Autor Thema: Zufallsfund am Strand  (Gelesen 7044 mal)

Offline Greg

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1397
Re: Zufallsfund am Strand
« Antwort #30 am: Juni 18, 2014, 13:46:15 nachm. »
Moin Greg,

da ich einsehen musste, selber nie in den Genuss eines "Selbstfundes" zu
gelangen, beschlich mich, naturgemäß, dann doch der Kaufzwang.
Bei den Stücken, handelt es sich allerdings nicht um Neu-Fälle, sondern
um nicht klassifizierte NWA’s.   :winke:

Alleine bei diesen Exemplaren, weicht die „Kruste“ derart voneinander ab,
dass es wohl Parallelen, aber kaum Gemeinsamkeiten gibt. Im wahren
Leben, wird das sicherlich auch nicht anders aussehen !?  :smile:

Für einen "Chelyabinsk" fehlt mir noch die innere Einstellung, dass das
Verhältnis von „materiellem Einsatz und erhaltener Menge“, nicht zwangsläufig
im Einklang stehen muss.  :einaugeblinzel:

Ich arbeite daran !! :einaugeblinzel:

Gruß

Werner

Hallo,

in dem riesigen NWA-Gebiet gibt es natürlich nicht nur unterschiedliches Material, das zu verschiedenen Zeiten gefallen ist, sondern auch verschiedene Verwitterungsbedingungen. Gerade die feine Schmelzkruste kann durch Wüstenlack und Windschliff verändert und abgetragen werden. Diese Art der äußeren Verwitterung ist relativ typisch für viele Wüstenfunde. In Deutschland sehen die Veränderung durch andere klimatische Bedingungen sicherlich anders aus.

Wichtig scheint mir die Unterscheidung von einer echten Schmelzkruste zu irgendeiner Verwitterungsrinde. Dazu ist es sicherlich hilfreich, schon mal eine fallfrische Meteoritenschmelzkruste mit eigenen Augen unter einer Lupe gesehen zu haben.

Grüße
Greg

treamliner71

  • Gast
Re: Zufallsfund am Strand
« Antwort #31 am: Juni 18, 2014, 14:00:12 nachm. »
So kann mir zu guter letzt noch jemand sagen wie ein Basalt von innen aussieht ihn beziehungsweise von einem Meteoriten unterscheidet.
Bilder oder einen Link wäre klasse
Lg
Schorsch

Offline Werner W

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 302
Re: Zufallsfund am Strand
« Antwort #32 am: Juni 18, 2014, 14:29:39 nachm. »
Greg, das stimmt allerdings  :hut:

Schorsch, Basalt ist wie das Leben selbst, hinter jeder Ecke, lauert
eine neue Überraschung ;-)

Hier gäbe es noch ein paar Variationen zu sehen  :winke:  http://www.skan-kristallin.de/norwegen/gesteine/vulkanite/basalt/basalt_text.html

treamliner71

  • Gast
Re: Zufallsfund am Strand
« Antwort #33 am: Juni 18, 2014, 16:04:32 nachm. »
Hallo zusammen

hier die Bilder nach dem ich ein Stück habe abschneiden lassen,es sind 4 dunkle flecken auf der Schnittfläche besser Fotos habe ich nicht hin bekommen :crying:

lg
Schorsch

treamliner71

  • Gast
Re: Zufallsfund am Strand
« Antwort #34 am: Juni 18, 2014, 17:42:27 nachm. »
Sorry das Bit musste als Stütze herhalten :peinlich:

treamliner71

  • Gast
Re: Zufallsfund am Strand
« Antwort #35 am: Juni 18, 2014, 17:46:27 nachm. »
 :super:

Offline JFJ

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1933
  • Mögen sie von oben kommen
Re: Zufallsfund am Strand
« Antwort #36 am: Juni 18, 2014, 18:29:34 nachm. »
Hallo,

wenn die Farbe wie auf den beiden letzten Fotos in natura ebenso aussieht, dann hat sich mein Verdacht bezügl. einer Schlacke verhärtet.

Gruß
Jörg
Ich mag Geschiebe, weil sie die entgegenkommendsten Gesteine sind.

treamliner71

  • Gast
Re: Zufallsfund am Strand
« Antwort #37 am: Juni 18, 2014, 18:44:24 nachm. »
Hallo Jörg

Er ist innen genauso schwarz wie außen.
Lg
Schorsch

Paolo Pinkel

  • Gast
Re: Zufallsfund am Strand
« Antwort #38 am: Juni 19, 2014, 10:49:47 vorm. »
Bin auf des Rätsels Lösung sehr gespannt!! :winke:

treamliner71

  • Gast
Re: Zufallsfund am Strand
« Antwort #39 am: Juni 19, 2014, 11:28:59 vorm. »
Was er nicht ist schein ja im Forum klar zu sein,aber was er ist steht noch offen.Der Steinmetz der mir den Stein geschnitten hat(40 Jahre Berufserfahrung) sagte das er so einen Stein noch nicht gesehen hat,sein erster Komentar"was ist das den" aber in wie weit ein Steinmetz Ahnung von der Materie kann ich natürlich nicht beurteilen.

Lg
Schorsch

Offline Suevit

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 554
Re: Zufallsfund am Strand
« Antwort #40 am: Juni 19, 2014, 11:47:43 vorm. »
Hallo Schorsch,

aber in wie weit ein Steinmetz Ahnung von der Materie kann ich natürlich nicht beurteilen.
Ohne hier evtl. mitlesenden Steinmetzen zu nahe treten zu wollen, aber ein Steinmetz kennt halt auch nur die Gesteine, die sich für seine Arbeiten eignen, und in dem gesamten Spektrum der auf der Erde vorkommenden Gesteine sind das die wenigsten. Selbst ein Geologe ist häufig nur mit Gesteinen seines eigenen räumlichen oder zeitlichen Forschungsschwerpunkts vertraut und konsultiert im Zweifelsfall Kollegen aus anderen Fachrichtungen. Und dann gibt es eben auch unheimlich viele Variationen, wo ein Gestein nicht anhand eines Fotos näher zu bestimmen ist, sondern live in Augenschein genommen oder von einer qualifizierten petrografischen Beschreibung begleitet sein muss.

Bin jedenfalls gespannt was bei Deinem Stein am Ende herauskommt.

Gruß,
Rainer

treamliner71

  • Gast
Re: Zufallsfund am Strand
« Antwort #41 am: Juni 19, 2014, 12:00:18 nachm. »
Hallo Rainer,

der Stein geht Morgen in die Post nach Frankfurt,dann Wissen wir hoffentlich bald mehr.

lg
Schorsch

treamliner71

  • Gast
Re: Zufallsfund am Strand
« Antwort #42 am: Juni 23, 2014, 12:02:59 nachm. »
Hallo zusammen,
wie ich doch jetzt auch einsehen muss ist die Ähnlichkeit mit Basalt doch zu groß,danke trotzdem allen die mir bei der Suche geholfen haben.Es war trotz alle dem sehr aufregen,könnte mich daran gewöhnen:)

Lg
Schorsch

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung