Autor Thema: Brekzie(?) unbekannter Herkunft  (Gelesen 729 mal)

Online Eckard

  • Inspektor
  • ***
  • Beiträge: 65
Re: Brekzie(?) unbekannter Herkunft
« Antwort #60 am: Juli 11, 2019, 12:56:44 nachm. »
Danke, lieber Michael,

für die Lösung und den Link auf die Geschichte. Aber das sind 29 Seiten. Werde wohl ein wenig Zeit brauchen, um die - ganz sicher interessanten Seiten - alle zu lesen. Ich scheue keine umfangreiche Lektüre. Das zuletzt gelesene Buch über Alexander von Humboldt war etwas dicker. :einaugeblinzel:

Eins allerdings ist mir schon klar geworden: aus sachlich geführten Beiträgen in diesem Forum kann ich noch eine Menge lernen. Und das macht Freude. - Schön auch zu vernehmen, dass Dein Frauchen Deine Arbeit unterstützt. Das große Glück hatte ich auch einmal.

Herzlichen Gruß

Eckard
Ein Stein ist nicht allein nur Stein, ein Stein der kann erzählen.

Offline Murchison´s friend

  • Foren-Meister
  • *
  • Beiträge: 2079
Re: Brekzie(?) unbekannter Herkunft
« Antwort #61 am: Juli 11, 2019, 13:02:54 nachm. »
gerne lieber Eckard,

die 29 Seiten sind spannender als jeder Krimi - Gänsehaut garantiert !!!

LG,
Michael


Murchison`s friend ist für alles Neue offen - besonders um Meteorite zu finden !

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung