Autor Thema: Ensisheim  (Gelesen 13578 mal)

Offline MetGold

  • Foren-Fossil
  • ******
  • Beiträge: 8477
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Ensisheim
« am: Juni 12, 2015, 21:58:55 Nachmittag »
Ensisheim - Fall   1492 - Alsace, France - LL6 - 127 kg

Ich vermisse hier den Startbeitrag für Ensisheim mit historischen Background ....

Nun, dann eben als erstes ein Scheibchen von mir.


 :winken:  MetGold
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Offline herbraab

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1941
Re: Ensisheim
« Antwort #1 am: Juni 13, 2015, 14:53:32 Nachmittag »
Sehr schönes, aussagekräftiges Stück, lieber MetGold!

Da darf als Ergänzung natürlich ein Bild des großen Donnersteins nicht fehlen.
Diese Fotos habe ich im November 2013 gemacht, als der Donnerstein von Ensisheim für ein paar Tage zu Gast im NHM Wien war.

:hut:
Herbert
"Daß das Eisen vom Himmel gefallen sein soll, möge der der Naturgeschichte Unkundige glauben, [...] aber in unseren Zeiten wäre es unverzeihlich, solche Märchen auch nur wahrscheinlich zu finden." (Abbé Andreas Xaverius Stütz, 1794)

Offline Thin Section

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4172
Re: Ensisheim
« Antwort #2 am: Juni 13, 2015, 16:17:22 Nachmittag »
Manuskript von 1653  (Auszug):

Anno Dominij 1492 Vff Mittwochen nechst vor Martinj . den .7. tag Nouembris geschah ein seltzam wunder Zeichen. Dann Zwüschen Eylfen vnnd der Zwolffen stundt Zu Mittagzeit kam ein Grosser Donder Klapff vnnd ein langs gedöss welches man weith vnnd breidt hört vnnd fiel ein Stein vonn den Lüfften herab bey Ensissheim jnn Jrem Bann. Der wog Zweyhundert vnnd sechtzig pfundt. Vnnd was der Klapff andersswa vÿl grosser dann alhie. Da sahe jne ein knab jnn ein ackher jm obern veldt . so gegen Rin vnnd III Zeucht beÿ dem gissgang . gelegen / schlagen / der was mit weitzen gesait / vnnd thet jme dhein schaden . Als das ein Rath jnnen wart . Da furten sÿ jne hinjnn. Vnnd wart ettwan manig stückh dauon geschlagen . Das verbitt der Lanndtuogt . also liess man jne jnn die Kirchen legen jnn willens den Zü einem wunder vfftzuhenckhen Vnnd kamen vil leuth alher den stein Zusehen / auch wurden vil seltzamer Reden von dem stein geredt. Aber die gelerten sagten sÿ wüssten nicht was es war / Dann es wer vbernaturlich. daz ein solcher grosser stein soll von den lüfften herab schlagen . besonder es wer ein wunder gottes. Dann es Zuuor nie erhört. gesehen noch. geschriben befunden wer. Da man auch den stein fandt / da lag er beÿ halb man tieff jnn der Erden . welches yederman dafür hett Das es gottes will wer das er gefunden würdt. Vnnd hatt man den Klapff Zu Lucern Zu Vilingen vnnd sonst an vil orten so gross gehört Das Die leuth meinten. es weren heusser umgefallen./

Bernd  :winke:
(247553) Berndpauli = 2002 RV234

Das Ärgerlichste in dieser Welt ist, dass die Dummen todsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind. (Bertrand Russell, britischer Philosoph und Mathematiker).

Allende

  • Gast
Re: Ensisheim
« Antwort #3 am: Juni 13, 2015, 23:19:45 Nachmittag »
Hoi zäme

Ensisheim ist natürlich übertoll und traumhaft historisch.  :super: Ja, den hatte ich fast vergessen, kann aber auch da noch knapp mithalten.

Mein flaches Fragment mit 14.3g habe ich seit 1990 bei mir in der Sammlung. Universitärer Tausch.

Gruss, Allende  :hut:

Allende

  • Gast
Re: Ensisheim
« Antwort #4 am: Juni 13, 2015, 23:21:40 Nachmittag »
Und noch ein schönes Gemälde zum alten Ensisheim-Fall.

Offline Sikhote

  • Privater Sponsor
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1220
Re: Ensisheim
« Antwort #5 am: Juni 14, 2015, 01:58:32 Vormittag »
Hoi zäme

Ensisheim ist natürlich übertoll und traumhaft historisch.  :super: Ja, den hatte ich fast vergessen, kann aber auch da noch knapp mithalten.

Mein flaches Fragment mit 14.3g habe ich seit 1990 bei mir in der Sammlung. Universitärer Tausch.

Gruss, Allende  :hut:

Natürlich ist Ensisheim einer der wichtigsten! Und natürlich kannst Du da gut mithalten.   :hut:  :lechz:
Aber eigendlich habe ich bei Dir noch was Größeres von diesen Fall vermutet. Willst Du uns etwa was vorenthalten?  :einaugeblinzel:

Liebe Grüße
Sigrid

Offline schwede-jens

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 615
Re: Ensisheim
« Antwort #6 am: Juni 14, 2015, 06:43:58 Vormittag »
Hej  :-) ,
klasse Stücke... und allgemein ein klasse Thema mit den 'historischen'!

Finde es beeindruckend, wie schön die Breckziierung bei dem Fragment sichtbar ist!

 :wow:

Jens
MÖGE DER HIMMEL MIR AUF DEN KOPF FALLEN...

Offline stollentroll

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 401
    • Stollentrolls Homepage - Minerale, Meteorite, Bergbau, Prähistorie
Re: Ensisheim
« Antwort #7 am: Juli 17, 2015, 15:31:34 Nachmittag »
Dann zeige ich auch mal mein Ensisheim-Scheibchen, 14 x 11 mm und 1,2 g.
Erworben auf einer Börse in Ensisheim.

Gruss, Thomas

Offline Thin Section

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4172
Re: Ensisheim
« Antwort #8 am: Juli 17, 2015, 20:03:26 Nachmittag »
Aus der Nürnberger Chronik (1493) von Hartmann Schedel:

Bernd  :winke:
(247553) Berndpauli = 2002 RV234

Das Ärgerlichste in dieser Welt ist, dass die Dummen todsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind. (Bertrand Russell, britischer Philosoph und Mathematiker).

Offline gsac

  • Foren-Legende
  • ******
  • Beiträge: 6314
Re: Ensisheim
« Antwort #9 am: Juli 17, 2015, 22:45:00 Nachmittag »
Aus meiner noch aktiveren Zeit als Met-Sammler weiß ich, daß es eine ganze Zeit lang
schon sehr im Gespräch war, bei einem "Ensisheim"-Stück anzuweifeln, ob es wirklich ein
Ensisheim sei. Das ist bereits ein paar Jahre her, aber auch damals schon war der Handel
mit diesem sehr populären und seltenen Meteoriten ein Thema. Mein eigenes Stück in der
Sammlung datiert noch von deutlich vorher, daher habe ich da keine Bedenken, auch nicht
speziell bei meiner Quelle, aber es wurde eine ganze Weile angesagt, daß man sehr vorsichtig
sein müsse oder solle. Es wurde auch ein Meteorit genannt, der an Ensisheims Stelle als Ensisheim
fälschlich angegeben werden könne, war das nicht Saint-Séverin? Die Älteren von uns werden das
sicher entweder bestätigen oder verneinen können... Feedback? Know your dealer!

:hut: Alex

Offline herbraab

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1941
Re: Ensisheim
« Antwort #10 am: Juli 18, 2015, 14:11:20 Nachmittag »
Es wurde auch ein Meteorit genannt, der an Ensisheims Stelle als Ensisheim
fälschlich angegeben werden könne, war das nicht Saint-Séverin?

Gucks Du hier:
http://www.meteorites.com/2003/pages/RobertHaag2003-106.htm

:hut:
Herbert
"Daß das Eisen vom Himmel gefallen sein soll, möge der der Naturgeschichte Unkundige glauben, [...] aber in unseren Zeiten wäre es unverzeihlich, solche Märchen auch nur wahrscheinlich zu finden." (Abbé Andreas Xaverius Stütz, 1794)

Offline gsac

  • Foren-Legende
  • ******
  • Beiträge: 6314
Re: Ensisheim
« Antwort #11 am: Juli 18, 2015, 17:04:43 Nachmittag »
Hallo Herbert  :winke:

auch noch da? :super:

Ja, also das war dann wohl tatsächlich Saint Séverin - vom Foto her
ist das auch offensichtlich. Übrigens sehr eindrucksvoll, aber Bob Haag
hatte ja noch nie gekleckert, sondern eher geklotzt. Ob er noch aktiv ist?
Habe schon sehr lange nicht mehr auf seine Webseite geschaut, geschweige
denn ihm die (sehr kräftige) Hand geschüttelt... :-)

Ich würde mich freuen, Dich mal wieder zu treffen. Wollte ja vor Jahr und Tag
noch ein Wientreffen organisieren, aber da gab´s kaum Interessenten, schade.
Nun ja, dann wird mal wieder solo hingepilgert, Wien ist sowieso immer eine
Reise wert. Oder wir sehen uns einmal wieder in Ensisheim. Da will ich nach
längerer Abstinenz nächstes Jahr auch wieder hin, dann unmittelbar vor der
anstehenden Rentenzeit, aber nicht mehr, um zuzukaufen, sondern eher, um
liebe alte Bekannte zu treffen und Steine/Eisen zu gucken...

LG Alex :hut:

Offline lithoraptor

  • Privater Sponsor
  • Foren-Guru
  • *****
  • Beiträge: 4047
  • Der HOBA und ich...
Re: Ensisheim
« Antwort #12 am: Juli 18, 2015, 22:26:54 Nachmittag »
Moin Alex!

Wollte ja vor Jahr und Tag noch ein Wientreffen organisieren, aber da gab´s kaum Interessenten, schade.
Ich denke, dass das so nicht ganz richtig ist. Das Interesse war da und ist es sicher noch - bei vielen von uns.  Es muss aber auch zeitlich bzw. vom Termin her irgenwie passen. Es ist doch letztlich wie immer, dass einem das Leben gerne mal dazwischen funkt. Oder wie drückte es einst ein sehr kluger Geist aus: Leben ist das, was einem zustößt, während man af die Erfüllung seiner Hoffnungen und Träume wartet. :fluester:

In diesem Sinne :prostbier:

Ingo

Offline gsac

  • Foren-Legende
  • ******
  • Beiträge: 6314
Re: Ensisheim
« Antwort #13 am: Juli 19, 2015, 12:39:08 Nachmittag »
Nee, Ingo, ich widerspreche Dir! Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg! Klar muß das immer
"irgendwie" passen, man kann es sich aber auch einrichten, wenn man es lange genug
vorher weiß. Ich habe das ja 2x in Wien organisiert, und es hat gut geklappt vor vielen
Jahren, aber zuletzt war da kein wirkliches Interesse und entsprechendes Feedback mehr
erkennbar. Dann läßt man es halt, und zehrt von alten Früchten... :-) Für mich hat sich
das erledigt, aber natürlich ohne Groll, ganz im Gegenteil fahre ich mit grosser Heiterkeit
gern da auch allein wieder hin. Wie gesagt: Wien ist immer einen Besuch wert sowieso,
und das NHM dann natürlich speziell! Das ist eine Pilgerstätte wirklich ersten Ranges!

BG aus dem verregneten Berlin zu Dir nach Geesthacht
Alex
 

Moin Alex!

Wollte ja vor Jahr und Tag noch ein Wientreffen organisieren, aber da gab´s kaum Interessenten, schade.
Ich denke, dass das so nicht ganz richtig ist. Das Interesse war da und ist es sicher noch - bei vielen von uns.  Es muss aber auch zeitlich bzw. vom Termin her irgenwie passen. Es ist doch letztlich wie immer, dass einem das Leben gerne mal dazwischen funkt. Oder wie drückte es einst ein sehr kluger Geist aus: Leben ist das, was einem zustößt, während man af die Erfüllung seiner Hoffnungen und Träume wartet. :fluester:

In diesem Sinne :prostbier:

Ingo

Offline Gibeon2010

  • Technischer Supporter
  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1395
Re: Ensisheim
« Antwort #14 am: August 21, 2015, 09:34:55 Vormittag »
Letztes Jahr in Ensisheim konnte ich dann auch ein Scheibchen bekommen.
Viele Grüße
Jens

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung