Autor Thema: Bolide über Deutschland (Bayern) am 6.3. ~ 22:36:54 Uhr CET?  (Gelesen 100556 mal)

Offline Ben Austria

  • Privater Sponsor
  • Rat
  • *****
  • Beiträge: 219
Re: Bolide über Deutschland (Bayern) am 6.3. ~ 22:36:54 Uhr CET?
« Antwort #270 am: April 03, 2016, 16:45:01 nachm. »
Bei Gelegenheit müssen wir mal über Deine Interessen plaudern, da wir beide da sehr viel Gemeinsames haben !

Sehr gerne Michael! Vielleicht bei der nächsten gemeinsamen Suche. Da wird uns der Gesprächsstoff nicht ausgehen  :laughing:

Offline Mettmann

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4693
Re: Bolide über Deutschland (Bayern) am 6.3. ~ 22:36:54 Uhr CET?
« Antwort #271 am: April 03, 2016, 18:49:14 nachm. »
Salü Michael,

weilst gsagt hast, ich solle wieder mehr im Forum schreiben..Du bist schuld… :ehefrau:

..und genau, Meteoritenjagd ist eben ein lebensgefährliches Unterfangen. Mittlerweile glaube ich, daß der Reifenplatzer hinter Altötting ein Gruß meines alten Freundes Tilly war; denn wann immer ich in Verlegenheit komme in dieses bayer. Tschenstochau zu wallen, nur gestern eben nicht, lass ich die zentrale Kaaba links liegen und eile in den Kreuzgang des Domes, wo herunter er vergessen in einer weißgekalkten Gruft in einer schlichten Holzkiste mit Fenster mit aufgesägtem Schädel dem Jüngsten Tag harrt, an dem sich herausstellen wird, ob katholische Religionskriege sich lohnen. (Wenn ich mir mal einen dieser neuen Photoapparate, in die man hineinsprechen kann, zulege, so werde ich mit ihm mein erstes VIP-Selfie schießen).

Den Treffpunkt und den Sensenmann versäumt, hatte ich zunächst die Auwaldreste südlich Grießers für mich alleine.
Was soll ich sagen, der Auwald eignet sich z.Z. nur für kiloschwere Hauptmassenfunde, doch wie entschädigt er den Sucher, Stadtkinder und die zartbeseelten Mettsammler (wie mich, hüstel)! Denn er steht in voller Blüte: Gelb regiert die Welt. Oft unüberschaubare Teppiche von Gelben Windröschen, hie und da assistiert von dem feineren Goldstern und den Blüten des Scharbockskraut, dessen besonders Vitamin-C-reichen Blätter schon so manchen zur  ewigen Suche verdammten vor dem Skorbut bewahrt haben, und in der zweiten Etage darüber die langstieligen Schlüsselblumen.
Die Komplementärfarbe war Pastell, das fast blaue, dunkellila gefärbte Lungenkraut, der lila Lerchensporn, nun die Viola ist violett, sagt der Pleonast, und sie träumt nicht mehr; auf Lichtungen erster himmelblauer Ehrenpreis, und wieder tiefer im Wald mein Liebling:
der blutsaftschmarotzende Schuppenwurz, der entgegen seines garstigen Namens üppigste Blütentrauben in Zartrosa von großer Schönheit  zaubert, die hervorzubringen ihn zehn Jahre seines Lebens kosten.

Um das Idyll perfekt zu machen, schreckte ich zwei große echte Feldhasen auf,  die mir ihren Mißmut durch eine eher gelangweilte, demonstrativ langsame Flucht bekundeten. Selten sind sie geworden in Bayern, durch den Drecksenergiemaiswahn und was dem Pharao seine Pyramide, das war noch bis in die Nullerjahre dem Dorfbürgermeister das Hallenbad, doch nunmehr ist es jenen Grattlern das Gewerbegebiet, ein jedes Kaff planiert eins aus und in 20 Jahren wird Oberbayern wie eine Suburb von Essen oder Duisburg ausschaun.
Recht geschah es meinen beiden Hasen, denn nichts gibt es, was des Fitzelhönters Aug auf hellem Ackergrund öfter narrt als ein vereinzeltes Exemplar der Exkremente jener Langohren, so es flach und schwarz eingetrocknet..
"If any of you cry at my funeral,
I'll never speak to you again."
(S.Laurel 1890-1965)

Offline Mettmann

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4693
Re: Bolide über Deutschland (Bayern) am 6.3. ~ 22:36:54 Uhr CET?
« Antwort #272 am: April 03, 2016, 18:51:09 nachm. »
Vom Liebreiz der Farbenpracht und der Sinnlosigkeit meines Tuns überwältigt, beschied ich mir ein einfacheres Los: vom Meteoritensucher zum Meteoritensuchersucher zu werden. Ein leichtes Unterfangen, aus Rohr und Geäst brechend, erblickte ich alsbald welche in der Entfernung eines Tagesritts.
Man erkennt solche schon von Weitem, da man wähnt,  einen Tagesausflug einer geschlossenen Schwerstdepressivenabteilung zu beobachten:
In Reih und Glied, sich mit gesenkten Köpfen langsam über den Acker schiebend, in den Boden stierend wie das unverständige Tier; an der Frequenz des Vornübernickens oder des In –den-Boden-Stoßens kann man auch aus der Ferne die Expertise oder den Grad der Frustration des individuellen Suchers ablesen. – Alles in allem, denke ich, wäre wohl der Storch das geeignete Wappentier für den Meteoritensucher.

Die drei Tagesmärsche durchmaß ich in einer Stunde, doch entpuppte sich das Grüpplein als das falsche Team, waren nicht  Forumsmannschaft, sondern eine Doktorandenkohorte von Dr.Bischoff ausgesandt, die sich an die dicken Dinger ranmachen wollten, die am Streufeldrand westlich von Scheiblhub zu erwarten standen. Gefunden hatten auch sie wie ich nur Meteoritensucher, so konnten sie mir die Richtung zu „meinem“ Team weisen, sodaß ich erneut die Strecke von Scheibelhub nach Grießer, die man eher in Werst als in Rast zählt, zu bewältigen hatte. Diesmal durch offenes Feld, doch selbst die wenigen Asphaltite, die ich unterwegs sah, waren nicht recht nach meinem Geschmack und des Bückens nicht wert.
"If any of you cry at my funeral,
I'll never speak to you again."
(S.Laurel 1890-1965)

Offline Mettmann

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4693
Re: Bolide über Deutschland (Bayern) am 6.3. ~ 22:36:54 Uhr CET?
« Antwort #273 am: April 03, 2016, 18:52:45 nachm. »
Tat wie geheißen und traf das Forumsteam auf den Äckern über Pildenau. Der helle Ackerboden, wo noch nichts keimt, ist ein idealer Untergrund, außer vereinzelten Schieferstücklein und Meister Lampes Grüßen stört nichts den Radar. Engmaschig abgeschritten, darf man sagen: Also, da liegt nix!
Ein Einheimischer kam dazu und hielt uns ein ansprechendes viersemestriges Proseminar über seine reichen keltischen Ackerfunde, woraufhin tatsächlich ein Mitglied sonderlich angestachelt eine halbe Steckdose entdeckte und linker Hand auf einem Hügel, ein seltener Anblick, gesellte sich alsdann ein Pole zu uns, ein Männchen, geschmückt mit Detektor, das sichtlich von Frühlingsgefühlen beflügelt, sich hie und da in dem schon grünen Felde anschickte, die ein und die andere Nisthöhle auszuheben.

Am späteren Nachmittag gings wieder retour an die Wäldchen zum Inn hin gelegen, unterwegs traf man wieder die Münsteraner, tauschte sich rege aus, sie waren ähnlich erfolgreich gewesen wie wir.
Wieder gings durchs Dickicht und Lichtungen, dort passierten freundliche Ohrenzeugen, vorbei am Altwasser, schließlich hin zur Fundstelle des bis dato schönsten Exemplars. Und nach dem Gang und Kruch durchs Gehölz muß ich sagen, wehte mich schon der Gedanke an: A Hund is er scho, der Moritz. So wie er muß mans halt machen! Denn die Fundstelle lag schon reichlich kommod; auf einem Spazierweg, direkt hinterm Deich im Gras. – Aber mei, man muß halt zur rechten Zeit am rechten Ort sein und der Vogel muß wissen, nach  welchem Wurm er schaut.
Sie wurde sogar noch einmal anhand der aus dem Weg hervorspitzenden Kieseln und dem Originalphotos aus dem Netz auf den Femtameter genau verifiziert.
Markiert ist die Stelle übrigens mit einem weißen und einem schwarzen Stein, diese zeigen nämlich dem übereifrigen Sucher an, daß, wenn er sie nicht mehr auseinanderhalten kann, es an der Zeit ist, an der Matratze zu horchen, eine sinnreiche Einrichtung.

So. Verabschiedung und Heimfahrt, mit einem verfrühten und besonders milchig-gelben Sonnenuntergang, trug doch der Föhn gestern einen staubigen Gruß aus der Sahara über die Alpen.
Alles in allem, bei diesem Wetter und der Gegend, auch ohne Fund ein feiner Ausflug.
Auf der Karte sieht mittlerweile fast alles abgesucht aus, vielleicht kann man es noch in den nördlichen Wäldern probieren, welche allerdings stellenweise ziemlich gach sind.
Nett wars für mich nach so langer Pause altbekannte, aber junggebliebene und neue junge Gesichter getroffen zu haben.
Für die hüftgoldigen Selbstoptimierer: Stapfen über Ackerfurchen und auf unebenen Waldböden trainiert besonders den Tensor fasciae latae.

So, Frau Lehrerin, das war der Aufsatz zum Wandertag, nein im Ernst, es war eine sehr erfrischende und entspannende Exkursion und ich werd sicher nicht zum letzten Mal zum Suchen dagewesen sein.
Und jetzt muß ich den ganzen unangetasteten Proviant von gestern fressen, wurd man als Sucher gestern doch liebenswürdig mir reichlich Schoklad, Eiern, Butterbroten, Keksen verköstigt.
Und, Michael, tatsächlich gibt’s bei uns keine Würschtl mit Saft, alternativ kennen wir in Bayern und Franken immerhin Saure oder Blaue Zipfl. Das sind Bratwürscht, die man hernach noch in einem Sud aus Essig (oder auch manchmal Weißwein) mit ordentlich Zwiebel und allerlei Gewürz kocht. Die sind auch nicht schlecht, aber ganz anders.

 :prostbier:
Ma
"If any of you cry at my funeral,
I'll never speak to you again."
(S.Laurel 1890-1965)

Offline Murchison´s friend

  • Privater Sponsor
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2304
Re: Bolide über Deutschland (Bayern) am 6.3. ~ 22:36:54 Uhr CET?
« Antwort #274 am: April 03, 2016, 19:09:51 nachm. »
Lieber Martin,

Sabine und ich haben gerade festgestellt, daß es zumindest hier im Forum keinen gibt, der so perfekt einen ganzen Tag beschreiben kann, der so virtuos Sätze bildet !
Einfach köstlich !!! Danke Dir !

Es ist nicht verhandelbar ob Du nächstes mal mitkommst oder nicht - Du kommst mit !!!

So, jetzt hab ich keine Zeit mehr, ich muß mir Deine Zeilen wieder lesen !

LG,
Michael und Sabine


P.S. : es war echt Weltklasse, daß Du mit dabei warst
Murchison`s friend ist für alles Neue offen - besonders um Meteorite zu finden !

Offline AstroErik

  • Neuling
  • Beiträge: 3
Re: Bolide über Deutschland (Bayern) am 6.3. ~ 22:36:54 Uhr CET?
« Antwort #275 am: April 03, 2016, 21:19:52 nachm. »
Hallo zusammen

Bei solch ausgewählter Prosa wage ich es kaum, meinen kurzen Bericht einzustellen.

Gestern wollte ich unbedingt auch mal auf die Suche gehen und habe mich auf den 270km lange Weg aus Ulm gemacht.
Kaum angekommen habe ich gleich eine Gruppe getroffen, die mit gesenkten Köpfen ein Feld abgesucht hat.
Freundlich wurde ich aufgenommen und wir sind zusammen ein paar Reihen abgelaufen.

Ein zumindest interessant aussehendes Steinchen, das ich gefunden hatte entpuppte sich unter der Lupe dann leider als Schlackenrest.

Nach einer mittäglichen Stärkung habe ich dann noch zwei Äcker südlich der B12 abgesucht. Von den Fußspuren her
war ich aber sicher nicht der erste. Fieser Weise liegen dort neben dunklen Steinen mit hohem Magnetitgehalt
auch noch Schlackensteine rum.

Zusammenfassend - nette Leute kennengelernt, sehr, sehr viel unebenen, trocken Acker gesehen
(laut GPS waren es 10.7km und 4:48 h) aber weder Meteorite noch Berge entdeckt.

Viele Grüße, Erik



Offline Chrisl

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 149
Re: Bolide über Deutschland (Bayern) am 6.3. ~ 22:36:54 Uhr CET?
« Antwort #276 am: April 03, 2016, 21:51:58 nachm. »
So, jetzt muß ich auch mal meinen "Fund" vom Ostermontag posten!

Schaut Euch mal das Foto an und sagt mir, was das ist!?
Wer es errät, bekommt von mir die Fundkoordinaten - das Stück liegt noch an seinem Platz! :-)
Die Auflösung dazu gibt's dann morgen Abend.

Die gemeinsame Suche am Samstag war spitze; toll, dass so viele mit dabei waren!
Leider mußte ich mittags weg, die Chefin hat mir nur einen halben Tag gönnen wollen... Auch wir haben einen 5 Monate alten Sohnemann zu Hause...

Herzlich willkommen im Forum, Ben, es hat mich sehr gefreut, Dich persönlich kennenzulernen!
Schade, dass ich den Martin Altmann verpaßt habe - mit unserem Forenpoeten hätte ich gerne ein paar Worte gewechselt!

Liebe Grüße an alle Sucher und Finder!
Christian



Offline Ben Austria

  • Privater Sponsor
  • Rat
  • *****
  • Beiträge: 219
Re: Bolide über Deutschland (Bayern) am 6.3. ~ 22:36:54 Uhr CET?
« Antwort #277 am: April 03, 2016, 23:52:05 nachm. »
Schaut Euch mal das Foto an und sagt mir, was das ist!?

Herzlich willkommen im Forum, Ben, es hat mich sehr gefreut, Dich persönlich kennenzulernen!

Lieber Christian!
Das Vergnügen dich kennenzulernen war auch ganz meinerseits - danke!

Interessantes Rätselbild hast du da. Hmmmhh - ich tippe mal darauf, dass dieses Fundstück eher weich war. Vielleicht eine verdorrte und langsam zu faulen beginnende Frucht???  :nixweiss:

Bin gespannt auf deine Auflösung!

 :gnacht: an alle!
LG
Ben

Offline Auricular

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 553
    • Sammlung Auricular
Re: Bolide über Deutschland (Bayern) am 6.3. ~ 22:36:54 Uhr CET?
« Antwort #278 am: April 04, 2016, 04:54:02 vorm. »
Vielleicht die alte Gummisohle eines Schuhs?

LG

Bernie
Liebe Grüße

Bernie IMCA#6177

Offline majjoo

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 310
Re: Bolide über Deutschland (Bayern) am 6.3. ~ 22:36:54 Uhr CET?
« Antwort #279 am: April 04, 2016, 06:20:28 vorm. »
Ich hätte auch auf Gummi getippt aber von einem Traktorreifen.

MFG Marius

Offline Ben Austria

  • Privater Sponsor
  • Rat
  • *****
  • Beiträge: 219
Re: Bolide über Deutschland (Bayern) am 6.3. ~ 22:36:54 Uhr CET?
« Antwort #280 am: April 04, 2016, 11:12:42 vorm. »
Grüß dich Marius!

Toll dass ich mit euch auch ein paar Altersgenossen getroffen habe. Wird immer seltener, da die Interessen der jungen Leute heutzutage meist ganz wo anders liegen.

Wie ging es deinem Bruder und dir beim Suchen am Sonntag? Habt ihr das Waldgebiet unsicher gemacht  :einaugeblinzel:?

LG,
Ben

Offline Werner W

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 302
Re: Bolide über Deutschland (Bayern) am 6.3. ~ 22:36:54 Uhr CET?
« Antwort #281 am: April 04, 2016, 13:23:21 nachm. »
Martin, ich muss ja schon sagen und da schließe ich mich den
Ausführungen von Michael geradlinigst an, deine Zeilen sind ja von unnachahmlicher
Eleganz und die "Grimmigen Brüder" hätten es nicht schöner in einem ihrer
Werke formulieren können  :super:

Was das Fundstück betrifft, so tippe ich entweder auf einen Schaltknauf der keltischen Lanz Bulldog,
oder, aufgrund der einseitig abgerundeten Form, auf den dahinsiechenden Zippel einer Weißwurscht  :einaugeblinzel:

Grüße

Werner

Offline majjoo

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 310
Re: Bolide über Deutschland (Bayern) am 6.3. ~ 22:36:54 Uhr CET?
« Antwort #282 am: April 04, 2016, 18:37:19 nachm. »
Hallo Ben ja wir haben den Wald oberhalb der Erstfundstelle abgesucht, der ist teilweise sehr schwer zugänglich und es wimmelt nur so von Zecken. Ich selbst habe ca. 20 Stück von mir runter gesammelt.
Unsere Suche war leider nicht vom Erfolg gekrönt, hat aber trotz allem sehr viel Spaß gemacht.

MFG Marius

Offline Chrisl

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 149
Re: Bolide über Deutschland (Bayern) am 6.3. ~ 22:36:54 Uhr CET?
« Antwort #283 am: April 04, 2016, 19:18:45 nachm. »
So, wie versprochen die Auflösung meines Meteo-wrongs:

Es ist tatsächlich ein altes Gummiteil, ca. 6cm lang, in rotationsymmetrischer Birnenform.
Genau erkennen, was es ist, konnte man nicht, es hat mich jedoch an so einen früher gebräuchlichen Hotel-Schlüsselanhänger erinnert.
Könnte natürlich auch der Knauf eines Schaltknüppels sein.

Ja, da ist mir das Herz kurz in die Hose gerutscht, als ich dieses Teil am Acker endeckt habe - wohl wissend, dass die Kontraktionsrisse für einen frischen Fall nicht passend sind. Aber es war auf den ersten Blick sehr nah dran und so ganz anders, als die üblichen Schlackereste, Anthrazitkohlestücke oder schwarzen Feldsteine.

Beste Grüße!
Christian


Offline Hungriger Wolf

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1936
Re: Bolide über Deutschland (Bayern) am 6.3. ~ 22:36:54 Uhr CET?
« Antwort #284 am: April 04, 2016, 22:54:27 nachm. »
...am Erst-Fundort Meteorit (etwas weiter hinten/Straße/vor dem grünem Hochsitz) habe ich, diesen Met.-Krümel noch gefunden!

Grüsse  :hut:
Achim

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung