Autor Thema: Hilfe bei der Bestimmung  (Gelesen 352 mal)

Offline Patty

  • Gehilfe
  • Beiträge: 5
Re: Hilfe bei der Bestimmung
« Antwort #15 am: Oktober 12, 2019, 12:05:17 nachm. »
Was ein paar meiner Steine angeht sehe ich es so wie Eckard :smile:
auch wenn mich die Bestimmung reizt, würde ich diese nicht zerlegen wollen.
Mir geht es nicht so um wertvolles und ich gehe nicht davon aus dass einer meiner Steine etwas besonderes ist. Ich finde sie einfach schön und möchte mehr über sie erfahren (die Entstehungsgeschichte und das ungefähre Alter finde ich spannend)

Ein paar, darunter dieser Stein, habe ich aber nicht mitgenommen weil ich sie so ansehnlich finde sondern eher interessant weil sie anders aussehen.
Und interessant darf zerkloppt werden :wehe: :laughing: Zuerst dachte ich mir da zwar auch  - oh nein, mein schöner Stein - aber das Interesse an der Bestimmung ist dann doch größer.

Ich habe es tatsächlich einmal mit Meißel und auch nur mit Hammer probiert (einem großen, schweren Hammer :einaugeblinzel: ) aber das spärliche Ergebnis habt ihr ja gesehen.. Schieben wir das fehlen der Kraft mal auf mein verletztes Handgelenk^^
Ich habe mich entsprechend Verabredet und so haben heute gleich mehrere Herren die Möglichkeit ihre Kräfte an meinen Steinen (nehme gleich mehrere mit, weitere Beiträge werden folgen^^) zu messen.
Bin gespannt ob es ihnen soo viel leichter fällt den Stein zu zerkloppen :einaugeblinzel:
Ich werde spätestens heute Abend berichten und Bilder einstellen!

An dieser Stelle nochmals vielen Dank für eure Antworten! Ich finde das Forum echt klasse und bin euch sehr dankbar für eure Hilfe! :super:

Offline JFJ

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1931
  • Mögen sie von oben kommen
Re: Hilfe bei der Bestimmung
« Antwort #16 am: Oktober 12, 2019, 20:06:22 nachm. »
Moin Patty,

auch von mir noch ein herzliches Willkommen!

Zu Deinem Gestein werfe ich mal Agglomerat, bzw. "Schweißschlacke" (= initiale Lava bei einem pyroklastischen Vulkanausbruch) in den Raum.
Könnten Alkalifeldspat-Fragmente in Basalt sein?

Wenn Du nicht zu einem frischen Bruch kommst (kommen magst), wäre ein besseres Foto auch nicht schlecht (dichter ran, mehr Details, und nicht mit zu vielen Klicks nachschärfen!  :einaugeblinzel:)
Aber ein frischer Bruch - da muss ich mich meinen Vorschreibern anschließen - wäre schon das Beste.

Gute Besserung für Deine Hand!

Gruß
Jörg
Ich mag Geschiebe, weil sie die entgegenkommendsten Gesteine sind.

Offline Patty

  • Gehilfe
  • Beiträge: 5
Re: Hilfe bei der Bestimmung
« Antwort #17 am: Oktober 12, 2019, 23:09:02 nachm. »
So, es ist vollbracht  :wehe: :einaugeblinzel:
Ich gebe zu, gegen den verwendeten Hammer wirkt meiner doch wie ein Hämmerchen^^
Aber auch mit großem Hammer erforderte es insgesamt 7 kräftige Schläge um den Stein 2x zu spalten.
Das Ergebnis seht ihr auf den Fotos.
Bessere bekomme ich leider nicht hin, fotografiere nur mit Handy und komprimiere die Fotos dann mit einer App damit ich sie hier hochladen kann.


Liebe Grüße :winke:








Offline Muschgard

  • Inspektor
  • ***
  • Beiträge: 66
Re: Hilfe bei der Bestimmung
« Antwort #18 am: Oktober 12, 2019, 23:30:44 nachm. »
Genau wie ich anderen Orts schon schrieb: Melaphyr-Mandelstein.

Grüße,
Michael

Offline Patty

  • Gehilfe
  • Beiträge: 5
Re: Hilfe bei der Bestimmung
« Antwort #19 am: Oktober 13, 2019, 14:01:26 nachm. »
Supi, danke für die Bestimmung! :super:

Ich merke dass ich mir da noch einiges an grundlegendes Wissen bzw Verständnis aneignen muss! Trotz eurer Ideen im Hinterkopf hätte ich jetzt nicht klar sagen können was für ein Stein das ist. :gruebel:

Liebe Grüße
 



 

   Impressum --- Datenschutzerklärung