Autor Thema: Kleingeschiebe und Geröll aus der Lausitz  (Gelesen 7405 mal)

Offline Met1998

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 563
    • Angler, Ufologen und andere Aufschneider,  Herzlich Willkommen bei Ehrfried Hentschel !
Re: Kleingeschiebe und Geröll aus der Lausitz
« Antwort #60 am: Januar 03, 2019, 16:38:53 nachm. »
Der Weihnachtsmann sorgte gleich für einen schönen Gesteine-Guck aus unserer Gegend.

17 cm, Achat-Ametyst-Quarz-Hornstein

Diesen Hingucker aus dem Kieswerk Ponickau/Nauendorf, hätte ich auch bei Achate aus Deutschland zeigen können.
Ponickau liegt schon in Sachsen, von SFB aus also gleich „um die Ecke“ (ca. 30 km).
In der Gegend bin ich öfters mal zum Angeln, deshalb der Achat unter Elbegerölle Lausitz.
Unter 30 cm Größe fällt im Bergbau noch unter Kleingerölle.

Die Kies- und Sandablagerungen der alten 8 Elbeläufe sind teilweise 30 bis 35 m dick. (Sandbüchse Lausitz/Brandenburg)
siehe auch Antwort #39
https://www.jgr-apolda.eu/index.php?topic=10741.msg139275#msg139275

Ehrfried  :w-gesch:
Der Mensch hat die Fähigkeit zur Vorahnung und er reift mit Geduld, wie Whisky, Käse und Wein!

Offline JFJ

  • Moderator
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1904
  • Mögen sie von oben kommen
Re: Kleingeschiebe und Geröll aus der Lausitz
« Antwort #61 am: Januar 04, 2019, 16:04:50 nachm. »
Wow - das Teil hätte ich auch nicht liegen gelassen :super:

Gruß
Jörg
Ich mag Geschiebe, weil sie die entgegenkommendsten Gesteine sind.

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung