Autor Thema: Eisen-Meteorit vom Mars?  (Gelesen 1132 mal)

Offline Eckard

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 162
Eisen-Meteorit vom Mars?
« am: August 22, 2019, 20:29:16 nachm. »
 :hut:
Hallo,

mit Meteoriten habe ich keine Erfahrung, lese nur hin und wieder Berichte. Heute wurden mir von einem alten Herrn, der nun stramm auf die 90 zugeht, einige seiner Meteorite gezeigt. Die meisten sind relativ kleine Stücke von wenigen Gramm, aber auch ein größeres Objekt, größer als eine Avokado, und sehr schwer. Es ist ein Eisenmeteorit mit einer angesägten Stelle, ohne irgendwelche Zeichnung, gefunden in Südafrika und benannt und verkauft als 'Meteorit vom Mars'.

Ich habe, wie bereits gesagt, keine Ahnung. In diesem Fall aber habe ich bezüglich Mars die Frage: Gibt es wirklich Eisenmeteorite vom Mars? - Ich habe Zweifel, lerne aber gerne hinzu. Und hier bekomme ich auch sicher eine Antwort von kompetenter Stelle.

Besten Gruß
 :winke:
Eckard
Ein Stein ist nicht allein nur Stein, ein Stein der kann erzählen.

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5246
Re: Eisen-Meteorit vom Mars?
« Antwort #1 am: August 22, 2019, 20:42:54 nachm. »
Gibt es wirklich Eisenmeteorite vom Mars?

Nein, aber es gibt Eisenmeteorite auf dem Mars, die Namen haben und noch dort sind.
Hier der erste (Meridiani Planum) von sechs  Exemplaren, die bisher entdeckt wurden.

 :hut:
« Letzte Änderung: August 22, 2019, 21:00:20 nachm. von karmaka »

Offline Eckard

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 162
Re: Eisen-Meteorit vom Mars?
« Antwort #2 am: August 22, 2019, 21:08:02 nachm. »
Danke, Martin,
für die Info. Ich werde dieses Wissen wohl für mich behalten müssen, denn ich möchte dem netten alten Herrn nicht die Freude über seinen Mars-Meteoriten nehmen. Es ärgerte ihn schon, dass er angesägt worden war.

Danke auch für den Link. Also, nix wie auf zum Mars. Da liegen sicherlich noch ’ne Menge mehr rum, die nur darauf warten, dass Erdlinge kommen und sie einsammeln. :laughing:

Besten Gruß
 :winke:
Eckard
Ein Stein ist nicht allein nur Stein, ein Stein der kann erzählen.

Offline Thin Section

  • PremiumSponsor
  • Foren-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 3774
Re: Eisen-Meteorit vom Mars?
« Antwort #3 am: August 22, 2019, 21:08:54 nachm. »
Nein, aber es gibt Eisenmeteorite auf dem Mars, die Namen haben und noch dort sind.

CROMPHAUT C. VAN et al. (2007) Mössbauer study of Meridiani Planum, the first iron-nickel meteorite found on the surface of Mars by the MER Opportunity (MAPS 42-12, 2007, 2119-2123):

On   January   5,   2005,   MER-B   ran   across   a   small, basketball-sized  rock  (~30  cm  across)  that  seemed  to  be  a meteorite (Rodionov et al. 2005; Schröder et al. 2006;Yen et al. 2005). It has been named Meridiani Planum. Other names,  such  as  Spongebob  or  Heat  Shield  Rock,  have  been used in the literature. Meridiani Planum is the first iron-nickel meteorite  identified  on  another  body  in  the  solar  system.

Bernd  :winke:
(247553) Berndpauli = 2002 RV234

Das Ärgerlichste in dieser Welt ist, dass die Dummen todsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind. (Bertrand Russell, britischer Philosoph und Mathematiker).

Offline Gibeon2010

  • Technischer Supporter
  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1013
Re: Eisen-Meteorit vom Mars?
« Antwort #4 am: August 22, 2019, 21:43:11 nachm. »
... Also, nix wie auf zum Mars. Da liegen sicherlich noch ’ne Menge mehr rum, die nur darauf warten, dass Erdlinge kommen und sie einsammeln. :laughing:

Und da der Mars schön trocken ist, müssten sie auch ganz gut erhalten und stabil sein.  :einaugeblinzel:
Viele Grüße
Jens

Offline Mettmann

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4542
Re: Eisen-Meteorit vom Mars?
« Antwort #5 am: August 22, 2019, 23:10:32 nachm. »
Kommissar Dicky telegraphiert mir gerade,
daß auch ein Mißverständnis aufgrund eines Übersetzungsfehlers anzunehmen sein könnte.

Es gibt ja eine Sonderform der Ataxite, die in der angelsächsischen Literatur (auch eine der Amtssprachen dort)

"martensitic"

geheißen werden.

Knickknack, es ist somit verfrüht, den Greis als vergreist anzusehen.

 :prostbier:
Der i.Ü. seinem Rufnamen nach dem Mars geweiht seiende,
der, sollte er auf den Mars berufen werden,
dort jeden Stein umdrehen würde, solange es kein Meteorit ist.

Mettmann
"Grawutzi - Kapuzi" (Pezi "Bär" Petz *1949-1995)

Offline lithoraptor

  • Foren-Veteran
  • *
  • Beiträge: 3894
  • Der HOBA und ich...
Re: Eisen-Meteorit vom Mars?
« Antwort #6 am: August 23, 2019, 11:02:37 vorm. »
Moin!

Es ist ein Eisenmeteorit mit einer angesägten Stelle, ohne irgendwelche Zeichnung, gefunden in Südafrika und benannt und verkauft als 'Meteorit vom Mars'.

Kommissar Dicky telegraphiert mir gerade,
daß auch ein Mißverständnis aufgrund eines Übersetzungsfehlers anzunehmen sein könnte.

Es gibt ja eine Sonderform der Ataxite, die in der angelsächsischen Literatur (auch eine der Amtssprachen dort)

"martensitic"

geheißen werden.

Ich denke, dass das Missverständnis hier viel banaler ist. Es kommt ja häufig vor, dass Leute, die mit Meteoriten nicht viel am Hut haben, sich immer nur einen Teil der Informationen dazu merken (wenn sie diese nicht gleich vor Ort notieren). Da wird aus einem Meteoriten aus dem Asteroidengürtel zwischen Mars und Jupiter schnell mal der "Meteorit vom Mars", da man sich Mars ja merken konnte (kennt man ja auch aus der Werbung: Mars macht mobil, bei....). Nun ja...
Es soll weiterhin schon vorgekommen sein, dass fachfremde Verkäufer, aus den genannten Gründen, Stücke mit solchen "Herkunftsangaben" an den Mann oder die Frau gebracht haben. :fluester:

Ich werde dieses Wissen wohl für mich behalten müssen, denn ich möchte dem netten alten Herrn nicht die Freude über seinen Mars-Meteoriten nehmen. Es ärgerte ihn schon, dass er angesägt worden war.

Eckard, ich denke, dass kommt immer darauf an, wie man dem alten Herrn die Sache verkauft. Wenn Du ihm die Sache mit der Herkunft aus dem Asteroidengürtel etwa so verkaufst, dass dieser ja sehr viel weiter von der Erde weg ist, als der Mars - das Stück also von noch viel weiter draußen kommt, als er bisher dachte, dann ist das für sich doch schon ein Faszinosum. Wenn Du ihm dann noch erläuterst, dass er mit diesem Stück dadurch ein echtes Relikt aus der Bildungszeit unseres Sonnen- bzw. Planetensystems besitzt, dass rund 4,55 Mrd. Jahre alt ist (das schaffen selbst die ältesten Marsmeteorite nicht ganz), dann mag dies das Stück noch viel besonderer für ihn machen.

Der Anschnitt, so er denn geätzt ist, zeigt bestimmt schöne Widmänner, siehe: https://de.wikipedia.org/wiki/Widmanstätten-Struktur
Das sieht nicht nur gut aus, sondern ist auch ein Beleg für die Echtheit des Stückes - niemand vermag sie zu fälschen, da sie bei so langfristigen Abkühlungsraten entstehen, dass es weit über einige Generationen hinausgehen würde.

Da fällt mir gerade auf, dass wir bisher noch gar nicht besprochen haben, um welchen Meteoriten es sich handelt. Kommt das Stück wirklich aus Namibia, dann dürfte es sich wohl um einen Gibeon handeln: https://www.lpi.usra.edu/meteor/metbull.php?sea=Gibeon&sfor=names&ants=&nwas=&falls=&valids=&stype=contains&lrec=50&map=ge&browse=&country=All&srt=name&categ=All&mblist=All&rect=&phot=&strewn=&snew=0&pnt=Normal%20table&code=10912
(Da siehst Du auch gleich, wie die Schnittfläche ausgesehen haben sollte...)

Meteoriten aus Namibia dürfen übrigens schon seit vielen Jahren nicht mehr exportiert werden. Mit Gibeon hätte der alte Herr gerade daher einen echten Klassiker erworben, der überdies noch sehr stabil und kaum rostanfällig ist. Das kann man bei Weitem nicht von jedem Eisenmeteoriten behaupten.

Du siehst also, Eckard, so ein ein Eisen ist per se schon interessant, auch wenn es nicht vom Mars kommt. :fluester:

Gruß

Ingo

Offline Mettmann

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4542
Re: Eisen-Meteorit vom Mars?
« Antwort #7 am: August 23, 2019, 14:36:39 nachm. »
Hmm Ingo,

hängt stark davon ab, wann der Alte Herr das Sammeln angefangen hat,

(und wir alle werden, wenn eines solchen angesichtig immer wepsig - denn die haben i.d.R. auch alte Lokalitäten, die man heut nimmer, oder nur fitzelweis und ubezahlbar bekommt.Hängen ihrerseits aber oft an Altstücken, die wiederum seinerzeit besonders kostspielig, heute aber billige "Allerwelts"mets nen.... Aber  :ehefrau: untersteht Euch, in meiner Händlerzeit hab ich solche Weißhäupte stets mit Rrrrrrreschpekt behandelt und nie für den leichten, schnellen großen Böck übervorteilt!
Denn es geht auch so.)


...denn Marsmeteorite gibts noch nicht so lange.

Ich kann mich noch erinnern,
(meine Sch... bin ich selbst alt geworden  :eek:, Zitat Kalle Blomquist aus dem Verfolgungs Polis-Wagen:" Hundertzehn! Ich glaub, wir fliiiiegen!")
daß in den frühen Achzigern auf den Zagami-Etiketten vom Walter Zeitschel seligen Agendenkens der Zagami noch ein anomaler Eukrit war!

Und das hat sich auch erst in den 80igern recht allmählich durchgesetzt, daß es vier Meteorite gibt, die womöglich vom Mars stammen könnten,
wobei ev. auch Bob Haag Superstar mit seiner Zagamihauptmasse sein Scherflein beigetragen...

Es gab ja kein Internet, Ingo!
Wo man hätte das Thema nachschauen können und wo jede Nachricht umgehend elektrisch hektographiert wird!

Und so als Sammler - Meteorite hat man nur durch brieflichen oder fernmündl. Kontakt mit Gleichgesonnenen, mit den wenigen Spezialhändlern und den Kuratores bekommen,
und sonsten eben nur auf Mineralienbörsen.
Und diese waren in den 1980igern (wo es für Mars erst interessant wird) bei weiiiiiiiiiiiiiitem noch nicht so ruiniert von Esoterik- und Wunderhändlern,
die allesamt sowieso mangels Nachfrage keine Mets im Angebot hatten, da dieselben selbst für ihre Belange noch zu speziell und exotisch waren,
sodaß da keiner auf die Idee gekommen wär, irgendwelche Steine oder Tektite wie heut vom Mars oder Uranus den Anhängern vorzumachen.

Zitat
Meteoriten aus Namibia dürfen übrigens schon seit vielen Jahren nicht mehr exportiert werden.

Ja und Südafrika hat ja ein noch größeres Debakel erlitten, mit seinen Meteoritenverboten:   !!!!
Hat 47 anerkannte Meteorite.
Von 1900 bis 1977  32 Stück, also alle zwo bis drei Jahre einen,
aber seit 1978 in den letzten 41 Jahren nur noch zwei.

Ehrlich, eigentlich wär es höchste  Zeit, bei Länder die sich mit ihren hysterischen Meteoritengesetzen dermaßen selbst ins Knie geschossen haben,
diese Gesetze absichtlich und mit Esprit&Verve so lange zu ignorieren, bisse kapiert haben werden,
 daß es immer einen selbst am meisten schmerzt, wenn man sich ins Knie schießt.
Der Meteoritengerichtshof würde auf meteoritische Notwehr erkennen.
Die METNESCO Orden für diese Rück-Entwicklungshilfe verleihen.
Aber leider gilt auch in der Wissenschaft ein uneingeschränktes Recht auf Dummheit und Nichterkennen von Irrtümern.

 :prostbier:
Mettmann
"Grawutzi - Kapuzi" (Pezi "Bär" Petz *1949-1995)

Offline Eckard

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 162
Re: Eisen-Meteorit vom Mars?
« Antwort #8 am: August 23, 2019, 21:20:34 nachm. »
Guten Abend in alle Richtungen,

zunächst einmal danke für Eure sehr interessanten Berichte, aus denen ich noch viel lernen kann.

Und nun eine Kurzfassung darüber, wie ich mir das weitere Vorgehen zu diesem Thema vorstelle. Vorher jedoch möchte ich erwähnen, an was ich mich zu dem fraglichen Objekt erinnere.

1.   Der Fundort war irgendwo in Lesotho.
2.   Gekauft wurde er von einem Händler in Braunschweig, dessen Namen ich mich nicht erinnere, aber er war nicht kurz, und ich meine, er begann mit ‚B’. Aber das ist sehr unsicher, denn ich habe ihn nur einmal von dem alten Herrn gehört und nicht weiter beachtet.

Ich werde versuchen, beim nächsten Kontakt mehr Information zu erhalten, auch darüber, WIE ihm der Meteorit verkauft wurde, sprich: mit welcher Bezeichnung, ob er wirklich als Mars-Meteorit bezeichnet wurde. Vielleicht existiert darüber ja noch ein Beleg. – Das kann aber eine Weile dauern, denn der Freund hat zur Zeit ein Problem mit seiner lieben aber leider ziemlich kranken Frau. Er selber ist noch besser drauf und durchaus nicht vergreist. Ich bewundere seine umfangreichen Interessen und wie lebhaft er darüber spricht.

@ Ingo:
Deine Idee, ihm klar zu machen, dass er etwas noch Besseres als einen Mars-Meteoriten hat, die finde ich gut. Etwas, das nur richtig formuliert werden muss; denke, dass ich das hinbekomme. Ich werde mich bestimmt Deines Beitrages hier erinnern. – Sobald ich mehr weiß, werde ich mich wieder melden. Sollte ich etwas vergessen haben, dann erinnert mich bitte.

Besten Gruß Euch allen.
 :winke:
Eckard

PS: Ich werde das verdammte Gefühl nicht los, mir ist, als habe mich etwa infiziert. Gibt es eine Meteoritis? :gruebel: – Alle Krankheiten, die mit –itis enden, können gefährlich sein. Gibt es Gegenmittel? Oder hilft nur :prostbier:
Ein Stein ist nicht allein nur Stein, ein Stein der kann erzählen.

Offline metnet

  • Inspektor
  • ***
  • Beiträge: 85
    • Meteoritenland
Re: Eisen-Meteorit vom Mars?
« Antwort #9 am: August 24, 2019, 20:15:38 nachm. »
1.   Der Fundort war irgendwo in Lesotho.

Aus Lesotho gibt es wohl nur einen: Thuathe - und das ist kein Eisen, sondern ein H4/5. Na, mal schauen, was dabei noch rauskommt.

Viele Grüße
Jürgen

Otto

  • Gast
Re: Eisen-Meteorit vom Mars?
« Antwort #10 am: September 16, 2019, 14:41:23 nachm. »
Da auf der Erde gediegenes Eisen durchaus vorkommt, ist es möglich, dass es auf dem Mars ebenso vorhanden ist, sich durch einen Asteroideneinschlag gelöst hat und nun auf "Umwegen" in die Sammlung des alten Herrn geplumpst ist. :smile: Aber wie kommt er darauf, dass dieses Eisen ausgerechnet vom Mars stammt? Das ist die Frage, die sich mir stellt. Entweder es existiert eine fundierte Bestimmung, die eine solche Herkunft belegt, oder das Ganze ist Unsinn. 

Offline Eckard

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 162
Re: Eisen-Meteorit vom Mars?
« Antwort #11 am: September 16, 2019, 15:18:25 nachm. »
Hallo Otto,

 :nixweiss:
lies bitte Antwort #8. Mehr kann ich im Augenblick nicht dazu sagen. Bitte um Geduld.

OT: Was hältst Du davon, einen Beitrag mit einer freundlichen Begrüßung zu beginnen und mit einem freundlichen Gruß zu schließen?  - Ich kann mir vorstellen, dass Du das auch magst, denn auf Deinem Foto machst Du doch einen ganz freundlichen Eindruck. Na? :einaugeblinzel:

Besten Gruß
 :winke:
Eckard
Ein Stein ist nicht allein nur Stein, ein Stein der kann erzählen.

Otto

  • Gast
Re: Eisen-Meteorit vom Mars?
« Antwort #12 am: September 16, 2019, 18:19:02 nachm. »
Hallo lieber Eckard, von Freundlichkeit halte ich sehr viel. Dazu zählt aber auch, dass ich in meinen Beiträgen nicht dahingehend verbessert werden möchte, dass man mir Unfreundlichkeit unterstellt, wo keine vorhanden ist. Das empfinde ich nämlich als anmaßend unfreundlich. Falls du gestattest, schreibe ich meine Texte jetzt und zukünftig so, wie ich sie für richtig halte. Auch du machst auf deinem Foto einen freundlichen Eindruck. Grüße.

Offline Eckard

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 162
Re: Eisen-Meteorit vom Mars?
« Antwort #13 am: September 16, 2019, 19:21:30 nachm. »
Lieber Otto,

Du schreibst: von Freundlichkeit halte ich sehr viel.

Das glaube ich Dir, und ich habe Dir auch nichts Gegenteiliges unterstellt.

Du schreibst weiter:

Dazu zählt aber auch, dass ich in meinen Beiträgen nicht dahingehend verbessert werden möchte, dass man mir Unfreundlichkeit unterstellt, wo keine vorhanden ist.  Das empfinde ich nämlich als anmaßend unfreundlich.

An keiner Stelle meines Beitrages habe ich Dich verbessert oder Dir Unfreundlichkeit unterstellt.

Natürlich kannst Du Deine Beiträge gestalten, wie Du es möchtest. Da wird Dir auch niemand hineinreden. - In meinem PS habe ich lediglich das gesagt, was ich schlicht für eine Selbstverständlichkeit und Höflichkeit halte – auch in Foren. Wenn ich nach Deinem Verständnis wirklich etwas Anmaßendes geschrieben haben sollte, so hast Du mich ganz einfach nicht verstanden. :imsorry:

Sollte ich jedoch wirklich irgendwo irgendetwas Falsches oder sogar Ehrenrühriges getan haben, so sollen doch dazu andere Forumsmitglieder bitte ihre Meinung sagen. Bin gespannt und lerne auch gerne noch hinzu.

Zu meinem 'Foto' :gruebel:: Du bist der erste, der mich danach erkannt hat.   :platt:

Besten Gruß
 :winke:
Eckard
Ein Stein ist nicht allein nur Stein, ein Stein der kann erzählen.

Otto

  • Gast
Re: Eisen-Meteorit vom Mars?
« Antwort #14 am: September 16, 2019, 21:56:30 nachm. »
Ich schlage vor, du stellst als Zeichen einer Mindesthöflichkeit erst einmal ein Avatar-Foto von dir ein und unterbreitest erst danach Vorschläge, wie andere ihre Höflichkeit verbessern können. Oder befindet sich dieses Foto auch in deinem Pass? Ich besitze die Höflichkeit den anderen Forenmitgliedern gegenüber und trete hier authentisch und nicht wie du anonym auf.

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung