Autor Thema: Olivin aus Lanzarote  (Gelesen 2773 mal)

Offline Kraussi

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 227
Olivin aus Lanzarote
« am: Juni 03, 2017, 13:59:51 nachm. »
Hallo Forum,

nachfolgend findet Ihr einige Bilder von Olivinen aus Lanzarote. Mir wurde berichtet, dass die Ausfuhr von Olivin aus Lanzarote mittlerweile verboten ist - vielleicht wisst Ihr ob das stimmt?

Auch wenn es irdisches Material ist, finde ich es trotzdem irgendwie spannend…

VG
Andreas


Bilder 01, 02, 03: Olivin im Muttergestein
Bild 04, 05: Kleine "Olivin-Bombe"
Bild 06: Leicht korrodierter Olivin
Bild 07: Olivin am Stand (der Olivin-Anteil im Sand ist stellenweise recht hoch)
Bild 08: Strandfunde (Ergebnis mehrerer Sammeltage)

Offline Kraussi

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 227
Re: Olivin aus Lanzarote
« Antwort #1 am: Juni 03, 2017, 14:01:24 nachm. »
04, 05, 06

Offline Kraussi

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 227
Re: Olivin aus Lanzarote
« Antwort #2 am: Juni 03, 2017, 14:04:29 nachm. »
07, 08

Offline ironsforever

  • Privater Sponsor
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2453
Re: Olivin aus Lanzarote
« Antwort #3 am: Juni 03, 2017, 14:33:44 nachm. »
Hallo Andreas,

tolle Funde und schöne Vorstellung der Vorkommen! :super: Ich finde dieses Material ebenso spannend. Die Strandfunde gefallen mir besonders.

Gruß,
Andi
Metaphysik ist der Versuch, in einem verdunkelten Zimmer eine schwarze Katze zu fangen, die sich gar nicht darin befindet (Karl Valentin)

Offline Werner W

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 302
Re: Olivin aus Lanzarote
« Antwort #4 am: Juni 03, 2017, 14:38:06 nachm. »
............ das muss ich auch sagen.

Die Strandfunde sind tatsächlich etwas ganz Besonderes  :super:

Grüße
Werner

Offline Met1998

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 563
    • Angler, Ufologen und andere Aufschneider,  Herzlich Willkommen bei Ehrfried Hentschel !
Re: Olivin aus Lanzarote
« Antwort #5 am: Juni 03, 2017, 14:51:37 nachm. »
Hallo Andreas, :winke:
Zitat
Auch wenn es irdisches Material ist, finde ich es trotzdem irgendwie spannend…
Stimme dir zu, dieses grüne Gefunkel ist immer wieder ein Hingucker!

Nachdem wir kürzlich nach dem Hochseeangeln am Teide (Teneriffa) waren, und mit dem Händler über den Preis Einigkeit vorlag, machte er vom Verkauf der kopfgroßen Stücke plötzlich einen Rückzieher.
Warum  wohl - Ausfuhr? Ich konnte kein Spanisch, er kein Deutsch.

Beim offiziellen Verkauf (Geschäft) wurden faustgroße Stücke für 6,50 € angeboten.
Das sagt aber nichts über die Ausfuhr.

Selber sammeln macht natürlich mehr Spaß!

Gruß Met1998
Der Mensch hat die Fähigkeit zur Vorahnung und er reift mit Geduld, wie Whisky, Käse und Wein!

Offline Thin Section

  • PremiumSponsor
  • Foren-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 3613
Re: Olivin aus Lanzarote
« Antwort #6 am: Juni 03, 2017, 15:58:00 nachm. »
Stimme dir zu, dieses grüne Gefunkel ist immer wieder ein Hingucker!

... weshalb ja auch die grünen oder honiggelben Olivine in Pallasiten immer ein "Augenschmaus" sind !!!

Bernd  :winke:
(247553) Berndpauli = 2002 RV234

Das Ärgerlichste in dieser Welt ist, dass die Dummen todsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind. (Bertrand Russell, britischer Philosoph und Mathematiker).

Offline Thin Section

  • PremiumSponsor
  • Foren-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 3613
Re: Olivin aus Lanzarote
« Antwort #7 am: Juni 03, 2017, 17:12:36 nachm. »
Stimme dir zu, dieses grüne Gefunkel ist immer wieder ein Hingucker!

Meine kleine Olivinknolle aus der Eifel:

Bernd  :winke:
(247553) Berndpauli = 2002 RV234

Das Ärgerlichste in dieser Welt ist, dass die Dummen todsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind. (Bertrand Russell, britischer Philosoph und Mathematiker).

Offline Gibeon2010

  • Technischer Supporter
  • Direktor
  • *
  • Beiträge: 670
Re: Olivin aus Lanzarote
« Antwort #8 am: Juni 03, 2017, 17:23:42 nachm. »
Sehr schöne Stücke. Ich hab auch eines aus der Eifel.
Viele Grüße
Jens

Offline Kraussi

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 227
Re: Olivin aus Lanzarote
« Antwort #9 am: Juni 03, 2017, 20:04:15 nachm. »
Hallo Andi, hallo Werner, hallo Ehrfried, hallo Bernd, hallo Gibeon2010,

Danke für das positive Feedback und das Zeigen Euer tollen Stücke!!!  :hut: :super: :winke:

Viele Grüße
Andreas

Offline gsac

  • Foren-Gott
  • ******
  • Beiträge: 5998
Re: Olivin aus Lanzarote
« Antwort #10 am: Juni 04, 2017, 19:38:56 nachm. »
Offiziell darf man das nicht mehr ausführen, schon seit Jahren nicht. Wenn man eine geführte Wanderung auf Lanzarote durch die Timanfaya-Berge macht, wird man auch darauf hingewiesen, dass man das Material bitte liegen lassen solle, dort wo es liegt, und am Flughafen sieht man Verbotsschilder vor dem Zoll.

Ich war oft auf Lanzarote, viele Jahre lang. Ich werde diese Regel jetzt auch befolgen, aber ich habe "damals" noch diverse Stücke heimgebracht. Einen 3-kg-Klotz aus dem Lavafeld vor den Salinas de Janubio stelle ich anbei mal vor. Es gibt dort viele schöne Fundstellen. Und es gibt einen ganz wunderbaren Krater, einen meiner Lieblingsorte auf der Erde, den Vulkankrater Montana de las Lapas o del Cuervo, auch Rabenkrater genannt. Vor Jahren durfte man den noch über die Flanke erklettern, das ist jetzt (völlig zu Recht!) strikt verboten. Aber man kann noch hineingehen über einen Weg und darin ist ein sehr magischer Ort. Auch dort, wenn man den Krater umrundet, sieht man ab und an schönes olivinhaltiges Gestein, aber man sollte es wirklich genau dort liegen lassen, wo es liegt, alles andere wäre Frevel...

:hut: Alex

Offline Met1998

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 563
    • Angler, Ufologen und andere Aufschneider,  Herzlich Willkommen bei Ehrfried Hentschel !
Re: Olivin aus Lanzarote
« Antwort #11 am: Juni 04, 2017, 20:10:46 nachm. »
Guten Abend Alex, :hut:
danke für die Ausfuhr-Infos und zeigen deines Altwürdigen.

Hier mal eine alte Meinung eines Users aus einem anderen Forum (Kurzfassung):

Man stelle sich vor, jeder Tourist der Canarias nähme Steine von den Inseln mit nach Hause.
Bald wären die Vulkane abgetragen!
Derartige Verkäufe/Ausfuhr sollten verboten werden.

Was haben Steine der Insel Lanzarote in deutschen Wohnungen zu suchen?
Antigua (Mega-User)

Gruß Ehrfried
Der Mensch hat die Fähigkeit zur Vorahnung und er reift mit Geduld, wie Whisky, Käse und Wein!

Offline Werner W

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 302
Re: Olivin aus Lanzarote
« Antwort #12 am: Juni 04, 2017, 20:14:54 nachm. »
Wunderschöne Stücke, die auch immer etwas
"Diogenitisches  :einaugeblinzel: " haben  :super:

Auch dort, wenn man den Krater umrundet, sieht man ab und an schönes olivinhaltiges Gestein, aber man sollte es wirklich genau dort liegen lassen, wo es liegt, alles andere wäre Frevel...
:hut: Alex

Das sehe ich ebenso, lieber Alex, "wir" muten dem Planeten schon genug zu !
Leider lässt sich der Erhalt solcher Orte, oft nur noch über Verbote regeln  :traurig:

Grüße Werner

Offline Kraussi

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 227
Re: Olivin aus Lanzarote
« Antwort #13 am: Juni 04, 2017, 23:41:33 nachm. »
Hallo Alex,

Danke für die Info.

Dein "3-kg-Klotz" ist klasse - schaut aber schon nach einer kleinen logistischen Herausforderung aus... :einaugeblinzel: Ich spreche da aus Erfahrung, "damals" mittlerweile vor vielen Jahren bin ich beim Rückflug von meiner ersten Fernreise mit meinem 20kg Handgepäck leider aufgeflogen...  :bid: :fingerzeig: :wehe:

VG
Andreas

Offline gsac

  • Foren-Gott
  • ******
  • Beiträge: 5998
Re: Olivin aus Lanzarote
« Antwort #14 am: Juni 05, 2017, 00:39:42 vorm. »
Es *WAR* auch eine logistische Herausforderung, aber das werde ich
hier jetzt nicht vertiefen. Ich würde sowas jetzt nicht mehr machen. Das
Stück ist sehr schön und eh kaum zu toppen, aber selbst wenn, würde
ich so ein Fundstück jetzt lieber dort vor Ort liegen lassen - in Einklang
mit dem novellierten Gesetz und aber noch viel eher im Einklang mit
einem Gedanken an den Naturschutz.

Mein 3-kg-Stück habe ich noch legal ausgeflogen. Damals war das noch
erlaubt.

Wer jetzt nach Lanzarote fliegt und sich sowas anschauen möchte, findet
es in kleinen Einsprengseln an den Stränden, und ansonsten auf den
Lavafeldern z. B. nördlich von den Janubio-Salinen. Das ist schwieriges
Gelände, man muß dort sehr vorsichtig unterwegs sein, wenn man z. B.
alleine ist. Der genannte Krater ist auf jeden Fall einen Ausflug wert mit
einem Mietauto. Bitte aber die neuen Vorschriften beachten - alte noch
sichtbare Wege am Kraterrand hinauf, die vor Jahren noch gut gangbar
waren, dürfen jetzt nicht mehr begangen werden, und das ist auch gut
so.

:hut: Alex

 

Hallo Alex,

Danke für die Info.

Dein "3-kg-Klotz" ist klasse - schaut aber schon nach einer kleinen logistischen Herausforderung aus... :einaugeblinzel: Ich spreche da aus Erfahrung, "damals" mittlerweile vor vielen Jahren bin ich beim Rückflug von meiner ersten Fernreise mit meinem 20kg Handgepäck leider aufgeflogen...  :bid: :fingerzeig: :wehe:

VG
Andreas

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung