Autor Thema: Martian Shergottite - NWA 11288  (Gelesen 4204 mal)

Offline Dirk

  • Privater Sponsor
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1483
  • Kometenfalter
Re: Martian Shergottite - NWA 11288
« Antwort #15 am: November 16, 2019, 12:39:18 nachm. »


Hier übrigens der Angebotstext: https://www.ebay.de/itm/RARE-SHOCKED-WITH-VESICULES-NWA-11288-MARTIAN-SHERGOTTITE-METEORITE-211-GMS/193000902281

[/quote]


Hallo,

also dieses Marsangebot finde ich auch sehr merkwürdig. Sowas sollte man als seriöser Händler nicht anbieten!!!


Allerdings habe ich mit Bob C / meteoritemadness in den letzten 10 Jahren immer gute Erfahrungen gemacht. Habe ca. 4-5 Meteoriten bei ihm gekauft und war damit stets sehr zufrieden.

 :winke:
Dirk

Offline hugojun

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 186
Re: Martian Shergottite - NWA 11288
« Antwort #16 am: November 16, 2019, 12:41:40 nachm. »
Vielleicht Versuche mit LASER Schneide- Gerät : :gruebel: :nixweiss:



https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S1875389217301414


In dubio pro reo  :talk: :fluester:

Jürgen

Offline Ben Austria

  • Privater Sponsor
  • Rat
  • *****
  • Beiträge: 217
Re: Martian Shergottite - NWA 11288
« Antwort #17 am: November 16, 2019, 13:11:43 nachm. »
...Hmmm - Laser-Schneide-Gerät... klingt interessant, aber er schreibt ja, dass diese "Fragmente" durch das gezackte Sägeblatt geformt wurden und dann davon abgefallen sind...

Geschnitten hat er zumindest einige Stück, wie man an seinen Angeboten sieht:
https://www.ebay.de/sch/i.html?_from=R40&_trksid=p2047675.m570.l1313.TR12.TRC2.A0.H0.XNWA+11288.TRS0&_nkw=NWA+11288&_sacat=0

Naja, wie geschrieben haben mir die anderen kleineren Scheibchen bzw. Fragmente ganz gut gefallen und habe meine Freude daran, nachdem diese nun schön präsentiert neben meinen kleinen anderen "Märsen" stehen.
Die "Drops" werde ich erstmal unbeschriftet lassen und als "Kuriosum" in die Sammlung einordnen.

Schönen Samstag euch allen  :winke:.
VG
Ben

Offline speul

  • Privater Sponsor
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2936
Re: Martian Shergottite - NWA 11288
« Antwort #18 am: November 16, 2019, 13:59:30 nachm. »
schaut Euch doch mal den hier an,
also als professionell würde ich diesen Schnitt nicht bezeichnen wollen
und dann bei dem Preis, schade um das Material
https://www.ebay.de/itm/RARE-SHOCKED-WITH-VESICULES-NWA-11288-MARTIAN-SHERGOTTITE-METEORITE-8-2-GMS/192975812926?hash=item2cee41393e:g:RH0AAOSwrzxdHnJe
besonders das 4. und 6. Bild  :wehe:
Lächle einfach - denn du kannst sie nicht alle töten

Offline Gibeon2010

  • Technischer Supporter
  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1112
Re: Martian Shergottite - NWA 11288
« Antwort #19 am: November 16, 2019, 14:51:39 nachm. »
Den hat er anscheinend mit der Flex geschnitten.  :einaugeblinzel:
Viele Grüße
Jens

Offline hugojun

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 186
Re: Martian Shergottite - NWA 11288
« Antwort #20 am: November 16, 2019, 15:20:06 nachm. »
LASER glaub ich selbst nicht mehr, :gruebel:
ich vermute mal, dass die Oberflächen dann auch angeschmolzen sein sollten  : :dizzy:

Offline ironsforever

  • Privater Sponsor
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2698
Re: Martian Shergottite - NWA 11288
« Antwort #21 am: November 16, 2019, 16:03:03 nachm. »
Dremel Multi? :nixweiss: Wie dem auch sei, ich kritisiere nicht die Verhunzung von wertvollem Meteoritenmaterial, als vielmehr die Veräußerung von Material, das nicht authentisch ist.

Offline JaH073

  • PremiumSponsor
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1814
  • Meteoriten Verkauf unter www.strufe.net
    • HSSH Pirmasens Meteorite
Re: Martian Shergottite - NWA 11288
« Antwort #22 am: November 16, 2019, 16:44:38 nachm. »
Hallo zusammen,

Laser kann das definitiv nicht gewesen sein. Ich war lange Jahre in der Laserbranche.

Ganz schlecht gesägt ist das.
Er hat erst von der einen, dann von der anderen Seite aus gesägt.
Vielleicht hatte er ein kleines Blatt sprich mit einem kleinen Durchmesser drauf.
Schade um das schöne Material.
Eigentlich hätte er das komplett überschleifen müssen daß die Scheibe wenigstens plan ist und gut aussieht.
Da war er aber sicher zu geizig, denn das hätte ihn wieder Materialverlust gekostet.

Übrigens, ich bin auch der Meinung, daß die kleinen schwarzen Knubbel überhaupt nichts mit dem Material des Marsianers zu tun haben.
Das ist irgend ein Müll - sorry wenn ich mich da so ausdrücke - den der Verkäufer da mit untergemischt hat.
Ich würde das reklamieren.

Mach dir doch mal den Spaß und gib der Karen Ziegler beim nächsten Besuch in Ensisheim 2 Stückchen davon.
Die ist in der Lage dir eine Analyse zu machen und sagt dir absolut genau um was es sich handelt.

Beste Grüße

Hanno


Es tut mir leid wenn ich deine Erwartungen nicht erfülle, aber meine sind mir wichtiger.

Offline metnet

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 108
    • Meteoritenland
Re: Martian Shergottite - NWA 11288
« Antwort #23 am: November 16, 2019, 20:04:37 nachm. »
Ich habe bei dem Mann unlängst einen Seymchan gekauft, der wirklich außerordentlich schön ist (und tadelsfrei gesägt). Jetzt habe ich mich ein bisschen genauer in seinem Shop umgesehen - und tatsächlich noch mehrere verunstaltete Steine gefunden. Ich habe den Verdacht, dass er da wirklich ein handwerkliches Problem hat. Die Eisen sind gut, an den Individuals konnte er nichts verhunzen, aber viele Steine haben Macken und Schrammen. Das ist vielleicht keine böse Absicht, sondern einfach Ungeschick (natürlich auch doof, wenn ein Käufer Hunderte Dollar für so etwas ausgibt, aber den Fehler übersieht).

Manche seiner Meteoriten sind ziemlich billig. Meine (womöglich gewagte) These: Der Verkäufer versucht durch "Masse" sein Einkommen zu sichern - und das geht zuweilen zu Lasten der Qualität.

Viele Grüße
Jürgen

Offline gsac

  • Foren-Legende
  • ******
  • Beiträge: 6311
Re: Martian Shergottite - NWA 11288
« Antwort #24 am: November 17, 2019, 12:40:49 nachm. »
Manche seiner Meteoriten sind ziemlich billig. Meine (womöglich gewagte) These: Der Verkäufer versucht durch "Masse" sein Einkommen zu sichern - und das geht zuweilen zu Lasten der Qualität.


Wobei Qualität ein entscheidenderes Merkmal ist als Quantität, imho...

Aber wiegesagt: ich kenne den BC nur vom Hörensagen und hatte noch
nie persönlich mit ihm zu tun. Deshalb will ich ihn auch gar nicht a priori
verurteilen, denn vielleicht täte ich ihm - mangels genaueren Wissens -
unrecht. Ich wäre da halt einfach vorsichtig und würde woanders einkaufen,
getreu dem Motto "Know your dealer!". Damit bin ich immer gut gefahren,
solange ich noch Sammlungszuwächse hatte, über 40 Jahre lang.

:hut: Alex

Offline ganimet

  • -Sheriff-
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1974
Re: Martian Shergottite - NWA 11288
« Antwort #25 am: November 17, 2019, 22:07:57 nachm. »
Vielleicht ist das die Lösung:

https://de.wikipedia.org/wiki/Kunststoffgranulat

Ooooooder er hatte eine Sicherheitsmatte, die sich auflöst .....schaut euch mal die schwarze an : https://matten-zuschnitt.de/produkt/sicherheitsmatten-sonderfarben/
Daß alles vergeht;weiß man schon in der JUGEND;
aber wie schnell alles vergeht,erfährt man erst im ALTER.

Offline Ben Austria

  • Privater Sponsor
  • Rat
  • *****
  • Beiträge: 217
Re: Martian Shergottite - NWA 11288
« Antwort #26 am: November 18, 2019, 00:44:42 vorm. »
Hallo Zusammen und danke für eure Beiträge bzw. Einschätzungen dazu  :hut:

Ich würde das reklamieren.

Hallo Hanno,
ich werde den Verkäufer auf alle Fälle nochmal anschreiben.

Mach dir doch mal den Spaß und gib der Karen Ziegler beim nächsten Besuch in Ensisheim 2 Stückchen davon.
Die ist in der Lage dir eine Analyse zu machen und sagt dir absolut genau um was es sich handelt.

Natürlich wäre es mir der Spaß 2 solche Stücke (Drops, Knubbel, Körnchen, Glöckchen, … :auslachl:) wert  :einaugeblinzel: nur bin ich mir nicht sicher ob es mir auch die Kosten für eine solche Analyse wert wären  :nixweiss: - zumal ich ja schon ein bestimmtes Ergebnis vermute...

Ich wäre da halt einfach vorsichtig und würde woanders einkaufen,
getreu dem Motto "Know your dealer!".

Hallo Alex,
das ist ein guter Rat und ich sehe das ganz so wie du - schade ist nur, dass ich den Händler bereits kenne und bisher gute Erfahrungen hatte. 

Hallo Ganimet,
ich tendiere inzwischen auch eher in Richtung Granulat bzw. Kunststoffgranulat.

Habe heute 3 solche "Drops" genommen und mal ein paar Sachen ausprobiert.
Die "Drops" sind mit dem Fingernagel teilbar, aber kaum brüchig oder bröselig, wie man es bei Meteoriten-Fragmente vermuten müsste.
Die Matrix weißt in keinster Weise einen Hinweis auf, dass es sich um ein ("vom Sägeblatt geformtes"  :einaugeblinzel:) Meteoritenfragment wäre. Auch die Farbe und Beschaffenheit ist innen wie außen gleich.
Weiters habe ich einen "Drop" kurz mit einem Sturmfeuerzeug angeflämmt. Er ist jedoch nicht geschmolzen. Konnte ihn wieder mit dem Fingernagel zerteilen, diesmal war es brüchiger bzw. bröseliger.
Den 3. "Drop" habe ich dann mit dem Sturmfeuerzeug nach kurzer Zeit zum glühen gebracht, woraufhin sich dieser weiß färbte und bei Berührung wie Asche zerbröselte.

Werde nun mal den Verkäufer damit konfrontieren und bin gespannt, was er dazu zu sagen hat.

Wünsche euch einen guten Start in die neue Woche!
Beste Grüße
Ben

Offline ironsforever

  • Privater Sponsor
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2698
Re: Martian Shergottite - NWA 11288
« Antwort #27 am: November 18, 2019, 07:56:48 vorm. »
Hallo Ben,

für den Fall, dass BC weiterhin darauf besteht, das seien authentische "Framente" eines Marsmeteoriten: Präsentiere diese Dinger doch einfach mal im MPOD http://www.tucsonmeteorites.com/mpodmain.asp?wyd= mit Verkaufs-Bezeichnung, Klarnamen und IMCA Nr. des Verkäufers. Spätestens dann sollte sich etwas bewegen. :einaugeblinzel:

Gruß
Andi :prostbier:

Offline Ben Austria

  • Privater Sponsor
  • Rat
  • *****
  • Beiträge: 217
Re: Martian Shergottite - NWA 11288
« Antwort #28 am: November 18, 2019, 19:27:58 nachm. »
Hallo Andi,

ja, da würde sich sicher was bewegen :talk:.
Mit deiner Vermutung, dass er darauf besteht, dass es sich dabei um authentische "Marsmeteoritenfragmente" handelt, liegst du übrigens völlig richtig.

Würde es wirklich so sein wie er schreibt, wäre das nicht nur original Material vom NWA 11288 sondern fast schon eine kleine Sensation  :einaugeblinzel::

Hier ein paar Auszüge aus seiner Antwort von heute zu diesen "Körnchen" (hoffe meine Übersetzung stimmt einigermaßen):
"Diese befanden sich in meinem Schneidetablett, nachdem ich diesen Marsmeteoriten in Scheiben gesägt habe. Ich benutze eine $3500 Bühler Isometsäge, so dass es absolut keine Kunststoffteile gibt."
Ich fragte ihn nämlich ob es nicht sein kann, dass seine Säge mit Kunststoff in Berührung kam oder ob es nicht Kunststoff-Granulat wäre.

Weiters schreibt er:
"Diese müssen ein Ergebnis des Sägeprozesses sein. Es gibt wirklich keine andere Erklärung. Es gibt viele Vesicles (das müssten Gasblasen sein) und Vugs (Hohlräume) in diesem Marsstein. Nach der Untersuchung des großen verbleibenden Abschnitts des Steins, den ich unter Vergrößerung hinterlassen habe, kann es möglich sein, dass er beim langsamen Schneiden die Tröpfchen vom Stein/Vesikel löst. Dies würde die flache Seite des Schnittes erklären und die abgerundete Seite könnte von dem geschmolzenen Inneren/Schock sein, der auf den Stein im Weltraum einwirkte."

Wenn das so wäre - was ich stark anzweifle - dann wäre das ja was ganz besonderes  :gruebel: :bid:

Dessen bewusst schreibt er schließlich:
"Das ist wirklich ein ungewöhnlicher Marsmeteorit. Das ist nur eine Theorie von mir, aber vielleicht macht es mehr Sinn? Es ist wirklich ein Rätsel."

Er meinte weiters, dass er viele davon an Käufer verkauft hat und bisher hat diese keiner in Frage gestellt. Er würde mir aber eine volle Rückerstattung anbieten, wenn ich diese zurücksende und gibt darauf eine 100% Zufriedenheitsgarantie. (Tja aber auf die Rücktransportkosten würden ich dann wohl sitzen bleiben und die anderen "eindeutigeren" Meteoriten-Fragmente möchte ich mir ja gerne behalten). Mal sehen, was ich da noch mit ihm aushandeln kann.

Beste Grüße
Ben

Offline speul

  • Privater Sponsor
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2936
Re: Martian Shergottite - NWA 11288
« Antwort #29 am: November 18, 2019, 22:02:38 nachm. »
Moin,
und mit einer 3500$ Säge bringt er nur solche verhunzten Schnitte hin?
Nicht zu glauben!
Lächle einfach - denn du kannst sie nicht alle töten

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung