Autor Thema: Eisenmeteoriten aufbewahren  (Gelesen 3770 mal)

Offline DCOM

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1742
Re: Eisenmeteoriten aufbewahren
« Antwort #15 am: Oktober 02, 2014, 13:21:30 nachm. »
Wie sieht's aus mir Silikonspray? Das bildet auch einen feinen Film, der in alle Ritzen dringt. Hat das schon mal jemand probiert?

Ich habe (Hochvakuum-) Silikonfett ausprobiert, allerdings nur bei einem Campo-Individual. Meine Erfahrung damit ist gut - anzuwenden allerdings nur bei trockenen und gereinigten Stücken, denn das Fett (analog: Öl) schließt Feuchtigkeit ein und versaut die Patina!

Bei Scheiben habe ich es noch nicht angewendet. Falls eine Anwendung an Eisenscheiben beabsichtigt sein sollte, unbedingt vorher im Backofen trocknen!

Was auch hilft, ist Acryllack (auch hier gilt: erst trocknen, dann auf das noch warme Eisen sprühen, am besten im Freien). Auf diese Weise konnte ich ein Brahin-Scheibchen stabilisieren, und der Lack ist acetonlöslich, kann also im Bedarfsfall leicht wieder entfernt werden. Noch besser ist 2K-PUR-Lack, der auch auf feuchte Stücke bedenkenlos aufgebracht werden kann. Das Problem ist nur, man bekommt den nicht mehr ohne Weiteres runter, muss die Scheibe also ggf. abschleifen.

Grüße, D.U.  :prostbier:

Offline Andre

  • Assistent
  • *
  • Beiträge: 14
Re: Eisenmeteoriten aufbewahren
« Antwort #16 am: Oktober 02, 2014, 15:48:49 nachm. »
Danke!

Werde ich dann so machen.

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung