Autor Thema: Cold Bokkeveld, Süd-Afrika (Fall: 1838)  (Gelesen 1763 mal)

Offline Allende

  • Moderator
  • Direktor
  • *****
  • Beiträge: 749
Cold Bokkeveld, Süd-Afrika (Fall: 1838)
« am: Juli 09, 2015, 20:35:47 nachm. »
Einen von den ganz alten Fällen hab ich noch zu zeigen:

Name: Cold Bokkeveld
F.O.: Cape Province, Süd-Afrika
Klasse: Stein, CM2 Chondrit (Mighei group), S1, Fetot 19.49% (reagiert recht stark auf einen Magneten)
Fall: 13. Oktober 1838
Gesamtgewicht: Unbekannt (Schauer), ca. 5.2 kg in Sammlungen erhalten

Sammlungsstück: Scharfkantig gebrochenes Fragment, 2.35g, mit etwas blasiger Schmelzkruste. Klein aber fein. Sehr typisch im Aussehen für CM2 Chondrite.

Privatsammler-Deal (2009), Ursprung des Sammlungsstückes ist das Naturhistorische Museum Paris.

Cold Bokkeveld ist in nur wenigen privaten Sammlungen zu finden.

Gruss, Allende
 :hut:

Offline Allende

  • Moderator
  • Direktor
  • *****
  • Beiträge: 749
Re: Cold Bokkeveld, Süd-Afrika (Fall: 1838)
« Antwort #1 am: Juli 09, 2015, 20:36:51 nachm. »
Eine Seite des Stückes zeigt herrlichste Blasenkruste.

Offline Allende

  • Moderator
  • Direktor
  • *****
  • Beiträge: 749
Re: Cold Bokkeveld, Süd-Afrika (Fall: 1838)
« Antwort #2 am: Juli 09, 2015, 20:38:04 nachm. »
Jetzt eine Nahaufnahme von einer Bruchfläche des kleinen Stückes.

Offline Allende

  • Moderator
  • Direktor
  • *****
  • Beiträge: 749
Re: Cold Bokkeveld, Süd-Afrika (Fall: 1838)
« Antwort #3 am: Juli 09, 2015, 20:39:04 nachm. »
Und hier der dazugehörige Dünnschliff:

Offline Allende

  • Moderator
  • Direktor
  • *****
  • Beiträge: 749
Re: Cold Bokkeveld, Süd-Afrika (Fall: 1838)
« Antwort #4 am: Juli 09, 2015, 20:40:04 nachm. »
Und eine Nahaufnahme vom Dünnschliff.

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Guru
  • *****
  • Beiträge: 4972
Re: Cold Bokkeveld, Süd-Afrika (Fall: 1838)
« Antwort #5 am: Juli 09, 2015, 20:47:45 nachm. »
Eine herrliche Kombination!
Ganz mein Geschmack!
Vielen Dank fürs Zeigen, Allende!  :super:

Zitat
It is stated in the paper of Nov 27 that the event occurred on the morning of Oct 12, 1838. There was a cloudless sky without wind, when, say the Hottentots Kievet and Rattray, both under oath before a magistrate, about 9 o’clock we heard a strange noise in the air, resembling the loudest thunder we had ever heard; and on looking up we perceived a stream passing over our head, issuing a noise which petrified us with terror: a burst took place close to the wagon [with which they were getting wood], when something fell and a smoke arose from the grass. My master sent me to look what it was that had fallen; when I found a stone quite warm, so much so that I could not hold it in my hands. It might have been the weight of seven or eight pounds. In the paper of Dec 11th, is a detailed statement signed Thos. Maclear, at the Royal Observatory, Dec 7, 1839, a principal object of which is to correct the date of the fall of the stones, making it the 13th instead of the 12th of October, 1838.

American Journal of Science and Arts (1st Series); volume 40, No 1 Oct – Dec 1840, pp 199 et seq

Offline herbraab

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1820
Re: Cold Bokkeveld, Süd-Afrika (Fall: 1838)
« Antwort #6 am: August 05, 2015, 01:13:41 vorm. »
Anbei ein Bild des 439g schweren Steines aus dem Schauer von Cold Bokkeveld im NHM Wien.

:hut:
Herbert
"Daß das Eisen vom Himmel gefallen sein soll, möge der der Naturgeschichte Unkundige glauben, [...] aber in unseren Zeiten wäre es unverzeihlich, solche Märchen auch nur wahrscheinlich zu finden." (Abbé Andreas Xaverius Stütz, 1794)

Offline Andyr

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 994
Re: Cold Bokkeveld, Süd-Afrika (Fall: 1838)
« Antwort #7 am: August 05, 2015, 07:43:08 vorm. »
Schönes Exemplar, Herbert. Danke für´s Zeigen !

LG

AndyR

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung