Autor Thema: Bolide 19.11.2020 Oberösterreich  (Gelesen 13947 mal)

Offline Chrisl

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 168
Re: Bolide 19.11.2020 Oberösterreich
« Antwort #90 am: September 16, 2021, 16:32:51 Nachmittag »
Hallo Herbert,

ich hoffe, dass Du recht behältst!  :smile:
Grundsätzlich hat man als österreichischer Sammler ebenso das Interesse, dass ein im eigenen Land gefallener Stein auch hier verbleibt und für die Öffentlichkeit zu besichtigen ist.


Leider habe ich es in der Hitze des Gefechtes verabsäumt, bei der oben verlinkten Vortragsreihe zum Asteroid Day zu erwähnen, dass diese hervorragend und sehr sehenswert ist - inklusive Deinem Beitrag - ich hoffe, Du verzeihst!

Nochmal der Link: https://www.youtube.com/watch?v=b2qeZMwQzDE

LG
Christian

Offline herbraab

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1927
Re: Bolide 19.11.2020 Oberösterreich
« Antwort #91 am: September 20, 2021, 11:22:32 Vormittag »

Von Ludovic Ferriere habe ich folgende Nachricht erhalten:
"The area where the meteorite was found, in Kindberg, was intensively searched but the conditions there are definitely not optimal. I cannot give you any specific tips other than to search around in Kindberg...
I cannot say were the meteorite specimen was found as the finder want to stay anonymous."


 :hut:
Herbert
"Daß das Eisen vom Himmel gefallen sein soll, möge der der Naturgeschichte Unkundige glauben, [...] aber in unseren Zeiten wäre es unverzeihlich, solche Märchen auch nur wahrscheinlich zu finden." (Abbé Andreas Xaverius Stütz, 1794)

Offline Murchison´s friend

  • Privater Sponsor
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2413
Re: Bolide 19.11.2020 Oberösterreich
« Antwort #92 am: September 20, 2021, 22:01:35 Nachmittag »
Hallo Herbert,

ich finde das nicht in Ordnung von Herrn Ferriere !
Ist ja ok, dass die Finderin anonym bleiben will - aber er weiß sicher genau, wo das Stück gefunden wurde.

Mir kommt vor, er will nicht, dass wer gezielt suchen kann.

LG,
Michael


Murchison`s friend ist für alles Neue offen - besonders um Meteorite zu finden !

Offline Mettmann

  • Privater Sponsor
  • Foren-Guru
  • *****
  • Beiträge: 4857
Re: Bolide 19.11.2020 Oberösterreich
« Antwort #93 am: September 21, 2021, 14:59:01 Nachmittag »
...und es ist auch ein kindischer Schmarrn, pardon, wollt sagen "unverständlich",
da hernach in den Met.Bull eh der Fundort auf die Zehntel Bogenminute genau
hineingeschrieben werden muß.

 :nixweiss:
"If any of you cry at my funeral,
I'll never speak to you again."
(S.Laurel 1890-1965)

Offline herbraab

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1927
Re: Bolide 19.11.2020 Oberösterreich
« Antwort #94 am: September 21, 2021, 19:49:29 Nachmittag »

Die Finder wollen anonym bleiben, und das ist auch zu respektieren. So wie es aussieht, wurde der Meteorite auf landwirtschaftlichem Grund gefunden, und mit den Koordinaten wäre es ja einfach nachzusehen, welcher Hof dort in der Nähe liegt und wer dort wohnt. Abgesehen von der Anonymität haben die Finder wahrscheinlich auch kein Interessse dran, dass jetzt Menschenmansse dort auftauchen und über ihre Wiesen und Felder laufen. Der Fund war ja in allen lokalen und nationalen Meiden prominent vertreten. So gesehen wird Ludovic Ferrière den Findern im Wort stehen und wenn er das Wort bricht, werden sich zukünftige Finder halt auch überlegen, ob sie so einen Fund dann überhaupt noch melden. Da ist auch niemandem geholfen.

Wenn nach Wochen oder Monaten die Koordinaten im MetBull auftauchen, dann hat sich der Hype schin gelegt und die meisten Menschen haben den Meteoriten dann schon wieder vergessen.

 :hut:
Herbert
"Daß das Eisen vom Himmel gefallen sein soll, möge der der Naturgeschichte Unkundige glauben, [...] aber in unseren Zeiten wäre es unverzeihlich, solche Märchen auch nur wahrscheinlich zu finden." (Abbé Andreas Xaverius Stütz, 1794)

Offline Sikhote

  • Privater Sponsor
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1148
Re: Bolide 19.11.2020 Oberösterreich
« Antwort #95 am: September 21, 2021, 19:55:40 Nachmittag »
Aber bis zur Veröffentlichung bleibt noch Zeit für die Nachsuche. Hoffentlich wird noch mehr gefunden. Die Wahrscheinlichkeit wäre aber größer, wenn mehr Leute suchen würden und dazu benötigen sie die Kenntnis vom Fundort. Ist schon sehr ärgerlich, dass damit nicht rausgerückt wird. Bald ist wieder Winter und dann sind die Stücke mindesten ein weiteres halbes Jahr der Witterung ausgesetzt.  :traurig:

Grüße
 Sigrid

Offline Murchison´s friend

  • Privater Sponsor
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2413
Re: Bolide 19.11.2020 Oberösterreich
« Antwort #96 am: September 21, 2021, 20:31:49 Nachmittag »
stimmt, Herbert,

da war ich etwas voreilig.
Herr Ferriere hat sicher versprochen, ausser Kindberg nichts bekannt zu geben - das wird natürlich akzeptiert.

Daher ziehe ich meinen Verdacht, dass Herr Ferriere nicht will, dass gezielt gesucht wird, wieder zurück und entschuldige mich.

LG,
Michael


« Letzte Änderung: September 21, 2021, 21:20:02 Nachmittag von Murchison´s friend »
Murchison`s friend ist für alles Neue offen - besonders um Meteorite zu finden !

Offline Ben Austria

  • Privater Sponsor
  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 299
Re: Bolide 19.11.2020 Oberösterreich
« Antwort #97 am: September 21, 2021, 22:49:28 Nachmittag »
Hallo Michael,

dann suchen und finden wir eben selbst ein Meteoritenstückerl, dann brauchen wir auch die Koordinaten nicht mehr  :laughing:.
Du weißt ja bereits wie's geht  :einaugeblinzel:.

LG
Ben

Offline Chrisl

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 168
Re: Bolide 19.11.2020 Oberösterreich
« Antwort #98 am: September 22, 2021, 14:08:28 Nachmittag »
Hallo,

habt Ihr den Standard-Artikel zum Fund nicht gelesen?

Das steht doch ganz klar:
"...in Kindberg, genau dort, wo die größten Fragmente vermutet wurden."
"Ein Familienmitglied findet schließlich den ungewöhnlichen schwarzen Stein mit hellen Bruchflächen am Rand einer Waldstraße."


Also könnte man aus diesen Informationen schließen, dass das Stück im vordersten Bereich des Spurny-Streufeldes im Wald gefunden wurde.
Da das Streufeld in diesem Bereich noch (relativ) am schmalsten ist, gibt es nicht so viele Möglichkeiten...

LG
Christian

Offline Mettmann

  • Privater Sponsor
  • Foren-Guru
  • *****
  • Beiträge: 4857
Re: Bolide 19.11.2020 Oberösterreich
« Antwort #99 am: September 22, 2021, 17:21:44 Nachmittag »
Ich bin mehr für Tradition:
Der Keeser sollt eine Belohnung ausloben,
das hat sich bewährt, nicht umsonst war das k&k Naturalien-Cabinet dadurch die berühmteste Meteoritensammlung der Welt.

Vgl. hierzu:  F.Brandstätter: History of the meteorite collection of the Natural History Museum of Vienna, 2006.

Habedieehre
Mettmann

(PS: Hauptmassenrichtwert gemäß Ohaba und Mezö-Madaras wären 500 Gulden,
       damals ca. 5/6 eines Universitätsprofessorenbruttojahresgehalts.
       Das werd der Kanzler schonnoch aus der Portokasse erübrigen können
       und es ist reichlich unbalanciert, immer nur von den Sammlern und Händlern Anstand einzufordern, gell? ).
« Letzte Änderung: September 22, 2021, 17:45:22 Nachmittag von Mettmann »
"If any of you cry at my funeral,
I'll never speak to you again."
(S.Laurel 1890-1965)

Offline Chrisl

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 168
Re: Bolide 19.11.2020 Oberösterreich
« Antwort #100 am: September 22, 2021, 22:24:38 Nachmittag »
Chapeau!  :super:

Ich bin mehr für Tradition:
Der Keeser sollt eine Belohnung ausloben,
das hat sich bewährt, nicht umsonst war das k&k Naturalien-Cabinet dadurch die berühmteste Meteoritensammlung der Welt.

Vgl. hierzu:  F.Brandstätter: History of the meteorite collection of the Natural History Museum of Vienna, 2006.

Habedieehre
Mettmann

(PS: Hauptmassenrichtwert gemäß Ohaba und Mezö-Madaras wären 500 Gulden,
       damals ca. 5/6 eines Universitätsprofessorenbruttojahresgehalts.
       Das werd der Kanzler schonnoch aus der Portokasse erübrigen können
       und es ist reichlich unbalanciert, immer nur von den Sammlern und Händlern Anstand einzufordern, gell? ).

Offline erich

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 190
  • Erich's fine minerals since 1977
Re: Bolide 19.11.2020 Oberösterreich
« Antwort #101 am: Oktober 03, 2021, 17:44:07 Nachmittag »
Gut erkennbare Brekziierung im 3D Modell des naturhistorisches museums wien https://sketchfab.com/3d-models/kindberg-meteorite-71e8f5d51537461d9229f7e13740278f?fbclid=IwAR1yXIeHZQskFmI2oQqdMumyd8harWPKyjb-h92CTjkx387yqAn-JzmYYm4  Auch die TT geben sich nun moderat skeptisch zur Authentizität des sogenannten Tiroler Eisenfunds, wie folgender Bericht andeuten könnte: https://www.tt.com/artikel/30802060/meteoriten-in-tirol-vom-himmel-und-aus-der-zeit-gefallen
<B>Impactites; Rare minerals and rock samples from beyond earth's gravity</B>

Offline Ben Austria

  • Privater Sponsor
  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 299
Re: Bolide 19.11.2020 Oberösterreich
« Antwort #102 am: Oktober 16, 2021, 15:43:36 Nachmittag »
Hallo liebe Forummitglieder,

nachdem ich ja Ende letzten Jahres einen Suchbericht über meine 2 tägige Suche in der Gegend Lunz am See geschrieben habe, wollte ich euch an meiner Suche vom 26.09. - 29.09.2021 in Kindberg teilhaben lassen.

Nachdem ja im September bekannt wurde, dass nun ein 233 g Stück im Juli in Kindberg gefunden wurde, dazu aber leider keine Koordinaten der Fundstelle für eine evtl. Nachsuche bekanntgegeben werden, wollte ich es dennoch nicht unversucht lassen, nochmal vor dem 2. Winter nach dem Fall, nach Meteoritenstücke zu suchen.

Sehr spontan nahm ich mir also ein paar Tage frei und fuhr am So den 26.09. in die Steiermark nach Kindberg (an dieser Stelle muss ich mal meiner Frau und meinen Kindern danken, die bei solche Ideen meist mitspielen und mir hier sehr viel Freiheit lassen).

Mein Ziel war das Suchgebiet und Fundgebiet zu lokalisieren und von dort aus eine Nachsuche im breiteren Radius zu machen.

Nachdem ich am Sonntag erst am späten Nachmittag losfuhr, war es schon fast dunkel. Jedoch fuhr ich vor dem Einchecken ins Hotel noch die Gegend in Kindberg ein wenig ab, um mich am nächsten Tag gleich besser orientieren zu können.

Offline Ben Austria

  • Privater Sponsor
  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 299
Re: Bolide 19.11.2020 Oberösterreich
« Antwort #103 am: Oktober 16, 2021, 15:46:41 Nachmittag »
So fand ich eine Stelle bei der ich am nächsten Tag starten wollte, fuhr ins Hotel zurück und grübelte über die Streufeldkarten und über die vorhandenen Bilder des Suchgebietes und der Fundstelle wie ich es damals in Stubenberg auch gemacht habe, als ich leider noch keinen Kontakt zum Forum hatte. Doch auch da wendete ich eine bestimmte Methode an mit der ich die Erstfundstelle (von unserem Michael ;-) den ich damals erst nachher kennenlernte) immerhin innerhalb 15 min ausmachen konnte.

In Kindberg sollte es sich als erheblich schwieriger herausstellen, zumal die Gegend um einiges hügeliger und weitläufiger ist und auch weniger Hinweise zu erkennen waren, die dann noch dazu aufgrund bestimmter Umstände nur noch ein wenig weiterhelfen würden.

Während dem Frühstück führte ich das erste Gespräch mit der Wirtin von der Pension in der ich war. Jeder hat von dem Meteoriten gehört, aber scheinbar keiner weiß mehr oder gar, wer ihn gefunden hat. Prompt bekam ich ein paar Steine gezeigt, die im Garten gefunden wurden, aber eindeutig als Schlacke identifiziert werden konnten.
Nach dem guten Frühstück ging es dann auf zur ersten Suche. Das Wetter spielte leider nicht mit. Es regnete nahezu den ganzen Vormittag. Die Regenjacke hielt, die alten Wanderschuhe leider nicht. Ich hätte ein 2. Paar im Auto gehabt, aber hier kommen wir gleich zu einem Punkt, denn man unterschätzt, wenn man noch nicht in Kindberg suchen war – in der hügeligen Gegend hat man sehr weitläufige Wege. Auf Google-Maps sieht alles relativ klein und die Wege der Luftlinie kurz aus, doch handelt es sich um einige Gräben und Schluchten wo man erstmal längere, serpentinenartige Wanderwege an einem Hang hochgehen muss und lt. Google-Maps waren das vielleicht gerade mal 500 m Luftlinie. Da läuft man nach eine längeren Wanderung nicht einfach so zurück zum Auto.
Ich steckte mir ein gewisses Tagesziel und das motivierte mich – auch mit nassen Füßen – weiterzugehen.

Offline Ben Austria

  • Privater Sponsor
  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 299
Re: Bolide 19.11.2020 Oberösterreich
« Antwort #104 am: Oktober 16, 2021, 15:48:13 Nachmittag »
Der Regen brachte aber auch so manchen tierischen Besucher ans Tageslicht:

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung