Autor Thema: Bolide und möglicher Meteoritenfall in Bingöl, Türkei am 2.9.15, ~ 20:03 UT ?  (Gelesen 22926 mal)

Offline SR-Meteorite

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 414
Re: Bolide und möglicher Meteoritenfall in Bingöl, Türkei am 2.9.15, ~ 20:03 UT ?
« Antwort #15 am: Oktober 22, 2015, 10:40:04 Vormittag »
Schade, dass dieser Meteorit ausgerechnet in der Türkei fiel, wo die Gesetze sehr streng sind. Ich glaube auch kaum, dass es dort Exportgenehmigungen gibt. Es wurde auch schon vor Jahren von Fällen berichtet, wo Urlauber wegen selbstgefundener Steine (keine Meteoriten) an türkischen Flughäfen festgesetzt wurde.

Beim Auswärtigen Amt ist zu lesen:

"Ebenfalls hart geahndet (Gefängnisstrafe bis zu 10 Jahren) wird der Erwerb, Besitz und die Ausfuhr von "Kultur- und Naturgütern", da diese als staatliches Eigentum gelten. Bei Verstößen sind auch für Touristen mehrere Monate Untersuchungshaft und hohe Kautionszahlungen (z.Zt. ca. 9.000,- Euro) gängige Praxis, auch wenn es sich um Antiquitäten bzw. alt aussehende Gegenstände von vermeintlich geringem Wert handelt. In Einzelfällen wurden Haftstrafen verhängt. Es wird daher nachdrücklich davor gewarnt, von Händlern z.B. Antiquitäten, alte Münzen, Fossilien etc. anzukaufen oder selbst mitzunehmen. Polizei und Zollbehörden legen den Begriff “Antiquitäten” weit aus. Jeder bearbeitete Stein kann darunter fallen. Da es für Reisende praktisch unmöglich ist, selbst zu erkennen, ob ein solcher Gegenstand als Antiquität geschützt ist, sollten Reisende, die über keine entsprechende Genehmigung der zuständigen türkischen Behörden verfügen, generell Steine, Münzen, Fossilien und alt aussehende Gegenstände nicht in ihrem Reisegepäck auszuführen versuchen. Grundsätzlich besteht jedoch die Möglichkeit, bei den dem türkischen Kulturministerium unterstehenden Museen und an einigen Zollstellen eine Ausfuhrgenehmigung einzuholen."

Selbst wenn ich Material hier in Deutschland kaufen würde, hätte ich immer Angst vor irgendwelchen Rückforderungen. Und als Händler muss ich von solchen Meteoriten sowieso die Finger lassen...

Beste Grüsse,
Stefan

 :fluester: P.S.: Habe übrigens schon einiges Material angeboten bekommen, zu Preisen um $60/g. Aber wie gesagt, das kommt für mich ohne legalen Export nicht in Frage. Zu wissenschaftlichen Zwecken ist das sicher noch was anderes und ich denke, dass es für diesen Zweck auch verfügbar ist.

Offline Allende

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 862
Bolide und möglicher Meteoritenfall in Bingöl, Türkei am 2.9.15, ~ 20:03 UT ?
« Antwort #16 am: November 01, 2015, 00:01:23 Vormittag »
Die ersten herrlichen BINGÖL-Stücke (0.4 g bis ca. 60 g im Einzelgewicht) sind in München aufgetaucht.
Das Gesamtgewicht liegt wohl bei ca. 6 kg (Schauer), so wurde mir berichtet. Rund 500 g oder vielleicht auch mehr sind privat angekauft worden. Die Hauptmengen sind und bleiben aber wohl in staatlicher Obhut. Stefan hat schon vor den strengen Gesetzen gewarnt. Das Material ist ein Howardit und UMWERFEND schön!!! Graugrünbraune glänzende Kruste, teils leicht geschäumt, Fliesslinien, einfach HERRLICH!!!

Hab mir ein paar kleinere Stücke zu einem grausamen Preisniveau :dizzy: geleistet. Mehr ging nicht...

Gruss, Allende

Offline Allende

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 862
Bolide und möglicher Meteoritenfall in Bingöl, Türkei am 2.9.15, ~ 20:03 UT ?
« Antwort #17 am: November 01, 2015, 00:14:19 Vormittag »
Das 4.64 g Stück links oben in den beiden Bildern ist ein stark orientiertes Stück mit rückseitiger Bruchfläche, die mit einem Hauch von Sekundärkruste bedeckt ist. Die Bruchkanten sind umgeschmolzen. SENSATIONELL! Es gibt wohl keinen anderen beobachteten Howarditen-Fall, der so kleine Individuals (Komplettstücke!) mit Gewichten zwischen 1 bis 20 g produziert hat. Zumindest ist mir nichts derartiges ausser bei BINGÖL bekannt.

Ein Vergleich zu der Traumkruste von Tirhert ist kaum möglich, zumal es sich um eine andere Klasse von Achondrit handelt. Aber das Material wird aufgrund seiner auch sehr spektakulären Kruste - türkische Gesetze hin oder her - sehr gegehrt in Sammlerkreisen werden.

Gute Nacht wünscht
Allende  :hut:

Offline Allende

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 862

Offline Auricular

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 554
    • Sammlung Auricular
Re: Bolide und möglicher Meteoritenfall in Bingöl, Türkei am 2.9.15, ~ 20:03 UT ?
« Antwort #19 am: November 01, 2015, 09:42:26 Vormittag »
Herzlichen Glückwunsch lieber Allende! Ein wahrer Augenschmaus, herrlich!

Ich könnt mich sowas von in den Hintern beißen dass ich dieses Jahr nicht in Muc mit dabei sein kann
 :crying:

Hoffentlich finde ich noch woanders ein kleines Bingöl-Krusti-Fragment, so einen wunderschöner HOW und dazu auch noch ein Fall, ein Must Have!

 :wow:
Liebe Grüße

Bernie IMCA#6177

Offline gsac

  • Foren-Legende
  • ******
  • Beiträge: 6314
Re: Bolide und möglicher Meteoritenfall in Bingöl, Türkei am 2.9.15, ~ 20:03 UT ?
« Antwort #20 am: November 01, 2015, 11:41:31 Vormittag »
Ist denn eine Klassifikation als *AHOW* inzwischen schon offiziell, also gesichert
statt nur eines "intelligent guesses"? Das wäre dann ja ziemlich schnell gegangen...

[Mag aber vielleicht auch sein, daß ich dazu etwas überlesen habe - dann sorry..]

:hut: Alex

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5825
    • karmaka
Re: Bolide und möglicher Meteoritenfall in Bingöl, Türkei am 2.9.15, ~ 20:03 UT ?
« Antwort #21 am: November 01, 2015, 15:44:39 Nachmittag »
Hallo Alex,

ich weiß nicht, ob die Klassifikation bereits ganz offiziell ist, aber das Wort Howardit wurde gegenüber der anwesenden Presse erstmals im VIDEO (bei 7:26 Min.) im Zusammenhang mit dem Besuch von Jenniskens genannt (siehe Beitrag # 5). Auch Jenniskens Aussagen (bei 5:29 Min.) zur Häufigkeit des Falls eines derartigen Typs lassen vermuten, dass er zu diesem Zeitpunkt bereits von einem Howarditen ausging.

Offline Allende

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 862
Bolide und möglicher Meteoritenfall in Bingöl, Türkei am 2.9.15, ~ 20:03 UT ?
« Antwort #22 am: November 01, 2015, 19:43:58 Nachmittag »
Soweit mir am Samstag in München mitgeteilt wurde, ist die Klassifikation "Howardit" feststehend. Der visuelle Abgleich mit weiteren Howarditen-Stücken, z.B. Kapoeta, zeigt bis auf die Farbe der Kruste grosse Ähnlichkeit. Die mir vorliegend polymikten Eukriten sehen anders aus. Zur Mineralogie, zu den Gasuntersuchungen, zu den Sauerstoffisotopen müssen sich bald die Fachwissenschaftler äussern. Wir dürfen gespannt sein.

Gruss, Allende  :hut:

PS: Bingöl ist erst am Samstag auf der Münchner-Börse aufgetaucht. Wer schon am Freitag dort war, war leider einen Tag zu früh...  :traurig:

Offline herbraab

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1918
Re: Bolide und möglicher Meteoritenfall in Bingöl, Türkei am 2.9.15, ~ 20:03 UT ?
« Antwort #23 am: November 01, 2015, 20:24:14 Nachmittag »
PS: Bingöl ist erst am Samstag auf der Münchner-Börse aufgetaucht. Wer schon am Freitag dort war, war leider einen Tag zu früh...  :traurig:

M.F. hatte auch am Freitag schon reichlich Bingöls. Das größte der von ihm angebotenen Stücke habe ich auch fotografiert, siehe Bild.

:hut:
Herbert
"Daß das Eisen vom Himmel gefallen sein soll, möge der der Naturgeschichte Unkundige glauben, [...] aber in unseren Zeiten wäre es unverzeihlich, solche Märchen auch nur wahrscheinlich zu finden." (Abbé Andreas Xaverius Stütz, 1794)

Offline MarkV

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1386
Re: Bolide und möglicher Meteoritenfall in Bingöl, Türkei am 2.9.15, ~ 20:03 UT ?
« Antwort #24 am: November 01, 2015, 20:40:21 Nachmittag »
Hallo,
ich war heute auch in München und es gab immer noch einige schöne Bingöl-Stücke.

Viele Grüsse,
Mark


Offline gsac

  • Foren-Legende
  • ******
  • Beiträge: 6314
Re: Bolide und möglicher Meteoritenfall in Bingöl, Türkei am 2.9.15, ~ 20:03 UT ?
« Antwort #25 am: November 01, 2015, 22:04:51 Nachmittag »
Hallo,
ich war heute auch in München und es gab immer noch einige schöne Bingöl-Stücke.

Viele Grüsse,
Mark


Das obere der zwei Stücke auf Deinem Foto, Mark, scheint hier schon mal eingestellt worden zu sein in der Antwort #18 von Allende, heute um 09:13:10. Sieht jedenfalls so aus, als könne es das 44-g-Individual sein.. Liegt nahe, ist auch der gleiche (momentane) Besitzer - MF.

:hut: Alex

PS: was gab´s denn sonst für highlights auf der Börse? Wie steht es um die NWAs und die vielbeschworene Verknappung derselben im besseren Segment? Wie laufen die Met-Geschäfte denn so momentan und beim aktuellen $-(und SFr)-Kurs?

Offline MarkV

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1386
Re: Bolide und möglicher Meteoritenfall in Bingöl, Türkei am 2.9.15, ~ 20:03 UT ?
« Antwort #26 am: November 01, 2015, 23:01:15 Nachmittag »
Ich war nur für gut 2 Stunden auf der Messe. Das Highlight war natürlich  Bingöl. Ich war total überrascht, dass der bereits verfügbar ist.

Ansonsten war der Stand von Marc Jost schon sensationell. Er hatte unter anderem ein sehr frisches, grosses Mond Individual auf dem Tisch stehen.

Ich selbst kaufe ja derzeit kaum noch was hinzu. Einmal pro Jahr in München oder Ensisheim ein paar kleine Erinnerungsstücke, das war's.

Viele Grüße,
Mark

« Letzte Änderung: November 01, 2015, 23:18:31 Nachmittag von MarkV »

Offline gsac

  • Foren-Legende
  • ******
  • Beiträge: 6314
Re: Bolide und möglicher Meteoritenfall in Bingöl, Türkei am 2.9.15, ~ 20:03 UT ?
« Antwort #27 am: November 01, 2015, 23:05:53 Nachmittag »
Ich selbst kaufe ja derzeit kaum noch was hinzu. Einmal pro Jahr in München oder Ensisheim ein paar kleine Erinnerungsstücke, das war.

Ich (eigentlich) so gut wie gar nix mehr, aber der Spaß an der Sache bleibt grundsätzlich, und ich freue mich auch mal wieder auf Ensisheim etc....

:prostbier: Alex

PS: sorry, nur kurze Abweichung vom Thema! Back to "on topic"!


Offline ironsforever

  • Privater Sponsor
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2876
Re: Bolide und möglicher Meteoritenfall in Bingöl, Türkei
« Antwort #28 am: November 01, 2015, 23:32:52 Nachmittag »
Ich war nur für gut 2 Stunden auf der Messe. Das Highlight war natürlich  Bingöl. Ich war total überrascht, dass der bereits verfügbar ist.

Ansonsten war der Stand von Marc Jost schon sensationell. Er hatte unter anderem ein sehr frisches, grosses Mond Individual auf dem Tisch stehen.

Ich selbst kaufe ja derzeit kaum noch was hinzu. Einmal pro Jahr in München oder Ensisheim ein paar kleine Erinnerungsstücke, das war's.

Viele Grüße,
Mark

Hallo Forum,

am Sonntag gab´s dort auch ein brandneues Wüsteneisen zu sehen: Ca. 23 kg schwer mit historischen Bearbeitungsspuren. Das Teil wurde definitiv von Menschen als Amboss genutzt. Eine Seite ist ziemlich plattgeklopft, am Rand der Arbeitsfläche finden sich relativ scharfe Verformungs-Wülste. Auf der anderen Seite erkennt man einige Kerben, die offenbar durch einen scharfen Gegenstand entstanden sind (Axtschläge?).
Das Stück erinnert mich sehr an einen Taza, der vor ca. 8 Jahren in Ensisheim zum Kauf angeboten wurde und der nachweislich neolithische Bearbeitungsspuren aufwies. Ich werde mich um ein Foto bemühen...

Gruß,
Andi :prostbier:

Offline Murchison´s friend

  • Privater Sponsor
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2380
Vergleich Bingöl und NWA 6709
« Antwort #29 am: November 02, 2015, 15:42:29 Nachmittag »
Grüß Euch,

habe mir gerade Bilder vom Bingöl angesehen - der schaut dem NWA 6709 extremst ähnlich !!!
Das ist derzeit der einzige AHOW-an !

LG,
Michael

P.S.: liebe Grüße an Stefan Ralew
Murchison`s friend ist für alles Neue offen - besonders um Meteorite zu finden !

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung