Autor Thema: Kameras und Netzwerke zur Feuerkugel-Beobachtung  (Gelesen 1083 mal)

Offline MetAur

  • Inspektor
  • ***
  • Beiträge: 94
Kameras und Netzwerke zur Feuerkugel-Beobachtung
« am: Dezember 09, 2019, 17:38:12 Nachmittag »
In einem Boliden-Thread dieses Forums wird auf die Kamera AllSky6 zur Meteorbeobachtung hingewiesen (https://www.allskycams.com/). Ich meine, dass das Thema eine eigene und allgemeinere Behandlung verdient.
Vielleicht interessiert ja nicht nur mich, wie das System eingeschätzt wird. - Nur als "gehobenes Spielzeug"? Oder liefert es eine nützliche Ergänzung zu etablierten Beobachtungsnetzwerken wie dem EFN? ( :winke: Dieter?) Ein wesentliches Kriterium wäre für mich, dass gewonnene Daten geeignet sind, wirklich bei der Berechnung des Fundgebiets eines Meteoritenfalls zu helfen.
Oder gibt es bessere Alternativen, die für Amateure finanzierbar sind?
Meinungen und vielleicht auch Erfahrungen nicht nur zu diesem Gerät würden mich interessieren.
:hut: Dieter

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5939
    • karmaka
Re: Kameras und Netzwerke zur Feuerkugel-Beobachtung
« Antwort #1 am: Dezember 09, 2019, 17:51:39 Nachmittag »
Hierzu eine erste Lektüre als PPT von der IMC 2019:

FRIPON vs. AllSky6 : A Practial Comparison (Sirko Molau)

PPT (zip)

 :hut:

Offline MetAur

  • Inspektor
  • ***
  • Beiträge: 94
Re: Kameras und Netzwerke zur Feuerkugel-Beobachtung
« Antwort #2 am: Dezember 09, 2019, 18:26:10 Nachmittag »
Passgenauer hätte der Einstieg zum Thema nicht sein können - herzlichen Dank! 

Offline locastan

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 480
    • Allsky Bornheim
Re: Kameras und Netzwerke zur Feuerkugel-Beobachtung
« Antwort #3 am: Dezember 10, 2019, 09:23:01 Vormittag »
Sehr schöne Präsentation von Sirko! Die vor- und nachteile der AllSky6 sind gut herausgearbeitet.
Ich verstehe nicht ganz warum die nicht mit etwas weiteren Linsen arbeiten um die Lücken im Bild zu schließen? Das sind ja z.T. doch schon recht große Toträume.  :eek:

Ich stelle auch gerne hier nochmal die DIY Allsky von Thomas Jacquin vor, welche ich seit einem Monat betreibe:  https://www.instructables.com/id/Wireless-All-Sky-Camera/

Die Astronomiekameras von ZWO sind erschwinglich und liefern ein gutes, rauscharmes Bild des gesamten Himmels.

Die Software von Thomas bietet einige Annehmlicheiten:
- Automatische Erstellung von Startrails, Keogram und Zeitraffervideo am Ende der Nacht.
- Automatischer Upload selbiger auf die eigene Webseite
- Tagsüber entweder als Wettercam ohne Datenaufzeichnung oder eben als 24 Std Aufzeichnung.
- Liveansicht auf der eigenen Webseite
- Konfiguration der wichtigsten Aufnahmeparameter über Webinterface.
- Zugriff auf Rohbilder
- Kabellose Datenübertragung via WLAN, es wird nur eine Stromversorgung zur Kamera benötigt. (Normale Ethernet anbindung geht aber natürlich auch.)
- Sternkarte mit wichtigsten Konstellationen, Koordinatensystemen (azimutal, equatorial oder galaktisch) und hellsten Sternen samt Namen kann in der Liveansicht auf der Webseite eingeblendet werden.
- Open source basierend auf Raspberry Pi Linux system.

Liveansicht meines systems zum selber schauen: http://www.locastan.de/allsky/

Gruß Mario.  :winke:

Offline WolleH

  • Gehilfe
  • Beiträge: 7
Re: Kameras und Netzwerke zur Feuerkugel-Beobachtung
« Antwort #4 am: Dezember 10, 2019, 23:09:25 Nachmittag »
Moin moin,
Ich verstehe nicht ganz warum die nicht mit etwas weiteren Linsen arbeiten um die Lücken im Bild zu schließen? Das sind ja z.T. doch schon recht große Toträume.  :eek:
na ja, das hat sich jetzt geändert. Da stecken jetzt 7 Kameramodule drin. Meine hat zwar noch nur 6, aber ich habe schon eine Version die aufrüstbar ist. Mit einer kleineren Brennweite der Topkamera hätte man das vielleicht auch erschlagen können. Aber verschiedene Brennweiten wollte man vermeiden.
Meine wird so im Jan/Feb live gehen.

Grüße Wolle

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung