Autor Thema: Grönland-Fund - Cape York?  (Gelesen 941 mal)

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5599
Grönland-Fund - Cape York?
« am: November 30, 2019, 01:02:44 vorm. »
Was hat Casper Nielsen da nahe Thule auf Grönland gefunden? Cape York?

FOTO 1
FOTO 2
FOTO 3

LINK
Original
« Letzte Änderung: November 30, 2019, 01:25:21 vorm. von karmaka »

Offline ironsforever

  • Privater Sponsor
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2741
Re: Grönland-Fund - Cape York?
« Antwort #1 am: November 30, 2019, 06:44:48 vorm. »
Sieht ganz so danach aus! Jedenfalls ein Hammerfund! :wow: :laola: :laola:

Offline Haschr Aswad

  • Privater Sponsor
  • Direktor
  • *****
  • Beiträge: 725
    • Meteorite Recon
Re: Grönland-Fund - Cape York?
« Antwort #2 am: November 30, 2019, 11:45:16 vorm. »
Tolle Entdeckung. Sicher nicht das einzige Stück.

Offline Nordnugget

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 249
Re: Grönland-Fund - Cape York?
« Antwort #3 am: November 30, 2019, 12:05:37 nachm. »
Ein wirklich schöne Fund, da wird noch mehr in den Moränen liegen. Das schreit nach einem Magnetometer.
Grüße Jens

Offline Wunderkammerad

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 480
Re: Grönland-Fund - Cape York?
« Antwort #4 am: November 30, 2019, 12:30:57 nachm. »
Kapitales Stück. Und schön, sehr schön. Offenbar auch in recht guter Verfassung aufgrund des Frostes.

Offline Sikhote

  • Privater Sponsor
  • Direktor
  • *****
  • Beiträge: 959
Re: Grönland-Fund - Cape York?
« Antwort #5 am: November 30, 2019, 21:55:39 nachm. »
Vielversprechendes Suchgebiet!  :super:

 :winke:
Sigrid

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5599
Re: Grönland-Fund - Cape York?
« Antwort #6 am: Oktober 13, 2020, 15:00:15 nachm. »
Für das in der Nähe von Pituffik (76°31'36.2"N 68°50'35.4"W) gefundene 31,5 Kilogramm schwere Cape York-Exemplar, das nach seiner aktuellen Analyse in Kopenhagen in Grönlands Nationalmuseum und Archiv (NKA) ausgestellt werden soll, soll der Finder Casper B. Jensen zehn Prozent des geschätzten Marktwerts als Dank und Anerkennung erhalten, wie der stellvertretende Leiter des Nunatta Katersugaasivia Allagaateqarfialu (NKA), Christian Koch Madsen, mitteilt. Die Summe wurde von der grönländischen Regierung am 17. September genehmigt. Das Museum betrachtet alle auf Grönland gefundenen Meteorite als "nationale naturlevn af enestående videnskabelig eller udstillingsmæssig værdi" als 'Nationale Naturüberreste mit einzigartigem Wert für Wissenschaft und Ausstellung'. Jensen hatte acht Jahre lang im ca. 30 Quadratkilometer großem Gebiet zwischen der Thule Air Base und dem Eisschild nach Fragmenten des Cape York-Meteoriten gesucht.

Seværdig meteorit fundet ved Pituffik

In dem Zusammenhang auch lesenswert:

The cultural history of the Innaanganeq Meteorite – technical report 2015
von Martin Appelt, Jens Fog Jensen, Mikkel Myrup, Henning Haack, Mikkel Sørensen and Michelle Taube
« Letzte Änderung: Oktober 13, 2020, 15:27:08 nachm. von karmaka »

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung