Autor Thema: Gesteine des Fichtelgebirges  (Gelesen 618 mal)

Offline Gibeon2010

  • Technischer Supporter
  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1317
Gesteine des Fichtelgebirges
« am: Oktober 05, 2020, 19:08:17 Nachmittag »
Bei unserem Besuch im Wildpark Mehlmeisel gab es außer den Tieren auch Geologisches zu sehen. Nach dem Betreten des Parks sind auf den ersten Metern des Rundwegs rechts und links typische Gesteine des Fichtelgebirges aufgereiht. Neben der Vielfalt gefiel mir auch die Präsentation. Die Beschilderung ist fachgerecht in drei Sprachen inkl. QR-Code für weiterführende Informationen, und an jedem Stein ist (rot umrandet) ein etwa ein bis zwei Handflächen großer Bereich angeschliffen und poliert.
Das möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten.
« Letzte Änderung: Oktober 05, 2020, 19:24:21 Nachmittag von Gibeon2010 »
Viele Grüße
Jens

Offline Gibeon2010

  • Technischer Supporter
  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1317
Re: Gesteine des Fichtelgebirges
« Antwort #1 am: Oktober 05, 2020, 19:10:36 Nachmittag »
1 Kösseine-Granit
Schurbach, Kösseine
300 ± 5 Mio. Jahre (Oberkarbon)
Besonderheit: blaue Farbe, um 1900 weltweiter Export

2 Quarzphyllit
Mehlmeisel, Klausenberg
510 ± 25 Mio. Jahre (Kambrium)
Besonderheit: intensive Verfaltung

3 Wunsiedler Marmor
Holenbrunn, Wunsiedel
525 ± 20 Mio. Jahre (Unt./Mitt.-Kambrium)
Besonderheit: größtes Marmorvorkommen Deutschlands
Viele Grüße
Jens

Offline Gibeon2010

  • Technischer Supporter
  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1317
Re: Gesteine des Fichtelgebirges
« Antwort #2 am: Oktober 05, 2020, 19:12:25 Nachmittag »
4 Redwitzit
Marktredwitz
≈ 325 Mio. Jahre (Oberkarbon)
Besonderheit: früher häufig abgebaut („Seußener Syenit“)

5 Basalt
Teichelberg, Pechbrunn
≈ 25 Mio. Jahre (Tertiär)
Besonderheit: Vulkangestein, Magma aus dem Erdmantel

6 Epigenesis
Mittelberg, Ahornberg
480 ± 8 Mio. Jahre (Unt. Ordovizium)
Besonderheit: Ausgangsgestein ist granitisches Vulkangestein
Viele Grüße
Jens

Offline Gibeon2010

  • Technischer Supporter
  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1317
Re: Gesteine des Fichtelgebirges
« Antwort #3 am: Oktober 05, 2020, 19:14:05 Nachmittag »
7 Gangquarz
Flötzbachtal, Ahornberg
Perm bis Kreide
Besonderheit: Zurundung durch Transport im Bach

8 Proterobas
Ochsenkopf, Fichtelberg
≈ 299 Mio. Jahre (Oberkarbon/Perm)
Besonderheit: früher abgebaut („Grüner Porphyr“)

9 Rand-Granit
Ochsenkopf
298 ± 4 Mio. Jahre (Oberkarbon/Perm)
Besonderheit: feinkörniger Granit, rasch erstarrt
Viele Grüße
Jens

Offline Gibeon2010

  • Technischer Supporter
  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1317
Re: Gesteine des Fichtelgebirges
« Antwort #4 am: Oktober 05, 2020, 19:20:29 Nachmittag »
10 Quarzbrekzie
Flötzbachtal, Rotenfels
Perm bis Kreide
Besonderheit: aus einer Bruchzone, mit Eisen vererzt

11 Quarzphyllit
Mehlmeisel, Waldhaus
510 ± 25 Mio. Jahre (Kambrium)
Besonderheit: intensive Verfaltung, Rotfärbungen

12 Gangquarz
Flötzbachtal, Rotenfels
Perm bis Kreide
Besonderheit: intensive Vererzung entlang von Klüften
Viele Grüße
Jens

Offline Gibeon2010

  • Technischer Supporter
  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1317
Re: Gesteine des Fichtelgebirges
« Antwort #5 am: Oktober 05, 2020, 19:22:15 Nachmittag »
13 Gneis
Herkunft nicht bekannt
Besonderheit: Gestein stammt nicht aus dem Fichtelgebirge

14 Quarz, brekziiert
Flötzbachtal, Ahornberg
Perm bis Kreide
Besonderheit: aus einer Bruchzone, mit Eisen vererzt

15 Gangquarz
Klausenberg, Mehlmeisel
Perm bis Kreide perm až kida / Permian until Cretaceous
Besonderheit: Erzgänge, kleine Bergkristalle, Palisadenquarz
Viele Grüße
Jens

Offline Gibeon2010

  • Technischer Supporter
  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1317
Re: Gesteine des Fichtelgebirges
« Antwort #6 am: Oktober 05, 2020, 19:23:21 Nachmittag »
16 Quarz, brekziiert
Flötzbachtal, Ahornberg
Perm bis Kreide
Besonderheit: aus einer Bruchzone, mit Eisen vererzt

17 Kern-Granit
Epprechtstein, Kirchenlamitz
291 ± 6 Mio. Jahre (Oberkarbon/Perm)
Besonderheit: gleichmäßiges Korn, Turmalin-Einschlüsse
Viele Grüße
Jens

Offline Met1998

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1310
  • Steinfried
    • Angler, Ufologen und andere Aufschneider,  Herzlich Willkommen bei Ehrfried Hentschel !
Re: Gesteine des Fichtelgebirges
« Antwort #7 am: Oktober 06, 2020, 10:59:12 Vormittag »
Moin Jens,
danke für den schönen Gesteine-Bericht vom Wildpark Mehlmeisel aus dem Fichtelgebirge:super:
Als „Flachlandtiroler“ kommt man da ja nicht so oft hin.

An Hand deiner Bilder habe ich meinen damaligen Fund von 2017, aus der 13 km entfernten Weißenstadt am See,
jetzt in Quarz-Jaspis Brekzie umbenannt!

Gruß Ehrfried  :hut:
Der Mensch hat die Fähigkeit zur Vorahnung und er reift mit Geduld, wie Whisky, Käse und Wein!

Offline Gibeon2010

  • Technischer Supporter
  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1317
Re: Gesteine des Fichtelgebirges
« Antwort #8 am: Oktober 06, 2020, 11:51:07 Vormittag »
Hallo Ehrfried,

freut mich, wenn mein Bericht hilfreich war.  :smile:
Viele Grüße
Jens

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung