Autor Thema: Oiuru 001: Fund eines Ataxiten von 450 kg Masse in Südlibyen  (Gelesen 430 mal)

Offline bolidechaser

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 121
    • Meteorites
Oiuru 001: Fund eines Ataxiten von 450 kg Masse in Südlibyen
« am: Juni 13, 2020, 18:46:12 nachm. »
Im Rahmen meiner Begutachtung von meteoriten-verdächtigen Funden
für das DLR Institut für Planetenforschung erhielt ich im Januar 2019
eine kleine Metallprobe, die sich als IVB Eisen (Ataxit mit 18.2% Nickel)
herausstellte.
Diese Probe stammt von einem Eisenmeteoritenfund, der in Südlibyen
an der Grenze zum Chad, nahe der Siedlung Wath, gemacht worden ist.
Dieser Fundort liegt in einem Gebiet, das nun als „dense collection area“
eingestuft wurde, deswegen dauerte die Festlegung des Namens und die
Anerkennung des Meteoriten recht lange. Jetzt ist der Fund offiziell:

LINK

Sollte jemand Interesse am Erwerb dieses 450 kg schweren Meteoriten
haben, kann ich gerne Kontakt zum Finder und derzeitigen Eigentümer
herstellen.

Viele Grüße
Dieter

Offline ironsforever

  • Privater Sponsor
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2716
Re: Oiuru 001: Fund eines Ataxiten von 450 kg Masse in Südlibyen
« Antwort #1 am: Juni 14, 2020, 07:13:30 vorm. »
Hallo,

ganz schönes Gerät :super:, leider fehlt mir das nötige Kleingeld und auch der Platz dafür.  :einaugeblinzel:
Toll auch die Fotos von der Fundregion, danke fürs Einstellen. Vögel scheinen das Stück gern als Aussichtspunkt zu nutzen. :laughing:

Handelt es sich bei der "dense collection area" nicht eher um eine "dense concentration area"?

Gruß
Andi

Offline metnet

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 112
    • Meteoritenland
Re: Oiuru 001: Fund eines Ataxiten von 450 kg Masse in Südlibyen
« Antwort #2 am: Juni 14, 2020, 08:54:56 vorm. »
Wer noch einen Platz für eine Corona-freie Sommerfrische sucht, ist in dieser Gegend genau richtig. Die "Siedlung" Wath besteht aus etwa drei Häusern. Auf der Seite des Tschad gibt es ein Flugfeld - warum bloß? Vielleicht wurden hier früher die Soldaten eingeflogen für den Grenzkrieg im Aouzou-Streifen. Fast 10 Jahre lang haben sich hier Libyen und Tschad darum gestritten, wer den Wüstenstreifen nutzen darf. Angeblich liegen Uran und Wolfram in der Erde - und offenbar auch Meteoriten!

Da frage ich mich immer, wer jemals auf den Gedanken kommt, in solch eine Gegend seinen Fuß zu setzen. Wikipedia belehrt uns, die Region trage den Beinamen „Bergland des Hungers". Da Meteoriten oder sonstwas suchen - das muss man wirklich WOLLEN. Davon abgesehen, wäre ich leider an dem guten Stück achtlos vorbeigelaufen, wenn man mich nicht mit der Nase draufgestoßen hätte. Schon unglaublich, dass wir das Material dann irgendwann für drei Dollar das Gramm kaufen können...

Viele Grüße
Jürgen

Offline bolidechaser

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 121
    • Meteorites
Re: Oiuru 001: Fund eines Ataxiten von 450 kg Masse in Südlibyen
« Antwort #3 am: Juni 14, 2020, 10:08:55 vorm. »
Nun, eigentlich war der Finder des Meteoriten auf der Suche nach Gold (Auri sacra fames!)
und hat diesen großen Eisenbrocken in zwei Meter Tiefe geortet und ausgegraben.

Gruß
Dieter

Offline metnet

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 112
    • Meteoritenland
Re: Oiuru 001: Fund eines Ataxiten von 450 kg Masse in Südlibyen
« Antwort #4 am: Juni 14, 2020, 10:45:56 vorm. »
Nun, eigentlich war der Finder des Meteoriten auf der Suche nach Gold (Auri sacra fames!)
und hat diesen großen Eisenbrocken in zwei Meter Tiefe geortet und ausgegraben.

Gruß
Dieter

Danke, Dieter! Also doch kein Sommerfrischler  :einaugeblinzel:
Ich habe schon die glänzenden Augen meiner Kinder vor mir gesehen, wenn ich denen erkläre, dass wir die Ferien im Bergland des Hungers verbringen. Danke, Papa...
Warum sich dieses verdammte Gold nicht bei mir in Hannover ansammeln kann? Auch dieser erbärmliche Meteoritenmangel vor meiner Haustür macht mir Sorgen. So wird das nichts mit Ruhm und Reichtum.

Offline Eckard

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 325
Re: Oiuru 001: Fund eines Ataxiten von 450 kg Masse in Südlibyen
« Antwort #5 am: Juni 14, 2020, 11:32:06 vorm. »
Hallo Jürgen,

mit Deinen traurigen Gedanken bist Du Teil einer großen Familie ähnlich Leidender. :streichel: (Ich  gehöre nicht dazu.)  Auch hier, ein par Kilometer nördlich von Dir, liegen nur viele irdische Steine, sogar sehr schwarze und magnetische, aber Steine aus der Luft sind nicht dabei.  :traurig: – Zumindest bisher nicht.

Vielleicht doch noch eine Spritztour in den Norden ins Land zwischen den Meeren, wenn die Felder abgeerntet aber noch nicht umgebrochen sind? Die Chance, dort etwas zu finden ist sicher gering, nichtsdestotrotz gibt es sie. (Jetzt müsste es ein 'Nicht aufgeben!' Smiley geben.)

Schönen Sonntag.
 :winke:
Eckard
Ein Stein ist nicht allein nur Stein, ein Stein der kann erzählen.

Offline metnet

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 112
    • Meteoritenland
Re: Oiuru 001: Fund eines Ataxiten von 450 kg Masse in Südlibyen
« Antwort #6 am: Juni 14, 2020, 11:59:45 vorm. »
Vielleicht doch noch eine Spritztour in den Norden ins Land zwischen den Meeren, wenn die Felder abgeerntet aber noch nicht umgebrochen sind? Die Chance, dort etwas zu finden ist sicher gering, nichtsdestotrotz gibt es sie. (Jetzt müsste es ein 'Nicht aufgeben!' Smiley geben.)

Hallo Eckard,

ich ahne, was du meinst. Und ich war tatsächlich noch im Frühjahr in Flensburg! Wenige Tage danach hat das "Land zwischen den Meeren" (coronabedingt) seine Grenzen geschlossen. Einen Meteoriten habe ich aber auch dort nicht gesichtet - sonst hätte ich das an dieser Stelle natürlich schon ausposaunt!

Das Problem ist natürlich: Flensburg hat ein klein wenig mehr Vegetation als Südlibyen. Ich bin durch ein kleines Waldgebiet gestreift, wo die Suchbedingungen ganz ordentlich waren. Gleich nebenan wurde es aber ziemlich morastig. Wenn da etwas reinplumpst, ist es erst mal "weg". Aber ehe ich in die Wüste fahre, wo ich entscheiden kann, ob ich Skorpionen, örtlichen Clans oder der sengenden Hitze zum Opfer falle, ist mir das schöne Flensburg doch angenehmer.

Viele Grüße
Jürgen

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5495
Re: Oiuru 001: Fund eines Ataxiten von 450 kg Masse in Südlibyen
« Antwort #7 am: Juni 30, 2020, 11:20:23 vorm. »
Hier noch ein aktueller Beitrag zum Fund:

Alles außerirdisch: Wie Neutronen einen Meteoriten enttarnen

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung