Autor Thema: Thüringen im Juli  (Gelesen 2592 mal)

Offline Aurum

  • Moderator
  • Foren-Guru
  • *****
  • Beiträge: 4937
    • Mehr über mich
Thüringen im Juli
« am: Juli 24, 2007, 05:17:12 Vormittag »
Hallo alle ,

dieses lange Wochenende hätte auch den Titel Pleiten , Pech und Pannen stehen können .

Freiteag Morgen in aller Herren Frühe ging es los , ab auf die Autobahn und immer in Richtung Südost .
Gegen 13.00 Uhr sind wir dann ohne grössere Staus und Pannen in Mellenbach angekommen .
Ein Zimmer für uns beide und Hexe war schnell gefunden , wie gewohnt sind wir im Gasthof Curau untergekommen , als erstes wurde natürlich unser Hund Hexe begrüsst , und wir bekammen das Gleiche Zimmer wie zuletzt .
Da noch reichlich Zeit war machten wir einen Abstecher an die Katze um uns einen Überblick für den kommenden Tag ,an dem wieder ein Ofizelles Waschen war , zu verschaffen .
Zu Mittag haben wir im Gasthof Korn bei unserem Forums Freund Billy Gegessen , hier noch mal unseren Dank für das gute Essen. Besonders muss ich ihm für ein Röhrchen danken den die hatte ich zuhause vergessen hatte.
Von dort aus sind wir dann wieder zurück nach Mellenbach um die nähere Umgebeung zu erkunden .
Auf der Rückfahrt Traffen wir dann noch auf Herrn Sommer der Gerade vom Waschen an der Schwarza auf dem Weg zu seinem Auto war . Schnell hatten wir uns für den Sonntag morgen zum Gemeinsammen Goldwaschen verabredet . Bei dieser Gelegenheit zeigte er mir seine neusten , aktuellen Funde , die mehr als nur beachtlich waren  :super:
Diesen  Abend liesen wir ruhig ausklingen , bei Fehnsehn und einem Bier .
Am kommenden morgen ging es dann mit den Pannen los , ich musste feststellen das ich bis auf eine Grüne Pfanne alle meine Pfannen zuhause  liegen gelassen habe .
Es musste auch so gehen , zum besseren Verständnis muss ich hier schreiben das auf Grund meiner Augenleistung bei einer grünen Pfanne echte Probleme habe das Gold zu erkennen .
Am heutigen Samstag wollten wir mal in der Grümmpe Waschen also fuhren wir nach Teuern , die ca 22 Km waren schnell zurückgelegt und so konnten wir schnell an die Grümmpe und endlich die erste Pfanne Waschen .
Einige Minuten später kamm noch ein Digger aus dem Raume Stutgard hinzu .
Wir unterhielten uns über die verschiedenen Waschtechniken und Möglichkeiten . Er zeigte mir eine Pfanne die er Bei Bliz Gold .De erworben hatte die sich durch unterschiedliche Rillen grösse auf gegenüberliegenden Seiten deutlich von meiner Unterschied .
Er gesttatete mir damit einige Proben zu waschen und ich muss ehrlich Zugeben , das ist eine echt Tolle Pfanne mit der ich Trotz meines unüblichen Stiels seher gut zurecht gekommen bin , für mich Persönlich steht fest das ich mir so eine zulegen wede . :super:
Schnell waren die ersten Flitter gefunden und gut ins Röhchen verpackt .
Um ca. 11.30 Uhr machten Sandra und ich uns auf zur Heimatstube in Katzhütte wo die Heutige Waschveranstaltuing beginnen sollte .
Dank eines Wagens aus einem benachbarten Land das für seinen Käse berühmt ist , gelang es mir nicht die restlichen 5 Km Entfehnung in  15 Minuten zurückzulegen .
Dieser Wagen wurde mit einer Höchstgeschwindigkeit von Maximal 40 Km/h auf der geraden und ca 6Km/h in Kurven , wobei er dann immernoch um zukippen drohte , gesteuert .
Einige Minuten nach 12 kamen wir dann an der Heimatstube an . Billy hatte schon eine Statliche Anzahl Teilnehmer dort versammelt .
Ich wollte meinen Fund aus der Grümpe Billy zeigen , wärend der der Heimatstuben leiter einen Grenzstein erklärte , ich Griff in meine Hosentasche und musste feststellen das sich der Verschluss des Rörchens in der Tasche geöffnet hatte und alles ausgelaufen war .
Ich war so entsetzt das sich mir ein lautes Schei... entfleuchte , das zu Verwirrung unter den Vortrag lauschenden  fürhte.
Natürlich entschuldigte ich mich sovort , doch ich glaube das niemand auser Billy , Sandra und mir wirklich wuste warum mir das Wort entfleuchte  :ehefrau:
Die Führung durch die Heimatstube war wirklich interresant und gelungen hierfür gibt es von mir ein Extra dickes  :super:
Von der Heimatstube ging es dann zum Waschplatz wo schon viele andere Wäscher aktiv waren , insgesammt waren zwichen ca, 40 und 50 Pesonen dort am Wasser  zugangen . Kurz nach mir Traff dann auch Digger am Geschehen ein , den ich dann auch schnell begrüste , ebenso schnell gerieten wir dann ins Fachsimmeln .
Bei dieser Diskusion an der narürlich auch Billy Teilnahm bekam ich dann auch eine echte Rarität zusehen , Goldkristalle gefunden in der Katze . Nicht seher gross aber unter der Lupe gut zuerkennen , Leider bin ich nicht in der Lage mit meiner Kamera Aufnahmen davon zu machen , :crying:
Nach einiger zeit gingen Sandra und ich dann doch ans Wasser um unser Glück zu versuchen , es war gar nicht einfach einen Platz zu finden , da doch einige erfahrene Digger waren , und der Platz den ich mir am Tage zuvor ausgesucht hatte war dann auch gleich von dreien besetzt  :crying: :nixweiss: :crying:
Wir hatten unsere ersten 2 Kleinen Flitter gefunden als es begann zu regnen , Sandra und ich brachen unsere Waschversuche ab und beschlossen etwas zu essen .
Wir setzten uns zu Billy und Digger die angeregt mit anderen Teilnehmer sprachen , die Themen reichten von den Kelten über Skyten bis zu geologichen Verhältnissen in Thüringen .
Nach ca einer Stunde Dauerregen Brachen Sandra und ich auf in Richtung Mellenbach um wieder einen ruhigen Abend in Mellenbach zu verbringen , wärend es drausen die ganze Nacht über wie aus Eimern goss .
Irgendwann so um 23.00 Gab es einen derart lauten knal das Sandra und ich vor Schreck aus dem Bett hoch sind . es war Donner von einem Blitz den wir nicht sehen konnten deshalb und weil das der erste und letzte Donner dieser Nacht war , waren wir so erschrocken .

Für den kommenden Tag waren wir für 12.30 Uhr mit A.Sommer verabredet , da ich den Waschplatz kannte fuhr ich zusammen mit der Tochter der Pensionsbesitzer , die auch mal Goldwaschen wollte zum Waschplatz .
Herr Sommer war noch nicht anwesend und die Schwarza hatte wieder ein Hochwasser das seinem Nahmen alle Ehre machte . dieses mal war es noch schlimmer als im Letzten Jahr . Für mich war bei diesem Anblick klar das auch dieser Waschversuch nicht besonder erfolgreich werden würde . An die wirklich Goldhaltigen Stellen war kein Herankommen .
Ich suchte nach einer noch einigermasen geeigneten Stelle und machte auch eine aus .
Hier nun Zeigte ich meiner Begleiterin die Grundgriffe des Goldwaschens , und Hut ab sie hatte die Grunggriffe wirklich schnell raus , und Talent kann ich ihr auch nicht absprechen  :wow:
Schnell waren die ersten Flitter ins rörchen verbracht , dann machte ich mich noch mal auf zum Auto um zusehen ob Herr Sommer schon gekommen war und dort vileicht auf uns wartete . Aber dem war leider nicht so und so ging ich wieder zurück zu unserem Waschplatz um die neussten Funde der neu Diggerin zu bewundern , doch was machte ich ? Ich Trampelte wie ein Trampeltier ziehlsicher auf das Glasrörchen das natürlich sovort in tausend Teile zerbrach .
Rörchen weg, Gold weg , was nun  :nixweiss:
Die Lösung bestand aus aus der Verpackung einer Zigarettenschachtel in der wir nun unsere Flitter gaben , wir hatten das Tütschen mit etwas Wasser gefüllz und nutzten es ebenso wie ein Rörchen , nur das wir es nicht verschliessen konnten. Aber wenigstens konnten wir weitermachen .
Nun war auch Sandra zusammen mit Hexe eingetroffen und beteiligte sich dann am Goldwaschen , irgendwann kurz darauf erschien dann auch Herr Sommer .
Er war eigendlich darvon ausgegeangen das ich erst gar nicht versuchen würde zu waschen da das Wasser immer noch extrem hoch war , doch die Tendes war eindeutig fallend .
In Jeansanzug und Sandalen liess er es sich nun doch nicht nehmen selber die ein oder andrere Pfanne zu Waschen . und so wuchs unsere Funde an kleiner Flitter doch noch etwas an ,
Für den Abend verabredeten wir uns in der Curau um bei Bier und Essen unsere Funde zu begutachten  .

Ich sah an diesem Abend ganz tolle Teile und unteranderem ein Röchen , von diesem Jahr das über 1 Gramm Goldflitter enthielt , Nur von diesem Jahr , dann kam der höhepunkt des Abends drei wirklich Grosse Nuggets alle über 1 Gramm schwer . auch hiervon habe ich Photos gemacht doch meine Camera macht auch hier nicht mit Sorry  :weissefahne:
Doch für alle die im August am Waschen teilnehmen sei gesagt in natura sind sie viel schöner als auf dem besten Photo  :baetsch:

Da die Schwarza deutlich an Wasserstand verlor und für die Nacht keine weiteren Regenfälle zu erwarten waren verabredeten sich Herr Sommer und ich uns für 7.00 uhr Morgens .

Sie Aussicht doch noch an die Guten Stellen zu kommen lies mich schon um 5.00 uhr Morgens aufwachen und an schlaf war nicht mehr zu denken . Gegen 6.30 Uhr machte ich mich dann auf dem Weg zum Waschplatz , die Schwarza war deutlich gesunkem und meine Hoffnung stieg im gleichen Masse an .
Doch ein Telefongespräch mit Herrn Sommer gegen 7.00 Uhr belerte mich eibnes Besseren , Herr Sommer war schon um 5.00 Uhr dortgewesen und hatte festgestellt das die Stelle die wier heute bearbeiten wollten immer noch unter Wasser war und so ein Waschen unmöglich machte .  :crying:
Ab zu Plan B . Zurück in die Pension wo Sandra mitlerweile schon aufgewacht war , und gegen Achtuhr gefrüchstückt dann ab ins Auto und auf nach Düsseldorf .
Abgesehen von den Üblichen Staus und Kamikaze , verlief die Fahrt unspektakulär und so waren Sandra , Hexe und ich gegen 14.00 wieder Zuhause , dort im Briefkasten fand ich dann noch eine Benachrichtigung über ein einschreiben vor .
Das Letzte Einschreiben enthielt die Kündigung unserer Wohnung , waas mich den nun erwartete lies mir keine Ruhe und so machte ich mich auf den Weg zur Post mit zitterden Knien .
Zuhause öffnete dann Sandra das Schreiben und es enthielt ein Nugget von mehr als 1.4 Gramm , das ich schon vor über 3 Wochen bei E-Bay ersteigert hatte und von dem ich nicht mehr glaubte das es noch kommen würde da es da Probleme gageben hatte .
So bin ich doch noch zu meinem grossen Fund gekommen  :lacher: :baetsch: :lacher:

So das war mein Bericht aus Thüringen für das erste , Photos werden noch nachgeliefert , aber nun muss ich erstmal weiter machen mit dem Umzug .

Bis dann Lutz  :winke:     
l
 
   
Aller Anfang ist schwer !!

Offline Aurum

  • Moderator
  • Foren-Guru
  • *****
  • Beiträge: 4937
    • Mehr über mich
Re: Thüringen im Juli
« Antwort #1 am: Juli 24, 2007, 12:25:50 Nachmittag »
Hier noch ein Paar Bilder .
Aller Anfang ist schwer !!

Offline Aurum

  • Moderator
  • Foren-Guru
  • *****
  • Beiträge: 4937
    • Mehr über mich
Re: Thüringen im Juli
« Antwort #2 am: Juli 24, 2007, 12:28:01 Nachmittag »
Noch mehr
Aller Anfang ist schwer !!

Offline Aurum

  • Moderator
  • Foren-Guru
  • *****
  • Beiträge: 4937
    • Mehr über mich
Re: Thüringen im Juli
« Antwort #3 am: Juli 24, 2007, 12:28:50 Nachmittag »
Noch ken Ende
Aller Anfang ist schwer !!

Offline Aurum

  • Moderator
  • Foren-Guru
  • *****
  • Beiträge: 4937
    • Mehr über mich
Re: Thüringen im Juli
« Antwort #4 am: Juli 24, 2007, 12:29:25 Nachmittag »
Zum guten Schluss
Aller Anfang ist schwer !!

Offline JaH073

  • PremiumSponsor
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2016
  • Meteoriten Verkauf unter www.strufe.net
    • HSSH Pirmasens Meteorite
Re: Thüringen im Juli
« Antwort #5 am: Juli 24, 2007, 18:19:40 Nachmittag »
Hallo Lutz,

vielen Dank für den wirklich sehr ausführlichen Bericht und die schönen Fotos.   :super:

Das macht mir Appetit auf mehr.
Ich freu mich auf mein erstes dickes Nugget im nächsten Monat.


Viele Grüße

Hanno
Je mehr Ecken und Kanten ein Diamant hat, umso mehr funkelt und strahlt der Stein.

Offline Aurum

  • Moderator
  • Foren-Guru
  • *****
  • Beiträge: 4937
    • Mehr über mich
Re: Thüringen im Juli
« Antwort #6 am: Juli 24, 2007, 18:35:34 Nachmittag »
Hanno ,

für den August kann, ich wenn die Schwarza nicht wieder Hochwasser hat, mit Spass und warscheinlich guten Funden garantiern.
Auch wenn ich jetzt Pech hatte und die Schwarza mal wieder meint aus dem Bett zu müssen , so ist das doch für den August richtig gut.
Doch lassen wir uns überraschen , ach ja wer als erstere ins Wasser fällt muss einen ausgeben  :baetsch:

Bis dann Lutz  :winke: 
Aller Anfang ist schwer !!

Offline gsac

  • Foren-Legende
  • ******
  • Beiträge: 6314
Re: Thüringen im Juli
« Antwort #7 am: Juli 24, 2007, 18:40:19 Nachmittag »
Werden Du und Sandra Ende August denn nun dabei sein oder ist das immer noch ungeklärt?
Übrigens danke auch von mir für Deinen ausführlichen Bericht - spannend zu lesen!

Alex

Offline Aurum

  • Moderator
  • Foren-Guru
  • *****
  • Beiträge: 4937
    • Mehr über mich
Re: Thüringen im Juli
« Antwort #8 am: Juli 24, 2007, 19:12:03 Nachmittag »
Hallo Alex ,

um es mit Cäsar zu sagen , die Würfel sind gefallen .
Wir sind dabei !
Auch wenn ich warscheinlich ohne Zähne antreten werde aber mal sehen , irgendwie kommen wir schon hin .

Bis dann Lutz  :winke:
Aller Anfang ist schwer !!

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung