Autor Thema: Falealupo, Samoa Meteoritenfall 3.2.  (Gelesen 627 mal)

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5963
    • karmaka
Falealupo, Samoa Meteoritenfall 3.2.
« am: Februar 17, 2021, 10:57:45 Vormittag »
Falealupo, Samoa Meteoritenfall 3.2.

LINK

FOTO

WOW!  :wow:
« Letzte Änderung: Februar 17, 2021, 11:31:04 Vormittag von karmaka »

Offline OrgaMet

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 376
  • OrgaMet
Re: Falealupo, Samoa Meteoritenfall 3.2.
« Antwort #1 am: Februar 17, 2021, 11:18:13 Vormittag »

Top ... will auch so ein Stein auf meinem Steinhaufen im Garten  :wow:

Offline Andyr

  • Privater Sponsor
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1185
Re: Falealupo, Samoa Meteoritenfall 3.2.
« Antwort #2 am: Februar 17, 2021, 12:03:20 Nachmittag »
Wow was für ein Glücksfall, diese kleine Insel, mitten im pazifischen Ozean, musst Du als Met auch erst mal treffen, ohne ins Wasser zu fallen.

 :super: :super: :super: :super:

Offline Dirk

  • PremiumSponsor
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1574
  • Kometenfalter
Re: Falealupo, Samoa Meteoritenfall 3.2.
« Antwort #3 am: Februar 17, 2021, 12:13:02 Nachmittag »
mannomann .... das ist ja ein richtig toll Orientierter!!!  :wow:   :lechz:

Danke für den Hinweis, Martin.  :super:

 :winke:
Dirk


Offline metnet

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 191
    • Meteoritenland
Re: Falealupo, Samoa Meteoritenfall 3.2.
« Antwort #4 am: Februar 17, 2021, 12:49:25 Nachmittag »
Alter Falter. Aloha auf Samoa.

Falealupo ist winzig, zudem vulkanischen Ursprungs und teilweise mit Regenwald bewachsen. Da hätte es leicht passieren können, dass der Met zwar die Insel erwischt hätte, aber trotzdem nichts zu finden wäre. Da hat jemand richtig Schwein gehabt!

Viele Grüße
Jürgen

Offline locastan

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 495
    • Allsky Bornheim
Re: Falealupo, Samoa Meteoritenfall 3.2.
« Antwort #5 am: Februar 17, 2021, 13:40:19 Nachmittag »
Ein Glücksfall! So wie der aussieht könnten noch weitere Teile in der Umgebung liegen, aber die unter dem schwarzen Lavaschutt zu finden ist Sträflingsarbeit. Wenn es genug Eisen hat, ginge vielleicht Sonden aber da hats wahrscheinlich auch genug Hintergrund vom Basalt.  :nixweiss:
Ich hoffe die Finder lassen sich nicht übers Ohr hauen.

Gruß Mario.

Offline Gibeon2010

  • Technischer Supporter
  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1370
Re: Falealupo, Samoa Meteoritenfall 3.2.
« Antwort #6 am: Februar 17, 2021, 15:36:39 Nachmittag »
Wirklich ein beeindruckendes Stück.  :wow:
Viele Grüße
Jens

Offline Sikhote

  • Privater Sponsor
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1172
Re: Falealupo, Samoa Meteoritenfall 3.2.
« Antwort #7 am: Februar 18, 2021, 11:29:48 Vormittag »

Top ... will auch so ein Stein auf meinem Steinhaufen im Garten  :wow:

... finden ja, aber dann bekommt das tolle Stück einen Ehrenplatz in der warmen Stube.  :wow:  :wc:


Grüße
Sigrid
 

Offline Sikhote

  • Privater Sponsor
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1172
Re: Falealupo, Samoa Meteoritenfall 3.2.
« Antwort #8 am: Februar 18, 2021, 11:39:06 Vormittag »
Ein Glücksfall! So wie der aussieht könnten noch weitere Teile in der Umgebung liegen, aber die unter dem schwarzen Lavaschutt zu finden ist Sträflingsarbeit. Wenn es genug Eisen hat, ginge vielleicht Sonden aber da hats wahrscheinlich auch genug Hintergrund vom Basalt.  :nixweiss:
Ich hoffe die Finder lassen sich nicht übers Ohr hauen.

Gruß Mario.

Unsere Spezies würden bei der Suche bestimmt fündig, zumal Detektoren auf den entsprechenden Wert eingestllt werden könnten, ein Magnet haftet ja an dem guten Stück.

Den Findern wünsche ich alles Gute und einen ordentlichen Erlös für das besonders schöne Exemplar. So einer fehlt mir noch in meiner Sammlung.

 :winke: Sigrid


Offline ott

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 360
Re: Falealupo, Samoa Meteoritenfall 3.2.
« Antwort #9 am: Februar 18, 2021, 15:10:14 Nachmittag »
Was für ein traumhafter Brocken  :lechz:

So war gibt man nicht her!!!

Zitat
   Unsere Spezies würden bei der Suche bestimmt fündig, zumal Detektoren auf den entsprechenden Wert eingestllt werden könnten, ein Magnet haftet ja an dem guten Stück.
 

Nur weil ein Magnet haftet , bedeutet es nicht das auch ein MetallDetektor drauf anspringt .Und das ganze Magmatische Gestein ist so stark mineralisiert .Das wäre ein Spaß , wenn ich da zuschauen dürfe :einaugeblinzel:

Gruß ott
Weiter kommt nur wer sich bewegt .Schlauer wird der fragt.Und mit offenen Augen sieht man mehr.

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung