Autor Thema: Elbogen  (Gelesen 2516 mal)

Offline KarlW

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 509
Elbogen
« am: Juni 01, 2015, 15:26:17 nachm. »
Liebe Historiker,
vorige Woche hatten wir die Gelegenheit, recht weit in die Historie zurück zu reisen und das zweitgrößte Stück von Elbogen zu besuchen.
Hier zunächst die Vitrine in der romantischen Burg des böhmischen Städtchens Loket/Elbogen an der Eger.

Offline KarlW

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 509
Re: Elbogen
« Antwort #1 am: Juni 01, 2015, 15:29:27 nachm. »
Der deutsche Text zu Daten und Fakten.

Offline KarlW

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 509
Re: Elbogen
« Antwort #2 am: Juni 01, 2015, 15:34:06 nachm. »
Das als Pferdekopf-ähnlich bezeichnete Replikat vor dem in Loket verbliebenen Abschnitt.

Offline KarlW

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 509
Re: Elbogen
« Antwort #3 am: Juni 01, 2015, 15:38:58 nachm. »
Zum krönenden Abschluss die Original-Nüstern mit 14,3 kg. Für den jahrzehntelangen Aufenthalt im Burgbrunnen hat sich das Ross prächtig gehalten.
Viele Grüße
Karl

Offline Thin Section

  • PremiumSponsor
  • Foren-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 3992
Re: Elbogen
« Antwort #4 am: Juni 01, 2015, 16:44:22 nachm. »
Der deutsche Text zu Daten und Fakten.

Hallo Karl,

Herzlichen Dank für Deinen interessanten Beitrag zum Elbogen!

Hier noch eine kleine Ergänzung:

Laut Buchwald muß die Elbogenmasse im Mittelalter auf ca. 950°C erhitzt worden sein. Als meteoritisch wurde die Masse von K.A. Neumann erkannt. Sowohl Neumann als auch Chladni trugen zu Elbogen historische Informationen zusammen. Weil der Burggraf seine Untertanen wie Sklaven behandelte, wurde er zur Strafe in einen Klumpen Eisen verwandelt und hieß von da an "Der verwünschte Burggraf". Die berühmten Widmanstätten’schen Figuren zeigte Alois von Widmanstätten zum ersten Mal am Elbogen-Eisen. Was viele Sammler vielleicht auch nicht wissen, ist, dass Chladni aus Elbogenmaterial ein schönes, skalpellartiges Messerchen schmiedete [siehe: BÜHLER R.W. (1988) Meteorite, Urmaterie aus dem interplanetaren Raum, Birkhäuser Verlag, p. 57].

Bernd  :winke:
(247553) Berndpauli = 2002 RV234

Das Ärgerlichste in dieser Welt ist, dass die Dummen todsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind. (Bertrand Russell, britischer Philosoph und Mathematiker).

Offline Thin Section

  • PremiumSponsor
  • Foren-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 3992
Re: Elbogen
« Antwort #5 am: Juni 01, 2015, 17:53:56 nachm. »
... und dann dies noch:

BURKE J.G. (1986) Cosmic Debris, Meteorites in History, p. 233: "Chladni had a knife forged from the Elbogen meteoritic iron; Partsch made a sword from Lenarto; and Neumann a penknife (= Taschenmesser) from Elbogen."

Bernd  :winke:
(247553) Berndpauli = 2002 RV234

Das Ärgerlichste in dieser Welt ist, dass die Dummen todsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind. (Bertrand Russell, britischer Philosoph und Mathematiker).

Offline MetGold

  • Privater Sponsor
  • Foren-Fossil
  • *****
  • Beiträge: 8473
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Elbogen
« Antwort #6 am: Juni 01, 2015, 18:08:16 nachm. »
Hallo,

da will ich doch mal gleich mein Scheibchen dazu beitragen!  :einaugeblinzel:

Leider stammen meine Fotos häufig noch aus der "pixelarmen" Zeit und müssten mal ein update erhalten!

 :winken:  MetGold
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Offline JaH073

  • PremiumSponsor
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1842
  • Meteoriten Verkauf unter www.strufe.net
    • HSSH Pirmasens Meteorite
Re: Elbogen
« Antwort #7 am: Juni 01, 2015, 18:22:08 nachm. »
Hallo Bernd,

Danke für den Hinweis mit dem Elbogen Messer.
Ich hatte letztes Jahr die Gelegenheit dieses Messer in der HUB persönlich begutachten zu dürfen.
Leider hatte ich nur mein altes Handy dabei und das Licht im Innenraum war nicht gut.
Daher kann man die schönen Ätzfiguren nicht erkennen, aber immerhin etwas ganz besonderes, dieses Messer im Original gesehen zu haben.

Gruß

Hanno
Es tut mir leid wenn ich deine Erwartungen nicht erfülle, aber meine sind mir wichtiger.

Offline ironsforever

  • Privater Sponsor
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2742
Re: Elbogen
« Antwort #8 am: Juni 01, 2015, 22:30:01 nachm. »
Hallo Karl, Peter, Hanno,

danke für die interessanten Infos zu diesem schönen Eisen.

Anbei etwas pixelreichere Fotos meines kleinen Scheibchens (5,9 g). Das Stück wurde mit Funkenerosionsverfahren geschnitten. Elbogen hat ein wunderbares Ätzmuster!

Gruß,
Andi

Offline herbraab

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1879
Re: Elbogen
« Antwort #9 am: Juni 01, 2015, 23:33:49 nachm. »
Danke an alle für die tollen Bilder und Texte!  :super:

Ich kann zwar mit keiner Elbogen-Probe aus der eigenen Sammlung aufwarten, möchte aber diesen Thread durch ein Bild der Hauptmasse von Elbogen (79kg) ergänzen, die im NHM Wien aufbewahrt wird. Ein zweites Bild zeigt eines jener Plättchen, an denen Alois von Widmanstätten erstmals jenes Gefüge durch Anlauffarben sichtbar gemacht hatte, das später nach ihm benannt werden sollte.

:hut:
Herbert
"Daß das Eisen vom Himmel gefallen sein soll, möge der der Naturgeschichte Unkundige glauben, [...] aber in unseren Zeiten wäre es unverzeihlich, solche Märchen auch nur wahrscheinlich zu finden." (Abbé Andreas Xaverius Stütz, 1794)

Offline Gibeon2010

  • Technischer Supporter
  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1196
Re: Elbogen
« Antwort #10 am: August 21, 2020, 18:10:28 nachm. »
Der Thread ist zwar schon etwas älter, aber mein Stück Elbogen (1,922 g) will ich euch nicht vorenthalten. Von der Masse her müsste es identisch mit dem von MetGold sein, zeigt aber die andere Seite.
Viele Grüße
Jens

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung