Autor Thema: Chondrit, Roster  (Gelesen 3781 mal)

H5P6

  • Gast
Re: Chondrit, Roster
« Antwort #15 am: September 14, 2007, 10:33:30 vorm. »
Hallo, :winke:

Thema Rost und Ballistol.
Ich habe gestern versucht von einem Stein-Eisenobjekt ein paar Nahaufnahmen zu machen,was aber fotographisch nicht ging. :crying:
Um den Verrostungsprozes zum stoppen zu bringen hatte ich das Objekt mit Ballistol behandelt. :super:
Unangenehmer Nebeneffekt,die mehrere millimeterdicke schmelzkrustenhafte Schicht auf der sichelförmigen Außenseite beginnt sich vom Untergrund an einer Stelle zu lösen. :eek: :gruebel:

Gruß Jürgen :smile:

Offline MetGold

  • Privater Sponsor
  • Foren-Fossil
  • *****
  • Beiträge: 8473
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Chondrit, Roster
« Antwort #16 am: September 14, 2007, 10:42:27 vorm. »
Hallo Jürgen,

wenn sich die "Schmelzkruste" gelöst hat, dann war es keine "himmlische" Schmelzkruste !!!!!  Ich verwende Ballistol nur für Eisenmeteoriten bzw. in Ausnahmefällen mal für einen Pallsiten.

 :winken:   MetGold   :alter:

Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Offline FrankZ

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 179
    • Sternfreund
Re: Chondrit, Roster
« Antwort #17 am: September 14, 2007, 11:52:33 vorm. »
Hallo Martin und Stefan,
vielen Dank für die Informationen und Hinweise  :danke:. Auch sonst war die Dikussion hier wieder sehr interessant und informativ  :super:.

Frank

MeteoritenanundVerkauf

  • Gast
Re: Chondrit, Roster
« Antwort #18 am: September 14, 2007, 16:04:54 nachm. »
Man sollt vielleicht auch erwähnen, dass H-Chondrite meist mehr sabbeln als L-Chondrite. Ich erinner mich noch mit Schrecken an meine wunderschöne El Hammami H5 - Scheibe, die´s total zerbröselt hat. Trotz Trockenmittel - Lagerung ist die Scheibe total aufgequollen und zersprungen. Inzwischen gibt´s nur mehr Gramm - Fragmente der ehemals stolzen Scheibe....   snif.....    :crying:

Ich bleib besser bei meim´ NWA869. Der hat mich noch nie im Stich gelassen     :super:

Jedoch gibt das Phänomen des "Blutens" auch beim NWA869. In den dunkelbraunen, stark geschockten Bereichen zeigt sich bei einigen Stücken auch minimal "Schwitzwasser". Ich denke mal, die Veranlagung zu "Bluten" ist unter anderem eventuell auch oft ne "extraterretrische",  chemische Geschichte.  Nicht immer automatisch ne Sache der Lagerung oder Verwitterung / Bodenbeschaffenheit am Fundort.


Grüße an alle.

Micha

Offline Mettmann

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4664
Re: Chondrit, Roster
« Antwort #19 am: September 14, 2007, 17:01:54 nachm. »
Das sind die Feinde des Mettsammlers:


http://www.mindat.org/min-2351.html            :eek:

und

http://www.mindat.org/min-67.html                :neenee:

Martin
"If any of you cry at my funeral,
I'll never speak to you again."
(S.Laurel 1890-1965)

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung