Autor Thema: Fossilien Oberlausitz  (Gelesen 404 mal)

Offline Mikey

  • Sekretär
  • **
  • Beiträge: 30
Fossilien Oberlausitz
« am: Juli 16, 2019, 10:58:59 vorm. »
Hallo, habe kein Thema "Lausitzer Fossilien gefunden". Man möge mir verzeihen wenn ich ein bereits existierendes Thema zu meinem Beitrag übersehen habe.

Auf der Suche nach etwas ganz anderem habe ich auf einem Lesesteinberg in der östlichen Oberlausitz/ Neißegebiet einige Fossilien entdeckt. Spannend ist die Frage ob diese Stücke in der Tat von einem anliegenden Feld stammen oder es eher Ablagerplatz einer aufgelösten Minisammlung war.

Dieses etwa 2 cm große Stück in Bild 84 und 85 recherchiere ich bisher vergeblich. Im Netz findet sich nichts vergleichbares.
Hat einer von Euch soetwas ähnliches schon Mal gesehen?

Was tut man/ wem schenkt man solche Funde wenn man selber kein Interesse hat sie in irgend einem Schrank zu versenken?

Beste Grüße an alle, Mikey aus`m Ostosten

Offline Met1998

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 704
    • Angler, Ufologen und andere Aufschneider,  Herzlich Willkommen bei Ehrfried Hentschel !
Re: Fossilien Oberlausitz
« Antwort #1 am: Juli 16, 2019, 11:19:55 vorm. »
Hallo Mikey,
Verschenken?  :wow:

Dann würde ich sagen Slavenburg Raddusch, LEAG, oder Senckenberger Naturmuseum.
(Du hast ja schließlich stundenlang im Flussbett, bzw. Wasserloch gestanden!)

Gruß Ehrfried  :hut:
« Letzte Änderung: Juli 16, 2019, 11:39:56 vorm. von Met1998 »
Der Mensch hat die Fähigkeit zur Vorahnung und er reift mit Geduld, wie Whisky, Käse und Wein!

Offline Sikhote

  • Privater Sponsor
  • Direktor
  • *****
  • Beiträge: 579
Re: Fossilien Oberlausitz
« Antwort #2 am: Juli 16, 2019, 13:54:05 nachm. »
Hallo  Mikey,

Bild 84 zeigt meines Erachtens nach kein Fossil sondern einen gewöhnlichen Stein (Quarz?) mit roten Streifen, die allerdings schön gleichmäßig durch den ganzen Stein verlaufen, der außerdem zum Handschmeichler (vom Gletscher?) geschliffen wurde. Ähnliche Steine habe ich schon gesehen, bin aber kein Fachmann für Fossilien oder Mineralien.

Grüße
Sigrid

Offline Buchit

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1007
Re: Fossilien Oberlausitz
« Antwort #3 am: Juli 16, 2019, 14:48:24 nachm. »
Hallo Mikey,

das Material auf den ersten zwei Bildern stammt ohne jede Frage aus dem Silur der Insel Gotland - und ist in einem Zustand, der darauf hindeutet, dass es dort "frisch" gefunden wurde. Die "aufgelöste Minisammlung" dürfte es daher treffen. Das Objekt auf den letzten zwei Bildern könnte ein stark abgerollter Orthoceratit von derselben Lokalität sein - aber da bin ich mir nicht sicher.

Gruß,
Holger

Offline Mikey

  • Sekretär
  • **
  • Beiträge: 30
Re: Fossilien Oberlausitz
« Antwort #4 am: Juli 16, 2019, 15:44:14 nachm. »
Vielen Dank Euch für die Antworten. Als Ergänzung zum 2 cm Stück noch die Info, dass das Teil exakt zylindrisch ist und rollt wie eine Achse, ohne Unwucht. Beide Stirnseiten sind identisch, mit einem (transparenten) "Quarzauge". Daher habe ich irgendwie nicht an ein zufällig entstandenes Mineral, sondern an ein planmäßig entwickeltes Lebewesen (oder Teil davon) gedacht.
Zum Fundort Gotland (Bild 1) - zeigt, dass die Stücke alle obendrauf und in einem recht kleinen Umkreis lagen. Bin gestern extra nochmal hin und habe den Lesesteinberg ganz genau beäugt und auch etwas ältere Schichten freigelegt. - ohne Erfolg
Es existiert noch ein viel größeres Stück was ich im ersten Beitrag vergessen hatte einzustellen. Es ist über 20 cm und wiegt 4.2 kg. Zeigt vorne offenbar Korallen und hinten jede Menge Muschelstücke.
Lediglich die Farbe würde dafür sprechen, dass die Funde von einem Heimatfeld stammen. Ein Bauer hat bischen zu tief gepflügt. In meinem Edelsteinbach in der Nähe kommt diese graue Lätte-Schmirgel-Schicht unter der pleistozänen Schicht in nur ca. 50 - 70 cm Tiefe mit exakt der selben Farbe wie die Fossis sind. Für einen Pflug durchaus erreichbar. Aber die Fundumstände sprechen in der Tat eher dem Eindruck von Buchit zu. Damit sind die Stücke für mich wertlos. Heimische Fossis, anhand derer und über deren Fundstellen das Alter der Schichten in denen man nach Mineralien sucht bestimmt werden kann, wären für mich viel interessanter.
Beste Grüße, Mikey

Offline Met1998

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 704
    • Angler, Ufologen und andere Aufschneider,  Herzlich Willkommen bei Ehrfried Hentschel !
Re: Fossilien Oberlausitz
« Antwort #5 am: Juli 16, 2019, 16:24:23 nachm. »
Mike,
möglich, dass es jemand dort abgelagert hat und das es von Gotland ist.
Aber die Funde müssen nicht von Gotland sein, gibt es auch in den Schichten von mir bis zu dir.

Ich schick dir mal zwei A4 Seiten Fossilien-Bildmaterial aus:
Kleinkoschen, Bentzin, Klinge, Pödelwitz, usw.

Ehrfried  :winke:
Der Mensch hat die Fähigkeit zur Vorahnung und er reift mit Geduld, wie Whisky, Käse und Wein!

Offline Hungriger Wolf

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1922
Re: Fossilien Oberlausitz
« Antwort #6 am: Juli 16, 2019, 23:20:23 nachm. »
Hallo Mike!

Wirklich interessante Funde aus dem Silur!
Alles ist dabei, Schnecken, Muscheln, Korallen und ich meine ein Seelilienrest dabei zu erkennen…..(Bild 84; 85)!

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/6/6e/Trochiten_-_Erkerode.jpg

//-> Der Fund sieht tatsächlich nach einem Ablageort aus!//

-> Auch z.B. am Neckar (bei Mosbach) an einem Steilhang, ist eine Fundstelle angeschnitten an dem Muscheln und Seelilienreste aus dem Silur gefunden werden können/wurden (Gesteinsschichtung/Fossilien-Alterszuordnung)!

Grüsse von  :hut:
Achim 
 
 
 
« Letzte Änderung: Juli 17, 2019, 00:10:16 vorm. von Hungriger Wolf »

Offline Mikey

  • Sekretär
  • **
  • Beiträge: 30
Re: Fossilien Oberlausitz
« Antwort #7 am: Juli 17, 2019, 08:03:24 vorm. »
Guten Morgen und Danke an Euch. In der Tat, die Korallen gleichen denen auf den Bildern von Met1998 absolut und könnten tatsächlich hier ausgebuddelt worden sein.
@Hungriger Wolf, ja, es ist eine Seelilie, guckst Du. Dachte erst da hat ein Silursapiens paar Muscheln aufgetürmt um sie dann im Schmirgel zu verstecken :laughing:
Ich suche das Perm. Lässt bei den Stücken irgendetwas auf Perm schließen oder wäre ich beim Graben in der grauen Schicht schon zu weit zurück? Zum Fundort habe ich mir gedacht, dass ich irgendwann mal beim Goldwaschen ganz gezielt im Silur rumbuddel und versuche vergleichbare Stücke zu finden.
Einen schönen Tag wünsch ich Euch und gute Funde denen die suchen.

Offline lithoraptor

  • Foren-Veteran
  • *
  • Beiträge: 3885
  • Der HOBA und ich...
Re: Fossilien Oberlausitz
« Antwort #8 am: Juli 17, 2019, 08:47:41 vorm. »
Moin!

Ich schließe mich vollumfänglich Holger an. Das sieht sehr nach Gotland-Material aus.

Das zuletzt diskutierte Stück ist definitiv keine Crinoide sondern ebenfalls eine Koralle.

Gruß

Ingo

Offline Hungriger Wolf

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1922
Re: Fossilien Oberlausitz
« Antwort #9 am: Juli 17, 2019, 23:24:11 nachm. »
Zitat
-> Auch z.B. am Neckar (bei Mosbach) an einem Steilhang, ist eine Fundstelle angeschnitten an dem Muscheln und Seelilienreste aus dem Silur gefunden werden können/wurden (Gesteinsschichtung/Fossilien-Alterszuordnung)!

Sorry, meinte natürlich Fundlage ist im Oberen Muschelkalk also Mitteltrias, Anisium und Ladinium!

Grüsse  :hut:
Achim

Offline Buchit

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1007
Re: Fossilien Oberlausitz
« Antwort #10 am: Juli 18, 2019, 09:50:53 vorm. »
Sorry, meinte natürlich Fundlage ist im Oberen Muschelkalk also Mitteltrias, Anisium und Ladinium!
Hallo Achim,

aber was haben Mikeys Funde mit dem Muschelkalk zu tun :gruebel: Auf den Bildern sieht man u.a. tabulate Korallen, die seit dem Perm ausgestorben sind...Muschelkalk ist das sicher nicht.

Gruß,
Holger

Offline Hungriger Wolf

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1922
Re: Fossilien Oberlausitz
« Antwort #11 am: Juli 18, 2019, 18:00:23 nachm. »
Hallo Holger!

Zitat
Hallo Achim,

aber was haben Mikeys Funde mit dem Muschelkalk zu tun :gruebel: Auf den Bildern sieht man u.a. tabulate Korallen, die seit dem Perm ausgestorben sind...Muschelkalk ist das sicher nicht.

Gruß,
Holger

Ja, richtig! In meiner Fundregion/Mosbach/ sind die Fossilien aus einer anderen Zeitphase/Oberer Muschelkalk!

Grüsse  :hut:
Achim

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung