Autor Thema: Ferromagnetisch und Magnetisch  (Gelesen 801 mal)

Offline Magneto

  • Gehilfe
  • Beiträge: 5
Ferromagnetisch und Magnetisch
« am: Dezember 10, 2016, 11:20:39 vorm. »
Hallo,

ich habe meinem Sohn mit Hilfe eines (Neodym) Magneten Eisenhaltige Steine im Wald gezeigt und auch viele gefunden. Von allen Steinen war ein kleiner Stein dabei, der selber als Magnet Eisen anzieht. Ein künstlicher Ursprung erscheint aufgrund seiner Gestalt unwahrscheinlich. Daher meine allgemeine Frage: Gibt es in der Natur "echte Magneten" durch zufällige Zusammensetzung oder kann ich das ausschließen? oder anders gefragt, gibt es Meteoriten, von denen eine magnetische Kraft ausgeht, d.h. Metalle anzieht?

Liebe Grüße aus Salzburg

Offline Murchison´s friend

  • Foren-Meister
  • *
  • Beiträge: 2116
Re: Ferromagnetisch und Magnetisch
« Antwort #1 am: Dezember 10, 2016, 21:44:24 nachm. »
huch, wer bist Du ?

Michael
Murchison`s friend ist für alles Neue offen - besonders um Meteorite zu finden !

Offline Magneto

  • Gehilfe
  • Beiträge: 5
Re: Ferromagnetisch und Magnetisch
« Antwort #2 am: Dezember 11, 2016, 21:37:09 nachm. »
Hallo Michael,

ich bin Stefan und Zufallsfinder. Ich hab bezüglich Mineralien bzw. Steine keine Vorkenntnisse und eigne mir das Notwendigste im Internet an.
Der kleine schwarz/graue Stein ist 0,8mm x 0,5/0,6mm x 0,2/0,3mm groß und sieht nicht besonders aus. Ich gebe ihn an eine Mineralogin weiter. Ich weiß ja nur, dass natürliche Permanentmagneten extrem selten vorkommen sollen. Ich wundere mich, dass bei die paar Steine, die wir gesammelt haben, gleich ein komischer dabei ist. Vielleicht ein Cobalteisenstein, was anderes fällt mir nicht ein. Wenn es jemand wünscht kann ich ja Bilder hier einstellen.

LG

Offline MetGold

  • Privater Sponsor
  • Foren-Fossil
  • *****
  • Beiträge: 8470
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Ferromagnetisch und Magnetisch
« Antwort #3 am: Dezember 11, 2016, 22:42:54 nachm. »
Hallo Stefan,

 :wc:

Ich würde bei Deinem Fund auf das Mineral Magnetit tippen oder auch ein magnetithaltiges Gestein. Magnetische Meteoriten sind mir bisher nicht untergekommen!

P.S. Ein scharfes Foto ist oft sehr hilfreich und manchmal unerlässlich für Ferndiagnose!

 x-10  MetGold
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Offline Magneto

  • Gehilfe
  • Beiträge: 5
Re: Ferromagnetisch und Magnetisch
« Antwort #4 am: Dezember 21, 2016, 22:20:27 nachm. »
Hallo MetGold

Dein Tipp mit Magnetit, war richtig. Er sieht auch so aus. Eisenerz wurde früher in der Nähe abgebaut im Achthal bei Teisenberg (Oberbayern).
Ich war überrascht von dem starken Ferrimagnetismus bezüglich dieser Größe. Ich habe auch die magnetischen Pole entdeckt und mir einen Kompass gebaut. In ein Blatt Papier eingewickelt und in Wasser schwimmen lassen, wie die Menschen es vor 5.000 Jahren gemacht haben. Der Magnetit richtet sich stets Richtung Nord/Süd aus.

Vielen Dank und frohe Weihnachten

Stefan

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung