Meteorite-Mineralien-Gold-Forum.de

Meteoriten => Meteorite => Thema gestartet von: Thin Section am Juli 25, 2009, 15:38:10 nachm.

Titel: Almahata Sitta
Beitrag von: Thin Section am Juli 25, 2009, 15:38:10 nachm.
Hey Leute,

Ich hoffe, ihr habt diese Annonce gesehen, die Stephan Kambach offenbar für Siegfried Haberer auf der US-Liste gerade gemacht hat!

http://www.haberer-meteorite.de/deutsch/1024dpi/Asteroid%202008%20tc3/Asteroid%202008%20TC3.html

Bernd
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: Pittiplatsch am Juli 25, 2009, 16:04:35 nachm.
Ja, ich konnt´s auch kaum glauben, als ich das las. Aus dem Bericht geht zwar nicht eindeutig hervor, dass Siegfried Haberer die Stücke dort selbst gefunden hat, aber ich nehm es mal an. Das nenne ich wirklich tollkühn, einfach mal so in den Bord-Sudan zu fahren. Da kann man wirklich nur den Hut ziehen. Und ein Meteorit von besonderer historischer Bedeutung ist es auch. Glückwunsch an den Finder - klasse Arbeit.  :super:

Grusse,
Stefan
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: Mettmann am Juli 25, 2009, 16:55:06 nachm.
Ja das dürfte, was die Fälle angeht, die Sensation des Jahres sein.
Ich sags ja immer, der Siegfried ist ein Wahnsinniger  :laughing:.  Kein Weg zu weit, kein Land zu gefährlich...
Was den Amis ihr Farmer, ist uns der Siggi - nur daß er unprätentiös ist und eher ein stiller Star.

Ein Wahnsinnscoup, muß man neidlos anerkennen.  :super:

:prostbier:
Mettmann

Ich glaub, ich hol mir da gleich mal ein Stück,
sowas gabs ja noch nie, datt hamwa uns vadient...

Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: Auricular am Juli 25, 2009, 18:59:31 nachm.
Wahhnsinn, Gratulation Siggi!

 :wow:

Werd ich mir zwar nicht in meine Sammlung holen können aber zumindest kann ich die Bilder ankucken
 :lechz:

(GEIL!!! http://www.haberer-meteorite.de/deutsch/1024dpi/Asteroid%202008%20tc3/pic/verkauf/21.2.jpg)
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: MarkV am Juli 25, 2009, 19:49:32 nachm.
Hallo,
das ist wirklich sensationell. Zum ersten Mal überhaupt ist es möglich, Bruchstücke eines bereits im Weltraum beobachteten Asteroiden zu erwerben. Darüber hinaus ist es ein seltener Ureilite. Ich sammel ja sonst nicht so kleine Stücke, aber ich glaube das Material ist einmalig.

Grüsse,
Mark

Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: MilliesBilly am Juli 25, 2009, 19:51:01 nachm.

Was den Amis ihr Farmer, ist uns der Siggi - nur daß er unprätentiös ist und eher ein stiller Star.

Hm hastemal die Autonummer von dem?

Nee im Ernst, tolle Sache das. Bereits die ersten Fotos von diesem Meteoriten, den man jetzt schon mit Fug als historisch bezeichnen kann, waren überaus eindrucksvoll. Und jetzt, kaum zu fassen, taucht das Material für Sammler auf. Ein Hoch! dem Finder oder doch zumindest Möglichmacher.

Wie schön auch, dass es ganze Stücke sind und nicht alles gleich kleingescheibelt. Ruiniere Er sich ruhig, Mettmann, diese ureilitischen Klötzchen sind's allemal wert.

Fehlt jetzt, nach dem Fall des Jahres, nur noch der Fund des Jahrhunderts. Macht's wer freiwillig?

Beste Grüße,

M'sB






Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: ironmet am Juli 25, 2009, 20:39:26 nachm.
....ja, Wahnsinn!!!!!!!!! :super:

Dieser Teufelskerl hat tatsächlich Material für die Sammlerschaft zugänglich gemacht. :applaus:

Glückwunsch Siggi!!

Viele Grüße Mirko :prostbier:
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: gsac am Juli 28, 2009, 21:32:06 nachm.
"Das Stück [viel] zu klein, der Beutel leer,
doch büschen davon MUSSTE her..."  :einaugeblinzel:

0.18 g (7 x 4 x 1.5 mm) - seufz, nieeeeee wieder
wollt ich jemals in soooo ein Minifitzel investieren!

Andererseits: ---> "wat mutt dat mutt"! Und dazu
gehört dann auch, daß man dem Siggi Haberer hier
gratuliert: toller Coup!

:super: Alex  :applaus:

PS: ...es gibt ja Mikroskope, und es gibt die Imagination... :einaugeblinzel:
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: aknoefel am Juli 28, 2009, 21:34:20 nachm.
Hallo Alex,

ja ja - mir gings genauso... Aber das musste sein... Ich hatte nicht geglaubt das davon überhaupt mal auf den Markt kommt...

Gruß
  André
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: Thin Section am Juli 28, 2009, 21:54:38 nachm.
Ich seh' schon, ich befinde mich in "illustrer" Gesellschaft!  :lacher: Konnte auch nicht widerstehen  :lechz: und Pauline hätte mich schier gesteinigt  :ehefrau: , nachdem ich ja kurz zuvor bereits den Diogeniten bei Mirko kaufte. Übrigens, Alex, auf Siggis Verkaufsseite sind wir direkte Nachbarn  :smile: Hier also mein Almahata Sitta:
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: Thin Section am Juli 28, 2009, 22:01:35 nachm.
... und dann entdeckte ich ein Stück  :lechz: :lechz: , das anders aussah, ein Almahata, bei dem die "triple junctions" noch erkennbar sind und, na ja, ... Glaube übrigens aus diesem Grund auch, daß diese extrem feinkörnige Struktur etwas mit der intensiven Erhitzung zu tun haben könnte und bei diesem Stück die Erhitzung weniger extrem war, sodaß sich die "triple junctions" noch schemenhaft erhalten haben. Beide Bilder stammen von Siggi, die Beschriftung von mir!

Alma Mater,  :winke:
Alma Sitta,  :winke:

Bernd
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: gsac am Juli 28, 2009, 22:02:50 nachm.
Ich seh' schon, ich befinde mich in "illustrer" Gesellschaft!  :lacher: Konnte auch nicht widerstehen  :lechz: und Pauline hätte mich schier gesteinigt  :ehefrau: , nachdem ich ja kurz zuvor bereits den Diogeniten bei Mirko kaufte. Übrigens, Alex, auf Siggis Verkaufsseite sind wir direkte Nachbarn  :smile: Hier also mein Almahata Sitta:

Aha, DUUUU hast mir den also wechjeschnappt!  :crying: :ehefrau:   :einaugeblinzel:

Den hatte ich nämlich eigentlich auch im Blick! Aber dafür hab ich Dich beim
NWA 5418 mit "dem absoluten Superdünnschliff", einem schönen Endstück, und
einer letztlich post-Ensisheim noch nachgefolgten Scheibe von (..nahezu..) der
Sensationsqualität der vordem bekannten Superscheibe vom RSPOD geschlagen,
ha!

Bilder vielleicht dann mal später - bin froh, daß ich soeben mein seit einer Woche
dem Leben entronnenes privates Internet wieder zum selbigen verhelfen konnte.

Alex


Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: Auricular am Juli 28, 2009, 22:15:34 nachm.
...tja..."wer ko der ko" sagt man hier bei uns in Bayern

I ko leider ned
 :crying:
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: Thin Section am Juli 28, 2009, 22:19:51 nachm.
Aha, DUUUU hast mir den also wechjeschnappt!  :crying: :ehefrau:   :einaugeblinzel:

 :baetsch:  :baetsch:  :baetsch:

 :einaugeblinzel: Bernd  :einaugeblinzel:
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: astro112233 am Juli 28, 2009, 22:24:41 nachm.
Hallo stolze Besitzer.

Gratulation zu eurer exotischen Neuerwerbung. Trug mich spontan auch mit dem Gedanken, aber... in meinem Operrationshorizont war nur noch eines der ehemals drei vorhandenen Miniminifitzelchen zu haben. In der Richtung 4x3x2mm. Irgendwie konnte ich mich nicht für einen Kauf entscheiden.   

Nun ja, man kann nicht alles haben und muss gelegentlich Verzicht üben.  :crying:

Gruß Konrad  :hut:
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: aknoefel am Juli 28, 2009, 22:27:54 nachm.
I ko leider ned

Ich habe auch etwas mit mir gerungen - aber es war Ausnahmezustand und wenn auch nur eins von den ganz kleinen Stücken - das musste sein...

Die 5x3mm Fläche muss nun halt zeigen was sie kann...

Gruß
  André
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: gsac am Juli 28, 2009, 22:33:59 nachm.
Ich habe auch etwas mit mir gerungen - aber es war Ausnahmezustand und wenn
auch nur eins von den ganz kleinen Stücken - das musste sein...

"AUSNAHMEZUSTAND - es ist EIN REINER AUSNAHMEZUSTAND"! [Dittsche]
Es ist wirklich so, Bernie, sehr wohl bei mir und wohl dann auch beim André...

Suchtprofilbedingt, eigentlich völlig unvernünftig, ging nicht anders, mußte sein,
Alex

PS: ..mein persönliches Zugeständnis war die Microgrösse! Ich wollte niiieee wieder
so was Kleines für den Zugewinn der Sammlung, lieber "ab und an" noch mal einen
veritablen Stein, und das Budget ist natürlich auch nicht oder kaum da, aber DIESER
HIER
mußte einfach sein, Du verstehn..?? Da beißt die Maus kein Faden ab!
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: aknoefel am Juli 28, 2009, 22:43:51 nachm.
Ja, irgendwie ist das ja bei dem etwas anders als mit schnöden Monden und Märsen [ :weissefahne:]  - der hat nun mal eine ungewöhnliche Geschichte... Entdeckt, als er noch 'hinterm Mond' war - dann den Fallort und Zeitpunkt vorausberechnet. Nur wenige Meter groß und trotzdem was unten angekommen, dabei kein 08-15 H5 sondern ein anormaler Ureilit...
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: Thin Section am Juli 28, 2009, 22:44:04 nachm.
Ja, ja, ... ich verstehn!  :prostbier:

Bernd
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: MetGold am Juli 28, 2009, 22:44:16 nachm.
Hallo,

stelle gerade wiedermal fest, daß das Forum Gift für mich, bzw. für meinen Geldbeutel ist:

... Vorstellen interessanter Meteorite - schmackhaft machen - Gier - Herdentrieb - Ruin - Schlafstelle unter der Brücke, Mülltonnen plündern ... !    :crying: :ehefrau:


 :dizzy:   MetGold
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: aknoefel am Juli 28, 2009, 22:45:36 nachm.
Schlafstelle unter der Brücke!

Bei mir kannste Zelten  :lacher:
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: gsac am Juli 28, 2009, 22:47:53 nachm.
FORENGÖTTER klagen nicht!!!  :einaugeblinzel: :einaugeblinzel: :einaugeblinzel:

:prostbier: Alex


Hallo,

stelle gerade wiedermal fest, daß das Forum Gift für mich, bzw. für meinen Geldbeutel ist:

... Vorstellen interessanter Meteorite - schmackhaft machen - Gier - Herdentrieb - Ruin - Schlafstelle unter der Brücke!    :crying: :ehefrau:


 :dizzy:   MetGold
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: Thin Section am Juli 28, 2009, 22:51:23 nachm.
... hab' auch noch ein Bett im Kornfeld,
und das ist immer frei, ein Bett im Kornfeld, ...  :lacher:

Na ja, André hat es ja auf den Punkt gebracht: dieser Meteorit übertrifft Lost City, übertrifft Peekskill, übertrifft Pribram, ... er ist eben der "Station 6" Ureilit (anom)!

Bernd  :winke:

P.S.: Ob man Almahata Sitta auch mit  :lacher: "Almhütte Nr. 6"  :lacher: übersetzen kann???
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: MarkV am Juli 28, 2009, 22:54:56 nachm.
Aha, DUUUU hast mir den also wechjeschnappt!  :crying: :ehefrau:   :einaugeblinzel:

Ja, auf genau die Scheibe war ich auch scharf. Aber gut, dass sie jetzt weg ist, dann komme ich wenigstens nicht mehr in Versuchung.

Grüsse,
Mark
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: aknoefel am Juli 28, 2009, 22:57:12 nachm.
Ahh, ich vergass noch: hört auch auf den Namen 2008 TC3 ( hier noch mal das Entdeckungs-MPEC (http://www.cfa.harvard.edu/mpec/K08/K08T50.html))
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: MetGold am Juli 28, 2009, 22:57:27 nachm.
Danke für eure tröstenden Worte,

aber noch härter trifft es ja die Wankelmüdigen, die glauben stark zu sein und nein sagen, bis sie es dann nicht mehr aushalten und ebenfalls zuschlagen, aber dann sind die preiswerten Stück alle längst vergeben.


 :winken:   MetGold
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: Mettmann am Juli 28, 2009, 23:00:17 nachm.
Wer Gelbbeutel sagt, is selba eina   :baetsch:

Jungs, Damen,

Vorschlag:  Jeder, der furtan die Unworte "Lotto" oder Gelbbeutel schreibt,
                muß 5 Euro in den nämlichen des Admin zahlen.

Dann kann der sich bald soooooooichane Hauptmassen kaufen!!   :lacher:

isdochnichdiemöööööglichkeit. Bin ja nich so polyglott, aber in den franz. und US-Foren les ich entsprechende Vokabeln nie.

Jetzt jubelt doch lieber mal, daß dem Titan der theutschen Meteoritenjägern ein solches Bubenstück gelungen
und ihr Euch den ersten Mett, den man noch im All derwischt hat !!!!
 überhaupt kaufen könnt!

:laola: :w-gesch: :laola: :w-gesch: :laola: :laola:

 :prostbier:
Mettmann

Und "Schnäppchen" muß ein Schnäppchen bleiben, koscht nur 3Euro Pickelgeld....
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: Thin Section am Juli 28, 2009, 23:01:36 nachm.
Ja, auf genau die Scheibe war ich auch scharf. Aber gut, dass sie jetzt weg ist, dann komme ich wenigstens nicht mehr in Versuchung.

@ Mark: Na, Mark, so wie ich Dich kenne, ist da das letzte Wort noch nicht gesprochen!!!

@ MetGold: "... bis sie es dann nicht mehr aushalten und ebenfalls zuschlagen ..." --- Nachtigall, ick hör Dir trapsen!  :laughing:


Bernd  :hut:
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: aknoefel am Juli 28, 2009, 23:02:28 nachm.
Jetzt jubelt doch lieber mal, daß dem Titan der theutschen Meteoritenjägern ein solches Bubenstück gelungen
und ihr Euch den ersten Mett, den man noch im All derwischt hat !!!!
 überhaupt kaufen könnt!

Menesch - wir jubeln doch ganz wild  :laola:
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: gsac am Juli 28, 2009, 23:06:15 nachm.
Menesch - wir jubeln doch ganz wild  :laola:

...also ick weeß och nich, Neffe, es tönt hier doch ständig dieses -->  :laola:
Oda etwa näch? Doch doch, es tönt, es tönet laut vernehmlich!!!

Oheim
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: Thin Section am Juli 28, 2009, 23:08:58 nachm.
... und dann dieses Jollidüü, jollidüüü!  :laughing:

Bernd  :prostbier:
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: astro112233 am Juli 28, 2009, 23:10:55 nachm.
Lotto  :auslachl:

Jetzt knabbere ich mir vor Gram die Fingernägel ab.  :wow:

Gruß K aus S  :hut:
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: gsac am Juli 28, 2009, 23:15:03 nachm.
Jetzt knabbere ich mir vor Gram die Fingernägel ab.  :wow:

Konrad! Nicht Gram, sondern Milligramm ist das Stichwort! Also mach schnell hinne!!!

Alex
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: Mettmann am Juli 28, 2009, 23:16:19 nachm.
Aber Oheim, des gabs noch niiiiie !!
Vastehst? Das is nochma eine Stufe besser als Feuerball!
Die Mutter aller Fälle sozusagen. (Seit wann verwenden wir eigentlich diesen Anglizismus? Seit dem zwoten Golfkrieg?)
Und Ehre, wem Ehre gebührt - war ja nicht so, daß die üblichen Verdächtigen nicht versucht hätten, an Material zu kommen.

Und wann hat es schonmal einen Finder mit solch einer Frisur gegeben?
http://www.nasa.gov/images/content/322092main_pointing.jpg

Hach, nur kann ich mich nicht entscheiden, welchen ich nehmen soll...

Ich glaub, dann schick ich noch das Spezimenkärtelein zum Kowalski und laß es signieren...
...dann ists perfekt.

 :prostbier:
Mettmann


(naja LaOla -mein Lieblingssmiley, das Weinehäslein gönnt uns der Admin ja nur vor Ostern...)
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: gsac am Juli 28, 2009, 23:19:10 nachm.
Aber Oheim, des gabs noch niiiiie !!
Vastehst? Das is nochma eine Stufe besser als Feuerball!

Ja sogamoi, wem sogst denn des? Grad des hob i do gsogt!

Hostmi
O´m
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: Mettmann am Juli 28, 2009, 23:28:41 nachm.
Derwischt Konrad!

Die Forumssuchmaschine spuckt 58x Lotto oder Lotterie..  aus, 42 mal Geldbeutel und Ogott  115x Schnäppchen.
Als wärmer innem Selbshilfekreis für Bettelorden..  :lacher:

Macht nach Adam Rys 845 Euro für den Admin, wär sein Almahattansittich schon größer ausgefallen.

Uhuhuh und bedenkt, daß z.B. die Anzeigen ja nach 2 Monaten gelöscht werden, was da alles noch zusätzlich an Gelbbeuteln und "Schnäppchen" zammkommt!

Ich finds eine pfundige Idee!
 :prostbier:
Mettmann
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: Thin Section am Juli 28, 2009, 23:29:12 nachm.
Hallo Almahata Sittaner und Forum,

Dieser Ureilit ist aus noch einem weiteren Grund auch unter den Wissenschaftlern ein absolutes Highlight: (1) gibt es weltweit von diesem anormalen Ureilit bislang noch kein Exemplar (in keiner Sammlung, in keinem Institut) und (2) liest man z.B. in Hutchison ausschließlich von monomict ureilites, Almahata Sitta soll aber polymict sein !!!

In Cyrena Anne Goodrichs phänomenaler Abhandlung über Ureilite Formation* werden sie allerdings schon erwähnt:

Polymict Ureilites - Four ureilites (North Haig, Nilpena, EET 83309, EET 87720) are polymict. They are fragmental breccias containing lithic clasts of typical monomict ureilite material and a variety of non-ureilitic lithic clasts, set in a matrix of smaller mineral fragments, carbon, metal, suessite (Fe3Si), sulfides, minor chromite and minor apatite ...

* GOODRICH C.A. (1992) Ureilites: A critical review (Meteoritics 27, 1992, 327-352).


Bernd  :winke:
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: Mettmann am Juli 28, 2009, 23:36:13 nachm.
Ja Bernd, is denn der DaG 319 nimmer polymict?  :gruebel:

Der müßt ja heid no erhältlich sein und war doch früher der Urtyp :prostbier: sozusagen für die poly-UREs in jeder Sammlung. Schauamal in Deinen Kästen, den hast sicher auch.

Mettmann
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: astro112233 am Juli 28, 2009, 23:36:59 nachm.
Das nenne ich langsam weiße Folter.

Ich kaufe mir ein Individuum mit 14g.

Strategie? Rechen, rechen, murmel, murmel. 50 Monatsraten a 100 Euro oder 1000 Monatsraten a 10 Euro.  :lacher:

Plus 12,60 Euro Portokosten.  :crying:

Guts Nächtle wünscht euch Konrad  :hut:
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: Thin Section am Juli 28, 2009, 23:38:40 nachm.
Sorry, ja der auch:

DaG 319: AURE-pm; br; low-shock

Bernd  :winke:
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: gsac am Juli 28, 2009, 23:42:40 nachm.
Dieser Ureilit ist aus noch einem weiteren Grund auch unter den Wissenschaftlern ein absolutes Highlight: (1) gibt es weltweit von diesem anormalen Ureilit bislang noch kein Exemplar (in keiner Sammlung, in keinem Institut) und (2) liest man z.B. in Hutchison ausschließlich von monomict ureilites, Almahata Sitta soll aber polymict sein !!!

Be that as it may - dieses ist meiner hömblen Meinung nach zunächst mal "nur" eine wunderbare
wissenschaftliche Beigabe zu dem zuvorderst eigentlichen Highlight dieses Falles/Fundes, daß
es jemand (R. Kowalski) schon vor dem Fall entdeckt hat, daß es mit den bestverfügbaren
Mitteln und Methoden in den letzten Stunden weltweit "getrackt" worden ist, daß es als
Asteroid noch einen Namen hatte, daß es punktgenau eingeschlagen ist, und daß es letztlich
trotz der Widrigkeiten vor Ort aufgefunden werden und schließlich der Wissenschaft und auch
ein klein wenig davon hier nun uns zur Verfügung gestellt werden konnte. Also überhaupt schon
mal rein historisch sehr bedeutend - und später dann wird uns die Wissenschaft noch viel mehr
dazu enträtseln, worauf ich schon gespannt bin...

That´s the beef, wie der Ami sagt,
Alex
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: Mettmann am Juli 28, 2009, 23:54:03 nachm.
Schön gesagt Oheim. Aber ey Sie so unter uns, wie können sie denn beweisen, daß der echt ist, wir waren doch nie da oben  :fluester:

Nja Konrad, nimmst halt einen anderen URE. Wir basteln schon wieder an einem sehr sonderbaren. Dann so gemächlich nach oder in der Sommerfrische, vielleicht ein "Special" wo's dann echte Schnäppchen  :eek:  zu ernten gibt und für jeden Geldbeutel  :bid: etwas dabei sein wird, ohne daß man gleich im Lotto  :platt: gewonnen zu haben braucht.
Oder wenn wer was jetz scho mog...

Ratschpling - 13 Euro an den Metgold!

Denn eins Konrad is sische - runter kommense zwar nich immer,
aber alle auf die gleiche Weise!   
(ob da nun Voyeure dabei sind oder nicht).

 :prostbier:
Mettmann
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: Pasamonte am Juli 29, 2009, 00:06:29 vorm.
Ich wollte euch mein Asteroidenstück auch nicht vorenthalten. Almahata Sitta 3.86g.
Gratulation dem Siegfried, dass dieses Material für Sammler zugänglich wurde!!!
Dieser Fall und die besonderen Umstände werden in die Meteoriten-Geschichte eingehen.
Gönnt euch - wie auch immer - etwas davon!!

Beat

Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: gsac am Juli 29, 2009, 00:07:02 vorm.
Schön gesagt Oheim. Aber ey Sie so unter uns, wie können sie denn beweisen, daß
der echt ist, wir waren doch nie da oben  :fluester:

Must Du in Bielefeld nachfragen! Ich bin angeblich grad vorgestern früh durchgefahren,
auf der Rückreise nach Berlin vom Kölner Bruder und Oberhausener Gasometer, aber es war
mir sehr komisch dabei zumute. Die Schatten stimmten nicht, d. h. sie waren nicht gut von
"IHNEN" eingestellt, das war selbst für mich Vornachtgedopten ganz klar erkennbar, reinster
Dilettantismus - früher war alles auch an den Orten besser getuned, die es gar nicht gibt...

Ratschpling - 13 Euro an den Metgold!

Von Dir!
O´m

Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: MilliesBilly am Juli 29, 2009, 00:09:09 vorm.
Be that as it may (...) Highlight dieses Falles/Fundes, daß
es jemand (R. Kowalski) schon vor dem Fall entdeckt hat, daß es mit den bestverfügbaren
Mitteln und Methoden in den letzten Stunden weltweit "getrackt" worden ist, daß es als
Asteroid noch einen Namen hatte, daß es punktgenau eingeschlagen ist (...)
Exactly. Das ganz große Paradoxon wird es dann sein, wenn in ein paar Jährchen der große Bruder von dem Winzling heranrauscht - fein vorhergesagt, beobachtet und berechnet - , dass er qua Masse die Marktpreise für diese Rarität auf ein bis dahin ungeahntes Tiefenniveau drückt, während die Nachfrage sich in allerengsten Grenzen hält.
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: gsac am Juli 29, 2009, 00:09:32 vorm.
Ich wollte euch mein Asteroidenstück auch nicht vorenthalten. Almahata Sitta 3.86g.
Gratulation dem Siegfried, dass dieses Material für Sammler zugänglich wurde!!!
Dieser Fall und die besonderen Umstände werden in die Meteoriten-Geschichte eingehen.
Gönnt euch - wie auch immer - etwas davon!!

Beat

Ui, nun kommen die Highroller aus der Schweiz mit noch ganz anderen Kalibern! :einaugeblinzel:
Prachtvoll, Beat!  :super: :super: :super:

Alex
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: Thin Section am Juli 29, 2009, 00:15:08 vorm.
Ich wollte euch mein Asteroidenstück auch nicht vorenthalten. Almahata Sitta 3.86g. Gratulation dem Siegfried, dass dieses Material für Sammler zugänglich wurde!!! Dieser Fall und die besonderen Umstände werden in die Meteoriten-Geschichte eingehen. Gönnt euch - wie auch immer - etwas davon!! Beat

Donnerwetter, Beat!  :lechz: Herzlichen Glückwunsch  :super: zu diesem "highlight eines highlights"!!! Das ist ein wunderschönes, flugorientiertes Stück !!! :wow:

 :nd: Bernd  :prostbier:
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: Plagioklas am Juli 29, 2009, 00:19:27 vorm.
Es ist erstaunlich dass von diesem Fund überhaupt was in private Hand gelangt, und dann auch noch so viele individuals. :super:

Zwar kann ich dank Arbeitslosigkeit leider nicht dran teil haben, aber vielleicht bekomm ich irgendwann über 2 Ecken doch noch was.  :crying:
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: Thin Section am Juli 29, 2009, 00:23:29 vorm.
Hallo Plagioklas und Forum,

Dafür bekommt der Porsche Ex-Manager mal schnell 50 Mio. Euro  A b f i n d u n g  (eigentlich hätten es ja 100 sein sollen) ... gehört eigentlich in die Rubrik "Sensibles" aber das drückt mich schon die ganze Zeit!

Bernd
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: Pasamonte am Juli 29, 2009, 00:32:16 vorm.
Hallo Alex und Bernd,

Vielen Dank für die Blumen! Und Bernd - bitte nicht allzu sehr neidisch sein!

 Beat
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: Mettmann am Juli 29, 2009, 01:10:38 vorm.
Naja, das ist ja auch sauer verdientes Geld, Bernd, schließlich schaffts ein Normalsterblicher nicht, so viele Schulden anzuhäufen wie bei Porsche...
Aber er will ja die Hälfte davon spenden, da könnt man dann für 2-4 Jahre alle Meteorite die uffer Welt gefunden werden kaufen... (vorausgesetzt, das letzte Wüstenland wird nicht geschlossen, weil dann reichts auch für 50 Jahre).

Zitat
fein vorhergesagt, beobachtet und berechnet - , dass er qua Masse die Marktpreise


Nja, dann wirds dann einen Meteorite Channel geben, mit den aktuellen Meteoritenbörsenpreisbarometer, was da alles im Anflug ist und worauf der Kleinalnleger setzen solle.....
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: gsac am Juli 29, 2009, 01:25:26 vorm.
Nja, dann wirds dann einen Meteorite Channel geben, mit den aktuellen Meteoritenbörsenpreisbarometer,
was da alles im Anflug ist und worauf der Kleinalnleger setzen solle.....

...wobei Du die Endaussage unseres sehr geschätzten MilliesBilly außer acht gelassen hast,
die da lautete: "...während die Nachfrage sich in allerengsten Grenzen hält." Womit er wohl
etwas ganz Anderes ausdrücken wollte als dann noch irgendwelche akuten Kleinanlegerfragen.

Alex

"...und es hat Zoom gemacht!" [Klaus Lage] Er meinte wohl "Boom"!

PS: superschön ist eine Aufnahme vom Astronauten Harrison Schmitt von Apollo 17, wie der da
im Dezember 1972 inmitten der atemberaubenden Landschaft des Taurus-Littrow-Tals auf sein
Mondfahrzeug zusteuert - gilt immer noch fast unverändert mit diesen Uralt-Regolith-Klötzen dort,
auch wenn es hier bei uns irgendwann mal ganz heftig krachen sollte! Was schert es die Eiche,
wenn sich...
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: Mettmann am Juli 29, 2009, 01:53:46 vorm.
Dazu gibt's ja dann diesen Pfenzikanal.
Weiß ja immer noch kaum einer, was das sein soll ein Meteorit und wenn ja, daß man sowas kaufen kann.
Was meinst Oheim, wie's zuging, gäbs nur lumpige 10.000 oder 20.000 Meteoritesammler mehr auf der Welt.  :dizzy:
Nichtmehr derzahlen könntmers. Au Backe.

Immer mal wieder in Bulletin Database schaun, wie wenig es doch gibt!
Kinder, kinder, das ist ja fast nix...
Wenn da mal einer, und das muß wahrlich kein Milliardär sein, mal auf den Trichter kommt und investiert,
dann kann der den Weltladen quasi alleine schmeißen, und dann schaumer aber aus der Wäsch...so wenig gibts...

Uje Ureilite. Guxx halt mal selber rein. Auch erschütternd, wie wenig aus der Antarktis...
Muß man sich iiiiimmmer und iiiiiimer wieder vor Augen führen, mit was wir da eigentlich hantieren!

Das hilft dann auch dem Konrad. Die Relation zu finden.
Grad mal nachgeschaut - was sonst noch so blitzt und kracht.
So ein mittleres professionelles Feuerwerk, wie es für Dorffeste empfohlen wird,
geht bei 5000 Euro an.
Was hat man da von? Das dauert 5-6 Minuten.
Doch das Steinlein, das werden noch die Ur-Urenkel vom Konrad in der Sternwarte bewundern
und er hätt damit die wissenschaftliche Sensation und die Premiere. Etwas, was nicht einmal die Kenigin von Engeland hat.

So siehts doch aus.

Fazit:  Es riecht nicht alles gut, was kracht.

 :prostbier:

Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: gsac am Juli 29, 2009, 02:10:54 vorm.
Konrad, Du siehst, das mit der von Dir so genannten "weissen Folter" nimmt konkrete Züge für dich an!
Tu was dagegen - lindere den Schmerz! Hör auf den Neffen, er sagt die Wahrheit! Ja, auch mir scheint
es so, obwohl ich längst nicht immer seiner Meinung bin. Ich handle gelegentlich sogar gegen meine
eigene Vernunftsregel, wie gestern Abend mit der apl. Investition, die mich, würde ich es meiner Frau
auch nur ansatzweise erzählen, einen veritablen Ehekrach... Aber ohne zu weit ins Private abzugleiten,
laß Dir von einem ollen Leidenden erzählen: es nutzt nix, Du mußt investieren, es ist das Schicksal halt! :einaugeblinzel:

:bid: Alex
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: MarkV am Juli 29, 2009, 08:11:16 vorm.
Weiß ja immer noch kaum einer, was das sein soll ein Meteorit und wenn ja, daß man sowas kaufen kann.
Was meinst Oheim, wie's zuging, gäbs nur lumpige 10.000 oder 20.000 Meteoritesammler mehr auf der Welt.  :dizzy:
Nichtmehr derzahlen könntmers. Au Backe.


Diese 20.000 Neusammler könnten demnächst aus China kommen. Ich war ja kürzlich dort. Die Chinesen sind eigentlich die geborenen Metsammler. Sie interessieren sich sehr für Steine und Mineralien. Als Statussymbol haben sie besondere Steine in ihren Gärten stehen. Ich war z.B. im "Garten des bescheidenen Beamten" ( http://en.wikipedia.org/wiki/Humble_Administrator%27s_Garden ) in Suzhou. Da sind um einige Steine ganze Pavillions gebaut. Auch sonst hab ich in dem Garten zahlreiche Mineralien gesehen, die dort ausgestellt sind. Ausserdem haben die Chinesen eine recht hohe Bildung - nur wenn man viel über Meteorite liest und sich für die Hintergründe interessiert, kann man auch zum Sammler werden. Darüber hinaus wird in China Weltraumfahrt recht gross geschrieben, jetzt mit ihren Teikonauten und Mondsonden. Einzig das Einkommensniveau ist im Moment noch recht bescheiden, aber das dürfte sich bald ändern. Gibt es eigentlich schon Methändler in China?

Grüsse,
Mark
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: herbraab am Juli 29, 2009, 09:53:19 vorm.
Als Statussymbol haben sie besondere Steine in ihren Gärten stehen.

In meinem Garten steht ein größerer Suevit-Brocken. Ist zwar kein Statussymbol, aber doch ein gewisses Alleinstellungsmerkmal gegenüber den Gärten in der Nachbarschaft. :auslachl:

Gibt es eigentlich schon Methändler in China?

Zumindest einen kenn' ich: http://www.angelfire.com/biz/bobyew/

Grüße, Herbert
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: MilliesBilly am Juli 29, 2009, 11:23:17 vorm.
Diese 20.000 Neusammler könnten demnächst aus China kommen. Ich war ja kürzlich dort. Die Chinesen sind eigentlich die geborenen Metsammler. Sie interessieren sich sehr für Steine und Mineralien. Als Statussymbol haben sie besondere Steine in ihren Gärten stehen. Ich war z.B. im "Garten des bescheidenen Beamten" ( http://en.wikipedia.org/wiki/Humble_Administrator%27s_Garden ) in Suzhou. Da sind um einige Steine ganze Pavillions gebaut. (...)

Das stimmt und hat in China lange Tradition. Spätestens seit Tang- und Song Dynastie (also seit ca. 1400 Jahren) werden dort die "Gelehrtensteine" besonders geschätzt. Das sind ungewöhnlich geformte Natursteine, die im besten Fall einen Berg mit markant geformtem Gipfel und v.a. Höhlen repräsentieren, eine Miniaturlandchaft also, die als Wohnort der Unsterblichen gelten darf. Das ist im Grunde eine taoistische Tradition, wobei ein wesentlicher Punkt eben der ist, dass im Mikrokosmos Stein sich der Makrokosmos Welt/Kosmos spiegelt. Kaum ein chinesischer Beamter jener Zeiten, der nicht einen oder mehrere solcher Steine in seinem Kabinett gehabt hätte - die Beamten hatte schließlich allesamt strenge Literaturexamina absolvieren müssen und wurden daher als Gelehrte betrachtet.

Naja, und Meteorite verkörpern schließlich ja auch ein Größeres, Ganzeres auf ihre Weise ...

Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: Thin Section am Juli 29, 2009, 14:00:19 nachm.
Gibt es eigentlich schon Methändler in China?

... und dann wäre da noch Ma Lan: http://www.malanmeteorites.com


Ciao,

Bernd (der heute den ersten Jahrestag seiner Pensionierung geniest, und geniest, und geniest, ... :laughing: )
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: Auricular am Juli 29, 2009, 14:08:01 nachm.
...sollte ich es bis zur Pensionierung schaffen werde ich da aber eher meine Sammlung verkaufen müssen als mir neue hochpreisige Stücke kaufen können...

Kommt davon wenn man den falschen Beruf erlernt... :bid:

So und jetzt bin ich still bevor ich mich noch zum Nachfolger des Forumsclowns mache...der ist ja wohl nicht mehr hier...
:einaugeblinzel:
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: Schönedingesammler am Juli 29, 2009, 14:15:34 nachm.
... und bei dem Chinesen habe ich meinen allseits bekannten Nantan gekauft...


http://stores.shop.ebay.de/Gao-Fu-Collectibles_Meteorite-Tektite-Moldavite_W0QQ_fsubZ14914807QQ_sidZ91781914QQ_trksidZp4634Q2ec0Q2em322
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: Mettmann am Juli 29, 2009, 15:09:19 nachm.
Nun Mark & Bill

....irgendwohin müssen die Aberhundert Tonnen an Mekong-Eisen ja gehen.... :laughing:

Ob sich in China eine Sammlerschaft etablieren könnte, muß sich zeigen.
Hindernis könnte wie immer die Gesetzeslage sein. Kann mir auch nicht alles merken, aber ists nicht so, daß seit einiger Zeit die chinesischen Meteorite der VCR gehören? Haschr?

Was m.E. in diesem Forum überhaupt noch nicht begriffen wird,
ist, daß wir bereits mittendrin sind einem überaus dramatischen Wandel.

Auf Sicht können wir alle unsere Leidenschaft, das Sammeln von Meteoriten schlicht und einfach an den Nagel hängen.
In den letzten wenigen Jahren hat ein Land nach dem anderen Gesetze eingeführt,
die das Sammeln, den Besitz, das Suchen, den Export von Meteoriten verbieten.

Wir werden, wenn wir weitersammeln, in die Illegalität gedrängt bzw. sind wir ja schon zum Teil darinnen.

Die Sonne scheint, und ich will keine Prügel beziehen, und das, was ich jetzt ausspreche ist jedermann bekannt,
daher wäre es auch ungerecht.... es hört halt nur keiner gerne, aber es hilft ja nix.
Und es ist keine  m o r a l i s c h e  Wertung, was nun kommt... aber man kann das Problem ja nicht auf alle Zeit verdrängen.

Wenn einer hier seinen Sulagiri vorzeigt, dann hat er eben ungesetzlich gehandelt - der Sulagiri gehört dem Geological Survey of India.
Wenn wir uns hier stolz die Millbillillies, Camel Dongas, Henburies gegenseitig vorführen, die wir vom Australier im Ebay erschnäppchent haben - dann haben wir gegen den Heritage Act von Australien verstoßen, wenn wir keine Exportgenehmigungen dazu mitgeliefert bekommen haben und wer hat die bittschön schon bekommen?
Wenn sich die Sammler nun stolz die Meteorite, ganz egal obs ein NWA ist oder ein Morasko, die sie in Polen gekauft haben, hier im Forum präsentieren,
so zeigen sie damit, daß sie neuerdings Gesetzesbrecher sind, sofern sie nicht Exportpapiere vorweisen können.
Wenn Mitglieder stolz berichten, wie sie im Oman auf der Suche waren, dann geben sie damit Preis, daß sie illegal gehandelt haben, weil man eine Suchgenehmigung braucht, die keiner mehr bekommt, von der Mitnahme der Funde ganz zu schweigen.
Wer hat denn bitte keinen Sikhote, Seymchan, Chinga usw. daheim?  Bin da nicht ganz informiert, aber sauber soll das auch nicht sein.
Alle wissen genauso im Grunde, daß die allerwenigsten NWAs in Marokko selbst gefunden werden.
Und wenn wir hier über Rostvermeidung von den billigen Campo-Krotzen reden, da ist es mehr als zweifelhaft, daß die alle aus dem "neuen" Streufeldteil ausserhalb der Provinz stammen, wo es immer schon verboten war, Campos zu entnehmen,
was ja auch zu solchen Umwidmungen a la Baygorria und Uruacu geführt hat.
Und Berduc und absofort alles was noch in Argentinien ist, sowieso strikt verboten.
Und ist der Nantan ausnahmsweismal echt, nicht schlecht, Herr Specht, Gesetz gebrecht.
Namibia....Kanada....

Ja das hört sich nicht schön an, aber das Herumgeeiere bringt ja auch nix.
Und mit Ausnahme von Australien und Indien sind alle diese Gesetze erst in jüngster und in allerjüngster Zeit eingeführt worden. Und die Auswirkungen werden wohl bald akut werden. Und sowas gabs eben in der Geschichte noch nicht.
Und damit werdet Ihr in die Illegalität getrieben. Nicht anders als wenn ihr geschützte exotische Tierarten, Raubkunst, geschmuggelte Artefakte, aussterbende Pflanzen, Elfenbein und sonstiges Sammeln würdet.

Und ich höre hier keinen Aufschrei.

Wie gesagt, diese Gesetze haben mit Moral nichts zu tun, aber sie sind nun mal die Legalität.
Es sind reine Willkürakte, oftmals durchgesetzt und initiiert von nur einer handvoll Leuten mit erschreckender Unbildung oder gelegentlich auch mit menschlich eher niedrigen Motiven.
Nur das Problem ist, daß das immer so weitergeht und ein Land nach dem anderen gegenwärtig solche Gesetze einführt.
Wunderlich auch, die fröhlich blauäugige Eintrittswelle in die MetSoc, die sich bislang gegen diesen Wahnsinn noch überhaupt nicht ausgesprochen hat, sondern leider im Gegenteil eher diesen Weg zu befürworten scheint, in dem sie eine Ethikkomission berufen hat, Richtlinien auszuarbeiten und diese mit Skylla & Charybdis besetzt hat.

Die Auswirkungen dieser Gesetze, die kann jeder im Bulletin nachschaun, die ist desaströs.
Überall wo diese Gesetze durchgesetzt werden, brechen die Fundzahlen katastrophal zusammen.

Und das wird zum Problem werden, da kann man den ganzen gesetzlichen Zinnober beiseite lassen.
Gegenwärtig werden die Gesetze zwar kaum ausgeführt, davon profitieren wir noch,
aber da, wo sie schon durchgesetzt werden - ja da gibts eben keine Meteorite mehr!

Weil was sollen sich die Sucher noch die Finger schmutzig machen, sich zu Verbrechen stempeln lassen, das ist der Verdienst, den sie dafür bekommen, nicht wert.

Und bitte was sollen wir denn dann in Zukunft sammeln? Wenn mans jetzt schon richtig machen wollte,
was gäbs denn dann noch?  Franconia-Dreck, ist das die Erfüllung? Paar US-Fälle, aber nur, wennse auf dem richtigen Flecken Land gesammelt worden sind...

Und bitte gebt Euch nicht der Illusion hin, jaa da sei ja noch soviiiel auf dem Markt, daß reiche bis in alle Ewigkeit.
Ihr seht's doch selber, Sikhote Aaaabertonnen gabs die Jahre - so binnen 2 Jahre alles soweit weg, daß es nun schon 3-5x soviel kostet, wie zuvor. Gibeon, Gibeon 170 Jahre der Meteorit schlechthin, der All-Time-Campo sozusagen, der ist jetzt fast vollständig absorbiert in den 10 Jahren, seit dem Verbot. Jetzt zahlt man das 3-4 fache.
NWA 869 - der größte Steinfund aller Zeiten, 7 Tonnen. Der ist jetzt durch, nach 6 Jahren nur.
Und das das sind ja bereits die riesigen Mengen. Alles was ihr sonst so seht, das was die Herzen höher schlagen läßt,
das sind im Vergleich zu den grad genannten verschwindend kleine Mengen. Es gibt keine Tonnen an Kohligen, HEDs, Orientierten, Märsen...
hat es nie gegeben, wird es niemals geben.
So und wenn die Riesenmassenfunde schon so schnell aufgesogen werden, dann könnt Ihr Euch ja ausmalen, wie schnell es mit den anderen Sachen gehen kann.

Und wenn dann nix mehr nachkommt, weil keiner mehr sucht, weil nimmer exportiert werden darf.
Ja dann war es das dann eben.
Ein bisserl rauszögern wird es sich noch, durch zurückgelegtes Material - aber im Großen und Ganzen, wenn nix unternommen wird,
war es das dann mit dem privaten Meteoritensammeln und mit der Nichtantarktischen Wissenschaft.

Was dann passieren wird, wenn das Volumen der Meteorite auf dem Markt sich ums 20, 30, 100fache verringen wird
und sich die Sammler und Kuratoren um die wenigen einzelnen noch legalen Neufunde und Altreste, aus Sammlungen freiwerdend, prügeln müssen,
das ist ja nicht so schwer sich vorzustellen.

 :prostbier:
Mettmann




Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: Schönedingesammler am Juli 29, 2009, 15:51:18 nachm.
Zitat
     Und damit werdet Ihr in die Illegalität getrieben     

Hallo Bernd, Hallo Andi,

hilft hier Selbstanzeige?  :hut:

cu, Uwe
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: Mettmann am Juli 29, 2009, 16:42:16 nachm.
Naja, Unrechtsbewußtsein hin oder her,

mich beunruhigt die Entwicklung.

Weil dann ists bald Essig mit netten Eisen für paar Hunnis im Kilo, schönen Schwarzkrustern und Orientierten für die kleine Marie, Pallasitenscheiben in Protzgrößen,  Kohligen und HEDs fürn paar Euro im Gramm und billigen Mars und Mond. Und für die fantastischen Neufälle a la Maghreb - sowas wie Bassi, Tamdakht, Chergach, Bensour, Zag.. da werds halt dann, wenn sowas runterplumpst, nicht mehr 1-3$/g sondern 10-25$/g hinblättern müssen.

Ich kenn sie noch, die Vorwüstenzeit mit ihren Irrsinnspreisen.
Und der Unterschied ist, daß wir mittlerweile ein Vilefaches an Sammlern haben als damals.
Und daß von den Verboten wesentlich mehr Nichtwüstlinge betroffen sind, als in der guten alten teuren Zeit, wo fast alles noch frei war.

Uwe, ich wette mit Dir, daß Du in 4 Jahren nicht mehr 35$ im Kilo zahlst für die Campos, sondern 250$ mindestens...
und keinen Mars mehr unter 1200$/g bekommst.

Aber Euch is des anscheinend wurschdt  :nixweiss:.... aber dann werde ich dereinst auch keine - moooment -
Gelbbeutel -Gesänge hören wollen!  :ehefrau:

 :prostbier:
Mettmann

Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: Schönedingesammler am Juli 29, 2009, 16:56:09 nachm.
Zitat
       Uwe, ich wette mit Dir, daß Du in 4 Jahren nicht mehr 35$ im Kilo zahlst für die Campos, sondern 250$ mindestens...
und keinen Mars mehr unter 1200$/g bekommst.     

War zwar nicht Gegenstand meiner Anfrage, aber ich wünsche es Dir Martin. Dann sind wir nämlich alle reich.  :lechz:

cu, Uwe
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: Odessa am Juli 29, 2009, 17:57:28 nachm.
Zitat
Aber Euch is des anscheinend wurschdt  nixweiss....

Hallo Mettmann,

wieso den wurscht? Was sollen wir deiner Ansicht nach dagegen unternehmen? Eine Petition Starten: "FREE METEORITE"?
Die Gesetzesleut machen eh was Sie wollen. Da hat man als Sammler keine Stimme.......Oder?

 :prostbier:
Sandro
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: Mettmann am Juli 29, 2009, 18:17:45 nachm.
...am besten Hamstern und Horten  :crying: :laughing:

Ich seh schon, schwere Themaverfehlung.

Zurück zu den Ureiliten...

Wißt ihr was?  Almahata Sitta ist feins der größte beobachtete Ureilitenfall der Geschichte.
Hätten Sie's gedacht?
So rar ist das Zeug.

Wer hat einen anderen URE-Fall außer Novo-Urei in der Sammlung?

 :prostbier:
Mettmann
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: Dave am Juli 29, 2009, 18:33:37 nachm.
Hi,

was ich mir schon manchmal überlegt habe. Warum sollen die Preise den so steigen.
Zum Beispiel Mond und Mars. Da ist schon lange nicht Neues mehr gekommen (außer der neue Supermars). Und die Preise sind darum nicht gestiegen.
Oder was weiß ich. Ein Kohliger. Da kommt auch kaum was nach, aber die, die da sind, werden auch nicht teurer.
Ich meine vor der Wüstenzeit gab es sehr wenig Meteoriten (wenn man das mit der jetzigen Zeit vergleicht) Da ist es klar das die teurer sind.
Nun gibt es aber sehr viel (also bitte nicht den Vergleich mit Gold anführen, ich meine immer im Vergleich mit früher)
Das Material ist da. Deshalb sind die Preise niedriger. Aber wenn dann nichts mehr nachkommt, dann wird das nicht zwangsläufig steigen. Das wird doch nur geschehen, wenn immer mehr Menschen anfangen zu sammeln, da dann die gleiche Menge Material für mehr Personen reichen muss.
Und nun eine Vermutung von mir.
Die Personen die an der Quelle sitzen(Wüste) verdienen nun zum Beispiel mit 2kg im Monat 200€. Dann haben sie nur noch 1kg und müssen diese 200€ aber beibehalten. Also verkaufen die es teurer. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass die die Preise vom gesamten Metmarkt auf der Welt bestimmen können. Sonst würden sie es jetzt schon machen. Dann wird halt nichts zu ihren Preisen gekauft, und dann bleiben die drauf sitzen.

Sehe ich das falsch? :gruebel:
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: MarkV am Juli 29, 2009, 18:37:22 nachm.
Hallo,
was wäre denn so der Standard-Ureilit für den Anfang? Ich habe bisher noch keinen Ureiliten und hätte schon demnächst mal Interesse an einer Vollscheibe. Scheint gar nicht so einfach zu bekommen zu sein. Ganz schön finde ich auch den DAG 319 Ureiliten:

http://johnkashuba.com/Pages/Meteorite%20Pages/Pictures/DaG319UreilitePolymict.html

Also was ist so alles an Ureiliten gut erhältlich und auf was muss man achten? Die DAG sind wohl so ziemlich alle gepairt.

Grüsse,
Mark
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: Mettmann am Juli 29, 2009, 18:50:53 nachm.
@Dave, das müssmer mal in einem anderen Thread besprechen, sonst haut uns der Admin, weils Digression.

@Mark

Die DaGs sind schon ziemlich durch.
Standardureilit ist wegen Masse und Preis der Shişr 007,
wenn man nicht knausrig ist, dann war und ist Kenna der Standard.

....und natürlich jeder NWA-Ureilit, den man von den Chladis vorgesetzt bekommt,
denn die sind ja bekanntermaßen preisgünstig
und ein Blick in die Bulletin-Database wird Dir zusätzlich verraten warum.

 :prostbier:
Mettmann
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: Dave am Juli 29, 2009, 18:59:53 nachm.
Hi,

also super schön ist der NWA 5391.
Da weiß ich aber nicht den aktuellen Grammpereis, kennt den jemand?
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: Thin Section am Juli 29, 2009, 19:07:15 nachm.
Hier isser, gekauft bei Forumsmitglied Dirk Hohmann:

Ciao,

Bernd
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: MilliesBilly am Juli 29, 2009, 21:41:51 nachm.

Bester Mettmann, ich schätze sehr Deine Empathie und Dein außerordentliches Wissen über die uns so am Herzen liegende Materie von fern da draußen. Hat mir und sicherlich vielen Kollegen hier schon oft weiter geholfen.

Nur, wie schon gesagt wurde: was sollen wir tun? Mahnwachen? Warnstreiks?

Meteoriten sind offenbar eine so besondere, extrem rare und diskrete Sache, das würde nicht passen und erst recht nichts nützen. Ich persönlich freue mich und bin dankbar für jeden Einzelnen, der's bei und mit mir aushalten mag. Und zur Zeit tummeln sich noch immer viel mehr, als zumindest ich kaufen kann und mag.

Wie's weitergeht, wer weiß? Vielleicht haut's uns demnächst irgendwo einen veritablen Berg hin und der Nachschub rollt. Oder der Berg erweist sich als zu groß, um noch Abnehmer für Nachschub zu finden. Oder sonst was. Vielleicht werden ja auch unsere Staatenlenker mit einem Mal weise, schicken ihre Landeskinder in straff organisierten Trupps auf Suche und öffnen alle Grenzen. ... Ahm ... aber ob mir das gefallen würde?

Es war doch euer bajuwarischer Großphilosoph, der gesagt hat: schaunmermal. Nicht die schlechteste Devise in Anbetracht der Himmelssteine, die unterwegs sind seit Zeiten, als unser allerallererster Urururur-Einzeller-Vorfahr noch weit, undenkbar weit hinterm Horizont lag.

Sicher, wir sollen engagiert sein. Andererseits, wenn nicht die Wandersteine und -eisen uns ein bissle Gelassenheit lehren und Geduld, wer dann sonst?

Beste Grüße,

MB
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: Mettmann am Juli 29, 2009, 22:52:40 nachm.
Gelassen stieg die Nacht an Land.....

aber quiiiiiiiietsch, das alles is neuheuuu und es ist schneheeelll

Jener Großphilosoph ist hier noch als "der Gockel von Giesing" den Älteren bekannt...


 :prostbier:
Mettmann

Auf geht's zur Ureilitparade!
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: gsac am Juli 29, 2009, 23:17:38 nachm.
Jener Großphilosoph ist hier noch als "der Gockel von Giesing" den Älteren bekannt...

Den Jüngeren vielleicht durch eine kongeniale Parodie meines Lieblings-Comedian Olli Dittrich:
http://www.youtube.com/watch?v=asGJZJ95rcQ

Auf geht's zur Ureilitparade!

Genau - die sogenannten "häßlichen" Alten sind im wahren Leben nämlich echte Diven!

Alex

[PS: ...apropos Gelassenheit - kennt ihr eigentlich schon "Das Buch vom Stein"?]
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: pallasit am August 02, 2009, 17:27:52 nachm.
Hallo Glückliche Besitzer!

Gestern hatte ich ein Scheibchen "Almahata Sitta" in den Fingern. Boah!!!  :laola:

Nein, es war leider nicht meines. Es scheint recht viel Eisen in diesem Uereiliten zu sein. Auch scheint mir dass dieses Eisen nicht besonders stabil ist. Jedefalls zeigen auch die Bilder geschnittener Stücke auf Haberers Verkaufsseite und auch auf dem Stück von Thin Section deutlich oxidierte Stellen. Oder irre ich mich da?
Auf den Bildern der ungeschnittenen Stücke kann ich das nicht, auf keinen Fall so deutlich, erkennen! Ein ungeschnittenes Stück hatte ich bis jetzt nicht unter der Lupe  :crying:  :crying:  :crying:

Ist dies vielleicht ein Fall fürs Silikageldöschen (zumindest nach dem Schneiden)?

Grüsse Willi  :prostbier:
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: speul am August 03, 2009, 18:09:28 nachm.
 :lechz: :lechz:Nun bin ich halt doch schwach gewurden :lechz: :lechz:
wie lange schafft Ihr es, noch standhaft zu bleiben?
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: MarkV am August 03, 2009, 18:21:15 nachm.
Hallo,
es fällt mir nicht leicht standhaft zu bleiben, denn das Material ist einmalig. Wenn man bedenkt wie gross der Asteroid war und wie wenig davon unten angekommen ist, dann wird man wohl lange  auf den nächsten Fall warten müssen. Das Material scheint ja relativ bröselig zu sein. Das wird wohl auch in der Wüste relativ schnell verwittern. Von daher werden auch kaum NWA-Meteorite aus vergleichbarem Material gefunden werden.

Trotzdem warte ich noch ab. Ich vermute, dass bei den Preisen die ganze Gegend dort durchgesiebt wird. Da taucht bestimmt noch mehr auf. Vielleicht wird ja auch noch ein grösseres Stück gefunden. So kleine Fitzelchen passen nicht so recht in meine Sammlung. Aber das Risiko besteht schon, dass ich falsch liege und nichts mehr gefunden wird bzw. auf den Markt kommt.

Grüsse,
Mark
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: Mettmann am August 03, 2009, 18:41:27 nachm.
Zitat
Trotzdem warte ich noch ab. Ich vermute, dass bei den Preisen die ganze Gegend dort durchgesiebt wird.

Klar. Innem Land, wofür die allerwenigsten ein Visum bekommen, wo 3.5 Millionen auf der Flucht sind und von Hungersnot bedroht sind, wo die Hilfsorganisationen rausgeschmissen und ausgewiesen werden, wo ein paar Hundertausend abgeschlachet wurden und der amtierende Präsident wegen Völkermords von Den Haag mit Haftbefehl gesucht wird,
da denk ich auch, daß da alle drauf erpicht sind da hin zu fahren, um uns zu ermöglichen, den Almahattasitta für 200$ weniger im Gramm kaufen zu können....
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: MetGold am August 03, 2009, 18:50:09 nachm.
Hallo,

ich warte auch ab, jawohl !

...  aber nur auf den Postboten, der mir mein Stückchen vom Siggi bringt, zu dem ich mich vorige Woche entschieden habe!


 :prostbier:   MetGold
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: MarkV am August 03, 2009, 18:51:52 nachm.
Zitat
Trotzdem warte ich noch ab. Ich vermute, dass bei den Preisen die ganze Gegend dort durchgesiebt wird.

Klar. Innem Land, wofür die allerwenigsten ein Visum bekommen, wo 3.5 Millionen auf der Flucht sind und von Hungersnot bedroht sind, wo die Hilfsorganisationen rausgeschmissen und ausgewiesen werden, wo ein paar Hundertausend abgeschlachet wurden und der amtierende Präsident wegen Völkermords von Den Haag mit Haftbefehl gesucht wird,
da denk ich auch, daß da alle drauf erpicht sind da hin zu fahren, um uns zu ermöglichen, den Almahattasitta für 200$ weniger im Gramm kaufen zu können....


Gerade weil die Menschen dort so wenig Geld haben, liegt es doch auf der Hand, dass dort einige auf die Suche gehen. Das ist doch eine gute Einnahmequelle. Als Ausländer wurde ich mir das allerdings auch nicht trauen.

Grüsse,
Mark
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: Mettmann am August 03, 2009, 18:59:19 nachm.
Nein, Sahib,

Gerade weil die Menschen dort so wenig Geld haben, sollte man ihnen mehr zahlen.

Gilt auch für NWA.
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: MarkV am August 03, 2009, 19:05:06 nachm.
Nein, Sahib,

Gerade weil die Menschen dort so wenig Geld haben, sollte man ihnen mehr zahlen.

Gilt auch für NWA.

Noch mehr? Ich find 1000 EUR/g eigentlich schon recht viel. Ich weiss natürlich nicht, wieviel man da so findet, aber sagen wir mal in einer Woche Suche findet man 20g. Das wäre dann ein Monatsgehalt von 80.000 EUR. Da kann unsereiner nur von träumen. Also von daher denke ich , dass der Preis durchaus noch etwas fallen kann.

Grüsse,
Mark
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: Mettmann am August 03, 2009, 19:08:43 nachm.
Mist, dann hab ich wohl falsch verstanden, was man mir im Religions- und Ethikunterricht beizubringen versucht hat.

Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: MarkV am August 03, 2009, 19:23:54 nachm.
Mist, dann hab ich wohl falsch verstanden, was man mir im Religions- und Ethikunterricht beizubringen versucht hat.



Also ich weiss nicht was daran unethisch sein soll, wenn dort einige hundert Einheimische das ganze Streufeld auftun und noch einige kg finden und das Material von den Meteoritensammlern aufgekauft wird. Da könnte man als Sammler doch etwas Gutes tun und viele einheimische Familien glücklich machen, auch wenn es dann nicht die 1000EUR/g sind sondern vielleicht nur noch 500EUR/g, weil eben mehr Material da ist.

Grüsse,
Mark
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: lithoraptor am August 03, 2009, 19:27:29 nachm.
Ähhhh, wo war doch gleich der Popcorn-Smiley?
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: Mettmann am August 03, 2009, 20:03:31 nachm.
Ich tu mir halt immer ein bisserl schwer, zu begründen, warum ein Ami, dem ein H5 ins Land fällt und der sammeln geht,
für seine Steine 50$ im Gramm kriegt, der Wüstensohn in Afrika indes, wenn der dasselbe macht und genau gleiche Steine aufsammelt, mit 2$ abgespeist wird.

Mei, so ein HED, den der Mark für 6 oder 7Euro auf der Messe kauft...  wieviel Tausende Suchstunden brauchts um den zu finden.
Globus - unendliche Weiten Sahara - 100kg Eukrite in 10 Jahren Suche - was kommt schon von den 7Euro an, nach dem er durch soviele Hände gegangen, bei dem, der ihn aufgehoben hat?
Muß man da unbedingt noch um ein Fuffzgerl im Gramm rumfeilschen?   
Grad so auf Messen, manchmal... Du Ingo, hab da ein schönes Wort gefunden, kennst Du das?...   fremdschämen.

Keen Hunger uff Popcorn.

 :prostbier:
Mettmann

Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: astro112233 am August 03, 2009, 20:05:46 nachm.
Popcorn? Leider ausverkauft.  :crying:

Pizzahäppchen mit Analogkäse und Schinkenimitat wären noch verfügbar.  :super:

 :hut:
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: Mettmann am August 03, 2009, 20:09:28 nachm.
Nein Danke, Konrad, wir verzapfen ja schon mehr als genug Digitalkäse....
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: MarkV am August 03, 2009, 20:12:06 nachm.
Ich tu mir halt immer ein bisserl schwer, zu begründen, warum ein Ami, dem ein H5 ins Land fällt und der sammeln geht,
für seine Steine 50$ im Gramm kriegt, der Wüstensohn in Afrika indes, wenn der dasselbe macht und genau gleiche Steine aufsammelt, mit 2$ abgespeist wird.

Das sehe ich doch genauso. Es ist mir unbegreiflich, wieso der Tamdakht für $1.5/g angeboten wurde. Das Suchgebiet ist ja alles andere als einfach gewesen. Wenn ich bedenke, wie viele Stunden die Einheimischen dort gesucht haben müssen für die paar Individuals. Ich hab ja selber dieses Jahr eine Woche auf Lolland gesucht und das war schon recht anstrengend. Ich kann mir das nur so erklären, dass man dort mit $100 schon einen Monat gut leben kann. Gefeilscht habe ich bei den Preisen jedenfalls nicht mehr.

Grüsse,
Mark
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: Mettmann am August 03, 2009, 20:34:20 nachm.
Zitat
wieso der Tamdakht für $1.5/g angeboten wurde

Ganz einfach.
Weil wir in einer Zweiklassengesellschaft leben.
Meine Damen & Herren, liebe Neger.

Wir nutzen die Leute in der Sahara schamlos aus, sie haben gefälligst den Neger für uns zu spielen
und die Sammler profitieren allein von der großen Armut in der Region.
Die heutigen NWA-Preise, wenn man sie mit den Meteoritenpreisen von früher vergleicht, sind ein Skandal.
Lur mal in ein anderes Forum, wie da abgewettert wird, was das für Verbrecher seien, wennse für den Gleisschotter 35$ statt 25$ im Kilo nehmen. 25$ im Kilo Endpreis für einen Meteoriten!!  Den aller ekelhaftesten Texasschotter hast ned für unter 500-1000$ im kg gekriegt.
Und es ist ja so, daß es sich beim Gleisschotter und das ist nun eben fast alles, was gefunden wird, es sich nicht einmal mehr für die Marokkaner lohnt und sies darum immermehr bleiben lassen.

Mei, ist halt auch nicht anders, als wemmer im Discount auf dem Rücken anderer auf Schnäppchenjagd gehen
und uns freuen, dann auf unserm Grab einen so günstigen Stein stehen zu haben mit der Fürbitte um unser Seelenheil, der von indischer Kinderhand aus dem Berg gebrochen wurd.

Heute regnet es.
Melancholie.
Weiß wer ein Meteoritengedicht?
 :prostbier:
Mettmann
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: gsac am August 05, 2009, 22:27:38 nachm.
Heute hat mich die schon sehnlichst erwartete Sendung von Siggi Haberer erreicht, und
ich freue mich sehr, ein zwar nur sehr kleines, aber schon feines und wissenschaftlich
recht bedeutendes Exemplar aus unserem Sonnensystem der Sammlung hinzufügen zu
können.

Dieses spezielle Objekt wurde mit besten Absichten auch auf andere Weise schon in diesem
Thread gewürdigt, aber höhere Mächte haben dann beschlossen, jenes in einen Bereich zu
verschieben, der nur Mitgliedern ab eines gewissen Schreibvolumens zur Verfügung steht.


Alex

PS: "38.jpg" (c) Siegfried Haberer, bitte beachten!
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: MilliesBilly am August 06, 2009, 00:47:07 vorm.

Glückwunsch dem Herrn gsac! Sowie der fällige Hinweis: pass bloß auf, dass der net vom Balkon fällt ;-)

Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: gsac am August 06, 2009, 00:57:34 vorm.
Glückwunsch dem Herrn gsac! Sowie der fällige Hinweis: pass bloß auf, dass der net vom Balkon fällt ;-)

Der kommt mir nicht mehr auf den Balkon, der war schon genug "draußen", Mijnheer!
Ich hab ihn eben, freihand und schwer zitternd ob der Wichtigkeit des Materials, in
meinem Arbeitszimmer fotografiert - im Hintergrund erkennt man grad einen ruhenden
Leuchtturm von der Nordsee auf einem Bild, das war das Einzige, was da noch ruhte..  :einaugeblinzel:

Mögen die Sendungen auch bei den anderen wartenden Empfängern rasch eintrudeln!

Alex
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: aknoefel am August 06, 2009, 09:04:40 vorm.
Bei mir ist auch das Stückchen eingetrudelt - klein*, fein, mein  :laughing:

(http://encyclopedia-of-meteorites.com/test/48915_7609_1573.jpg)

Gruß
  André

* 0.08g / 5*3*1.5mm
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: MetGold am August 06, 2009, 15:54:13 nachm.
Hallo André,

sehr fein. Bei mir trudelt es leider noch. Hatte wohl im verhältnis zu euch erst ziemlich spät bestellt - Geld wurde am 29. abgebucht! Ich hab's ja nicht eilig, hauptsache es kommt an!


 :winken:   MetGold
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: Thin Section am August 06, 2009, 19:09:28 nachm.
Bei mir trudelt es leider noch. Hatte wohl im verhältnis zu euch erst ziemlich spät bestellt - Geld wurde am 29. abgebucht! Ich hab's ja nicht eilig, hauptsache es kommt an!  :winken:   MetGold

Hier trudelt es leider auch immer noch! :gruebel: An der "späten Bestellung" kanns wohl nicht liegen, denn ich war einer der ersten, die bestellt haben ...  :gruebel:

Bernd

P.S.:   :super: Alex, André, ... Herzlichen Glückwunsch!  :super:
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: MetGold am August 07, 2009, 17:21:54 nachm.
 :laola:

endlich, endlich kam heute der erwartete Postbote!   :lechz:

Ich habe zwar einige Ureilite in der Sammlung, aber noch keiner hatte soviele sichtbare Eisenpixel!


 :winken:   MetGold

So, jetzt hat die liebe Seele ruh und es muß wieder gespart werden!  :ehefrau:
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: Thin Section am August 07, 2009, 18:13:13 nachm.
Hallo MetGold und Forum,

@ MetGold: Herzlichen Glückwunsch!  :super:


Jetzt sind meine zwei Almahata Sitta Ureilite auch endlich hier eingetroffen! Schon Siggis Bilder und die ersten Angaben in der Literatur zeigen ja eindeutig, daß es ein AURE-anom ist, denn normalerweise haben Ureilite ja große, gut erkennbare Kristalle aus Olivin und Pyroxen (Pigeonit). Almahata Sitta, hingegen ist extrem feinkörnig. Bin schon auf meine Aufnahmen unter dem Mikroskop gespannt! Laut der Ureilit-Expertin Cyrena Goodrich müssen Ureilite aus mindestens 6 verschiedenen Reservoirs kommen und Almahata Sitta wird diese Zahl vielleicht noch erhöhen.

Herzliche Grüße,

Bernd  :winke:
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: MetGold am August 07, 2009, 18:26:26 nachm.
Hallo Bernd,

2-fach Gratulation!  :hut:

Freue mich schon auf deine Detailfotos!   :lechz:


 :winken:   Metgold
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: ironmet am August 07, 2009, 20:04:34 nachm.
Hallo Ihr glücklichen,

ja Bernd,auf die Detail-Aufnahmen freu ich mich auch schon,da es mich schwer interessiert,wie
hier wohl die Matrix aussehen mag.
Denn von den normalen Fotos kann man ja nicht viel entnehmen.


Viele Grüße Mirko
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: Thin Section am August 07, 2009, 22:15:44 nachm.
Ja, hier sind also die ersten Bilder bei 16-fach: bei meinem 0.26 Gramm Almahata Sitta Teilscheibchen sind reichlich korrodierte Metallklümpchen und eine kristalline Matrix zu sehen, die vielleicht rekristallisiert ist. Die Kruste ist frisch, blasig und bis zu 0.25 mm dick. In der Matrix befinden sich etliche "cavities", in denen kleinste Kriställchen sitzen.


Bernd
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: Thin Section am August 07, 2009, 22:20:15 nachm.
Und hier mein 0.22 Gramm wiegender Almahata Sitta bei 16-fach mit einem ca. 0.5 mm messenden Olivinkristall, der seinerseits Teil einer schwach sichtbaren triple junction ist.

Herzliche Freitagsgrüße,

Bernd  :winke:
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: MetGold am August 07, 2009, 22:35:17 nachm.
Hallo Bernd,

das ist doch schonmal etwas!

Meine Metallpixel - unten auf dem Bild die vielen hellgrauen Sprenkel waren auf der einen Seite metallisch blank und auf der anderen Seite leicht messingfarben angelaufen, was ich aber mit 1000er Polierpapier schnell beseitigt habe.

Muß morgen mal sehen, ob ich unter dem Mikroskop auch was hervorzaubern kann!


 :winken:   MetGold
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: Odessa am August 13, 2009, 19:48:48 nachm.
Hallo Leute, 

eeeeeendlich ist auch mein Kleines Teil sicher bei mir Zuhause angekommen,  :wow:  dachte schon das wird nicht mehr.......

Gruss, Sandro
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: styria-met am August 13, 2009, 20:12:57 nachm.
meins  :einaugeblinzel:

Stefan
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: gsac am August 13, 2009, 20:57:51 nachm.
....sind reichlich korrodierte Metallklümpchen...

Ich möchte nichts unterstellen, aber könnten diese ankorrodierten Metallklümpchen, die auf allen
Scheibenflächen zu sehen sind, einfach auch nur die Folge eines, sagen wir mal, etwas suboptimalen Sägeprozesses sein? Ich frage dies genau deshalb, weil ich, wenn ich mein Scheibchen "hochkant"
stelle und auf den Bruchflächenquerschnitt der Probe blicke, diesen Korrosionsprozeß deutlich weniger
ausgeprägt, das Material dort also in einem "frischerem" Zustand, zu sehen meine...

Können die anderen Almahata-Sitta-Eigentümer diese Beobachtung bestätigen? Meinungen dazu?
Mal ganz abgesehen von den Korrosionserscheinungen ist das wirklich tolles, einzigartiges Material,
und wir können dem Siggi dankbar dafür sein, daß wir dies jetzt auch in unserer (Privat)Hand halten
dürfen.

Übrigens schönes Foto, Bernd, welches Dein größeres A-S-Stückes zeigt!

Alex
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: Contadino am August 24, 2009, 14:58:31 nachm.
Hallo Alex, hallo Forum,

hier ist mein Almahata Sitta, 0,21g :smile:
Das mit der Korrosion dachte ich zuerst auch, aber dann müssten ja auch die Eiseneinschlüsse (s. Bild Detail) auch von einem Rost-Halo umgeben sein, oder :gruebel:

Ciao, Heiner
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: Contadino am August 24, 2009, 15:00:16 nachm.
hier das Detail-Bild...

leider krieg ich das DigiMik nicht schärfer eingestellt.... :nixweiss:
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: MarkV am September 17, 2009, 20:10:20 nachm.
Hallo,
die Universität von Khartoum lädt vom 8. bis 15. Dezember zur gemeinsamen Meteoritensuche im Almahata Sitta Streufeld ein  :wow: :wow::
http://www.mail-archive.com/meteorite-list@meteoritecentral.com/msg77907.html

Grüsse,
Mark
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: MetGold am September 19, 2009, 20:08:43 nachm.
Keiner von uns dabei !?

http://www.popsci.com/military-aviation-amp-space/article/2009-09/rock-hunt (http://www.popsci.com/military-aviation-amp-space/article/2009-09/rock-hunt)


 :winken:   MetGold
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: gsac am September 19, 2009, 20:29:12 nachm.
Keiner von uns dabei !?

Ist halt nicht mal eben im Nachbarland, Peter. Wer von uns Dauerruderern auf dem Sklavenschiff
sollte sowas denn machen können? Na gut, die Freiberufler vielleicht, oder die Rentner oder die
Pensionäre mit ihrer Freizeit, oder die Studenten, wenn sie vielleicht vom Fach sind und die Mittel
haben. Aber sonst? Vielleicht noch Mineralogen oder Meteoritenwissenschaftler auf Dienstreise...

Aber danke für den Link!  :super:

Alex

PS: ...ich glaube, die weitaus meisten von uns reisen im Traum mit ihren Steinen, was ja auch...:-)
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: astro112233 am September 19, 2009, 22:12:58 nachm.
Hallo Alex,

lausche den Worten von Wilfried Schmickler.  :wow:

http://www.youtube.com/watch?v=9LcBA4IKUeo (http://www.youtube.com/watch?v=9LcBA4IKUeo)

Gruß Konrad  :hut:
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: styria-met am September 27, 2009, 00:39:20 vorm.
eine Doku über 2008 TC3 von History Channel's The Universe:

It Fell From Space (in fünf Teilen):

http://www.youtube.com/watch?v=cdLRHRiuJOQ

Stefan

Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: astro112233 am September 27, 2009, 11:47:38 vorm.
Hallo Stefan,

vielen Dank für den Link. Super gemacht. Sehr beeindruckend ist auch die beinahe "unendliche" Weite der Wüste.

Gruß Konrad  :hut:
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: skywatch am Oktober 06, 2009, 09:37:32 vorm.
Inspecting an asteroid that hit Earth
Body looked like a loaf of bread, contained amino acids and may have been blasted off a larger object

http://www.sciencenews.org/view/generic/id/48063/title/Inspecting_an_asteroid_that_hit_Earth_

Gruß
Siegfried
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: skywatch am Oktober 12, 2009, 18:26:16 nachm.
It's official! Richard Kowalski is the first person in history to possess a piece of an object that he discovered in space. :hut:

http://groups.google.com/group/b-a-s/browse_thread/thread/440a7cacda6714e4/7de0c09daa5677dc
:applaus:

Congratulation

Siegfried
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: MarkV am Oktober 12, 2009, 21:32:20 nachm.
Keiner von uns dabei !?

Ist halt nicht mal eben im Nachbarland, Peter. Wer von uns Dauerruderern auf dem Sklavenschiff
sollte sowas denn machen können? Na gut, die Freiberufler vielleicht, oder die Rentner oder die
Pensionäre mit ihrer Freizeit, oder die Studenten, wenn sie vielleicht vom Fach sind und die Mittel
haben. Aber sonst? Vielleicht noch Mineralogen oder Meteoritenwissenschaftler auf Dienstreise...

Aber danke für den Link!  :super:

Alex

PS: ...ich glaube, die weitaus meisten von uns reisen im Traum mit ihren Steinen, was ja auch...:-)

Hallo Alex,
naja, man könnte sich z.B. dafür Urlaub nehmen. Aber es stimmt schon, wer verbringt schon seinen Jahresurlaub in einem Meteoritenstreufeld, wenn man dann sehr wahrscheinlich die gefundenen Meteorite nicht behalten darf? Würd ich wohl auch nicht mehr machen. Sudan ist sowieso eher zum Weglaufen als zum Hinfahren. Ich bin jedenfalls nicht dabei.  

Grüsse,
Mark
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: MilliesBilly am Oktober 12, 2009, 23:13:28 nachm.
It's official! Richard Kowalski is the first person in history to possess a piece of an object that he discovered in space. :hut:

http://groups.google.com/group/b-a-s/browse_thread/thread/440a7cacda6714e4/7de0c09daa5677dc
:applaus:

Congratulation

Siegfried

Sehr schön, der Gratulation kann ich mich nur anschließen. Da darf man ruhig mal das Wörtchen "historisch" bemühen.

Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: ben.g am Dezember 04, 2009, 17:48:36 nachm.
Hallo  :winke:

So, ich war ja nun lange genug standhaft.
Bis letzte Woche.  :laughing:
Ich konnte einfach nicht mehr länger mitansehen wie die (für mich bezahlbaren) Stücke immer weniger wurden.
Eigentlich wollte ich mir ja nie mehr so kleine Stückchen zulegen.
Aber hier hab ich dann noch mal eine Ausnahme gemacht.
Ist halt irgendwie doch was Historisches.

Gruß
Ben
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: pema am Januar 06, 2010, 00:22:21 vorm.
Hallo,

ich habe jetzt mal ein Foto von meinem Almahatta Sitta Dünnschliff geschossen. Das sieht wirklich nicht aus wie ein "typischer" Ureilit.  :gruebel:
Bin mal gespannt, was die Experten hier im Forum dazu sagen! Übrigens wurde der Dünnschliff aus dem "porösen Material" hergestellt.

Gruss, Pema
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: MarkV am Januar 07, 2010, 22:40:30 nachm.
Hallo,
hier gibts ein kurzes Video von der Suchexpedition im Dezember:
http://www.youtube.com/watch?v=FFW5uwkG0fs

Grüsse,
Mark
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: pema am Januar 07, 2010, 23:08:32 nachm.
...und am Ende einen interessanten Link:   http://asima.seti.org/2008TC3/workshop2008TC3.html

Gruss, Pema
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: Greg am Januar 16, 2010, 21:31:29 nachm.
Hallo,

ich hatte mich nun auch entschieden, mir von Almahata Sitta ein kleines 0,12g Stückchen zuzulegen. Heute kam das Päckchen.  :wow: :laughing: :super:

(http://)
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: Thin Section am Januar 17, 2010, 22:12:07 nachm.
Hallo Greg und Forum,

… und das ist auch gut so! Herzlichen Glückwunsch! Mich wundert, daß noch niemand im Forum (auch auf der US-Liste nicht) auf das Paper eingegangen ist, das Anne Black gestern auf der US-Liste zitierte. Hier eine Zusammenfassung der wichtigsten Punkte:

- ursprünglich als polymikter Ureilit klassifiziert
- kosmogene Nuklide 46Sc, 54Mn, und 57Co bestätigen, daß es sich um einen frischen Fall handelt.

Achondritische und chondritische Lithologien, die in A.S. gefunden wurden:

- ultrafeinkörnig ureilitisch
- grobkörnig ureilitisch (mindestens 5 verschiedene Lithologien auf dem Mutterkörper)
- enstatitisch: EH3, EL3/4, EL6 breccia, EH5, shock-darkened EH4/5, etc.
- chondritisch: H5, H5/6
- chondritisch unique, Typ 3.8±0.1: weder verwandt mit CK noch mit R, obwohl Fa35-37, da reichlich nickelreiches Metall vorhanden.

Eines von mehreren Indizien, daß dies alles Almahata Sitta Material ist, besteht darin, daß E-Chondrite relativ selten sind und es also unrealistisch ist, anzunehmen, daß mindestens 6 oder sogar noch mehr fallfrische E-Chondrite auf solch einem engumgrenzten Gebiet liegen sollen.

Bisher nahm man an, daß Ureilite von Asteroiden der S-Klasse stammen, Almahata Sitta wurde aber als zur F-Klasse gehörig klassifiziert.

Bischoff A. et al. (2010) Asteroid 2008 TC3 – Almahata Sitta: not only a ureilitic meteorite, but a breccia containing many different achondritic and chondritic lithologies.


Herzliche Grüße, Bernd (... dessen 2 Almahata Sittas auf der ersten Seite dieses Threads zu finden sind!)
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: Greg am Januar 17, 2010, 22:37:48 nachm.
Hallo,  :hut:

@ Bernd: Danke, ich freue mich auch sehr über mein Stück dieses historischen Falles.
Leider bekomme ich mit meiner Digi-Cam die kleine, etwas unebene Scheibe nicht schärfer fokussiert. Mit Ureiliten kenne ich mich kaum aus. Ist meine Scheibe von der Optik her ein typisches Stück? Laut Siegfried Haberer handelt es sich bei meinem Stück um einen feinkörnigen Ureiliten.
Hier ein Mikroskop-Foto (20x):
(http://)

Anscheinend ist Almahata Sitta ja wirklich ein extrem außergewöhnlicher Meteorit. Die Vielfalt an unterschiedlichen Meteoritenklassen innerhalb eines Falles ist sensationell. Was mit ihm bzw. seinem Mutterkörper in der Vergangenheit alles kollidiert ist? Weiß jemand, ob die hohe Temperatur, welcher das Material ausgesetzt war von den Impakten oder von der Sonne herrühren soll? Viele E-Chondrit Einschlüsse könnten auf Sonnennähe schließen lassen?
Hat jemand Chondren in seinem Stück? Würde dann gerne mal ein Foto sehen.

Viele Grüße
Gregor
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: Thin Section am Januar 17, 2010, 23:14:10 nachm.
Ich glaube, an der gekennzeichneten Stelle eine sg. triple junction zu erkennen: ein bekanntes Phänomen bei vielen Achondriten!

Ciao,

Bernd  :winke:
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: gsac am Januar 17, 2010, 23:20:10 nachm.
Übrigens extrem fragiles Material! Ich habe mein ursprüngliches, anoxidiertes kleines
kompaktes Stück bei Siggi durchgetauscht gegen ein hauchdünn geschnittenes, aber
nicht oxidiertes Scheibchen (Schnittdicke 0.8 mm) mit deutlich grösserem Querschnitt.
Das ist leider schon auf dem Postweg zu mir in drei Fragmente zerbrochen - obwohl
gut in einer Membranbox fixiert gewesen. Die Box habe ich jetzt "wie ein rohes Ei" zu
meinem Erstwohnsitz weitertransportiert - um dort festzustellen, daß es nunmehr fünf
Fragmente sind. Das Material zerfällt fast schon vom Anschauen, möchte man meinen.
Aber egal, bei mir in Stade ist es jetzt ja angekommen, darf ruhen, und unterm Mikroskop
macht es immer noch wirklich toll was her!

Alex
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: herbraab am Januar 18, 2010, 09:51:46 vorm.
Bischoff A. et al. (2010) Asteroid 2008 TC3 – Almahata Sitta: not only a ureilitic meteorite, but a breccia containing many different achondritic and chondritic lithologies.

Cool Stuff!   :wow: :lechz: :super:

  Herbert
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: ben.g am Januar 18, 2010, 11:02:54 vorm.
Naja, wahrscheinlich ist das alles ein ganz großer Fake. Die ham nix gefunden, dort wo der TC3 runtergekommen ist, und da hams halt alle ihre Metreste zusammengebacken. Deshalb ist das auch alles so böselig.  :einaugeblinzel:  :einaugeblinzel: :laughing:

Gruß
Ben

Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: astro112233 am Januar 18, 2010, 11:25:57 vorm.
Hallo Ben,

„bröselig“ nennt man fachlich meteoritische Mitose (Zellkernteilung)!  :wow:

Gruß Konrad  :hut:
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: Greg am Januar 18, 2010, 11:39:15 vorm.
Hallo.  :hut:

Zitat
Ich glaube, an der gekennzeichneten Stelle eine sg. triple junction zu erkennen: ein bekanntes Phänomen bei vielen Achondriten!

Danke für den Hinweis mit der triple junction. Ich muss aber gestehen, dass ich damit leider nicht allzuviel anfangen kann. Der Begriff wird in der Plattentektonik verwendet. Könntest Du mir das kurz näher erklären?

Das Material scheint schon sehr fragil zu sein. Man sieht ja überall die Risse. Keine Ahnung, ob die durch die Explosion entstanden sind oder ob hier das Material im Mutterkörper zusammengebacken wurde? Vielleicht hilft es mir weiter, wenn ich die trible junction besser verstehe?

Zum Glück kam mein Scheibchen in einem Stück an. Habe dann erstmal gegrübelt, ob ich mich traue, es zum Fotografieren aus der Dose zu nehmen. War schon spannend... (mit zittriger Hand und Schweißperlen auf der Stirn  :einaugeblinzel:)

Mhm, vielleicht wäre das mal eine interessante Rubrik: Pannen beim Umgang mit Mets?  :bid:
Mir ist mal ein Ministück Tagish Lake vom Löffel geruscht und sofort gebrochen. Das einzig Gute daran war, dass nun auf der Bruchfläche eine verwitterte Chondre mit Loch (!?) zu sehen ist...


@Ben: Vorsicht, es sind schon Leute für weniger ketzerische Gedanken verbrannt worden  :einaugeblinzel:  :baetsch:

Viele Grüße
Greg
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: pallasit am Januar 18, 2010, 12:08:29 nachm.
Hallo Greg,

Mhm, vielleicht wäre das mal eine interessante Rubrik: Pannen beim Umgang mit Mets?  :bid:
Mir ist mal ein Ministück Tagish Lake vom Löffel geruscht und sofort gebrochen. Das einzig Gute daran war, dass nun auf der Bruchfläche eine verwitterte Chondre mit Loch (!?) zu sehen ist...

Gibt es leider schon!  :traurig:
http://www.jgr-apolda.eu/index.php?topic=4589.0 (http://www.jgr-apolda.eu/index.php?topic=4589.0)

Grüsse Willi  :prostbier:
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: Greg am Januar 18, 2010, 17:27:48 nachm.
Ah, interessant. Danke für den Hinweis.

Viele Grüße  :hut:
Greg
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: Thin Section am Januar 19, 2010, 17:51:11 nachm.
Könntest Du mir das kurz näher erklären?

Hallo Greg und Forum,

Triple junctions erklärt sich fast durch den Begriff selbst: drei Kristalle, im Falle von Ureiliten z.B. drei Pyroxene (Pigeonit oder Orthopyroxen) oder drei Olivinkristalle – die Kristalle sind dann meistens gut ausgebildet, also idiomorph – die in einem Winkel von 120° aneinanderliegen, wie ich das in der Kopie von Deinem Bild auch mit weißen Linien angedeutet habe. Zur Verdeutlichung hier mal eine Aufnahme im x-pol. Licht bei 32-fach von einem anderen Ureiliten, Dhofar 132. Ganz deutlich sieht man vor allem in der Bildmitte diese triple junctions!

Herzliche Grüße,

Bernd  :winke:
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: MarkV am Januar 19, 2010, 20:36:52 nachm.
Hallo,
keine guten Nachrichten aus dem Sudan: Es wurden drei Meteoritensucher, zwei aus Frankreich und einer aus Belgien, festgenommen und sitzen in Haft, weil sie Almahata Sitta Meteorite bei sich hatten.
http://translate.google.fr/translate?u=http%3A%2F%2Fwww.google.com%2Fhostednews%2Fafp%2Farticle%2FALeqM5h2LgyLBZP-1Nlc6tbDS4FhkwI_8w&sl=fr&tl=en&hl=&ie=UTF-8 (http://translate.google.fr/translate?u=http%3A%2F%2Fwww.google.com%2Fhostednews%2Fafp%2Farticle%2FALeqM5h2LgyLBZP-1Nlc6tbDS4FhkwI_8w&sl=fr&tl=en&hl=&ie=UTF-8)

Grüsse,
Mark
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: aknoefel am Januar 19, 2010, 21:14:46 nachm.
Wer des Flämischen mächtig ist  (oder Niederländisch) hier noch ein weiterer Beitrag:

http://hln.be/hln/nl/960/Buitenland/article/detail/1056343/2010/01/19/Belg-gearresteerd-voor-stelen-brokstukken-asteroide-in-Soedan.dhtml

Gruß
  André


Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: Contadino am Januar 19, 2010, 21:27:14 nachm.
Hallo André,

danke für den Link :super:
Sind die beiden (de Belg en de Fransman) evtl. bekannte Meteoriten-Jäger  :auslachl:

Ciao, Heiner
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: herbraab am Januar 19, 2010, 21:54:37 nachm.
Das lag heute in meinem Postkasten...  :smile:

Grüße, Herbert
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: gsac am Januar 19, 2010, 22:03:53 nachm.
Das lag heute in meinem Postkasten...

Sehr verdient, Herbert!  :super:

Alex

(PS: bin in Wien 9.-12. November zu einem IAEA-Symposium, hättest Du Zeit fürs Museum, Beisl, Schnitzel etc?)
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: astro112233 am Januar 19, 2010, 22:09:43 nachm.
Hallo Herbert,

super, aber das Teleskop wäre mir noch lieber!  :wow:

Gruß Konrad 
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: herbraab am Januar 19, 2010, 23:02:57 nachm.
super, aber das Teleskop wäre mir noch lieber!  :wow:

Ja, das würde ich auch nicht zurück schicken...  :laughing:

  Herbert
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: JaH073 am Januar 19, 2010, 23:22:16 nachm.
Hallo,

und hier ein Beitrag den ich gerade auf der US-Liste gesehen habe.

Da waren 3 "Touristen" im Sudan unterwegs und haben doch tatsächlich Belegmaterial vom Almhata Sitta in der Tasche gehabt.
Das war doch wirklich Zufall, oder    :einaugeblinzel:
Endefekt - Knast im Sudan. Das ist heftig.
Lest selbst.

http://translate.google.fr/translate?u=http%3A%2F%2Fwww.google.com%2Fhostednews%2Fafp%2Farticle%2FALeqM5h2LgyLBZP-1Nlc6tbDS4FhkwI_8w&sl=fr&tl=en&hl=&ie=UTF-8

Gruß

Hanno
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: Greg am Januar 21, 2010, 13:54:02 nachm.
Hallo,  :hut:

Sigfried Haberer hat auf seiner Seite ein Abstract von A. Bischoff veröffentlicht. Sehr interessant.

Thin Section wies neulich schon mal auf den Inhalt hin.

Hier der Link:
http://www.haberer-meteorite.de/deutsch/1024dpi/Asteroid%202008%20tc3/mineralogie-alma-4.html (http://www.haberer-meteorite.de/deutsch/1024dpi/Asteroid%202008%20tc3/mineralogie-alma-4.html)

Dazu gibt es noch einen Komentar von Norbert Classen.

Viele Grüße
Greg
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: MilliesBilly am Januar 21, 2010, 14:09:01 nachm.

@Greg, danke, außerordentlich aufschlussreich.

MB
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: Andyr am April 06, 2010, 13:01:52 nachm.
So endlich kann ich Euch zwei stereomikroskopische Aufnahme eines meiner zwei Stückchen zeigen:

(http://img38.imageshack.us/img38/9956/as210x.png)

(http://img522.imageshack.us/img522/5151/as225x.png)
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: Andyr am April 06, 2010, 13:09:26 nachm.
Hier zum Vergleich eine Aufnahme einer kleinen Scheibe von Kenna:

(http://img10.imageshack.us/img10/6200/ke8x.png)
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: MarkV am Dezember 14, 2010, 23:30:26 nachm.
Hallo,
ich stolpere gerade über die Bilder von der chondritischen Lithologie von Almahata Sitta. Ist das nicht phantastisch?
http://www.haberer-meteorite.de/pix/MS-CH-3.JPG

http://www.haberer-meteorite.de/www/index.php?option=com_content&view=article&id=39%3Ams-ch-unique-mainly-&catid=1%3Ainhalt&Itemid=13%E2%8C%A9%3Dde&lang=de (http://www.haberer-meteorite.de/www/index.php?option=com_content&view=article&id=39%3Ams-ch-unique-mainly-&catid=1%3Ainhalt&Itemid=13%E2%8C%A9%3Dde&lang=de)

Sowas hab ich noch nicht gesehen. Erinnert mich an einen CV3, hat aber sehr viel Metall drin.

Grüsse,
Mark
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: ironmet am Dezember 14, 2010, 23:56:10 nachm.
Hallo Mark,

oh ja,das sieht wirklich genial aus!!
Sieht einem CV optisch wirklich sehr ähnlich.

...und achtet mal bitte bei dem Foto des Endstücks auf diese dicke blasige Schmelzkruste :fluester:
Diese Kruste ist doch wirklich der Hammer!! :eek: :eek:

Viele Grüße Mirko
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: gsac am Dezember 15, 2010, 01:31:28 vorm.
...ich stolpere gerade über die Bilder von der chondritischen Lithologie von Almahata Sitta.

Ja klar ist das fantastisch, Mark, auf jeden Fall! Allerdings müsste es gerade bei Almahata
Sitta eigentlich ein "Sammlungsverbot" geben, bei diesen unverschämt vielen Lithologien,
die der hat. Da muß man sich ja geradezu zugrunde sammeln, wenn mans ernst nimmt mit
diesem spektakulären Fall - soooo ein Stress...!!!

:einaugeblinzel: :einaugeblinzel: Alex
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: karmaka am Dezember 15, 2010, 17:48:49 nachm.
Zitat
ich stolpere gerade über die Bilder von der chondritischen Lithologie von Almahata Sitta. Ist das nicht phantastisch?

Absolut phantastisch !  :super:

Hier übrigens der Abstract zum Artikel "Almahata Sitta—Fragment MS-CH: Characterization of a new chondrite type" , gerade frisch Online erschienen in
Special Issue: 2008 TC3 and Almahata Sitta (http://onlinelibrary.wiley.com/journal/10.1111/%28ISSN%291945-5100/homepage/custom_copy.htm)

Abstract– Among the several hundred, mostly small meteorite fragments, recovered within the Almahata Sitta strewn field, one fragment (MS-CH), weighing 5.68 g, was detected that represents a new type of chondritic meteorite. The detection of short-lived cosmogenic radionuclides clearly indicates that this chondrite fragment results from a fresh meteorite fall consistent with the Almahata Sitta event in October 2008. The fundamental mineralogical characteristics of the Almahata Sitta fragment MS-CH can be summarized as follows: (1) the almost equilibrated olivine has high Fa contents of about 36 mole%. The fragment is of petrologic type 3.8 ± 0.1; (2) the metal abundance of the rock is on the order of 2.5 vol%; (3) the mean chondrule size has been determined to be roughly 450 μm; (4) point-counting and imaging indicate that the matrix abundance is approximately 45 vol%; (5) Cr-spinels have much lower TiO2 concentrations than typical spinels within R chondrites; (6) calcium-aluminum-rich inclusions are spinel-rich and severely altered having abundant Na- and/or Cl-rich alteration products. Spinel also contains significant concentrations of Fe and Zn; (7) magnetites and platinum-group element-rich phases (sulfides, tellurides, and arsenides) characteristic of both R and CK chondrites were not found in fragment MS-CH; and (8) the mean oxygen isotope composition of three small fragments of Almahata Sitta MS-CH is δ17O = +4.35‰, δ18O = +4.94‰, and Δ17O = +1.76‰. The oxygen isotopes relate MS-CH to R chondrites. No established chondrite group having all these characteristics exists.

Hat jemand Zugang zu der digitalen Version der Special Issue?
Wie komme ich denn als Normalsterblicher an diese Special Issue, bzw. nur
an den Artikel "Almahata Sitta—Fragment MS-CH: Characterization of a new chondrite type" um ihn meinem MS-CH Scheibchen beizulegen?
Muss ich mich unbedingt registrieren lassen und was kostet so ein Artikel eigentlich?
Da kennen sich doch bestimmt einige von euch besser aus als ich, oder?

Grüße
Martin
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: karmaka am Dezember 15, 2010, 17:57:15 nachm.
Noch etwas, direkt von der US-Liste:

Endlich ist die 'Countdown to Impact' DVD über Almahata Sitta auch
'on demand' von Europa aus zu bestellen.

http://www.amazon.com/Countdown-to-Impact/dp/B004FN25YW/ref=sr_1_8?ie=UTF8&s=dvd&qid=1292432176&sr=8-8

Kennt jemand die Dokumentation schon? Ich habe bisher erfolglos versucht an eine Version zu kommen.

Grüße

Martin
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: ben.g am Dezember 15, 2010, 18:57:40 nachm.
Hallo Martin

Wie komme ich denn als Normalsterblicher an diese Special Issue

Nun, z.B. Mitglied bei der MetSoc werden, da ist dann ein Abo der MaPs inklusive.  :einaugeblinzel:

Ich hatte dieses Jahr - und nun auch fürs nächste Jahr - übrigends nur noch die reduzierte Mitgliedschaft mit ausschließlichem Online-Zugang zur MaPS gewählt. Irgendwie bereue ich das mittlerweile ein wenig. Die gedrucken Ausgaben fehlen mit dann doch irgendwie. In 2012 werde ich das wieder ändern, jetzt ist's wohl für 2011 zu spät.
Frage an die Vollabonennten: Gab's dieses Special auch zugeschickt? (Wohl schon. Wäre ein Grund mehr sich zu ärgern)

Gruß
Ben
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: gsac am Dezember 15, 2010, 22:20:28 nachm.
Hallo Martin

Wie komme ich denn als Normalsterblicher an diese Special Issue

Nun, z.B. Mitglied bei der MetSoc werden, da ist dann ein Abo der MaPs inklusive.  :einaugeblinzel:

Ich hatte dieses Jahr - und nun auch fürs nächste Jahr - übrigends nur noch die reduzierte Mitgliedschaft mit ausschließlichem Online-Zugang zur MaPS gewählt. Irgendwie bereue ich das mittlerweile ein wenig. Die gedrucken Ausgaben fehlen mit dann doch irgendwie. In 2012 werde ich das wieder ändern, jetzt ist's wohl für 2011 zu spät.
Frage an die Vollabonennten: Gab's dieses Special auch zugeschickt? (Wohl schon. Wäre ein Grund mehr sich zu ärgern)

Gruß
Ben


Ich muß mal nachschauen, kann es nicht mit Sicherheit sagen, ob das Special gekommen ist.
Vielleicht ja auch erst in den letzten 14 Tagen, in denen ich nicht am Primärwohnsitz war (?).

Davon abgesehen, Ben, bevorzuge ich für mich auf jeden Fall das Vollabo mit den gedruckten
Ausgaben. Die kannst Du immer wieder in die Hand nehmen, auch nach vielen Jahren. Es ist
einfach ein bleibender Wert und nicht nur ein rein "virtuelles Ereignis". Aber das ist wie vieles
auch eine Geschmacksfrage, last but not least auch eine Frage des verfügbaren Platzes.

An den Kosten jedenfalls sollte es eigentlich nicht scheitern, denn sehr groß ist der Unterschied
zwischen beiden Abo-Formen nicht, wenn ich mich recht entsinne. Muß meines übrigens dringend
erneuern, insofern gerade ein guter "Aufwecker"...

Alex
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: speul am Dezember 16, 2010, 06:27:17 vorm.
wenn ich das kleine Bild richtig erkennen konnte, ist das kein spezial im herkömmlichen Sinn, sondern das reguläre Heft mit der Nummer 10/11, also etwas dicker. Erst muß ja mal die Nummer 9 ankommen. Scheint ja beides gerade erst erschienen zu sein. Alo Geduld
speul
Titel: Amino acids found in Almahata Sitta
Beitrag von: skywatch am Dezember 16, 2010, 10:38:09 vorm.
Amino acids found on meteorite that crashed in the Sudan

http://behindtheblack.com/behind-the-black/points-of-information/amino-acids-found-on-meteorite-that-crashed-in-the-sudan

http://www.mhcmagazine.com/meteorite-news/almahata-sitta-meteorite-holds-building-blocks-of-life/

Gruß

Siegfried
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: Andyr am Dezember 16, 2010, 12:01:20 nachm.
Hallo Siegfried,

weißt Du zufällig, ob man die Aminsosäuren in einer bestimmten Lithologie gefunden hat? Wenn ja in welcher?
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: skywatch am Dezember 16, 2010, 12:17:37 nachm.

Hallo Andyr:

Mehr dazu hier:

http://www.sify.com/news/life-s-building-blocks-discovered-on-surprising-meteorite-news-international-kmqmOjahcec.html

Details zu Lithologie etc. werden sicher noch veröffentlicht....

Gruß
Siegfried
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: MilliesBilly am Dezember 16, 2010, 12:34:15 nachm.

Nun, Aminosäuren wurden bislang vorwiegend - wenn nicht ausschließlich - in kohligen Chondriten nachgewiesen. Meines Wissens ist Murchison bislang der Rekordhalter mit einem Mehrfachen an Varietät dieser "building blcoks", verglichen mit Almahata Sitta.

Daher könnte der oben demonstrierten Lithologie, die in der Tat auffällige Ähnlichkeit zu Carbonaceous Chondrites aufweist (prima vista allerdings eher zu CV als CM) besondere Bedeutung zukommen. Aber, wer weiß, unter den vielfältigen Lithologien dieses ungewöhnlichen Meteoriten könnte sich am Ende auch noch CM2 befinden. Es bleibt spannend.

Titel: Bausteine des Lebens vom Himmel
Beitrag von: skywatch am Dezember 22, 2010, 10:52:08 vorm.

Bausteine des Lebens vom Himmel

http://www.heise.de/tp/r4/artikel/33/33868/1.html

Schnäppchen zu Weihnachten hier: http://tinyurl.com/2urmvov

Gruß
Siegfried
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: Plagioklas am Dezember 22, 2010, 13:19:00 nachm.
Zitat
Schnäppchen zu Weihnachten hier: http://tinyurl.com/2urmvov

Jep, das ist ein echt gutes Angebot. Die meisten gingen aber gestern schon weg, und das zu abenteuerlich tiefen Preisen  :eek:. Hab mir gestern auch dank Groschenzählerei auch endlich mal ein kleines Stückchen von diesem Met leisten können.  :wow:

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=220711308169&ssPageName=STRK:MEWNX:IT

Schad, dass es wohl selbst bei sofortiger Absendung nicht bis Weihnachten hier sein wird. Aber die paar Tage kann ich nun auch noch warten.  :laughing:
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: Contadino am Dezember 22, 2010, 14:15:37 nachm.
Ja, das ist wirklich ein Super Preis, ca. 244,00/g. da kannste nicht meckern :super:
Mein 0,45 g Scheibchen hat 138,00 EUR gekostet, das sind immerhin ca. 306,00 EUR/g  :eek:

Glückwunsch und frohes Fest

Ciao, Heiner x-08
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: Plagioklas am Dezember 22, 2010, 14:26:38 nachm.
Für mich war eher ausschlaggebend, dass ich ein halbwegs ansehnliches Stück bekommen konnte, als gerade noch genug an Geld da war.
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: ben.g am Dezember 22, 2010, 15:15:19 nachm.
Hallo

Ja, das ist wirklich ein Super Preis, ca. 244,00/g. da kannste nicht meckern :super:
Mein 0,45 g Scheibchen hat 138,00 EUR gekostet, das sind immerhin ca. 306,00 EUR/g  :eek:

Na, da könnt ihr beide nicht meckern. Ich hatte damals einen deutlich höheren Grammpreis bezahlt.  :crying:

Weihnachtsgruß  x-02
Ben
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: Greg am Dezember 22, 2010, 15:23:44 nachm.
Hallo,

Zitat
Na, da könnt ihr beide nicht meckern. Ich hatte damals einen deutlich höheren Grammpreis bezahlt.  crying

Dem kann ich mich nur anschließend.  Deutlich höher...  x-06

Frohe Weihnachten  x-02
Greg
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: Plagioklas am Dezember 28, 2010, 15:59:58 nachm.
Mein Stück ist da!  :wow:

Besonders interessant ist die sehr porige Kruste und die völlige Frische des Materials.
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: karmaka am Dezember 28, 2010, 16:29:40 nachm.
Zitat
Mein Stück ist da!

Na dann hast du ja deinen "Weihnachtsmet" mit ein wenig Verspätung bekommen, genauso wie ich.
Ein hübsches Stück!
Sollten wir einen Weihnachtsmet-Threat beginnen?
Lohnt sich das in diesem Jahr? Vielleicht um das Forum wieder etwas zu 'beleben'?
Was meint ihr?

Beste Grüße
Martin
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: herbraab am Januar 08, 2011, 16:04:40 nachm.
Frage an die Vollabonennten: Gab's dieses Special auch zugeschickt? (Wohl schon. Wäre ein Grund mehr sich zu ärgern)

Die Spezialausgabe zu Almahata Sitta ist gestern beim mir per Post eingetroffen.

Grüße, Herbert
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: pema am Januar 09, 2011, 19:22:53 nachm.
Hallo,

hier ein interessanter Link...falls nicht schon bekannt:

http://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1111/maps.2010.45.issue-10-11/issuetoc

Gruss,
Pema
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: karmaka am Januar 09, 2011, 19:33:09 nachm.
VIELEN DANK,  PEMA  :super:
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: karmaka am Februar 19, 2011, 20:28:11 nachm.
Nein, ich bekomme nichts dafür, aber jetzt muss ich doch mal Werbung machen.

Also, wer es sich leisten kann, sollte hier unbedingt zuschlagen. So eine Gelegenheit kommt so schnell nicht wieder.

(Na ja, oder vielleicht doch vorher noch einmal bei Siegfried anfragen, was er noch so hat...)

http://cgi.ebay.de/Rarity-Almahata-Sitta-Meteorite-MS-CH-unique-Chondr-/220742061249?pt=LH_DefaultDomain_0&hash=item3365408cc1

Hier sollte man seinem Bauchgefühl folgen, wie Mirko in einem anderen Thread sagte.

Das habe ich bei MS-CH auch schon gemacht und bin froh darüber.

Hier die Lektüre zum Met: http://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1111/j.1945-5100.2010.01107.x/pdf

 :prostbier:

Martin
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: Hungriger Wolf am März 20, 2011, 14:11:19 nachm.
Hallo!

Einen Almahata Sitta habe ich mir, aus aktuellem Anlass, auch gegönnt (von Siegfried Haberer)!

Grüße von  :prostbier:
Achim
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: gsac am März 20, 2011, 14:14:36 nachm.
Einen Almahata Sitta habe ich mir, aus aktuellem Anlass, auch gegönnt (von Siegfried Haberer)!

Cool, Achim - gute Wahl! ..  :wow:
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: karmaka am Mai 30, 2011, 22:59:00 nachm.
hier unbedingt zuschlagen. So eine Gelegenheit kommt so schnell nicht wieder.
[...]
Hier sollte man seinem Bauchgefühl folgen, wie Mirko in einem anderen Thread sagte.

Das habe ich bei MS-CH auch schon gemacht und bin froh darüber.

Hier die Lektüre zum Met: http://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1111/j.1945-5100.2010.01107.x/pdf


Ich habe gerade per Zufall bemerkt, dass ein geschätztes Forumsmitglied meinem kleinen Werbeaufruf für das oben genannte fantastische Material gefolgt ist. Das freut mich sehr.

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH !  :super:

Mist, ich sehe gerade, dass der Link zum MS-CH paper von Horstmann et al. nun auch schon wieder kostenpflichtig ist.
Schade, denn eine Zeit lang konnte man alle papers der Meteoritics and Planetary Science October/November 2010 double issue
kostenlos herunterladen  :smile: , und ich dachte für einen Moment noch das würde so bleiben, wie naiv von mir....

Hoffentlich werden wir in der Zukunft noch mehr von MS-CH hören. Ich bin neugierig auf neue Analyseergebnisse.

 :hut:

Martin
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: karmaka am Oktober 07, 2011, 16:29:51 nachm.
Dieses Ergebnis wurde heute von Dr. Julie Gayon-Markt auf dem EPSC-DPS Joint Meeting 2011 in Nantes vorgestellt
( EPSC-DPS2011-915 On the origin of the Almahata Sitta meteorite and asteroid 2008TC3
J. Gayon-Markt, M. Delbo, A. Morbidelli, S. Marchi, L. Galluccio, and C. Ordenovic) :

Der Parent-Asteroid von Almahatta Sitta wurde vermutlich durch eine Kollision von
drei verschiedenen Asteroidentypen gebildet:

http://meetingorganizer.copernicus.org/EPSC-DPS2011/EPSC-DPS2011-915.pdf

Zitat
“Our recent studies of the dynamics and spectroscopy of asteroids in the main asteroid belt shed light on the origin of the Almahata Sitta fragments.   We show that the Nysa-Polana asteroid family, located in the inner Main Belt is a very good candidate for the origin of 2008TC3.” [...]
The Nysa-Polana family is divided into three different types: relatively rare B-type asteroids, which are primitive remnants of the early Solar System, stony S-type asteroids and intermediate X-type asteroids. Both S-type and X-type asteroids have undergone thermal evolution in their past. The spectral characteristics of all these three types are found in the Almahata Sitta fragments. The Nysa-Polana family is located in the inner Main Asteroid Belt and has a low orbital inclination relative to the ecliptic plane, which corresponds to the low-inclination of 2008TC3 during its journey to Earth.

The study led by Gayon-Markt suggests that 2008TC3 formed from the impact of an S-type object in the inner Main Asteroid belt with a B-type object from the Nysa-Polana family, followed by a second impact with an X-type asteroid of the Nysa-Polana.

“Around seventy to eighty percent of the Almahata Sitta fragments are what we call ureilites. Although ureilites show both primitive and evolved characteristics, their spectra in visible light are very similar to B-type primitive objects. The remaining twenty to thirty percent of the Almahata Sitta fragments gather two other kinds of meteorites which are linked to S-type and X-type asteroids. A workable explanation for how asteroid 2008TC3 could have formed involves low velocity collisions between these asteroid fragments of very different mineralogies,” said Gayon-Markt.
http://www.physorg.com/news/2011-10-almahata-sitta-meteorites-triple-asteroid.html

Die Nysa-Familie: http://en.wikipedia.org/wiki/Nysa_family
44 Nysa: http://en.wikipedia.org/wiki/44_Nysa
Der Orbit von 44 Nysa: http://ssd.jpl.nasa.gov/sbdb.cgi?sstr=Nysa;orb=1;cov=0;log=0;cad=0#orb
142 Polana Asteroid: http://en.wikipedia.org/wiki/142_Polana
Der Orbit von 142 Polana: http://ssd.jpl.nasa.gov/sbdb.cgi?sstr=Polana;orb=1

The Puzzling Case of the Nysa–Polana Family: http://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0019103501966345
 :hut:

Martin
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: karmaka am Oktober 07, 2011, 17:38:26 nachm.
Bei so spannenden Neuigkeiten ist nun plötzlich Sieg*Almahata Sitta*frieds Seite nicht mehr zu erreichen:

Zitat
Database Error: Unable to connect to the database:Could not connect to MySQL

Ist der 'Ansturm' plötzlich zu groß oder werden gerade die Neuigkeiten ergänzt?

 :gruebel: :nixweiss:

PS: Jetzt ist sie wieder zu erreichen  :smile:
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: Hungriger Wolf am Oktober 07, 2011, 23:31:32 nachm.
Hallo Martin!

Zitat
Almahata Sitta meteorites could come from triple asteroid mash-up
Zitat
show a possible scenario of formation with the impact of a S-type object of the Flora family with a B-type of the Nysa-Polana family and probably a second impact with a X-type asteroid.

Wow, ich bin, über die aktuellen neuen wissenschaftlichen Ergebnisse, beeindruckt!  :wow:

Grüsse  :hut:
Achim
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: Thin Section am Oktober 12, 2011, 00:58:02 vorm.
Wer noch "fit" ist und National Geographic im Fernsehen empfangen kann, ... da läuft gerade eine Doku über Almahata Sitta!

Bernd  :hut:
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: karmaka am Oktober 12, 2011, 01:01:46 vorm.
Wer noch "fit" ist und National Geograhic im Fernsehen empfangen kann, ... da läuft gerade eine Doku über Almahata Sitta!

Bernd  :hut:

Das müsste die in Antwort #150 genannte Sendung sein, oder?
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: Thin Section am Oktober 12, 2011, 01:32:50 vorm.
Das müsste die in Antwort #150 genannte Sendung sein, oder?

Ja, Martin, ich denke, das ist diese Doku, die ich gerade auf NatGeo verfolgte!

Gute Nacht,

Bernd  :hut:
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: karmaka am November 02, 2011, 20:52:47 nachm.
 :fluester: Die wohl allerletzte Chance diese interessante Materie zu kaufen (wenn nicht bereits jetzt schon wieder ausverkauft):

http://www.haberer-meteorite.de/www/index.php?option=com_content&view=article&id=131&Itemid=136&lang=de
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: Hungriger Wolf am November 02, 2011, 21:08:49 nachm.
 
http://www.universetoday.com/89656/the-asteroid-that-fell-to-earth-meteorites-from-2008-tc3-still-giving-up-their-secrets/ (http://www.universetoday.com/89656/the-asteroid-that-fell-to-earth-meteorites-from-2008-tc3-still-giving-up-their-secrets/)

Grüsse
Achim
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: Hungriger Wolf am April 17, 2012, 18:30:28 nachm.
Kostenloser wissenschaftlicher Artikel (pdf-Datei):

http://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1111/j.1945-5100.2010.01128.x/pdf (http://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1111/j.1945-5100.2010.01128.x/pdf)

Grüsse  :hut:
Achim
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: SigurRosFan am Juni 15, 2012, 10:24:16 vorm.
Wer sich für die Forschung interessiert, ich bin eben über dieses Paper gestolpert.

- On the origin of the Almahata-Sitta meteorite and 2008TC3 asteroid (http://arxiv.org/abs/1206.3042)
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: karmaka am Juni 29, 2012, 21:10:41 nachm.
ALMAHATA  SITTA  SAMPLE  MS-181:  THE  FIRST
CARBONACEOUS CHONDRITE (CB a ) FROM ASTEROID
2008 TC 3
.

http://www.lpi.usra.edu/meetings/metsoc2012/pdf/5053.pdf

Zitat
MS-181 studied  here  and  classified  as  a  Bencubbin-like  (CB)  chondrite
represents the first carbonaceous chondrite sample from asteroid
2008 TC 3.
 :wow:

In Ensisheim hatte ich bereits Gelegenheit ein Scheibchen zu betrachten.

Martin
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: Thin Section am November 19, 2012, 21:45:02 nachm.
Hallo Forum,

Heute Abend kam auf National Geographic wieder die Sendung mit Dr. Peter Jenniskens (SETI Institute und NASA Ames Research Center) über Almahata Sitta! Einige unter uns haben diese Dokumentation ja schon (wiederholt) gesehen aber für all jene, die noch nicht die Gelegenheit hatten, hier die Wiedeholungstermine dieser Sendung:

20. Nov. 2012 => 12:20 Uhr
24. Nov. 2012 => 07:40 Uhr
26. Nov. 2012 => 06:50 Uhr

Bernd  :winke:
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: skywatch am Januar 12, 2013, 15:17:20 nachm.
Hat jemand diese Sendung zufällig aufgezeichnet?

Gruß
Siegfried
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: Hungriger Wolf am Januar 12, 2013, 20:45:38 nachm.
Hallo Forum!

Einfach das kurze Video mal anschauen und staunen..... :wow:

http://www.youtube.com/watch?v=FFW5uwkG0fs (http://www.youtube.com/watch?v=FFW5uwkG0fs)

Grüsse  :hut:
Achim
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: Contadino am Januar 12, 2013, 23:46:25 nachm.
Hier ein Link zu dem Bericht über TC3-2008 aka Almahata Sitta:

https://www.dropbox.com/s/infnvb1i1syuehp/Asteroid%20auf%20Kollisionskurs%20-%20TC3%202008.mp4

Ich hoffe, er funktioniert bei Euch...

Ciao, Heiner
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: OrgaMet am Januar 13, 2013, 14:23:32 nachm.

Heiner ... super Beitrag ... den hatte ich verpasst ! Danke ! :winke:
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: Hungriger Wolf am Januar 13, 2013, 14:25:53 nachm.
Hallo Heiner!

https://www.dropbox.com/s/infnvb1i1syuehp/Asteroid%20auf%20Kollisionskurs%20-%20TC3%202008.mp4 (https://www.dropbox.com/s/infnvb1i1syuehp/Asteroid%20auf%20Kollisionskurs%20-%20TC3%202008.mp4)

 :danke:

Das Beste, was ich bisher, dazu gesehen habe!
Top! :super:

Grüsse  :hut:
Achim
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: skywatch am Januar 13, 2013, 14:51:05 nachm.
Super Beitrag, leider fehlt der Rest...

hier die komplette Sendung Folge 1, 2, 3, 4...

http://www.youtube.com/watch?v=2j5c_Fx_f1s&list=UUsxjXleIhN8wMR04zJQ3wYQ

Gruß Siegfried

Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: Gibeon2010 am Februar 26, 2013, 20:20:06 nachm.
Mal 'ne Frage vom Anfänger. Was bedeutet "chondritische Lithologien"?  :gruebel:
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: herbraab am Februar 26, 2013, 20:23:59 nachm.
Mal 'ne Frage vom Anfänger. Was bedeutet "chondritische Lithologien"?  :gruebel:

Allgemein gesprochen sind es Gesteine, welche Merkmale von Chondriten zeigen.

Im speziellen Fall sind es verschiedene Chondrite (gewöhnliche, kohlige und Enstatit-Chondrite) die Teil dieses Falls waren, obwohl der Großteil der Meteoritenstücke dieses Falls Ureilite waren.

:hut:
Herbert
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: Gibeon2010 am Februar 26, 2013, 20:26:37 nachm.
Vielen Dank für die Erklärung.
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: Thin Section am Februar 26, 2013, 21:12:47 nachm.
Hallo Zusammen,

Wie von Herbert bereits erwähnt, finden sich in Almahata Sitta unter anderem ureilitische Komponenten. Ein Ureilit hat keine Chondren, ist also kein Chondrit sondern ein Achondrit (= ohne Chondren, frei von Chondren). Ferner fand man enstatitisches Material (EH3, EL3/4, EL6 breccia, EH5, shock-darkened EH4/5, etc.), H5, H5/6 Material, Bencubbinite-like Material, etc., etc. ... letztere alle mit Chondren, ergo => chondritisch. Die chondritischen Lithologien sind also jene Bereiche, in denen chondritisches Material vorherrscht!

Bernd  :winke:
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: Gibeon2010 am Februar 27, 2013, 22:04:26 nachm.
Dir auch vielen Dank.  :super:
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: Gibeon2010 am März 04, 2013, 17:15:48 nachm.
So, nu isses passiert. Ich hab mir auch ein Stück gegönnt.  :smile:
Heute kam das Päckchen von Siegfried Haberer.
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: Thin Section am März 04, 2013, 17:51:26 nachm.
So, nu isses passiert. Ich hab mir auch ein Stück gegönnt.  :smile: Heute kam das Päckchen von Siegfried Haberer.

 :super: :applaus: :super:

Bernd

P.S.: Nun versuch' mal übungshalber herauszufinden, ob es sich um EH oder EL handelt.
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: Gibeon2010 am März 04, 2013, 18:31:46 nachm.
Danke Bernd.  :hut:

Zitat
P.S.: Nun versuch' mal übungshalber herauszufinden, ob es sich um EH oder EL handelt.
Laut Website vom Sigfried Haberer EL6.  :einaugeblinzel:
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: Murchison´s friend am März 04, 2013, 19:05:19 nachm.
hallo Gibeon,

das ist schon was Besonderes, gratuliere !

LG,
Michael
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: Gibeon2010 am März 04, 2013, 20:00:46 nachm.
hallo Gibeon,

das ist schon was Besonderes, gratuliere !

LG,
Michael
Danke, find ich auch.
Auch wenn er so zerbrechlich ist, musste ich ihn trotzdem mal rausnehmen und berühren.
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: speul am März 04, 2013, 20:56:53 nachm.
Zitat
Auch wenn er so zerbrechlich ist, musste ich ihn trotzdem mal rausnehmen und berühren.
 

ja, das Gefühl kenne ich, alles was ich nicht angefaßt habe, habe ich nicht wirklich
 













Zitat
[/quote]
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: MetGold am März 04, 2013, 21:26:24 nachm.
  
 :fluester:  Aber bitte nicht anfassen, wenn man vor lauter Freude über das tolle Exemplar ganz feuchte Hände bekommen hat!
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: Contadino am März 04, 2013, 23:29:52 nachm.
Bei meiner Neuerwerbung eines CBa - Almahata Sitta wären die feuchten Hände auch fatal... :einaugeblinzel:

(http://up.picr.de/13660977cm.jpg)

Ciao, Heiner
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: karmaka am März 04, 2013, 23:47:16 nachm.
Herzlichen Glückwunsch, Heiner!

MS-181 ist etwas ganz Besonderes!
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: Contadino am März 05, 2013, 00:07:30 vorm.
Danke, Martin,

die Bencubbinite haben's mir besonders angetan, da musste ich von dem auch was haben... :smile:

Ciao, Heiner :winke:
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: Gibeon2010 am März 06, 2013, 16:16:28 nachm.
Kann ich nur zustimmen, sehr schönes Stück, Heiner.  :super:

Übrigens ist mir gerade aufgefallen, dass mein EL6 vom gleichen Typ ist wie der Neuschwanstein.  :smile:
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: Gibeon2010 am März 11, 2013, 08:52:35 vorm.
Mein Exemplar noch mal etwas größer (11 x 8 mm):
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: karmaka am Januar 02, 2014, 18:21:28 nachm.
Im AKM-Forum gab es kürzlich folgenden Hinweis auf 2014 AA
mit Analogien zu 2008 TC3 (Almahata Sitta)

LINK (http://www.minorplanetcenter.net/mpec/K14/K14A02.html)

Zitat
It is virtually certain that 2014 AA hit the Earth's atmosphere on
2014 Jan. 2.2 +/- 0.4, as demonstrated by independent calculations by
Bill Gray, the MPC and Steve Chesley (JPL).  According to Chesley, the
impact locations are widely distributed, most likely falling on an arc
extending from Central America to East Africa, with a best-fit location
just off the coast of West Africa on Jan. 2.10.  2014 AA was unlikely to
have survived atmospheric entry intact, as it was comparable in size to
2008 TC3, the only other example of an impacting object observed
prior to atmospheric entry
.

Quelle (http://forum.meteoros.de/viewtopic.php?f=8&t=54463)

PS: Ich sehe gerade, dass es um 18.00 Uhr auch auf der metlist mitgeteilt wurde.
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: karmaka am Januar 02, 2014, 21:48:15 nachm.
Eine mögliche Flugbahn (Probability pattern of 2014 AA south and west of the Cape Verde islands. (Credit: Asteroid Initiatives, LLC))

FOTO (http://d1jqu7g1y74ds1.cloudfront.net/wp-content/uploads/2014/01/Bc_pmOZCEAAA5MC.png-large.png)

Der Anflug aus der 2014 AA-Perspektive (von Pasquale Tricarico, senior scientist at the Planetary Science Institute in Tucson, AZ.):

FOTO (http://orbit.psi.edu/~tricaric/pub/2014AA.gif)
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: herbraab am Januar 03, 2014, 08:53:09 vorm.
Danke für die Links!

Eine mögliche Flugbahn (Probability pattern of 2014 AA south and west of the Cape Verde islands. (Credit: Asteroid Initiatives, LLC))


Kleine Korrektur: Das ist keine "Flugbahn", sondern das sind die möglichen Einschlagsorte. Da die Bahnbestimmung von 2014 AA noch einige Unsicherheiten aufwies, lässt sich der Einschlagsort leider nicht genauer festlegen. Aber zumindest steht fest, dass Material, sofern etwas den Boden erreicht hat, jedenfalls in den Atlantik gefallen ist... :crying:

 :hut:
Herbert
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: karmaka am Januar 03, 2014, 09:25:43 vorm.
Richtig, Herbert, die Linie zeigt das Muster möglicher atmospheric entry locations.
Es wäre schön, wenn doch noch irgendeine Videoaufnahme des Meteors (z.B. einer Webcam eines Touristenortes an der senegalesischen Küste) gefunden werden könnte.

Der auf der metlist bereits verlinkte Sky & Telescope - Artikel fasst übrigens einige Neuigkeiten zum Fall ganz gut zusammen.

LINK (http://www.skyandtelescope.com/news/home/Small-Asteroid-2014-AA-Hits-Earth-238481431.html)

 :hut:

Martin
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: karmaka am Dezember 18, 2014, 23:45:52 nachm.
Origin and history of ureilitic material in the solar system: The view from asteroid 2008 TC3 and the Almahata Sitta meteorite

Goodrich, C. A., Hartmann, W. K., O'Brien, D. P., Weidenschilling, S. J., Wilson, L., Michel, P. and Jutzi, M. (2014)

Meteoritics & Planetary Science. doi: 10.1111/maps.12401

LINK (http://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1111/maps.12401/abstract)
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: karmaka am Januar 21, 2017, 14:17:54 nachm.
Ich bin gespannt auf die ersten Ergebnisse der neuen Analyse ...

Asteroid 2008 TC3 Breakup and Meteorite Fractions

Goodrich, C.; Jenniskens, P.; Shaddad, M. H.; Zolensky, M. E.; Fioretti, A. M.   

JSC-CN-38419, Conference Paper
Asteroid Comets and Meteors Conference (ACM 2017); 10-14 Apr. 2017; Montevideo; Uruguay

LINK (https://ntrs.nasa.gov/archive/nasa/casi.ntrs.nasa.gov/20170000498.pdf)

"The recovery of meteorites from the impact of asteroid 2008 TC3 in the Nubian Desert of Sudan on October 7, 2008, marked the first time meteorites were collected from an asteroid observed in space by astronomical techniques before impacting. Search teams from the University of Khartoum traced the location of the strewn field and collected about 660 meteorites in four expeditions to the fall region, all of which have known fall coordinates. Upon further study, the Almahata Sitta meteorites proved to be a mixed bag of mostly ureilites (course grained, fine grained, and sulfide-metal assemblages), enstatite chondrites (EL3-6, EH3, EH5, breccias) and ordinary chondrites (H5-6, L4-5). One bencubbinite-like carbonaceous chondrite was identified, as well as one unique Rumuruti-like chondrite and an Enstatite achondrite. New analysis: The analysed meteorites so far suggest a high 30-40 percent fraction of non-ureilites among the recovered samples, but that high fraction does not appear to be in agreement with the meteorites in the University of Khartoum (UoK) collection. Ureilites dominate the meteorites that were recovered by the Sudanese teams. To better understand the fraction of recovered materials that fell to Earth, a program has been initiated to type the meteorites in the UoK collection in defined search areas. At this meeting, we will present some preliminary results from that investigation. "

Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: karmaka am Februar 03, 2017, 18:41:59 nachm.
Mehr zum Thema, einschließlich der Bekanntgabe des Fundes eines weiteren kohligen Chondrits unter den AhS-Funden: AhS 202.

Almahata Sitta bleibt spannend...

A Report on 63 Newly Sampled Stones of the Almahata Sitta Fall (Asteroid 2008 TC3) from the University of Khartoum Collection, Including a C2 Carbonaceous Chondrite
A. M. Fioretti, C. A. Goodrich, M. Shaddad, P. Jenniskens, M. Zolensky, I. Kohl, E. Young, D. Rumble, N. Kita, B. Turrin, G. Herzog
48th Lunar and Planetary Science Conference (2017), Abstract #1846

PDF (http://www.hou.usra.edu/meetings/lpsc2017/pdf/1846.pdf)
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: skywatch am März 01, 2017, 14:11:42 nachm.
Hallo

Vielleicht die falsche Rubrik  :einaugeblinzel:
Aber super Stücke:

http://www.ebay.de/itm/WITNESSED-FALL-Almahata-Sitta-2008-TC3-Meteorite-4-03-g-Ureilitic-Breccia-/322435389771?hash=item4b12a5994b:g:l7YAAOSwOyJX6u0l (http://www.ebay.de/itm/WITNESSED-FALL-Almahata-Sitta-2008-TC3-Meteorite-4-03-g-Ureilitic-Breccia-/322435389771?hash=item4b12a5994b:g:l7YAAOSwOyJX6u0l)

http://www.ebay.de/itm/WITNESSED-FALL-Almahata-Sitta-2008-TC3-Meteorite-2-2-g-Ureilit-Breccia-/322435386475?hash=item4b12a58c6b:g:S1IAAOSwtfhYoDlR (http://www.ebay.de/itm/WITNESSED-FALL-Almahata-Sitta-2008-TC3-Meteorite-2-2-g-Ureilit-Breccia-/322435386475?hash=item4b12a58c6b:g:S1IAAOSwtfhYoDlR)


 :super: Siegfried
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: karmaka am Januar 09, 2019, 21:29:30 nachm.
Eine schöne Idee, die individuellen Streufelddaten in der MetBull-Datenbank gemeinsam zu präsentieren.  :super:

LINK (https://www.lpi.usra.edu/meteor/strewnfield.php?id=48915)
Titel: Re: Almahata Sitta
Beitrag von: ironsforever am Januar 09, 2019, 23:00:59 nachm.
Top Dokumentation! Schade nur, dass es (noch) keine Bilder der Stücke über 200g  :dizzy: Gewicht gibt.