Autor Thema: Erstes in Sibirien gefundenes Wollhaarnashornbaby der Öffentl. vorgestellt !  (Gelesen 2819 mal)

Offline ganimet

  • -Sheriff-
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1981
Daß alles vergeht;weiß man schon in der JUGEND;
aber wie schnell alles vergeht,erfährt man erst im ALTER.

Offline Chondrit 83

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1005
Re: Erstes in Sibirien gefundenes Wollhaarnashornbaby der Öffentl. vorgestellt !
« Antwort #1 am: Februar 26, 2015, 00:07:00 Vormittag »
Faszinierend  :wow: :wow: :wow:
Mit einem Gibeon hat’s begonnen....

Offline styria-met

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 349
  • styria-met
Re: Erstes in Sibirien gefundenes Wollhaarnashornbaby der Öffentl. vorgestellt !
« Antwort #2 am: Februar 26, 2015, 18:05:51 Nachmittag »
nicht das einzige  :winke:

hab mir Dima und Khroma in Wien im NHM angesehen  :wow:

http://www.nhm-wien.ac.at/ausstellung/sonderausstellungen/mammuts_eismumien_aus_sibirien

echt faszinierend

Stefan
nothing shocks me, I´m a scientist :)

Offline Suevit

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 606
Re: Erstes in Sibirien gefundenes Wollhaarnashornbaby der Öffentl. vorgestellt !
« Antwort #3 am: Februar 26, 2015, 19:40:41 Nachmittag »
Hallo,

nicht das einzige  :winke:

hab mir Dima und Khroma in Wien im NHM angesehen  :wow:
Das sind aber Wollhaarmammuts  :fluester:

Ich finde den Fund fantastisch! Paläontologen und Fossiliensammler haben meist nur fragmentarische Reste der Objekte ihres Interesses zur Verfügung, wenn es extrem gut läuft mal ein plusminus komplettes Skelett. Das ganze Drumherum muss, sofern überhaupt möglich, indirekt erschlossen werden und ist mit mehr oder weniger großen Unsicherheiten behaftet, wenn nicht völlig spekulativ. Und dann so ein Fund, mit Haut und Haaren, an dem sich auch noch ökologische Beziehungen direkt untersuchen und fassen lassen (Nahrung, Parasiten). Das ist nicht viel anders, als würde ein lebendiges Wollhaarnashorn plötzlich vor der Tür stehen.

Begeistert,
Rainer

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung