Autor Thema: Comet 17P (Holmes)  (Gelesen 25260 mal)

Offline MetGold

  • Foren-Fossil
  • ******
  • Beiträge: 8477
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Comet 17P (Holmes)
« Antwort #15 am: Oktober 26, 2007, 20:13:06 Nachmittag »
Hallo Lutz,

, wie peinlich. Ich dachte da wohl eher an Ereignisse in anderen Galaxien, hm, hab' wohl zuviel science fiction geguckt.

 :hut:   MetGold   :alter:

P.S. Nicht, daß etwa der Beitrag aus der mailing-list ein bischen ernster aufzufassen ist:

It's the end of the world: "It appears to be coming directly at us so we see the large coma and no tail"
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Offline FrankZ

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 179
    • Sternfreund
Re: Comet 17P (Holmes)
« Antwort #16 am: Oktober 26, 2007, 22:00:25 Nachmittag »
Lol Peter, so isses, Kometen sind Körper die so nahe an uns vorbeifliegen, dass sicher mal einer auf die Erde töppert - dann gibts hier ein Überangebot an kohligen Chondriten  :totlach:.

 :prostbier:
Frank

Offline FrankZ

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 179
    • Sternfreund
Re: Comet 17P (Holmes)
« Antwort #17 am: Oktober 27, 2007, 21:58:11 Nachmittag »
Hallo,
ich hatte ebend eine Wolkenlücke und konnte den Kometen sehen (hier fehlt jetzt der Freu-Smiley). Im 12x60 Feldstecher war das ein interessanter Anblick  :super:. Ich habe einen deutlichen Nebelfleck mit einem Durchmesser von schätzungsweise 4-5 Bogenminuten mit einem deutlich abgesetzten hellen zentralen Bereich von etwa 1,5 Bogenminuten Durchmesser gesehen. Die Helligkeit würde ich auf 2.5 schätzen (allerdings ist dieser Wert unsicher, da es diesig war). Als ich dann die Sternwarte aufschieben wollte, kam schnell Nebel auf (bei uns in Flussnähe geht so etwas ziemlich schnell) und ich habe das dann doch gelassen.
Mir ist übrigens klar geworden, dass meine Empfehlung nach h und chi zu schauen bei dem hellen Mond und der diesigen Luft nicht sehr sinnvoll ist, ich hatte glatt nicht daran gedacht, dass wir nahe Vollmond haben - bei dem Sauwetter dieses Jahr konnte man so wenig bobachten, dass man den einfachsten Dingen entwöhnt ist  :peinlich:.

CS. Frank 
 

Offline Aurum

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4944
    • Mehr über mich
Re: Comet 17P (Holmes)
« Antwort #18 am: Oktober 27, 2007, 22:10:51 Nachmittag »
Hallo Frank ,

danke für deinen kurzen aber informativen sichtungs Bericht , schade das du Nebel bekommen  hast in einem grösseren Teleskop macht Holmes bestimmt noch viel mehr her als im Feldstecher .
Mag 2.5 das ist aber mehr als hell , schade das ich hier in Düsseldorf nur alles gau in gau habe, hätte Sandra so gerne ihren ersten Kometen gezeigt , die Arme hat auch noch nie eine Sternschuppe gesehen , und ín diesem Jahr hatten wir hier absolut nicht die Idealen Bedinungen .

Aber abwarten es kommen auch bessere Tage .

Bis dann Lutz  :winke:
Aller Anfang ist schwer !!

Offline FrankZ

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 179
    • Sternfreund
Re: Comet 17P (Holmes)
« Antwort #19 am: Oktober 27, 2007, 22:55:25 Nachmittag »
Hallo Lutz,
ja, ich war selbst über den Anblick überrascht. Mit dem 12-zöller hätte ich natürlich auch gerne einen Blick drauf geworfen - mal sehen, der letzte Ausbruch von Holmes hat auch ziemlich lange gedauert - das klappt schon noch (obwohl für die nächsten Tage wieder kein so optimales Wetter in Aussicht steht).
Wer eine Wolkelücke hat, unbedingt den Feldstecher benutzen - mit bloßem Auge ists nur ein Stern, im Fernglas ist der Komet dann sehr schön und auffällig (ist auch leicht zu finden).

 :prostbier:
Frank

Offline JaH073

  • PremiumSponsor
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2079
  • Meteoriten Verkauf unter www.strufe.net
    • HSSH Pirmasens Meteorite
Re: Comet 17P (Holmes)
« Antwort #20 am: Oktober 27, 2007, 23:05:03 Nachmittag »
Mannohmann,

hier immer noch alles bewölkt.
Habe bereits mein kleines Spektiv 20-60 x 60 aus dem Schützenkoffer herausgeholt kann es leider noch nicht benutzen.

Hoffentlich sind die Wolken bald weg.

Gruß

Hanno
Je mehr Ecken und Kanten ein Diamant hat, umso mehr funkelt und strahlt der Stein.

Offline Aurum

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4944
    • Mehr über mich
Re: Comet 17P (Holmes)
« Antwort #21 am: Oktober 27, 2007, 23:16:57 Nachmittag »
Jo Hanno ,

ich bete jeden Tag das es sich endlich mal wieder lohnt in den Himmel zu schaun aber ich sehe immer nur Wolken und Hochnebel .
Ich wünsche dir Glück das du ihn sehen kannst , morgen soll es in deine Region besser werden .

Bis dann Lutz  :winke:
Aller Anfang ist schwer !!

Offline JaH073

  • PremiumSponsor
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2079
  • Meteoriten Verkauf unter www.strufe.net
    • HSSH Pirmasens Meteorite
Re: Comet 17P (Holmes)
« Antwort #22 am: Oktober 27, 2007, 23:25:59 Nachmittag »
Serwus Lutz,

na, dann schaun mer mal - im wahrsten Sinne des Wortes

Gruß

Hanno
Je mehr Ecken und Kanten ein Diamant hat, umso mehr funkelt und strahlt der Stein.

Offline MetGold

  • Foren-Fossil
  • ******
  • Beiträge: 8477
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Comet 17P (Holmes)
« Antwort #23 am: Oktober 28, 2007, 06:27:32 Vormittag »
Hallo,

der ging ja ab wie ne Rakete, zumindest in der Helligkeit:

http://www.aerith.net/comet/catalog/0017P/2007.html   :gruebel:

 :winken:   MetGold   :alter:
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Offline FrankZ

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 179
    • Sternfreund
Re: Comet 17P (Holmes)
« Antwort #24 am: Oktober 28, 2007, 10:24:36 Vormittag »
Hallo Hanno,
falls Du noch einen Feldstecher hast, dann nimm lieber den. Spektive mit Zoomfunktion haben meist ein relativ kleines Gesichtsfeld - damit könnte es schwierig sein den Kometen zu finden. Ausserdem sieht man solche Objekte wie den Kometen am besten in einem binokularen Instrument mit großer Austrittspupille - eine hohe Vergrößerung ist nicht erforderlich (bzw. erfordert einen entsprechenden Objektivdurchmesser). Die Austrittspupille ist der Quotient aus Objektivdurchmesser und Vergrößerung. Je größer diese ist, umso heller erscheinen Flächenobjekte. Die nutzbare Austrittspupille ist durch den Durchmesser der Augenpupille begrenzt (bei dunkelangepasstem Auge hat diese 5-7mm Durchmesser) - ausserdem setzt Streulicht den Kontrast bei zu großer Pupille herab - für unsere Verhältnisse in Mitteleuropa halte ich eine Austrittspupille von 5mm für optimal (z.B. ist ein 10x50-Feldstecher ein gutes Instrument zur Sternguckerei).
Wer sich einen Feldstecher kauft, sollte darauf achten, dass die Objektive nicht intensiv rot gefärbt sind. Bei diesen als "rotlichtvergütet" oder "nachtaktiv" beworbenen Gläsern setzt die Rotfärbung der Optik die Bildhelligkeit herab (eine ordentliche Vergütung schimmert blau oder grün oder rötlich-lila). 

Frank     

astro112233

  • Gast
Re: Comet 17P (Holmes)
« Antwort #25 am: Oktober 28, 2007, 15:01:10 Nachmittag »
Thema Austrittspupille,

da habe ich etwas in meinem Fundus.

Etwas Biologie.
Wie nutzbringend eine große Austrittspupille ist, hängt unter anderem auch von den Augen und dem Alter des Beobachters ab, denn die Fähigkeit der Pupillen des menschlichen Auges zur Vergrößerung bei Dunkelheit, sinkt mit zunehmenden Alter. Der maximale Pupillendurchmesser eines jungen Menschen liegt bei 7 mm, jener eines 50 jährigen nur noch bei ca. 5 mm. Bei einem Fernglas mit 6 mm Austrittspupille verschenkt der ältere Sternfreund somit einen wertvollen Teil des ankommenden Lichtes. Diese wichtige Tatsache sollten Sie beim Erwerb eines neuen Fernglases unbedingt berücksichtigen.

Gruß Konrad.   :winke:

Offline MetGold

  • Foren-Fossil
  • ******
  • Beiträge: 8477
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Comet 17P (Holmes)
« Antwort #26 am: Oktober 28, 2007, 15:28:15 Nachmittag »
So, so, Konrad,

dann werde ich im Dunkeln mal meine Pupille mit Blitzlicht fotografieren, und danach mein Alter berechnen ... oder lieber nicht.   :dizzy: 
Man lernt doch nie aus.   :platt:

 :winken:   MetGold   :alter:

Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Offline Mettmann

  • Foren-Gott
  • ******
  • Beiträge: 5052
Re: Comet 17P (Holmes)
« Antwort #27 am: Oktober 29, 2007, 01:04:18 Vormittag »
Hier is nun die erste Nacht klar,
grad mal vom Rechner weg, auf die Straße,
fetter Mond, Straßenlaterne, keie saubere Luft, Großstadtbedingungen.
Den 7x50 Zeissemann, einfach mal so in die richtung...

Boing! Das is ja ein erzheller pflatsch, mein lieber Scholli und quietschorange!!!

"If any of you cry at my funeral,
I'll never speak to you again."
(S.Laurel 1890-1965)

Offline gsac

  • Foren-Legende
  • ******
  • Beiträge: 6314
Re: Comet 17P (Holmes)
« Antwort #28 am: Oktober 29, 2007, 01:30:35 Vormittag »
Bestätigt aus Berlin!  :wow: :wow: :wow:

Trotz Großstadtstreulicht + Mond + zwei Beamern vom Hotel nebenan
ganz leicht mit bloßen Augen sichtbar - und im Feldstecher ein wirklich
schöner fetter leicht orangefarbener Klops!

Da kommt doch Freude auf! Muß draußen auf dem Lande bei klarem
Himmel eine Augenweide sein - und wenn erst der Mond nicht da wäre...

Alex


astro112233

  • Gast
Re: Comet 17P (Holmes)
« Antwort #29 am: Oktober 29, 2007, 02:06:01 Vormittag »
Hi Kometen Freunde,

unser VSS Mitglied Christian Schuchter hatte auch Glück. In Konstanz klarte es auf und er konnte ein Bild des Kometen Holmes schießen.

Anbei eine kleine Bildversion die ich schnell noch auf die Leitseite der VSS stellte. Muss erst noch eine schöne Seite bauen, wo dann Großformat-Bilder etc. zu sehen sind.

Daten
Instrumet: 90/1000mm Vixen-Refraktor - DSLR: Canon 20D - Belichtungszeit: 25 Sekunden Empfindlichkeit: 1600 ASA.

Info
Selbst in den ARD Nachrichten wurde uber den Kometen kurz berichtet. Das fand ich super.

Nicht so super fand ich allerdings die unverzeihliche Fehlinformation, dass sich der Komet im Sternbild Kassiopeia befindet. Das ist so, als wenn damals die Nachricht verbreitet wurde, dass der Neuaschwanstein Meteorit in Lindau gefallen sei. Da kannst du dann erfolglos suchen, bis in alle Ewigkeit.

 :gnacht: wünscht euch Konrad.

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung