Autor Thema: Tageslichtbolide über der Nordsee 12.9.2019 14:50 Uhr  (Gelesen 25956 mal)

Offline Luggi

  • Gehilfe
  • Beiträge: 5
Re: Tageslichtbolide über der Nordsee 12.9.2019 14:50 Uhr
« Antwort #90 am: Dezember 09, 2019, 22:54:18 nachm. »
Guten Abend,

ich würde schon gerne 2 Dinge wissen :

1. warum wird so geheimnisvoll herum getan ?
2. wer kann mir das scheinbar verwitterte Innenleben des Met erklären ?

Liebe Grüße,
Michael

1. Weil der Finder um absolute Diskretion gebeten hat.
2. Das wird aktuell noch untersucht. (Siehe Zeitungsartikel)

Viele Grüße,
Andreas

Offline Murchison´s friend

  • Privater Sponsor
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2282
Re: Tageslichtbolide über der Nordsee 12.9.2019 14:50 Uhr
« Antwort #91 am: Dezember 09, 2019, 23:07:11 nachm. »
lieber Andreas,

ich danke Dir !
Auf die Erklärung wegen der bräunlichen Farbe bin ich gespannt - wie ein Pfitschipfeil !!!

LG,
Michael


Murchison`s friend ist für alles Neue offen - besonders um Meteorite zu finden !

Offline bolidechaser

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 123
    • Meteorites
Re: Tageslichtbolide über der Nordsee 12.9.2019 14:50 Uhr
« Antwort #92 am: Dezember 26, 2019, 11:10:40 vorm. »
Hallo Michael und alle, die natürlich auf Details
zum Meteoritenfall "Flensburg" (provis.) brennen,

Die von Martin sehr gut recherchierte Zusammenfassung
aller bisher veröffentlichten Fakten
LINK
kann ich nur bestätigen und möchte sie in einigen Punkten
ergänzen.

Die Ergebnisse der Radionuklidmessungen (im Felsenkeller-
Labor in Dresden) zeigen eindeutig, daß es sich bei dem ca.
24.5 g schweren Fundstück, das am 13. 9. 2019 unweit  des
Kong-Arrildshoj-Parks in Flensburg gefunden wurde, um
einen absolut frischen Meteoriten handelt. Die Verbindung
zur Tagesfeuerkugel vom 12. 9. 2019 wurde bestätigt.

Daß die von mir bestimmte bulk density von knapp 2.0 g/ccm
auf einen kohligen Chondriten hinweist, ist auch klar. Welche
Stoffklasse bei der Dünnschliffanalyse in Münster und weiteren
Untersuchungen (Sauerstoffisotope, Spurenelemente) resultierte,
wird Prof. Dr. Addi Bischoff im Rahmen einer Pressemitteilung
bekannt geben, sobald er den Meteoriten (voraussichtlich Anfang
Januar 2020) beim Met. Bull. anmeldet.

Bei der sehr ungewöhnlichen braunen Färbung der Bruchflächen, die
frei von frischer, schwarzer Schmelzkruste sind, handelt es sich ganz
offensichtlich um einen Hauch von sekundärer Kruste, die nach einem
Abplatzen von Primärkruste in der allerletzten Phase des Leuchtflugs
entstanden ist. Im Inneren ist der Meteorit dunkelgrau, wie es sich für
einen kohligen Chondriten gehört.

Es ist ein sehr glücklicher Zufall, daß dieser (bislang einzige!) Meteorit
des Falles einem Flensburger Bürger genau auf die Rasenfläche seines
Vorgartens fiel. Es gibt (nach detaillierten Recherchen) aber keinerlei
Grund, an den Angaben des Finders zum Auffindeort des Meteoriten
zu zweifeln. Vielmehr möchte ich dem Finder für seine Aufmerksamkeit
und seine Kooperationsbereitschaft ausdrücklich Dank sagen.

Anfang Dezember wurden übrigens von dem "Flensburg" Meteoriten
(am Helmholtzinstitut für Ressourcentechnologie in Freiberg, Sachsen)
CT Scans mit sehr hoher Auflösung angefertigt, so daß man das Innere
des kohligen Chondriten, ohne weiteren Schnitt, analysieren kann.

Dr. Pavel Spurny und Dr. Jiri Borovicka, Ondrejov arbeiten gerade
an der besseren Berechnung der Trajektorie und engeren Eingrenzung
des Streufelds, was bei diesem Tagesboliden vom 12. September 2019,
aber extrem schwierig ist.

Gruß
Dieter

Offline Thin Section

  • PremiumSponsor
  • Foren-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 3925
Re: Tageslichtbolide über der Nordsee 12.9.2019 14:50 Uhr
« Antwort #93 am: Dezember 26, 2019, 12:02:40 nachm. »
Hallo Dieter,

Herzlichen Dank für diese klärenden Details zum "Flensburger", vor allem bezüglich der bräunlichen (Ver-)Färbung des Inneren! :super: :wc:

Bernd  x-02
(247553) Berndpauli = 2002 RV234

Das Ärgerlichste in dieser Welt ist, dass die Dummen todsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind. (Bertrand Russell, britischer Philosoph und Mathematiker).

Offline Murchison´s friend

  • Privater Sponsor
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2282
Re: Tageslichtbolide über der Nordsee 12.9.2019 14:50 Uhr
« Antwort #94 am: Dezember 26, 2019, 13:39:16 nachm. »
Lieber Dieter,

herzlichen Dank und Gratulation an Deutschland zum neuesten Fall !

Deine Erklärung ist wieder mal a´la Heinlein, besser geht es nicht !!!

Dir, Gaby ud den Kindern alles erdenklich Gute für 2020 und nachträglich herzlichen Dank für Eure persönliche Post (großartig),
Michael und Sabine


Murchison`s friend ist für alles Neue offen - besonders um Meteorite zu finden !

Offline Sikhote

  • Privater Sponsor
  • Direktor
  • *****
  • Beiträge: 896
Re: Tageslichtbolide über der Nordsee 12.9.2019 14:50 Uhr
« Antwort #95 am: Dezember 26, 2019, 21:37:49 nachm. »
Hallo Dieter,

Herzlichen Dank für diese klärenden Details zum "Flensburger", vor allem bezüglich der bräunlichen (Ver-)Färbung des Inneren! :super: :wc:

Bernd  x-02

Gut, dass wir schon vor Addi Bischoffs Endergebniss zur Klassifikation von dir, lieber Dieter, auf dem Laufenden gehalten werden. Und Dank und Grüße an den glücklichen Finder, der seinen Meteoriten der Wissenschaft zugänglich gemacht hat. Das ist leider auch nicht immer der Fall. Ich weiß von einem Gegenbeispiel, bei dem der Meteorit nach erster in Augenscheinnahme leider nicht wissenschaftlich untersucht werden durfte und deshalb bisher leider nicht als Meteorit im MetBull aufgenommen werden konnte.

Grüße
Sigrid

Offline hugojun

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 197
Re: Tageslichtbolide über der Nordsee 12.9.2019 14:50 Uhr
« Antwort #96 am: Dezember 28, 2019, 09:26:03 vorm. »
Hallo Dieter,
tolle Nachrichten und Bestätigung für den Zusammenhang mit dem Fund. x-09 :

Sind die die Messdaten geeignet, um etwas über die Eintrittsmasse sagen zu können?

Gruß
Jürgen
« Letzte Änderung: Dezember 28, 2019, 09:42:47 vorm. von hugojun »

Offline bolidechaser

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 123
    • Meteorites
Re: Tageslichtbolide über der Nordsee 12.9.2019 14:50 Uhr
« Antwort #97 am: Dezember 30, 2019, 21:11:14 nachm. »
Hallo Jürgen,

um etwas über die präatmosphärische Masse des Meteoroiden
auszusagen ist das 24.5 g Meteoritchen leider ein viel zu kleiner
Bruchteil der Eintrittsmasse.

Die Abschätzung der präatmosphärische Masse überlassen wir
lieber Dr. Pavel Spurny und Dr. Jiri Borovicka durch die Analyse
des Abbremsverhaltens des Meteoroiden.

Gruß

Dieter

Offline Impakt

  • Inspektor
  • ***
  • Beiträge: 50
Re: Tageslichtbolide über der Nordsee 12.9.2019 14:50 Uhr
« Antwort #98 am: Dezember 30, 2019, 21:32:46 nachm. »
Dr Marco Langbroek hat aus den NASA-Daten die ursprünglichen Bahnparameter des Meteoroiden berechnet.
 :super:
https://twitter.com/Marco_Langbroek/status/1173146924213571585/photo/1
Sieh so auf unseren Planeten wie wir auf andere schauen!

Offline hugojun

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 197
Re: Tageslichtbolide über der Nordsee 12.9.2019 14:50 Uhr
« Antwort #99 am: Dezember 31, 2019, 13:39:54 nachm. »
Hallo Dieter ,
wegen de spärlichen Leuchtspur und zudem bei Tageslicht, dachte ich an einen eventuellen
Abgleich mit den Bestrahlungsdaten. Aber wenn’s dazu nicht ausreicht, wegen zu geringer Restmasse, schade. 

Guten Rutsch
Jürgen
 :prostbier:

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5533
Re: Tageslichtbolide über der Nordsee 12.9.2019 14:50 Uhr
« Antwort #100 am: Februar 05, 2020, 18:54:42 nachm. »
Es ist ein C1-ung !!!!!  :wow: 

FLENSBURG

Ich bin begeistert! An diesen Tag werde ich mich immer erinnern!

Ein großes Lob an den Finder Erik Due-Hansen ! :applaus:

 :laola:
« Letzte Änderung: Februar 05, 2020, 21:09:51 nachm. von karmaka »

Offline herbraab

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1876
Re: Tageslichtbolide über der Nordsee 12.9.2019 14:50 Uhr
« Antwort #101 am: Februar 05, 2020, 19:31:11 nachm. »
Es ist ein C1-ung !!!!!  :wow: 

Das ist schon eine kleine (?) Sensation!  :laola:

 :hut:
Herbert
"Daß das Eisen vom Himmel gefallen sein soll, möge der der Naturgeschichte Unkundige glauben, [...] aber in unseren Zeiten wäre es unverzeihlich, solche Märchen auch nur wahrscheinlich zu finden." (Abbé Andreas Xaverius Stütz, 1794)

Offline Gibeon2010

  • Technischer Supporter
  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1157
Re: Tageslichtbolide über der Nordsee 12.9.2019 14:50 Uhr
« Antwort #102 am: Februar 05, 2020, 20:40:11 nachm. »
 :wow: Sensationell!!!
Viele Grüße
Jens

Offline OrgaMet

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 263
  • OrgaMet
Re: Tageslichtbolide über der Nordsee 12.9.2019 14:50 Uhr
« Antwort #103 am: Februar 05, 2020, 20:57:38 nachm. »
 :super: SENSATION !!  :prostbier:

Offline Impakt

  • Inspektor
  • ***
  • Beiträge: 50
Re: Tageslichtbolide über der Nordsee 12.9.2019 14:50 Uhr
« Antwort #104 am: Februar 05, 2020, 21:19:02 nachm. »
 :super: Aber schade, dass nicht mehr gefunden wurde.
Sieh so auf unseren Planeten wie wir auf andere schauen!

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung