Autor Thema: Tassédet 004  (Gelesen 972 mal)

Offline Gibeon2010

  • Technischer Supporter
  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1325
Tassédet 004
« am: Juli 10, 2019, 11:45:13 Vormittag »
Der in Ensisheim unter dem vorläufigen Namen Tchifaddine verkaufte H5-melt breccia heißt nun offiziell Tassédet 004:
https://www.lpi.usra.edu/meteor/metbull.php?code=70035

Viele Grüße
Jens


Offline Gibeon2010

  • Technischer Supporter
  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1325
Re: Tassédet 004
« Antwort #2 am: Juli 10, 2019, 13:58:49 Nachmittag »
Ja, es ist auch gepaart mit NWA 12676:
https://www.lpi.usra.edu/meteor/metbull.php?code=70021
Viele Grüße
Jens

Offline gsac

  • Foren-Legende
  • ******
  • Beiträge: 6314
Re: Tassédet 004
« Antwort #3 am: Juli 10, 2019, 14:51:56 Nachmittag »
Ich bin ja inzwischen ziemlich "raus", war lange nicht mehr auf
einer Börse, aber lese natürlich noch mit und habe ein paar sehr
gute alte Bekannte.

"Gefühlt" kommt es mir so vor, als gebe es inzwischen wieder mehr
Meteorite "mit Namen" als zu den Hochzeiten der NWA-Ära, wo es
nur "NWA xxxxx" gab. Ist das tatsächlich so, oder täusche ich mich
da? Kann das denn wer bestätigen, der jetzt näher an der Sache
dran ist im Überblick, und auch erklären, warum es so ist, wenn es
so sein sollte? Oder irre ich, und es ist gar nicht so. Mag wohl sein...

Alex

Offline Mettmann

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4808
Re: Tassédet 004
« Antwort #4 am: Juli 10, 2019, 14:58:24 Nachmittag »
https://www.lpi.usra.edu/meteor/docs/nc-guidelines.htm#_Toc447369163

wären die immer wieder aktualisierten Taufrichtlinien.
"If any of you cry at my funeral,
I'll never speak to you again."
(S.Laurel 1890-1965)

Offline gsac

  • Foren-Legende
  • ******
  • Beiträge: 6314
Re: Tassédet 004
« Antwort #5 am: Juli 10, 2019, 15:34:49 Nachmittag »
https://www.lpi.usra.edu/meteor/docs/nc-guidelines.htm#_Toc447369163
wären die immer wieder aktualisierten Taufrichtlinien.

Ja freilich, aber ehe ich mich durch diesen Text kämpfe: ist es so
dass man sich jetzt wieder mehr an die Taufrichtlinien hält (!!) im,
grob gesagt, "nordafrikanischen Sektor"? Oder als persönlich
gewünschte Antwort: bilde ich mir das ein, oder ist es so, dass
NWA eine eher auslaufende formale Angelegenheit und exotische
arabische Namen eine neue Nummer sind? Ich frage das komplett
wertfrei, denn ich habe da keinerlei kommerzielle, sammlerische
oder sonstige Interessen mehr, aber würde gern eine fundierte
Meinung dazu hören..

Natürlich auch zur Zentralfrage, ob dann Fundkoordinaten nicht
nur genannt werden, sondern auch nachvollziehbar gesichert sind.

Zu den ganz alten Zeiten hat man neben die Fundstelle noch eine
aktuelle Tageszeitung neben das GPS-Foto mit den Fundkoordinaten
gelegt. (Leider gilt das in anderen Zshg nicht nur für Meteorite, aber
das ist ein anderes Thema, was hier nicht hingehört).

:hut: Alex

[Tassédet klingt natürlich besser als ein eher unterkühltes NWA :-)]

Offline hugojun

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 286
Re: Tassédet 004
« Antwort #6 am: Juli 10, 2019, 16:42:00 Nachmittag »
Den Hinweis auf " gepaart" kann ich aber nicht finden  :gruebel:
Habe ich da was übersehen

Offline Gibeon2010

  • Technischer Supporter
  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1325
Re: Tassédet 004
« Antwort #7 am: Juli 10, 2019, 17:29:22 Nachmittag »
Den Hinweis auf " gepaart" kann ich aber nicht finden  :gruebel:
Habe ich da was übersehen
Steht nicht im Metbull, habe ich als mündliche Auskunft in Ensisheim bekommen. Auch wenn man sich die entsprechenden Stücke in natura ansieht, ist das durchaus nachvollziehbar.
Viele Grüße
Jens

Offline Sikhote

  • Privater Sponsor
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1137
Re: Tassédet 004
« Antwort #8 am: Juli 10, 2019, 18:21:33 Nachmittag »
Hallo Freunde,
das Zeug ist super. Jens hat eine besonders schöne Scheibe erwischt. Marcin hat es jetzt unter dem neuen Namen "Tassédet 004" auf seiner Homepage. Und der Preis ist wirklich günstig. Schön, dass von so außergewöhnlichem Material Hunderte Kilo gefunden wurden.  :wc:
Kennt jemand einen nicht gepaarten,  vergleichbaren Meteoriten, also einen mit Metallkügelchen in der Schmelze?

Grüße
Sigrid

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung