Autor Thema: Ensisheim 2019  (Gelesen 12775 mal)

Offline Wunderkammerad

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 423
Re: Ensisheim 2019
« Antwort #75 am: Juni 24, 2019, 00:57:23 vorm. »
Oh ja, hat sich ein Hupé-Kuckuck eingeschlichen, wenn mich nicht alles täuscht.

Ja, schee war's. Gute Begegnungen und Gespräche mit dem Haschr & Family, Karl Wimmer und Frau, Stefan Ralew, Martin Goff, Ironsforever, Graham Ensor, Anne Black, Peter Marmet (eigens aus Thailand eingeflogen), Marc Jost, Alain Carion, Mike Farmer, Sergey Vasiliev, Marcin Cimala, Gregor Pacer, Vater und Sohn Karl (endlich jemand in den MetCommunity, mit dem ich über Eintracht Frankfurt debattieren kann - yeah, Vater Karl hat die Meisterschaft der Eintracht 1959 als Bub am Schwazzweißfenzi - Teil-Copyright Mettmann - miterlebt: was für ein Privileg!). Alle die ich vergessen habe, bitte ich um Verzeihung. Vermisst habe ich diesmal explizit Peter Kümmel.

Im Vordergrund standen diesmal die neuen Fälle: Aguas Zarcas (gelernt, dass das "hellblaue Wasser" bedeutet) - ein französischer Händler, der etliche Stücke selber gefunden hat, berichtete von der Suche: Boden von tropischer Vegetation überdeckt, die Steine hat er meistens zuerst am Smell bemerkt und dann genauer nachgeschaut; dann noch der Kuba-Fall, Lybien-Fall (?), etwas Benenitra (Madagaskar) und natürlich eine ganze Reihe herrlicher Tissint Individuale. Das schöne Buch von Svend.

Was sonst noch so an Besonderem, das aufgefallen ist? Ohne jeglichen Anspruch auf Vollständigkeit: eine unglaubliche, große Cape York-Scheibe in Flammenform (aus welcher Masse die wohl stammen mag?); zwei Vollscheiben Portales Valley; ein herrlicher großer Tissint; eine stattliche Holzscheibe mit den Tunguska-Jahresringen. Ja, und die Erkenntnis: die Klassiker: weitgehend verschwunden - das gilt, um nur einige zu nennen, für Gibeon wie für Canyon Diablo, Allende, Murchison ( dabei such ich da doch noch einen)... selbst Chelyabinsk und Gebel Kamil, in den letzten Jahren gut verfügbar, machen sich inzwischen sehr rar. Taza, Twannberg? Kaum was. Bassikounou, Chergach, Tamdakht - fast ausgestorben. Tatahouine: sehr wenige; Tafassassett - nichts gesehen. Stefan Ralevs grüner rätselhafter Merkur-Verdächtiger, gone, gone away, gone totally away.

Was mir völlig neu war: der Tisch des sehr freundlichen Carlos Romero und seiner Companera gleich im neuen Eingangszelt, unten: sie zeigten mit spürbarer Begeisterung eine Auswahl selbst gefundener - obacht, Tektitaficionados und -as - : Atacamaite. Forschung dazu ist gerade erst am Anlaufen. Verblüffend ähnlich den Wabarperlen. Da konnte ich, auch ohne Tektitsammler zu sein, zu einer kleinen, perfekt Runden schlechterdings nein nicht sagen. Auch nicht zu einer 200 g Mundrabilla Teilscheibe mit einem herrlich verteilten Muster aus - geätzten - Eisen- und Troilitpartien. Akquisitionen, über die ich mich freue.




Offline Gibeon2010

  • Technischer Supporter
  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1087
Re: Ensisheim 2019
« Antwort #76 am: Juni 24, 2019, 06:47:48 vorm. »
Da hast Du ein sehr schönes "lebendiges" Stück ergattert, Glückwunsch!
Busy matrix, sagt der Amerikaner.

Dankeschön.  :hut:
Viele Grüße
Jens

Offline DCOM

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1772
Re: Ensisheim 2019
« Antwort #77 am: Juni 24, 2019, 07:06:09 vorm. »
Im Vordergrund standen diesmal die neuen Fälle: Aguas Zarcas (gelernt, dass das "hellblaue Wasser" bedeutet) - ein französischer Händler, der etliche Stücke selber gefunden hat, berichtete von der Suche: Boden von tropischer Vegetation überdeckt, die Steine hat er meistens zuerst am Smell bemerkt und dann genauer nachgeschaut; dann noch der Kuba-Fall, Lybien-Fall (?), etwas Benenitra (Madagaskar) und natürlich eine ganze Reihe herrlicher Tissint Individuale. Das schöne Buch von Svend.

Was sonst noch so an Besonderem, das aufgefallen ist? Ohne jeglichen Anspruch auf Vollständigkeit: eine unglaubliche, große Cape York-Scheibe in Flammenform (aus welcher Masse die wohl stammen mag?); zwei Vollscheiben Portales Valley; ein herrlicher großer Tissint; eine stattliche Holzscheibe mit den Tunguska-Jahresringen. Ja, und die Erkenntnis: die Klassiker: weitgehend verschwunden - das gilt, um nur einige zu nennen, für Gibeon wie für Canyon Diablo, Allende, Murchison ( dabei such ich da doch noch einen)... selbst Chelyabinsk und Gebel Kamil, in den letzten Jahren gut verfügbar, machen sich inzwischen sehr rar. Taza, Twannberg? Kaum was. Bassikounou, Chergach, Tamdakht - fast ausgestorben. Tatahouine: sehr wenige; Tafassassett - nichts gesehen. Stefan Ralevs grüner rätselhafter Merkur-Verdächtiger, gone, gone away, gone totally away.

Was mir völlig neu war: der Tisch des sehr freundlichen Carlos Romero und seiner Companera gleich im neuen Eingangszelt, unten: sie zeigten mit spürbarer Begeisterung eine Auswahl selbst gefundener - obacht, Tektitaficionados und -as - : Atacamaite. Forschung dazu ist gerade erst am Anlaufen. Verblüffend ähnlich den Wabarperlen. Da konnte ich, auch ohne Tektitsammler zu sein, zu einer kleinen, perfekt Runden schlechterdings nein nicht sagen. Auch nicht zu einer 200 g Mundrabilla Teilscheibe mit einem herrlich verteilten Muster aus - geätzten - Eisen- und Troilitpartien. Akquisitionen, über die ich mich freue.

Danke für den ausführlichen Bericht! :hut: Wer bot denn die CY-Scheibe zum Kauf an?

Und wie hat sich das Preisniveau von Aguas Zarcas entwickelt; liegen wir schon deutlich unter 100 $/g?

Vergessen: Wie sah's mit Sikhote-Individualen > 1 kg aus?

Gruß, DCOM  :prostbier:

P.S.: Bitte ein Foto von der Mundrabilla-Scheibe einstellen!

Offline Andyr

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1103
Re: Ensisheim 2019
« Antwort #78 am: Juni 24, 2019, 08:12:35 vorm. »
Oh ja, hat sich ein Hupé-Kuckuck eingeschlichen, wenn mich nicht alles täuscht.


Ja, ist aber nicht schlimm - im Gegenteil. Somit ist Greg quasi der Ehrengast auf diesem Foto.

@Hanno: Danke für das Foto und einen schönen Urlaub!

AndyR

Offline gsac

  • Foren-Legende
  • ******
  • Beiträge: 6301
Re: Ensisheim 2019
« Antwort #79 am: Juni 24, 2019, 10:00:07 vorm. »
 :super:

Dank speziell an Hanno für das Gruppenfoto (mit Kuckuck)
und an Wunderkammerad für den sehr lesenswerten Bericht.

Die meisten Leute vom Gruppenfoto lassen sich ja recht leicht
identifizieren, weil auch schon lange dabei. Ist es vermessen,
darum zu bitten, das "man" die dort Versammelten namentlich
alle mal vorstellt, so a la "von links nach rechts, von oben nach
unten"? Oder wenn nicht namentlich, was natürlich verständlich
wäre, mit ihrem Nick hier? Nur ein Vorschlag, muss nicht sein..

Anyway: Hanno soll aber erst mal in den wohlverdienten Urlaub
fahren. Danke nochmals, Hanno, für die schnelle Einstellung des
Bildes und gute Reise!

:hut: Alex

Offline Wunderkammerad

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 423
Re: Ensisheim 2019
« Antwort #80 am: Juni 24, 2019, 11:10:06 vorm. »
Zitat
Danke für den ausführlichen Bericht! :hut: Wer bot denn die CY-Scheibe zum Kauf an?

Und wie hat sich das Preisniveau von Aguas Zarcas entwickelt; liegen wir schon deutlich unter 100 $/g?

Vergessen: Wie sah's mit Sikhote-Individualen > 1 kg aus?

Gruß, DCOM  :prostbier:

P.S.: Bitte ein Foto von der Mundrabilla-Scheibe einstellen!
Die CY-Scheibe - weiß ich nicht mehr, mein Namensgedächtnis ist leider nur sehr rudimentär ausgebildet, und im speziellen Fall kannte ich den Händler auch nicht persönlich. Bei diesem markanten Stück - ich schätze das größere Maß mal auf > 50 cm  - werden sich hier sicherlich einige Kollegen erinnern. War quasi schräg gegenüber von Haschrs Buchtisch.

Aguas Zarcas - ja, 100 € sind so das Maß der Dinge, bei kleinen Stücken eher darüber.

> 1 kg Sikhotes ... (such ich selber auch) ... ein ca. 4 kg Stück gab's bei Gregor Pacer. Ich erinnere mich aber an kein einziges größeres Teil mit Patina und verführerischer Gestalt, das mich in Versuchung geführt hätte. Allerdings, bei diesem Riesenangebot - laut Zelimir prosperiert die Börse ungemein, dieses Jahr war der mit Abstand größte Auftritt - geht einem schon mal das eine oder andere raus.




Offline ironsforever

  • Privater Sponsor
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2667
Re: Ensisheim 2019
« Antwort #81 am: Juni 24, 2019, 12:49:14 nachm. »
Hallo Forum,

Wunderkammerad bringt es auf den Punkt. Kleine Ergänzung bzw. Bestätigung meinerseits: Das war diesmal eine der schönsten Messen in E´heim. Die Händlerschaft durfte wieder im mittlerweile renovierten Rathaus ausstellen (also nicht in der Sporthalle, wie letztes Jahr). Das Angebot wurde massiv erweitert durch ein neues, großes Zelt auf dem Rathausplatz.

Am besten gefiel mir als Eisenaficionado natürlich die Auswahl und Formenvielfalt der schönen Imilac-Nachfunde. Manche der Imilac-Stücke sahen stellenweise aus wie Sikhote-Alins mit blauschwarzer Schmelzkruste. Obwohl ich schon einige Eigenfunde in der Sammlung habe, konnte ich nicht widerstehen und musste meine Sammlung um ein flaches orientiertes 138 g Imilac-Individual mit zahlreichen Regmaglypten bereichern. Bei Spacejewels fand ich noch ein recht exotisches 89 g Imilac-Individual, zu 99% aus reinem Eisen, fast ohne Olivine, dafür mit massiver Orientierung und Schmelzlippe. Und bei Serge & Dima gab es wunderschöne, transparente Imilac-Vollscheiben, manche mit grünen unverwitterten Olivinen. Ich konnte einfach nicht widerstehen... :einaugeblinzel:

Mohammed Hmani versorgte mich dann noch mit einem schön skulpturierten "single" NWA-Wüsteneisen mit Resten originaler Fusionskruste (232 g, Bilder folgen).

Black Beauty ist ein Marsmeteorit? Mitnichten! Das ist seit NWA 12604 auch der neue tiefschwarze Mond.  :danke: Marc für die schöne Scheibe!

Gruß
Andi :prostbier:






Offline Schönedingesammler

  • Privater Sponsor
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1516
  • mit einem kleinen Eisen fing alles an ...
Re: Ensisheim 2019
« Antwort #82 am: Juni 24, 2019, 13:07:18 nachm. »
Gegeüber von Haschrs Buchtisch?
Was für ein Buchtisch? Gab es da noch einen Raum? Habe nur Doreen's und Svend seine Bücher gesehen.  :bid:
Dsds

Offline DCOM

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1772
Re: Ensisheim 2019
« Antwort #83 am: Juni 24, 2019, 13:10:49 nachm. »
Gegeüber von Haschrs Buchtisch?
Was für ein Buchtisch? Gab es da noch einen Raum? Habe nur Doreen's und Svend seine Bücher gesehen.  :bid:

Auf Facebook gibts massenhaft Fotos, auch von der CY-Scheibe. Das Teil ist absolut irre!  :wow:

Gruß, Martin  :prostbier:

Offline Schönedingesammler

  • Privater Sponsor
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1516
  • mit einem kleinen Eisen fing alles an ...
Re: Ensisheim 2019
« Antwort #84 am: Juni 24, 2019, 13:19:01 nachm. »
Allmählich werde ich alt. Was für eine Facebook Gruppe ist denn da gemeint? Immerhin konnte ich auf der Messe lernen, dass es eine deutsche meteoritenfreunde Facebook Gruppe gibt. Da habe ich mich gleich mal angemeldet. Bitte lasst mich nicht alleine...  :auslachl:
Dsds

Offline DCOM

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1772
Re: Ensisheim 2019
« Antwort #85 am: Juni 24, 2019, 14:01:00 nachm. »
Allmählich werde ich alt. Was für eine Facebook Gruppe ist denn da gemeint? Immerhin konnte ich auf der Messe lernen, dass es eine deutsche meteoritenfreunde Facebook Gruppe gibt. Da habe ich mich gleich mal angemeldet. Bitte lasst mich nicht alleine...  :auslachl:

Zum Beispiel da. Auch Martin Goff hat etliche Fotos eingestellt.

Gruß, Martin  :prostbier:

Offline Schönedingesammler

  • Privater Sponsor
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1516
  • mit einem kleinen Eisen fing alles an ...
Re: Ensisheim 2019
« Antwort #86 am: Juni 24, 2019, 14:23:18 nachm. »
Danke Dir Martin   :hut:
Dsds

Offline Wunderkammerad

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 423
« Letzte Änderung: Juni 24, 2019, 16:38:04 nachm. von Wunderkammerad »

Offline Chondrit 83

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 965
Re: Ensisheim 2019
« Antwort #88 am: Juni 24, 2019, 17:29:09 nachm. »
Hallo zusammen,

ich kann es ebenfalls bestätigen, die Ensisheim Show 2019 war auch für mich bisher die Beste (ist das 8. Mal für mich gewesen).  :wow:

Ein absolut beeindruckendes Angebot an NWA Material sämtlicher Klassen, zu meist wirklich mehr als adäquaten Preisen. Viele bekannte aber auch neue Anbieter haben auf einer deutlich größeren Fläche als sonst Ihre Metis angeboten.

Mein persönliches Highlight war, obwohl dies eigentlich gar nicht zu meinem Sammlungsfokus passt, die wundervollen Imilac‘s.  Meinen herzlichsten Glückwunsch an das tolle Suchteam welches diese Juwelen aus dem All in der chilenischen Atacama Wüste entdeckt hat und uns Sammlern nun anbietet. Unglaublich, dass solche Nachfunde noch möglich waren. Ich sag mit großer Begeisterung Hut ab  :hut:

Es hat mich riesig gefreut bekannte und auch neue Gesichter aus dem Forum getroffen zu haben. Es ist immer wieder wundervoll dort und ich bin froh, dass die Show wieder in der alten charmanten Location stattgefunden hat.

Vielen Dank auch an Hanno für das schöne Gruppenfoto  :super:

Liebe Grüße

Marco



Mit einem Gibeon hat’s begonnen....

Offline Flaggaman

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 477
Re: Ensisheim 2019
« Antwort #89 am: Juni 25, 2019, 11:15:04 vorm. »
Zitat
Die CY-Scheibe - weiß ich nicht mehr, mein Namensgedächtnis ist leider nur sehr rudimentär ausgebildet, und im speziellen Fall kannte ich den Händler auch nicht persönlich. Bei diesem markanten Stück - ich schätze das größere Maß mal auf > 50 cm  - werden sich hier sicherlich einige Kollegen erinnern. War quasi schräg gegenüber von Haschrs Buchtisch.

Der Händler ist Luc Labenne

Und ja, in diesem Jahr gab es mehr Aussteller, Besucher und vor allem mehr richtig gute Qualität zu sehen.

Gruß Kally
Mit Kritik kann ich gut umgehen, mit einer Axt allerdings auch.

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung