Autor Thema: 16. Berliner Tagung für Geschiebeforschung, 07.11-08.11.2015  (Gelesen 3430 mal)

Offline Pinchacus

  • Privater Sponsor
  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 454
16. Berliner Tagung für Geschiebeforschung, 07.11-08.11.2015
« am: Mai 12, 2015, 10:34:59 Vormittag »
Der Termin für die 16. Tagung für Geschiebeforschung steht jetzt fest. Es ist das Wochenende vom 07.11.-08.11. 2015. Sie wird wieder wie das letzte Mal im Hörsaal 7 in der Nähe des Museums für Naturkunde stattfinden.

Nähere Infos folgen, Fragen dazu werden gerne beantwortet.
So lange Fiktionsapparaturen latente Illusionen nicht manifestieren können, ist eine Realisation des Illusionären latent Fiktiv!

Be more specific! http://www.youtube.com/watch?v=PusCpQIbmCw

Offline Pinchacus

  • Privater Sponsor
  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 454
Re: 16. Berliner Tagung für Geschiebeforschung, 07.11-08.11.2015
« Antwort #1 am: August 06, 2015, 16:08:30 Nachmittag »
Das Anmeldeformular für die Tagung kann jetzt hier herunter geladen werden.
Ich hoffe ich sehe einige von euch, vielleicht bekommen wir ja auch von dem einen oder anderen Geschiebsammler hier einen kurzen Vortrag geboten. :winke: Bitte meldet euch an, damit wir vom Platz her und für die Pausenverpflegung planen können.

Den Tagungsbeitrag haben wir auch dieses Jahr sehr niedrig halten können, da bleibt dann für den Abend noch genug für  :prostbier:, wenn man sich am Antiquariat von Frank Rudolph zurück halten konnte...
So lange Fiktionsapparaturen latente Illusionen nicht manifestieren können, ist eine Realisation des Illusionären latent Fiktiv!

Be more specific! http://www.youtube.com/watch?v=PusCpQIbmCw

Offline Pinchacus

  • Privater Sponsor
  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 454
Re: 16. Berliner Tagung für Geschiebeforschung, 07.11-08.11.2015
« Antwort #2 am: Oktober 28, 2015, 19:49:18 Nachmittag »
Vorläufige Vortragsliste der 16. Berliner Tagung für Geschiebeforschung

1.Johannes Kalbe & Dr. Bernd Weber Uni Potsdam
Neue Trichterstrukturen aus dem Unterkambrium von Schonen (S Schweden).

2.Volker Mende Berlin
Grunewaldrinnen. Der Streit zwischen Tektonikern und Glaziologen um die Morphogenese Brandenburgs

3.Matthias Bräunlich Hamburg
 Rogaland in Norwegen

4. Herbert Schlegel Fachgruppe Paläontologie Berlin
Sieben Jahrzehnte Quartärforschung für das GEOMUSEO

5. Tobias Surawski Fachgruppe Paläontologie Berlin
Eurypteriden – auch im Geschiebe

6. Heinrich Schöning Schwalmstadt
Vier seltene Geschiebetrilobiten aus dem Ordovizium

7. Dr. Katrin Vohland MfN Berlin
Citizen Science – eine Chance für die Fachgesellschaften?

8. Dirk Pittermann Zittow
Geschiebekundliches aus der Umgebung von Gdansk (Danzig) / Polen)

9. Dr. René Hoffman Ruhruni Bochum
Lingulichnus - ein Erstnachweis der Spurengattung aus dem Geschiebe

10. Dr. René Hoffman Ruhruni Bochum
Konnten Ammoniten schwimmen? - Bedeutung hohler Geschiebeammoniten.   

11. Dr. Frank Rudolph Wankendorf 
Sedimentäre Leitgeschiebe von Bornholm

12. Ulrich Münder Lübeck
 Didrepanon ahlini - Ein neuer cheirurider Trilobit aus dem Silur von Gotland

13. Georg Engelhardt  Potsdam
Paläontologisch-geologische Schwedenexkursion Juli 2014

14. Prof. UJK Dr. habil. Maria Górska-Zabielska, Jan Kochanowski University, Kielce/Polen
Geological heritage, conservation and geotourism promotion of erratic boulders in NW Poland

15. Dr. Wolfgang Zessin  Jassnitz 
Klueverkopros cassubei – ein neuer Makrokoprolith aus Feuerstein aus der oberen Kreide in der geologischen Sammlung des Natureums am Schloss Ludwigslust

16. Ulrich Münder Lübeck
Burlingiide Trilobiten aus Jämtland - Schweden

17.  Dr. Gerd W. Lutze Eberswalde (Märkische Eiszeitstraße e.V.)
Neue Ansichten von Moränenlandschaften im Nordosten Brandenburgs fördern neue Einsichten.

18. Michael Zwanzig, Tobias Surawski  Berlin & Holger Hanff, Dahnsdorf
Conularien mit verheilten Verletzungen aus ordovizischen Geschieben

19.Gunther Grimmberger Wackerow
Unterkambrische Spurenfossilien

20.Paul Freitag Rostock 
Präparation ordovizischer Geschiebefossilien

21.Sebastian Stumpf Uni Greifswald
Seltene Plesiosaurierreste (Reptilia, †Sauropterygia) aus dem Geschiebe Norddeutschlands

22.Peter Girod, Thomas Rösner Berlin
Neue Aspekte des Spurenfossils Centrichnus eccentricus

23.Johannes Kalbe Uni Potsdam  & M. Kleinschmidt (Fehmarn) 
Ein bemerkenswertes Schwermineralgestein aus dem Geschiebe Norddeutschlands.

24.Jörg Ansorge, Ronald Klafack und Sigmund Oehrl  Rostock
Ein völkerwanderungszeitlicher Bernsteinvogel mit Runeninschrift vom Ostseestrand der Rostocker Heide, Hansestadt Rostock

25.Ronald Klafack Rostock
Ein Problematicum in einem oberfurongischen Stinkkalkgeschiebe
So lange Fiktionsapparaturen latente Illusionen nicht manifestieren können, ist eine Realisation des Illusionären latent Fiktiv!

Be more specific! http://www.youtube.com/watch?v=PusCpQIbmCw

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung