Autor Thema: Artikel zum Abrieb von Tektiten und anderen Gläsern  (Gelesen 241 mal)

Offline Moldavitarier

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 215
  • Deutscher Moldavit
Artikel zum Abrieb von Tektiten und anderen Gläsern
« am: November 26, 2019, 16:00:39 nachm. »
Hallo Tektitliebhaber, Glassammler und wissenschaftlich Interessierte,

vor ca. einer Woche ist der neue Band 27 der Berichte der Naturforschenden Gesellschaft der Oberlausitz (Görlitz) erschienen. Das Titelbild (Cover), welches einen schönen, blassgrünen Lausitzer Moldavit in der Kiesgrube in Ottendorf-Okrilla zeigt, ist von mir.

Weiterhin enthält der Band 27 einen längeren Artikel zum Abriebverhalten von Tektiten und anderen Gläsern durch Flusstransport (mit Bezug zur Lausitz).

Michael Hurtig
Experimentgestützte Untersuchung zum Abrieb von Tektiten und an­deren Gläsern im Zuge fluviatilen Transportes über lange Strecken
Experimental study on the abrasion of tektites and other glasses in the course of fluvial transport over long distances
Seite: 143 − 160

Der Vollständigkeit halber will ich hier noch erwähnen, dass unter der Rubrik "Neues aus der Oberlausitz für 2018" ein dreiseitiger Artikel von mir zu "Kappenquarzen bei Diehsa" enthalten ist.

Ich wünsche allen, die sich den Band 27 bzw. die entsprechenden Artikel besorgen, viel Spaß beim Lesen!

https://naturforschende-gesellschaft-der-oberlausitz.de/node/3608

Beste Grüße
Michael Hurtig

PS: Hier noch mal der Link zum Heft 35 aus Kamenz, der den Artikel "Nachtrag zu Moldavit-Funden in der Lausitz" von mir enthält.

https://www.museum-westlausitz.de/0_onlineshop/product_info.php?info=p134_veroeffentlichungen-des-museums-der-westlausitz---heft-35.html


Offline ironsforever

  • Privater Sponsor
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2631
Re: Artikel zum Abrieb von Tektiten und anderen Gläsern
« Antwort #1 am: November 26, 2019, 18:25:47 nachm. »
Zitat
Das Titelbild (Cover), welches einen schönen, blassgrünen Lausitzer Moldavit in der Kiesgrube in Ottendorf-Okrilla zeigt, ist von mir.

Hallo Michael,

das ist ja mal eine fantastische Farbe! Ich wusste gar nicht, dass es neben braunen bzw. bräunlichgrünen auch solche Farbvarianten gibt. Vielleicht hast Du ja ein grösseres Foto fürs Forum? Würde mich freuen!

Gruß
Andi :prostbier:
Es ist sehr einfach, prinzipiell gegen jede Norm zu sein. Das wirklich Geniale ist hingegen nicht so einfach, wie manch Einfacher denkt.  :einaugeblinzel: (Bekannt)

Offline Riesgeologie

  • Inspektor
  • ***
  • Beiträge: 62
    • Nördlinger Ries
Re: Artikel zum Abrieb von Tektiten und anderen Gläsern
« Antwort #2 am: November 26, 2019, 18:42:18 nachm. »
Wow, das war die nächste Bestellung:
Berichte der Naturforschenden Gesellschaft der Oberlausitz - Band 27

Den Artikel in den "Veröffentlichungen des Museums der Westlausitz, Heft 35 (2019)" habe ich vor kurzem erhalten.
Sehr empfehlenswert!

Einen schönen Abend wünscht

Oliver  :hut:
Everything should be made as simple as possible, but not simpler. A. Einstein

Offline Thin Section

  • PremiumSponsor
  • Foren-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 3808
Re: Artikel zum Abrieb von Tektiten und anderen Gläsern
« Antwort #3 am: November 26, 2019, 19:27:21 nachm. »
...das ist ja mal eine fantastische Farbe! Ich wusste gar nicht, dass es neben braunen bzw. bräunlichgrünen auch solche Farbvarianten gibt.

Zu den Farbvarianten, siehe auch die Seiten 113-115 in Michas Buch:

HURTIG M. (2017) Moldavite und ihre Fundschichten in der Lausitz und in angrenzenden Gebieten (Veröffentlichungen des Museums der Westlausitz Kamenz, Sonderheft, 234 pp.)

Bernd  :winke:
(247553) Berndpauli = 2002 RV234

Das Ärgerlichste in dieser Welt ist, dass die Dummen todsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind. (Bertrand Russell, britischer Philosoph und Mathematiker).

Offline Moldavitarier

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 215
  • Deutscher Moldavit
Re: Artikel zum Abrieb von Tektiten und anderen Gläsern
« Antwort #4 am: November 27, 2019, 11:15:13 vorm. »
Hier noch mal auf Wunsch das Cover des Bandes 27 (ich hoffe, das Bild ist besser auflösend, als im Link). Ja, diese Farbe hier zählt zu den seltensten unter den Lausitzer Moldaviten. Es ist analog zu meinem Buch die Farbnuance 1 (von 20), die nur bei einer Handvoll Lausitzer Moldaviten vorhanden ist. Im Übrigen sind echt braune Moldavite noch seltener in der Lausitz. Die meisten Lausitzer Moldavite sind olivfarben in den unterschiedlichsten Helligkeitsstufen (siehe S. 111 bis 116 und S. 159 bis 160 in meinem Buch).

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung