Autor Thema: Die vermutlich ältesten Quarzkristalle des Sonnensystems  (Gelesen 4247 mal)

Offline Chondrit 83

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 965
Re: Die vermutlich ältesten Quarzkristalle des Sonnensystems
« Antwort #30 am: September 26, 2017, 20:54:28 nachm. »
Hallo Achim,

vielen Dank für diese sehr hilfreiche Grafik. :super: :super: :super:
Spannend finde ich den eng eingegrenzten Prozentbereich in dem die Phase SiO2 in Meteoriten vorkommen kann.

Gruß

Marco
Mit einem Gibeon hat’s begonnen....

Offline Hungriger Wolf

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1935
Re: Die vermutlich ältesten Quarzkristalle des Sonnensystems
« Antwort #31 am: September 26, 2017, 22:50:02 nachm. »

Finde ich auch hochinteressant, das der Siliciumanteil bzw. der SiO2-Anteil (y-Achse), in einem so eng eingegrenzter Prozentbereich ist und nach der Graphik mit der x-Achsenzuordnung, Eisen +Magnesium (Fe2O3+MgO) sich Meteoritengruppen/Mond; Mars in einem speziellen Koordinaten-Streubereich befinden!

Grüsse  :hut:
Achim 
« Letzte Änderung: September 26, 2017, 23:30:40 nachm. von Hungriger Wolf »

Offline KarlW

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 493
Re: Die vermutlich ältesten Quarzkristalle des Sonnensystems
« Antwort #32 am: September 29, 2017, 11:29:31 vorm. »
Laut Writeup from MB 106 teilt sich der 22%-ige "silica"-Anteil auf, wie folgt:
60% Tridymite
37% Cristobalite
  3% Quartz

Der Quarzanteil gesamt ist danach nur ~0,7%. Es wird ein bißchen dauern, dem auf die Spur zu gehen. Wir vermelden, wenn es dazu Ergebnisse gibt  :einaugeblinzel:

Offline Chondrit 83

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 965
Re: Die vermutlich ältesten Quarzkristalle des Sonnensystems
« Antwort #33 am: September 29, 2017, 12:31:30 nachm. »
Hallo Karl,

vielen Dank für das Update  :super:

Es bleibt spannend  :einaugeblinzel:

Gruß

Marco
Mit einem Gibeon hat’s begonnen....

Offline Gibeon2010

  • Technischer Supporter
  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1127
Viele Grüße
Jens

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung