Autor Thema: Reisebericht Westsahara 2014  (Gelesen 8538 mal)

Offline JFJ

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1896
  • Mögen sie von oben kommen
Re: Reisebericht Westsahara 2014
« Antwort #30 am: April 12, 2014, 09:20:13 vorm. »
Sehr kurzweilig!

Man war quasi mit dabei  :wow:

Danke Andi !!!

Beste Grüsse
Jörg
Ich mag Geschiebe, weil sie die entgegenkommendsten Gesteine sind.

Offline Hungriger Wolf

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1908
Re: Reisebericht Westsahara 2014
« Antwort #31 am: April 12, 2014, 09:35:38 vorm. »
Hallo Andi!

Super Reisebericht/Westsahara!  :super:

Grüsse  :hut:
Achim

Offline pallasit

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1112
Re: Reisebericht Westsahara 2014
« Antwort #32 am: April 12, 2014, 11:22:41 vorm. »
 :laola:

Offline ironsforever

  • PremiumSponsor
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2437
Re: Reisebericht Westsahara 2014
« Antwort #33 am: April 12, 2014, 11:44:46 vorm. »
Hallo,

vielen Dank für die positive Kritik. Ich freu mich, dass ich Euch vielleicht ein kleines "Stück Wüste" vermitteln konnte. Die Studioaufnahmen unserer Funde werde ich demnächst auch noch einstellen.

Ehrlich gesagt war ich ein wenig enttäuscht über meine Bilder. Ich hatte diesmal drei Kameras dabei, habe aber das Equipment gar nicht richtig ausgenutzt. 2 volle SD-Karten sind mir dann aus unerfindlichen Gründen auch noch verreckt und alle Fotos darauf waren verloren. Der permanente Wind vor Ort machte mir diesmal ziemlich zu schaffen. Ich war aufgrund dessen recht lustlos und träge. Auch unseren Kameradrachen konnte wir diesmal leider nicht für Luftaufnahmen einsetzen, denn der wäre nicht zu halten gewesen und mitsamt der Kamera nach Mauretanien abgedüst.

Und in den schwierigen Situationen konzentriert man sich dann doch lieber auf die Lösung, als die Kamera zu zücken. Wie oben erwähnt, gab es diesmal viele sandige Passagen, in die wir nicht selten recht unvermittelt hineingerieten. Die sind dann nur bei Vollgas im 3./4. Gang mit Untersetzung und gesperrten Differenzialen zu meistern. Man darf auf keinen Fall langsamer werden, zurückschalten oder gar anhalten (z.B. um die Kamera einzusetzen), sonst fährt man sich sofort fest. Wenn die sandige Passage dann auch noch mit kleinen Hügeln durchsetzt ist, hebt das Auto stellenweise ab. Ich werde das ungute Gefühl nicht vergessen, als ich mit Vollgas einen sandigen Hang hinauf fuhr, um oben an der Kante des Plateaus mehr oder weniger ins Ungewisse zu springen. Man sieht am Hang nur noch Himmel vor sich. Wieder in Deutschland ärgere ich mich natürlich, warum ich die Bocksprünge unseres Vehikels in solchen Passagen nicht einmal gefilmt habe, oder z.B. mal dass Innere des Wagens, in welchem die Ladung nach Durchqueren der Passage völlig neu durchgemischt wurde. Aber wie heißt es so schön? Alles ist immer für irgendetwas gut! So bleibt neuer Stoff für den nächsten Reisebericht übrig :einaugeblinzel:.

Gruß,
Andi :prostbier:

Metaphysik ist der Versuch, in einem verdunkelten Zimmer eine schwarze Katze zu fangen, die sich gar nicht darin befindet (Karl Valentin)

Offline Auricular

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 542
    • Sammlung Auricular
Re: Reisebericht Westsahara 2014
« Antwort #34 am: April 12, 2014, 12:28:04 nachm. »
 :super: :super: :super: :super: :super:

 :wow: :wow: :wow: :wow: :wow:

Super Andi!!!
Liebe Grüße

Bernie IMCA6177

Offline ironmet

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1016
  • www.meteorite-mirko.de
    • Mirko Graul Meteorite
Re: Reisebericht Westsahara 2014
« Antwort #35 am: April 12, 2014, 12:38:15 nachm. »
SPITZEN Bericht Andi !!!  :super: :super:
Vielen Dank

Offline ben.g

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1541
Re: Reisebericht Westsahara 2014
« Antwort #36 am: April 12, 2014, 19:29:38 nachm. »
Eindrucksvoller Bericht!
Vielen Dank dafür. :super:

Offline Buchit

  • PremiumSponsor
  • Direktor
  • *****
  • Beiträge: 980
Re: Reisebericht Westsahara 2014
« Antwort #37 am: April 12, 2014, 22:30:32 nachm. »
Hallo Andi,

in der Tat, das muss man erst einmal erlebt haben :super: :super: :super:

Gruß,
Holger

Offline Haschr Aswad

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 704
    • Meteorite Recon
Re: Reisebericht Westsahara 2014
« Antwort #38 am: April 14, 2014, 09:49:09 vorm. »
Großes Kino! Tolle Bilder, schöner Bericht. Vielen Dank fürs Einstellen.


Offline gsac

  • Privater Sponsor
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5979
Re: Reisebericht Westsahara 2014
« Antwort #39 am: April 14, 2014, 13:39:54 nachm. »
Sehr schön, danke Andi! [PS: aber Rehbraten und minganer
Bier schmecken daheim dann auch mal wieder, oder..??]  :einaugeblinzel:

:hut: Alex


Offline DCOM

  • Privater Sponsor
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1679
Re: Reisebericht Westsahara 2014
« Antwort #40 am: April 14, 2014, 14:46:05 nachm. »
Sehr schön, Andi, prima Bericht und tolle Fotos!  :super:

Auf Deine Met-Bilder freue ich mich schon und darauf, Deine Stücke in Kürze auch in natura zu sehen.

Bis Mittwoch!  :winke:

D.U.

Offline pewebe

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 123
Re: Reisebericht Westsahara 2014
« Antwort #41 am: April 14, 2014, 16:26:11 nachm. »
Einfach nur großartig Dein Reisebericht und die Bilder finde ich als leidenschaftlicher Fotograf
ebenso gut!

 :super:

Ich hätte Euch viel mehr Erfolg gegönnt bei den ganzen Strapazen, die Ihr erdulden musstet.

Offline ironsforever

  • PremiumSponsor
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2437
Re: Reisebericht Westsahara 2014
« Antwort #42 am: April 15, 2014, 13:07:55 nachm. »
Zitat
Ich hätte Euch viel mehr Erfolg gegönnt bei den ganzen Strapazen, die Ihr erdulden musstet.

Hallo,

danke schön, pewebe! :hut: Allerdings muss man es tatsächlich schon als Erfolg verbuchen, wenn man auf einer solchen Reise nur einen Meteoriten findet. Insofern war unser "Soll" sogar übererfüllt.

Man darf nicht den Fehler machen und eine Kosten-Nutzen-Rechnung aufstellen, dahingehend, dass man den Marktwert möglicher Funde den Strapazen und Kosten der Expedition gegenüberstellt. Um finanziellen Gewinn geht es den meisten von uns nur sehr nachranging. Klar hätten wir auch nichts dagegen einzuwenden, mal 5kg Mond zu finden :einaugeblinzel:, aber das ist äußerst unwahrscheinlich. Die Gewinnchance wäre sicher um ein Vielfaches höher und vor allem auch bequemer, würde man die Kosten einer solchen Expedition (ca. 2.500 € p.P.) im Spielkasino beim Roulette auf Rot setzen.

Wichtig sind Erkenntnisse für die Wissenschaft. Unsere Funde werden im Gegensatz zu den Funden, die auf den Messetischen landen, stets ordnungsgemäß dokumentiert. Unsere Dokumentation stellen wir der Forschung zur Verfügung. Anhand unserer mittlerweile recht zahlreichen Funde der letzten Jahre kann man mittlerweile gut ableiten, wo in der Westsahara (oder auch in anderen Wüsten) die Fundchancen am höchsten sind und warum das so ist. Ich spreche jetzt nicht von der mittlerweile allgemein bekannten Fundgegend, den Hochplateaus mit altem Boden, sondern von weiteren Parametern. Ich will dem aber an dieser Stelle nicht vorgreifen, hierzu wird es mit Sicherheit bald eine entsprechende Publikation geben.

Nicht jedem Teilnehmer auf einer solchen Tour ist das Glück vergönnt, selbst einen Fund zu machen. Jedes Mal kamen einzelne Teilnehmer ohne einen Fund aus der Wüste zurück. Dessen sind wir uns aber alle bewusst, weshalb auch jeder von ein spezielles weiteres Motiv hat, um trotzdem in diese entlegene Gegenden zu fahren: Sei es, dass man einfach nur Spaß dran hat, mal wieder mit Freunden unterwegs zu sein, Abenteuerlust, ein ausgeprägtes Entdecker-Gen, der Wunsch, wieder mal die eigenen Grenzen auszuloten/ den inneren Schweinehund zu überwinden, die unglaubliche Stille der Wüste, die Flora und Fauna oder schlicht und einfach die Wüste an sich, die bislang jeden von uns in ihren Bann zog.

Gruß,
Andi :prostbier:

P.S.: Ich habe noch einige schöne Landschaftsaufnahmen, die es wert wären... Interesse?

Metaphysik ist der Versuch, in einem verdunkelten Zimmer eine schwarze Katze zu fangen, die sich gar nicht darin befindet (Karl Valentin)

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Guru
  • *****
  • Beiträge: 4977
Re: Reisebericht Westsahara 2014
« Antwort #43 am: April 15, 2014, 13:30:55 nachm. »
Es war wichtig, das mit der Kosten-Nutzen-Rechnung noch einmal zu sagen, damit keine falschen Ideen aufkommen, Andi!  :super:

"Einen Schuß Wüste braucht der Mensch - um des Glücks der Oase willen." (Martin Kessel)

P.S.: Ich habe noch einige schöne Landschaftsaufnahmen, die es wert wären... Interesse?

Aber immer!  :smile:

Offline Greg

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1389
Re: Reisebericht Westsahara 2014
« Antwort #44 am: April 15, 2014, 13:31:46 nachm. »
Hallo Andi,

auf jeden Fall Interesse an weiteren Fotos/Landschaftsaufnahmen!

Besten Dank für das Einstellen des Berichtes. Tolle Fotos und lebhafte Beschreibungen. :wow:
Man hat fast das Gefühl, dabei gewesen zu sein.
Der Wind und die Kälte waren bestimmt echt anstrengend und nervig. Ziemlich gewöhnungsbedürftig ist die Sache mit dem Fleisch-Karton... Erst frische Kamelmilch und dann nachts überm Karton tief Luft holen... Es ist bestimmt von Vorteil, wenn man schon mal abgezogene Hasen im Keller hängen hatte... :einaugeblinzel:

Viele Grüße  :hut:
Greg

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung