Sammlungsauflösung! Meteorites and Tektites for sale !

Sammlungsauflösung!
Gold crystals, nuggets, Silver locks and Platinum nuggets for sale!

Autor Thema: Atacama Meteoritensuchtour 2016/17 des „kleinen 2 Personen Teams“  (Gelesen 4818 mal)

Offline Contadino

  • PremiumSponsor
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1182
  • Geschlecht: Männlich
    • was ich außer Meteoritensammeln sonst noch mache
Re: Atacama Meteoritensuchtour 2016/17 des „kleinen 2 Personen Teams“
« Antwort #105 am: Mai 30, 2017, 10:43:55 vorm. »
Lieber Allende, Lieber Hanno,

ganz herzlichen Dank für die phantastischen Bilder!
So können wir alle etwas von Eurem Erfolg geniessen  :super: :hut:

Ciao, Heiner
Doe maar gewoon, dan doe je al gek genoeg

Offline Werner W

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 302
  • Geschlecht: Männlich
Re: Atacama Meteoritensuchtour 2016/17 des „kleinen 2 Personen Teams“
« Antwort #106 am: Mai 30, 2017, 17:12:01 nachm. »
Unfassbar schöne Stücke, die, man möge mir meine profane Bemerkung verzeihen,
mit den "üblichen Eisen" nicht zu vergleichen sind.
Es ist eine wahre Freude, diese einmaligen Funde sehen zu dürfen.  :wow:

Wie Alex so treffend schreibt, ist es tatsächlich sehr schade, dass hierfür und auch für so viele andere
außergewöhnliche Stücke, keine Lektüre, in Form von Jahrbüchern etc., mehr gefertigt wird.
Das "Netz"  ist leider so schnelllebig geworden, dass ein solches Thema, hält man es nicht permanent
am Leben, kurzerhand in Vergessenheit gerät.

Offline Pinchacus

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 331
  • Geschlecht: Männlich
Re: Atacama Meteoritensuchtour 2016/17 des „kleinen 2 Personen Teams“
« Antwort #107 am: Mai 30, 2017, 17:24:28 nachm. »
Wie Alex so treffend schreibt, ist es tatsächlich sehr schade, dass hierfür und auch für so viele andere
außergewöhnliche Stücke, keine Lektüre, in Form von Jahrbüchern etc., mehr gefertigt wird.

Hallo Werner, (& @ all: sorry für's "off topic")

entschuldige (und nimm es bitte nicht persönlich) wenn ich diese "Trauer" wenig ernstnehmen kann. Man kann entweder selber ein entsprechendes Medium etablieren (im Fossilienbereich die Reihe "Der Steinkern", die trotz einer harten Konkurenzsituation und komplett auf Initiative von fortgeschrittenen Laien geschaffen wurde) oder ein bereits für Sammler bestehendes etabliertes Medium nutzen (wie zum Beispiel die Reihe der VFMG, die freuen sich sicherlich über fundierte und gut bebilderte Beiträge aus diesem Bereich der Geowissenschaftlichen Sammler). Ersteres ist aufwändiger, zweites sicherlich diverser, so dass man als Leser leider noch ein bischen geowissenschaftliches Wissen aus anderen Disziplinen mitbekommen muss.

Wenn einem so eine gut bebilderte, gedruckte Reihe sehr wichtig ist: machen, nicht klagen.
So lange Fiktionsapparaturen latente Illusionen nicht manifestieren können, ist eine Realisation des Illusionären latent Fiktiv!

Be more specific! http://www.youtube.com/watch?v=PusCpQIbmCw

Offline Werner W

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 302
  • Geschlecht: Männlich
Re: Atacama Meteoritensuchtour 2016/17 des „kleinen 2 Personen Teams“
« Antwort #108 am: Mai 30, 2017, 17:51:11 nachm. »

Wie Alex so treffend schreibt, ist es tatsächlich sehr schade, dass hierfür und auch für so viele andere
außergewöhnliche Stücke, keine Lektüre, in Form von Jahrbüchern etc., mehr gefertigt wird.

Hallo Werner, (& @ all: sorry für's "off topic")

entschuldige (und nimm es bitte nicht persönlich) wenn ich diese "Trauer" wenig ernstnehmen kann. Man kann entweder selber ein entsprechendes Medium etablieren (im Fossilienbereich die Reihe "Der Steinkern", die trotz einer harten Konkurenzsituation und komplett auf Initiative von fortgeschrittenen Laien geschaffen wurde) oder ein bereits für Sammler bestehendes etabliertes Medium nutzen (wie zum Beispiel die Reihe der VFMG, die freuen sich sicherlich über fundierte und gut bebilderte Beiträge aus diesem Bereich der Geowissenschaftlichen Sammler). Ersteres ist aufwändiger, zweites sicherlich diverser, so dass man als Leser leider noch ein bischen geowissenschaftliches Wissen aus anderen Disziplinen mitbekommen muss.

Wenn einem so eine gut bebilderte, gedruckte Reihe sehr wichtig ist: machen, nicht klagen.


Damit hast Du ohne Zweifel völlig recht und man könnte, da hier ein Teamprojekt entstehen würde/müsste,
doch einmal ernsthaft darüber nachdenken  :einaugeblinzel:








Offline gsac

  • Privater Sponsor
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5940
  • Geschlecht: Männlich
Re: Atacama Meteoritensuchtour 2016/17 des „kleinen 2 Personen Teams“
« Antwort #109 am: Mai 30, 2017, 17:51:53 nachm. »
Hallo "Pinchacus",

an dieser Stelle glaube ich, daß Du Werner und mich ein wenig falsch verstehst oder sagen wir mal verkehrt interpretierst. Mir zumindestens ging es eher um den "klassischen" Literaturbegriff, und weniger um Einzel- oder Gruppenaktionen, wie von Dir beschrieben, oder die ganz modernen Medien.

Aber das ist nun mal der Lauf der Welt. Ich beklage mich gar nicht. Ausserdem bin ich schon ziemlich alt, falls das als Entschuldigung herhalten kann für meine Sicht der Dinge...! :-) Ich habe ganz wunderbare auch "klassische" Meteoritenliteratur im Schrank, die sich über mindestens drei Jahrzehnte angehäuft hat. Und bedaure ein bißchen, dass es diese Form weitverbreiteter Bücher in Zukunft weniger zu sehen geben wird.

Ganz toll finde ich natürlich, was dieser Entwicklung Leute wie z. B. Svend Buhl gegengehalten haben, Letztgenannter z. B. mit seinem Buch "Henbury Craters & Meteorites". Oder Leute wie Jürgen von jnmc, die schöne Exemplare über Einzelthemen wie in diesem Fall z. B. den Treysa-Meteoriten in kleiner Auflage vorhalten.

Aber die Zeit der grossen internationalen Klassiker scheint halt ein ganz klein wenig, aber zunehmend, vorbei zu sein... Take it with a grain of salt. Es ist ja auch nicht überlebensschlimm, halt nur eine Wende!

:hut: Alex

Offline Werner W

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 302
  • Geschlecht: Männlich
Re: Atacama Meteoritensuchtour 2016/17 des „kleinen 2 Personen Teams“
« Antwort #110 am: Mai 30, 2017, 18:09:20 nachm. »
Danke Alex  :hut:

Die "klassische Literatur", stellt hierbei auch für mich den Schlüsselbegriff dar.

Digitale Medien haben mittlerweile die schlechte Eigenschaft entwickelt, durch ihre anerzogene Schnelllebigkeit
und die sich ständig anhäufenden, teilweise themenfremden Informationen, nur noch auf spezifische Anfragen Wissenswertes preiszugeben.

Daher mag ich, ebenso wie Alex und möglicherweise auch aufgrund meines fortgeschrittenen Alters, die Wertschätzung und Wichtigkeit
des gedruckten Wortes nicht missen wollen.
Bücher haben mich geprägt und werden es auch weiterhin tun, da man mit ihnen eine gewisse
Unvergänglichkeit erschaffen kann, die kein digitales Medium zu erzeugen im Stande wäre.

Werner

Offline JaH073

  • Moderator
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1761
  • Geschlecht: Männlich
  • Meteoriten Verkauf unter www.strufe.net
    • HSSH Pirmasens Meteorite
Re: Atacama Meteoritensuchtour 2016/17 des „kleinen 2 Personen Teams“
« Antwort #111 am: Mai 30, 2017, 22:01:49 nachm. »
Hallo,

vielen Dank für eure Beiträge über das Iron Nodule, daß ihr genau so begeistert seid wie wir.
Es ist auch für uns eine Freude, euch dieses zu präsentieren und zu erklären wie wir - und ganz besonders Allende - sehr wissenschaftlich vorgegangen ist.
Gerade das ist ja extrem wichtig, je seltener das Fundstück ist.

Ich habe vor, mein Endstück mit nach Ensisheim zu nehmen.
Dann kann man es mal live anschauen.

Eine kurze Bitte noch................
Keine weitere Abschweifungen oder Beiträge in diesem Thread welche nichts damit zu tun haben.
Dafür dürft ihr gerne das sich ggfls. hieraus ergebende Thema separat weiter führen.
Allende und ich möchten es hier alleine beim Überschriftenthema belassen.
Danke für eure Verständnis.

Allende wird euch weiter auf dem Laufenden halten, sobald der nächste Abschnitt der Untersuchung und/oder Bearbeitung gemacht wird.

Beste Grüße

Hanno
Es tut mir leid wenn ich deine Erwartungen nicht erfülle, aber meine sind mir wichtiger.

Offline Allende

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 728
  • Geschlecht: Männlich
Re: Atacama Meteoritensuchtour 2016/17 des „kleinen 2 Personen Teams“
« Antwort #112 am: Juni 13, 2017, 21:59:25 nachm. »
Hallo Forum

Nach dem Spiegelglanz-Polieren mit sichtbarer Struktur ist jetzt auch die Farbätzung getan und mit diversen Mikrostrukturbildern gesichert. Die Nital-Mikroätzung folgt handwerklich am Donnerstag in dieser Woche. Mal sehen, ob ich noch ein Bild vor Ensisheim hier einstellen kann.

Zum Degustieren sind angehängt ein Bildmotiv in ungeätzter Darstellung und das gleiche Motiv in farbgeätzter Darstellung. Taenit erscheint weiss im farbgeätzter Darstellung.

Wer mehr Bilder und ein Stück des in Untersuchung befindlichen Vaca Muerta Iron Nodules live sehen möchte, soll mich bitte am kommenden Sonntag in Ensisheim ab dem Mittag ansprechen. Ich bin von ca. 12:30 bis zum Schluss vor Ort.

Gruss, Allende

Offline hugojun

  • Inspektor
  • ***
  • Beiträge: 76
  • Geschlecht: Männlich
Re: Atacama Meteoritensuchtour 2016/17 des „kleinen 2 Personen Teams“
« Antwort #113 am: Juni 14, 2017, 08:31:30 vorm. »
Hallo Allende ,

super Arbeit . :super:
 Bei der Farb- Ätzung kommt es genau auf die Verteilung des Ätzmittels an , um Aussagen über die Kornorientierung zu machen.
Je dichter die Atom-Packung , je heller der Farbton? :gruebel:( oder umgekehrt ? )

 In der "Streuselkuchen" Struktur lassen sich gut die Korngrenzen ausmachen und die unbestimmte Orientierung der Körner zueinander .
Im Widmanstätten´schen Bereich treten quasi nur zwei Farbtöne auf . Das Kristallwachstum ist hier in einem festen Winkel zueinander verschränkt. Außerdem sind die Widmanstätten´sche n Bezirke relativ Klein-Flächig.

Gruss  :hut:

Jürgen
 :talk:

Offline Allende

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 728
  • Geschlecht: Männlich
Re: Atacama Meteoritensuchtour 2016/17 des „kleinen 2 Personen Teams“
« Antwort #114 am: Juni 14, 2017, 21:19:29 nachm. »
Hallo Jürgen

Die Farbätzung ist eine Tauchätzung. Zangengriff von der Probenseite, hie mit der Zange den Einbettmasse Rundkörper gegriffen und in dem Chemikalien-Cocktail bei Raumtemperatur schwenken bis das Ätzergebnis gut ist. Auf das vorgängige Feinstpolieren kommt es sehr drauf an, weil selbst feinste Kratzer oder Riefen das Farbbild erheblich stören würden.

Mit "je dichter die Atompackung, je heller der Farbton..." hat das Ätzen eher weniger zu tun. Das Ätzmittel ist eigentlich für legierte Stähle entwickelt worden. Austenit (bei Stählen), respektive Taenit (bei Meteoriten) wird einfach nicht oder kaum beim Ätzvorgang "beansprucht" und bleibt damit hell. Ich sage extra "beansprucht", weil es eine Farbniederschlagsätzung ist.

Ja, die Streuselkuchen Struktur, ich spreche eher von "Inseln", aber wir meinen wohl das gleiche, ist in der Tat aufregend. So hab ich es zuvor noch bei keinem (Stein-)Eisen Meteoriten gesehen. Das zu verstehen, mit dem angrenzendem Widmanstätten'schem Gebiet, wird eine der grossen Herausforderungen bei der Deutung des Gefüges sein. Da bin ich schon seit einiger Zeit am drüber nachdenken dran. Die geplanten Edelgasuntersuchungen, die detaillierte Elementanalyse werden sicher eine Interpretation des Gefüges ermöglichen.

Gruss, Allende  :winke:

Offline hugojun

  • Inspektor
  • ***
  • Beiträge: 76
  • Geschlecht: Männlich
Re: Atacama Meteoritensuchtour 2016/17 des „kleinen 2 Personen Teams“
« Antwort #115 am: Juni 15, 2017, 06:54:40 vorm. »
Hallo Allende,

meine Interpretation basiert auf diesem Artikel.:
http://www.georgevandervoort.com/metallography-articles/20001391-metallography-of-iron-nickel-meteorites-part-3-microstructure-in-color.html

Bild 4 und 5

Benutzt Du die gleichen Chemikalien ?

Gruß
Jürgen
 :talk:

Offline Allende

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 728
  • Geschlecht: Männlich
Re: Atacama Meteoritensuchtour 2016/17 des „kleinen 2 Personen Teams“
« Antwort #116 am: Juni 15, 2017, 22:27:10 nachm. »
Hallo Jürgen, hallo Forum

Ja, bestätigt. Diese und ähnliche Chemikalien sind es, die ich jetzt auch bei der Metallographie des Vaca Muerta Iron Nodules zur Farbätzung eingesetzt habe. Eine zusätzliche Erschwernis beim Ganzen ist die leider nur sehr begrenzte Haltbarkeit der Farbätzmittel. Die Niederschlagsfarbätzungen sind zudem sehr empfindlich gegen Berührung und erfordern daher sehr präzises, fehlerfreies Handling für ein gutes Ergebnis. Ein Nachwischen mit Watte im Alkohol, wie gut bekannt bei Ätzungen in alkoholischer Salpetersäure (Nital), führt bei den Farbätzungen zu deutlicher Ergebnisverschlechterung.

Anbei noch das Ergebnis der heutigen Nitalätzung als drittes Vergleichsbild (ungeätzt – farbgeätzt – Nital geätzt). Klar und deutlich treten die Kleinwinkelkorngrenzen in den einzelnen Kamazitbalken hervor.

Allende

Offline Allende

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 728
  • Geschlecht: Männlich
Re: Atacama Meteoritensuchtour 2016/17 des „kleinen 2 Personen Teams“
« Antwort #117 am: Juni 15, 2017, 22:38:00 nachm. »
Jürgen

Arbeitest Du selber mit Farbätzmitteln?

Wenn ja, dann stelle uns gerne Deine Erfahrungen im Forum unter einer neuen Rubrik vor. Ich halte ganz persönlich Farbätzungen für den Privatgebrauch im heimischen Arbeitskeller für deutlich zu schwierig in der Handhabung und nutze diese Dinge auch nur punktuell wie hier beim VM Iron Nodule in einem befreundeten Labor. Als Privatperson kann man (ich auch) aber mit einfacher Nitalätzung auch tolle Ergebnisse erreichen. Falls gewünscht, können wir (Forum) gerne eine neue Rubrik für Erfahrungen zu verschiedenen Ätzmethoden entstehen lassen. Hier möchte ich solche Sachen gerne ausklammern, denn hier geht es um die Chile-Reise des kleinen 2 Personen Teams und die Fundstücke aus dieser Suchreise.

Allende  :winke:

Offline hugojun

  • Inspektor
  • ***
  • Beiträge: 76
  • Geschlecht: Männlich
Re: Atacama Meteoritensuchtour 2016/17 des „kleinen 2 Personen Teams“
« Antwort #118 am: Juni 16, 2017, 08:26:40 vorm. »
Hallo Allende ,

leider werden wir uns in Ensisheim nicht besprechen können , da ich nur Samstag dort sein werde und Du erst am Sonntag.
Leider kenne ich die Verfahren nur aus der Theorie. Wie Du schon richtig bemerkt hast , ist der Aufwand für den Privatgebrauch zu hoch.
Auf der Suche nach einem Auflicht-Kontrast-Verfahren für  die POL Mikroskopie habe ich mich mit diesem Thema befasst , aber dann aus oben genannten Gründen verworfen.
Aber ich glaube , ich kann sehr gut verstehen , mit welcher Sorgfalt Du an die Sache herangegangen bist.
Deshalb , nochmal  :hut: Hut ab,

Grüße

Jürgen

Offline Inseki 94

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 219
  • Geschlecht: Männlich
Re: Atacama Meteoritensuchtour 2016/17 des „kleinen 2 Personen Teams“
« Antwort #119 am: Juni 16, 2017, 21:55:53 nachm. »
Hallo ihr zwei,

ich melde mich auch mal wieder. Auch von mir herzliche Glückwünsche zu eurem herausragenden Ergebnis und tollen Bericht macht wieder richtig Freude solche Expeditionsberichte zu lesen. Und dann auch noch Atacama da will ich auch noch hin  :talk:

Gratulation!!

MfG Steve  :prostbier:

 


Start Counter: 30.10.2016
Flag Counter