Autor Thema: Zufallsfund am Strand  (Gelesen 7036 mal)

treamliner71

  • Gast
Re: Zufallsfund am Strand
« Antwort #15 am: Juni 17, 2014, 20:49:09 nachm. »
Wie verhält es sich mit der Schmelzkruste bei Basalt? Wie dick ist sie und und ist sie glänzend oder matt?
Lg
Schorsch

treamliner71

  • Gast
Re: Zufallsfund am Strand
« Antwort #16 am: Juni 17, 2014, 20:54:28 nachm. »
Danke :hut:

Offline Werner W

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 302
Re: Zufallsfund am Strand
« Antwort #17 am: Juni 17, 2014, 20:57:05 nachm. »
 :gruebel:

Darf ich fragen, was für einen Magneten Du benutzt ?

Schmelzkruste ist, soweit ich bereits weiß, sehr dünn.
Da ist der Millimeter, bereits als Maximum anzusehen.

Abhängig von Falldatum, geographischer Lage und Art des Fundstückes,
kann die Kruste jede erdenkliche Oberfläche aufweisen.
Gerade hier in Mitteleuropa, ist die Verwitterungszeit relativ gering.

Gruß

Werner

Offline lithoraptor

  • Foren-Veteran
  • *
  • Beiträge: 3893
  • Der HOBA und ich...
Re: Zufallsfund am Strand
« Antwort #18 am: Juni 17, 2014, 21:05:56 nachm. »
Moin!

Basalt hat keine Schmelzkruste. Ich habe auch noch nie einen Basalt gesehen, dessen Bruchkanten wie eine Schmelzkruste aussehen. Für den Laien mag jedes dunkle oder irgendwie fremdartig anmutende Gestein wie ein Meteorit mit Schmelkruste aussehen für einen etwas bewanderten Menschen auf diesem Gebiet ist das dann aber ganz sicher nicht mehr der Fall.

Zu deinem Fundstück, Schorch, kann ich nur sagen, dass es mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit kein Meteorit ist (um nicht zu sagen ist garantiert keiner). Schon der Habitus des Stückes selbst (die Bruchflächen, die Beschaffenheit der Oberfläche, Farbe) und der Fundort selbst sprechen eindeutig dagegen. Das Stück ist sicher auch nicht rein auf natürlichem Wege dorthin gelangt, wo Du es gefunden hast. Da ist eideutig ein anthropogener Faktor mit im Spiel gewsen. Ich würde meinen, dass dieses kantige Stück im Grunde eher einer (wasser-) baulichen Maßnahme dienen sollte.

Gruß

Ingo

treamliner71

  • Gast
Re: Zufallsfund am Strand
« Antwort #19 am: Juni 17, 2014, 21:14:29 nachm. »
Hallo Werner
habe mir vom Nachbar einen ausgeliehen ist so groß wie ein Fingerhut+ die vom Kühlschrank:(
ich meinte haben Basalte von der Erde auch eine Schmelzkruste vergleichbar mit Meteoriten?die an meinem Stein schätze ich auf 0,3 an anderer Stelle bis 1 mm
Und wie müsste den so ein Stein aussehen wenn er aus dem Meer kommt,witterungsbedingt,wovon ich ja dann ausgehen muss wenn es vielleicht Basalt sein sollte.

lg
Schorsch

Offline Werner W

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 302
Re: Zufallsfund am Strand
« Antwort #20 am: Juni 17, 2014, 21:40:35 nachm. »
Hallo Schorsch,

versuch es mal mit einem Magneten aus einem Bit-Halter.
Diese sind besser geeignet.

Wie Ingo bereits schreibt, irdische Basalte haben keine "Schmelz"-Kruste.
Da ich, auf dem Gebiet "M", auch noch zu den blutigen Anfängern zähle,
sind Verwechslungen vorprogrammiert.

Stelle mal ein Stück aus meiner Schublade ein, das Deinem, zumindest ansatzweise,
ähnelt  :einaugeblinzel:

Gruß

Werner

treamliner71

  • Gast
Re: Zufallsfund am Strand
« Antwort #21 am: Juni 17, 2014, 21:47:00 nachm. »
Danke für die Bilder Werner :hut:
Ich setzte noch ein Bild rein vielleicht sagt es ja mehr aus.

treamliner71

  • Gast
Re: Zufallsfund am Strand
« Antwort #22 am: Juni 17, 2014, 22:19:31 nachm. »
Der Fundort

Offline lithoraptor

  • Foren-Veteran
  • *
  • Beiträge: 3893
  • Der HOBA und ich...
Re: Zufallsfund am Strand
« Antwort #23 am: Juni 17, 2014, 23:19:43 nachm. »
Schorsch, hast Du dich am Strand mal nach anthropogenen Bauwerken (Buhne/Stack) umgeschaut?! Ich habe das mit Hilfe von Google Earth gerade mal getan: Nordöstlich von De Haan gibt es sowas (spätestens bei Wenduine jede Menge davon) und auch Südwestlich vom Fundpunkt kann man reichlich solcher Bauwerke im Küstenbereich ausmachen. Wenn Du nochmal dorthin fährst, dann schau Dir die Dinger mal an - evtl. findest Du da ganz ähnliches Material.

Gruß

Ingo

Offline ironsforever

  • Privater Sponsor
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2597
Re: Zufallsfund am Strand
« Antwort #24 am: Juni 18, 2014, 01:33:36 vorm. »
Zitat
ich meinte haben Basalte von der Erde auch eine Schmelzkruste vergleichbar mit Meteoriten?die an meinem Stein schätze ich auf 0,3 an anderer Stelle bis 1 mm

Hallo Schorsch,

bitte stell doch mal ein aussagekräftiges Bild von der angeblichen "Schmelzkruste" ein. Ich kann auf keinem Deiner Bilder auch nur annähernd so etwas ähnliches wie eine Schmelzkruste erkennen.

Im Übrigen stimme ich Ingo zu: 100% kein Meteorit! Form, Schichtung, Oberfläche, Struktur, Farbe... - spricht alles dagegen.

Gruß,
Andi

 
Es ist sehr einfach, prinzipiell gegen jede Norm zu sein. Das wirklich Geniale ist hingegen nicht so einfach, wie manch Einfacher denkt.  :einaugeblinzel: (Bekannt)

Offline Greg

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1396
Re: Zufallsfund am Strand
« Antwort #25 am: Juni 18, 2014, 08:54:54 vorm. »
Hallo,

@Werner und Jörg:
Besorgt euch ein kleines Stück eines frischen Steinmeteoriten mit Schmelzkruste, z.B. Chelyabinsk und schaut euch diese Schmelzkruste unter der Lupe an. Unterschiede dürften dann deutlich werden.

Greg  :hut:

Offline JFJ

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1931
  • Mögen sie von oben kommen
Re: Zufallsfund am Strand
« Antwort #26 am: Juni 18, 2014, 09:06:13 vorm. »
Hallo Greg,

@Werner und Jörg:
Besorgt euch ein kleines Stück eines frischen Steinmeteoriten mit Schmelzkruste, z.B. Chelyabinsk und schaut euch diese Schmelzkruste unter der Lupe an. Unterschiede dürften dann deutlich werden.

Hab´ doch nie behauptet, dass da ne Schmelzkruste zu sehen sei  :crying:

 :prostbier: Jörg
Ich mag Geschiebe, weil sie die entgegenkommendsten Gesteine sind.

Offline Greg

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1396
Re: Zufallsfund am Strand
« Antwort #27 am: Juni 18, 2014, 09:32:45 vorm. »
Hi Jörg,

ups, dich meinte ich doch gar nicht...  :weissefahne:  :bid:
Entschuldigung.

Ich meinte Werner W und Schorsch (treamliner 71), zum Vergleichen mit Fundstücken.

Grüße  :prostbier:
Greg

Offline Werner W

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 302
Re: Zufallsfund am Strand
« Antwort #28 am: Juni 18, 2014, 10:39:19 vorm. »
Moin Greg,

da ich einsehen musste, selber nie in den Genuss eines "Selbstfundes" zu
gelangen, beschlich mich, naturgemäß, dann doch der Kaufzwang.
Bei den Stücken, handelt es sich allerdings nicht um Neu-Fälle, sondern
um nicht klassifizierte NWA’s.   :winke:

Alleine bei diesen Exemplaren, weicht die „Kruste“ derart voneinander ab,
dass es wohl Parallelen, aber kaum Gemeinsamkeiten gibt. Im wahren
Leben, wird das sicherlich auch nicht anders aussehen !?  :smile:

Für einen "Chelyabinsk" fehlt mir noch die innere Einstellung, dass das
Verhältnis von „materiellem Einsatz und erhaltener Menge“, nicht zwangsläufig
im Einklang stehen muss.  :einaugeblinzel:

Ich arbeite daran !! :einaugeblinzel:

Gruß

Werner


treamliner71

  • Gast
Re: Zufallsfund am Strand
« Antwort #29 am: Juni 18, 2014, 10:49:49 vorm. »
Ich glaube ja auch jetzt das es kein Meteorit ist,aber seltsam ist er schon:) sorry das ich vielleicht länger dafür gebraucht habe.Ich habe halt von der Materie Ahnung wie ein Ochs vom Kalben,werde heute von einem Bekannten mir ein kleines Stück abschneiden lassen damit ich mal sehe wie der Bursche von innen aussieht den Rest schicke ich zu Dr
Zipfel nach Frankfurt.

Lg
Schorsch

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung