23 nachm.
sehr schöne Sammlung Bernd :wow:
Grüße
Enrico
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am März 03, 2016, 20:58:05 nachm.
sehr schöne Sammlung Bernd

Hallo Andreas und Enrico,

Danke Euch! :prostbier:

Die beiden nächsten Moldis sind schon auf dem Weg zu mir und in meine Sammlung. Mehr dazu, sobald sie da sind.

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: ironsforever am März 03, 2016, 22:10:32 nachm.
Hallo Bernd,

eine beeindruckend große Vielfalt von Formen. Wenn man sie mal alle auf einem Haufen sieht, wirkt das ganz anders.

Ganz besonders toll finde ich den Moldavit in situ. Etwas vergleichbares habe ich live noch nie gesehen. :nd: Ist das Umgebungsgestein irgendwie stabilisiert? Es wirkt ziemlich bröselig.

Gruß,
Andi
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am März 03, 2016, 22:52:44 nachm.
eine beeindruckend große Vielfalt von Formen. Wenn man sie mal alle auf einem Haufen sieht, wirkt das ganz anders.

Danke, Andi! Ja, diese Vielfalt an Formen und Grüntönen ist faszinierend!

Ganz besonders toll finde ich den Moldavit in situ. Etwas vergleichbares habe ich live noch nie gesehen. :nd: Ist das Umgebungsgestein irgendwie stabilisiert? Es wirkt ziemlich bröselig.

Nein, das Umgebungsgestein ist nicht stabililsiert, es ist recht stabil und kompakt. Übrigens gibt es hier im Forum auch von Ingo (alias:lithoraptor) ein solches in situ Bild!

Bernd  :winke:

P.S.: Habe heute Abend meinen 6.8 gr Vrábče (Sand Quarry) gegen das indirekte Licht meiner Stehlampe gehalten. Hier das Ergebnis:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Salma am März 04, 2016, 01:03:27 vorm.
Hallo,

ich habe selbst noch keine Moldavite gefunden, aber die gefallen mir immer besser, Frage: kann man Moldaviten in ganz Deutschland finde? oder nur in bestimmten Gebieten?

Grüße Tibor
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am März 04, 2016, 12:20:25 nachm.
ich habe selbst noch keine Moldavite gefunden, aber die gefallen mir immer besser, Frage: kann man Moldaviten in ganz Deutschland finden? oder nur in bestimmten Gebieten?

Hallo Tibor und Forum,

Nein, Moldavite kann man nicht in ganz Deutschland finden. Vor allem werden sie in böhmischen und mährischen Streufeldern der tscheschischen Republik gefunden. In Deutschland kann man sie nur in der Lausitz (in der Gegend um Ottendorf-Okrilla) im Gelände oder an den sg. Waschkegeln finden. Informationen hierzu auch in diesem Thread hier - daher der Betreff: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am März 04, 2016, 18:46:36 nachm.
Hallo Tibor,

Ich noch mal mit einer Buchempfehlung. Ein ausgezeichnetes, leicht verständliches und dennoch inhaltsreiches Buch zum Einlesen in die Welt der Moldavite ist dieses:

Dipl. Geol. Thomas Dehner (2009) Moldavit (ISBN 978-3-940841-70-4, moldavit-engel Verlag, Kempten).

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Salma am März 04, 2016, 21:17:26 nachm.
Hallo Bernd,

ich danke dir für die info, ich werde mich erst mal hier genau durchlesen, aber ich glaube das Buch  Dipl. Geol. Thomas Dehner (2009) Moldavit werde ich mir so oder so kaufen. Es ist nur schade das die Fundsituation so ziemlich Orts oder Gebiets bezogen  ist, aber man sollte das beste daraus machen.

eure Stücke, ( Moldavit ) sind Fantastisch.  :super: :wow:

Grüße Tibor

Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am März 04, 2016, 22:42:31 nachm.
Hallo Forum,

obwohl ich eigentlich dagegen bin, Moldavite zu Schmuck zu verarbeiten, hatte ich mir auch ein geschliffenes Belegstück zugelegt  :weissefahne: und möchte es hier zwischen Euren Stücken einreihen...  :user:

@Tibor: Für das Sammeln von Moldaviten benötigst Du etwas Geduld, für deutsche Moldavite noch viel mehr!  :wc:

@Micha: Vielen Dank noch für Deine Info - endlich weiß ich, wofür diese Maßwürfel eigentlich gedacht sind!  :hut:

VG
Andreas
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am März 04, 2016, 23:06:49 nachm.
Uiiih ! Radomilice !

Originalton Thomas Dehner, pp. 31-32: "Diese Moldavite sind hervorragend geeignet, um sie zu schleifen. Die geschliffenen Steine zeigen eine hohe Brillianz ..."

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am März 05, 2016, 00:31:04 vorm.
Danke Bernd für Deinen Literaturverweis!  :winke:

VG
Andreas
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Moldavitarier am März 05, 2016, 13:50:00 nachm.
Hallo,

hier auch mal von mir 3 geschliffene Moldavite (v.l.n.r.: Radomilice, Slavce, Besednice Stoh). Es handelt sich bei den verschliffenen Moldaviten um Eigenfunde aus meiner anfänglichen Sammelzeit. Heute würde ich keinen meiner Moldavite mehr verschleifen lassen, egal wie kaputt er ist.
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am März 05, 2016, 16:27:03 nachm.
(v.l.n.r.: Radomilice, Slavce, Besednice Stoh)

Genau! Hatte mich schon gewundert, denn Thomas Dehner schreibt auf Seite 31: "Sie (= Radomilice Moldavite) zeigen oft einen besonders hellen Grünton" und "Die meisten bläulichen Moldavite sind aus der Radomilice Region."

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am März 05, 2016, 16:31:07 nachm.
Hurra, hurra, der erste der beiden neuen Moldavite ist schon da. Hier isser:

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Moldavitarier am März 06, 2016, 12:48:20 nachm.

Ich noch mal mit einer Buchempfehlung. Ein ausgezeichnetes, leicht verständliches und dennoch inhaltsreiches Buch zum Einlesen in die Welt der Moldavite ist dieses:

Dipl. Geol. Thomas Dehner (2009) Moldavit (ISBN 978-3-940841-70-4, moldavit-engel Verlag, Kempten).

Für den Einstieg ganz gut - leider sind einige Infos (beispielsweise in Bezug auf die deutschen Moldavite => Farben) nicht richtig und dass keine Literaturangaben drin sind, geht aus meiner Sicht gar nicht (aber den Leser, der sich nur für das Thema interessiert, sollte das nicht weiter stören).
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Moldavitarier am März 06, 2016, 12:54:24 nachm.
(v.l.n.r.: Radomilice, Slavce, Besednice Stoh)

Genau! Hatte mich schon gewundert, denn Thomas Dehner schreibt auf Seite 31: "Sie (= Radomilice Moldavite) zeigen oft einen besonders hellen Grünton" und "Die meisten bläulichen Moldavite sind aus der Radomilice Region."

Bernd  :winke:
Das stimmt schon so (das bläuliche mal dahingestellt => das hängt immer vom Licht und vom Hintergrund ab, ob ein Moldavit bläulich erscheint => ich bin der Meinung, dass es keine "blauen" Moldavite gibt). Es gibt aber auch olivgrüne, flaschengrüne usw. Moldavite in und um Radomilice (hab ich selbst schon gefunden)
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am März 06, 2016, 15:35:35 nachm.
... keine Literaturangaben drin ...

Hmmm, ... :gruebel: meine Ausgabe stammt von der ersten Auflage, Dezember 2009 und dort finden sich auf den Seiten 76-79 Literaturangaben, alphabetisch nach Autoren geordnet, darunter viel von Bouška und auch Trnka ist dort vertreten.

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Moldavitarier am März 06, 2016, 16:26:37 nachm.
... keine Literaturangaben drin ...

Hmmm, ... :gruebel: meine Ausgabe stammt von der ersten Auflage, Dezember 2009 und dort finden sich auf den Seiten 76-79 Literaturangaben, alphabetisch nach Autoren geordnet, darunter viel von Bouška und auch Trnka ist dort vertreten.

Bernd  :winke:

Ups, mein Fehler. Ich hatte nicht ausgeschrieben. Ich meinte die Literaturangaben an den Graphiken und Tabellen (ggf. auch im Text). Insgesamt ist schon ein Literaturverzeichnis drin, aber entsprechende Graphiken usw. sollten meiner Meinung nach direkt gekennzeichnet werden, von wem sie sind bzw. nach wem sie verändert wurden. Es ist ja schließlich nicht nur ein Buch für Laien, sondern beschäftigt sich mit einem wissenschaftlichen Thema.

Sonst ist das Buch natürlich für Einsteiger in die Materie zu empfehlen.
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am März 11, 2016, 15:02:47 nachm.
Flaches, leicht konvexes Exemplar aus dem Gebiet bei Chlum, also aus dem böhmischen Streufeld. Dieser großflächige Moldavit wiegt 10.49 gr und misst 4.83 x 4.95 x 3.67  x 3.51 cm, die Dicke schwankt zwischen 2.27 - 4.74 mm. Auf der einen Seite befinden sich untereinander parallele Streifen bzw. Riefen, auf der Rückseite fingerartige Vertiefungen. Dieser rhombenförmige Moldavit hat eine matte, durchscheinende Oberfläche.

Derselbe Moldavit indirekt von der Rückseite her beleuchtet:

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am März 12, 2016, 19:12:20 nachm.
Hallo Forum & Freunde der Moldavite,

Herrlich grüner Chlum (12 gr) mit ansprechender Oberflächenstrukturierung! Er befindet sich seit Juni 2015 in meiner Sammlung.

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am März 13, 2016, 19:32:15 nachm.
Farbunterschiede bei Moldaviten im direkten Vergleich:

Es gibt bei den Moldaviten zahlreiche interessante Aspekte, darunter die mannigfachen Grün- bzw. Olivgrüntöne, die bis ins Bräunlichgrüne reichen können. Hier mal zwei Beispiele, die den unterschiedlichen Grünton ganz besonders deutlich zeigen. Das erste Beispiel zeigt noch einmal den gestern vorgestellten Chlum und darunter die heute von mir gemachte Aufnahme eines Moldaviten mit sehr intensivem Grünton, während der 12 gr Chlum im direkten Vergleich deutlich olivgrün daherkommt. Verantwortlich für diese Farbnuancen sind der Gehalt an Fe2+ und Fe3+ und das Verhältnis Fe3+/Fe2+. Ferner spielen auch Ni, Ti und Mn eine Rolle.

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am März 14, 2016, 00:34:34 vorm.
Hallo Bernd,

das Farbenspiel der Moldavite ist sicher ein wichtiger Aspekt für die Beliebtheit dieser Tektite-"Varietät". 

VG
Andreas
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am März 15, 2016, 16:17:50 nachm.
Hallo Forum,

Ein weiterer interessanter Aspekt bei den Moldaviten sind geschlossene oder offene Gasblasen. Hier ein Beispiel. Man sieht deutlich zwei länglich-ovale Vertiefungen, die direkt beieinander liegen, einander berühren. Das sind zwei offene Gasblasen - also ehemalige Blasenhohlräume.

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am März 15, 2016, 23:26:36 nachm.
Hallo Bernd und Forum,

wer sich für Gasblasen in Tektiten interessiert, für den ist (hoffentlich) dieser Artikel spannend:

http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=7&ved=0ahUKEwi4xuLu2sPLAhXhJ5oKHakXALkQFggyMAY&url=http%3A%2F%2Fwww.hou.usra.edu%2Fmeetings%2Flpsc2015%2Fpdf%2F1096.pdf&usg=AFQjCNFef-8WTwcy25xGqUStEQavBq_ReQ&sig2=9BVoKH-2ziYXI6mLd67kcw&bvm=bv.116636494,d.bGs

Anbei ein Bsp. für diese hauchdünnen Häutchen, die auf den Röntgenaufnahmen zu sehen waren, sich aber im 3D-Modell nicht auflösen ließen. Vielleicht kann ich am WE noch ein bessere Bild schießen...

VG
Andreas
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am März 16, 2016, 12:09:28 nachm.
Man sieht deutlich zwei länglich-ovale Vertiefungen, die direkt beieinander liegen, einander berühren. Das sind zwei offene Gasblasen - also ehemalige Blasenhohlräume.

Andreas ("kraussi") hat mich dankenswerter Weise darauf hingewiesen, dass es auch geätzte Risse* sein könnten, die beim Aufschlag entstanden sind. Ein Indikator dafür sei die Kerbe im unteren Bildteil, die somit mit hoher Wahrscheinlichkeit ebenso ein geätzter Riss ist. Eine rote Gerade, die ich per ArcSoft Photostudio gezogen habe, läuft tatsächlich sowohl durch die Kerbe als auch durch die beiden ovalen Vertiefungen!

* geätzt durch alkalische oder saure Bodenwässer (sg. ground-etching)

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am März 20, 2016, 21:31:36 nachm.
Ein weiterer Aspekt, der Moldavite so interessant macht, sind die mannigfachen Ätzmuster der Oberflächen durch lokale Gegebenheiten in den Sedimenten. Basische oder saure Bodenwässer wirken auf die Moldavite ein, lassen mit der Zeit Grübchen, Riefen, Striemungen, Vertiefungen, etc. entstehen (Trnka spricht von Skulpturierung durch chemische Korrosion). Diese vielen Ausprägungen der Ätzmuster fallen besonders deutlich ins Auge, wenn man die Moldavite vor eine helle Lichtquelle hält und fotografiert. Hierzu nun einige Beispiele:

1.   Chlum, 4.49 gr
2.   Moldavit, 5.4 gr
3.   Kvitkovice, 8.6 gr
4.   Chlum, 38.2 gr
5.   Moldavit, 5.9 gr
6.   siehe auch Antwort #348

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am März 20, 2016, 23:56:19 nachm.
Hallo Bernd und Forum,

die Vielfalt der Ätzmuster ist auf Deinen Fotos gut zu erkennen.

Anbei ein paar Bsp. für Ätzungen an Tektiten:

01 - Typische U-förmige Ätzungen an Rizalite
02 und 03 - Ätzungen an zwei mährischen Moldaviten (Seiten- und Frontansicht)

Die Bilder zeigen nach meiner Meinung sehr gut die Tatsache, dass sich Moldavite bzw. Tektite nach einer gewissen Zeit einfach auflösen. Deswegen sind die bekannten Tektite erdgeschichtlich gesehen relativ jung.

VG
Andreas
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am März 21, 2016, 13:50:03 nachm.
die Vielfalt der Ätzmuster ist auf Deinen Fotos gut zu erkennen.

Hier noch ein interessantes Ätzmuster an einem 21.6 gr Exemplar.

01 - Typische U-förmige Ätzungen an Rizalite

Aubrey Whymark (www.tektites.co.uk.) spricht hier auch von Brotkrustenstruktur. Anbei drei meiner Rizalite. Der rechte Rizalit hat diese ausgeprägte Brotkruste, bzw. U-förmige Ätzung.

Die Bilder zeigen nach meiner Meinung sehr gut die Tatsache, dass sich Moldavite bzw. Tektite nach einer gewissen Zeit einfach auflösen. Deswegen sind die bekannten Tektite erdgeschichtlich gesehen relativ jung.

Aus diesem Grund findet man bei Trnka dies:

"Rost (1972) estimated that a layer 2-7 mm in thickness was removed by chemical corrosion from the surface of  moldavites. Knobloch et al. (1980) estimated this at a minimum of 2.5-4.5 mm. Some observations on moldavites from Besednice (southern Bohemia) show even higher rates of loss of mass. That means that pieces about 1 cm in size had only minimum odds to be preserved to the present day." Reference: Trnka M., Houzar S. (2002) Moldavites: A Review, p. 292

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am März 22, 2016, 21:31:25 nachm.
Guten Abend Forum und Freunde der grünen "Flaschensteine",

Ätzfiguren bei meinem 12.93 gr Chlum im Auflicht und im Durchlicht.

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am März 23, 2016, 01:18:33 vorm.
Hallo Bernd,

der 21ger ist wunderschön...  :wow:

Das Impact-Ereignis der Australite hätte ich mir "damals" gern live angeschaut, aber es ist fraglich, ob ein Schutzhelm ausreichend Schutz gegen Deine Rizalite geboten hätte!!? :platt: :einaugeblinzel:

Ich glaube den 12ger hatten wir schon einmal thematisiert, Deine Ätzfiguren sehen ähnlich wie die "STARBURST RAYS" (http://www.tektites.co.uk/impact-features.html) aus.

VG
Andreas
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: chief-impactor am März 23, 2016, 20:05:33 nachm.
damit nicht nur bernd's sammlung zuwachs hat...
zusammen 48g aus ca 2,5kg herausgesucht nach ungewöhnlichen formen/features...
mein favorit ist der mini tropfen

gruss olaf
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am März 23, 2016, 20:33:22 nachm.
mein favorit ist der mini tropfen

 :super:

... ein Maßstabswürfel oder etwas ähnliches wäre hilfreich  :fluester:

Mir gefallen die drei Moldis mit den natürlichen "Löchern" recht gut - wahrscheinlich handelt es sich um Querschnitte durch einstige Gasblasen.

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: chief-impactor am März 23, 2016, 20:37:35 nachm.
der maßstabswürfel ist gerade in urlaub (ich find ihn nicht)
bildbreite 20cm...

gruss olaf
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am März 23, 2016, 20:49:00 nachm.
bildbreite 20cm...

Danke, Olaf!  :prostbier:

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am März 24, 2016, 00:04:54 vorm.
Hallo Olaf,

Gratulation zu den Neuzugängen und danke fürs zeigen!

Mein Favorit ist ganz links der zweite von oben, falls ich es richtig erkenne, war er einmal mächtig aufgeblasen...

VG
Andreas
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am März 25, 2016, 09:52:15 vorm.
Frohe Ostern!
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Sikhote am März 25, 2016, 12:55:32 nachm.
Klasse Osternest, Andreas,
hat der Osterhase bei Dir schon vorgearbeitet? :einaugeblinzel:

Grüße
Sigrid
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am März 25, 2016, 15:10:57 nachm.
Ja Sigrid, das Nest muss aber noch ausgebrütet werden..  :einaugeblinzel:

VG
Andreas
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am März 26, 2016, 10:39:46 vorm.
Ich wünsche Euch Allen ein frohes, sonniges Osterfest mit herrlich bunten Zugängen für Eure Sammlungen!

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am März 26, 2016, 11:26:05 vorm.
Hallo Bernd,

Danke für Deine Wünsche!

VG
Andreas

(((PS: Zum Glück ist Dir die ordnungsgemäße Positionierung der Tektite gelungen - das hätte auch schief gehen können!!  :weissefahne: )))
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am März 26, 2016, 13:49:30 nachm.
Zum Glück ist Dir die ordnungsgemäße Positionierung der Tektite gelungen - das hätte auch schief gehen können!

Trick 17 "mit Anschleichen" => Der Hase lag horizontal, die Tektite also auch!  :einaugeblinzel:

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am März 26, 2016, 21:12:09 nachm.
Im Januar habe ich Euch diesen Moldavit schon mal vorgestellt. Die Lichtquelle befindet sich dahinter und etwas tiefer. Dazu nun heute die neue Aufnahme mit der Belichtungs-
technik, die ich im Augenblick verwende. Beide Aufnahmen haben, finde ich, ihren speziellen Reiz und zeigen das Ätzmuster in etwas anderer Ausprägung.

Frohe Ostern wünscht Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am April 04, 2016, 20:03:11 nachm.
Hallo Forum, salut Freunde der grünen Flaschensteine,

Vrábče-Nová Hospoda (16.6 gr): Seit dem 2. April befindet sich ein neues Highlight in meiner Moldavitsammlung. Schon bereits seit etwa einem halben Jahr habe ich immer wieder ein Auge darauf geworfen, dann aber gezögert, denn dieser Moldi hat wegen seiner aussergewöhnlichen Form und seiner Vollkommenheit seinen Preis.

Er ist vollkommen intakt, hat keinerlei Abplatzer. Je nach Blickwinkel hat er die Form einer Hantel, bzw. die Form eines Löffels mit zwei Löffelenden, auch mit einem Paddel oder einer Fliege (Kravattenfliege) könnte man ihn vergleichen.

Bernd  :winke:

P.S.: Die 4 feinen, dünnen, geraden Linien im letzten Bild sind Bindfäden, mittels derer ich den Moldavit unter der Lichtquelle befestigte, damit ich beide Hände zum Fotografieren frei hatte.
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am April 06, 2016, 10:05:50 vorm.
Hallo Bernd

das Stück war mir auch mehrfach auf dem Bildschirm erschienen. Spannendes Stücke und schön, dass es intakt gefunden wurde.

"... dieser Moldi hat ... seinen Preis" - ja, auf dem Moldi-Markt muss kein noch so üppig gefülltes Geldsäckchen voll bleiben!  :einaugeblinzel:

VG
Andreas
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am April 16, 2016, 13:38:59 nachm.
Hallo Freunde der grünen Flaschensteine,

Hier mein neuer Nesmĕň. Er ist deutlich konvex-konkav, wiegt 5.9 gr und zeigt eine gute Skulpturierung mit flachen, gleichmäßigen Grübchen auf der konvexen Seite. Auf  der konkaven Seite befinden sich etliche subparallele Striemungen.

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am April 23, 2016, 17:29:07 nachm.
Hallo Tektitgemeinde,

Nesmĕň (11.9 gr): flacher, filigraner Moldavit mit einer ca. 2 mm tiefen, 4.5 cm langen Nut (Furche, Riefe), welche fast die gesamte Länge dieses Stückes durchzieht.

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am April 25, 2016, 19:15:33 nachm.
Hallo Bernd,

danke für's zeigen!

VG
Andreas
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Mai 10, 2016, 19:04:10 nachm.
Hallo Bernd, danke für's zeigen!

Gern geschehen, Andreas!

Hier nun drei Neuzugänge - Lokalität laut Händler  C h l u m , obwohl mich der deutliche Olivton bei dem 5.04 gr und dem 7.65 gr Stück etwas stutzig macht. Auch bei dem lebhaften Grünton bei dem 7.33 gr Exemplar hätte ich nicht auf Chlum getippt - eher auf Kvitkovice. But ... who knows?! Der 5.04 gr Moldi muß beträchtlichen, inneren Spannungen ausgesetzt gewesen sein, sodaß er entlang feinen Haarrissen am Rand aufplatzte, wo dann die chemische Korrosion ansetzen konnte.

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Moldavitarier am Mai 10, 2016, 20:12:20 nachm.
Die Farbe ist kein Entscheidungskriterium für eine Fundstelle. Prinzipiell gibt es an jeder Fundstelle auch jeden Farbton, nur das manche eben häufiger und manche seltener sind. In Chlum nad M. gibt es sogar blassgrüne Moldavite, wie man sie von Radomilice kennt, oder braune und natürlich auch olivgrüne Moldavite. Wenn ein Händler seine Moldavite als Chlum-Moldavite ausgibt, werden Sie wohl auch von dort sein, da sie preislich, aufgrund der vorhandenen Menge, meist nicht ganz so hoch angesetzt sind. Es gibt aber auch noch ein Chlum bei Kremze, wo es Moldavite gibt.
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Mai 10, 2016, 22:28:15 nachm.
Die Farbe ist kein Entscheidungskriterium für eine Fundstelle...

Herzlichen Dank für die klärenden Worte!

Bernd  :prostbier:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Mai 13, 2016, 17:18:51 nachm.
Hallo Freunde der Tektite und der Moldavite,

Heute eingetroffen und absolut empfehlenswert, falls ihr es nicht ohnehin schon kennt oder besitzt. Hardcover, 128 Seiten und randvoll mit Bildern und Informationen. Ich spreche zwar kein Tschechisch aber Bild + erläuternder Text + Hintergrundswissen machen meistens klar, worum es geht. Ein Beispiel von vielen auf Seite 25. Da steht unter einem Bild als Erklärung: "Bubliny a šliry lechatelieritu na mikroskopickém …". Unschwer erkennt man, dass es sich um Bläschen und Schlieren unter dem Mikroskop handelt. So viele Abbildungen der verschiedensten Moldavite habe ich bislang noch nicht an einem Ort gesehen. Das Buch stellt verschiedene Lokalitäten mit charakteristischen Moldaviten dieser Fundstellen vor, so z.B. Jihočeská, Besednice, Dobrokovská Lhotka, Chlum, Jakule, Jankov, Koroseky, Krasejovka, Netolice Brusná, Radomilice, Slavče, Vrábče, etc., etc. – und jedesmal reichlich bebildert, für Vrábče z.B. 95 abgebildete Moldavite. Auch Indochinite, Australite, Darwin Glas, etc. werden vorgestellt. Zu erwerben ist dieses preiswerte Büchlein für € 11.06 hier unter Accessories/ Books: http://naturshop.cz/en/catalog/category/653/books

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Mai 13, 2016, 18:02:16 nachm.
Ebenfalls heute eingetroffen und aus derselben Quelle wie das vorhin vorgestellte Buch. Der Moldavit hat keine charakteristischen "pits" und "grooves" sondern eher ein "streifiges", ein mit "Riefen" besetztes Aussehen. Der untere Rand (über der Gewichtsangabe) hingegen hat ein fransiges, sägezahnartiges Aussehen.

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: schwede-jens am Mai 13, 2016, 19:16:30 nachm.
Hej Bernd,
richtig cool Deine Stücke. Und was für eine Vielfalt. Bei dem 4,05g Stück hab ich irgendwie sofort an ein Bruchstück von nem Button gedacht...

Und könnt Ihr noch Literatur zum Thema Impaktite geben?

LG Jens
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Mai 27, 2016, 18:05:08 nachm.
Hej Bernd, richtig cool Deine Stücke.

Danke, Jens!

Bei dem 4,05g* Stück hab ich irgendwie sofort an ein Bruchstück von nem Button gedacht --- *5.04 gr

In der Draufsicht könnte es ein Teil einer teller- oder talerförmigen Scheibe mit einem Radius von ca. 2 cm gewesen sein.

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am Mai 28, 2016, 15:27:07 nachm.
Hallo Bernd und Forum,

interessante Grafik. Bei den umgelagerten Moldaviten ist der Rückschluss auf die Primärform häufig sehr schwierig...  :gruebel:

Der Frage von Jens zur Impact-Literatur würde ich mich übrigens gern anschließen.

VG
Andreas
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am Mai 29, 2016, 17:09:32 nachm.
Hallo Forum,

anbei möchte ich Euch einen schönen "Stretch tektite" (Guangdong Provinz, China) vorstellen.

Viele Grüße
Andreas
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Mai 29, 2016, 17:14:25 nachm.
... anbei möchte ich Euch einen schönen "Stretch tektite" (Guangdong Provinz, China) vorstellen.

Hallo Andreas und Forum,

Ein sehr anschauliches Beispiel! Danke für's Zeigen!

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Juni 01, 2016, 14:42:05 nachm.
Hallo Forum,

Ich möchte Euch zwei Neuzugänge vorstellen. Als erstes wäre da ein typischer Krasejovka (der erste Krasejovka in meiner Moldavitsammlung). Typisch daran ist, dass er nicht die üblichen "pits and grooves" zeigt, sondern auf einer Seite tief eingeschnittene Furchen. Die übrigen Seiten zeigen fast glatte, fein-raue Ätzflächen. Ferner hat er ein halbes, offen liegendes Oval. Dies könnte eine Gasblase gewesen sein – das Ellipsoid misst ca. 1.3 x 1.5 cm.

Ferner habe ich mir einen sg. Moldavit Donut zugelegt. Er misst 2.1 x 1.95 x 0.5 cm und wiegt 2.18 gr. Unter dem Mikroskop zeigt er schon bei 5-fach zahlreiche Gasbläschen.

Bernd  :hut:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Chondrit 83 am Juni 01, 2016, 21:56:32 nachm.
Hallo Bernd,

ich bin auf dem Gebiet Tektite/Impaktgläser nicht wirklich bewandert, daher die vielleicht etwas doofe Frage:

Entstehen diese Donuts natürlich? Ich sehe so etwas zum ersten Mal...

Geniales Stück, hochinteressant  :smile:

Gruß

Marco
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Juni 01, 2016, 22:51:32 nachm.
Entstehen diese Donuts natürlich? Ich sehe so etwas zum ersten Mal...

Hallo Marco, Salut Forum,

Nein, diese sg. "do(ugh)nuts" sind von Menschenhand hergestellte Produkte. Moldavit "donuts" sind nicht ganz billig, da der größte Teil des Moldaviten ja wegeschliffen/wegpoliert wird, also viel "Abfall" für so ein kleines Ding. Normalerweise stehe ich auf solche Sachen eigentlich nicht, im speziellen Fall jedoch schon, weil sich so Schlieren und Gasbläschen im Innern eines Moldaviten unter dem Mikroskop schön beobachten lassen.

Solche "donuts" gibt es häufiger als man denkt, zwar nicht so sehr von Moldaviten aber von allen möglichen Mineralien. Hier z.B. zwei Links:

http://naturshop.cz/en/catalog/category/467/donuts

http://www.topgeo.de/moldavit-donut

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: lithoraptor am Juni 02, 2016, 00:39:31 vorm.
Ihhh, er hat "Donut" gesagt... :einaugeblinzel:

Persönlich fände ich eine Moldi-Scheibe bzw. einen gezielten Anschliff zur Bläschen und Schlieren Begutachtung wesentlich besser, aber das ist Geschmackssache.

Gruß

Ingo

P.S. Nur zur Info: Der erste Link von Bernd enthält Fehl-Infos: Das rötliche Material mit dem Glitzereffekt, welches als "synthetic Aventurine" bezeichnet wird, ist kein Aventurin sondern sog. Goldfluss (oder Aventurin-Glas): https://de.wikipedia.org/wiki/Goldfluss
Echter Aventurin (oder genauer Aventurin-Quarz) ist eine Quarz-Varietät in die etwa kleinste Glimmerschüppchen oder Hämatit eingeschlossen sind. Das Material ist je nach Mineraleinschlüssen rötlich, grün oder bläulich. Es soll auch rote Aventurine geben, die ihre Farbe duch sog. "brennen" bekommen haben.
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Chondrit 83 am Juni 02, 2016, 18:01:44 nachm.
Hallo Bernd,

vielen Dank für die Erklärung  :super:

Gruß

Marco
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Juli 02, 2016, 17:34:34 nachm.
Hallo Liebhaber der grünen Flaschensteine,

Am 5. Juni 2016 kam dieser zackig geformte, fast an einen Fulguriten erinnernde Moldavit in meine Sammlung - Lokalität: Chlum.

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am Juli 03, 2016, 23:47:59 nachm.
Hallo Bernd,

interessanter Moldavit! Wie lang ist das Stück und zeigst Du uns auch die Rückseite?

VG
Andreas
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Juli 04, 2016, 11:52:59 vorm.
interessanter Moldavit! Wie lang ist das Stück und zeigst Du uns auch die Rückseite?

Hallo Andreas und Forum,

Der Moldi misst  7.1 x 1.9 x 1.1 cm. Ein eigenes Bild der Rückseite kann ich (noch) nicht präsentieren, da meine ALDI Digi Traveller nach vielen Jahren treuer Dienste ihren Geist aufgegeben hat. Muß mir also einen neuen digitalen Photoapparat zulegen. Stattdessen zeige ich ein Bild der Rückseite, das vom Verkäufer gemacht wurde. Die Aufnahme ist also Copyright Lukas Pokorny!

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Juli 20, 2016, 13:56:24 nachm.
Guten Tag Moldavitgemeinde,

bei 35°C, Sonnenschein und blauem, wolkenlosem Himmel stelle ich ein Bild ein, das mit meiner neuen Digi gemacht wurde. Mein 2.18 gr Moldavit "Donut" ist nicht mehr alleine. Er hat jetzt zwei Gefährten - siehe JPEG!

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Juli 21, 2016, 14:53:31 nachm.
Hallo in die Runde,

Ein Neuzugang mit schöner Skulpturierung und kräftiger Farbe! Lokalität nicht bekannt, könnte aber Kvitkovice sein.

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Juli 21, 2016, 14:55:54 nachm.
Noch ein Neuzugang mit schöner Skulpturierung und kräftiger Farbe! Auch bei diesem Moldaviten ist die Lokalität nicht bekannt.

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Juli 21, 2016, 21:04:14 nachm.
Zugegebenermaßen recht klein aber trotzdem schön!

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Juli 22, 2016, 10:56:31 vorm.
Lokalität: Chlum. Dieser Moldi ist übersät mit zahlosen Grübchen, darunter große, mittelgroße und kleine. Er misst 2.9 x 2.7 x 1.1 cm.

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Juli 23, 2016, 16:19:17 nachm.
Hier sind im Auflicht einige der Grübchen auf diesem Chlum zu sehen.

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am Juli 23, 2016, 20:39:52 nachm.
Hallo Bernd,

Gratulation zu den Neuzugängen!  :super:

Der Moldavit aus Chlum hat das typische "Kiesgrubenerscheinungsbild" - was mir persönlich gut gefällt.

VG
Andreas
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Juli 23, 2016, 20:51:07 nachm.
Danke, Andreas!

Am 4. April dieses Jahres habe ich bereits meinen 16.6 gr wiegenden Moldavit (Lokalität: Vrábče-Nová Hospoda) vorgestellt. Heute ist mir noch mal eine schöne, kontrast- und detailreiche Aufnahme davon mit Hilfe meiner neuen Digi (IXUS 180 von Canon) gelungen. Hier die Aufnahme =>

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Juli 28, 2016, 18:26:27 nachm.
interessanter Moldavit! Wie lang ist das Stück und zeigst Du uns auch die Rückseite?

So, hier nun eine eigene Aufnahme der Rückseite dieses zick-zackförmigen Moldavits. Der rechte Bereich im Bild könnte Teil einer großen Gasblase gewesen sein.

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Chondrit 83 am Juli 28, 2016, 23:57:06 nachm.
Hallo Bernd,

das sind ja wieder klasse Stücke  :wow: :wow: :wow:

Liebe Grüße

Marco
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am August 02, 2016, 11:24:58 vorm.
Hallo Forum,

Heute mal zwei kleine Besednice. Thomas Dehner schreibt hierzu auf Seite 30 seines Buches Moldavit: "... die Moldavite von hier sind die spektakulärsten und teuersten, die es gibt. Extrem stachelige Igel und Sterne, aber auch andere Formen erscheinen hier durch die extreme Korrosion besonders bizarr."

Das linke Exemplar ähnelt einer "Motte", das rechte Exemplar einem "Tannenbäumchen".

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am August 03, 2016, 20:00:13 nachm.
Hallo Bernd,

tolle Stücke - danke für's zeigen!!  :wow:

VG
Andreas
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am August 04, 2016, 17:03:18 nachm.
Die[se] vielen Ausprägungen der Ätzmuster fallen besonders deutlich ins Auge, wenn man die Moldavite vor eine helle Lichtquelle hält und fotografiert.

Den 38.2 gr Chlum habe ich bereits am 20. März dieses Jahres vorgestellt. Heute eine weitere Aufnahme meines gewichtsmäßig größten Moldaviten. Die Lichtquelle befindet sich wieder hinter dem Moldavit.

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am August 05, 2016, 17:20:54 nachm.
Dieser Moldavit befindet sich schon viele Jahre in meiner Sammlung, gezeigt habe ich ihn bislang aber noch nicht. Die Lokalität ist mir nicht bekannt, könnte
aber Chlum sein. Er ist in etwa trapezförmig, ganz leicht gewölbt und unbeschädigt. Die konkave Seite ist deutlicher "chemisch korrodiert" als die gewölbte
Gegenseite.

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am August 06, 2016, 09:03:05 vorm.
Hallo Bernd,

ja, die Seite in Hauptflugrichtung ist meistens stärker angegriffen, dass ist bei den Indochiniten noch besser zu erkennen...

VG
Andreas
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am August 10, 2016, 19:07:56 nachm.
Ätzfiguren bei meinem 12.93 gr Chlum im Auflicht und im Durchlicht.

Hier nun eine aktuelle Aufnahme davon mit meiner neuen Digi IXUS180 von Canon.

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Contadino am August 10, 2016, 21:52:02 nachm.
Hallo Bernd,
die Investition in die IXUS180 hat sich wirklich gelohnt, eine SUPER Aufnahme von einem wunderschönen Exemplar  :super: :hut:

Ciao,
Heiner
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am August 10, 2016, 23:41:34 nachm.
die Investition in die IXUS180 hat sich wirklich gelohnt, eine SUPER Aufnahme von einem wunderschönen Exemplar  :super: :hut:

Herzlichen Dank, Heiner!  :prostbier:

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am August 11, 2016, 17:24:09 nachm.
Ein schöner, flacher und dadurch großflächiger Chlum!

Auch hierzu zwei aktuelle Aufnahmen.

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am August 13, 2016, 12:41:07 nachm.
Diese gebogenen und Löffelförmigen mag ich auch besonders, auch wenn ich immer Schwierigkeiten habe sie ordentlich in Bild zu setzen.

Hallo speul und Forum,

Anbei eine aktuelle Aufnahme dieses gebogenen, "löffelförmigen" Moldavits. Lokalität: Vrábče (Böhmen)

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am August 14, 2016, 23:59:54 nachm.
Hallo Bernd,

sehr schön, aber ich hoffe für Deine Suppe benutzt Du anderes Werkzeug!  :einaugeblinzel:

VG
Andreas
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am August 18, 2016, 21:05:07 nachm.
Moldavit (8.08 gr) – Chlum: deutlich konvexes Stück mit helleren und dunkleren (intensiveren) Grüntönen aufgrund unterschiedlicher Dicke, daher unterschiedliche Transluzens.

Heute Abend zwei neue Aufnahmen dieses 8.08 gr Chlum.

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am August 18, 2016, 22:34:29 nachm.
Meine drei "Lausitzer" (Ottendorf-Okrilla) - allesamt von Enrico (=> Moldijaeger). Der 1.52 gr und der 3.48 gr Moldi kamen im Februar 2015 in meine Sammlung, der 1.11 gr Moldi im Januar 2016.

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am August 20, 2016, 14:20:39 nachm.
Hallo Bernd,

ein Traum!  :super: :super: :super:

VG
Andreas
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am August 20, 2016, 15:36:09 nachm.
Mährische Moldavite unterscheiden sich von ihren böhmischen Geschwistern z.B. durch:

a) einen höheren Gehalt an Fe3+, was sie olivgrün bis bräunlich erscheinen lässt;
b) einen niedrigeren Gehalt an SiO2 (ca. 79% wt.) als böhmische Moldavite (z.B. Moldavite aus der Radomilice Region ca. 83% wt.).

Hier eine aktuelle Aufnahme des mährischen Moldaviten (Lokalität: Štĕpánovice).  Die Lichtquelle befindet sich hinter dem Moldavit.

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am August 23, 2016, 14:44:58 nachm.
Hallo Freunde der grünen Flaschensteine,

Ein länglicher, stäbchenförmiger Chlum mit sägezahnartigen Seiten - er kam am 10. Juni 2015 in meine Sammlung.

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am August 27, 2016, 20:15:17 nachm.
Hallo Freunde der grünen Bouteillensteine,
Hallo Forum,

5.55 gr Moldavit. Lokalität: Chlum. Form: offene, in etwa U-förmige "Röhre" - konkaver, glattwandiger Innenraum Teil einer großen, länglichen, offenen Gasblase.

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am August 28, 2016, 14:51:54 nachm.
Hallo Zusammen,

Ich war vorhin kurz auf der Mineralienausstellung in Speyer (27.8. und 28.8. 2016 von 11-17 Uhr) und habe drei schöne, großflächige Moldavite erstanden. Sie wiegen 23.3 gr, 23.4 gr, und 23.6 gr. Ich werde sie (Lokalität Chlum) demnächst dem Forum vorstellen.

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am August 28, 2016, 17:10:02 nachm.
Hier sind sie also, ... die drei Speyrer Schönheiten - Lokalität: Chlum

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am August 30, 2016, 18:07:07 nachm.
Noch ein Neuzugang - allerdings nicht von der Speyrer Mineralienmesse sondern direkt aus der tschechischen Republik!

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am September 21, 2016, 20:15:28 nachm.
Wow Bernd,

da hast Du ja kräftig zugeschlagen und die Stücke werden größer - Gratulation!  :super:  :hut:

VG
Andreas
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am September 22, 2016, 18:36:14 nachm.
Hallo Andreas und Forum,

Ja, die drei Moldis hatten es mir angetan ... da hat man gewichts- und größenmäßig schon etwas in der Hand!  :smile:

Hier noch ein Neuzugang von der Lokalität Adámek!

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am Oktober 02, 2016, 21:17:58 nachm.
Hallo Bernd und Forum,

schönes Stück aus Vrábče.  :super:

Du hast bereits „typische“ Stücke aus der Kiesgrube bei Vrábče vorgestellt. Mich fasziniert die Gleichartigkeit von Tektiten, die unter ähnlichen Bedingungen um- bzw. abgelagert wurden. Zwei Beispiele dafür:

Links: Indochinit (Flusssediment Tan Huong Mine/Yenbai Provinz/Vietnam)
Rechts: Moldavit (Flusssediment alter Elbelauf Ottendorf-Okrilla/Lausitz)

VG
Andreas
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Oktober 07, 2016, 17:41:31 nachm.
Ich war vorhin kurz auf der Mineralienausstellung in Speyer (27.8. und 28.8. 2016 von 11-17 Uhr) und habe drei schöne, großflächige Moldavite erstanden. Sie wiegen 23.3 gr, 23.4 gr, und 23.6 gr.

Hier nun zwei Aufnahmen des 23.3 gr wiegenden Chlum.

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Oktober 07, 2016, 17:44:27 nachm.
Links: Indochinit (Flusssediment Tan Huong Mine/Yenbai Provinz/Vietnam)
Rechts: Moldavit (Flusssediment alter Elbelauf Ottendorf-Okrilla/Lausitz)

Hallo Andreas und Forum,

Diese beiden Tektite könnten in der Tat "Geschwister" sein, so sehr ähneln sie einander !  :super:

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Oktober 10, 2016, 19:43:20 nachm.
Mineralienausstellung in Speyer ... Sie wiegen 23.3 gr, 23.4 gr, und 23.6 gr.

Heute nun der 23.4 gr wiegende Moldavit aus Chlum im Bild!

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Oktober 11, 2016, 12:15:16 nachm.
... und schließlich der 23.6 gr Chlum!

Bernd :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am Oktober 12, 2016, 03:40:08 vorm.
Hallo Bernd,

das sind schöne Stücke! Viele Moldavite aus Chlum sind durch die Waschanlage gelaufen - zu erkennen an kleinen weißen Schlagstellen und etwas matterer Oberfläche. Deine Stücke scheinen "ordentlich ausgegraben"  :fluester: zu sein - schöne frische Oberfläche und keine Schlagstellen zu erkennen.  :super:  :hut:

VG
Andreas
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Oktober 20, 2016, 13:11:48 nachm.
Hallo Freunde der grünen Flaschensteine,

Ein Neuzugang aus der Sammlungsreduzierung unseres AdMin: Suchohrdly (Mähren) ex Olaf Gabel Collection.
Erstaunlich finde ich den lebhaften Grünton. Hätte bei Mähren eher ein Olivbraun oder Schwarzgrün erwartet.

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: moldijaeger am November 27, 2016, 19:21:09 nachm.
Hallo Moldavitsammler,
heute habe ich mich mal wieder im Fotografieren versucht und mein Neuzugang aus Dobrkovska Lhotka "Zatacka" war das Versuchsobjekt!
Interessant an dem Moldaviten finde ich die deutliche "Stretch Mark"!
Gewicht : 41,87g

Viele Grüße aus der Lausitz
Enrico
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am November 27, 2016, 19:47:38 nachm.
Gewicht : 41,87g

Herzlichen Glückwunsch zu diesem stattlchen Neuzugang! 41.87 gr ist schon ein beachtliches Gewicht!

Interessant an dem Moldaviten finde ich die deutliche "Stretch Mark"!

Sehr interessant! Ob das "stretching" schon während des Fluges oder erst beim Aufschlagen auf dem Boden entstanden ist?

Bernd  x-10
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am Dezember 23, 2016, 15:55:26 nachm.
Hallo Bernd, hallo Enrico

schön, dass das Stück aus Suchohrdly (Mähren) wieder in guten Händen gelandet ist @Bernd!

Zu Deinem Stück @Enrico: Ob es sich bei dem gezeigten Feature wirklich um "Streching" handelt, ist nicht eindeutig festzustellen. Häufig wird es sich um geätzte Risse handeln (gut beschrieben hier: http://www.tektites.co.uk/stretch.html ==> siehe Starburst Rays oder Radial Rays).

Bei Deinem Stück besteht die Möglichkeit, dass eine ganze Ecke herausgebrochen wurde und dabei ein entsprechender Riss weiterlief, der später durch Ätzprozesse vergrößert wurde. Aber wie gesagt, über die Entstehung des gezeigten Features kann nur spekuliert werden…

Nachfolgend findet Ihr einige weitere Beispiele.

Beim zweiten Stück (02_*) kann man sich gut vorstellen, dass das Stück im Zentrum der zusammenlaufenden roten Linien einen Schlag abbekam und die Risse später durch Ätzprozesse vergrößert wurden.

Beim dritten Stück (03_*) könnte es sich tatsächlich um ein "gestrechtes" Stück handelt, da an der Marke ein leichter Knick/Richtungswechsel erkennbar ist.

VG
Andreas
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am Dezember 23, 2016, 15:56:36 nachm.
02_*
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am Dezember 23, 2016, 15:59:18 nachm.
03_*
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Januar 28, 2017, 16:19:53 nachm.
Hallo Tektit- und Moldavitgemeinde,

Anbei ein Bild von zwei Neuzugängen in meiner Moldavitsammlung - Lokalität: Nesmĕň. Das 2.9 gr Exemplar gefällt mir wegen der ebenmäßigen Grübchen, die fast an die Regmaglypten der Sikhote-Alin Hauptmasse (1745 kg) erinnern. Bei dem 4.6 gr Moldi fiel mir sofort die halbrunde Aushöhlung ins Auge - wohl die "Spur" einer Gasblase, die sich dort befand.

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: chief-impactor am Januar 28, 2017, 20:49:07 nachm.
chlum, frisch aus der waschmaschine...
chlumdidumdidum....

gruss olaf
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: herbraab am Januar 28, 2017, 21:44:58 nachm.
Top-Stücke, Bernd und Olaf!  :super:

:super:
Herbert
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: chief-impactor am Januar 29, 2017, 15:15:42 nachm.
Ein Neuzugang aus der Sammlungsreduzierung unseres AdMin: Suchohrdly (Mähren) ex Olaf Gabel Collection.
Erstaunlich finde ich den lebhaften Grünton. Hätte bei Mähren eher ein Olivbraun oder Schwarzgrün erwartet.

hallo bernd,
das in meiner sammlung liegende stück zeigt einen ähnlichen grünton,
http://www.chief-impactor.de/img/moldavite-id454.1.jpg 17g
märische haben einen deutlichen hang zu brauntönen, ist aber nach fundstelle extrem unterschiedlich.
mache gerade inventur bei meinen moldies(ca 300/1,2kg), wenn ich die mährischen auf dem tisch habe, mach ich mal fotos.

gruss olaf
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: chief-impactor am Januar 29, 2017, 17:44:44 nachm.
die beiden mit dem deutlichsten braun ton...
auf 1w led kaltweiss

gruss olaf
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Januar 29, 2017, 19:06:35 nachm.
Hallo Olaf,

Herzlichen Dank für Deinen Kommentar zum Suchohrdly und für die beiden Aufnahmen! Nur - um Missverständnisse zu vermeiden - es ist der lebhafte Grünton, der mich überraschte, denn ich hätte einen deutlichen bräunlich-grünen Ton bzw. Olivgrünton erwartet. Stattdessen hat der Suchordly ein "klares" Grün, wie ich es von Kvitkovice oder von Chlum, Nesmĕň, etc. kenne.

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am Januar 31, 2017, 07:10:28 vorm.
Hallo Olaf und Bernd,

danke für's Zeigen Eurer Stücke  :super: :wow:!!

Wie Olaf schon sagte, ist das Farbspektrum der mährischen Moldavite tendenziell ins bräunliche verschoben - unabhängig davon sind in Mähren die gleichen/alle Farbvarianten wie in Böhmen zu finden.

Olaf, ich schaue regelmäßig auf Deine Website und freue mich schon sehr auf die Aktualisierung Deiner Bestandsliste! ;-)

VG
Andreas
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Februar 09, 2017, 12:58:53 nachm.
Hallo Moldavit- und Tektitgemeinde,

Ein Neuzugang in meiner Sammlung. Das "special feature": ein länglicher, am Ende sich verjüngender Hohlraum von 19 mm (!) Tiefe. Ich nehme an, dass es sich um eine ehemalige Gasblase handelt.

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: speul am Februar 09, 2017, 18:34:33 nachm.
nee nee, das war der grüne Steinbeißer, also der, der nur grüne Steine nimmt  :einaugeblinzel:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Februar 09, 2017, 18:40:08 nachm.
Noch zwei Neuzugänge. Diese beiden Moldavite sind getrommelt. Meiner Sammlung hinzugefügt habe ich sie, weil man sehr schön die eingeschlossenen
Gasbläschen erkennen kann. Unter dem Mikroskop zeigt der 3.6 gr Moldavit zudem noch zahlreiche Schlieren. Maße und Gewicht der beiden Stücke:

1.98 gr -  1.9 x 1.45 x 0.5 cm
3.60 gr -  2.8 x 1.30 x 0.7 cm

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Riesgeologie am Februar 09, 2017, 21:08:34 nachm.
Hallo zusammen,
als "Frischling" hier im Forum bin ich mal so frei und zeige eines meiner Lieblingsstücke. Eigentlich mag ich geschliffene Steine nicht so sehr. Bei dem Stück habe ich aber eine Ausnahme gemacht. Die Schliffflächen sind hier wie Fenster, mit denen man tiefer und klarer in den Moldavit schauen kann ☺️
Einfach faszinierend.
Einen schönen Abend wünscht
Olli  :hut:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: speul am Februar 09, 2017, 21:22:16 nachm.
Moin,
Glückwunsch!
Diese Ausnahme kann ich verstehen. Wäre schade gewesen, wenn Du sie nicht gemacht hättest.
Und wenn Du den Stein in Olivenöl einlegst und dann fotographierst, verschwinden viele der äußeren Begrenzungen und es würde keiner mitbekommen
Grüße
speul
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Riesgeologie am Februar 09, 2017, 21:35:26 nachm.
Oh, danke für den Tipp. Das werde ich bei nächster Gelegenheit gleich mal ausprobieren.
Einen schönen Abend wünscht
Olli
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Februar 09, 2017, 21:56:24 nachm.
Die Schliffflächen sind hier wie Fenster, mit denen man tiefer und klarer in den Moldavit schauen kann

Hallo Namensvetter meines Sohnes!

Was soll ich sagen? ... Einfach nur: WOW ! :super:! :super:!

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: chief-impactor am Februar 12, 2017, 14:36:16 nachm.
hallo zusammen,
damit die farbe grün hier nicht überhand nimmt  :einaugeblinzel:

ist kernspaltung eigentlich meldepflichtig??

gruss olaf
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Riesgeologie am Februar 12, 2017, 18:58:20 nachm.
Und falls die Farbentscheidung gar zu schwer ist, dann gibt es ja noch zum Glück die zweifarbigen Moldavite  :einaugeblinzel:
Das Stück kommt von Slavće, Süd Böhmen, Tschechische Republik
Maβe: 25,3 x 19,5 x 4,9 mm

Ist es eigentlich bekannt, wie so etwas wie die Kernspaltung entsteht? Sind das reine Lösungserscheinungen?

Einen schönen Abend wünscht
Olli
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: chief-impactor am Februar 12, 2017, 19:59:44 nachm.
ich denke das sind spannungsrisse,
habe auch eine handvoll moldies mit solchen rissen.
http://www.chief-impactor.de/img/moldavite-id458.6.jpg
nicht so gut getroffen, riss geht durch...


gruss olaf
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Riesgeologie am Februar 13, 2017, 17:30:23 nachm.
Also Spannungsriss und entlang diesem Lösung. Klingt plausibel.
Danke für die Info
Grüße
Olli
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: speul am Februar 13, 2017, 18:06:22 nachm.
oder bis zur Mitte gesägt und dann doch den Mut verloren  :laughing:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: chief-impactor am Februar 13, 2017, 20:42:22 nachm.
nee speul, ich hab mich getraut...
http://www.jgr-apolda.eu/index.php?topic=7945.msg100505#msg100505
aber an einem anderen stück....
gruss olaf
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: speul am Februar 13, 2017, 21:53:16 nachm.
ja, ich erinnere mich.
Die Lücke habe ich immer noch in der Sammlung, und ich getraue es mir nicht. Ich habe es mit einigen Indochiniten probiert, manche auch in Gips eingegossen und dann erst gesägt, es ist immer nur Müll rausgekommen.
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Februar 14, 2017, 19:16:04 nachm.
Guten Abend Zusammen,

Stelle heute Abend einen weiteren interessanten Moldi vor. Er ist haken- oder auch ein wenig axtförmig ausgebildet, hat keinerlei Abplatzer und stammt aus Nesmĕň. Seine größte Länge beträgt 3.8 cm, seine Breite 3 cm und in der Dicke variiert er von 0.4 - 1.2 cm.

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Moldavitarier am März 09, 2017, 23:31:35 nachm.
Wow,

tolle Stücke, die ihr alle hier in der letzten Zeit gezeigt habt. Danke fürs zeigen. Da sag ich nur... ich dreh am Rad (Eigenfund vom letzten Monat aus Port Campbell in Australien)

Gruß Micha
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: speul am März 10, 2017, 06:58:19 vorm.
ich dreh am Rad (Eigenfund vom letzten Monat aus Port Campbell in Australien)

Gruß Micha

ist nicht war? Ich krieg´ne Krise!
Herzlichen Glückwunsch und (falls Du noch weiter suchen kannst) viel Erfolg
speul
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Moldavitarier am März 10, 2017, 08:04:10 vorm.
Hallo Speul,

danke. Ist bisher sicher auch der Fund meines Lebens. Da kam schon ordentlich Freude auf, als das Stück auf einmal dalag. Wir hatten noch ein paar schöne Funde, u. a. noch die Minitektite am Lake Kuchel in Westaustralien, sofern das noch ein Begriff ist. Der Ring war auch nicht allein sondern mit zugehöriger Linse (Bilder folgen). Leider ist uns dann in WA das Auto im Busch kaputt gegangen und wir mussten eher abbrechen. 700 km abschleppen ist schon ein Abenteuer für sich (hätte ich drauf verzichten können). Bin wieder in Deutschland...
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: ironsforever am März 10, 2017, 16:09:48 nachm.
Wow,

tolle Stücke, die ihr alle hier in der letzten Zeit gezeigt habt. Danke fürs zeigen. Da sag ich nur... ich dreh am Rad (Eigenfund vom letzten Monat aus Port Campbell in Australien)

Gruß Micha

Fantastischer Fund! Glückwunsch!!!

 :hut: Andi
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Moldavitarier am März 10, 2017, 18:22:26 nachm.
mehr bilder (flange and fitting lens and an other half button)
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Moldavitarier am März 10, 2017, 18:24:00 nachm.
... bei den Minitektiten ist die kleinste Kugel 1,15 mm
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: schwede-jens am März 10, 2017, 19:01:18 nachm.
Boah wie geil!!!!!!!
Da kann man sich richtig vorstellen, wie das 'Zeug' vom Himmel geregnet ist--->Minitektite....
Auf was für einer Fläche wurden die gefunden? 100m2, 10000m2??? Wie kann/ muss man siech das vorstellen?
LG
Jens
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Moldavitarier am März 13, 2017, 09:11:23 vorm.
Also Details zu der Fundstelle kann ich leider nicht preisgeben (hab ich versprochen). Nur so viel, es ist ein kleiner Salzsee und man muss auf allen Vieren oder in Bauchlage da rumkriechen und die kleinen mit einer Pinzette aufpicken. Anders gehts nicht. Ist anstrengend, macht aber auch sehr viel Spaß. Uns hat die Sonne ziemlich zermürbt an dem Tag (37 °C). Der Sonnenbrand war brutal...
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: chief-impactor am März 13, 2017, 10:41:28 vorm.
Hallo Micha,
Glückwunsch zu den Funden,
<Der eine Ring Sie alle zu knechten (mit Sonnenbrand...)>


Gruss Olaf
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am März 15, 2017, 02:08:55 vorm.
Hallo Micha,

Gratulation, an ein paar Sammeltagen so ein seltenes Stück zu finden und dann noch an dieser Fundstelle, da war das Glück auf Deiner Seite! Die Microtektite sind auch klasse - die muss ich mir bei Gelegenheit mal persönlich anschauen!  :super: :super: :super:

VG
Andreas
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am März 20, 2017, 18:31:33 nachm.
Hallo Moldavitfreunde,

#184 in meiner Sammlung: ein 5.6 gr wiegender, sichelförmiger Moldavit. Lokalität Chlum. Falls das Oval eine Gasblase gewesen ist, hatte sie ungefähr folgende Maße: 23 x 13 mm.

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am April 08, 2017, 13:30:59 nachm.
Hallo Tektitefreunde,

da Bernd das Thema "Gasblasen" ansprach (Danke @Bernd), nachfolgend einige thematisch passende Moldavite:

01 - Komplett "hohler" Moldavit
02 - Tropfen mit großer offener Blase
03 - Polierter Moldavit mit langgezogener Blase

LG
Andreas
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am April 08, 2017, 13:33:22 nachm.
02
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am April 08, 2017, 13:35:27 nachm.
03
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am April 08, 2017, 13:41:20 nachm.
Hallo Andreas,

01_02_web02.jpg gefällt mir besonders gut!  :super:

Bernd  :winke:

P.S.: Was ist denn das rechteckige "Etwas", das wie ein Schildchen aussieht?
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am April 08, 2017, 14:30:18 nachm.
Hallo Bernd,

ja, den 01er halte ich auch für ziemlich besonders...

Dieses "rechteckige Etwas" enthält meine Katalognummer - diese ist nicht so spannend und wurde deswegen unkenntlich gemacht...  :fluester:

LG
Andreas
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: herbraab am April 22, 2017, 19:47:24 nachm.
Ich möchte euch heute meinen jüngsten Sammlungszuwachs bei meinen Tektiten vorstellen: Ein Moldavit aus dem österreichischen Waldviertel.

Bisher sind auf österreichischem Boden ja nur etwa zwei Dutzend Moldavite gefunden worden. Das hier abgebildete Stück wurde erst vor wenigen Wochen (gemeisam mit vier weiteren Moldaviten) von einem böhmischen Moldaviten-Sammler in Pyhrabruck (Gemeinde Unserfrau-Altweitra) auf einem Feld aufgelesen. Es hat eine Masse von 46,0g.

Aufgrund der Nähe zum südböhmischen Moldaviten-Streufeld (die nächstgelegene südbömische Fundstätte liegt nur einige wenige Kilometer nördlich von Pyhrabruck) sind diese Neufunde wohl eher dem südböhmischen Streufeld zuzurechnen, und kaum dem vermutlich eigenständigen, kleinen Streufeld in der Gegend von Horn, das rund 50 km östlich liegt. Trotzdem freue ich mich als österreichischer Sammler, jetzt auch einen in Österreich gefundenen Moldaviten in der Sammlung zu haben.  :smile:

:hut:
Herbert

Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am April 22, 2017, 20:08:43 nachm.
Ich möchte euch heute meinen jüngsten Sammlungszuwachs bei meinen Tektiten vorstellen: Ein Moldavit aus dem österreichischen Waldviertel.

Wow, Herbert! Toller Sammlungszuwachs. Herzlichen Glückwunsch!!!  :super:

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Moldavitarier am April 22, 2017, 20:23:43 nachm.
Wow, das ist ja mal ein richtig besonderer Happen. Den hätte ich meiner Sammlung auch hinzugefügt (falls noch einer von den anderen Funden abzugeben ist, würd ich mich sehr über eine PM und ggf. Kontaktvermittlung freuen). Schön, dass man mal wiedrr was Neues aus Österreich sieht 👌👍
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: herbraab am April 22, 2017, 20:29:40 nachm.
Danke - freut mich, wenn ihr meine Freude an dem Stück teilt.  :smile:

Ich hab' natürlich auch gefragt, was mit den anderen Funden ist: Ein Stück ist bei dem Zwischenhädler, von dem ich das Stück gekauft habe, verlblieben. Die anderen Fundstücke hat sich der Finder behalten.

:hut:
Herbert
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: ironsforever am April 23, 2017, 08:18:39 vorm.
Hallo Herbert,

fantastisch! Das ist ja ein Riesenklops. :super:

Gruß,
Andi
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: chief-impactor am April 23, 2017, 09:23:36 vorm.
Glückwunsch!!!

gruss olaf
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am April 24, 2017, 01:24:38 vorm.
Hallo Herbert,

WOW  :wow: :eek: :dizzy: :wow:, tolles Stück - Gratulation zu diesem außergewöhnlichen Sammlungszugang! Also ich warte schon hinter dem Moldavitarier, falls Dir das Stück irgendwann mal nicht mehr gefällt...  :smile:.

VG
Andreas
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Mai 12, 2017, 13:31:32 nachm.
Hallo Tektit-/Moldavitgemeinde und Forum,

Auch bei mir gibt es zwei Neuzugänge. Da wäre erst einmal dieser schöne Chlum und dann noch dieser Moldavit - Fundlokalität leider nicht bekannt.
Besonders interessant bei diesem 27.2 gr wiegenden Moldi die "umgebogene" Aussenseite - vielleicht im zähflüssigen Zustand entstanden?!
Was meint ihr?

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am Mai 28, 2017, 23:16:48 nachm.
Hallo Bernd,

danke für's zeigen Deiner recht massieren Neuzugänge!!  :super:

Bei dem zweiten Stück handelt es sich dem äußeren Anschein nach um ein Bruchstück - vielleicht war die ursprüngliche Primärform eher oval?

Die "umgebogene Außenkante" ist mit hoher Wahrscheinlichkeit im zähflüssigen Zustand entstanden, aber wahrscheinlich eher durch aerodynamische Krafteinwirkung als durch Rotation/Zentrifugalkräfte.

LG
Andreas
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am Mai 30, 2017, 00:03:52 vorm.
...
danke für's zeigen Deiner recht massieren Neuzugänge!!  :super:
...

PS: ... "massiven" Neuzugänge!!!!! ... (((Ich habe wirklich absolut keine Ahnung, wie meine Handy-Autokorrektur auf "massieren" kommt!!???    :einaugeblinzel: )))
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Mai 30, 2017, 17:06:34 nachm.
... "massiven" Neuzugänge!!!!! ... (((Ich habe wirklich absolut keine Ahnung, wie meine Handy-Autokorrektur auf "massieren" kommt!!???

So, nach diesem "massieren" Verschreiber  :laughing: ein weiterer Neuzugang in meiner Sammlung ... allerdings nicht ganz so "massiv" wie die beiden Stücke zuvor: ein konvex/konkav geformter Moldavit. Die konkave Seite hat eine "streifige" Struktur. Die beiden flachen Endseiten sind glatt und strukturlos.

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Mai 31, 2017, 19:47:52 nachm.
Mit dem vorigen Moldi kam noch dieser kleine aber feine Nesmĕň in meine Sammlung. Er ist oval, konvex/konkav geformt und besitzt ebenmäßig verteilte, feinste Grübchen.

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am Juni 03, 2017, 14:16:02 nachm.
Hallo Bernd,

schönes Stück!!

Der Wald östlich von Nesmen gleicht übrigens einer Mondlandschaft. Die vor zwei Jahren westlich von Nesmen auf freiem Feld entdeckte Fundstelle wird nach anfänglich wilder Ausbeutung von den Dorfbewohnern und mittels Polizeieinsatz nun besser überwacht...  :wehe: :wehe: :wehe:

VG
Andreas
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Juni 03, 2017, 16:13:27 nachm.
Der Wald östlich von Nesmen gleicht übrigens einer Mondlandschaft.

Nicht nur bei und um Nesmĕň sieht es so aus. Dies belegen z.B. etliche Bilder in dem Buch Vltavíny von R. Hanus et al. oder auch in der englischen Version dieses Buches (Moldavite - Mysterious Tears from Heaven)! Hier einige Beispiele aus der englischen Version des Buches: p. 43 + p. 82 Slavče, p. 54 Ločenice, p. 58 Jakule.

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am Juni 03, 2017, 20:10:44 nachm.
Hallo Bernd,

ja, das Buch ist klasse - neben den Infos gefallen mir die zahlreichen Fotos sehr gut.

VG
Andreas
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Juni 09, 2017, 19:42:36 nachm.
Darf ich vorstellen: mein neuester Moldavit. Ich hatte die Wahl zwischen 2 Moldaviten, beide jeweils 25.5 gr schwer. Ich entschied mich für dieses Exemplar wegen seiner auffälligen Form. Er hat die Form einer leicht gewölbten Röhre – ähnelt einer Salatgurke, einem Spargel oder auch einem Finger und misst 65 x 18 x 16 mm. Ich habe zwar kleinere Exemplare (z.B. einen mit 3.5 und einen mit 8.5 gr Gewicht – Fundlokalität Kvitkovice) aber in dieser Größe habe ich diese zylindrische Form bislang noch nicht gesehen.

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Met1998 am Juni 09, 2017, 19:50:03 nachm.
Hallo Bernd,
Glückwunsch, schöne große "Gurke" (01e) :super:

Met1998
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Juli 03, 2017, 15:27:50 nachm.
Hallo Tektit- und Moldavitgemeinde,

Mein neuester Moldi ist trapezförmig und stammt von der Fundlokalität Nesmĕň. Er wiegt 25.5 gr und hat eine konvexe und eine konkave Seite. Die beiden schmalen Flächen am oberen und am unteren Ende des Moldavits sind zwar "rau" aber eben. Die konvexe Seite zeigt tiefe Einschnitte und hat eine "Striemung", die konkave Seite ist deutlicher riefenartig "gestriemt".

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am Juli 03, 2017, 16:01:50 nachm.
Hallo Bernd,

das Stück aus Nesmen ist Klasse - ich Stücke aus dieser neuen Fundstelle finde ich persönlich sehr spannend!

VG
Andreas

Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Juli 05, 2017, 20:55:59 nachm.
Hallo Gemeinde,

Ein Artikel in der Juli 2017 Ausgabe von MAPS, der manchen unter uns vielleicht interessiert:

FRITZKE B. et al. (2017) Cathodoluminescence of moldavites (MAPS 52-07, 2017, 1428-1436).

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Juli 18, 2017, 11:32:42 vorm.
Guten Tag Zusammen,

Möchte Euch heute mal wieder einen Sammlungszuwachs vorstellen: Vacenovice (Mähren). Um den Farbkontrast hervorzuheben, habe ich diesen mährischen Moldi neben meinem Suchohrdly (ebenfalls Mähren) platziert - deutlich erkennt man den olivgrünen Farbton des Vacenovice!

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am Juli 21, 2017, 09:08:53 vorm.
Hallo Bernd,

sehr schön, der olivgrüne/bräunliche Farbton und der direkte Vergleich ist Klasse!  :super: :super: :super: :hut:

Viele Grüße
Andreas
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am August 02, 2017, 14:13:19 nachm.
Möchte dem Forum meinen neuesten Moldaviten vorstellen: Radomilice

Er zeigt weder tiefe Riefen noch irgendwelche Grübchen (also keine Skulpturierung). Stattdessen hat er eine sehr glatte, durch Abrieb enstandene
Oberfläche, er wurde also mehrfach umgelagert und ist somit stark abgerollt. Die Oberfläche hat ein mattes Aussehen (matter Glanz).

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Moldavitarier am August 04, 2017, 13:58:59 nachm.
Hallo Bernd,

der sieht ungewöhnlich glatt aus. Kannst Du von dem noch mehr Durchlichtbilder machen? Anhand der bisherigen beiden Bilder hab ich leichte Zweifel, ob es überhaupt ein Moldavit ist. Ich habe auch ein paar sehr glatte aus der Gegend, aber die haben alle wenigstens ein zwei Schlagmarken...
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am August 04, 2017, 20:04:20 nachm.
... der sieht ungewöhnlich glatt aus. Kannst Du von dem noch mehr Durchlichtbilder machen?

Hallo Micha,

Vielen Dank für Deine Einschätzung! Anbei eine weitere Aufnahme (im Durchlicht), die ich eben gerade gemacht habe.

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am August 05, 2017, 17:34:28 nachm.
Hallo Bernd und Micha,

ich habe das Stück auch bei ebay beobachtet und es mehrfach "studiert" - da ich mir auch unsicher war, ob es ein Moldavit ist. Aber der Händler sollte eigentlich seriös sein... Anhand Deiner Fotos bin ich mir immer noch nicht 100% sicher...

Vielleicht kannst Du das Stück mal im Wasser studieren und prüfen, ob Du Schlieren etc. erkennen kannst?

Ansonsten ein spannendes Stück und Moldavite aus Radomilice werden heutzutage nur noch selten angeboten.

VG
Andreas
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am August 05, 2017, 19:05:51 nachm.
Vielleicht kannst Du das Stück mal im Wasser studieren und prüfen, ob Du Schlieren etc. erkennen kannst?

Hallo Andreas und Forum,

Im Wasser habe ich das Stück noch nicht studiert aber unter dem Mikroskop beäugt. Schlieren konnte ich keine entdecken, jedoch einige wenige kreisrunde Gasbläschen, die allerdings sehr klein sind!

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am August 17, 2017, 20:02:38 nachm.
Hallo Tektit- und Moldavitgemeinde,

Anbei einer von vier Neuzugängen in meiner Sammlung. Die Fundlokalität ist nicht bekannt. Besonderes Feature: eine ovale, offene Blase von beachtlicher Größe: 15 x 8 mm (in Bild 1 oben links zu erkennen). Er ist deutlich skulpturiert und hat in etwa die Form einer "Viertelscheibe" - also ein Viertel einer Vollscheibe.

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am August 18, 2017, 14:13:18 nachm.
Zweiter von vier Neuzugängen ... mit filigraner Skulpturierung.

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am August 19, 2017, 19:06:42 nachm.
Guten Abend Zusammen,

Hier nun mein dritter Neuzugang - auch ohne Fundlokalität wie die beiden vorigen Moldis. Wieder ist
es die filigrane Skulpturierung, die mich veranlasst hat, diesen Moldi in meine Sammlung zu nehmen.

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Moldavitarier am August 19, 2017, 21:35:31 nachm.
Schöne Stücke Bernd, insbesondere der letzte  :super:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am August 20, 2017, 14:30:09 nachm.
Schöne Stücke Bernd, insbesondere der letzte  :super:

Danke, Michael!  :prostbier:

So, heute nun der letzte meiner vier Neuzugänge - wie bei den anderen drei Moldis leider keine Angabe zum Fundort. Auch er ist filigran skulpturiert.

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am September 01, 2017, 23:04:20 nachm.
Guten Abend Tektit- und Moldavitgemeinde,

Habe mir einen weiteren "geschichteten" Moldaviten - einen sg. Muong Nong Typ Moldaviten - zugelegt. Thomas Dehner schreibt auf Seite 61: "Der Name kommt von dem ersten beschriebenen, geschichteten Tektit aus Muong Nong in Laos." Thomas schreibt weiter: "Die Farbe ist häufig dunkelbraun." Dunkelbraun ist mein neues Exemplar nicht aber ein brauner Farbton ist im Durchlicht eindeutig erkennbar! Fundlokalität ist Slavče und hierzu findet man bei HANUS R. et al. (2015) Moldavite, Mysterious Tears from Heaven auf Seite 82: "Slavče Near Trhové Sviny ... Muong Nong types with color stratification are quite frequent ..."

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am September 10, 2017, 13:41:34 nachm.
Hallo Bernd,

interessanter Muong Nong Moldavit - mir persönlich gefallen die "etwas ausgefalleneren" Stücke wie dieses!   
 :super: :hut:

Viele Grüße
Andreas
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am September 11, 2017, 12:48:37 nachm.
Hallo Zusammen,

Hier ein weiterer Neuzugang: Deutlich skulpturierter Moldavit mit einem Gewicht von 12.24 gr. Er besitzt eine offene, konisch zulaufende Gasblase. Die Öffnung misst 7 mm, die Tiefe beträgt 9 mm. Auf der einen Seite  hat dieser Moldavit eine tiefe Furche mit einer Länge von 25 mm. An einem Ende dieser Furche befindet sich seitlich ein natürliches, durch chemische Verwitterung entstandenes Loch. Die Fundlokalität ist nicht bekannt.

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am September 11, 2017, 16:14:02 nachm.
Auf der einen Seite  hat dieser Moldavit eine tiefe Furche mit einer Länge von 25 mm.

Hier mal ein Blick auf diese Riefe oder Furche. Am schmalen Ende ist sie 4 mm weit, am breiteren Ende 7 mm.

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am September 29, 2017, 17:13:17 nachm.
Hallo Tektit- und Moldavitgemeinde,

Kürzlich hat ja Micha (alias: Moldavitarier) mehrere Moldis angeboten, darunter einige Moldavite aus der Lausitz. Einer davon ist mir wegen seiner hellgrünen Farbe sofort aufgefallen, da die meisten Lausitzer Moldavite wesentlich dunkler sind - der olivgrüne Farbton dominiert. Micha ließ mich auf Anfrage wissen, dass diese hellgrüne Farbe daher rührt, dass solche Moldavite insgesamt weniger Eisen enthalten. Zur Verdeutlichung habe ich einen "normalen" Lausitzer Moldavit (1.11 gr) zusammen mit meinem neuen, 1.10 gr wiegenden Moldi abgelichtet. Bei den 20 visuell unterscheidbaren Farbnuancen (siehe Seite 113-115 in Michas kürzlich erschienenem Buch: Moldavite und ihre Fundschichten in der Lausitz und in angrenzenden Gebieten) hat mein neuer Moldi den Wert 5 = blassgrün. Tabelle 6 auf Seite 113 zeigt, dass von 525 Exemplaren nur 5 Moldis dem Wert 5 auf der Skala entsprechen, also relativ selten sind!

Der Moldi hat 4 halbmondförmige Schlagmarken und eine große offene Blase (ca. 11.7 x 4.9 mm) mit sehr feinen Grübchen, ferner zeigt er ein schwache Striemung. Gefunden wurde er 2006 in Ottendorf-Okrilla im Waschkies 8/16 mm. Wer Michas Buch besitzt findet auch eine Abbildung auf Seite 225, Reihe 5 von 6 (der erste Moldi links in der Reihe).

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Bremianer am September 29, 2017, 23:17:27 nachm.
Die Farbenvielfalt der Moldavite ist schon echt erstaunlich. Man müsste mal eine komplette Farbreihe von claugrün nach braun für ein Bild zusammenlegen.
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: lithoraptor am September 29, 2017, 23:23:27 nachm.
Moin Bernd!

Kürzlich hat ja Micha (alias: Moldavitarier) mehrere Moldis angeboten, darunter einige Moldavite aus der Lausitz. Einer davon ist mir wegen seiner hellgrünen Farbe sofort aufgefallen, ...

Dazu eine kurze Zwischenfrage: Siehst Du in der Auktion von Michael 4 Bilder? Mir wurden und werden nur drei angezeigt.

Gruß

Ingo
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am September 30, 2017, 11:36:50 vorm.
Dazu eine kurze Zwischenfrage: Siehst Du in der Auktion von Michael 4 Bilder? Mir wurden und werden nur drei angezeigt

Hallo Ingo,

Mir werden auch nur drei Bilder angezeigt. Als Micha mich aber wissen ließ, daß der stäbchenförmige Moldi (Bild Nr.1), für den ich mich interessiert hatte, bereits vergeben ist, schickte er mir in einer Mail das Bild mit den Lausitzer Moldis zu. Ich füge es mal dieser Mail bei und hoffe, dass Micha damit einverstanden ist.

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am September 30, 2017, 11:44:03 vorm.
Die Farbenvielfalt der Moldavite ist schon echt erstaunlich. Man müsste mal eine komplette Farbreihe von blaugrün nach braun für ein Bild zusammenlegen.

siehe Michas Buch*, pp. 114 + 115 !

*Michael Hurtig (2017) Moldavite und ihre Fundschichten in der Lausitz und in angrenzenden Gebieten (Veröffentlichungen des Museums der Westlausitz Kamenz, Sonderheft, Kamenz 2017)

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Bremianer am September 30, 2017, 12:49:11 nachm.
Danke für den Tipp. Das Buch steht schon auf meinem Wunschzettel.
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: ott am September 30, 2017, 20:18:27 nachm.
Hallo zusammen

So jetzt reicht es!Jetzt hol ich mir auch das Buch!!!!

Gruß ott
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Wunderkammerad am Oktober 01, 2017, 19:41:46 nachm.
Gute Entscheidung. Lohnt sich definitiv.
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am Oktober 01, 2017, 19:50:15 nachm.
Hallo Bernd,

Deine Gegenüberstellung der farblichen Unterschiede ist Klasse!!

Die Bestimmung der Farbe ist aufgrund der häufig unterschiedlichen Materialstärke meistens schwierig - die Stücke im Buch sind dahingehend ähnlich und deswegen halte ich die Darstellung für außerordentlich gut gelungen und sehr aussagekräftig.

Auf dem Bild anbei befinden sich zur Ergänzung Deiner Darstellung vier außergewöhnlich helle Moldavite - alle nördlich von Radomilice gefunden.

VG
Andreas
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: speul am Oktober 01, 2017, 21:46:13 nachm.
Zitat
Als Micha mich aber wissen ließ, daß der stäbchenförmige Moldi (Bild Nr.1), für den ich mich interessiert hatte, bereits vergeben ist

 :baetsch:

nicht traurig sein!
Grüße
speul
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: speul am Oktober 01, 2017, 21:59:41 nachm.
Die Farbenvielfalt der Moldavite ist schon echt erstaunlich. Man müsste mal eine komplette Farbreihe von claugrün nach braun für ein Bild zusammenlegen.

zum Bsp. hier geschehen:
https://www.jgr-apolda.eu/index.php?topic=7725.0

Grüße
speul
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Oktober 01, 2017, 22:04:32 nachm.
nicht traurig sein!

Bin nicht traurig. Ich weiß ihn ja in guten Händen!  :prostbier:

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Oktober 02, 2017, 12:43:33 nachm.
Auf dem Bild anbei befinden sich zur Ergänzung Deiner Darstellung vier außergewöhnlich helle Moldavite - alle nördlich von Radomilice gefunden.

Oha! Wenn der Weißabgleich stimmt, dann sind diese 4 Moldis aber sehr hell!

A propos: siehe auch den Beitrag* von Andreas zu Radomilice auf Seite 23 (« Antwort #336 am: März 04, 2016, 22:42:31 nachm. »)

* und Michas Beitrag auf der gleichen Seite (Radomilice, Slavce, Besednice Stoh).


Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am Oktober 02, 2017, 22:26:08 nachm.
Hallo Bernd,

ja, Deine Bedenken bezüglich korrekter Belichtung sind berechtigt. Bei den Bildern handelt es sich um meine "Durchlicht-Katalogfotos", die alle mit annähernd gleichen Einstellungen "one-shot" mit Kunstlicht fotografiert wurden, die hellen Stücke bekommen dabei etwas zu viel Licht ab. Hinzu kommt, dass die Stücke aufgrund der matten/rauen Oberfläche (eiszeitliche Umlagerungsprozesse) zusätzlich Licht reflektieren. Zum Vergleich siehst Du anbei drei unter gleichen Bedingungen fotografierte „normale“ Moldavite aus demselben Fundgebiet.

Die zuerst gezeigten hellen Stücke sind aber tatsächlich fast farblos (das Stück oben rechts ist über 1cm dick!). Bei Tageslicht können diese Stücke bläulich wirken, das liegt aber bei den mir bekannten Stücken immer am bläulichen Himmelsstreulicht - nach einem korrekten Weißabgleich ist es dann doch immer ein wenn auch sehr fahler Grünton. Aber das Thema wurde hier schon angesprochen – ist aber spannend!

VG
Andreas
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Dezember 22, 2017, 15:21:26 nachm.
Hallo Zusammen,  x-02

Habe mir kurz vor Weihnachten einen neuen Moldi geleistet - quasi Weihnachtsgeschenk an mich selbst! Dieser Chlum zeigt im Durchlicht ein herrlich ebenmässiges Ätzmuster (siehe Bild #1). Bild #2 und Bild #3 zeigen beide Seiten im Auflicht - er ist konvex bzw. konkav geformt.

 :w-ge: Bernd  :w-or:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Andyr am Dezember 22, 2017, 19:03:48 nachm.
Hallo Bernd,

einen schönen Moldavit hast Du Dir da geangelt. Danke für's Zeigen.

Grüße

AndyR
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Moldavitarier am Dezember 23, 2017, 11:34:42 vorm.
Hallo Bernd,

bei dem klasse Moldi sieht man auch sehr gut den Unterschied der Skulptur auf der Außen- (konvex) und Innenseite (konkav). Die Strukturen sind durch chemische Verwitterung (Glaskorrosion bzw. auch "Ätzung") entstanden, wobei die Innenseite des Moldavits durch weniger Spannungsrisse (und ggf. auch durch langsameres Erkalten beim Erstarren der Glasschmelze) widerstandsfähiger war, als die Außenseite, und somit nicht so stark bzw. nicht so gleichmäßig stark korrodiert ist.

Lg Micha
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Dezember 23, 2017, 12:26:10 nachm.
Hallo Micha,

Herzlichen Dank für Deine kompetenten Erläuterungen zu meinem neuen Moldi !  :super:

Bernd  x-02
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am Dezember 23, 2017, 20:46:39 nachm.
Hallo Bernd, Micha und alle anderen Freunde der natürlichen Gläser,

ich wünsche Euch frohe Weihnachten und besinnliche Feiertage mit Euren Lieben.  x-09

Viele Grüße
Andreas
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: ironsforever am Dezember 24, 2017, 08:03:57 vorm.
Hallo Andreas,

ist dieser fantastische Chlum gechipt?

Gruß
Andi x-02
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am Dezember 24, 2017, 11:49:50 vorm.
Hallo Andi,

nein, bei dem grünlichen Dingsda handelt es sich um ein kleines Label mit der Katalognummer (siehe Bild anbei).

Aber die Idee mit dem Chip finde ich sehr gut, kennst Du dafür praxistaugliche Lösungen?

VG
Andreas
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Dezember 24, 2017, 12:50:15 nachm.
Maly Clum (40.3 gr) ... Ein herrlicher Moldavit und dann das Gewicht, das er auf die Waage bringt !  :super:

Frohe Weihnacht!

 :w-ge: Bernd  :w-or:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: ironsforever am Dezember 24, 2017, 22:23:34 nachm.
Hallo Andi,

nein, bei dem grünlichen Dingsda handelt es sich um ein kleines Label mit der Katalognummer (siehe Bild anbei).

Aber die Idee mit dem Chip finde ich sehr gut, kennst Du dafür praxistaugliche Lösungen?

VG
Andreas

Hallo Andreas,

nein, ich kenne noch keine Möglichkeit, die Metis/ Tektite zu chippen x-01. Das war auch nicht ganz ernst gemeint, das gelbe Ding sah nur so aus. Ich glaube, Chippen ist nicht wirklich notwendig. Jedes einzelne Stück ist unverwechselbar, die Community überschaubar, und deshalb wäre das auch nicht nötig. Labeln finde ich hingegen gut, denn in 100 Jahren, wenn die Wüsten leergesucht sind und die Meteoriten wieder rarer und etwas ganz besonderes  xold, wird so manches Label den Verwender historisch überleben. Dann wird man im Jahr 2117 sagen, dieses ganz besondere Stück stammt aus der Colln. Kraussi anno 2017...  :einaugeblinzel:

Gruß,
Andi  :prostbier:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am Dezember 25, 2017, 16:10:14 nachm.
Danke Bernd!  :hut:

Ja Andi, die Informationen der Sammelstücke in die Zukunft zu retten halte ich auch für sehr wichtig und ich persönlich investiere hier ziemlich viel Zeit für 's Vermessen, Fotografieren, Labeln, Daten sichern/drucken etc.. Die große Herausforderung sehe ich darin, die Datensicherung derart nachhaltig zu gestalten, dass sie tatsächlich 100 Jahre und länger überdauern kann und zusätzlich auch für Außenstehende nachvollziehbar ist - Schlaganfälle, Herzinfarkte und Verkehrsunfälle passieren meistens ungeplant - sorry ;-). Zum einen wäre es schade um den Aufwand, zum anderen gehen Informationen in der Regel dauerhaft verloren. Deswegen finde ich die Idee - ob nun gesponnen oder nicht - trotzdem spannend, dass jedes Stück seinen eigenen kleinen Datenträger mitbringt - alle Infos lassen sich eben nicht in Karteikarten ablegen (umfangreiche Bilddokumentationen, Videomaterial, diverse Zusatzinformationen,…). Dem steht natürlich entgegen, dass die Digitaltechnik inkl. Datenträger/Chips, Internet/Cloud etc. ohne regelmäßige Wartung/Datenkonvertierung wahrscheinlich noch weniger nachhaltig ist als jede Karteikarte oder jedes Papierfoto bzw. wer hat seinen Katalog heute noch auf Diskette gespeichert!? ;-)

In diesem Sinne viel Spaß beim Katalogisieren - sofern Ihr noch etwas aufzuarbeiten habt und nun etwas frei Zeit dafür findet…

VG
Andreas
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Moldavitarier am Januar 07, 2018, 22:13:41 nachm.
Erinnerung. Mein erster Lausitzer Moldavit (vor ~ 14 Jahren gefunden).
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Januar 07, 2018, 23:19:01 nachm.
Erinnerung. Mein erster Lausitzer Moldavit (vor ~ 14 Jahren gefunden).

Und was für ein schöner, einer Gemini-Kapsel ähnlicher Lausitzer Moldavit* ! :super: !

* siehe auch: HURTIG M. (2017) Moldavite und ihre Fundschichten in der Lausitz und in angrenzenden Gebieten (Veröffentlichungen des Museums der Westlausitz Kamenz Sonderheft, p. 205).

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: ott am Januar 11, 2018, 00:31:36 vorm.

Zitat
  Erinnerung. Mein erster Lausitzer Moldavit (vor ~ 14 Jahren gefunden).


Hallo Micha

Ja ja!  . . .
Der erste ist einfach der erste und bleibt für alle Ewigkeit was besonderes! Es gibt Momente die vergisst man nicht mehr .Der gehört auch dazu.Am 14.8 werden es bei mir 20jahre!Da kommt man sich doch gleich viel älter vor , aber egal!

Gruß ott

Moldavit aus o-o 14.8.1998. 0,9g
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Moldavitarier am Januar 11, 2018, 17:40:55 nachm.
Danke Bernd,

Hallo Ott,

schön, mal wieder einen Post von Dir zu sehen. Klein aber fein deine Nummer 1. Richtig, den Moment vergisst man nicht.

Ich glaub aber, ich muss deine Moldis mal fotografieren, damit sie noch besser zur Geltung kommen 😉

Gruß
Micha
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: ott am Januar 12, 2018, 00:48:55 vorm.
Hallo Micha

Ja hatten wir ja schon länger vor .
Was hältst davon wenn wir uns mal auf halber Strecke treffen. an einem sonnigen Sonntag so in Höhe Schirnding .
Und anschließend ne kleine Exkursion .Du kannst dir ja denken wo hin :fluester:

Gruß ott
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Moldavitarier am Januar 12, 2018, 08:55:03 vorm.
Hallo Ott,

das klingt fantastisch. Das fassen wir für den kommenden Frühling/ Frühsommer auf jeden Fall mal fest ins Auge. Da meine Fotoausrüstung mobil einsetzbar ist, können wir das alles gut verbinden... Näheres machen wir dann mal per PM aus.

Gruß
Micha
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am Januar 12, 2018, 09:47:57 vorm.
Hallo Forum und hallo an alle Tektitliebhaber,

da die "Tektitersteigenfunde" von meinen Vorrednern (-schreibern :gruebel: ) als "besondere Stücke" bezeichnet wurden ( :super: :hut: @Micha,ott), sind diese hier wohl sehr gut aufgehoben.

Wer von Euch kann weitere Erstfunde zeigen, vielleicht Tektite aus anderen Streufeldern?  :user: :winke:

VG
Andreas
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: ott am Januar 12, 2018, 17:11:01 nachm.
@ Micha : ist ja super wenn das alles so klappt!!!  :prostbier:

@ Andreas: ja hast recht wo sind die anderen?!
                     Wäre schön noch mehr zu sehen!  :lechz:

Gruß ott
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Met1998 am Januar 12, 2018, 18:37:49 nachm.
Moin ott,
Zitat
Wäre schön noch mehr zu sehen!  :lechz:

Es gibt Besitzer,  Sucher und nur sehr wenige Finder!  :nd:

Beste Grüße
Ehrfried  :hut:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Nordnugget am Januar 12, 2018, 18:51:19 nachm.
Hi, dann möchte ich mal meine Australite hier vorstellen.
Gefunden in der Nullabor Plain in Mundrabillastreufeld 2015.
Man habe ich viele Hasenködel in der Hand gehabt, bis ich den ersten Tektiten gefunden habe  :laughing:

Viele Grüße Jens

PS: natürlich wieder den Maßstab vergessen Bildbreite ist 11cm
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am Januar 13, 2018, 00:16:21 vorm.
Hallo Jens,

da hast Du ja einiges aufgesammelt - Gratulation und danke fürs zeigen!  :super: :hut: Welcher Sammelaufwand (h, km) stecken dahinter wenn man fragen darf?

Ich kann Dich beruhigen, auf die Hasenködel fällst Du auch nach vielen Jahren Sammelei noch herein - im Zweifelsfall einen kleinen Stein nehmen und sanft gegen das vermeintliche Objekt klopfen und Du wirst 100% sicher hören, ob das Stück vom Himmel oder von woandersher gefallen ist.  :einaugeblinzel:

VG
Andreas
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Nordnugget am Januar 13, 2018, 10:52:05 vorm.
Hi,
Wir waren 3 Tage im Streufeld unterwegs. Wieviel km wir gelaufen sind kann ich dir leider nicht sagen, aber wir waren den ganzen Tag zu Fuß unterwegs. Allerdings sind die kleinen Australite oft nur bei senkrechtem Sonnenstand zu erkennen. Morgens und Abends haben wir keine gefunden.
Bei 30 - 50 Hasenködel auf den Quadratmeter muss man eine Vorauswahl treffen  :dizzy:
Grüße Jens
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am März 02, 2018, 18:00:53 nachm.
Hallo Moldavit-Gemeinde,

Habe mir diesen kleinen, getrommelten Moldavit geleistet. Ausschlaggebend war für mich die schöne, ovale Gasblase, die in Bildmitte ganz deutlich zu erkennen ist.

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am März 02, 2018, 19:12:50 nachm.
Der musste es auch noch sein. Erinnert ein wenig an eine Made bzw. ein Larve, ... finde ich!  :smile:

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Moldavitarier am März 23, 2018, 10:56:15 vorm.
Hier mal ein paar spezielle Moldavite.

Das erste Bild zeigt einen über 40 g wiegenden Moldavit mit über 3 cm langer, interner Blase (Eigenfund Radomilice-Gebiet, Südböhmen).
Das zweite Bild zeigt zwei meiner extremen zweifarbigen Moldavite.
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am April 04, 2018, 20:06:17 nachm.
Guten Abend Liebhaber der grünen "Bouteillensteine",

Zwei neue Moldavite haben den Weg in meine Sammlung gefunden. Der rechte Moldi zeigt subparallele
Riefen, für den linken ist mir bislang nichts dazu eingefallen, wie ich ihn beschreiben könnte.

Moldi-Grüße,

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: ironsforever am April 04, 2018, 20:11:17 nachm.
Zitat
für den linken ist mir bislang nichts dazu eingefallen, wie ich ihn beschreiben könnte.

Flaschenöffner?  :einaugeblinzel:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Met1998 am April 04, 2018, 20:18:03 nachm.
Guten Abend Bernd,
oder Kopf und Brustkorb der Gräfin Cosel?!  :fluester:

Ehrfried  :hut:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am April 05, 2018, 17:26:08 nachm.
Hallo Andi, hallo Ehrfried,

Na, ob die Mätresse Augusts des Starken damit einverstanden gewesen wäre, dass ihr Konterfei als Flaschenöffner herhalten soll !?  :super: :smile:

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: moldijaeger am August 18, 2018, 11:29:20 vorm.
Hallo Tektit Sammler,

dieses schöne Dumbel wurde in der Kalgoorlie Region (Australien) von Goldsuchern gefunden!
An dem kam ich nicht vorbei, den musste ich haben :einaugeblinzel:!

Gewicht 24 g und 68 mm lang

Viele Grüße
Enrico

 
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am August 18, 2018, 11:57:33 vorm.
An dem kam ich nicht vorbei, das musste ich haben :einaugeblinzel:!

An dieser "Hantel" wäre ich auch nicht vorbeigekommen. Ein wirklich schönes Dumbbell-Exemplar!
Herzlichen Glückwunsch dazu, Enrico!  :super:

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Kraussi am August 20, 2018, 07:56:24 vorm.
Hallo Enrico,

tolle Hantel - die Australite sind für mich immer etwas besonderes!  :hut:

VG
Andreas
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am September 18, 2018, 12:44:55 nachm.
Hallo Moldavitgemeinde,

Hier mal wieder ein Neuzugang bei meinen Moldaviten: Chlum 10.6 gr. Angetan hat es mir dieser Moldi wegen
der deutlich sichtbaren "Kerbe". Ihre Länge beträgt 10 mm. Wie sie wohl entstanden sein mag?  :gruebel:

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am September 18, 2018, 19:01:12 nachm.
Noch ein Neuzugang. Diesmal ist der Fundort nicht bekannt. Bei diesem Moldi gefielen mir besonders zwei Dinge:

1) Die ebenmäßige Ätzung der Vorderseite (also der konvexen Seite)

2) Die einem Impaktkrater ähnliche, runde Struktur an der oberen Ecke des Moldis.

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am November 01, 2018, 20:01:11 nachm.
Hallo Moldavitgemeinde,

Unser "Moldavitarier" Micha bot ja am 29. Oktober 2018 einige seiner Preziosen zum Verkauf an. Ich entschied mich spontan für die beiden Moldis mit sehr starkem Glanz. Beide Moldavite haben inzwischen ihren Platz in meiner Sammlung gefunden. Belegbild anbei! Bekannt für starken Glanz sind vor allem Moldavite von der Fundlokalität Cheb. Auch davon befinden sich zwei Exemplare (1.2 + 3.9 gr) in meiner Sammlung.

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Moldavitarier am November 02, 2018, 07:36:11 vorm.
Hallo Bernd,

danke, dass Du dieses Thema hier immer wieder am Laufen hälst. Ich hoffe, dass ich demnächst auch mal wieder Zeit haben werde, hier etwas beizusteuern. Die Welt der Tektitsammler ist eben sehr klein im Vergleich zu jener der Meteoritensammler...

Micha
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am November 06, 2018, 20:08:27 nachm.
danke, dass Du dieses Thema hier immer wieder am Laufen hälst.

Gern geschehen!

Als die beiden Moldavite mit sehr starkem Glanz bei mir eintrafen, befand sich eine Notiz dabei, auf der unter anderem stand: "intensiv grün / flaschengrün".
Ich habe heute nun eine weitere Aufnahme der beiden Moldis gemacht um dieses intensive Grün besser in den Vordergrund zu rücken ... et voilà!


Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Chondrit 83 am November 06, 2018, 23:30:12 nachm.
Hallo Bernd, wunderschöne Moldis  :super:

Beste Grüße

Marco
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Moldavitarier am November 07, 2018, 12:13:31 nachm.
Tolles Foto Bernd !
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am November 17, 2018, 13:30:22 nachm.
Hallo Zusammen,

Habe mir zwei neue Lausitzer Moldavite zugelegt. Damit befinden sich jetzt 8 Moldavite aus der Lausitz in meiner Sammlung. Beide Stücke sind auch in Michael Hurtigs (alias Moldavitarier) Buch Moldavite und ihre Fundschichten in der Lausitz und in angrenzenden Gebieten zu finden. Der 0.66 Gramm wiegende Moldavit wurde am 8. Mai 1994 in O-O (= Ottendorf-Okrilla) gefunden – abgebildet ist er auf Seite 204 in der sechsten Reihe.

Der ovale, linsenförmige Moldi mit einem Gewicht von 1.76 Gramm wurde am 18. April 2002 in O-O im Gelände – also nicht an einem der Waschkegel – gefunden. Zu sehen ist er auf Seite 216 in der fünften Reihe in Michas Buch. An einer Seite des linsenförmigen Moldis befindet sich ein wenig Lechatelierit, also fast reines SiO2. Zu diesem Moldi existiert auch ein in situ Bild, das den Moldi in Fundlage zeigt.

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: moldijaeger am November 17, 2018, 20:37:01 nachm.
Schöne Stücke Bernd! :super:
Und aus einer Zeit wo es noch nicht viele Lausitzer Moldavitfunde gab!

 :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Dezember 14, 2018, 12:00:38 nachm.
Guten Tag Moldavitgemeinde und Forum,

Ein neuer Moldavit in meiner Sammlung. Lokalität Chlum nad Malši. Er wiegt 7.9 Gramm und fiel mir wegen der einem Krater ähnlichen, runden Struktur (oben rechts) auf, die besonders in Bild Chlum_7.9 gr-01e gut zu sehen ist. Ich dachte, es sei entweder tatsächlich eine "Impaktstruktur" (was natürlich fast eine Sensation wäre) oder aber die eine Hälfte einer offenen, ehemaligen Gasblase. Es ist weder noch. Ingesamt hat dieser Moldi eine schöne Struktur mit wurm- oder larvenartigen Vertiefungen.

Vorweihnachtsgrüße,

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Gibeon2010 am Dezember 14, 2018, 13:16:25 nachm.
Bikolit - 53 g
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: moldijaeger am Dezember 14, 2018, 15:55:07 nachm.
Schöne Stücke :super:

Die Krater ähnliche Struktur ist eine alte verwitterte Schlagmarke Bernd :einaugeblinzel:!

Grüße
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: BlackLabel am Dezember 14, 2018, 19:02:09 nachm.
In Bild " Chlum_7.9 gr-01c.jpg" lese ich die Buchstaben "ABC"...
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: chief-impactor am Dezember 31, 2018, 12:01:41 nachm.
hallo zusammen,
mal was anderes als das dominierende grün hier...
fragment mit filigran erhaltenem flansch, ca 1 cm²
sandgrube bei princetown, vic.

guten rutsch
olaf
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Gibeon2010 am Januar 08, 2019, 19:14:32 nachm.
Neuzugang: Moldavit - Ottendorf-Okrilla - 2,1 g - 20x13 mm

Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Januar 08, 2019, 22:36:06 nachm.
Neuzugang: Moldavit - Ottendorf-Okrilla - 2,1 g - 20x13 mm

Hallo Jens, herzlichen Glückwunsch zum Neuzugang aus der Lausitz !  :super:

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Moldavitarier am Januar 10, 2019, 20:47:28 nachm.
Hallo Olaf,

toller Australit. Ich war ja 2017 dort in der Gegend und bin auch ein paar mal an der Sandgrube direkt neben Princetown vorbeigefahren. Drin war ich allerdings nicht. Wir haben entlang der Küste und an einigen Stellen im Inland gesucht (ich denke auch recht erfolgreich).

Hallo Jens,

Glückwunsch zum Ottendorfer Moldi!

Gruß,
Micha
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Christophe am Februar 16, 2019, 17:25:44 nachm.
Hallo,
Ich präsentiere Ihnen einige meiner Tektiten.
Nichts Außergewöhnliches, aber ich mag sie!
Gutes Wochenende für Sie


 Phang Daen (Thailande) ex. coll. : Prof. H. Winbeck. n° inv. 180/2 : 30g.
(https://farm5.staticflickr.com/4620/39384289315_dbde1db9db_z.jpg)


 Plateau de Khorat :
19.1 g
Ex. Coll. : Mark Bostick
(https://farm2.staticflickr.com/1971/44425062960_8e8edc23c4_z.jpg)


Plateau de Khorat :
22.3 g
Ex. Coll. : Mark Bostick
(https://farm5.staticflickr.com/4898/45518266134_fa15a4fc3e_c.jpg)


exemplaire recueillit par H. H. Nininger inv : 32v787
Dalat, Sud Vietnam, 1950.
ex coll :
Aerolite Meteorites
ASU
(https://farm5.staticflickr.com/4825/46293505234_549c8127ed_c.jpg)



Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Wunderkammerad am Februar 16, 2019, 18:17:30 nachm.
Frage beiseite: Weiß zufällig jemand, was mit Mark Bostick geworden ist? Ich hatte vor vielleicht 13, 14 Jahren gelegentlich Kontakt, dann war er auf einmal raus aus der Szene.
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Februar 16, 2019, 18:47:06 nachm.
Frage beiseite: Weiß zufällig jemand, was mit Mark Bostick geworden ist? Ich hatte vor vielleicht 13, 14 Jahren gelegentlich Kontakt, dann war er auf einmal raus aus der Szene.

Erging mir ebenso. Die letzte Mail von Mark, die ich im Archiv habe, ist datiert auf Februar 2007. Danach absolute Funkstille!

Bernd  :winke:
Titel: Re: Tektite - Fundorte - Besonderheiten - eure Top-Stücke
Beitrag von: Thin Section am Februar 16, 2019, 18:53:37 nachm.
Nichts Außergewöhnliches, aber ich mag sie!

Moi aussi, surtout celui-ci:  Phang Daen (Thailande) ex. coll. : Prof. H. Winbeck. n° inv. 180/2 : 30g.

Ich auch, vor allem diesen hier:  Phang Daen (Thailande) ex. coll. : Prof. H. Winbeck. n° inv. 180/2 : 30g.

Bernd  :winke: