Autor Thema: Zufallsfund am Strand  (Gelesen 9744 mal)

treamliner71

  • Gast
Zufallsfund am Strand
« am: Juni 17, 2014, 12:06:43 Nachmittag »
Hallo an alle, :winke:
Mein Name ist Schorsch 43 Jahre und ich komme aus der Region Trier,ich wende mich an euch mit der Hoffnung das Ihr mir bei der Bestimmung unseres Fundes helfen könnt.Zu den Umständen,wir waren 2012 in Urlaub in Belgien und Holland meine Freundin tat das was Sie immer am Strand macht Sie sammelte Muscheln Sie zu mir kamm und mir diesen Stein zeigte und schwärmte wie schön er doch sei und Sie noch nie so einen Stein gesehen hätten.Ich war mit unserem Hund beschäftigt und schenkte den Aussagen keine große Beachtung :ehefrau:.Dann Anfang der Woche Räumte ich die Garage als mir der Karton mit Urlaubssachen in die Hände viel bein hineinschauen sah ich den Stein und erinnerte mich an die aussagen meiner Freundin,als ich ihn mir dann genauer ansah merkte ich auch schnell das es ein Stein ist den ich bis dato auch noch nicht gesehen habe.
Ich würde mich freuen wenn einer von Euch mir bei der Bestimmung helfen könnte.
Er ist 7x8cm an der dicksten Stelle 3,5 cm und sein Gewicht Beträgt 192gramm.Danke schon mal allen im vorraus und wünsche allen noch ein schöne Woche,vielleicht ja ein verlängertes :winke:

lg
Schorsch

Ich bekomme die Bilder nicht hochgeladen,wäre es möglich das ich sie euch per email schicken könnte,nervt.  :confused:

treamliner71

  • Gast
Re: Zufallsfund am Strand
« Antwort #1 am: Juni 17, 2014, 12:47:47 Nachmittag »
Jetzt aber :laughing:

treamliner71

  • Gast
Re: Zufallsfund am Strand
« Antwort #2 am: Juni 17, 2014, 12:50:02 Nachmittag »
mehr Bilder

treamliner71

  • Gast
Re: Zufallsfund am Strand
« Antwort #3 am: Juni 17, 2014, 12:52:18 Nachmittag »
Hallo nochmal habe eben eine email vom Senckenberg Museum Frankfurt bekommen ob ich mit dem Stein vorbei kommen könnte???ich bin jetzt etwas überfordert was bedeutet das?

Offline ironsforever

  • Privater Sponsor
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2876
Re: Zufallsfund am Strand
« Antwort #4 am: Juni 17, 2014, 13:08:42 Nachmittag »
Hallo Schorsch,

ich bin kein Experte, was irdische Gesteine angeht, glaube aber, dass es sich bei dem Fundstück um einen abgeschliffenen Basalt handelt.

Hallo nochmal habe eben eine email vom Senckenberg Museum Frankfurt bekommen ob ich mit dem Stein vorbei kommen könnte???ich bin jetzt etwas überfordert was bedeutet das?

Keine Ahnung. Warum willst nicht einfach beim Senckenberg Museum nachfragen, was das bedeutet? :fluester:

Gruß,
Andi

Offline palaeomet

  • Inspektor
  • ***
  • Beiträge: 79
Re: Zufallsfund am Strand
« Antwort #5 am: Juni 17, 2014, 13:48:31 Nachmittag »
Hallo nochmal habe eben eine email vom Senckenberg Museum Frankfurt bekommen ob ich mit dem Stein vorbei kommen könnte???ich bin jetzt etwas überfordert was bedeutet das?

Ganz simpel, das bedeutet, dass du mit dem Stein dorthin fahren kannst und jemand der sich auskennt dir erzählt, was für einen Stein Du gefunden hast. Keiner wird dir den Stein wegnehmen und du hast auch keine wissenschaftliche Sensation gefunden :einaugenblinzel:

Grüße
Xaver

treamliner71

  • Gast
Re: Zufallsfund am Strand
« Antwort #6 am: Juni 17, 2014, 13:56:04 Nachmittag »
 habe nur keine Lust 500km zu fahren damit mir jemand sagt das ich ein Stück Kohle in der Hand habe zB deswegen hoffe ich ja das mir jemand eventuell sagen kann um was es sich handelt beziehungsweise um was nicht.Habe gedacht das vielleicht jemand anhand der Bilder und durch Erfahrung was zu dem Stein sagen kann.
lg

Offline Buchit

  • PremiumSponsor
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1071
Re: Zufallsfund am Strand
« Antwort #7 am: Juni 17, 2014, 15:15:54 Nachmittag »
Hallo,

aufgrund der Bilder lässt sich nur wenig bis gar nichts Verbindliches sagen: Die zeigen im Wesentlichen einen "dunklen Klumpen" ohne identifizierbare Gemengteile. So ein Stein könnte- wie von Andi erwähnt - ein Basalt sein; aber auch ein Stück Kohle, ein Stück dichter Schlacke, ein Stück Kieselschiefer, ein Stück Andesit, ein Stück Obsidian (okay, eher unwahrscheinlich; aber nicht mit letzter Sicherheit auszuschließen), ein Stück Kalkstein...die Liste ist lang.

Daher auch der Vorschlag der Senckenberger - ohne Begutachtung vor Ort ist hierzu kaum etwas Vernünftiges zu sagen.

Gruß,
Holger

Offline JFJ

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1976
  • Mögen sie von oben kommen
Re: Zufallsfund am Strand
« Antwort #8 am: Juni 17, 2014, 15:41:03 Nachmittag »
Hallo Schorsch,

nur aufgrund der Bilder - wie bereits geschrieben - wird es schwierig mit einer gezielten Ansprache.
Ich persönlich tendiere am ehesten zu einer dünnflüssigen Schlacke.
Für einen Strandfund ist mir bei einem Gestein die Oberfläche deutlich zu glatt/glänzend.
Gesteine müssten durch das Abrollen im Sand weitaus stumpfer und matter aussehen.

Gruß
Jörg
Ich mag Geschiebe, weil sie die entgegenkommendsten Gesteine sind.

treamliner71

  • Gast
Re: Zufallsfund am Strand
« Antwort #9 am: Juni 17, 2014, 15:55:40 Nachmittag »
Hi Jörg,
meine Freundin hat den Stein genau in dem Zustand wie auf den Bildern zu sehen etwa 10 Meter von der Wasserlinie entfernt gefunden in De Haan Belgien er ist deswegen aufgefallen weil weit und breit sonst kein Stein zu sehen war.Frau Dr.Zipfel vom Senckenberg Museum wird den Stein untersuchen sie meint das sich anhand der Bilder kein Urteil möglich ist,aber ungewöhnlich wäre er schon.
lg

Offline Thin Section

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4092
Re: Zufallsfund am Strand
« Antwort #10 am: Juni 17, 2014, 16:13:27 Nachmittag »
Schorsch, Du musst ja nicht unbedingt 500 km fahren. Schicke das Teil doch einfach per Post, lege das Rückporto bei und ... ab die Post!

Bernd  :winke:

P.S.: Übrigens, bei Jutta Zipfel ist er in den besten Händen!  Falls es etwas extraterrestrisches sein sollte, wird sie es herausfinden!
(247553) Berndpauli = 2002 RV234

Das Ärgerlichste in dieser Welt ist, dass die Dummen todsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind. (Bertrand Russell, britischer Philosoph und Mathematiker).

Offline Werner W

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 302
Re: Zufallsfund am Strand
« Antwort #11 am: Juni 17, 2014, 17:33:42 Nachmittag »
Hallo Schorsch,

ich gehe ebenfalls davon aus, dass es sich "leider" nur um Basalt handelt.
Mich hat dieses Material, zum Leidwesen der hier "tätigen" Fachleute, auch schon
oft genug glauben lassen, etwas M-ähnliches gefunden zu haben  :traurig:

Abhängig davon, wie feinkörnig Basalt ist, muten bereits Bruchkanten wie Schmelzkruste an !!!

Siehe :  http://www.sandatlas.org/2012/12/basalt/ :einaugeblinzel:

Nicht nachlassen und schon gar nicht aufgeben !!! Das sollte die Devise sein  :einaugeblinzel:

Gruß Werner

treamliner71

  • Gast
Re: Zufallsfund am Strand
« Antwort #12 am: Juni 17, 2014, 19:22:00 Nachmittag »
Danke für Euere Antworten :super:
Ich hätte noch zwei Fragen zum Basalt,bitte.
Ist Basalt Magnetisch
Ist er Wasserabweisend

lg

Offline Werner W

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 302
Re: Zufallsfund am Strand
« Antwort #13 am: Juni 17, 2014, 20:30:22 Nachmittag »
Hallo Schorsch,

ja, Basalt ist magnetisch.
Teilweise sogar recht stark, aufgrund des Magnetitanteils.
Habe Stücke, an denen haftet der schwachste "Haushaltsmagnet".

Wasserabweisend ? Möglicherweise der falsche Begriff.  :winke:

Das richtet sich im Grunde nach der Basaltart.
Basaltlava beispielsweise ist größtenteils offenporig und kann dadurch Flüssigkeiten
in diesen Poren "speichern".
Dein Stück ist jedoch eine geschlossenzellige, dichte Masse, welche diese Fähigkeiten nicht
besitzt. Sozusagen "wasserabweisend"  :einaugeblinzel:

Gruß

Werner

treamliner71

  • Gast
Re: Zufallsfund am Strand
« Antwort #14 am: Juni 17, 2014, 20:38:10 Nachmittag »
Danke Werner!!
also mein Stein zeigt kein Magnetismus :(
Hat jemand von Euch einen Basalt der meinem ähnlich ist??
Lg

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung