Autor Thema: Die vermutlich ältesten Quarzkristalle des Sonnensystems  (Gelesen 5757 mal)

Offline SR-Meteorite

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 414
Die vermutlich ältesten Quarzkristalle des Sonnensystems
« am: September 23, 2017, 13:15:45 Nachmittag »
Hallo Zusammen,

Quarzkristalle sind vermutlich nicht sonderlich spektakulär. Aber dieser hier verdient vielleicht doch einen eigenen Thread, in aller Bescheidenheit. Der auf dem angehängten Foto abgebildete Kristall (Quarz oder Tridymit) gehört mit ziemlicher Sicherheit zu den ältesten seiner Art, zumindest in unserem Sonnensystem. Dieser stammt aus einem ungruppierten Achondriten, gefunden in der Sahare im Jahr 2016/17. Laut Carl Agee ist es das älteste differenzierte Gestein, was er je gemessen hat, fast so alt wie das Sonnensystem selbst. Interessanterweise stammt dieser Meteorit wahrscheinlich vom gleichen Mutterkörper wie der mysteriöse NWA 7325. Und wie NWA 7325 sieht dieser Meteorit auch gar nicht wie ein Meteorit aus, sondern eher wie ein planetares Gestein. Derartige Kristalle wurden meines Wissens auch noch nie in einem Meteoriten gefunden.

Beste Grüsse,
Stefan


Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5952
    • karmaka
Re: Die vermutlich ältesten Quarzkristalle des Sonnensystems
« Antwort #1 am: September 23, 2017, 14:22:08 Nachmittag »
Laut Carl Agee ist es das älteste differenzierte Gestein, was er je gemessen hat

4564,9 ± 0,3 Millionen Jahre (26Al-26Mg)

Zitat
fast so alt wie das Sonnensystem selbst

Zur Zeit vermutlich der älteste gemessene Wert eines CAI: 4568,2  +0,2/-0,4 Millionen Jahre (207Pb–206Pb)
« Letzte Änderung: September 23, 2017, 15:12:20 Nachmittag von karmaka »

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5952
    • karmaka
Re: Die vermutlich ältesten Quarzkristalle des Sonnensystems
« Antwort #2 am: September 23, 2017, 15:27:51 Nachmittag »
Zitat
fast so alt wie das Sonnensystem selbst

Zur Zeit vermutlich der älteste gemessene Wert eines CAI: 4568,2  +0,2/-0,4 Millionen Jahre (207Pb–206Pb)

Andere Wissenschaftler gehen weiterhin von diesem Alter aus: 4567, 30 ± 0,16 Millionen Jahre.

Wichtig zu bedenken ist aber: "that the exact absolute age of CAIs and, by inference, the Solar System is not critical to any important scientific question. Our understanding of how
the Solar System formed only requires confidence in the relative ages of CAIs with respect to other early Solar System objects, especially chondrules and events on differentiated parent bodies."

Offline Bremianer

  • Inspektor
  • ***
  • Beiträge: 50
Re: Die vermutlich ältesten Quarzkristalle des Sonnensystems
« Antwort #3 am: September 23, 2017, 16:00:15 Nachmittag »
Gibt es auch Bilder vom ganzen Meteoriten oder größeren Stücken?

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5952
    • karmaka
Re: Die vermutlich ältesten Quarzkristalle des Sonnensystems
« Antwort #4 am: September 23, 2017, 17:54:09 Nachmittag »
Bis Stefan einige qualitativ bessere Aufnahmen beisteuern kann, hier zunächst im Anhang einige Ausschnitte aus Aufnahmen, die Agee selber präsentiert hat, leider etwas unscharf wegen der geringen Auflösung. Man beachte den Licht reflektierenden 'kleinen Kristall in seiner Höhle' im oberen Drittel des ersten Bildes.

Offline Bremianer

  • Inspektor
  • ***
  • Beiträge: 50
Re: Die vermutlich ältesten Quarzkristalle des Sonnensystems
« Antwort #5 am: September 23, 2017, 23:03:40 Nachmittag »
Danke Karmaka. Der Stein sieht wirklich aus wie nwa 7325.

Offline Chondrit 83

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1005
Re: Die vermutlich ältesten Quarzkristalle des Sonnensystems
« Antwort #6 am: September 24, 2017, 00:02:05 Vormittag »
Hallo Stefan,

das ist der absolute Hammer!!!
Ein weiterer wichtiger Meteorit für die Wissenschaft  :wow:

Vielen lieben Dank fürs Zeigen.

Ganz liebe Grüße

Marco
Mit einem Gibeon hat’s begonnen....

Offline Dirk

  • PremiumSponsor
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1573
  • Kometenfalter
Re: Die vermutlich ältesten Quarzkristalle des Sonnensystems
« Antwort #7 am: September 24, 2017, 13:49:09 Nachmittag »
das ist der absolute Hammer!!!
Ein weiterer wichtiger Meteorit für die Wissenschaft  :wow:

Vielen lieben Dank fürs Zeigen.


Ich kann mich meinem Vorredner nur anschliessen! So ein Kristall, in einem Meteoriten entdeckt und zu Beginn unseres Sonnensystems entstanden, ist sehr faszinierend!!   :wow:

Auch von mir Danke fürs Zeigen und Teilen.

 :winke:
Dirk

Offline SR-Meteorite

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 414
Re: Die vermutlich ältesten Quarzkristalle des Sonnensystems
« Antwort #8 am: September 25, 2017, 13:38:25 Nachmittag »
Danke für Eurer Feedback! Was mich nur etwas erstaunt, die Anzahl der Reaktionen hier im Forum...

https://www.youtube.com/watch?v=KxwXNICZ5DI

Viel Grüsse,
Stefan

Offline Thin Section

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4131
Re: Die vermutlich ältesten Quarzkristalle des Sonnensystems
« Antwort #9 am: September 25, 2017, 17:07:41 Nachmittag »
Hallo Stefan und Forum,

In diesem Zusammenhang vielleicht interessant eine Äußerung von A.E. Rubin heute auf der US-Liste:

"A few meteorites do contain rare grains of SiO2 including tridymite, quartz and cristobalite, but generally these grains are quite small and intergrown with other silicate phases. Some IVA irons contain a few blades of trydimite, but if you see a rock with several percent or more of quartz grains that are millimeter size or larger, it will not be a meteorite."

Bernd  :winke:

P.S.: Carl Agee antwortete just eben auf der US-Liste und verwies hierauf:

https://www.hou.usra.edu/meetings/metsoc2017/pdf/6129.pdf
https://www.hou.usra.edu/meetings/metsoc2017/pdf/6268.pdf
(247553) Berndpauli = 2002 RV234

Das Ärgerlichste in dieser Welt ist, dass die Dummen todsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind. (Bertrand Russell, britischer Philosoph und Mathematiker).

Offline Chondrit 83

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1005
Re: Die vermutlich ältesten Quarzkristalle des Sonnensystems
« Antwort #10 am: September 25, 2017, 22:57:33 Nachmittag »
Danke für Eurer Feedback! Was mich nur etwas erstaunt, die Anzahl der Reaktionen hier im Forum...

https://www.youtube.com/watch?v=KxwXNICZ5DI

Viel Grüsse,
Stefan

Hallo Stefan,

ich kann dir nur zustimmen!!!

Ich weiss nicht, was für Sensationen hier im Forum sonst noch vorgestellt werden sollen, damit mal wieder eine angeregte Diskussion zu Stande kommt. Poste doch das nächste Mal einen Kieselstein aus deinem schönen Garten oder eine Schlacke, ich bin mir sicher das findet mehr Aufmerksamkeit!!!

Ganz ehrlich ich finde das echt traurig...
(Einziger Trost ist, dass die Wissenschaft nun ein weiteres höchstinteressantes Material zur Forschung erhält).

Gruß

Marco

Mit einem Gibeon hat’s begonnen....

Offline Chondrit 83

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1005
Re: Die vermutlich ältesten Quarzkristalle des Sonnensystems
« Antwort #11 am: September 25, 2017, 22:58:58 Nachmittag »
Hallo Bernd,

vielen Dank für die Links 👍

Gruß

Marco
Mit einem Gibeon hat’s begonnen....

Offline Wunderkammerad

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 647
Re: Die vermutlich ältesten Quarzkristalle des Sonnensystems
« Antwort #12 am: September 25, 2017, 23:11:49 Nachmittag »
Könnte es vielleicht sein, dass sich der/die eine oder andere - mich ausdrücklich eingeschlossen - angesichts eines solchen doch eher raren und exotischen Phänomens nicht unbedingt in der Lage sieht, hier substantiell etwas beizutragen?

Eine durchaus laienhafte Frage hätte ich aber schon: zur Entstehung solcher Quarzkristalle bedarf es wohl sehr hohen Drucks - wie kann man sich das vorstellen im Hinblick auf das hohe Alter der Kristalle, das offenbar mit jenem der CAIs konkurriert? Das Vorhandensein (proto-) planetarer Körper, bestehend aus achondritischem Material, in dieser sehr frühen Phase der Entstehung des Sonnensystems - ich finde das schon sehr überraschend.

Wenn jedenfalls durch NWA 11119 Licht auf den fabelhaften NWA 7325 geworfen würde, das wäre toll.
« Letzte Änderung: September 25, 2017, 23:36:42 Nachmittag von Wunderkammerad »

Offline Chondrit 83

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1005
Re: Die vermutlich ältesten Quarzkristalle des Sonnensystems
« Antwort #13 am: September 25, 2017, 23:36:50 Nachmittag »
Hallo Wunderkammerad,

für manche Forumsmitglieder mag das zutreffen... Ich denke aber schon, dass es einige gibt, die sehr hilfreiche und interessante Beiträge hier leisten könnten. Aber wer weiss vielleicht lesen diese Mitglieder schlicht und einfach nicht mehr mit...

Die CAIs sind schon nochmals deutlich älter. Ich denke wir sprechen hier in der Tat  von Material, welches auf einem Planeten bzw. auf einem Planetisimal entstanden ist.

Was ich so unglaublich spannend finde ist die offensichtliche Verwandschaft des Materials zu NWA7325. 
Wer das Material mal vor Augen hatte wird bestätigen, dass die Ähnlichkeit (rein optisch) schon sehr deutlich ist.

Auch die wissenschaftlichen Studien deuten darauf hin auch wenn z.B. das Alter ein anderes ist.

Ich sehe das wie du, dieses Material ist  sensationell insbesondere in Hinblick auf NWA 7325.

Gruß

Marco
« Letzte Änderung: September 26, 2017, 00:28:22 Vormittag von Chondrit 83 »
Mit einem Gibeon hat’s begonnen....

Offline Wunderkammerad

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 647
Re: Die vermutlich ältesten Quarzkristalle des Sonnensystems
« Antwort #14 am: September 25, 2017, 23:50:27 Nachmittag »
4568 (CAI) vs 4564 Millionen Jahre (Quarzkristalle des NWA 11119) - ich finde diese Differenz überraschend gering. Vier Millionen Jahre für die Entwicklung von CAIs und Chondren hin zu differenziertem planetarem resp. planetesimalem Material, das ist ja doch für die Genese des Sonnensytems ein Quantensprung. Aber vielleicht ist ja gerade das die spektakuläre Botschaft dieser Entdeckung.

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung