Autor Thema: Suche: Buch: Auf der Jagt nach Sternenstaub von Jon Larsen  (Gelesen 406 mal)

Offline Nordnugget

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 238
Suche: Buch: Auf der Jagt nach Sternenstaub von Jon Larsen
« am: Mai 13, 2020, 13:17:11 nachm. »
Hi,
ich bin auch der Suche nach einem gebauchten Exemplar des Buches: Auf der Jagt nach Steinenstaub von Jon Larsen.
Ich benötige es für eine Projektarbeit im Masterstudium im Bereich kretazeische Mikrometeoriten.
Ob in englischer oder deutscher Sprache ist grundsätzlich egal.
Wenn einer von euch sein Bücherregal reduzieren möchte, würde ich mich über ein Angebot freuen.
Viele Grüße Jens

Offline locastan

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 174
    • Allsky Bornheim
Re: Suche: Buch: Auf der Jagt nach Sternenstaub von Jon Larsen
« Antwort #1 am: Mai 13, 2020, 15:58:05 nachm. »
Du meinst den hier?

https://www.amazon.de/Trail-Stardust-Micrometeorites-Techniques-Identification/dp/0760364583/

Ich hab dieses Buch da (möchte es aber behalten). Brauchst du wirklich das ganze Ding für deine Masterarbeit? Die wichtigsten Methoden sind nur ein paar Seiten die ich dir auch Scannen könnte. Der Rest sind Bilder und Beschreibungen der Rights und Wrongs.

Gruß Mario.

Offline Eckard

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 297
Re: Suche: Buch: Auf der Jagt nach Sternenstaub von Jon Larsen
« Antwort #2 am: Mai 13, 2020, 22:39:46 nachm. »
Hallo,

ich glaube, hier liegt ein kleines Missverständnis vor. Es gibt von Jon Larsen die beiden Titel auf Deutsch:

1. Sternenjäger - Meine Suche nach dem Stoff aus dem das Universum gemacht ist
2. Die Jagd nach Sternenstaub  (Mit sehr vielen Abbildungen irdischer und außerirdischer Sphärulen.)

Ich vermute, dass der 2. Titel gemeint ist, denn der ist dem in der Anfrage genannten 'eher ähnlich'. - Ich denke, dass Jens das klären kann.
Ich habe beide Titel, möchte sie aber auch noch nicht aus der Hand geben.

Hier mal die Frontseiten der beiden Buchtitel.

Besten Gruß
Eckard


Ein Stein ist nicht allein nur Stein, ein Stein der kann erzählen.

Offline Eckard

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 297
Re: Suche: Buch: Auf der Jagt nach Sternenstaub von Jon Larsen
« Antwort #3 am: Mai 13, 2020, 22:40:57 nachm. »
Oh, einer wollte nicht. Ich versuchs noch einmal.
Eckard
Ein Stein ist nicht allein nur Stein, ein Stein der kann erzählen.

Offline locastan

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 174
    • Allsky Bornheim
Re: Suche: Buch: Auf der Jagt nach Sternenstaub von Jon Larsen
« Antwort #4 am: Mai 14, 2020, 08:01:31 vorm. »
Hi Eckard,

Der amazonenlink ist die englische Fassung der zweiten Version wenn ich recht informiert bin.

Gruß Mario.

Offline Eckard

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 297
Re: Suche: Buch: Auf der Jagt nach Sternenstaub von Jon Larsen
« Antwort #5 am: Mai 14, 2020, 08:42:30 vorm. »
Moin Mario,

denke auch, dass es so ist. Für die deutschsprachige Fassung wurde lediglich ein anderes Buchformat gewählt (235 x 235 mm), dass größere Abbildungen zulässt. - Und außerdem ist es für mich leichter zu lesen. :laughing:

Besten Gruß
 :winke:
Eckard
Ein Stein ist nicht allein nur Stein, ein Stein der kann erzählen.

Offline Nordnugget

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 238
Re: Suche: Buch: Auf der Jagt nach Sternenstaub von Jon Larsen
« Antwort #6 am: Mai 14, 2020, 12:35:04 nachm. »
Hallo Zusammen,
Ich meine https://www.amazon.de/Jagd-nach-Sternenstaub-erstaunlichen-Mikro-Meteoriten/dp/3956130553?_encoding=UTF8&pd_rd_i=3956130553&pd_rd_r=3932e186-1ca8-11e9-9887-33637c246e5e&pd_rd_w=yGBjZ&pd_rd_wg=sWwNP&pf_rd_p=51bcaa00-4765-4e8f-a690-5db3c9ed1b31&pf_rd_r=C0N34X510M4EWQSX1RPN&psc=1

Ich hatte schon lange überlegt mir das Buch zu kaufen, das Projekt bietet nur eine schöne Rechtfertigung für den Kauf  :laughing:
Wenn alle ihre Bücher behalten möchten, wird es neu bestellt, wollte zumindest gefragt haben.

Viele Grüße Jens

Offline Thin Section

  • PremiumSponsor
  • Foren-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 3896
Re: Suche: Buch: Auf der Jagt nach Sternenstaub von Jon Larsen
« Antwort #7 am: Mai 15, 2020, 17:05:55 nachm. »
Hallo Jens und Forum,

In der Juni Ausgabe von Sterne und Weltraum gibt es auf Seite 42 - 47 einen Artikel über Larsen und die Mikrometeoriten (von Ralf Stork):

Sternstaub auf dem Dach

- Kleinste Sternteilchen landen auf der Erde
- Ein Jazzmusiker sammelt Dreck für die Forschung
- Eine Galerie von Minimeteoriten
- Die Skepsis der Forscher war sehr groß. Schließlich versuchte ich etwas zu beweisen, was sie für unmöglich hielten
- Forscher nennen ihn einen Scharlatan und Aufschneider
- Suche auf dem Dach
- Hobbyforscher überzeugt die Wissenschaft

Bernd  :winke:
(247553) Berndpauli = 2002 RV234

Das Ärgerlichste in dieser Welt ist, dass die Dummen todsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind. (Bertrand Russell, britischer Philosoph und Mathematiker).

Offline Eckard

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 297
Re: Suche: Buch: Auf der Jagt nach Sternenstaub von Jon Larsen
« Antwort #8 am: Mai 15, 2020, 18:48:34 nachm. »
Hallo Bernd,

als ich von dem Buch ‚Sternenjäger’ hörte/las, wurde ich neugierig. Ich las dann aber auch die niederschmetternden Kommentare im Internet. Das machte mich neugierig. Dass Jon Larsen die Mikrometeoriten gefunden haben musste, das war für mich nicht die Frage, denn ich konnte mir nicht vorstellen, dass man ein Buch mit über 300 Seiten schreibt, das mit einem Misserfolg endet.

Mich hat es weniger interessiert, dass man die kleinen Partikel aus dem Weltraum gefunden hat, viel mehr faszinierte mich die Ausdauer des Jon Larsen, sieben Jahre zu suchen, um das zu finden, was er beweisen wollte. Diese Ausdauer hätte ich nicht gehabt. Er hatte Erfolg, und der sei ihm durchaus gegönnt.

Besten Gruß
Eckard

PS: Irgendwie passt dazu Deine Signatur.
Ein Stein ist nicht allein nur Stein, ein Stein der kann erzählen.

Offline Mettmann

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4657
Re: Suche: Buch: Auf der Jagt nach Sternenstaub von Jon Larsen
« Antwort #9 am: Mai 15, 2020, 20:14:35 nachm. »
Ehm,
ich glaub, das Problem mit dem Larsen ist die Aufmachung der Verkaufe.
Habs selbst im Fabfenzi in einer Kultursendung, glaub "aspekte" wars gesehen,
es wird diese Geschichte verkauft:
Ein Laie hat einen plötzlichen Geistesblitz, und mit dieser völlig neuen Idee, für die er belächelt wird, kämpft er hartnäckig jahrelang und gegen alle Widerstände
und obsiegt, reibt es den Wissenschaftlern so richtig rein und begründet einen neuen, bis dato unbegangenen Weg der Wissenschaft.

Dem ist jedoch nicht so:
Erstens hat es nie Widerstände oder Skepsis gegen seinen Ansatz gegeben, denn
zwotens war vor Larsen die Forschung an und das Sammeln von Mikrometeoriten lääängst etabliert und praktiziert,
und drittens erschloß er dem Laien auch kein neues Feld,
denn genauso war das Sammeln von Mikrometeoriten bei den Amateuren schon seit 50 Jahren ein Thema,
man schaue z.B. ins Archiv der guten alten Meteorite-central-list, wo glaub als bequemster Weg das Filtern des Regenwassers aus dem Fallrohr der Regenrinne empfohlen
und auch die in den div. Berichten als von Larsen erfundene Suchmethode mit Tüterl und Neodymmagneten war vor ihm längst bekannt.

Es sind also für meinen Geschmack allzu viele fremde Federn, mit denen er geschmückt wird - wie viele er sich davon selbst ansteckt, weiß ich nicht, hab sein Buch nicht gelesen.

Zweiter wichtiger Punkt,
anders als er es darstellt - es ist eben gerade nicht möglich für Amateure Mikrometeorite  aus all den anthropogenen und natürlichen Stäuben herauszukennen, eine rein morphologische Identifizierung qua Draufglotzen reicht nicht aus, sondern das geht nur im Labor.
(Wie er, siehe speul zu diesem Thema an anderer Stelle in seinem Buch selbst schreibt).
Daher ist der Ansatz, auch dort zu suchen, wo besonders viel menschengemachter Abrieb, industrielle Stäube usw. sich ansammelt, man denke zurück an Larsen aufm Dach der Tankstelle, ein bleeederer, weil ineffizienter
und der schlauere, der der auch schon laaange zuvor praktiziert, eben in präholozänischen Sedimenten, in der Stratosphäre und aus alten geschützten antarktischen Quellen die Mikrometeorite zu sammeln.

Den eigentlichen Verdienst Larsens sehe ich eher in dem Fleiß und dem Können der phantastischen Aufnahmen der Körndl, die er macht.

 :prostbier:
Mettmann
"If any of you cry at my funeral,
I'll never speak to you again."
(S.Laurel 1890-1965)

Offline Sikhote

  • Privater Sponsor
  • Direktor
  • *****
  • Beiträge: 826
Re: Suche: Buch: Auf der Jagt nach Sternenstaub von Jon Larsen
« Antwort #10 am: Mai 16, 2020, 19:17:47 nachm. »
"Den eigentlichen Verdienst Larsens sehe ich eher in dem Fleiß und dem Können der phantastischen Aufnahmen der Körndl, die er macht."



Ich stimme Mettmann zu, besonders seinem Schusswort. Das Buch ist durchaus gelungen und eine sinnvolle Anschaffung für alle Meteoritenliebhaber.

 :winke: Sigrid

Offline speul

  • Privater Sponsor
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2936
Re: Suche: Buch: Auf der Jagt nach Sternenstaub von Jon Larsen
« Antwort #11 am: Mai 16, 2020, 21:07:59 nachm. »
Moin,
Ob man das Buch aus fachlicher Sicht braucht oder nicht muß jeder selbst entscheiden. Ich habe es auch in meiner Bibliothek.
Der Artikel, auf dem die ganze Hype beruht findet sich ja leicht im Netz. Interessant ist, daß zwar alle Zeitungen, vom Tuttenbacher Heimatanzeiger bis Spiegel und Spektrum darüber berichten, immer die selben Bilder, mehr gibt es also nicht zeigen.
Ich habe gerade nochmal nachgesehen, wie der Artikel in Wissenschaftler-Kreisen aufgenommen wurde, also als Referenz in der eigenen Arbeit.
Seit 2017 insgesamt 6 mal.

https://ui.adsabs.harvard.edu/abs/2017Geo....45..119G/citations

Ist jetzt nicht so der Brüller wenn es DER Durchbruch des Jahrhunderts sein soll. Schaut man dann genauer hin, sind 4 (in Worten VIER) derjenigen, die den Artikel zitieren, wiederum die Autoren des Artikels höchst persönlich, also nur zweimal wurde wirklich darauf Bezug genommen!
 :nixweiss:
speul
Lächle einfach - denn du kannst sie nicht alle töten

Offline Contadino

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1185
    • was ich außer Meteoritensammeln sonst noch mache
Re: Suche: Buch: Auf der Jagt nach Sternenstaub von Jon Larsen
« Antwort #12 am: Mai 20, 2020, 14:50:34 nachm. »
Hallo zusammen,

also bei aller berechtigten Kritik ist das Buch durchaus vergnüglich zu lesen. Und es bringt vielleicht den Einen oder Anderen dazu, sich mit der Materie eingehender zu beschäftigen.
Mein Bruder, der bisher immer etwas mitleidig gelächelt hat, wenn ich ihm meine Neuerwerbungen gezeigt habe, ist inzwischen ganz anders "gepolt" und schaut sich jetzt meine Sammlung mit großem Interesse an  :smile:

Ciao, Heiner
Doe maar gewoon, dan doe je al gek genoeg

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung