Autor Thema: Goldwaschen in den Gemeinden Sumvitg und Medel/Lucmagn (bei Disentis)  (Gelesen 4399 mal)

Offline Eifelgold

  • Inspektor
  • ***
  • Beiträge: 58
Goldwaschen in den Gemeinden Sumvitg und Medel/Lucmagn (bei Disentis)
« am: September 02, 2014, 09:57:24 Vormittag »
Hallo liebe Goldwäschergemeinde,

im Frühjahr 2014 wurde das Goldwaschen in den Gemeinden Sumvitg und Medel/Lucmagn im Raum Disentis (Schweiz) gesetzlich neu geregelt und erheblichen Einschränkungen unterworfen. Das Goldwaschen wurde
- in einigen Flussabschnitten des Rhein Medel (Fischereischongebiete) und des Rhein Sumvitg (Schlucht Rhein Sumvitg, obereres Val Vallesa) ganzjährig verboten
- in einigen Flussabschnitten des Rhein Medel und des Rhein Sumvitg zeitlich eingeschränkt verboten
- auf dem Gemeindegebiet Medel/Lucmagn (Rhein Medel einschl. oberer Teil der Lukmanierschlucht, Val Plattas usw.) nur noch gegen Gebühr gestattet
Zuwiderhandlungen werden mit empfindlichen Geldbußen belegt und verfolgt.

Näheres hierzu unter:
 
http://www.sumvitg.ch/aktuell/news/news_detail.htm?view_News_OID=17&client_request_250_embDetailView=
 
http://www.medel.ch/DesktopModules/GetFile.aspx?id=14&ModuleMenuID=45&TableName=mod_document&FieldFileName=sFilename&FieldFileData=bFiledata&FieldFileContentType=sContentType
 
Die Goldwäscher sind den Fischereibetreibern und der Jägerschaft schon lange ein Dorn im Auge. Goldwäscher, die mit Seilwinden große Blöcke bewegen und damit den natürlichen Flußlauf stören sowie Goldwäscher, die vielerorts die Uferböschungen untergraben haben, haben möglicherweise ihren Teil zur Belegung mit einem Waschverbot beigetragen.   

Gruß

Eifelgold

Offline MetGold

  • Privater Sponsor
  • Foren-Fossil
  • *****
  • Beiträge: 8477
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Goldwaschen in den Gemeinden Sumvitg und Medel/Lucmagn (bei Disentis)
« Antwort #1 am: September 02, 2014, 17:57:17 Nachmittag »
Hallo Eifelgold,

das ist sehr schade und auch irgendwie traurig, dass wegen ein paar Leuten, die sich wie die Axt im Walde benehmen, die Reglementierung verschärft werden muss.

Ich kenne das leider auch von hier in Thüringen und ein Dorn im Auge der Angler sind wir hier auch.


 :j-gold:  MetGold
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Offline Nordnugget

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 282
Re: Goldwaschen in den Gemeinden Sumvitg und Medel/Lucmagn (bei Disentis)
« Antwort #2 am: September 03, 2014, 09:38:44 Vormittag »
Hi Eifelgold,
danke für den Hinweis. Ich muss sagen, es hat mich gewundert das es so lange gedauert hat. Als ich das letzte mal vor 2 Jahren dort war, war ich erschüttert wie sehr "gewisse Leute" dort gewütet haben, nur um einen weitern 5 Grämmer in ihrer Sammlung zu haben.
Ich war 2002 für 3 Monate in Disentis und ich konnte damals schon feststellen sehr die Gemeindegesetzte missachtet wurden. Grade in Gebieten die nicht so leicht einzusehen sind wie das Val Sumvig.
Das schlimme ist... die Verbote wird diese "gewissen Leute" nicht davon abhalten, Geträu dem Motto: Dreistigkeit Siegt, das wird in Disentis und der Umgebung schon seid Jahren betrieben. Denn wie kann es sein, das genau gegenüber des Campingplatzes bis zu 2 Meter Uferböschung abgegraben wurden, unter den Augen aller.
Für die Europäische Goldwaschergemeinde die dies als Hobby betreiben, ist das eine wirklich traurige Nachricht.

Gruß Jens

Berggold

  • Gast
Re: Goldwaschen in den Gemeinden Sumvitg und Medel/Lucmagn (bei Disentis)
« Antwort #3 am: September 03, 2014, 14:30:46 Nachmittag »
Genau deswegen habe ich mich da oben vom Acker gemacht und mir einen neuen Bach gesucht!
Mit der dortigen Gemeinde komme ich sehr gut aus und hatte schon Mittarbeiter mit am Bach.
Mache weiterhin große Löcher aber wenn sie ausgebeutet sind verschließe ich sie wieder, wie ein guter Strahler eben.
Danach sieht keiner mehr das da was war und das ist auch gut für mich. Dadurch bleit es "mein" Bach.

In diesem Sinne Berggold  :hut:

Offline Nordnugget

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 282
Re: Goldwaschen in den Gemeinden Sumvitg und Medel/Lucmagn (bei Disentis)
« Antwort #4 am: September 03, 2014, 17:21:38 Nachmittag »
Genau Berggold, so wird es gemacht. So halte ich das auch, wenn ein anderer Goldsucher/Angler/Ordnungsamt/Pächter nicht mehr sehen oder erahnen kann wo schon gearbeitet wurde und wo nicht, hat man alles richtig gemacht.  :einaugeblinzel:

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung