Autor Thema: 2020er Strandsteine von der deutschen Ostseeküste  (Gelesen 33866 mal)

Offline Eckard

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 746
Re: 2020er Strandsteine von der deutschen Ostseeküste
« Antwort #120 am: August 13, 2021, 09:44:14 Vormittag »
Moin Ehrfried,

wieder schöne Steinchen von der Küste. Mein Favorit ist l.o.

Zu r.o.: Granit ja. Småland: vielleicht. Aber Rapakivi?? :nixweiss:

Frage zu l.u.: Woran erkenne ich etwas 'Schwammiges'? :gruebel: Hat der Freund aus Merseburg das erklärt? Ich  bin leider (nicht nur :einaugeblinzel: ) paläontologisch unterbelichtet, wüsste es darum gerne.  (Da sage noch einer, Feuersteine seien nicht interessant. :unfassbar:)

R.u.: Ein solcher liegt hier bei mir auch, aber für mich ist das ein Porphyr. An Granit denke ich dabei nicht.

Ich muss ja nicht richtig liegen, darum lasse ich mich gerne belehren. Noch immer. - Und immer wieder.

Besten Gruß in die Lausitz.
 :winke:
Eckard
Wenn man aufhört, sich zu interessieren, wenn man aufhört, zu lernen,
wenn man aufhört, sich zu begeistern: dann altert man.
(Heinz Bennent am 17.10.2002 in 3sat)

Offline Met1998

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1619
  • Ehrfried der Steinfried
    • Angler, Ufologen und andere Aufschneider,  Herzlich Willkommen bei Ehrfried Hentschel !
Re: 2020er Strandsteine von der deutschen Ostseeküste
« Antwort #121 am: August 13, 2021, 11:36:07 Vormittag »
Moin Eckard,
- da l.o. dein Favorit ist, hier den noch mal etwas größer.

- Rapakiwi, r. o. hatten wir doch erst vorige Woche: Schwarze Bärchenaugen (Gesichter) in den abgerundeten Feldspäten und evtl. Säume um die Feldspäte!
https://skan-kristallin.de/aland/gesteine/granitoide/rapakivi_text.html  und
https://www.kristallin.de/rapakiwi.htm
Eben (aber) ein schwieriges Thema! :fluester:

- l.u. Ob Freund sprotte aus Merseburg ist kann ich nicht sagen, aber guck mal hier bei Juli 02, 2021! Er schreibt seines Erachtens, mehr hat er dazu nicht geschrieben!
Immerhin mal ne Meinung! :super:

- r. u.  In der Vergrößerung sehe ich da Feldspat, Quarz und das schwarze Zeug gehört zur Glimmer-Gruppe (Biotit?) und wenn die drei vorhanden sind, kann man evtl. von porphyrischen Granit sprechen.
Aber mit Quarzporphyr bin ich auch einverstanden! :prostbier:

Gruß in die Wedemark
Ehrfried  :winke:
Der Mensch hat die Fähigkeit zur Vorahnung und er reift mit Geduld, wie Whisky, Käse und Wein!

Offline Eckard

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 746
Re: 2020er Strandsteine von der deutschen Ostseeküste
« Antwort #122 am: August 13, 2021, 18:23:55 Nachmittag »
Hei Ehrfried,

danke für die Einzelbilder.

Noch etwas zu r.o.:
Also richtig abgerundete Feldspäte erkenne ich nicht. Die schwarzen 'Bärchenaugen' auf den Feldspäten kann man auch in anderen Graniten, die keine Rapakivis sind, finden.
Sie müssen zwar (lt. MB) bei Rapakivis vorhanden sein, sind aber m. E. nicht das allein ausschlaggebende Merkmal für solche. Sehe ich das falsch?

Und zu r.u.:
Mit den Namen für Porphyre (und auch andere Gesteinsarten) ist es wohl nicht immer so ganz einfach, zumindest sehe ich das so. Vielleicht sollten wir uns an VINX  (S. 23) halten.
(Denke dabei auch an die Leit/dgeschiebe. Aber auch das Thema hatten wir wohl schon.)

Erfreuen wir uns doch einfach der Schönheit dieser uns vor die Füße gelegten Schätze. Mir reicht sie. Ich bin kein Geologe, dessen Ziele und Interessen sicher gänzlich anders gelagert
sind als meine (und wohl auch Deine), und das ist auch so in Ordnung.

 :winke:
Eckard
Wenn man aufhört, sich zu interessieren, wenn man aufhört, zu lernen,
wenn man aufhört, sich zu begeistern: dann altert man.
(Heinz Bennent am 17.10.2002 in 3sat)

Offline Met1998

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1619
  • Ehrfried der Steinfried
    • Angler, Ufologen und andere Aufschneider,  Herzlich Willkommen bei Ehrfried Hentschel !
Re: 2020er Strandsteine von der deutschen Ostseeküste
« Antwort #123 am: August 20, 2021, 08:14:07 Vormittag »
4er-Block 25:                         
Links oben: 10 cm Quarzporphyr, mit übermäßig vielen, schön gerundeten, graublauen Quarzen. Warum habe ich den eigentlich nicht „privatisiert“. :gruebel:

Rechts oben: 14 cm porphyrischer Granit.
Den in Faustgröße geschnitten und poliert, da würden die orangenen Felspäte sicherlich auch gut rüber kommen! :wow:

Links unten: 15 cm großer Smaland-Porphyr (Sjögelö). In feinkörniger, rotbrauner Grundmasse sind rötliche Feldspäte eingelagert.
Winzige Quarzkörner waren nur mit der Lupe zu erkennen. Die schwarzen Minerale könnten Biotit sein.

Rechts unten: 14 cm schöner Chiasma Sandstein (Kalmarsund), mit zwei sich gegenseitig durchdringende Schichtungen/Streifungen.
Der Mensch hat die Fähigkeit zur Vorahnung und er reift mit Geduld, wie Whisky, Käse und Wein!

Offline Met1998

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1619
  • Ehrfried der Steinfried
    • Angler, Ufologen und andere Aufschneider,  Herzlich Willkommen bei Ehrfried Hentschel !
Re: 2020er Strandsteine von der deutschen Ostseeküste
« Antwort #124 am: August 20, 2021, 08:20:06 Vormittag »
Zu re. o. Hier die Rückseite. Eine Verortung überlasse ich den Geologen.

Zu li. u.: Solch „Eiszeit-Transportierte“  :einaugeblinzel:  findet man sogar in der Niederllausitz, z.B. an unserem SFB-Tagebau See!

Zu re. u. Etwas größer für Eckard. Lösungsausscheidungen durch eisenhaltiges Wasser soll dieses Muster erzeugt haben.

Gruß der Ehrfried  :winke:
Der Mensch hat die Fähigkeit zur Vorahnung und er reift mit Geduld, wie Whisky, Käse und Wein!

Offline Eckard

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 746
Re: 2020er Strandsteine von der deutschen Ostseeküste
« Antwort #125 am: August 20, 2021, 09:52:28 Vormittag »
Hej Ehrfried,

schmucke Steinchen. :super: Danke für die Einzelbilder.

Deine Frage zu l. o. könnte ich vielleicht beantworten, lass ich aber.

Lass doch den Schönen r.o. schneiden und polieren, dann kannst Du 'vielleicht' auch innen die orangen Feldspäte sehen. Aber nicht immer ist innen wie außen.  :belehr:
Glaube aber, dass der noch an der See liegt (wie die anderen auch), weil er nicht in die Vitrine passt. Hast Du keine Fensterbänke? :gruebel:

Verwirrt hast Du mich mit l. o.. Im zweiten Beitrag zeigst Du die gleiche Seite (nicht Rückseite), nur etwas verdreht.

Was immer Chiasma erzeugt haben mag, ich bin daran nicht schuld. :einaugeblinzel: Doch wäre ich es, dann sollte es mich freuen. :laughing:

Und nu bist Du dran.

 :winke:
Eckard
Wenn man aufhört, sich zu interessieren, wenn man aufhört, zu lernen,
wenn man aufhört, sich zu begeistern: dann altert man.
(Heinz Bennent am 17.10.2002 in 3sat)

Offline Met1998

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1619
  • Ehrfried der Steinfried
    • Angler, Ufologen und andere Aufschneider,  Herzlich Willkommen bei Ehrfried Hentschel !
Re: 2020er Strandsteine von der deutschen Ostseeküste
« Antwort #126 am: August 20, 2021, 17:19:19 Nachmittag »
Hi Eckard,
freut mich, dass Dir meine Gesteine-Bilder wieder gefallen.
Tatsächlich, da ist mir doch in unserem Zweimann-Thread :unfassbar: bei li. o. die RS abhanden gekommen (VS zweimal in anderem Winkel.)
Aber nur wer Bilder zeigt kann sich auch Irrtümer leisten. :belehr:

Wie du richtig vermutest liegt re. o. wegen seiner Größe noch in der See. 4 bis 5 solcher Stücke im Rucksack und der alte Mann bekommt Schnappatmung!

Zu re. u., Lösungsausscheidungen (eisenhaltiges Wasser) bei alten Männern, :isagnix: mehr! :weissefahne:

Schönes WE wünscht
Ehrfried :user:
Der Mensch hat die Fähigkeit zur Vorahnung und er reift mit Geduld, wie Whisky, Käse und Wein!

Offline Eckard

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 746
Re: 2020er Strandsteine von der deutschen Ostseeküste
« Antwort #127 am: August 20, 2021, 18:06:54 Nachmittag »
Schwer mit den Schätzen der Ostsee beladen
kehrt unser Ehrfried nach Hause zurück.

..- ... .--

He, junger Mann, woher kennst Du Dich mit alten Männern aus, hä? :gruebel: - Ach, lassen wir's. :3nix:
Ich weiß ja, Steine wiegen mehr als Schmetterlinge. Und nur solche Schussel wie ich wechseln von den leichten Nachfaltern mit den sechs Beinen zu schweren Klamotten.
Und recht haste, nur wer zeigt macht auch Fehler (aus denen man mitunter sogar etwas lernt :platt:).

Auch Dir ein erfreuliches WE, vor allem einen besonders schönen Sonntag. :prostbier:

 :winke:
Eckard
Wenn man aufhört, sich zu interessieren, wenn man aufhört, zu lernen,
wenn man aufhört, sich zu begeistern: dann altert man.
(Heinz Bennent am 17.10.2002 in 3sat)

Offline Met1998

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1619
  • Ehrfried der Steinfried
    • Angler, Ufologen und andere Aufschneider,  Herzlich Willkommen bei Ehrfried Hentschel !
Re: 2020er Strandsteine von der deutschen Ostseeküste
« Antwort #128 am: August 27, 2021, 08:38:06 Vormittag »
4er-Block 26:

Links oben: Einsprenglingsarmer, dunkelbraun-grüner 9 cm Porphyr. Sehr schwer und hart (blauer Zeh :wow: ), tanzt muster- und farbmäßig etwas aus der Reihe.
Seltenes Stück!

Rechts oben: Einsprenglingsreicher 18 cm großer Dala-Porphyr.

Links unten:  Noch ein einsprenglingsreicher, 19 cm Brocken Dala-Porphyr.
Das sind Stücke für „Kopfgeldjäger“, äähhh, „Kopfgroß-Sammler“. Für Einige hier sind ja 7 bis 10 cm Stücke Kleinkram! :unfassbar:

Rechts unten: 13 cm Småland Gangporphyr, Typ Påskallavik.

Ehrfried  :winke:
Der Mensch hat die Fähigkeit zur Vorahnung und er reift mit Geduld, wie Whisky, Käse und Wein!

Offline Eckard

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 746
Re: 2020er Strandsteine von der deutschen Ostseeküste
« Antwort #129 am: August 27, 2021, 09:58:05 Vormittag »
Moin Ehrfried,

schöne Porphyre, nur sind manche für Deine Vitrine doch etwas zu groß :einaugeblinzel: - und dürfen weiter in der Ostsee baden.

Zu l.o.:
Schau Dir doch mal die Rödötypen an. Da gibt es auch so dunkle, z. B. den Rödösyenitporphyr mit einem beträchtlichen Gewicht.
Ist aber nur ein Richtungs-Hinweis für weitere Suche, habe ein solches Gestein hier nicht vorliegen.

 :belehr: Zieh das nächste Mal Gummistiefel an, dann gibt's keine blauen Zehen.

 :winke:
Eckard
Wenn man aufhört, sich zu interessieren, wenn man aufhört, zu lernen,
wenn man aufhört, sich zu begeistern: dann altert man.
(Heinz Bennent am 17.10.2002 in 3sat)

Offline Met1998

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1619
  • Ehrfried der Steinfried
    • Angler, Ufologen und andere Aufschneider,  Herzlich Willkommen bei Ehrfried Hentschel !
Re: 2020er Strandsteine von der deutschen Ostseeküste
« Antwort #130 am: August 27, 2021, 13:59:26 Nachmittag »
Moin Eckard,
nur wer Gesteine suchen geht bekommt auch blaue Zehen. :laughing:

Ist eben manchmal schwierig an Hand von Fotos Gesteine zu bestimmen. Ich nenne ihn erst mal Smaland Granitporphyr mit wenigen Feldspäten und
grau-grünen Schlieren (l. u. und oben) Hier ist er noch mal etwas größer.

Dein FF_240_37 Porphyr aus der PM würde ich als Småland Gangporphyr, Typ Sjögelö bezeichnen. Gerundete Feldspäte mit Kern und Zonarstruktur, in rotbrauner, feinkörniger Grundmasse.
Mit wenigen graublauen Quarzen. Die dunklen Minerale könnten Biotit oder Chlorit sein.
http://strandsteine.de/Sjogelo-Porphyr.htm

Die anderen Beiden sind für mich Granite ohne Verortung.

Gruß Ehrfried :hut:
aus der verregneten Niederlausitz
Der Mensch hat die Fähigkeit zur Vorahnung und er reift mit Geduld, wie Whisky, Käse und Wein!

Offline Eckard

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 746
Re: 2020er Strandsteine von der deutschen Ostseeküste
« Antwort #131 am: August 27, 2021, 15:12:34 Nachmittag »
Hej Ehrfried,

Zitat:  nur wer Gesteine suchen geht bekommt auch blaue Zehen. :laughing:

Simmt sicher, aber: wenn du mal wieder an der See mit Steinen zu tun hast denn treck di Seestebel an.
Die schützen auch vor Glassplittern.

Danke für Deine Bestimmung. Bei mir läuft er als Påskallavik-Porphyr.  -  Ich denke, die Übergänge zu den diversen Typen sind wohl fließend,
und da halte ich mich mit genauen, richtigen, wie auch immer Namen zurück. Falls Du oder irgendjemand hierzu etwas sagen will, ist es wohl richtig,
wenn ich sein Konterfei hier mal einstelle.

 :winke:
Eckard


Wenn man aufhört, sich zu interessieren, wenn man aufhört, zu lernen,
wenn man aufhört, sich zu begeistern: dann altert man.
(Heinz Bennent am 17.10.2002 in 3sat)

Offline Met1998

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1619
  • Ehrfried der Steinfried
    • Angler, Ufologen und andere Aufschneider,  Herzlich Willkommen bei Ehrfried Hentschel !
Re: 2020er Strandsteine von der deutschen Ostseeküste
« Antwort #132 am: August 27, 2021, 18:01:38 Nachmittag »
Hi Eckard,
hier hat ja schon mal jemand zur Unterscheidung was gesagt:
https://www.jgr-apolda.eu/index.php?topic=9123.msg141262#msg141262  :wow:

Ehrfried :winke:
Der Mensch hat die Fähigkeit zur Vorahnung und er reift mit Geduld, wie Whisky, Käse und Wein!

Offline Eckard

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 746
Re: 2020er Strandsteine von der deutschen Ostseeküste
« Antwort #133 am: August 27, 2021, 21:24:24 Nachmittag »
Danke, Ehrfried, für Deine Mühe und den Link.

Da kann ich mit meinem Klamottchen ja ganz gut mit Påskallavik leben ohne mir den Kopf zu zerbrechen, woher genau es stammt.
Eigentlich ist Småland absolut genug.

 :winke:
Eckard
Wenn man aufhört, sich zu interessieren, wenn man aufhört, zu lernen,
wenn man aufhört, sich zu begeistern: dann altert man.
(Heinz Bennent am 17.10.2002 in 3sat)

Offline Met1998

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1619
  • Ehrfried der Steinfried
    • Angler, Ufologen und andere Aufschneider,  Herzlich Willkommen bei Ehrfried Hentschel !
Re: 2020er Strandsteine von der deutschen Ostseeküste
« Antwort #134 am: September 17, 2021, 09:00:41 Vormittag »
4er-Block 27:

Links oben: 12 cm gebänderter Gneis.

Rechts oben: 13 cm Fleckengestein.

Links unten: 18 cm Smaland-Granit. Zwischen schwarzer Grundmasse sind helle und auch reichlich rotbraune Feldspäte zu sehen, Quarz nur wenig.

Rechts unten: 13 cm  Smaland Quarzporphyr
Der Mensch hat die Fähigkeit zur Vorahnung und er reift mit Geduld, wie Whisky, Käse und Wein!

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung