Autor Thema: versteinertes Ei ? Urlaubsfund aus der Wüste Gobi  (Gelesen 3460 mal)

[gelöschter Benutzer]

  • Gast
versteinertes Ei ? Urlaubsfund aus der Wüste Gobi
« am: August 21, 2016, 19:47:14 Nachmittag »
Hallo liebes Forum,
werte Freunde des Minerals, liebe Fossis ( hoffe das kommt liebevoll an, denn so ists gemeint, Archäologenfreunde sagen das immmer :)

Ein weiterer Flohmarktschnapp, den ich Euch zeigen möchte.
Bevor ich ihn aufschneide..

Der Verkäufer ( 1€ :), sagte: " In der Wüste Gobi, auf Expedition gefunden."
Bei mir dachte ich und Sie kommen nicht auf die Idee, dass das ein versteinertes Ei sein könnte?

Zu Hause, beim Ansprechen des Stückes,
lies ich es drehen um zu schauen, ob es sich wie ein gekochtes Ei verhält.

Das tat es - sehr beeindruckend.

Nachdem ich ein paar Nahaufnahmen gemacht hatte, fühlte ich mich schon
an die durchlässige porige Oberfläche eines Eies erinnert,

will aber eine Achatvariation nicht ausschließen,
nun, bitte seht selbst...

Größe: ca.4cm x 3cm x 3cm
Form ellyptisch bis Oval - wer hätte das dedacht :)
Gewicht: ca.50 Gramm









Gespannt auf Eure eventuellen Nachrichten und Erkenntnisse
danke ich alsweilen für Eure Aufmerksamkeit.

Es grüßt und allen das Beste wünschend
[gelöschter Benutzer]
« Letzte Änderung: Juni 25, 2019, 15:57:01 Nachmittag von karmaka »

Offline Pinchacus

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 444
Re: versteinertes Ei ? Urlaubsfund aus der Wüste Gobi
« Antwort #1 am: August 22, 2016, 09:40:06 Vormittag »
Zitat von: [gelöschter Benutzer
link=topic=11420.msg137901#msg137901 date=1471801634]
Der Verkäufer ( 1€ :), sagte: " In der Wüste Gobi, auf Expedition gefunden."
Bei mir dachte ich und Sie kommen nicht auf die Idee, dass das ein versteinertes Ei sein könnte?


Hallo [gelöschter Benutzer]

bei mir denke ich (bitte nicht übel nehmen), kommst Du nicht darauf, dass Dir der Verkäufer einfach nur verkaufsfördernd einen Bären aufgebunden hat?

Das Stück ist jedenfalls kein fossiles Ei. (mir kommt da eher eine Legehilfe für unser Federvieh aus Gips in den Sinn). Test mal mit Salz- (oder Essig-)Säure ob der Kiesel anfängt zu sprudeln (dann wäre es ein Kalkstein).

Besten Gruß

Johannes
« Letzte Änderung: Juni 25, 2019, 15:56:43 Nachmittag von karmaka »
So lange Fiktionsapparaturen latente Illusionen nicht manifestieren können, ist eine Realisation des Illusionären latent Fiktiv!

Be more specific! http://www.youtube.com/watch?v=PusCpQIbmCw

Offline lithoraptor

  • Foren-Veteran
  • *
  • Beiträge: 3998
  • Der HOBA und ich...
Re: versteinertes Ei ? Urlaubsfund aus der Wüste Gobi
« Antwort #2 am: August 23, 2016, 10:00:56 Vormittag »
Moin!

Ein Ei ist es sicher nicht - keine typische Schalenstruktur. Da ich auch keine "Gebrauchsspuren" sehen kann - es also vermutlich auch kein Reibstein o.ä. ist, würde ich auf einen gut gerundeten Kiesel tippen, der nur zufällig genau diese Form hat.

Gruß

Ingo

Offline MK

  • Inspektor
  • ***
  • Beiträge: 62
  • Auri sacra fames! ;o}
Re: versteinertes Ei ? Urlaubsfund aus der Wüste Gobi
« Antwort #3 am: August 23, 2016, 22:24:58 Nachmittag »
Hallo,

ich sehe es genauso wie Johannes und Ingo: leider kein Ei.   :schmollen:
Aber positiv sehen: Ein Stein mit so einer Form hat trotzdem was für sich - und seit seiner Entstehung schon so einiges hinter sich.  :einaugeblinzel:

VG
Markus

[gelöschter Benutzer]

  • Gast
Re: versteinertes Ei ? Urlaubsfund aus der Wüste Gobi
« Antwort #4 am: August 25, 2016, 17:56:33 Nachmittag »
Hallo Johannes, Ingo, Markus - wertes Forum,

Also der Verkaüfer, Safari und Wüstenliebhaber hatte drei annähernd identische " Kiesel ",
auf seinem Tisch liegen und sagte wörtlich:

"Die haben wir nebeneinander liegend, in der Wüste Gobi auf Safari gefunden und wir haben keine Ahnung was das sein könnte."

Da dachte ich mir, nimm halt einen mit.

Zum Säuretest:  negativ, keine Reaktion

Das mit der Legehilfe ist ja `n Ding - Cool - Merci.

Der Verkäufer hat nie gesagt das wär ein Dinoei o.ä.
hätte ich ihm auch nicht geglaubt - ohne es zu testen - versteht sich.

Reibestein ist auch ein toller Tipp - Danke..

Also bleibt die Säge?

VLG
[gelöschter Benutzer]
« Letzte Änderung: Juni 25, 2019, 15:34:39 Nachmittag von karmaka »

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung