Autor Thema: Meteoritensuche  (Gelesen 29958 mal)

Offline Ingtin

  • Inspektor
  • ***
  • Beiträge: 96
Meteoritensuche
« am: März 01, 2016, 18:47:18 Nachmittag »
Hallo,
Bin öfter mit meinem Detektor unterwegs in Niedersachsen. Gibt es hier was zu finden?

Offline Murchison´s friend

  • Privater Sponsor
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2388
Re: Meteoritensuche
« Antwort #1 am: März 01, 2016, 18:48:52 Nachmittag »
ja
Murchison`s friend ist für alles Neue offen - besonders um Meteorite zu finden !

Offline ironsforever

  • Privater Sponsor
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2876
Re: Meteoritensuche
« Antwort #2 am: März 01, 2016, 18:54:48 Nachmittag »
 :crying:

Offline gsac

  • Foren-Legende
  • ******
  • Beiträge: 6314
Re: Meteoritensuche
« Antwort #3 am: März 01, 2016, 20:18:29 Nachmittag »
Schinken in der Gegend um Münster, bei uns oben an der Elbe auch wieder essbare Stinte...

[Murchison, hast versehentlich fix Mist gebaut, oder was wolltest Du eigentlich sagen...??
Aber vielleicht war es ja auch "metamässig" gemeint, da die Antwort insgesamt stimmt,
dann an Dich pardong und kudos!:-)]

:hut:

Offline Murchison´s friend

  • Privater Sponsor
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2388
Re: Meteoritensuche
« Antwort #4 am: März 01, 2016, 20:43:43 Nachmittag »
hoi gsac,

nix versehentlich Mist gebaut ich, wohlüberlegt diese Antwort "ja" geschrieben !
Aber zur Erklärung meiner Antwort :
Ingtin kann sehr vieles in D finden - wie zum Beispiel Schrauben, Laub, alte Autoreifen, Stinte, leere Dosen und vieles mehr !!!

LG,
Michael
Murchison`s friend ist für alles Neue offen - besonders um Meteorite zu finden !

Offline gsac

  • Foren-Legende
  • ******
  • Beiträge: 6314
Re: Meteoritensuche
« Antwort #5 am: März 01, 2016, 22:10:09 Nachmittag »
:-)!

hoi gsac,

nix versehentlich Mist gebaut ich, wohlüberlegt diese Antwort "ja" geschrieben !
Aber zur Erklärung meiner Antwort :
Ingtin kann sehr vieles in D finden - wie zum Beispiel Schrauben, Laub, alte Autoreifen, Stinte, leere Dosen und vieles mehr !!!

LG,
Michael

Offline rbartoschewitz

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 147
Re: Meteoritensuche
« Antwort #6 am: Juli 31, 2016, 15:39:59 Nachmittag »
Hallo Pessimisten! Vom PC aus findet ihr nicht mal nen alten Autoreifen, höchstens eine leere Bierflasche – und die sogar ohne Metalldetektor!? :talk:

Aber Sarkasmus beiseite! In Deutschland haben wir statistisch ca. 10 Meteoritenfälle pro Jahr mit >100 g. Meteorite liegen in Deutschland überall herum – man muss sie nur finden und erkennen! Also vergrämt nicht die wenigen motivierten Leute, die nach den 98% der noch nicht gefundenen Meteoriten suchen wollen! Motivation ist der wichtigste Antriebsmotor, das habt ihr doch beim Stubenbergfall gesehen! Sobald euch Fundmöglichkeiten auf eng begrenztem Areal vorgegeben werden, werdet ihr aktiv und der eine oder andere stolpert nicht nur über Schrauben etc., sondern auch über einen Meteoriten!  :super:
Deutschland ist halt nicht eine so enge Areal-Vorgabe, aber auch hier stolpert der eine oder andere neben Schrauben und Fischdosen auch mal über einen Meteoriten! Bitte demotiviert die Suchwilligen nicht mit abwertenden Kommentaren!  :crying:

Als Ingtin die Frage ins Forum stellte, hatte er schon eine Menge „Müll“ gefunden, aber auch sehr meteoritenverdächtiges Material – 2 Stücke.  :gruebel: Auf Anfrage bei Spezis im Forum wurde ihm bei seinem merkwürdigen Stein anhand eines Fotos mitgeteilt, dass es kein Meteorit ist, ein anderer verwies auf mich, doch eine Anfrage erfolgte nicht – so wanderte das Stück in seine „Beifang-Kiste“. Nach dem Fund einer merkwürdigen Eisenmasse sprach er mich an, - und das Foto erinnerte schon stark an einen Eisen-Meteoriten. Nachdem ich nähere Details und weitere Infos bekam, war ich mir ziemlich sicher, dass es ein Meteorit ist. So machte ich mich auf den Weg ins emsländische. Als ich Intin’s Eisen sah, war mir sofort klar, dass es sich um einen Meteoriten handelt  :wow: - Ingtin hatte den Fund für einen Laien sehr gut dokumentiert. Wir besuchten den nahegelegenen Fundort, dokumentierten und nahmen Bodenproben.

Wieder zuhause bei ihm sprachen wir den Fund detailliert durch. Da er ihn in seiner nächsten Umgebung fand, wachsen bei vielen Zweifel an der Authentizität  :confused: , so diskutierten wir dieses Thema sehr intensiv und lange am Beispiel Hanau und Hamburg  :fingerzeig: :wehe:. Ingtin war sich bewusst, dass ein möglicher Fake mit wissenschaftlichen Methoden in der Regel nachgewiesen werden (kein Eisen gleicht 100% dem anderen in seiner Zusammensetzung). Dann sagte er mir, dass er schon eine Menge Schrott gefunden hat und war happy, dass er nun tatsächlich einen Meteoriten gefunden hat. Er bat mich noch seine „Beifangkiste“ vor der Entsorgung durchzusehen, dabei fiel mir der bereits oben angesprochene verdächtige Stein auf, den ich zur Untersuchung mitnahm  :gruebel:. Als ich Ingtin am Abend nach Überprüfung anrief, um auch diesen Fund als Meteoriten zu bestätigen, erlitt er nach Aussage seiner Frau, fast einen Herzinfarkt. In meinen Augen sank jedoch seine Glaugwürdigkeit, nachdem er mir sagte wo und wann er ihn gefunden hat: auch im Bereich seines Wohnortes und das nur eine Woche vorher!? Sollte doch alles nur Fake sein – doch dann wäre er ein extrem guter Schauspieler!  :confused:  :gruebel: :fingerzeig: :wehe:

Dies alles ereignete sich bereits im Februar dieses Jahres. Aufgrund der „unglauwürdigen“ Situation versuchte ich der Sache auf den Grund zu gehen und mit Blick auf den Stubenberg-Hype nicht an die grosse Glocke zu hängen. Nun aber nach fast einem halben Jahr der Nachforschungen kann ich bestätigen, das Ingtin’s unglaubliche Fundstory den Tatsachen entspricht – so haben wir inzwischen weitere kleine Fragmente des Steinmeteoriten nah bei dem Erstfund gemacht   :wow: :super:.

Die Untersuchungen der Meteorite laufen. Bei dem Stein handelt es sich um einen H5 W2-4 von 69 g und bei dem Eisen vermutlich um einen IAB von 370 g. Somit haben wir 2 neue Meteoritenfunde in Deutschland: Brandlecht (iron) und Brandlecht (stone)!

Sicherlich gibt es noch genügend Zweifler  :fingerzeig: :ehefrau: und viele Fragen, speziell die Neugier auf die Fundkoordinaten  :lechz:, doch da müssen wir uns aus Genehmigungs-Gründen noch zurückhalten, denn wir haben mit erheblichem Aufwand nur eine temporär und personell begrenzte Sondierungsgenehmigung des Landkreises und der Grundeigentümer erhalten.
Beide Funde werde ich in Kürze im Forum in separaten Threads vorstellen und, wie bei Braunschweig, zu gegebener Zeit auch die Details bekanntgeben.

Offline Dirk

  • Privater Sponsor
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1524
  • Kometenfalter
Re: Meteoritensuche
« Antwort #7 am: Juli 31, 2016, 16:53:10 Nachmittag »
Zitat
  Beide Funde werde ich in Kürze im Forum in separaten Threads vorstellen und, wie bei Braunschweig, zu gegebener Zeit auch die Details bekanntgeben.
 

 :wow:  das ist ja mal eine interessante Geschichte!!!

Wäre ja toll, wenn es wirklich neue Funde wären und keine fakes.

 :winke:  :prostbier:
Dirk

Offline Ingtin

  • Inspektor
  • ***
  • Beiträge: 96
Re: Meteoritensuche
« Antwort #8 am: Juli 31, 2016, 17:16:06 Nachmittag »
Hallo,
Diese Geschichte hat sich so unglaublich es auch klingt tatsächlich so zugetragen und es ist kein Fake. Ich habe Zeugen die bei einem der Funde dabei waren.
Gruß
Ingo

Offline Dirk

  • Privater Sponsor
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1524
  • Kometenfalter
Re: Meteoritensuche
« Antwort #9 am: Juli 31, 2016, 17:31:42 Nachmittag »
Hallo Ingo  :winke: ,

grundsätzlich glaube ich Dir! Aber: Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste  :einaugeblinzel:

Bei Meteoritenfunden in Deutschland gab es in der Vergangenheit einige fingierte Funde, d.h. das meteoritisches Material aus alten und bekannten Funden und Fällen als quasi neuer Fund/Fall dargestellt wurden. Deswegen ist bei solchen Geschichten auf jeden Fall eine gute Portion Skepsis notwendig.

Aber dadurch, das Rainer schon mal die Umstände geprüft hat und an die Authentizität des Materials glaubt, scheint sich hier eine kleine Sensation anzubahnen!

Bin gespannt auf die Berichte!!!!!

 :hut:
Dirk

Offline schwede-jens

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 612
Re: Meteoritensuche
« Antwort #10 am: Juli 31, 2016, 18:20:55 Nachmittag »
 :applaus:
Einfach genial! Glückwunsch!
Bin auf Pix gespannt...
Liebe Grüße
Jens
MÖGE DER HIMMEL MIR AUF DEN KOPF FALLEN...

Offline Ingtin

  • Inspektor
  • ***
  • Beiträge: 96
Re: Meteoritensuche
« Antwort #11 am: Juli 31, 2016, 18:46:10 Nachmittag »
Ich bin auch froh das Rainer sich der Sache angenommen hat. Ihm kann ich vertrauen und ich war sehr froh darüber als auch er nach den ganzen Untersuchung davon überzeugt ist. Vor allem der H5 wäre im Abfall gelandet wenn Rainer den nicht mitgenommen hätte. Da waren ja mehrere Anfragen verneint worden obwohl der Stein nur von Bildern bekannt war. So hatte ich diesen schon abgeschrieben und wollte ihn wegwerfen. Gottseidank bin ich dann auf Rainer getroffen. Bleibt weiterhin spannend

Offline Dirk

  • Privater Sponsor
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1524
  • Kometenfalter
Re: Meteoritensuche
« Antwort #12 am: Juli 31, 2016, 20:52:54 Nachmittag »
Hallo Rainer und Ingo,

ich habe jetzt die Bilder und die Berichte gesehen. Es ist natürlich kaum zu glauben und gleichzeitig sehr beeindruckend! Ingo, Du bist meiner Kenntnis nach der einzige Mensch, der in Deutschland innerhalb einer Woche zwei verschiedene Meteorite in unmittelbarer Umgebung zum Wohnort gefunden hat. Das hat bis jetzt noch keiner geschafft! Damit bringst Du auch unser Credo, "Meteorite findet man in Deutschland nur, wenn sie einem direkt vor die Füße fallen!", völlig durcheinander. Auf jeden Fall  GRATULATION und  :hut:   :super:

Zu den Meteoriten: Gibt es schon Erkenntnisse zum irdischen Alter? Vielleicht auch in der Form, das man sie bestimmten Feuerkugel-Ereignissen aus der Vergangenheit zuordnen kann?

Speziell beim Eisen hatte ich zuerst spontan daran gedacht, er könnte mit dem Emsland-Meteoriten in Zusammenhang stehen. Die Fundorte liegen, glaube ich, keine 100 km auseinander.

Und kann man beim Eisen auch alle Verdächtigen ausschliessen? Sikhote, Campo und was es da noch alles geben könnte?

 :prostbier:
Dirk




Offline rbartoschewitz

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 147
Re: Meteoritensuche
« Antwort #13 am: Juli 31, 2016, 22:22:06 Nachmittag »
Wir warten noch auf die Ergebnisse von Matthias Laubenstein, wird leider sicherlich noch etwas dauern - es fallen zu viele Meteorite, die er messen soll! auf Basis der derzeitigen Erkenntnisse ist eine Zuordnung zu einem Ereignis nicht möglich! Das Eisen hat definitiv mit Emsland nichts zu tun, und auch nicht mit den anderen genannten Meteoriten - er zeigt eher eine gewisse Ähnlichkeit zu Odessa, Canon Diablo, Morasko - aber lassen wir das Spekulieren und warten auf die Spurenelemente!

Beide Meteorite scheinen jedenfalls aufgrund ihrer Oberflächennähe ein recht junges terrestrische Alter zu haben, auch wenn das Eisen keine a2-Zone zeigt. Den Stein "datiere" ich aufgund von Münzfunden im Wurzelwerk des Mooses auf nach 1970 (ältestes Prägejahr), wobei es sich bei 3 Münzen um die Prägejahre 2002-2004 handelt. Bin schon auf die kosmogenen Isotope gespannt!?

Aber lasst uns hier nicht spekulieren - das hilft keinem! Lasst uns die Ergebnisse abwarten. Ich habe ich eine neue Idee zur "Herkunfts-Forensic", deren Durchführung wir mit den entsprechenden Fachleuten in Berlin besprechen werden. Vielleicht kann jemand dokumenterte Nachfunde von Pultusk in die Untersuchung einbringen, oder von anderen europäischen H5 S2-3 Funden mit der Verwitterug W2 und W4 (ca. 1 g Probe)!? Wir können bei den Funden natürlich nicht das Untersuchungs-Spektrum von Braunschweig realisieren, werden jedoch einiges machen. Unser Braunschweig Manuskript mit über 50 Textseiten ist übrigens inzwischen für das Journal Chemie der Erde eingereicht.

Rainer

Offline Sikhote

  • Privater Sponsor
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1133
Re: Meteoritensuche
« Antwort #14 am: Juli 31, 2016, 23:03:21 Nachmittag »
Hallo Freunde und Glückspilze,

gratuliere zu den kosmischen Neulingen  :super:

Falls ihr nochmal suchen geht, würde ich mich gerne anschließen, ist ja auch fast vor meiner Haustür. Und Zeit habe ich jetzt auch.

 :hut: Ingtin

Grüße
Sigrid
« Letzte Änderung: Juli 31, 2016, 23:25:03 Nachmittag von Sikhote »

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung