Neueste Beiträge

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 [8] 9 10
71
Such-, Tausch-, Kauf- und Verkaufs-Anzeigen - siehe Nutzungsbedingungen / Re: FLAMINGO ROCK EA 001
« Letzter Beitrag von KarlW am Oktober 30, 2022, 17:06:02 Nachmittag »
Hallo Freunde der Ungruppierten,

die Vollscheibe F_1 mit 10,05 g und die Teilscheibe F_17 mit 1,08 g sind in renommierte Hände gekommen und damit nicht mehr verfügbar.  :hut:
Ein paar wenige Teilscheiben sind oben noch zu haben. Wer mit Blick auf Weihnachten noch größere Pläne hatte, müsste sich rechtzeitig vertrauensvoll an mich wenden.

Viele Grüße
Karl
72
Geschiebe / Re: Geschiebe Ostsee - Strandsteine 2022
« Letzter Beitrag von Met1998 am Oktober 28, 2022, 08:55:15 Vormittag »
Schönen Farbkontrast zeigt dieser 8 cm Öje-Diabas-Mandelstein mit feinkörniger, schwarz-violetter Grundmasse.
Weißer Quarz/Calcit, grünes Chlorit/Epidot und orange Achat/Chalzedon.

Die verformten, perlweißen Mandeln in den ausgefüllten Blasenhohlräumen waren im Ostseewasser schon von weitem zu sehen.
Der Magnet haftet.

 :hut: Ehrfried
73
Meteorite / Re: Schenkung des NWA 12323 an das NHM Wien
« Letzter Beitrag von locastan am Oktober 27, 2022, 11:01:45 Vormittag »
Danke, die Schockvene täuscht in dem Bild dann eine Bruchkante vor.  :dizzy:

Gruß Mario.
74
Meteorite / Re: Schenkung des NWA 12323 an das NHM Wien
« Letzter Beitrag von dellenit am Oktober 25, 2022, 20:17:14 Nachmittag »
Das Stück weist eine Schnittfläche auf (mit schöner Schockader). Die Fläche ist eben, nur wenige Riefen der Drahtsäge mit der geschnitten wurde sind zu sehen.
lg
dellenit
75
Meteorite / Re: Schenkung des NWA 12323 an das NHM Wien
« Letzter Beitrag von Sikhote am Oktober 25, 2022, 18:53:56 Nachmittag »
Jetzt sehe ich im ersten Bild im ersten Beitrag von Martin, dass es doch eine durchgehende Schnittfläche sein könnte, die von einer Schockader durchzogen ist. Vielleicht kann jemand (z.B. Martin) etwas dazu sagen, der das Stück in der Ausstellung oder bereits in Ensisheim genauer betrachtet hat.

Grüße
Sigrid
76
Meteorite / Re: Schenkung des NWA 12323 an das NHM Wien
« Letzter Beitrag von Sikhote am Oktober 25, 2022, 18:42:14 Nachmittag »
So wie ich es erkenne ist das Endstück nicht vollständig abgeschnitten worden, sonder nur bis etwa zur Hälfte. Dann wurde es abgebrochen, damit man eine Bruchfläche bekommt. Somit hat das Individual sowohl Außenflächen, eine Schnittfläche und eine Bruchfläche. Genauso etwas habe ich bei Meteoritenproben sehr gerne.

 :winke:
Sigrid
77
Meteorite / Re: Schenkung des NWA 12323 an das NHM Wien
« Letzter Beitrag von locastan am Oktober 25, 2022, 12:51:57 Nachmittag »
Warum wurde denn die Schnittfläche nicht etwas sauberer gestaltet? Sieht aus wie mit der Handflex hingehuntzt...  :ehefrau:

Gruß Mario.
78
Meteorite / Re: Bolide 19.11.2020 Oberösterreich
« Letzter Beitrag von Mettmann am Oktober 24, 2022, 22:37:56 Nachmittag »
No hearst, Agiotaaaasch....

Nächstes Symposion:  Was ist ein Schwarzmarkt?

Was soll das für ein solcher sein, wo jedes Hehlergut erst einmal von einem renommierten Institut authentifiziert und von einem internationalen Fachgremium anerkannt und veröffentlicht werden muß, nebst Halter des Hauptteils des Hehlergutes, weils sonst nix wert ist?.
Welches hernach vom Hehler Universitäten, Museen und Privatsammlern unter großer Mühe und keineswegs im Dark Net, sondern im Brightest Net für jedermann und -frau leicht sichtbar, ewiglich hinterhergetragen werden muß, damit der Schurke/Schurkin es überhaupt loswird?
Und auf welchem Schwarzmarkt zahlt man so brav Steuern für das schändliche Verbrechen?

Herrjeh, da ist immer noch viel Gegenpropaganda nötig...
In der Hinsicht bin ich unzufrieden.
Auch hört man nix zur Haftungsfrage. Tscheljabinskschäden waren nicht gerade billig....ein kleineres Riesereignis bedeutete: Staatsbankrott.
79
Meteorite / Re: Bolide 19.11.2020 Oberösterreich
« Letzter Beitrag von herbraab am Oktober 24, 2022, 21:31:01 Nachmittag »
Wem gehören Steine die vom Himmel fallen?
Das Thema wird lt. dem Link nun anlässlich des Kindbergfalles (aber auch Rückblickend Neuschwanstein lt. Programm in der Einladung) für österreichische Funde und Fälle diskutiert:
https://www.oeaw.ac.at/detail/veranstaltung/wem-gehoeren-steine-die-vom-himmel-fallen

Hier ein Bericht zu dem Symposium. Dort heisst es u.a.: "Werden gesetzlich zu große Hürden verankert, besteht die Gefahr, dass Meteorite auf dem Schwarzmarkt landen oder nach einem Meteoritenfall sich niemand an der Suche nach möglichen Exemplaren beteiligt. Vom jüngsten Meteoritenfall Österreichs im November 2020 wäre mit einer restriktiven Gesetzgebung vielleicht niemals ein Stück gefunden worden." Immerhin ist man sich dieser Gefahr bewusst.

https://www.derstandard.at/story/2000140262792/wem-gehoeren-meteorite-wenn-sie-gefunden-werden

 :hut:
Herbert
80
Meteorite / Detektivisches zu Lafayette
« Letzter Beitrag von karmaka am Oktober 24, 2022, 12:32:34 Nachmittag »
Detektivisches zu Lafayette:

Using Organic Contaminants to Constrain the Terrestrial Journey of the Martian Meteorite Lafayette

Áine Clare O'Brien, Lydia Jane Hallis, Clement Regnault, Douglas Morrison, Gavin Blackburn, Andrew Steele, Luke Daly, Alastair Tait, Marissa Marie Tremblay, Darcy E.P. Telenko, Jacqueline Gunn, Eleanor McKay, Nicola Mari, Mohammad Ali Salik, Philippa Ascough, Jaime Toney, Sammy Griffin, Phil Whitfield, and Martin Lee

ASTROBIOLOGY
Volume 22, Number 11
Published Online: 19 Oct 2022

LINK (OPEN ACCESS)
PDF (OPEN ACCESS)
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 [8] 9 10
   Impressum --- Datenschutzerklärung