Autor Thema: 19. Preisfrage / Sept. 2007  (Gelesen 35343 mal)

Offline Aurum

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4937
    • Mehr über mich
Re: 19. Preisfrage / Sept. 2007
« Antwort #60 am: September 13, 2007, 23:02:56 nachm. »
Oh Peter ,

welche schmach  :weissefahne: :weissefahne: :weissefahne:

Du hast natürlich recht , das kommt dabei heraus wenn man Morgens direkt nach dem aufstehen sich an den PC setzt und den Fernseher im Hintergrund laufen läst , dort Läuft dann gerade eine Werbesendung über das Rauris und du schreibst im bresigen Hirn einfach drauf los .

Ach ja noch ein Grund warum ich ein Navi habe  :lacher:

So nun muss ich erstmal die Frage neu beantworten  :auslachl:´aber das mache ich auch erst wieder Morgenfrüh , fileicht lande ich dann ja in Transsilvanien  :baetsch:

Bis dann Lutz  :winke:
Aller Anfang ist schwer !!

Offline Aurum

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4937
    • Mehr über mich
Re: 19. Preisfrage / Sept. 2007
« Antwort #61 am: September 14, 2007, 10:36:49 vorm. »
Also nochmal Peter , :laughing:

Frage 6 : Schweitz Napfgebit in der nähe von  Bramboden .

Meine Antwort 6b bleibt unverändert .

Bis dann Lutz  :winke:
Aller Anfang ist schwer !!

Offline gsac

  • Foren-Legende
  • ******
  • Beiträge: 6081
Re: 19. Preisfrage / Sept. 2007
« Antwort #62 am: September 14, 2007, 22:58:00 nachm. »
Ich habe bei den meisten Fragen wirklich nicht die leiseste Ahnung, was/warum/wie es sein könnte.
Aber "Dabeisein" zählt, deshalb mal wenigstens dies janz schnell aussem Ärmel jeschüttelt:

(1) ich sehe da auch ein malignes Melanom, aber will nicht dran glauben, daß sowas Gegenstand des Rätsels ist
(4) bei dem Baum sehe ich im Stamm als angedeutete Figur eine stolze spanische Tänzerin, Arm über Kopf, olé!
(6b) es kann letztlich doch immer nur in Apolda beim Peter in der Sammlung liegen, wo denn sonst...
(7) 1042 mg
(8a) 842 + 421 + 210  = 1473 Stück
(8b) 2142 g

Bis auf weiteres,
Alex

Offline MetGold

  • Privater Sponsor
  • Foren-Fossil
  • *****
  • Beiträge: 8470
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: 19. Preisfrage / Sept. 2007
« Antwort #63 am: September 15, 2007, 00:36:36 vorm. »
Hallo,

heute zum Samstag ein paar - hoffentlich helfende - Hinweise:

Zur Frage 4: unten abgebildeter Gedenkstein steht etwa 5 m vor dem besagten Baum.

Zur Frage 7: ein Bild mit Längenangabe, damit müßte es leichter werden für alle.
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Offline MetGold

  • Privater Sponsor
  • Foren-Fossil
  • *****
  • Beiträge: 8470
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: 19. Preisfrage / Sept. 2007
« Antwort #64 am: September 15, 2007, 00:37:04 vorm. »
Zur Frage 8a: die Lösung ist mindestens 4-stellig.

Zur Frage 8b: angefügtes Bild zeigt ein paar Gewichtsorientierungen.

Zur Frage 9: noch ein Bild von einem 2. Stück der gleichen Art.

Bei allen anderen Fragen käme ein Hinweis der Lösung gleich und das darf ja nicht sein.

Viel Spaß - MetGold   :alter:
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

astro112233

  • Gast
Re: 19. Preisfrage / Sept. 2007
« Antwort #65 am: September 15, 2007, 02:44:18 vorm. »
Hallo Peter,

Frage 8b = 8211g

Gruß Konrad.   :winke: 

« Letzte Änderung: September 15, 2007, 02:59:25 vorm. von Astro »

Offline gsac

  • Foren-Legende
  • ******
  • Beiträge: 6081
Re: 19. Preisfrage / Sept. 2007
« Antwort #66 am: September 15, 2007, 13:42:55 nachm. »
Peter, nach Deiner Hilfestellung glaube ich ein Denkmal zu erkennen, welches ich
mal gesucht, aber nicht aufgefunden habe - deshalb bin ich mir auch nicht sicher,
aber ich behaupte jetzt einfach mal, und korrigiere hiermit meine erste Antwort auf
Frage (4):

Durch diesen Baum ist der Eisenmeteorit von Treysa durchgerasselt, bevor er in den
Waldboden einschlug, wo ihn später Förster Hupmann fand. Jetzt liegt er im Marburger
Museum und ein kleines Stück (13.25 g) davon auch in meiner Sammlung - vom Meteoriten,
nicht vom Baum!

Alex

Offline gsac

  • Foren-Legende
  • ******
  • Beiträge: 6081
Re: 19. Preisfrage / Sept. 2007
« Antwort #67 am: September 15, 2007, 13:52:27 nachm. »
Korrektur meiner Antwort auf Frage 8b:
9042 g

Alex

Offline gsac

  • Foren-Legende
  • ******
  • Beiträge: 6081
Re: 19. Preisfrage / Sept. 2007
« Antwort #68 am: September 15, 2007, 18:39:28 nachm. »
Frage 7: nehmen wir mal an, der liebe Peter hat das Röhrchen so etwa halb voll mit Goldflittern,
hat es bißchen geschüttelt, um alles schön zu verteilen, dann hingelegt und von oben fotografiert.
Was das für ein Röhrchen ist (Glas oder Plaste?), weiß ich nicht - sagen wir mal das leere Röhrchen
wiegt 1.00 g (nur Plaste wäre leichter, Glas wäre schwerer, aber das Röhrchen selber fällt wohl nicht
entscheidend ins Gewicht gegenüber dem Gold darin, gloob ick. Nehmen wir zusätzlich an, der liebe
Peter hat das Restvolumen im Röhrchen nicht mit im Bild unsichtbarem Wasser uffjefüllt, sondern da
ist nur Luft drin und dann noch das Waschgold, dann taxiere ich das Gesamtkunstwerk auf 8.42 g,
bzw anteilig daran Peters erwaschenen Goldschatz auf 7.42 g.

PS: ...was eine unglaublich tolle Leistung wäre für ein paar wenige Jahre Goldwaschaktivität!!  :super:

Wobei trotz all der Rechnerei mit spezifischem Gewicht usw eine große Unsicherheitskomponente mit dabei
ist beim Foto, nämlich die: wie viel Gold ist tatsächlich im verfügbaren Volumen? Ich bin von 50% ausgegangen,
aber vielleicht sind es auch nur 35 oder 40% - und Peter hat genial geschüttelt und fotografiert...!! Es würde
mich also nicht wundern, wenn auch irgendwas um die 4-5 g letztlich dabei herauskommen. Auch das wäre
noch ein super Ergebnis. Aber egal, auch wenn ich mich total blamiere, ich bleibe bei obiger Extremschätzung!
Eine Blamage kann ich mir ausserdem leisten, weil ich ja mit Goldwaschen bisher noch überhaupt nix am Hut
hatte, was sich vielleicht noch mal ändern könnte nächstes Jahr oder so....

:prostbier: Alex

« Letzte Änderung: September 15, 2007, 19:06:28 nachm. von gsac »

Offline gsac

  • Foren-Legende
  • ******
  • Beiträge: 6081
Re: 19. Preisfrage / Sept. 2007
« Antwort #69 am: September 16, 2007, 02:55:55 vorm. »
(8a) 842 + 421 + 210  = 1473 Stück

Nöö, ich korrigiere mich bei genauerer Betrachtung auch hier! Die Stunde hat 3600
Sekunden, die man doch locker abzählen kann, und was ist schon so ´ne Stunde, also ich
verdopple mal meine 1473er Schätzung und lege dann noch 96 Schnippsel druff, so daß
ich bei 3042 ankomme, und damit soll es dann aber gut sein, mehr sind´s nicht...

Mannomann, Peter, hast Du die für dieses Bild alle aus den Membranboxen geholt?  :baetsch:

Alex

Offline MetGold

  • Privater Sponsor
  • Foren-Fossil
  • *****
  • Beiträge: 8470
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: 19. Preisfrage / Sept. 2007
« Antwort #70 am: September 16, 2007, 06:57:44 vorm. »
Hallo Alex,

 :auslach: das Rausholen ging ja noch, aber die einzelnen Individuals/Schrapnells wieder zentrisch Platzieren und im gleichseitigen Dreieck um jedes herum 3 frische Silikagelkügelchen legen usw.  :auslachl:

Macht nur weiter so, dann kommt ihr der Sache noch verdammt nahe.  :super: 
Zum Herbstanfang gibts dann noch einen letzten kleinen Tip von mir und dann seit ihr bis zum bitteren Ende auf euch selbst gestellt.  :gruebel:

 :winken:   MetGold   :alter:
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

ironmet

  • Gast
Re: 19. Preisfrage / Sept. 2007
« Antwort #71 am: September 16, 2007, 15:49:34 nachm. »
Hallo Peter,

wie schon anfangs erwähnt ist das Rätsel nicht ganz einfach.
Aber die Preise sind nett und ich habe heute auch mal versucht einiges rauszufinden.

zu 1:  sieht zwar aus wie ein Melanom,glaube aber nicht dran.
Ich schätze Du hast da etwas unters Mikroskop gelegt. :einaugeblinzel:

Antwort 1:  Fliegendreck bzw. Fliegenkot
Antwort 2:  Weisstanne
Antwort 7:   1,7g
Antwort 8a:  5243 Stücke
Antwort 8b: genau 10 Kilogramm !

Weitere Antworten folgen.

Viele Grüße Mirko

ironmet

  • Gast
Re: 19. Preisfrage / Sept. 2007
« Antwort #72 am: September 16, 2007, 16:18:55 nachm. »
Also Frage 6a und 6b macht mich völlig mürbe!
Danach habe ich jetzt schon Stunden gesucht!
Kann doch nur ein Eisen sein,so rostig wie der aussieht!
El Chaco haben die doch aber ausgegraben,der lag doch nirgends so frei rum?
Und alle anderen Brocken haben doch ne ganz andere Form!
Also diese Frage macht mich fertig!
Dafür gibt es keinen Hinweis?

Viele Grüße Mirko

ironmet

  • Gast
Re: 19. Preisfrage / Sept. 2007
« Antwort #73 am: September 16, 2007, 16:26:21 nachm. »
So,mache es mir jetzt ganz einfach.

Antwort 6a: schlug im Berg auf
Antwort6b: liegt jetzt im Tal

Grüße Mirko

Offline Schönedingesammler

  • Privater Sponsor
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1457
  • mit einem kleinen Eisen fing alles an ...
Re: 19. Preisfrage / Sept. 2007
« Antwort #74 am: September 17, 2007, 13:01:04 nachm. »
Hallo Peter,

gerade ist auf meinem Bildschirmschoner ein Dünnschliff vom Dhofar 026 durchgelaufen.   :gruebel:
Mir war sofort klar, daß sich google geirrt haben muß.  :wow:
Also hier die korrigierte Antwort auf Frage 1: Dünschliff Dhofar 026  :winke:
cu, Uwe :user:
Dsds

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung