Meteorite-Mineralien-Gold-Forum.de

Meteoriten => Meteorite => Thema gestartet von: paragraf am März 27, 2007, 02:23:02 vorm.

Titel: Thema: ROST!!!
Beitrag von: paragraf am März 27, 2007, 02:23:02 vorm.
Hallo,

als 1976 die letzten VW-Käfer-Cabrios verkauft wurden, haben einige Käufer solche Cabrios aufgekauft und in einer durchsichtigen Schlauchhülle mit einer - ich hab-sie-vergessen - Gasatmosphere befüllt (befüllt! nicht befühlt!), um sie für die Ewigkeit zu konservieren.

Was war das für ein Gas? Und kann man sich nicht eine Pulle davon von seinem örtlichen Edelgaslieferanten besorgen, damit endlich diese orangenen Pills weggelassen werden können.... Ich stell mir Präsentationskästen mit diesem Gas vor, Ventil an der Ecke!

Mirko: Ballistol, Ofen, Frapan-Folie etc. hat nichts gebracht... Der Rost hat beschlossen, mein persönlicher Feind zu werden!.. aber ich werde den Kampf aufnehmen!

Gruß

Bernd
Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: MetGold am März 27, 2007, 06:42:44 vorm.
Moin Bernd,

dies Beispiel hatten wir hier kürzlich irgendwo:  http://cgi.ebay.com/Campo-del-Cielo-Meteorite-Gorgeous-Etchings-1870gm_W0QQitemZ250095971609QQcategoryZ3239QQrdZ1QQcmdZViewItem (http://cgi.ebay.com/Campo-del-Cielo-Meteorite-Gorgeous-Etchings-1870gm_W0QQitemZ250095971609QQcategoryZ3239QQrdZ1QQcmdZViewItem)

... da kriegste auch ne kleine Gasflasche mitgeliefert. Ob das für alle Fälle, auch die mit noch Originaloberfläche ein Allheilmittel ist, muß man sehen, da ja unter der "vergammelten" Oberfläche auch noch Prozesse unter Luftabschluß ablaufen können.

 :winke:  MetGold   :alter:
Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: Aurum am März 27, 2007, 08:16:29 vorm.
Hallo Bernd ,

Das gas wird warscheinlich Stickstoff  oder CO2 sein .
Ich habe bei meinem Langzeit versuch CO2 genommen da ich es selber herstellen konnte , Essig und Natron .
Wenn du Stickstoff haben willst musst du zum Händler , wird aber nicht Billig da du die erste Flasche auch kaufen musst und danach wird dan immer wieder Getauscht , so kenne ich das Von den Sauerstoff Flaschen fürs DRK , kann sein das es Bei NOX anders Ist .

Aber wie der Peter schon geschrieben hat Gas aleine macht nicht Glücklich , bis dann Lutz   :winke:
Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: paragraf am März 27, 2007, 09:50:09 vorm.
Hallo,

is zwar off-topic aber : Für diese Glaskuppeln such ich schon seit langem nach einer Bezugsquelle - sind einfach nicht aufzutreiben und meine Leblon-Figuren stauben ein wie SAU!

Gruß

Bernd
Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: MetGold am März 27, 2007, 10:19:30 vorm.
Hallo Bernd,

ich weiß zwar nicht, wie groß deine "Lebkuchenfiguren"  :auslachl:  sind, aber bei KRANTZ gibt es welche (Dome) bis 67mm Höhe, hier ein paar größere:  http://www.antag.de/go/search/idx/9999999/mot/Sammlerglocke/t/1/go.htm (http://www.antag.de/go/search/idx/9999999/mot/Sammlerglocke/t/1/go.htm) und unser Digger produziert in rel. großen seine "Bergbaustillleben" http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=330064554346 (http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=330064554346) - must ihn halt mal fragen. 

Falls ich dir hiermit geholfen habe, empfehle mich bitte nicht weiter.  :laughing:

 :winke:  MetGold   :alter:
Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: Mettmann am März 27, 2007, 15:02:03 nachm.
De Bodemschat in Holland hat Glashüte, guxx Google.

Rost - das immer noch beste und effizienteste Mittel gegen Rost ist, Steinmeteorite zu sammeln.
Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: Plagioklas am März 27, 2007, 20:23:43 nachm.
Hallo,
Steine rosten teilweise auch ganz gut.

Das Gas kann Argon oder Stickstoff gewesen sein. Ist auch egal. Ich empfehle Stickstoff.

Jedoch dürfte das nichts bringen, da schon Ballistol keine wirkung hat. Man bedenke, dass in den VWs keine "besonderen Zusätze" enthalten sind, wie bei den Mets.
Gruß
Plagioklas
Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: Mettmann am März 27, 2007, 20:52:40 nachm.
Zitat
Steine rosten teilweise auch ganz gut.


Nö. Bei Steinen spielt es sich eher im Bereich von wenigen Promill ab, hingegen bei den Eisen fast jedes irgendwann mal rostet.
Und bei Steinen muß man keinen solchen Aufwad betreiben.

Mönsch, Plagioklas, ich muß doch immer wieder darauf hinweisen, daß es auch Steinmeteorite gibt, bzw. was heißt auch, über 95% der Mets sind Steinmeteorite.

Wemmer das Forum nämlich so liest, müßt man zur auffasung kommen, der Titel wäre besser gewählt mit:

EISENmeteorite - Mineralien - Gold - Forum.

 :prostbier:
Mettmann
Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: ironmet am März 27, 2007, 21:36:23 nachm.

Mirko: Ballistol, Ofen, Frapan-Folie etc. hat nichts gebracht... Der Rost hat beschlossen, mein persönlicher Feind zu werden!.. aber ich werde den Kampf aufnehmen!



Hallo Bernd,
das ist geanu die richtige Einstellung dazu!
Nur so kommt man dem Eisen immer näher!

Zitat
Steine rosten teilweise auch ganz gut.


Nö. Bei Steinen spielt es sich eher im Bereich von wenigen Promill ab, hingegen bei den Eisen fast jedes irgendwann mal rostet.
Und bei Steinen muß man keinen solchen Aufwad betreiben.

Mönsch, Plagioklas, ich muß doch immer wieder darauf hinweisen, daß es auch Steinmeteorite gibt, bzw. was heißt auch, über 95% der Mets sind Steinmeteorite.

Wemmer das Forum nämlich so liest, müßt man zur auffasung kommen, der Titel wäre besser gewählt mit:

EISENmeteorite - Mineralien - Gold - Forum.

 :prostbier:
Mettmann


Hallo Martin,
ich weis auch nicht genau,warum eben viele hier die Eisen schön und interessant erachten?
Und Du wirst es kaum glauben,selbst ich habe mir letztens eine schöne Scheibe von dem frischen Bassikounou gekauft.
Weil er eben so frisch ist!
Aber selbst bei mir ist der Funke zu Steinmeteoriten noch nicht so wirklich übergesprungen!
Vielleicht weil se eben nicht so viel Arbeit machen und man sich nicht so übermäßig handwerklich dran auslassen kann!?
Das interessante an den Eisen ist doch,das jeder IIIAB oder IAB immer irgendwie anders ausschaut.
Und ich selbst kann zwischen verschiedenen L6 nicht so wirklich einen Unterschied feststellen!
Vielleicht liegt es ja auch daran,das hier keiner mit netten Beiträgen zu Steinmeteoriten,gespickt mit netten Bildern,daherkommt,wo man ordentlich Appetit auf Steine bekommen kann!
Ich lasse mich da sicher gerne anstecken!
Habe aber meine wirkliche Bestimmung in den Eisen gefunden.

Martin,
wie ist das eigendlich?
So ziemlich jeder Stein enthält doch auch Eisen.
Was macht das Eisen in den Steinen denn so besonders,das dieses nicht rostet?
Wenn doch fast jedes Eisen rostet,könnte ich mir gut vorstellen,das die Eisenflitter im Stein auch ganz hervorragend zum rosten neigen!
Und gerade,wenn man seine Stein-Scheibchen einfach so in einer Vitrine ausstellt,tut da die Luftfeuchtigkeit dem Eisen nix??

Viele Grüße Mirko :prostbier:
Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: Mettmann am März 27, 2007, 23:29:18 nachm.
Zitat
Hallo Martin,
ich weis auch nicht genau,warum eben viele hier die Eisen schön und interessant erachten?

Weilse durch die wenigen einzelnen Massenfunde überrepräsentiert sind, überall zu sehen, zweie von Ihnen die billigsten Mets überhaupt sind (wobei auch zu bedenken, das Eisen eine mehr als doppelt so hohe spezifische Dichte...lalalei), daher die Ebays voll damit sind
und der Laie eben seinen Erstkontakt dadurch mit Eisen hat und fälschlicherweise annimt, daß das die prototypische Meteoritenklasse sei.

Zitat
Und ich selbst kann zwischen verschiedenen L6 nicht so wirklich einen Unterschied feststellen!
Weilde Dich mit den Dingern eben noch nicht beschäftigt hast, die Vielfalt bei den Klassen ist bei Steinen wesentlich größer und die Vielfalt der Erscheinungsbilder innerhalb einer Klasse ist viiiiiiiel größer.

Eisen ist, wennde so willst was sekundäres. Denn woher kommens denn letztendlich? Eben usse Eisen der Chondrite.
Und wennde so durch den Asteroidengürtel fliegst, da schaut eben ois anders aus als die Eisis.

Zitat
hier keiner mit netten Beiträgen zu Steinmeteoriten,gespickt

Ey kaufsu Buch. Den Norton.
Bühler, I woaß as ned, so häufig kriegt man den nimmer, hier ha bicht ihn schon so häufig empfohlen. Just letzte Woche wieder einer im dt.ebay gewesen.
Hab mich extra zurückgehalten, weil ich dacht, soll sich hier einer aussem Forum zum Plaisiere holen.. tsss hamse für Elf-Fuffzich stehen gelassen. Also das nächste mal hol ich mirs eben und mach meinen Kunden ne Freude damit.

Ey guxxu.
http://www.meteoritestudies.com/

was für eine Vielfalt!
Ui guxxu hatter Weir sich auch ein Stückerl von unserm granulitischen Mond und selbstredend von dem KREEP geleistet (mit 564g die seltenste Klasse der Welt!).

Zitat
das die Eisenflitter im Stein auch ganz hervorragend zum rosten neigen!

Iwoh, guxx doch die ganzen ollen Funden und Wüstlinge an, da ist zwar die Matrix verwittert, aber die Eisenflöcklein farrriiiisch
und was soll bei Dir in der Vitrin schon groß schiefgehn, wenn das Ding vorher 30.000 Jahr in der Wüste gegammelt ist oder in gemäßigteren Breiten bei Regen und Wind herumgelegen ist.
Ey und guxxu. Selbst die 100, 200 jährigen Fälle sind meistens einigermaßen frisch. Nimm Dir allein sonen Netten Allende aus den ersten Pflückungen her, tja und vergleichst die Schnittfläche von dem nach seinen 40jahren, mit dem einer deiner Campos, Seymchans, Brahins nach 40 Jahren huiuiuiuiui.

Ich wiederhol mich nicht gern, mit Eisen hast halt endlos Theater, mußt dauernd hinterhersein, das nix anbrennt bzw. se neu machen.... kostet endlos Zeit, Nerven, Arbeit, Geld - wart erstmal bis de Deine 300, 400 Stück beinand hast, da kommst aussem Schwitzen gar nimmer raus.
Das hast mit Steinen nicht!

Also ich selbst tu mir daher auch Eisen zum Sammlen nur in Aunahmefällen an. Etliche der Großsammler genauso. Und viele in klimatischen ungünstigen Gegenden sowieso nicht. Auf Hawai, in Florida, in der Walachei, da kannst eben Eisenmeteorite ohne Klimakammer oder Desikkatoren (he Mirko, das ist das Gegenteil von Deinem Humidor) einfach nicht halten.

Ich hab halt bei den Neulingen immer die Angst, dasse wennse überwiegend Eisen sammeln, wennse dann anfangen zu rosten, die Frustschwelle sehr schnell überschritten ist und das wars dann eben mit der Sammelei.

Lalalei
Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: ironmet am März 27, 2007, 23:52:47 nachm.
Ach Martin,

Du malst doch immer den Teufel an die Wand!

Ich lasse mich nunmal nur von meinen eigenen Erfahrungen leiten.

Aber so hat auch eben jeder seine Erfahrungen mit Eisen gemacht.

Aber ich werde Dir mal nach Ensisheim ne Scheibe von,hm was geben wir denn dem Martin da?.
Ja,Dein Lieblingseisen-Nantan.
Also ne Scheibe Nantan in einer von meinen Boxen mit Silicagel.
Die stellst Dir dann einfach zu Hause hin und schaust ab und an mal rauf.
Und wenn se dann mal rosten sollte,machst paar Bilders und stellst se hier ins Forum.
Aber nicht mogeln und die Dose öffnen und die Scheibe für zwei Tage in den Garten legen!

Geht das ok so?

Viele Grüße Mirko :prostbier:
Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: Mettmann am März 28, 2007, 00:13:12 vorm.
Zitat
Also ne Scheibe Nantan in einer von meinen Boxen mit Silicagel.

Iiiiiiih nein, bloooß nich   :ehefrau:
Stell Dir vor, ich hätt nen Kundenbesuch, wie steh ich denn dann da....... :lacher:

Ne und ich bin auch viel unterwegs, mehrere Wochen. Da vergißt man schomma das Silikagel zu wechseln.
Bzw. tät ich ihn dann zu den andern Eisen fürn Verkoof in die unübertrefflichen Emsa-Schnappware-Dosen, in denen man das Silikagel nur alle 2-3 Jahre mal wexxeln muß, hineingeben und vielleicht vergessen.

Nantan ist das Böse unter der Sonne
Und wo die macht des Nantan versagt, da schickt er einen Campo.   :eek:
Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: ironmet am März 28, 2007, 00:32:58 vorm.
Martin,
schmarn,Vorurteile!!


Stell Dir vor, ich hätt nen Kundenbesuch, wie steh ich denn dann da....... :lacher:



Na vielleicht garnicht schlecht,wenn den sagst,der Nantan sieht hier schon mehere Jahre so nett in der Dose aus!



Ne und ich bin auch viel unterwegs, mehrere Wochen. Da vergißt man schomma das Silikagel zu wechseln.




Das brauchst Du sicher nur alle paar Jahre mal zu wechseln!

Du hast in Deiner Kindheit mal ganz schlechte Erfahrungen mit Eisen gemacht! :einaugeblinzel:

Viele Grüße Mirko :prostbier:
Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: Speci-Man am März 28, 2007, 00:47:08 vorm.
Jaja!
Wir schicken den Martin zum Traumapsychologen. Wer weiss, was der alles ausgräbt!  :lacher:
Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: Speci-Man am März 28, 2007, 01:18:21 vorm.
Hallo Spezialisten!

Habe zu Abwechslung mal eine ganz ernst gemeinte Frage. Bewusst zitiere ich den Martin unkorrekt, weil aus dem Zusammenhang gerissen:

„Rost - das immer noch beste und effizienteste Mittel gegen Rost.......“

Habe mal gehört, dass z.B. bei Aluminium der zuerst entstandene Rostflaum einen Schutz gegen weitere Korrosion darstellt.

Gibt es einen vergleichbaren Effekt auch bei Eisen? Habe durch Fotostudium festgestellt, dass es einerseits Eisenmets gibt, die grobkörnig rosten, während die anderen offenbar nur einen dünnen Puderüberzug produzieren. Geschieht da etwas gänzlich verschiedenes, oder ist das nur eine quantitative Frage, d.h. dass die einen eben nur stärker (quasi „explosiver“) rosten?

Warum – mal als Zusatzfrage – belässt man einem Henbury seinen Rost, während beim Campo blank gezogen wird (mal abgesehen von ästhetischen Erwägungen)?

Grüße
Speci-Man
Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: Mettmann am März 28, 2007, 01:27:58 vorm.
Naja, wenn ich mal zum Arzt muß, selten genug undn Blutbild gemacht wird,
heißts in der Tat immer, ich hätt Eisenmangel.

Nee meine Erfahrungen sind diese, daß, seit ich mich im Internetz exponiret hab und seit es Campo, Nantan, Brahine, Dronino is schon wieder verüber, en masse dort gibt - und das ist ja nu erst seit wenig Jahren so,
daß die Hilfeschreie nicht mehr abreißen.
Dett kennste noch nich so Mirko, weil Du nur ebay machst und keene Webseite hast, wose Dich finden können. Machst eine auf, wirds Dir nicht erspart bleiben...   Naja und da frag ich mich, können hunderte Sammler irren? Haben die einfach nur großes Pech gehabt?  :lacher:

Huhuhu, es mag ja fürn Schrauber und einen der viel Zeit hat, ganz nett sein, permanent an und mit seiner Sammlung zu Arbeiten und villeicht freut sich ja der ein oder andere: Meine Meteorite leeeben!!  Aber für mich is das nix. Stell Dir mal vor, sone Philatelist müßte alle naslang jede Marke bügeln... naja, solangse ned kaputtgehen. Und guckt doch mal ins Museum. Fast alles was da an geschnittenen Eisen rumliegt, geht über die Zeit den Bach runter. In Berlin verkaufense nun sogar Patenschaften für Eisen, weilse nicht die Mittel haben, die Dinger zu restaurieren uuuh und hier war mal ne Ausstellung der bayerischen Staatssamlung, hey die haben die Mauerkirchenmainmass. Uuuuuuuralt-Ösi-fall, Stein, frisch wie am zwoten Tag,
Gott und die ham sich nicht geniert, die vollkommen verosteten Tolucas und Meso-Scheiben in die Sonderaustellungen zu setzen,
also sowas käm mir nicht ins Haus, soviel zur "Museumsqualität".

Der geätzte Campo, der es am längsten gemacht hat, der mir bekannt, hat 14 Jahre lang durchgehalten. Danach hat er urplötzlich das Rosten gekriegt und zwar so stark, dasser nimmer zu retten war. Kennt einer einen anderen Rekordhalter?

Hihi einer meiner Sammler hatte sich einen dicken Nantan gekauft, nach 5 Monaten hatter er Neune. Hatte das Sammeln sodann aufgegeben, mir die Sammlung zum Verkauf geschickt. Der Nantan, oder seine 9 Zerfallsprodukte, hat er auch geschickt. In der Tüte warens dann schon Zwanzig.
Hab ich noch hier. Hab also Nantan im Haus! Kannste natürlich nimmer verkoofen. Höchstens im deutschen Ebay, hihi, schönes Stück.
Ich hab die Tüte innem Kartong mit andern Sachen vergraben und den Kartong im hintersten Winkel...müßt ich suchen.
Bin mal gespannt, wieviel Stücke diesmal in der Tüte....
Die lustige Nantan-Lotterie, könnte man Wetten abschließen...

Drum versteh ichs nicht, daß ausgerechnet Anfänger sich das immer wieder und wieder und wieder antun...

Naja, der Onkel hatte es Euch ja gesagt....
 :baetsch:
Mettmann
Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: ironmet am März 28, 2007, 01:31:23 vorm.
Hallo Speci-Man,

also ich bin da relativ sicher,das wenn ein Eisenmet eine Rostkruste rundherum gebildet hat,das innere auch wesentlich besser gschützt ist.
Sieht man ja an vielen Eisen,das die ne dicke,fette Rostkruste gebildet haben,im innern aber absolut tadelos sind!
Unterschiede gibt es meiner Meinung nach nur,wo die Stücke gefunden wurden.
Hast Du ne feuchte Fundstelle,wie Campo,Morasko,Muonionalusta,Nantan usw. findet man auch echt fette Rostkruste an den Stücken!
Hingegen Eisen aus trockenen Gebieten nur dünnere Rostkrusten aufweisen,siehe Henbury,Mundrabilla,Boxhole oder NWA Eisen.
Und ich hatte ja schonmal erwähnt,das der Lutz sogar ein Stück Henbury mit echter Schmelzkruste hat!
Ja,ja,Lutz ,genau Du!
Du hast nämlich,glaub ich,die rekristallisierte Ecke des Henburys bekommen,die Schmelzkruste zeigte!

Viele Grüße Mirko :prostbier:
Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: Mettmann am März 28, 2007, 01:37:05 vorm.
Rostflaum?

Naja ob sone geätzte Scheibe mit Schutzrostflaum in der Vitrin noch sone Augenweide wäre??

Henburies sind inne gute Umgebung geplumpst, ham auch mehr Nickel als Campo. Wennstse findst, ham die nur ne dünne Oxidpatina mitn bisserl Dreck dran, den man leicht abputzen kann und feddich.

Bei Campo hast, wenstse findest, nen Mordschlonz dran, das gröbste haust mittem Hammer ab und dann kommen die ein paar Wochen in Weichbottiche mit der jeweiligen Omma ihr Geheimrezept. Sodann wird der Oxidschlonz wiedrum abgeklopft. Der Rest mittem Bürstenrad entfernt.

Oder man sandstrahlt die Dinger einfach.

Ließe man die garstige Oxidrinde dran, täts kein Mensch kaufen, weil so häßlich.

Drum vergeßts, wenn ihr da lest, Schmelzkrustenreste, flight marks usw.

Lalaleiii
Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: ironmet am März 28, 2007, 01:39:07 vorm.
Ach Martin,

nu sag schon ja,zu ner schönen lecker Scheibe Nantan!

Ach was bettel ich,die helf ich Dir in Ensisheim einfach so über! :baetsch:


Viele Grüße Mirko :prostbier:
Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: Speci-Man am März 28, 2007, 01:58:02 vorm.
Jaja,
aber ich seh schon auch bei den berüchtigten Rostern gewisse Unterschiede: Mein Campo z.B. hat seine Rostinseln tief im Innern der Regmaglypten. Der Chief-Impactor hat mir mal sehr eindringlich geschildert, wie an nem Campo urplötzlich eine ganze Ecke danebenliegen kann. Sehe da förmlich vor mir, wie sich die Rost-Spots unsichtbar nach innen fressen.
Mein Muonionalusta hingegen weist eine völlig andere Charakteristik auf. Der Rost erscheint eher oberflächlich und blättrig. Auch wenn - im Gegensatz zum Campo - hie und da mal ein Krümelchen fällt, habe ich doch nie das Gefühl, dass der Rost weit nach innen ziehen könnte. Aber Gefühle können ja bekanntlich täuschen. Klärt mich doch mal auf!
Grüße
Speci-Man
Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: Mettmann am März 28, 2007, 01:59:33 vorm.
Neiin, iiiiiiieh, machs weg!!

http://www.astrofilitrentini.it/mat/meteor/images/nantan2.gif

Iiiiiiih, vielleicht, weils das im Netz ja noch nicht gibt, wer söllte sowas auch einstellen,
können wir hier im Forum ein virtuelles Leichenschauhaus für Eisenmeteorite aufmachen, mit Bildern....

Uiii der Meister Eder:
http://www.meteoritekit.com/images/features/reynolds_preparing_1.jpg

Der benutzt dem Bill "Rusty" Mason sein Stabilisierungs-Kit.  Hättmer Euch welche mitbringen sollen?

Hihi, und wie groß der mal vor 1000 Jahren war?  Kann man Tellerchen drunterstellen, hat man Mikros fürs dt.Ebay...

http://www.jensenmeteorites.com/Largest/Campo_37_ton_a_sm.jpg

Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: Mettmann am März 28, 2007, 02:03:54 vorm.
Nu da ist halt beim Putzen Deines Campos in den tieferen Einbuchtungen der Doktor Best nicht hingekommen.

Da erzähle Dir der Olaf, was zu tun.
Auf mich hört ja keiner.

Und immer schön ölen! Is zwar ne Sifferei, aber was will man machen....

Ansonsten als memento mori oder als Lebensuhr betrachten.
Jeden tag zehn Photos aus gleicher Position und in 20 Jahren einen erschütternden Zeitrafferlehrfilm drausjemacht zu Warnung.

 :wow:
Mettmann
Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: ironmet am März 28, 2007, 02:06:21 vorm.
Nix da!!!!

Wer so ne Phobie hat,kann auch nur mit dem selben Angstmachenden Material geheilt werden!

Ohne Wiederrede! :baetsch:

Ne Nantan ist Dir sicher!

Gruß Mirko :prostbier:
Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: paragraf am März 28, 2007, 02:14:30 vorm.
Hallo Leute,

also ich mach erstmal mit Eisen rum! Dieses Eisen-Luder hat mir doch zu sehr aufreizend zugeblinzelt! Außerdem war mein erster Beruf Werkzeugmacher. Mein Herz ist also aus Eisen! Wär doch gelacht, wenn ich dieses Luder nicht flachlegen könnte!

Außerdem glaube ich, das der Silicagel-Weg der falsche ist! Schutzgas ist es! Wenn ich diese Plexi- oder -Glaskuppeln im Netz nicht finde, hab ich genug Plexiglas in meinem Lager, um zu Basteln. Wär doch auch wieder gelacht, wenn ich mit meiner CNC-Fräse da nicht etwas mit einem Ventil für Argon etc. zusammenfräsen könnte.

Noch Außerdem hatte ich heute eine Nachricht (Vorladung!) vom Zoll im Briefkasten - GNUB!  :eek: Wegen Honkong und wegen des Ringlichts für mein Stereomikroskop (zur Erinnerung: Kost hier bei Billig-BRESSER ab 140,- EUR, dort in der auftrebenden Wirtschaftmetropole 55,- EUR. Ich soll eine Zollerklärung abgeben und dann soll es Verwaltungskosten hinten drauf geben!...obwohl mein Verkäufer - wie befohlen  :super: - offensichtlich den Wert unterhalb von 22,- EUR angeben hat (=Zollfrei!).

Was wollen die von mir? Etwa: "Hat keinen CE-Aufkleber!" oder "Wo ist die Unbedenklichkeitsbescheinigung?" Wenn das der Fall sein sollte, spring ich mit einem röchelnden Ton über den Zolltresen!

Gruß

Bernd
Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: Mettmann am März 28, 2007, 02:23:27 vorm.
http://www.bodemschat.nl/shop/index.php?cPath=10_33

Da Bernd, sind die Glasstürze. Wau, das letzte mal hattens noch keen deutsche Webseit, da waren die Dinger noch lekker "Stolpen" geheißen.

Naja Stickstoff usw. irgendwie kriegt man jeden Meteoriten stabil und wenn manihn zurück ins All schießen muß...
Es ist eben nur fürn Sammler die Frage, grrrrrrrraaad wense so mordsmäßig sparsam sind wie hier in D, ob es für sie Sinn macht, nen Stück für 10 oder 20 Mäuse zu koofen, um darauf hin 100 für die Konservierung und Haltung auszugeben....
Campos/Nantans sind eben nur scheinbar billig....
Es sei denn, man siehtse wie einjährige Topfpflanzen fürn Balkong als Dekoartikel an und kauft sich zum Muttertag jedsmal nen neuen.

Oh Strauß von wunderschänen roten Rosen,
Wie leicht ist Dir Dein Lebenslicht
doch ausgeblosen!

Mettmann d.Ä.

Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: ironmet am März 28, 2007, 02:24:53 vorm.
Hallo Bernd,

fein das Du so eisern bei den Eisen bleibst!
Glaub mir,solch kleinen Rückschläge wie die Campo macht Dich nur stärker!

Die Sache mit dem Silicagel ist schon extrem hilfreich!!!!!!!!!!!
Deshalb lasse ich mich auch gern von ner Gasbefüllten Umgebung überzeugen!
Ich hatte sowas ähnliches auch schonmal vor!
Also Plexiglas und dann aber mit Unterdruck.
Na ja,probieren geht über studieren!
Nur aus Erfahrungen kann man am besten lernen.

Zoll?
Hm,da bin ich mal gespannt!
Auf jeden Fall darfst dann 19%MwSt zahlen und noch etwas Einfuhrzoll!
Sind eben Artikel des tägl.Bedarfs bzw.keine Mets!
Dürfte interessant werden! :fluester:
Halte uns mal auf dem laufenden!

Viele Grüße Mirko :prostbier:
Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: paragraf am März 28, 2007, 02:34:33 vorm.
Martin & Mirko,

Martin: Kann ja wohl nicht wahrr sein! Wie teuer ist das denn? Da lass ich die Dome lieber bei Carl Zeiss Jena als Auftragsarbeit blasen!

Mirko: Deine Silicagelmethode ist schon hilfreich, allerdings hab ich auch Dein entsetztes Gesicht auf dem Stammtisch gesehen gesehen, als aus orange weiß wurde....  :lacher:

Ich hab mich ernsthaft entschlossen, den Rost mit einem Schutzgas wegzupuben!!!!

Gruß
Bernd
Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: Mettmann am März 28, 2007, 02:39:01 vorm.
Jenau Mirko!

Das sind des Deutschen Sammlers Kardinaltugenden:

Über den Kampf zum Sammeln finden!

Aufstehn, Campo abputzn, Weitermachen!

Ein Dronino dauert 90 Minuten.

Nach dem Ätzen ist vor dem Ätzen.

Meteoritesammeln ist kein Wunschkonzert, es gilt keinen Schönheitspreis zu gewinnen, die Wahrheit is inne Vitrin!

Nantan, ein gut Nantaaan,
das is das Schönste was es jibt auffer Welt.
Nantaaan, bleibt stets Nantan
und wenn er auch in Scherben fällt.
Drum sei doch nicht betrübt,
wenns Dein Nantan nicht mehr gibt.
Nantan, ein gut Nantaaan,
das ist das Schönste was es gibt.

 :prostbier:
Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: paragraf am März 28, 2007, 02:52:55 vorm.
treffer! touche! versenkt!
Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: Mettmann am März 28, 2007, 02:55:47 vorm.
Nuja Bernd,

guxx, die hier nehmen sich auch nicht viel, wennde Porto und Zoll einrechnest:
http://www.glassdome.com/cart/items.cfm?dept=1

Die oooch nich:
http://www.deroberts.com/figurinedomes.html

Oder daaaa:
http://www.finehomedisplays.com/glassdomes.asp

Odaoda:
http://www.potomacdisplay.com/pd_catalog.cgi?dct=on&tt=1887

Oda in England
http://www.gyroscope.com/d.asp?product=GLASSDOME

dooo:
http://www.vandykes.com/product/02005598/

Dito
http://www.christmasespast.com/oakdome.html

Haben halt die Chinesen noch nicht entdeckt und produzieren keene.
Ist ja das, was ich immer hier sag, das Drumherum kostet eben auch.
Is wie mit der Optik, der Konrad wirds Dir bestätigen, da hilft Dir das beste Teleskop nix, wennst keine gscheite Montierung und Stativ hast.
Bzw. sind solche Sternschnuppendingens im ebay, wode noble Schatulle mit Aufdruck, Velourlederbeutel usw. dabei hast, keene Abzocke, weil das eben auch kostet. Huh und drum verdienen sämtliche Wiederverklopper unserer geheiligten Döslein mehr als wir selbst dran.

Hmmmm, vielleicht nicht Zeiss, sondern Weck??
Die guuuuten Einweckgläser von der Omma?  Eins mit Vakuum, eins mit Stickstoff und eins mit Lutzens Brombeermarmelade.

(oder eben Steiiiiiiiinmeteorie sammeln...)
Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: MetGold am März 28, 2007, 06:41:46 vorm.
Guten Morgen Bernd,

hoffentlich hast du bei deiner Ringleuchte besser aufgepaßt als ich im vorigen Jahr. Die Hiesigen waren mir auch zu teuer und da hab' ich eine übers ebay.com kommen lassen. Klasse Ding, aber eben nur 110V - Stand nicht in der Beschreibung und ich hab nicht daran gedacht nachzufragen. - Jetzt hängt da eben immer noch ein häßlicher Vorschalttrafo Marke Eigenbau dran.   :crying: :crying:

 :winke:  MetGold   :alter:
Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: MetGold am März 28, 2007, 07:52:34 vorm.
Hallo,

so, jetzt hab' ich noch ein paar Minuten Zeit, und will die nutzen, um mal wieder was für die Eisen zu sagen - ich liebe nämlich Eisen von Anfang an, nur daß ich eben ein großes Herz habe und mittlerweile auch viele andere mag.  :laughing:

Also unten seht ihr einen Nantan, habe ich 1999 von RB bekommen und das 1. Foto ist fast 7 Jahre alt, also vom 30.03.2000. Darunter ein Foto von heute. das Stück steht einfach bei mir im Setzkasten rum - zugegebener Maßen mit einem Tropfen Ballistol alle paar Jahre.

Das letzte Bild zeigt meinen offenen Setzkasten - eigentlich sehr stiefmütterlich von mir, da er nur 2m entfernt von der Badezimmertür ist, wo ab und an ordentlich "Dampf gemacht" wird ... Ich kann tun was ich will, die Dinger wollen hier einfach nicht rosten !!!!   :baetsch:  (2 der 3 Campos mal ausgenommen)

 :belehr:  Dies hier ist keine Schönrederei, sondern die Wahrheit und nix als die Wahrheit - gilt natürlich nur für die hier gezeigten Stücke, was anderen alles passiert ... ?

 :super:  MetGold   :alter:
Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: ironmet am März 28, 2007, 10:00:14 vorm.
Danke Peter!!! :super: :super:

Das ist doch wenigstens mal ne Aussage,die sich auf persönliche Erfahrungen stützt!
Und nicht nur ständig nacherzählte Sagen sind!

Ja,ich weis auch nicht warum andere so schlecht über die Eisen reden,die kaum Eisen in der Sammlung haben und nur ne Tüte voll Rostshale dashinbröseln lassen.
Aber Tüte ist ja eh nicht gut!
Hatte ich ja schonmal erwähnt!

Viele Grüße Mirko :prostbier:
Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: Mettmann am März 28, 2007, 12:56:37 nachm.
Zitat
Und nicht nur ständig nacherzählte Sagen sind!

Mann Mirko, ich machs doch schon ne ganze Weile (und wenns so weitergeht nimmer lange  :dizzy: ).
Was Du ned begreifst ist, daß die Rostanfälligkeit von Stück zu Stück ein- und desselben Fundes (bei Teilstücken, abgeschnibbelt von sehr großen Stücken) variiert und man nie eine Garantie haben kann, ein gutes oder ein schlechtes erwischt zu haben, weil man nicht riechen kann, wieviel Chlor das jeweilige Ding abbekommen hat. Und es kann Dir auch passieren, daßn Stück ein paar Jahre brav bleibt, bevor es urplötzlich Chlor freisetzt und das Rosten kriegt.
Und Du schraubst Deine Eisen doch erst seit kürzester Zeit, nu wart mal ab, man muß kein Hellseher sein, um vorauszusagen, daß viele nicht so bleiben werden, wie sie sind.

Frag jeden langjährigeren Sammler, wennde mir schon nicht glaubst.
Und ich hab das Zeug doch alles schon gehabt. Und wennste ein faules Ei erwischst, dann hilft halt auch die beste Präparation nix.
(Freilich ne unsachgerechte Präp kann viel Schaden anrichten, und es gibt ja so zwei, drei US-ebay-Schnitteisenverklopper, bei denen hab ich so das Gefühl, dasse unter Wahnsinnsdruck stehen, ihr Zeug jaa schnell genug loszuschlagen, bevors zu Rosten anfängt).

Und widrum, Mann Mirko, ich hab doch Tausend Käufers in der Kartei und über die Jahre und es vergeht keine Woche, wo nicht mindestens einer daherkommt und aufgeregt ist, weil ihm irgendein Stück rostet. Dann stehste auch blöd da. Kannst ja ned sagen, hasse nich von mir, hasse Pech gehabt
und es ist auch so ein Geeiere, Restauratie kostet Arbeit und Geld, mußtes ihm umsonst machen, weil er Gutkunde ist, kannst ihm wenigstens die Materialkosten abnehmen und die meisten ham ja überhaupt kein Verständnis dafür, wieviel sowas kost und vielfach machts schlicht keinen Sinn, wenn das Nantan oder Campo ist, Dronino oder Mt.Dieu gar, weil die Restaurations- und Stbilisierungskosten in der Regel den Kaufpreis üersteigen würden.

Ha und was meinst, wie ungut man sich fühlt, wenn man Scheiben jenseits der 1000$ verkauft, an Leut, von denen man weiß, dasse noch nicht lang dabei sind, nicht weiß, wasse mit dem Ding anstellen - und die's dann unweigerlich dem Verkäufer in die Schuhe schieben, wenn die Dinger mal das Rosten kriegen!
Weil dann haste wirklich ein Problem, dann mußte se kostenlos zurücknehmen und Restaurieren, damit die Kunden zufrieden sind und dann haste etlich Stunden Arbeit und Materialkosten und weist nicht, ob ers daheim wieder in die Sauna stellt, sobald ers zurückerhält. Da kanns Dir passieren, daßde auf Sicht draufzahlst. Drum geb ich teurere Eisen von denen ich weiß, dasse u.U. Probleme machen können, niiiie an Anfänger.

Ey guxx Mirko, ich hab mich doch jaaaaahrelang dagegen gewehrt, auch in den finstersten Deutschgeizzeiten, wose aus ihrer Hysterie heraus auf einen Schlag nur noch 10% von dem gekooft, wie in den Vorjahren, Nantan und Campo zu verkaufen, wose doch in ihrem Schnäppchenwahn nur noch das billigste vom Billjen gekauft haben. Und sone Umsatzeinbruch verkraftet man nicht leicht. Nix leichteres als Campo, da holste Dir 3 Zenter und stellst jede Woche nen 3kg Ding rein ins dt.ebay, hast keine Arbeit mit den Dingern und die werden immer bezahlt wie'n Uhrwerk, dazu nochn paar Kilo Miniglitzinantans, feddich is die Laube und nach mir die Sintflut. Ich habs ned gemacht, um die Anfänger und (Geizler) vor sich selber zu schützen und mich vor dem Gewimmer, was unweigerlich folgen tät. Stattdessen hab ich mich gequält trotzdem das Rarlokales-Segment weiter zu fahren und das ist ja tausendmal schwieriger, das Zeug herzubringen und zu verkaufen. Nuja, uns ist dann aber doch der Kragen geplatzt in München uffer Messe, wo das Deutsche Publikum sich derart ungehörig benommen und von allen verkäufen 95% an Ausländische Sammle und Museen ging. Da fragst Dich nämlich, wozu sich den A..... aufreißen und seitdem hammer eben Campos ins Ebay gehauen, vorher noch brav in Paraffin getunkt als Feigenblatt, nichmal das machen die meisten Ebay-Verklopper, na und nu schlucken die Leut das brav, wie erwartet.

Soo nu aber noch zurück wieder zum Rrrrost. Guxxu, man riiiecht es nicht. Nimm Morasko, die allermeisten werden die Flucht ergreifen und kreischen, bleib mir weg mit Morasko, ich hab davon ne ganze Latte verkooft - bezogen vom Morasko-Gott persönlich mit jahrzehntelanger Morasko-Erfahrung, derse wiederum von einem der guuuten Moraskojägers bezieht, der die Rohstücke vorbehandelt und in Quarantäne nimmt und ihm nur die Braven aussem Töpfchen gibt. Na und da hab ich eben einen sehr hohen Prozentsatz stabile gehabt, aber trotzdem läßt sich nicht vermeiden, daß da ab und zu ein schlechter dabei ist und er ist der Präpgott.
Guxe, bspw. hat er mir Frederiksburg gemacht - ein fürchterliches Teil. Hatte doch Farmer die Main mass gekauft, gescheibelt und se sich präparieren lassen fürn Schweinegeld, sind ihm alle nach kürzester Zeit kaputtgegangen, hatterse nochmal machen lassen, paff wieder alle kaputt - worauf er so genervt, daß er das Zeug teilweis verschenkt und das meiste für nix an einen weggehauen hat. Von dem hab ich mir ne Scheibe geholt. Nach 3 Wochen Quarantäne exzellenter Rost wie Sau. Also Troubleshooter 3000. Ab zum Meister, derse gemacht und pling, stabil warense, zumindest all die Zeit, bis ichse verkauf hab, und eben stets geölt und mit Trockenmittel - und bislang is nix negatives von den Käufern zurückgekommen. Dieweil andere, die Fredericksburg haben, jedes Jahr ihre Scheiben neu Schleifen müssen.

So und da haste nu das Problem, man weiß nie, wer das Zeug präpariert hat bzw. der Anfänger weiß nicht, ob die Dinger vonnem Gott oder einem Schluderer gemacht wurden, weil er die Namen ned kennt.
Und bei vielem, da kannst auch nix machen. Frag halt rum, wennst mir ned glaubst.  Frag die Leut, wie die Campos aussehen, diese von Spanier gekauft haben, was mit denen geworden, frag die, die ihre Brahine vom K. mit der tollen Werbung geholt haben, neue Methode, absolut stabil, kannse in Salzwasser legen, machtz nix, wie die heute aussehen. Frag doch den Marcin, der erst so begeistert war, weil er Dronino ne Zeit lang fixieren konnt, was aus den Dingern geworden ist. Frag doch den Olaf, den Epoxit- und Dämpfgott, was seine Testreihen ergeben haben, wo er Campo das volle Programm spendiert hat.

Und ich könnt mit endlosen Bsp. fortfahren.

Also Mirko. Es gibt auch Lokalitäten, die im Schnitt äußerst stabil sind, im Schnitt  d.h. nicht, daß auch maln Ausrutscher dabei ist. Imilac is gut, Chinga mittem Nickel, dito Eagle Station, Boguslawka als Frischfall wird höchstwahrscheinlich auch brav bleiben, nur das sind die Ausnahmen.

Und selbst bei den weniger problematischen, wie Mundrabilla, Henbury usw. wennde da eine Brilliantätzung mir Mordskontrast hast, die bleiben nicht so. Die werden mit der Zeit matter.

Das ist hiern Forum, wennde mir nich glaubst, dann frag halt die andern zu ihren Erfahrungen und zwar die langjährigen Sammlers.
Das Eisen rostet ist normaaaaal. Und es ist eben nicht jedermanns Sache, sich Desikkatoren zu kaufen, Rumzulackieren, zu -ölen, zu Restaurieren usw.
Ganz besonders fürn Anfänger nicht. Für Dich ists kein Problem, wenne Scheibe rostet, dann machstse Dir eben neu - das können aber die meisten Sammler ned selbst.

Na und den ganzen Zirkus könntense sich eben ersparen, wennse nicht immer auf die Eisen gingen - mit Steinen haste eben keene Probleme.

Und ich find, es gehört eben schon zum verantwortungsvollen Umgang mit Neusammler, wenn man als Verkäufer Ihnen ehrlich die Problematik benennt, ihnen auch mal ne Lokalität, von der man weiß, dasse schwierig ist, verweigert und nicht immer nur uffe Kohle schielt.

Aber wie gesagt, niemand kann man zu seinem Glück zwingen, wennse partout immer Eisen wollen und immer uffe Preis schielen und daher unweigerlich bei den Rostern landen - da misch ich mich nicht mehr ein, zumindest nimmer in D, weil die meisten, wie heißts so schön, sich als beratungsresistent erwiesen haben.

Sooo, weitermachen.
Mettmann

Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: ironmet am März 28, 2007, 23:35:26 nachm.
Hallo Martin,

neeeeeeeeeeeeeee,
heute lass ich mich hier nicht mehr auf ne Diskussion ein!
Es ist schön,das wir verschiedene Meinungen haben!
Und ebenso schön,das wir verschiedene Erfahrungen machen und auch gemacht haben!

Nur noch als Anmerkung:

ich habe ja auch nie gesagt: Eisen rostet nicht!
Klar kann es rosten!
Bei BMW und Audi eben eher nicht und wenn dann erst nach Jaaaaaaahren!
Bei Opel und Kia schon Standart in den ersten Jahren!
Alles ne Sache der Konservierung!

Auf was der Bernd letztens angesprochen hatte:
Beim vorletzten Stammtisch habe ich doch tatsächlich ein kleines Deport Endstück im Koffer gehabt,was lange Zeit brav war.
Und von einem Stammtisch zum anderen war das Silicagel durchsichtig weiß(also Feuchtigkeitsgesättigt) und das Stück mit ordentlich Rostansätzen!
Das hätte ich garnicht auspacken müssen,an dem Abend!
Aber auch mal sowas zu zeigen,halte ich für wichtig und zeige auch mal sowas rum.
Aber das ist dann für mich geanuso interessant,weil es eben nicht all zu häufig vorkommt!
Das ist dann mal ein Döschen von 100.

Und nach den letzten 3 Jahren intensivster Beschäftigung mit den Eisen,(tägliche neue Stücke gebastelt und fast täglich geätzt)da lernt man schon ne Menge bei!
Und von den rund 4000 Stücken,die ich in den letzten 2 Jahren weltweit verteilt habe,hat sich bis heute noch keiner Beschwerde eingereicht!
Im Gegenteil,die fragen heute noch nach Stücken,weil meine so stabil erscheinen!
Manche von denen kennst Du sogar!
Und wir werden mit einigen von denen in Ensisheim an einem Tisch sitzen!
Ich weis,ich soll ja erst 15 Jahre warten,wie die Eisen dann aussehen!
Mache ich auch,warte ich auch ab!
Aber bis dahin muß ich hier ab und an auch mal was schreiben,sonst gibt es ja hier keine Eisen-Fans mehr!
Viele setzen wirklich sehr hoch auf Deine Worte.
Aber Du mußt Dir mal teilweise die Texte durchlesen,was Du hier so zu den Eisen schreibst!
Also mir tuts weh!
Den Eisen tuts auch weh!
Und manchen Sammlern auch!
Ich meine,ich mach doch och keen Stein mies,von dem ich mal was schlechtes gehört habe!
Oder spiele hier Mond oder Mars runter,weil mir jemand davon Schauermärchen erzählt hat!
Und schon garnicht würde ich drauf pochen,wenn ich damit wirklich noch keine praktischen Erfahrungen gamacht hätte,und mir jemand das Gegenteil beweisen möchte!
Ich bin da eher praktisch eingestellt!
Lass mich von viel gesabbel nicht wirklich leiten und teste lieber selber bis ich zu einem vernünftigen Ergebnis komme!

PS: Wer hat denn das Patagonien Eisen präpariert???
Ist ja ne Meisterleistung gewesen!!
Scheibe nicht planparallel und auch schön wellig!
Das ist aber nicht das schlimmste!
Lustig fand ich,4 Wochen vor München präpariert und eine Woche nach München schon Rost auf der Scheibe!!
Uuuuunnndddd das trotz Lack!!!! hihi

Also wenn ich selber nicht präparieren würde und stets solche Erlebnisse hätte,würde ich sicher genauso argumentieren!

Ach,nun habe ich wieder viel zu viel geschrieben.
Ich wollte mich ja garnicht mehr auf ne erneute Diskussion einlassen.

Viele Grüße Mirko :prostbier:
Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: Mettmann am März 29, 2007, 01:48:12 vorm.
Zitat
Viele setzen wirklich sehr hoch auf Deine Worte.

Echt? Gloobicknich.

Geh Mirko, es geht doch ned darum die Eisen zu verdammen.
Guxx, das was ich hier schreib, weiß ja sowieso jeder etwas fortgeschrittenere Sammler und die wissen auch, wie man die Dinger zu behandeln hat und werden selbstverständlich weiter Eisen sammelt.

Mir gehts um was anderes, um die Neulinge, die hier im Forum ja auch besonders aktiv sind.
Die sollen eben wissen, daß Eisen Wartung und Pflege braucht und dasse sich darauf einstellen müssen, daß wennse Eisen sammeln, daß das Arbeit macht und es unvermeidlich ist, daß ihnen das ein oder andere Stück rostet.
Wenn die das nicht wissen und immer von Dir zu lesen bekommen, nööö Eisen, überhaupt kein Problem und dann passierts eben doch, würden etlich die Flinte ins Korn werfen.
Zudem muß man sie, Sparsamkeit hin oder her, eben draufstoßen, das bei den wenigen allllllllerbilligsten Eisen, eben auch ausgerechnet die schlimmsten Roster dabei sind und das es hochriskant ist, eben immer nur diese anzuhäufen und dasse besser fahren, wennse auch nur geringfügig mehr ausgeben und eben nicht immer nur Campo oder Nantan oder Dronino kaufen, sondern halt dann lieber nen Gibeon, Sikhote, Henbury - die sind ja auch billig.
Und dasse am allerbesten fahren, wennse eben nicht nuuuur Eisen Sammeln, sondern auch Steine, da die keine Arbeit machen. Also nicht 5 Campos oder 5 Nantans nehmen, sondern nur einen Campo und einen Nantan und 8 Steine - bätsch.

Und am allerwichtigsten, es ist doch eine Frage der meteoritischen Bildung, darum gehts mir doch, dasse kennenlernen, daß es jenseits der Eisen noch eine ungeahnte und viel größere Vielfalt zu entdecken gibt, bei den Steinmeteoriten.
Das müssense doch auch kennenlernen! Wennse immer nur Eisen, dann entgeht ihnen doch unendlich viel!
Und es schadet doch auch überhaupt nix! Die Vorlieben kristallisiern sich von alleine heraus, wenn sonem Neuling die Steine später nicht taugen, dann kann er doch einfach sich wieder auf Eisen spezialisieren!
Man muß es doch wenigstens einmal probiert haben! Ihr freßtst doch auch nicht 7 Tag die Woche Schnitzel!!

Mettmann
Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: paragraf am März 29, 2007, 03:40:17 vorm.
Hallo Martin,

vielen Dank für die Links! Ich denke, ich nehme mal Kontakt über "Wer liefert Was" mit einem Glashersteller wg. der Dome auf. M. E. eignen die sich bestens für die Schutzgasmethode, z braucht ja nur einen handelsüblichen Dichtring. Holz als Untersetzer halte ich dann aber nicht für geeignet.. das werde ich auf jeden Fall weiter verfolgen...

Thema Ringlicht und Zoll lol!

Sitzen die Zollbeamten da und haben keine Pakete um sich, jedoch die Ruhe weg... Zoll-Zettel auf den Tisch gelegt (unausgefüllt!).. Ich denk die schnauzen dich gleich an "AUSFÜLLN!" - Aber nix! Eben, die Ruhe weg. Kommt der mit dem Päckchen: "Kommt aus China. Wat isn da drin?" (Es war schon Postmäßig für den Zoll geöffnet)...

Ich: "Da ist ein Ringlicht drin!"
Er: "Wat isn dat?"
Ich: "Na, so eine Art Taschenlampe  für ein Mikroskop, damit man besser durchguggen kann. (Achtung! Sagen Sie nicht: "Ein Zubehörteil für ein Carl Zeiss-Stereomikroskop!", denn eine Taschenlampe kostet selten über 20 EUR...irgendwo da ist die Zoll-Bagatellgrenze!)
Er: "Wat kost dat?"
Ich: "20 USD!"
Er: "Dann könnse dat so mitnehmen!"  :lacher:

..übrigens, ich hatte mich schon auf China-Plastik eingestellt, aber nein: Alles solides Eisen mit 48 LED, regelbaren Trafo, alles für 70 EUR incl. Versandkosten, Lieferzeit 1,5 Wochen. Passt wie Klavier & Geige an meinem Stereomikroskop, als wärs vom Meister Carl Zeiss selber. Ich bin begeistert! Deutsche Ebayangebote fangen bei 99 EUR an und haben nur 12 LED, vergleichbares kostet in DE bei BRESSER 140 EUR !

Gruß
Bernd

Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: ironmet am März 29, 2007, 11:43:01 vorm.
Hallo Bernd,

na da hast Du ja scheinbar richtig Glück gehabt!
Aber ich schätze nur,weil die Bande so faul war!
Was hat denn der Ring für einen Innendurchmesser?
Kannst Du die Leuchte mal mit zum Stammtisch bringen?
Ich muß mir sowas mit LED´s mal unbedingt anschauen!

Viele Grüße Mirko :prostbier:
Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: paragraf am März 29, 2007, 22:22:07 nachm.
Hallo Mirko,

der Innendurchmesser ist 64 mm

(http://berru.de/smxx_Ringlicht1.jpg)

Gruß

Bernd
Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: Aurum am März 29, 2007, 22:32:18 nachm.
Hallo Bernd ,

da Bleibt mir nur über zu  :applaus: :applaus: :applaus:

Das sieht echt toll aus und durch die Ring leuchte werden die Bilder und die Betrachtung bestimmt noch besser.

Bis dann Lutz  :winke:
Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: ironmet am März 29, 2007, 22:43:57 nachm.
Hallo Bernd,

hm,das könnte ja dann sogar über ne digitale SLR passen(übers Objektiv meine ich).
Dann hätte man da ne Macro Ringleuchte!
Den Trafo kannst als Dimmer einsetzen?
Hast Du mal ein Bild mit Belichtung der Ringleuchte zur Verfügung??

Viele Grüße Mirko
Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: paragraf am März 30, 2007, 01:35:38 vorm.
Hast Du mal ein Bild mit Belichtung der Ringleuchte zur Verfügung??

Hallo Mirko,
was willst Du Gutmensch mir mit diesem Satz sagen?  :gruebel:

Ich bring das Teil mal zum Stammtisch mit, da kannst Du es ausgiebig an Deiner Digi testen. Ich bin überzeugt, dass es auf Deine Digicam auch wie Klavier&Geige passt. Ja, das ist ein Dimmer, funktioniert einwandfrei, butterweiche Bedienung, macht jedenfalls keinen Billigeindruck. Es gibt noch eine andere Version mit mehr LED. Ist aber m. E. nicht notwendig, da 48 LED schon überdimensioniert sind. Die Farbtemperatur hat übrigens Tageslichtfaktor: 5.400 Kevin-allein-zu-Haus...

Gruß

Bernd
Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: ironmet am März 30, 2007, 10:33:58 vorm.
Hallo Bernd,

na das wäre ja wirklich Spitze!
Mit dem Satz?
Ist wohl etwas komisch ausgedrückt!
Damit meinte ich,ob Du schon Mikroskopie-Bilder gemacht hast nur eben halt mit dem Ringlicht belichtet!
Müsste ja ein enormer Unterschied sein,oder?

Viele Grüße Mirko :prostbier:
Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: Haschr Aswad am April 04, 2007, 16:29:25 nachm.
Grüß Gott,

anbei einige Kommentare zum Thema.

Alle natürlichen und künstlich hergestellten Eisenlegierungen lassen sich chemisch stabilisieren. Die einen mit mehr, die anderen mit weniger Aufwand. Jeder Konservator kann das bezeugen.

Dabei gilt zuerst stabilisieren und dann konservieren. Den von Rost befallenen Meteoriten mechanisch entrosten und ihn dann ölen oder oder in einer wie auch immer beschaffenen Gasatmosphäre einschließen bringt nichts. Poren, Schockfrakturen und Kapillarrisse schließen genügend Sauerstoff ein, um den Oxidationsprozeß über Jahrhunderte in Gang zu halten. Wenn mann mit einer suaerstofflosen Gasatmopshäre arbeiten will, sollte man darüber nachdenken, dem zu behandelnden Objekt vorher in einer Vakuumkammer den Sauerstoff zu entziehen. Generell halte ich diese Art der Lagerung oder Zurschaustellung für unverhältnismäßig und zu aufwendig, aber jeder möge nach seiner Fasson selig werden ...

Zur Versiegelung: Ich habe römische Nägel gesehen, die in Acrylharzblöcke gegossen wurden und bereits nach wenigen Wochen sprengte die mit fortschreitendem Rosten verbundene Vollumenvergrößerung die ersten Risse in die Blöcke. Um es kurz zu machen: versiegeln macht nur dann Sinn, wenn dem Oxidationsprozess vorher jede Nahrung entzogen wurde.

Wie Tausende stabiler Eisenmeteoriten in keineswegs luftdichten Kabinetten belegen, ist Sauerstoff jedoch nicht die Wurzel allen Übels. Wesentlich zerstörerischer wirken sich die gelösten Salze aus, die dem Eisen nach langer Zeit im Boden anhaften. Deshalb muss es das erste Ziel jeder erfolgreichen Stabilisierung sein, diese Salze zu neutraliseren.

Eisenmeteoriten aus stark basischen Böden, wie z.B. Gibeon, Henbury oder Taza verfügen über eine basische Verwitterungspatina, die oft auch noch andere Metalloxide mineralreicher Böden einschließt, wie z.B. Kupfer-, Mangan- oder Bleioxide. Diese bilden eine natürliche Anti-Korrisonsschicht. Einen solchen Meteoriten mechanisch abzubürsten, ist als ob man einem Industriedenkmal den Rostschutz aus Mennige abschleift, um es wieder im alten Guss erstrahlen zu sehen. Besonders in mitteleuropäischem Klima, läßt der erste Rost dann nicht lange auf sich warten.

Bei Eisenmeteoriten aus sauren Böden verhält es sich anders. Hier müssen zunächst die Chloride neutralisert werden. Am besten mit einer starken NaOH-Lauge, ich hatte das hier schon mal beschrieben. Besonders in Kombination mit einer sorgfältig durchgeführten Elektrolyse hat diese Methode die größten Aussichten auf dauerhaften Erfolg.

Die Konservierung nimmt man dann am besten mit einem Inhinbitor vor, der die ursprüngliche Farb- und Oberflächentextur möglichst wenig verfälscht.

Rosten durch ungenügende Neutralisierung von Ätzlösungen: Die meisten Hobbypräparatoren (Andi Gren und Mirko G. zähle ich ausdrücklich nicht hierzu) machen den Fehler, ihre Ätzlösungen entweder gar nicht oder nur ungenügend zu neutraliseren. Das führt dann dazu, dass die Scheiben, meist aus Schockfrakturren oder vom Randbereich her, zu rosten anfangen. Luftsauerstoff und  -Feuchtigkeit reichen hier volkommen aus, um das zerstörerische Werk in Gang zu bringen. Ein Ölfilm verschlimmert die Sache nur noch: unter dem Öl anhaftendes Wasser kann nicht verdunsten und zusammen mit dem gebundenen Sauerstoff geht es munter weiter.

Aus Kosten- oder Platzgründen schaffen sich viele Sammler scheckkartendünne Schnitte an, die besonders von Korrossionsproblemen betroffen sind. Eine Ätzlösung aus Nitol dringt bei einer 2mm starken Muonionalusta Scheibe durch Kapillarrisse mühelos von einer Seite zur anderen. Ein einfaches Alkoholbad löst selbst bei mehrfachem Wenden die Säure nicht mehr vollständig heraus. Ein neuer Rostherd ist geboren. Bei Scheiben von 5 oder 10 mm Stärke tritt dieses Problem wesentlich abgeschwächt auf, bzw. gar nicht, da Kernstücke oft nur geringe Rissbildung aufweisen.

Grüße
Haschr Aswad
Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: ironmet am April 04, 2007, 20:53:16 nachm.
Hallo Haschr Aswad, :winke:

vielen Dank für den,für viele,sehr interessante Beitrag. :super:

Viele Grüße Mirko :prostbier:
Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: paragraf am April 05, 2007, 02:40:10 vorm.
Hallo Haschr Aswad,

vielen Dank für Deine - Endlich mal nachvollziehbaren - Ausführungen!

BOW! Dat dä Rost so kompliziert is, hätt ich nisch jedacht...

Rost scheint aber auch eine Art Biest zu sein, so nach dem Motto: "ÄTSCH! Krieg mich doch!". Das entzündet aber nur meinen Jagdinstinkt.

Gruß

Bernd
Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: Mettmann am April 05, 2007, 11:39:55 vorm.
Nuja,

bisschen widersprechen muß ich schon.
Einfacher Lack reicht in etlichen Fällen.
Nehmen wir den Brahin, prädestiniert durch seine Lebhaftigkeit.
Hatte etliche Kg Scheiben vom Herrn A. aus M. - der hattese, schon aus Kostengründen nicht entchlort, und einfach mit einer Schicht Mehrkomponentenkleber überzogen (sah auch nicht schlimmer aus als Lack). Waren aus verschiedenen Pflückungen, also nicht vom selben Eck und vom selben Stück. Blieben absolut stabil.  8 Jahre lang. Der den ich am längsten hatte. Und von den Käufern nie ein Hilferuf.
Hat man den Kleber entfernt, hamse binnen weniger Wochen zu rosten angefangen.
Desgleichen zwo Stinker von Morasko. Einfach neu gemacht. Ab in Alk, Lack drauf. Ruhe im Kartong für 7 Jahre (dann verkooft).
Öl - Fredericksburg kann furchtbar sein und ist in der Regel furchtbar. Mit Ballistol keine Probleme mehr.

Mit den Tausenden stabilen Eisenmets in den Museen würd ich nicht unterschreiben wollen, man schleiche sich in die Magazine und finde das Elend dort.
Muß man mal die Kuratores fragen, ob und in welchem Turnus sie restaurieren müssen. In Berlin vergebense sogar Patenschaften um die Scheiben neu machen zu können...

Naja und wie der Hadschi eben sagt, hängt davon ab, welchen Aufwand man betreiben will.
Ob man seinen Garten ausbetoniert, weil man sich an den Mauwurfshügeln stört,
oder ob man 3x so viel ausgeben will, von dem wasser gekostet, für die Fixierung eines Campos, hängt vom jeweiligen Naturell ab.

Sodala, wie süüüüüüüß - Ostern köömt!

Martin
Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: gsac am April 05, 2007, 12:00:34 nachm.
Mit den Tausenden stabilen Eisenmets in den Museen würd ich nicht unterschreiben wollen, man schleiche sich in die Magazine und finde das Elend dort. Muß man mal die Kuratores fragen, ob und in welchem Turnus sie restaurieren müssen. In Berlin vergebense sogar Patenschaften um die Scheiben neu machen zu können...

Bestätigt! Auch was Martin übers "Elend" bei den Museumseisen schreibt...
Anbei mein Patenkind in Berlin *vor* der Restaurierung.

:winke: gsac aka Alex
Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: paragraf am April 07, 2007, 14:15:53 nachm.
hi alex,

und *nach* der Restaurierung???

gruß

bernd
Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: gsac am April 07, 2007, 14:48:51 nachm.
Das Jpeg hab ich irgendwo, Bernd, aber kann es jetzt nicht schicken - ich muß
dringendst los zur Bahn. Erinnere mich, falls ich es nächste Woche vergessen
haben sollte..

Soviel in Kürze: ich werde derzeit, wie alle Paten, regelmässig zu sogenannten
Patentagen ins Museum eingeladen, darf dann mein Patenkind besichtigen und
habe ansonsten auch freien Eintritt - die Investition in eine Patenschaft ist also
langfristig monetär gar nicht schlecht, vom "guten Zweck" mal ganz abgesehen...

Das **Bild danach** lade ich wie gesagt, nächste Woche. Soviel jetzt: der Rost
ist weg, sie haben die Scheibe (...wie alle anderen Eisenscheiben) aber derart
radikal "saniert" (bzw in Freiberg sanieren lassen), daß es...., aber schaut selbst
nächste Woche...

In Eile,
:winke: gsac aka Alex
Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: paragraf am April 07, 2007, 15:01:55 nachm.
LOL ALEX!

Ist ja fast ein Chat! Ich bin gespannt! Hab übrigens auch eben Ensisheim gebucht - naja, nicht ich, sondern meine bessere hälfte Carola, war - wie du vorausgesagt hast - erst die doch die sehr nette tresenkraft am telefon, dann jean-marc.

Gruß 

Bernd
Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: paragraf am April 08, 2007, 06:27:50 vorm.
Hallo,

um noch mal zum Thema ROST (bei dem Wort kriesch Plaque!) zu kommen:

Das wäre zwar ein wenig affig, aber könnte man nicht SO Rost verhindern?:

http://cgi.ebay.de/3-4-Iron-Nickel-METEORITE-Campo-del-Cielo-Argentina_W0QQitemZ230107915922QQcategoryZ3225QQrdZ1QQcmdZViewItem

http://de.wikipedia.org/wiki/Elektrolyse

Gruß

Bernd
Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: Speci-Man am April 08, 2007, 14:32:07 nachm.
Hallo Paragraph und Frohe Ostern an Alle!

Die Elektrolyse hat ja auch schon Haschr Aswad in seinem Beitrag erwähnt - wie man's macht allerdings nicht. Im Bild sehen kann man es zumindest sehr schön auf der Seite von Martin Cimala, der Einblicke in die Präparierung seiner Morasko-Funde gewährt.
http://www.polandmet.com/gfx_morasko/005.htm
Gruß
Speci-Man
Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: ironmet am April 08, 2007, 14:58:18 nachm.
Hallo Gerhard,

ja,beim Marcin kann man sich noch den einen oder anderen Trick ablauschen!
Ist ja selbst auch ein guter Präparator und probiert und tüftelt selbst viel!
Zudem ist er auch ein absolut netter Mensch!

Viele Grüße Mirko
Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: Speci-Man am April 08, 2007, 15:44:05 nachm.
Hallo Mirko!
Habe schon mal mit dem Gedanken gespielt, in Morasko mit Sonde zu suchen. Die Vorort-Bedingungen sehen allerdings heikel aus. Das Fundgebiet ist ein winziges Wäldchen, das wegen seiner seltenen Flora unter Naturschutz steht. Hier zu graben, könnte eventuell sehr teuer zu stehen kommen.
Gerhard
Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: ironmet am April 08, 2007, 16:15:56 nachm.
Hallo Gerhard,

Morasko ist ein tolles Gebiet!
Im engeren Einzugsbereich der Wälder darfst Du nicht suchen!
Das ganze Wäldchen mit den Kratern steht unter Naturschutz!
Das graben dort,wird mit empfindlichen Strafen belegt.
Zumal der Förster auch noch in diesem Waldgebiet wohnt und wie ein Schießhund aufpasst!
Nur mit Sondererlaubnis,die aber Otto Normal Sucher nicht bekommen wird,darf man in und um den Kratern suchen.
Wenn Du dahin fährst,nimm Dir ein Auto was für Diebe uninteressant ist oder eben gut versichert.
Morasko liegt nahe Posen(Poznan) und ist Hochburg des Autodiebstahls!
Ich war mal für einen Tag in Morasko zur Suche unterwegs,natürlich auch mit Detektor.
Morasko ist ja gerademal etwa 160km von mir zu Hause weg.
Die besten Chancen bestehen auf den umliegenden Feldern!
Einige Felder werden nicht beackert und haben dadurch Meterhohen Pflanzenwuchs aufzuweisen,was die Suche mit Detektor fast unmöglich macht.
Aber wenn einige umliegende Felder frisch beackert wurden,ist die Chance am größten!
Wobei man auch auf die Bauern aufpassen muß,weil die natürlich von den Suchern schon ganz genervt sind!
Ich habe an dem einen Tag absolut nichts gefunden.
Der Lukas Smula,der auch ab und an auf ebay USA einige Morasko Stücke anbietet,war zu seiner Urlaubszeit 2 Wochen dort vor Ort und hat gerademal 300 oder 400g eingesammelt(in 14 Tagen).
Man kann also immernoch fündig werden!
Leider aber findet man dort immer seltener.
Kannst ja dort mal ne Abenteuer-Woche einlegen und Dein Glück versuchen.
Spaß macht es auf jeden Fall und auch wenn Du nichts finden solltest,kannst Du Dir wenigstens alle Krater anschauen und Dich vor dem größten Krater mal fotografieren lassen.

PS: Zu Morasko soll wohl auch Seeläsgen zählen und neuerdings wahrscheinlich auch Jankowo Dolne.
Also hätte man Chancen auf der gesamten Linie fündig zu werden.

Viele Grüße Mirko :prostbier:
Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: ironmet am April 08, 2007, 18:30:19 nachm.
Hallo Gerhard,

hier noch ein paar Bilder von meinem Morasko Besuch im August.
Anhand der Bilder kannst Du Dir ein Bild machen,wie schlecht es ist,wenn alle Felder bestellt sind und die umliegenden Wiesen mit meterhohem Unkraut zugewuchert sind!
Am besten ist Frühjahr oder Herbst!

Viele Grüße Mirko :prostbier:
Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: ironmet am April 08, 2007, 18:32:25 nachm.
Und noch zwei Bilder.
Auf dem letzten Bild,wo wir alle auf der Bank stehen,sieht man im Hintergrund das Waldgebiet,wo sich die meisten Krater befinden.
Viele Grüße Mirko
Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: Speci-Man am April 08, 2007, 18:48:08 nachm.
Hallo Mirko!
Bei den Bildern wird mir ganz kribbelig vor Abenteuerlust. Hab da übrigens noch was zur Pairing-Diskussion gefunden. Da wird sogar der Name Tabarz mit einbezogen:
http://www.lpi.usra.edu/meetings/metsoc2001/pdf/5096.pdf
Die Streufeldlänge läge dann aber schon bei 500km. Mehr als eine Lebensaufgabe, das dann alles abzusuchen!
Gerhard
Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: ironmet am April 08, 2007, 18:55:21 nachm.
Hallo Gerhard,

ja,das glaube ich Dir!
Ist ja auch viel schöner sich selbst zu betätigen als nur immer von anderen was zu hören!
Die eigenen Erfahrungen sind einfach die besten!
Tabarz,ja wäre möglich!
Vielleicht werden in Zukunft noch mehr Zufallsfunde auf dieser Linie gemacht!
Jankowo Dolne(hoffe es ist richtig geschrieben) war ja auch solch ein Zufallsfund,den man mit zu diesem Fall zählen wird.
Von Dir bis nach Morasko dürften es somit aber fast 800km sein!
Da mußt Du Dir schonmal in Posen ein Hotel für 14 Tage sichern.
Bei täglicher Suche vor Ort sollte sich auch der Erfolg einstellen!

Viele Grüße Mirko :prostbier:
Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: Speci-Man am April 08, 2007, 18:59:51 nachm.
Hallo Mirko!
Wenn ich das "Bank"-Foto richtig deute, dann habt ihr euch nördlich des Kraterwäldchens befunden. Grenzt da nicht ein militärisches Sperrgebiet an? Bin mir da aber nicht ganz sicher.
Gerhard
Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: ironmet am April 08, 2007, 19:07:27 nachm.
Hallo Gerhard,

also das Bankbild ist mehr Nordöstlich.
Nördlich befindet sich nur ne Müllkippe oder Recyclinganlage.
Ein Militärisches Sperrgebiet habe ich da nicht gesehen.
Aber ausschließen,das sich irgendwo in der Nähe eines befindet,kann ich auch nicht.
So großräumig habe ich die Gegend da auch nicht erkundet.
In letzter Zeit wurden auch gute Funde im Südosten des Kraterfeldes gemacht.
Hatte aber den Tag nur kurz die Chance,den Südosten zu erkunden.

Viele Grüße Mirko :prostbier:
Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: Speci-Man am April 08, 2007, 19:13:30 nachm.
....südöstlich wäre dann aber schon fast der Stadtrand von Posen. In Google Earth schaut's jedenfalls so aus.
Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: ironmet am April 08, 2007, 19:18:06 nachm.
Hallo Gerhard,

na ja,so weit südöstlich mein ich nicht.
Das Wäldchen wird dort von einer Straße durchzogen.
Also praktisch vom Norden richtig Süden laufen und auf der anderen Straßenseite auf den Feldern suchen.
Ist denn Moarsko bei Google Earth überhaupt zu sehen?
Ich hatte mal geschaut,da waren die Aufnahmen sehr verschwommen und nicht sehr detailiert!

Viele Grüße Mirko :prostbier:
Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: Speci-Man am April 08, 2007, 20:15:47 nachm.
Hallo Mirko!
Hatte mal eine Straßenkarte im Web gefunden. Hab jetzt allerdings nicht meine Links zur Verfügung, da ich am Firmenrechner sitze. Auf der Karte sieht man die "Meteorytowa"-Straße, die den Kraterwald umgibt und auch den Weg, der mitten durch führt. Google Earth gibt allerdings in der Gegend nicht viel her.
Gibt es eigentlich keine Erkenntnisse darüber, aus welcher Richtung der Impakt erfolgte. Die großen, kraterbildenden Brocken sollten doch den weitesten Weg zurückgelegt haben. Daraus könnte man eventuell Rückschlüsse auf das Streufeld ziehen. Wenn er z.B. aus Richtung Seeläsgen gekommen wäre, dann würde Jankovo Dolne ja eher auszuschließen sein. Über den hab ich im MetBull allerdings auch nichts gefunden. Der Ort jedenfalls liegt bei Gneisen, 50km östlich von Posen.
Gruß
Gerhard
Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: ironmet am April 08, 2007, 20:28:00 nachm.
Hallo Gerhard,

na ja,die Erkenntnisse sind ja noch relativ frisch.
Den Kratern ist es jedenfalls nicht mehr anzusehen,aus welcher Richtung der Meteorit mal gekommen ist.
Aber er wird wohl aus südwestlicher Richtung gekommen sein!
Keine Ahnung was da in Zukunft noch hinter Morasko entdeckt wird!
Seeläsgen liegt ja relativ mittig auf der Linie.
Von Seeläsgen z.B. kenne ich nur Schrapnelle!
Wie viele behauptet haben,bilden sich Schrapnelle nur beim Aufschlag auf den Boden!
Da die großen Stücke aber bis Morasko und vielleicht auch weiter geflogen sind,und aus Seeläsgen aber keine Krater bekannt sind,bin ich wirklich gespannt,wie in nächster Zeit das Rätsel gelöst wird.

Viele Grüße Mirko
Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: Speci-Man am April 08, 2007, 20:34:43 nachm.
Hallo Mirko!
Hab da soeben eine hochinteressante Seite zum Thema gefunden. Jede Menge Skizzen! Leider kann ich kein polnisch.
http://www.vanellus.com.pl/tabarz/tabarz.doc
So - muss jetzt Schluß machen. Meine Ablösung kommt gleich.
Gerhard
Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: paragraf am April 09, 2007, 03:27:06 vorm.
Hallo,

sehr interessante Berichte, lesen sich fast wie ein Abenteuerroman. Ich frage mich, ob die Mirko-Crew tatsächlich Kontakt mit dem Förster hatte und ob vergeblich eine Ausnahmegenehmigung beantragt wurde. Weil es eine Tagestour war, aber wohl nicht: Hinfahren, aussteigen, Sonden hin- und herschwenken und wieder weg... Indianer-Jones im Einsatz...  :super:

Bitte mehr davon!

Gruß

Bernd
Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: ironmet am April 09, 2007, 12:05:24 nachm.
Hallo Bernd,

ja,das hast Du richtig erkannt.
Wir sind da nur mal schnell hin,haben uns die Gegebenheiten angesehen,kurzmal ein wenig die Sonde geschwenkt,zumidest da,wo die Vegitation dies zuließ und dann war der Tag auch schon rum.
Den Förster haben wir nicht getroffen,weil wir ja auf den Wiesen und Feldern unterwegs waren und dazu braucht man glücklicherweise noch keine Genehmigung!
Man könnte sich aber vielleicht vorher mit dem Bauern in Verbindung setzen und dem vielleicht irgendwas zukommen lassen,dann hat man wenigstens beim Suchen Ruhe!

Viele Grüße Mirko
Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: Speci-Man am April 09, 2007, 23:11:22 nachm.
Hallo Ihr Beiden,

will ja der juristischen Bedenkenhegerei nicht das Wort reden, aber: Wie wird sich wohl der - mit einem Trinkgeld beruhigte - Bauer verhalten, wenn - einem Lottogewinn gleich - der Jäger-Traum in Erfüllung geht und der Kranwagen anrückt? Eieieieiei! Wir kennen ja sicher alle die Argentinien-Erfahrungen von Bob Haag.
Aber, Spaß nicht beiseite: Man könnte dort ja auch einfach ein Grundstück erwerben. Hatte soeben einen Hochpunkt meiner investigativen Web-Recherche. Da steht doch tatsächlich ein Grundstücks-Ensemble im fraglichen Bereich zum Verkauf:

http://www.mooow.com/de/default.asp?ChUnit=metric&ID=240887

In der Skizze ganz unten kann man sehr genau ein Grundstück (das südlichste der drei) erkennen, das nur 500m südöstlich des Kraterwäldchens liegt. Auf genau die Stelle hast du, Mirko, dich doch bezogen!
Aber: Die Preise sind auf Mallorca-Niveau. Ob die schon Wind von der Sache bekommen haben? Vielleicht verziehen wir uns - sicherheitshalber - mit dem Thema besser in die Blödelecke. :einaugeblinzel:

Grüße
Gerhard


Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: paragraf am April 10, 2007, 01:29:59 vorm.
Hallo,

also, ich kenn die polnischen Gesetze ja nun überhaupt nicht und ob mit einem polnischen Grundstückserwerb auch die dort niedergegangenen Mets erworben werden, mag ja vielleicht sein...

Aber ob man die dann auch legal über die Grenze bringen kann - Australien macht es ja gerade vor! - ist fraglich.

Gruß

Bernd
 
Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: Speci-Man am April 10, 2007, 02:08:59 vorm.
Hallo Bernd!
Marcin Cimala verkauft sie doch offenbar in alle Welt.
http://www.polandmet.com/_morasko.htm
Oder macht es gar einen Unterschied, ob der Exporteur Pole oder Deutscher ist? Oder ist etwa ein Deutscher, der so ein Ding im Kofferraum hat, gar kein Expoteur? Souvenier? Gesteinsprobe? Warenmuster? Eisenerz? Was sagt man dann bloß, wenn man den Kofferraum öffnen muß? Waste Scenario: Das Kraftfahrzeug, die Fundstücke, die Sonden und Spaten werden konfisziert und der redliche Finder landet in Untersuchungshaft: "Raubgrabung und illegales Verbringen von Nationalem Kulturgut". So - oder so ähnlich - könnte es ja in polnischen Gesetzen zu finden sein (Ich hab keine Ahnung). Speziell als Deutscher - kann man dann sicher mit wenig Kulanz rechnen. Dazu haben sich unsere Vorfahren - gerade in der Gegend um Posen - zu menschenverachtend und raubzüglerisch aufgeführt.
Ich denke, in der Problematik steckt verständlicherweise eine Menge Konfliktpotential.
Grüße
Speci-Man
Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: paragraf am April 10, 2007, 02:34:55 vorm.
Hallo Speci-Man,

lass mal bitte lieber die Politik & Geschichte hier außen vor, hat hier nichts zu suchen...

Mir ging es nur darum, zu Bedenken zu geben, dass ein fröhlicher Tagesausflug auch abrupt an der Grenze enden kann, wenn der Kofferraum geöffnet wird. Ich will damit ja nicht sagen, dass es immer so "enden" muss... man sollte es nur bedenken...

Gruß

Bernd

Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: ironmet am April 10, 2007, 20:54:57 nachm.
Hallo Bernd,

glaub ja nicht,das Du nach Morasko fährst und auch nur einen so großen Brocken ausgräbst,das Du dazu an der Grenze den Kofferaum öffnen müsstest!!!
Wenn Du da fündig werden solltest,wirst Du höchstens gebeten,Deine Handgelenktasche zu öffnen!

Viele Grüße Mirko :prostbier:
Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: ironmet am April 10, 2007, 20:56:39 nachm.
Hallo Gerhard,

Klasse Link zu der Seite mit dem Grundstücksverkauf!!!
Nur eben leider etwas sehr teuer!!

Viele Grüße Mirko :prostbier:
Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: Speci-Man am April 10, 2007, 21:39:45 nachm.
Hallo Mirko!
Tja - da werden wir halt zusammenlegen müssen! Wenn wir mit dem Gelände durch sind und unser Tieflader gepackt ist, verscheuern wir das Grundstück an ein Einkaufszentrum-Konsortium. Posen ist eine expandierende City!

Aber mal ohne Spaß: Als Fundgebiet kann ich mir das Areal gut vorstellen. Vielleicht kann man über den Makler ins Geschäft kommen. Solange das Grundstück nicht verkauft ist, ergibt sich doch quasi ein Vakuum, in das man hineinstoßen könnte. Mit einer ordentlichen Magnetfeldsonde sollte das ein netter Sommerurlaub werden....12ha geben auch ordentlich Arbeit auf!
Gerhard

 
Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: ironmet am April 10, 2007, 21:49:04 nachm.
Hallo Gerhard,

hoffentlich war da nicht schon jemand vorher so schlau,wie Du heute!
Dann bekommen wir nämlich nur noch ein abgesuchtes Feld für das viele Geld!
Das wäre schade!! :crying:

Aber davon abgesehen,ist das Finden in Morasko nicht mehr ganz einfach!
In all den Jahren ist das Gebiet wieder und wieder von Hinz und Kunz mit Magnetometern,Pulsinduktionsschleifen und Detektoren abgesucht worden.
Nicht umsonst fallen die Funde von den eingefleischten Suchern immer magerer aus!

Viele Grüße Mirko :prostbier:
Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: Speci-Man am April 10, 2007, 22:51:45 nachm.
Hallo Mirko!
Was meinst du denn mit dem "vielen Geld" ? Nicht kaufen! Es geht doch nur um eine Grabungserlaubnis des Noch-Besitzers. Es besteht hierbei, via Internet, die einzigartige Möglichkeit, schon vor Expeditionsantritt alles klar zu machen.
Wenn du einfach so da hin fährst, musst du den Grundeigner erstmal ausfindig machen. An Katasterunterlagen zu kommen, dürfte sich schon schwierig gestalten. Rumfragen in der Nachbarschaft löst wahrscheinlich zu viel Aufmerksamkeit auf...
Gruß
Gerhard  :prostbier:
Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: ironmet am April 10, 2007, 22:56:55 nachm.
Tja - da werden wir halt zusammenlegen müssen! Wenn wir mit dem Gelände durch sind und unser Tieflader gepackt ist, verscheuern wir das Grundstück an ein Einkaufszentrum-Konsortium.
 


Na ich dachte wir legen zusammen und verkaufen wieder,wenn abgesucht.
Klar,ne Erlaubnis vorneweg,wäre in jedem Falle besser!
Aber auch ohne Erlaubnis ist die Suche auf den Feldern möglich.
Ich habe immer ein paar polnische Freunde dabei,die dann alles dolmetschen und organisieren.
Klappt so auch ganz gut.

Viele Grüße Mirko
Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: paragraf am April 11, 2007, 01:34:34 vorm.
Hallo,

wieso erst kaufen, um es dann wieder zu verkaufen? Was für eine Verschwendung! Es kommt doch nur auf die Vertragsverhandlungen an. Bei einem Wohnungskauf, will ich doch auch erstmal schaun und die Wände abklopfen...

"Also, Herr Makler, bevor wir in nähere Vertragsverhandlungen eintreten, müssen Sie mir schon die Gelegenheit geben, das Grundstück mit Sonden zu untersuchen, damit ich sicher sein kann, dass dort keine Blindgänger oder sonstige Altlasten lliegen. Bitte nennen Sie mir einen Termin, zu dem meine Leute das Grundstück in Ruhe untersuchen können und sorgen Sie bitte dafür, dass sie nicht vom Nachbarn, Förster oder der Polizei belästigt werden. Ich bitte um schriftliche Bestätigung!" - So geht das...

Wäre allerdings ein ziemlich blöder Vorwand, wenn dort an jedem Wochenende Sondengänger nerven...  :lacher:

Gruß

Bernd
Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: ironmet am April 11, 2007, 10:24:35 vorm.
Hallo Bernd,

klingt ja im ersten Moment wirklich gut! :super:

Aber ich denke,das sich der Makler über diesen Vorwand totlachen wird! :lacher:

Viele Grüße Mirko :prostbier:
Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: Speci-Man am April 13, 2007, 23:11:27 nachm.
Hallo!
In drei Wochen findet die Gifhorn Show statt. Zum Thema wird dort übrigens u.a. folgender Vortrag gebracht:

"Tabarz-Seeläsgen-Morasko. Streufeld oder antropogene Verteilung?" - R. Bartoschewitz, Meteoriten Labor, Gifhorn

Wie ich schon mal erwähnte, werde ich auf jeden Fall mal in Gifhorn vorbeischauen. Werde ich da auch den einen oder anderen von euch sehen?
Grüße
Speci-Man

Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: astro112233 am April 14, 2007, 07:43:39 vorm.
Gut zu Wissen.   :wow:

Der Begriff anthropogen (vom griechischen anthropos = Mensch und von genese = Erzeugung/Erschaffung) bezeichnet alles vom Menschen beeinflusste, verursachte oder hergestellte. So sind z. B. Kunststoffe anthropogen, weil sie nur vom Menschen und nicht in der Natur hergestellt werden.

Bei Eingriffen des Menschen in die Umwelt und bei vom Menschen verursachten Umweltproblemen wird häufig der Begriff anthropogen verwendet, z. B.

anthropogene Landschaften.

anthropogener Treibhauseffekt.

Als Gegensatz zu anthropogen wird häufig der Begriff natürlich verwendet. Viele Einflüsse auf die Umwelt können sowohl anthropogen als auch natürlich bedingt sein, wobei eine eindeutige Abgrenzung nicht immer möglich ist. So kann ein Waldbrand beispielsweise sowohl durch Menschen als auch durch eine natürliche Ursache (z. B. Blitzschlag) verursacht worden sein.

Gruß Konrad. 
  :hut:

Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: JaH073 am April 14, 2007, 17:21:18 nachm.
Apropos Gifhorn,

da du es hier erwähnt hast, sag ich daß ich mit meinen Meteoriten dort wieder einen Stand haben werde.
Ich schreib dazu nochmal mehr in einem separaten Thema.

Viele Grüße

Hanno
Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: paragraf am April 23, 2007, 01:55:51 vorm.
Hallo,

um nochmal zum Thema zurückzukommen. Meine 412gr. Droninoscheibe "schwitzt" - ich sag das jetzt mal so untechnisch - an einer Ecke eine Art weißes Pulver aus. Das kann man mit den Fingern , eben wie Puder, wegwischen. Irgenwo hier habe ich von dieser Stelle - ein Zahnstocher zeigt drauf - ein Foto eingestellt. 

Ich habe mir zunächst, das war vor vier Wochen, nichts dabei gedacht. Gestern war es allerdings so stark, dass ich mich kurzerhand entschloss, es mit Ethylalkohol wegzuwischen. Unter dem Stereomikrosskop konnte ich allerdings vorher selbst bei 100facher Vergrößerung keine Puderstruktur erkennen, nur eine Art weißer Belag (Plaque?  :lacher:).

Ne, mal im Ernst, was kann das sein? Ich habe leider kein Foto gemacht. Rost ist doch immer rot, oder?

Gruß
Bernd
Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: ironmet am April 23, 2007, 09:43:45 vorm.
Hallo Bernd,

hm,klingt komisch,scheint aber so zu sein!

Also von weißem Pulver habe ich noch nie was gehört oder gesehen!

Eigendlich zerfällt ja Dronino schön langsam und gleichmäßig.

Für mich ist das nun mal der extremste Roster,mit dem ich leider noch keine positiven Erfahrungen machen durfte!

Beobachte mal weiter und berichte,was sich die nächsten Tage tut.

Viele Grüße Mirko :prostbier:
Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: JaH073 am April 23, 2007, 12:21:44 nachm.
Hallo Bernd,

mein allererstes Droninostück das ich hatte - ich betone hatte - bei dem war es irgendwie ähnlich wie du jetzt beschreibst.
Ich hatte es poliert und danach mit Alkohol gereinigt damit der Polierstaub weg ist.
Danach aber NICHT geätzt.
Da um dieses Stück außen herum noch viel Rostkruste war und ich diese ebenfalls mit trockenlegen wollte, hab ich es mit einer einstelligen Herdplatte versucht. Diese konnte ich auf ca 85 Grad erwärmen und hab den Dronino dort über Nacht fast 10 Stunden liegen gehabt.
Am nächsten Morgen war ich überrascht.
Da waren genau so wie du es hier beschrieben hast kleine weiße pulverartige Rückstände genau um einige der runden Troillite herum gewachsen.
An 3 Stellen konnte ich sogar richtig hellgrün leuchtende kleine Auswüchse erkennen.
Ich hatte dieses damals als irgendwie ne Art Salz oder Richtung Chlorid interpretiert.
Später hat sich das Teil dann doch noch selbst zerbröselt.

Hat dieses Phänomen auch mal jemand anderes beobachtet ?

Viele Grüße

Hanno
Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: gsac am April 23, 2007, 20:42:53 nachm.
Eigendlich zerfällt ja Dronino schön langsam und gleichmäßig.

Also  :auslach: DIESES :auslachl: liebevolle Zitat, auch wenn ich es jetzt bewußt aus dem Zusammenhang
reisse, muß man sich in all seiner inhaltlichen Schärfe wirklich noch mal janz jenüsslich auf der
Zunge zergehen lassen!

Klasse, Mirko!  :super:
:prostbier: und  :winke:
gsac aka Alex
Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: ironmet am April 23, 2007, 20:51:04 nachm.
Hallo Alex, :hut:

schön wenn es gefällt!

Ist aber nichts als die Wahrheit,leider!

Ich habe mit Dronino einfach kein Glück!
Alle Scheiben und Stücke,die ich hatte,gibts nicht mehr.
Habe nur noch eine,die schon ein paar Jahre gut durchhält.

Viele Grüße Mirko :prostbier:
Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: paragraf am April 24, 2007, 02:47:03 vorm.
Hallo,

versteh das jetzt alles nicht, ansonsten bin ich nämlich mit meiner Droninoscheibe zufrieden, die macht mir eher einene Edelstahl-rostfrei-Eindruck, nur die interessante Ecke mit den weißen "Erscheinungen", die übrigens, jetzt nach 2 Tage wieder auftauchen, find ich putzig.

Mirko: Jetzt mal im Ernst: Du hattest Dronino, der Dir (in welcher Zeit?) zwischen den Fingern zerbröselt ist?

Gruß
Bernd
Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: ironmet am April 24, 2007, 09:30:39 vorm.
Hallo Bernd,

ja ich hatte einige Dronino Scheiben,die,sagenwir mal,in zwei Jahren förmlich zerfallen sind!
Deswegen ist das Zeug für mich auch der schlimmste Roster!
Andere mögen andere Erfahrungen gemacht haben.
Aber von Dronino bin ich geheilt!
Da sind ja Stücke von Campo und Nantan,die ich hier zu stehen habe,das pure Edelstahl!

Viele Grüße Mirko
Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: Carsten am April 25, 2007, 09:40:38 vorm.
Hallo zusammen,

eine wirklich sehr gute Methode für rostende Eisen ist die NaOH Methode, von Steve Schoner. (Wurde in dem Thread hier glaube ich schon einmal erwähnt)
Ich habe die allerbesten Erfahrungen (mit verschiedenen Eisen) damit gemacht, und so einige der übelsten Roster "heilen" können  :smile:
Darunter zB. ein großer Campo. Ich habe ihn nun seit einem knappen Jahr nach der Behandlung ganz offen hier stehen, ganz ohne Trockenmittel, rostet überhaupt nichts mehr. Die Methode ist zwar etwas aufwendig und langwierig, aber sehr Erfolgversprechend. Ich hatte zuerst schon Bedenken, da die Eisen über Monate hinweg in einer Natriumhydroxid (gibts in der Apotheke) Lauge mit destilliertem Wasser( :platt:) liegen müssen. Dachte zuerst auch oweia, Eisen in Wasser.....aber es passiert nichts, kein neuer Rost. Nach der "Badezeit" nimmt man die Eisen aus der Lauge, spült gründlich mit destilliertem Wasser und lässt sie trocknen. Hiernach den alten Rost abbürsten, fertig. Scheiben müssen allerdings neu poliert und geätzt werden.

Viele Grüße

Carsten.

Ps.: Das "Rezept" sollte sich noch googeln lassen (NaOH,Steve Schoner)


Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: paragraf am Juli 03, 2007, 02:45:17 vorm.
Hallo,

ich habe vorhin meine Dronino-Scheibe wieder mal betrachtet...ich war soo schockiert, dass ich den Sargdeckel gleich wieder geschlossen habe! - Fotos folgen...flüchten oder standhalten?, Valium oder Aspirin?

Gruß

Bernd
Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: ironmet am Juli 03, 2007, 02:48:43 vorm.
Hallo Bernd,

das kenn ich auch,daher bin ich von Dronino ebenso enttäuscht!

Nimm Dir das nur nicht all zu sehr zu Herzen!

Der extrem-Roster ist kein Maßstab!
Zum Glück hast den nicht von mir.
Aber sowas verkauf ich ja auch nicht!

Viele Grüße Mirko
Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: paragraf am April 14, 2008, 01:58:51 vorm.
Übrigens:

Zur Vermeidung eines pers. Schocks trau ich mich gar nicht mehr den seit Monaten unbeachtet gelassenen Dronino aufzudecken... HILFE!

André hatte beim letzten Stammtisch erwähnt, dass diese kleinen, handelsüblichen CO2-Kartuschen verunreinigt und zur Rostbekämpfung ungeeignet seien... kann das jmd. bestätigen oder besser falsifizieren?

Gruß
Bernd
Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: Mettmann am April 14, 2008, 02:17:19 vorm.
Rost izzet stahel und îsen, sam sorge tuot den wîsen.
Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: paragraf am April 14, 2008, 02:32:05 vorm.
de wisen is n corax te schwat pati ne ta tum lahum! - damit das mal klar ist!
Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: Mettmann am April 14, 2008, 02:37:49 vorm.
Ich wollt Trost spenden. Das is aus der "Bescheidenheit" vom Freidank.
Rost frißt Stahl und Eisen, wie Sorge frißt den Weisen.
Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: paragraf am April 14, 2008, 02:39:47 vorm.
Angst essen Meteoriten auf
Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: Mettmann am April 14, 2008, 02:42:29 vorm.
Meteorite essen Martin auf  :eek:
Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: paragraf am April 14, 2008, 02:45:53 vorm.
... da haben wir doch den Ansatzpunkt der Therapie gefunden...
Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: Mettmann am April 14, 2008, 03:00:28 vorm.
...ich will aber nicht von den Meteoriten geheilt werden,
ich bin austherapiert. Ich muß lernen, mit Meteoriten zu leben, positiv damit umzugehen, lernen Meteorite anzunehmen.
Natürlich ist das schwer, im alltäglichen Forum, trifft man kaum auf Verständnis und man wird als Meteoritenverrückter stigmatisiert, da doch noch sehr viel Unverständis über Meteorite hier vorherrscht, gell Bernd?  :crying:
Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: MetGold am April 18, 2008, 07:39:44 vorm.
Hallo,

Dieses Thema trägt die Überschrift "ROST" - bitte bei weiteren Beiträgen beachten !!!

:admin:
Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: Hungriger Wolf am April 24, 2008, 18:25:31 nachm.
Hallo!

Ich interessiere mich für Meteoriten, jedoch beschäftigt mich die Frage, wie die Rostung von Eisenmeteoriten am besten verhindert werden kann.  :crying:

Welche Methode ist nach Eurer Meinung die Beste?  :gruebel:

Ist ein Acryl-Klarlack (Barriereschicht), eventuell mit einem Haftvermittler, eine geeignete Methode, zum Schutz der geschliffenen geätzten Meteoritenoberfläche vor Rostung?   

schöne Grüsse von
Achim
Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: Mettmann am April 24, 2008, 18:42:35 nachm.
Nit weinen Achim, das Forum ist VOLL mit Rostverhinderungstipps.

Erster Verhinderungstipp ist, einfach die Finger von den Eisen zu lassen, die als die schlimmsten Roster im Meteoritenreich gefürchtet sind: Campo, Nantan, Dronino, Mont Dieu, Brahin, Brenham und siehe andere threads.

Lack kann man machen, ist das Stück aber nicht hundertprozent ausgetrocknet, schließt der Lack die Feuchtigkeit und das Chlorgesupp ein und verschlimmerts nur - das rostet dann unterm Lack weiter.
Lack kannst jeden hernehmen, einzige Bedingung, Du mußt ihn später auch wieder runterbekommen, also bspw. mit Aceton.
(Sonst muß man die ganze Chose mühsam abschleifen).

Grundvoraussetzung bei Eisenmeteoriten und Pallasiten ist, sie so trocken wie möglich zu halten.
Das geht am besten in luftdichten Gefäßen zusammen mit Trockenmittel.

Bewährt hat sich zu dem, die Eisenmeteorite eingeölt zu halten, am Besten mit Waffenölen, die kriechfreudig sind und kein Wasser enthalten.

Eisenmeteorite bedürfen der Aufsicht und Pflege.

Steinmeteorite sind wesentlich unempfindlicher und leichter zu handhaben.

Niemals Lacke oder Öle bei Steinmeteoriten verwenden!

So, das war die Kurzfassung.
Martin
Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: Hungriger Wolf am April 24, 2008, 18:55:54 nachm.
Hallo Matin!

Danke für Deine Tips um die Rostung von Eisenmeteoriten zu verhindern!  :super:

schöne Grüsse von  :winke:
Achim
Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: paragraf am Mai 05, 2008, 01:03:02 vorm.
Hallo,

ich fass mal zusammen:

- Zuvörderst gilt es also den Beelzebub Sauerstoff auszutreiben
- Dann gilt es zu verhindern, dass sich dieser Bub wieder wie eine Schmeißfliege nähert
- Lack oder Waffenöl, z.B. "Ballistol", welches das beste ist, kann man machen, sieht aber unansehnlich aus
- Schutzatmosphäre mit Stickstoff schaffen. Die handelsüblichen Stickstoffpatronen sollten ausreichen

Wie? Ich denke, ganz einfach, Glashaube von einer Jahresuhr mit Dichtungsring auf luftundurchlässiges Material gestellt, über ein Ventil Vakuum erzeugen und ein wenig Stickstoff einlassen. Das Problem werden die Druckverhältnisse sein. Lässt man vor lauter Freude den gesamten Inhalt der Kartusche einströmen (wer würde das nicht wollen?  :lacher:), wird die Glashaube wohl glauben, eine Art Rakete zu sein...

Jedenfalls habe ich einen Plan und werde berichten.  :super:

Gruß
Bernd
Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: paragraf am Mai 22, 2008, 02:22:17 vorm.
..ich wieder da...

Hallo, was ist übrigens mit Pallasovka los?

wenn man sich das hier anschaut:

http://cgi.ebay.de/Pallasovka-pallasite-meteorite-114-3-g-lot-of-pieces_W0QQitemZ120263122420QQihZ002QQcategoryZ3239QQssPageNameZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem

scheint der ja nicht gerade roststabil zu sein...  :lacher:

Wohl deswegen diese vielen Alarmverkäufe in Ebay....  :lacher:

Gruß
Bernd
Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: Aurum am Mai 22, 2008, 17:06:46 nachm.
Hallo Bernd ,

den kannst du ruhig kaufen , wenn du auf Knackgeräusche stehst , dann kannst du ihm beim rosten zuhören  :lacher: :baetsch:
In nur wenigen Tagen dürfte er dann stabiler Rost sein , dann kannst du dir die Restlichen Olivine heraussuchen und in deine Mineralien Sammlung legen .

So genug gelästert , ich entschuldige mich jetzt schon mal beim Bernd .  :weissefahne:
Ich persönlich halte das Angebot für eines der erschreckensten die ich bisher gesehen habe , aber es soll ja auch Leute geben die auf so etwas stehen und ich bin ja noch nicht so lange dabei .
Vielleicht hat ja einer von euch noch schlimmeres gesehen . :nixweiss: 

Bis dann Lutz  :winke:
Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: paragraf am Juni 12, 2008, 02:43:01 vorm.
Hallo,

ich habe DIE Lösung gegen Rost gefunden, einfach eine Nichtraucherwohnung einrichten! Hier der Beweis:

http://cgi.ebay.de/Meteorit-Eisen-geaetzt-Gibeon_W0QQitemZ160249314215QQihZ006QQcategoryZ44608QQssPageNameZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem (http://cgi.ebay.de/Meteorit-Eisen-geaetzt-Gibeon_W0QQitemZ160249314215QQihZ006QQcategoryZ44608QQssPageNameZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem)

gruß
Bernd
Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: MetGold am Juni 12, 2008, 06:08:59 vorm.
Hallo Bernd,

wenn das stimmt, dann sieht es aber für deine Meteoriten gaaanz, gaanz schlecht aus!   :lacher:

 :winken:   MetGold   :alter:
Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: ironmet am Juni 12, 2008, 10:44:28 vorm.
Hihihi.....

....und ich kann gleich ganz aufhören mit den Eisen!! :auslachl:

Mirko :prostbier:
Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: aknoefel am Juni 12, 2008, 11:03:46 vorm.
Aber merkbar ist es... Ich hatte vor einiger Zeit einen Met bei ebay ersteigert und als das gute Stück zu Hause ankam und ich das Tütchen öffnete schlug mir eine Wolke von altem Zigarettenqualm entgegen... Nun vermute ich das der Händler Kettenraucher ist  :lacher:

Gruß
  André
Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: MarkV am Juni 12, 2008, 18:10:13 nachm.
Hihihi.....

....und ich kann gleich ganz aufhören mit den Eisen!! :auslachl:

Mirko :prostbier:

Hallo Mirko,
ja, jetzt weiss ich endlich, warum du deine Eisen immer so sorgfältig eindost. Es ist nicht wegen dem Rost, sondern wegen dem Rauch in deiner Wohnung :lacher:

Grüsse,
Mark

P.S.: ich habe bis vor einem Jahr auch noch geraucht (eine Schachtel am Tag) und habe dann von einem Tag auf den anderen aufgehört. Es war eigentlich relativ leicht: Die letzte Schachtel aufrauchen und dann einfach keine neue Schachtel mehr kaufen. Wenn man die ersten Tage übersteht, hat man es so gut wie geschafft. Für das gesparte Geld kann man sich dann ja ab und zu einen Meteoriten gönnen.
Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: ironmet am Juni 12, 2008, 20:18:54 nachm.
Hallo Mark,

ja,ne Schachtel am Tag vernichte ich auch.
Komischerweise kann ich aber Qualm drinnen selber nicht ab
und rauch daheim auch nicht!
Nur draußen.

Ja,wenn es mal so leicht wäre aufzuhören.
Solange man Streß hat und viel koordinieren muß,wird auch geraucht.
Aufhören könnte man im Urlaub.
Aber wann hat man den schon? :nixweiss:

Viele Grüße Mirko
Titel: Re: Thema: ROST!!!
Beitrag von: FrankZ am Juni 12, 2008, 20:24:14 nachm.
Hallo,
wieder mal ne ganz dämliche Anfägerfrage - Martin hat als Antwort auf den Einwand von Mirko:
Zitat
das die Eisenflitter im Stein auch ganz hervorragend zum rosten neigen!
geschrieben:
Zitat
Iwoh, guxx doch die ganzen ollen Funden und Wüstlinge an, da ist zwar die Matrix verwittert, aber die Eisenflöcklein farrriiiisch

Vor längerer Zeit hat Martin mal folgendes geschrieben:

Zitat
--------------------------------------------------------------------------------
Genau! 

Wir streichen nun noch aus Herbs Antwort das "Ja, ich würde meinen" sowie das "hat wohl recht", denn es ist so.

Die Lawrencitpest hattmer schonmal im Forum, dort nachschaun. Isopropanol, Backen, Trockenkügerl, feddich.
Falls nix hilft -> ab ins ebay. 

Verwitterte Chondrite, W3 und schlechter, mit heller Matrix sind auch mir unbekannt.
Daß manch frischer Fall, wenn man ihn mit gechlortem Leitungswasser schneidet, sofort Rosthöfe um die Eisenflocken ansetzt, hatten wir auch schon im Forum.

Hier nochmal, vereinfacht, die Verwitterungsskala von Wlotzka:

 'Weathering' is meant to imply chemical weathering, which takes place within the interior of the entire meteorite, as opposed to the cracking and deterioration we see near the surface due to proximity of the elements (wind, water, temperature, etc.)  Here, again, we have a weathering scale. The weathering scale developed by F. Wlotzka (1993), and accepted for use by the Meteoritical Society, is summarized here:

W0:  no apparent oxidation (rusting) of iron grains or troilite (iron-sulfide).   

W1:  minor oxide rims around metal grains and troilite, minor rusting (oxidation) in veins

W2:  moderate oxidation (rusting) of metal (20-60% of grains)

W3:  heavy oxidation of nickel-iron and troilite; 60-95% being replaced.

W4:  complete oxidation of metal and troilite; silicates not yet altered.

W5:  beginning alteration of mafic (iron/magnesium) silicates

W6:  massive replacement of silicates by clay minerals and oxides.


Mettmann

Ist das nich ein Widerspruch? :gruebel: - frische Eisenflöckchen aber verwitterte Matrix  :confused:.

Nix-wissende Grüße  :nixweiss:
Frank